Airbus und Lufthansa kündigen führerlose Passagierflugzeuge an

führerlose Passagierflugzeuge Airbus prototypen verkuerzte Variante fuer autopilotentestTry and (T)Error: Nach den neusten Vorkommnissen in der zivilen Luftfahrt haben die gewerblichen Fluch-Unternehmer langsam den Kanal gestrichen voll. Dem Vernehmen nach ist man sich in der Branche seit längerem einig. Es sei nicht nur tragisch sondern auch in höchstem Masse überflüssig und geschäftsschädigend, wenn menschliches Fehlverhalten gesunde Unternehmen und erprobte Technik in dem Ausmaß diskreditierten. Ohne näher auf die durchgesickerten Umstände des letzten Absturzes einer Passagiermaschine vom Typ Airbus A320 in Südfrankreich einzugehen, scheint es nun aus mehrerlei Gründen geboten, gemäß bereits vorhandener Technik, gänzlich auf Flugpersonal zu verzichten. Das Bild zeigt einen miniaturisierten Prototyp, der sich wie eine Drohne verhält.

Kommen wir direkt zu den unterschiedlichen Motiven der Unternehmen ausgerechnet jetzt für Änderungen im Flugbetrieb sorgen zu wollen. Der Lufthansa und ihren Konzerntöchtern waren Piloten und Flugbegleiter schon seit längerem ein reizender Dorn im Auge. Das Personal ist viel zu teuer und will ums Verrecken nicht zu afrikanischen Konditionen arbeiten, obgleich dies zum Erhalt der Renditen für die Aktionäre überlebenswichtig wichtig ist. Immer wieder drangsaliert das Personal die Unternehmensführung in böser Absicht, weitere Vorteile für sich selbst herauszuschinden. Insoweit liegt es auf der Hand, dass man dort die erstbeste Gelegenheit nutzen wird, sich dieses überflüssigen Terror-Personals zu entledigen, um hernach nicht mehr erpressbar zu sein. Das bisschen Service an Bord kann im Wege der Selbstbedienung auch über Automaten abgewickelt werden.

Airbus-Spezial Flugzeug Nils Holgerson Lines SonderanfertigungDas entpersonalisierte Flugzeug hat aus Unternehmenssicht noch ganz andere Vorzüge, neben der frisch gewonnen Freiheit bei der Gestaltung der neuen Flieger, siehe Foto. Starts und Landungen können von einer hochspezialisierten, zentralen Crew am Boden überwacht werden. Eine solche Mannschaft kann auf diese Weise mehrere hundert Flüge pro Tag erfolgreich abwickeln. Dabei geht es vornehmlich nur um die Beaufsichtigung der Bordcomputer. Einen weiteren, unschätzbaren Vorteil hätte diese Variante noch. Sollte mal ein Flieger, aus welchen Gründen auch immer, trotzdem vom Himmel fallen, dann wäre das elend teure Personal nicht auch noch futsch. Schon schlimm genug wenn das Flugzeug dabei draufgeht, aber dafür gibt es gottlob Versicherungen.

Kommen wir zum Hersteller dieser Flugautomaten, in diesem falle Airbus. Dort schlug diese Meldung wie eine Bombe ein: Co-Pilot ließ Maschine offenbar absichtlich abstürzen[SpeiGel auf Linie]. Verständlich, dass man sich von solchen Profilneurotikern das Geschäft nicht vermiesen lassen will. Die Flieger können generell ohne Personal fliegen, nur unterlässt man das bislang aus psychologischen Gründen. Die Menschen an Bord zeigten sich bislang sehr beunruhigt, sofern kein Pilot an Bord war. Hier gilt es unbedingt die Gunst der Stunde zu nutzen. Aktuell bekommen mehr und mehr Menschen Panik sofern noch Piloten mit an Bord sind!

Ein weiter Umstand der letzten Tragödie, den man sich beim Durchdrücken der Autopiloten-Fliegerei zunutze machen möchte, ist die nachgewiesene Einbruchsicherheit der Pilotenkanzel des Airbus. Wenn selbst ein erfahrener Pilot nach dem Toilettengang da nicht wieder reinkommt, dann schafft es auch kein unkundiger Passagier oder Hobbyterrorist. Dies scheint ein knallharter Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz zu sein.

New_flexible_Boeing_planes_by_BlatheringNoch 2001 konnte man bei Boeing einfach so durchmarschieren und dann Türmchen in Grund und Boden fliegen. Aber selbst damals mochte man sich schon auf diese Technik verlassen, denn die unqualifizierten Teppichmesserfritzen hätten nach Auskunft von Fachleuten die Türme nie und nimmer getroffen, hätten sie nicht adäquate Technik an ihrer Seite gewußt. Boeing glänzt mittlerweile mit einer komplett neuen Ausweichtechnik für den Ernstfall, da macht das Flugzeug dann schnell die Biege, noch bevor es knallen kann, siehe Foto.

Aber wenn erstmal der Autopilot komplett übernimmt, ergeben sich noch ganz andere Sparpotentiale. Es braucht gar keine Tür mehr in den Sektor. Der blinde Autopilot kann sogleich neben der Bordtoilette auf gut einem Quadratmeter einquartiert werden, also auf einem der billigeren Plätze. Der ganze ehemalige Pilotenbereich kann entfallen und an derselben Stelle sind ein paar Nullter-Klasse Sitze ein lukratives Zubrot für jede Fluggesellschaft. Die Plätze mit direktem Blick aufs kommende Elend.

Letzter Vorzug der absehbaren Automatenfliegerei soll angeblich die Zusage sämtlicher Geheimdienste sein, dass sie solche Flieger nicht für ihre Zwecke kapern werden, um sie in nützliche Ziele zu steuern. Sonst könnte schnell der böse Verdacht einer Fernsteuerung aufkommen, würde man ausgerechnet pilotenlose Flugzeuge in irgendwelche Hochhäuser krachen lassen. Da kann man besser weiterhin einfach so die Kontrolle übers Flugzeug übernehmen und besser die Piloten abschalten, was technisch gar kein Problem ist, dann hat man auch gleich die richtigen Sündenböcke für das Desaster. Nach diesem Sachvortrag möchte jedermann das Fliegen wieder um einiges leichter fallen, weil man sich ganz und gar in technisch sichere Hände begibt, die menschliches Versagen und auch irrationales humanes Gebaren ausschließt. Im Gegensatz dazu ist technisches Versagen tolerierbar.

Airbus und Lufthansa kündigen führerlose Passagierflugzeuge an
13 Stimmen, 4.77 durchschnittliche Bewertung (95% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2293 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

17 Kommentare

  1. der Anstand gebietet es zu dem Vorfall keine Kommentierungen abzugeben.
    Für die Betroffenen spreche ich ein aufrichtiges Beileid aus.
    Und ich wünsche mir, dass die Medien aufhören mit den
    spekulativen Berichten und Äußerung sich hervor zu tun.

  2. dieses ist eine vermutung des wahren hergangs und auch warum . dieses vorab

    Der Autopilot der Maschine wurde gebrückt und der Krus war die zerschellung in den bergen, die piloten konnten nichts tun dagegen.

    Beweise dafür :

    erst hieß es kurz, die 2 blackbox sein gefunden aber die speicherkarte sei weg
    danach wurde dementiert das diese box überhaupt gefunden wurde
    nur mit der speicherkarte wäre es möglich gewesen dieses zu rekonstruieren

    2tens
    Überall steht jetzt, german wings schlechter servis , immer streiks, keiner mag mehr mit fliegen

    3. tens jetzt die meldung lufthansa und german wings vor dem aus (konkurs, versteigerung)

    fazit : hier wurden nach alter manier unfall kontruiert und andere vorfälle, und lufthansa fluggesellschaft wird bald fürn spatzenpreis über den tisch gehen,
    das liegt sehr nahe , das deswegen passierte.
    Das gleiche passierte auch schon mit anderen airlines, schaut selber nach, auch wer der käufer war, eine sehr bekannte adresse.

    hatte gestern gegen 17uhr wika schon mail geschrieben mit diesem verdacht, weil zuviel draufhindeutet
    heute schon gibt es meldungen n-tv das lufthansa kurz vorm ende steht……

    solle jeder seine eignen gedanken zu machen, egal wie mans sieht, ich gehe derzeit vom system mord aus, um lufthansa billig zu erwerben……….

    herzliches beileid an die armen benutzten opfer, als mittel zum zweck….., wie so oft, die tobenden kriege sind letztenendes nichts anderes, da braut sich gewaltig was zusammen, aber anderes thema

  3. – Drei Militärmaschinen in der Luft.
    – Ein kleiner Knall, von Beobachtern gehört. (Druckabfall?)
    – Ein Pilot atmet nur noch schwer ( Recorder Aufzeichnungen)
    – Sinkflug
    – Jemand klopft verzweifelt an die Kabinentür. (Stewardess?)
    – Ein großer Knall (der Berg?). Frackteile weit gestreut.
    – Speicherdaten werden entfernt.( etwas soll nicht bekannt werden)
    – Schuldzuweisung an den Co-Piloten (angeblich zum Islam konvertiert)
    Um die Wahrheit zu finden, bleiben uns nur gemeinsame Gedanken ,die Presse hat ihr Urteil bereits gefällt. So traurig der Umstand auch ist, wir sollten nicht locker lassen.

  4. Wie und warum auch immer diese Maschiene abgestürzt ist / wurde.
    Es bleiben für mich mich zwei Dinge :
    1. Egal ob ein technischer Defekt vorlag und das der Preis für unsere ungebremste Reislust und den grenzenlosen Globalisierungswahn ist.
    Egal ob das ein erweiterter Suizid aus Verzweiflung oder Fanatismus war
    Egal ob es einen Abschuss oder ein Attentat gegeben hat
    Das alles ist zweitrangig. Aber es zeigt überdeutlich, wie weit der gesellschaftliche Verfall in unserer Welt fortgeschritten ist.
    und was mich noch mehr beschäftigt :
    2.Die Katastrophe hätte wohl verhindert werden können, wenn der Pilot Zugang zum Cockpit bekommen hätte. Warum müssen die Cochpits so verrammelt werden ? Seit wann geht diese wahnsinige Terrorangst um und wem haben wir sie zu verdanken seit 9/11 ? Denkt mal darüber nach ! Kleiner Tip : Bin Laden war’s nicht und auch Putin ist dies mal unschuldig………..

  5. Dieser Unfall erinnert sehr an den Flugzeugabsturz eines neuesten modernen
    russischen Passagierflugzeuges in Indonesien vor 1 oder zwei Jahren (ich erinnere mich nicht mehr an das genaue Datum),während einer dort stattfindenden internationalen Flugzeugmesse, bei dem alle Insassen umkamen. Das Flugzeug prallte an eine Felswand. Wie man heute in Indonesien weiß, wurde dieses Ereignis inszeniert, um das Land davon abzuhalten diesen Flugzeugtyp von den Russen zu erwerben. Wenn auch die Ziele in beiden Fällen unterschiedlich sind,die Technologie zur Herbeiführung des Absturzes scheint die gleiche zu sein.

  6. also die audio datei ist eine 100% fälschung

    ich komponiere musik, hobby von mir, mit nuendo(cubase) mit vst geräten wavs usw

    1. Was man da hört , das eine soll wohl kolosionsarlarm sein
    2. kurz vorm ende startet die maschine nochmal durch (klassisches autopilot verhalten)
    3. das gesammte file ist eine mehrfachschleife, siehe wav editor (auch loop genannt, alle sampler arbeiten so)
    4. entweder sind es nur 5 sek vom orginal immer wieder geloopt, oder komplett fake

    die bevölkerungen denken e nicht weiter drüber nach, die schlucken das, die masse

    Was @ Berchtold da angibt als mittlere lösung , ja ist auch naheliegend
    könnte auch stimmen , als warum
    Die De-Dollerresierung wäre das aus der obelisken machtcentren
    —————————

    Desweiteren ist in i kreisen bekannt das man mit Klistonröhren direkt technologie beeinflussen kann. Es wäre nicht mal ein bordprogram nötig gewesen

    —————————

    Wieso warum weshalb, letzendlich, es wurden wieder menschen als mittel zum zweck verheitzt, dadran sieht man das die eliten einfach nicht raffen das ihr weg der falsche ist, und sie was den planeten angeht und flora und fauna 100% ihre unfähigkeit bewiesen haben, die sollten alle abdanken die macht gier typen
    Was die tun ist nur immer weiter zurück , zurück, zurück, auf untersten stand der babarei. Vielleicht sollte man noch mal ne 2 dimension öffnen alle reinwerfen fühlen die sich bestimmt wohl………, die kennen nur ein extrem !!!

    ———————–

    in paar wochen ist wieder was anderes, und alle hams vergessen und gehen zur tagesordnung über, der klassische verbraucher mensch……….

1 Trackback / Pingback

  1. News 26.03. 2015 |

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*