Die Gralshüter der Demokratie und Meinungsfreiheit

Die Gralshüter der Demokratie und MeinungsfreiheitEs ist mir ein Anliegen, einfach mal aus eigener Erfahrung heraus über Beispiele zu berichten, die belegen, wie heruntergekommen die Toleranz der Medien ist, anderslautende Meinungen als die eigenen zuzulassen. Bekanntlich versteht man unter Gralshütern in der mittelalterlichen Auslegung und Dichtung Angehörige der auserwählten Schar keuscher Ritter und Jungfrauen, die den Gral hüten. Der Heilige Gral, wird zwar als Wahrzeichen des christlichen Glaubens benannt, stammt jedoch aus der keltischen Mythologie, ist von vier Päpsten als Kelch des letzten Abendmahls anerkannt und bestätigt worden. Darüber hinaus handelt es sich bei einem Gralshüter verallgemeinernd um jemanden, der über den Fortbestand einer als wertvoll und bedroht angesehenen Sache wacht.

59850079b095464f9a541f6c5c8caab4

Mit anderen Worten: All jene Moralisten und hohlen Wertebewahrer von eigennützigen Ideologien haben sich zu den Verteidigern von Glauben, Anstand und längst über den Haufen geworfenen Prinzipien aufgeschwungen. Diese Scheinheiligen und falschen Fuffziger haben sich eine Gloriole aufgesetzt, die jedoch eher als Heuchlerschein durchgehen sollte.

Ich befinde mich Gottseidank in der relativ sichereren und komfortablen Position eines Rentners, der unabhängig ist und dem bei mißliebigen Äußerungen nicht die Existenzgrundlage entziehen kann. Außerdem lebe ich alleine, besitze ein kleines Häuschen als Eigentum und brauche auf keine Familie Rücksicht nehmen. Dies alles sind Voraussetzungen, die z. B. kaum ein vom Verlag abhängiger angestellter oder auch freiberuflicher Journalist aufweisen kann.

Die selbsternannten Verteidiger der Demokratie und Meinungsfreiheit haben für sich die Freiheit reserviert, die einzig wahren Verkünder der herrschenden und normativen Werte zu sein. Die Repräsentanten von anderen Ansichten als die der wahren Heilslehre sind nicht gern gesehen und werden gemobbt, ausgegrenzt, diffamiert oder ganz einfach durch Zensur und Sperrungen von Portalen oder Leserkommentaren gesperrt. Das natürlich ganz ohne jegliche Begründungen und Rechtfertigungen. So wie es bei Wahrheitsaposteln so üblich ist.

Facebook ist kein Hort der Meinungsfreiheit

Die Gralshüter der Demokratie und MeinungsfreiheitWas mich z B. bei Facebook wundert, das sind unzählige Gruppen, die ungehindert ihre Posts und unreflektiert weitergeleiteten Kommentare vermarkten können. So wie all die deutsch-russischen Freunde, die sich in tausendfacher Variation an Videos und Zustandsberichten aus Rußland und der Ukraine erfreuen, ohne daß eine ernsthafte Hinterfragung und Diskussion darüber aufkommt. Diese Aktionen werden von FB zugelassen. Wenn sich jedoch jemand wie ich erdreistet, das Geschehen wirklich kritisch mit radikalen Kommentaren zu hinterfragen, dann wird er sofort ohne Angabe von Gründen gesperrt.

Dahinter steckt eine infame Strategie, die auch auf die staatliche Ebene übertragen werden kann. Reflexartige und emotionale Wiedergabe von irgendwelchen Abläufen werden als harmlos für den Bestand der gehüteten öffentlichen Ordnung eingestuft. Doch sobald der Verdacht aufkommt, daß sich jemand wirklich Gedanken macht über Geschichte, Hintergründe, Ursachen oder Zusammenhänge, dann stellt er eine potenzielle Gefahr für das bestehende System dar. Das ist wohl der Grund, warum man die Mehrheit der an der Oberfläche agierenden Personen gewähren läßt und sogar noch als Alibi für die angeblich vorbildliche Meinungsfreiheit mißbraucht.

Das System benötigt nämlich Alibis und Lendenschurze für seine heimlich-unheimlichen Absichten, die im Grundgesetz festgeschriebenen und als unverrückbar demokratische Prinzipien zu unterlaufen und mit einer perfiden Salami-Taktik abzubauen und auszuhöhlen. Dieser Schlachtplan kann jedoch nur aufgehen, wenn man genügend Komplizen und Helfershelfer gefunden hat, die als Mittäter fungieren und Flankenschutz gewähren. Da kommen die Medien gerade recht, die sich willfährig in den Dienst der Systemprofiteure und -parasiten stellen. Ohne diese Auxiliartruppen (siehe römisches Imperium) kann eine mentale Umprogrammierung und Konditionierung der Bevölkerung nicht umgesetzt werden.

Die TAZ als Gralshüter

Als persönliches Beispiel führe ich die eigentlich im deutschen Presseuniversum relativ unbedeutende TAZ-Redaktion ins Feld. Sie steht jedoch stellvertretend für den gesamten Mainstream der deutschen Medien. Die TAZ war immer ein Fürsprecher der grünen Partei und ihrer Programmatik, von feministischen Idealen, Pazifismus, Gendern, Wokeness und LSBTIQ. Nicht nach dem Mauerfall sondern dem Umfall der Grünen ist die TAZ sozusagen in Schwulitäten geraten.

Sie schwankt zwar hin und her, hat jedoch bis heute noch an der Idealisierung der Grünen festgehalten. Es ist allerdings ein kaum aufrecht zu haltender Balanceakt, zwischen Pazifismus und dem neuerdings von den Grünen zum Dogma erhobenen Bellizismus eine klare unmißverständliche Meinungsbildung zu beweisen. So schwanken die TAZ’ler wie ein Grashalm und ohne Rückgrat hin und her. Das Resultat ist manchmal ein passabler Artikel – aber im Grundsatz fischen sie im Trüben und wissen nicht, was Fisch oder Fleisch ist. Das spiegelt sich auch in ihrer Präsentation von Ökologie und Veganismus wieder.

Nun zu meinem speziellen Anliegen. Die TAZ habe ich zur Startseite in meinem Browser erkoren. Nicht, weil ich sie als vorbildlich empfinde, sondern weil sie die Heuchelei der grünen Welt wie keine andere widerspiegelt. Deshalb hat es mich hin und wieder gereizt, auf der TAZ eine alternative Meinung zum festgefügten Dogma als fakultativen Kommentar zu posten. Neuerdings haben sie mich jedoch von dieser Möglichkeit ausgesperrt – ohne jegliche Begründung und eine Chance für mich, mich zu rechtfertigen, was ich ja eigentlich auch nicht nötig habe. Aber so sind die Gralshüter eben – sie verkaufen die unwiderlegbare Wahrheit wie religiöse Sektierer treten in der Maske von tolerant-liberalen Gutmenschen auf.

Die Irrwege der TAZ

Die TAZ fühlt sich auch heute noch als von einem heilsbeauftragten Guru berufenen Bewahrer aller demokratisch, feministisch und ökologisch gesinnten Freidenker. Die Redaktion hat allerdings noch nicht bemerkt, dass sie haltlos ins Schwimmen geraten ist und zu einem charakterlosen Schmierblatt mutiert ist. Typisch für die ambivalente Haltung der TAZ ist auch die Einstellung ihrer Wirtschaftsredakteurin Ulrike Hermann:

Die Gralshüter der Demokratie und Meinungsfreiheit„Wenn Europa die USA nicht mehr an seiner Seite hat, ist es maximal erpressbar – eben weil es kaum Atomwaffen besitzt. Das könnte Putin sofort ausnutzen. Also muss Europa nun darüber nachdenken, wie es zu einer atomaren Streitmacht wird.“

Aber die von höheren Mächten berufenen Gralshüter der absoluten Wahrheit und Lehrer der Errettung der Menschheit vermehren sich wie die Karnickel und wollen uns partout bevormunden. Als wir dachten, daß die Prinzipien des Laizismus sich in unseren westlichen Gesellschaften durchgesetzt hätten, tauchten wie die Ratten aus den Kanaldeckeln die staatlichen, wirtschaftlichen und ökologischen sowie ideologisch fundierten Nachahmer des religiösen Aberglaubens aus der Versenkung wieder auf. Es verhält sich ähnlich wie bei der totgeglaubten Denkweise des Rassismus, des Faschismus oder des radikalen Nationalismus, die in einem neuen Gewand gekleidet sind.

Es zeigt sich immer wieder, daß der Mensch in seinem Wesen und seiner Veranlagung zwiespältig ausgelegt ist und er dazu verdammt ist, für immer und ewig gegen die widerstreitenden Seelen in seiner Brust anzukämpfen. Mal mit Erfolg und mal nicht … Aber bitte nicht aufgeben – und viel Erfolg bei dieser Sisyphos-Arbeit!

Verweis: https://taz.de/Europa-die-USA-und-der-Krieg/!5989155/

Ø Bewertung = / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Avatar für Peter A. Weber
Über Peter A. Weber 163 Artikel
Rebellischer Alter, der der Konformität den Kampf angesagt hat. Keltische Identität bezüglich Kultur, Musik, Philosophie und Mentatlität. Meine Abneigungen: Nationalismus, Rassismus, Fremdenhaß, Ideologien und Fundamentalismus jeglicher Art. Ich lege Wert auf unabhängiges Denken und Schreiben.

40 Kommentare

  1. Wenn ich eine bräuchte, wäre ich der Meinung: Krieg ist Scheiße. Nachweislich hatte ich darum den Zivilisationsbeginn für 2022 vorgesehen. Doch Götter würfeln nicht. Natürlich war das ganz unmöglich, denn es musste zur Sicherheit noch das Märchen vom „bösen Russen“ bespielt werden, und sonst hätte der Geschichtsverlauf auch nicht in den musikalischen Rahmen gepasst:

    There’s perfect harmony
    In the rising and the falling of the sea
    DAX und Dow Jones seit 40 Jahren
    DAX und Dow Jones seit 5 Jahren
    And as we sail along
    Idiot: benutzt Zinsgeld bis zum evident werden der globalen Liquiditätsfalle (Armageddon).
    I never fail to be astounded by
    The things we’ll do for promises
    Endzeit-Idiot: glaubt neben der Zinsgeld-Religion an eine Klimareligion zur „Begründung“ einer idealen (d. h. extrem teuren und absolut nutzlosen) keynesianischen Maßnahme „Energiewende“, um länger Zinsgeld benutzen zu dürfen.
    Covidiot: glaubt neben der Zinsgeld-Religion und der Klimareligion noch an eine Corona-Religion zur „Begründung“ eines als Deflations-Notbremse wirkenden Lockdowns, um noch etwas länger Zinsgeld benutzen zu dürfen.
    And a song
    Russophobiot: glaubt zusätzlich an das Märchen vom „bösen Russen“, womit er die faktische Nato-Osterweiterung zur hypothetischen „Russland-Westerweiterung“ umdeuten und selbstzerstörerische Wirtschaftssanktionen „begründen“ kann, die als Deflations-Notbremse 2te Brennstufe wirkend nochmal etwas länger die Benutzung von Zinsgeld erlauben.

    https://opium-des-volkes.blogspot.com/2024/02/die-hoffnungslose-abhangigkeit-vom.html

  2. Der heilige Gral der Diktatur ist die Demokratie.
    Dies gelingt allerdings nur bei einem hirngewaschenem Volk.
    Die Dressur beginnt bereits im Kindergarten, setzt sich in Schule und Studium fort, bis der Systemling nutzbringend verwendet werden kann.
    Und damit auch später keiner auf dumme Gedanken kommt, wird er von der Lückenpresse weiter betreut.
    Nur für das ausgemergelte Wirtschaftsgut Rentner besteht noch Handlungsbedarf.
    Impfung oder T4, mal schauen was kommt.

    • Lieber August
      Wenn der Mensch kognitiv nicht verkraften kann, dass der Rechtsstaat und Demokratie auf Fiktionen beruhen, dann erkennt er, wie Peter Weber, nur die Symptome nicht aber die Krankheit. Geschäftsmodell der Ökonomie und Medizin, beruhen auf Irrlehrmeinungen, also mit Fiktionen möglich gemacht! Markt Twain: „Die Wahrheit ist seltsamer, als die Fiktion, aber das liegt daran, dass die Fiktion verpflichtet ist, sich an die Möglichkeiten zu halten. Die Wahrheit ist es nicht.“

      Wer glaubt er bringe sein Geld auf die Bank und mit einem Anteil davon, finanziere er den Staat lebt mit Fiktionen, welche die Staatsherrschaft mit den gewählten Witzfiguren ermöglicht! Nachdenken, statt Meinungen kopieren!

      • @Sachlichkeit — Genau, und wenn es auf der Bank liegt, vermehrt es sich wunderbarerweise — heißer Sex im Banktresor! Und so geht es allen immer besser. Falls sie denn alle schön fleißig sind! Nennt man sozialdemokratische Wirtschaftstheorie das. Glaube ich. Oder faschistische. Aber den Unterschied kenne ich nicht so genau. Ist ja sowieso egal, denn funktioniert beides nicht. Klar, ist ja auch dasselbe.

        Manche wollen das alles nicht verstehen. Das sind dann schlechte Menschen, Asoziale, Arbeitsscheue und so. Für die muß man dann „Arbeitserziehungslager“ bauen. So hießen die offiziell bei den Nazis. Bei den Sozis heißen die Trainingsmaßnahmen oder Weiterbildung. Klingt netter, und kannste abends nach Hause gehen.

    • Das Ganze müßte im Neusprech heute „Demokratur“ heißen. Mit Uschi von der Leine (nicht an) habe wir ja das Paradebeispiel für die demokraturische EU – nebenbei noch gepaart mit Korruption par excellence: siehe Corona-DNA-Sammelei und Vermarktung über die Verwandschaft.
      Aus Google: „Europawahl findet am 9. Juni 2024 statt | Bundesregierung“
      Die Uschi ist aber bei dieser Wahl auch (wieder) nicht dabei. Im Gegensatz dazu darf Putin sogar von seinem Volk frei gewählt werden. Der Westen muß jetzt unbedingt Papier für Rußland sanktionieren, damit dort keine Wahlzettel mehr hergestellt werden können.
      Oh Herr, laß Hirn vom Himmel regnen – Scheiße (im Westen) haben wir schon genug.

  3. Das Volk wird sie richten

    Würde zu gerne nachvollziehen,
    was haben die denn in der Birne,
    die sich täglich darum bemühen,
    zu waschen die Volksgehirne.

    Die stets und ständig suggerieren,
    was man nicht denken sollte,
    von denen, die uns fehlregieren,
    denken nicht an Revolte.

    Zu wissen wäre nicht verkehrt,
    wie sie sich selber sehen,
    für die Wahrheit hat keinen Wert,
    wenn sie vorm Spiegel stehen.

    Zwangsbezahlt dafür vom Bürger
    Wahres richtig zu reflektieren,
    sind sie der freien Meinung Würger,
    während sie reichlich abkassieren.

    Mögen Phantasmen sie erdichten,
    Tatsachen verbiegen, statt zu berichten,
    in den Wind schlagen all ihre Pflichten,
    das Volk wird sie richten.

  4. Wenn ich mich mit Leuten unterhalte, die mich mit meinen 80 Jahren,
    mehr oder weniger durchs Leben begleitet haben und erleben muß,
    wie Sie von der Jornallie und den Medien vergiftet wurden, kommt
    mir das kalte Graußen! Eigendlich Menschen mit Verstand und Intelligenz, die verlernt haben Ihren Verstand zu benutzen und mich
    schärfstens angreifen, weil ich eine andere Sichtweise vertrete und
    mir in den letzten Jahrzehnten ein Hintergrund Wissen angeeignet habe, das Ihnen so scheint es völlig fremd ist! Sie haben sich,
    wie die Papageien einer Dressur untergeordnet, die erschreckend ist!
    Wie soll solch ein solches Volk jemals diese Vergifter richten!??

    • @Wolfgang Fubel — Wie schon gesagt, ist das mit der Sklavenmoral nichts Sittenwidriges, da aus jahrtausendealter Kultur hervorkommend. Und da können die Eliten genau so wenig etwas für wie alle anderen. Ist Lauf der Dinge, auch Menschheitsgeschichte genannt.

      Die Debatten, die wir heute führen, wären vor 250 Jahren noch ganz undenkbar gewesen. (Was genau die Klassenkampftheorie ja nicht versteht!) Nietzsche hat es begriffen: Mensch => letzter Mensch => Übermensch! Übermensch ist der, der die Sklavenmoral überwinden muß. Falls die Menschheit denn weiterleben möchte.

      Mit Richten hat das alles aber nicht das geringste zu tun. Sind die Eliten doch in keiner Weise verantwortlich für das Malheur des Nichtfunktionierenkönnens des Kapitalismus und befinden sich in derselben mißlichen Lage wie alle anderen.

      Am Ende müssen alle sich selbst überwinden und lernen, ein wenig netter zu sein. Zu sich selbst und zueinander. Sonst wird das alles nix mehr mit dem Projekt Menschheit.

  5. @Peter Weber — Die auf der Ebene von Reiz/Reaktion liegende Kommunikationsweise bei FB ist eine Beobachtung, die an Herrn Binet erinnert, jenen frz. Forscher, dem die Menschheit den IQ-Test verdankt.

    Die frz. Soziologin Anne Querrien berichtete 1976 in ihrer schulgeschichtlichen Recherche «l’ensaignement» von den zwei jungen Nichten von Binet, welche diesem sozusagen als Versuchskaninchen dienten bei der Entwicklung seines Tests. Die eine der beiden wäre heute bei FB gut aufgehoben. Und eben diese befand Binet für „normal intelligent“, sprich: sie dachte genau in den Mustern, welche Binets IQ-Test für WÜNSCHENSWERT hielt.

    Die andere Nichte hingegen war eine ganz schreckliche Person. Was der arme Binet auch immer versuchte — dieses rebellische kleine Weib ließ sich nicht davon abbringen, frei ihren gedanklichen Eingebungen zu folgen. Anstatt ihr Denken brav auf allein die Dinge zu beschränken, die sich in ihrem unmittelbaren Gesichtskreis befanden oder ihr vom Test ihres Herrn Onkel vors geistige Auge gerückt wurden.

    Dem armen Binet bereitete dies schreckliche Kopfschmerzen. Denn ja, die eine seiner Nichten fiel ganz schrecklich tief durch bei seinem IQ-Test 😉

    In einem Vortrag des Kindheitsforschers Michael Hüter
    https://youtu.be/8Q1dWCk9Pjs
    führt dieser (etwa ab Min. 49) ein Louvre-Gemälde des frz. Malers Louis LeNain (1593 – 1648) an; Titel „Die glückliche Familie nach Rückkehr von der Taufe“.

    Es handele sich bei diesem Bild um den programmatischen Entwurf eines „neuen Menschen“. Eben jenes Menschen, der heute auf FB zu finden ist. Einer, der so denkt, wie die „richtig denkende“ der beiden Nichten von Binet.

    Zur Erschaffung jenes Binetschen Menschen hätte der Dr. Frankenstein von Mary Shelley zunächst zwei sozialchirurgische Eingriffe vorgenommen: Den menschlichen Nahverband auf die Kleinfamilie reduzieren; und das Kind in die Schule schicken. Und schon fertig der ins Totalitäre neigende neuzeitlich-moderne Mensch.

    Doch der FB-Mensch brauchte noch einen Schnitt mehr zu seiner Erschaffung. Seine menschliche Nahumgebung ist noch enger geworden, nachdem nun auch und sogar die Kleinfamilie in fortgeschrittenem Zerfall steht. Und nur noch die Schule übrig ist. Herausgekommen ist der ganz-ganz neue Mensch, ein gänzlich irregewordener bzw. linksgrün-faschistischer „Demokrat“.

    • Ergänzend — „Demokrat“ trifft es nicht ganz richtig. Vorschlag nun denn: Demokratist.

      Ach, und irgendein Teufelchen gibt mir jetzt ein, den Humanisten zu durchleuchten. Human bedeutet ziemlich genau „Mensch“, im Englischen sogar ganz genau. Folglich wäre der Humanist wortgenau ein Menschist. Also nicht unbedingt ein Mensch. Sondern eine dieser neumodischen Varianten davon. Will sagen, ein neuer Mensch. Huch, so einer, der alle Menschen ganz lieb hat. Verdammt, also auch irgendwie ein Irrer. Jesuit, ick hör‘ dir trappsen.

  6. Jetzt warnen schon unsere „Freunde“ vor den Zuständen in der Demonkratur https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/brisante-e-mails-us-firmen-warnen-vor-drogen-strassen-in-frankfurt-87292968.bild.html und FPÖ-Kickl zeigt van der Bellen ein Loch, dass er sich selbst geschaufelt hat https://unzensuriert.at/242193-kickl-ich-finde-es-interessant-dass-wir-einen-putin-versteher-als-staatsoberhaupt-haben/ Verteidiger der Dämonkratur überall

  7. Ich denke mal, die Übersetzung des Wortes „Demokratie“ mit „Herrschaft des Volkes“ beruht auf einem Mißverständnis. Vielmehr müßte es heißen „Beherrschung des Volkes“.
    Und damit alles so bleibt wie es ist, wird das Wahlalter auf 16 Jahre heruntergeschraubt.
    Schöne Aussichten.

  8. Es ist unglaublich, die neue Regierung CDU/CSU glaubt schon an eine neue plandemie und hat absolut kein Interesse an einer Aufarbeitung der letzten, denn bei einer Aufarbeitung könnte sich ja herausstellen, dass Impfzwang/ausgangssperren/Maskenpflicht und die Ausgrenzung von Heilpraktikern die prinzipiell Injektionen jeglicher Art ablehnen, undemokratisch ist.

    • @Cource.
      Die meisten Menschen haben den Hang geführt zu werden, weil Sie selber nicht in der Lage sind Ihren Weg erkennen zu wollen! In der Vergangenheit gab es viele Führer und es giebt Sie heute noch!
      Die fatalen Ergebnisse von Führung von Einzelnen für Alle und die Verführung Aller sind ja allgemein bekannt.
      Trotzdem ziehen es zu Viele vor, betreut zu denken, anstatt selber
      zu denken! Am Ende steht die Schuldzuweisung für Die im Raum, die für die Allgemeinheit gedacht haben, wenn es in die Hose gegangen ist! Auf die Idee, das die Masse selber verantwortlich ist, kommt keiner. Der Grund ist, das Sie das selbständige Denken Anderen überlassen haben!!
      Wir Alle hätten diese Plandemie und Ihre schrecklichen Folgen verhindern können, wenn Wir rechtzeitig Unseren Denkapparat
      eingeschaltet hätten!!

  9. @Wolfgang fubel

    Selbständiges denken ist nicht kompatibel mit dem rudelzwang/kadavergehorsam, dort werden Rollen übernommen/gespielt und die eigene Wahrnehmung zurück gestellt, weil man als rudeltier süchtig nach dem positive gemeinschaftsgefühl/oxytocin ist

  10. Zustimmung, ja, die taz ist Gralshüter der Demokratie! Und verteidigt diese heldenhaft gegen alle ihre Feinde von „rrrääächtz“. Um so interessanter ein Blick auf die Geschichte der Grünen: Sind denn die nicht auch ein bißchen bluna? Bzw. bescheuert:

    Wenn Demokratie Kasperletheater ist fürs frommgläubige Volk, und wenn die AfD also Spielfigur ist, dann…

    Dann erinnern wir uns. Brandmauer — mit den Grünen wollte anfänglich auch keiner spielen.

    Oder Willi Bredels Roman Väter – Söhne – Enkel; mit den allerersten Grünen, mit den sich aus der Bewegung der Naturfreunde und der Wandervögel wesentlich rekrutiert habenden Nazis, wollte anfänglich auch niemand spielen.

    Immergleiches aufstiegsromantisches Kitschstück, Titel: Paria wird König.

    Ist der zentrale Plot aller Dickens-Romane. Oder Kirchenchristentum in profanem Gewande: Der große soziale Aufstieg eines kleinen Zimmermanns zum Superstar.

    Da gehen alle Vierjährigen bzw. das Kasperlepublikum voll mit. Sind altersentsprechend gerade in der narzißtischen Phase, so sagt die Entwicklungspsychologie, man träumt sich zum Mittelpunkt allen Weltgeschehens — „Achtung, ohne mich hört die Welt auf, sich zu drehen!“

    Tja, Ulrike Herrmann und die taz. Ob die vielleicht doch noch mal erwachsen werden…

  11. @Heidi Walter — Ja und nein. Erich Neumann (1905-1960) stand nur kurzzeitig in direktem Kontakt mit C.G.Jung, da er, Neumann, 1932 bereits von Berlin aus nach Palästina emigrierte. Insofern war er eigentlich nicht wirklich Jungs Schüler. Zumal er Jungs eher intuitiv bis esoterisch begründete Archetypenlehre vom Kopf auf die Füße gestellt hat einer auf kulturhistorische Empirie begründeten Wissenschaft. Auf diese Weise brachte er nicht nur Ordnung in das Chaos Jungscher Psychologie, sondern erweiterte diese wesentlich; der Schüler übertraf seinen Lehrer. Und um Längen, so meine ich! (Siehe auch Jungs Vorwort zu Neumanns Hauptwerk, Ursprungsgeschichte des Bewußtseins.)

    Jung war ursprünglich Schüler Freuds. Neumann lehnte Freuds Triebmechanik rundweg ab und hielt sich auch nicht so wie Jung in eher elitärem Kreise auf.

    Über Watzlawick ist Jungs Archetypenlehre später in die Hände des US-Establishments gelangt. Um so interessanter sodann, stellt Neumanns «Tiefenpsychologie und neue Ethik» den – wie wir heute bestens wissen – im wesentlichen von den USA aus konzipierten Nationalsozialismus ja sogar als geradezu Paradebeispiel einer mithilfe archetypischen Psychologiewissens geschaffenen ideologischen Monstrosität dar: eine ganze Gesellschaft ein mithilfe von tiefenpsychologischem Wissen zusammengebasteltes Frankenstein-Monster! Ohne daß Neumann dies ausgesprochen hätte, weist der Impetus von «Tiefenpsychologie und neue Ethik» allemal in exakt diese Richtung. Und ließe sich darum durchaus als Anklage auffassen!

    • Hier gibt es jede Menge interessante Literatur von Erich Neumann zum kostenlosen Download https://opus-magnum.com/autoren-und-werke-4/neumann-erich-dr-phil/ Ich denke, die hier wären ein lohnenswertes Objekt, welches die Psychologen auf Jahre beschäftigen könnte, wenn sie sich denn einmal darum kümmern würden „Grüne Cancel-Culture: Deutsche Kultur auslöschen, Ramadan finanziell fördern“ Das „zusammengebastelte Frankensteinmonster“ gilt heute vor allem den Grünen als Anlass für ihre Ideologie, eine ganze Gesellschaft nach ihren Wünschen und Ideologien umzuformen. Fazit: die Grünen sind keine Partei sondern eine Sekte wie Scientology oder ähnliches mit dem Vorteil, dass sie sich als Partei etabliert haben und so die Vernichtung der deutschen Gesellschaft betreiben.

      • @Heidi Walter — Achtung, laaanger Satz:

        …sind eine nach den erprobten Regeln der archetypischen Manipulationskunst klimapsychotisch gemachte politische Einsatzgruppe mit der Aufgabe, die Menschheit im Rahmen des WEF-Projekts Great Reset historisch zurückzustoßen in eine Gesellschaft aus Grundherren und Leibeigenen ganz nach dem Modell, das mit dem Roman Time Machine von H.G.Wells skizziert ist — Eloi und Morlocks.

        (Der berühmte SciFi-Autor H.G. Wells war zugleich höchstrangiger politischer Planer der globalen Geld- und Machtelite.)

        Achtung, bitte: Indem grüne Politiker und deren Anhängerschaft, ganz so wie die Nationalsozialisten es waren, Objekt sind tiefenpsychologisch manipulativen Mißbrauchs, stellt sich um so mehr die Frage nach den Handlungsmotiven der diesen Mißbrauch ins Werk gesetzt habenden globalen Elite des Großkapitals. Es sind diese Motive nicht etwa „böse“, sondern RATIONAL, indem der Great Reset letztlich Schlimmeres abwendet, nämlich einen chaotischen Kollaps der Weltwirtschaft, einen chaotischen Kollaps der Weltzivilisation also, sprich: einen Absturz der Menschheit in totale Barbarei.

        Womit sich zuallererst die äußerst banale Frage an alle Nichttraumtänzer stellt, was denn bitteschön genau es ist, was die Weltwirtschaft an den Rand des Absturzes gebracht habe! Ist nicht schwer herauszufinden.

        Vor einer Lösung muß das Problem bekannt sein. Ran an die Kartoffeln, an WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFT Für NICHTTRAUMTÄNZER. Hier Link, bitte, dort beginnend mit der Stelle „Reden wir einmal über Produktivitätszuwachs!“

        https://qpress.de/2024/02/12/mit-der-google-ki-ist-die-welt-2030-am-arsch/#comment-87661

        • Wenn nicht schon vor 2030. Nicht nur die Nato(d) https://www.focus.de/politik/ausland/rumaenien-als-anker-gegen-russische-aktivitaeten-nato-baut-mega-militaerbasis-am-schwarzen-meer_id_259772468.html sondern auch die USA https://www.infosperber.ch/politik/welt/neue-us-militaerbasis-in-der-ukraine-nahe-der-krim/ und immer geht es beio denen um das Gleiche https://www.spiegel.de/geschichte/die-nato-in-den-sechzigerjahren-angst-vor-den-deutschen-a-1246455.html und die dummen Deutschen machen kräftig mit egal, wie es ihnen schadet. Es gibt kein blöderes Volk auf der Welt als die Deutschen.

          • @Heidi Walter — Eigentlich sind die nicht dumm, aber doch schwer hinter der Zeit zurück. Sind also aus der Zeit Gefallene, sind um 120 Jahre etwa zurückgeblieben. Sagen wir sachlich-freundlich darum, es seien „verborgen intelligente Traumtänzer“.

            Damals, vor ca. 120 Jahren, hat zum ersten Mal in der Geschichte der nacheiszeitlichen Menschheit eine machtimperiale Struktur die unangefochtene Oberherrschaft über alle Staaten und Nationen des Planeten Erde errungen. Siehe die von Lenin in seiner Imperialismusschrift anno 1916 aufgewiesene „supranationale Finanzoligarchie“. Waren praktisch die Urgroßeltern von Rumpelkläuschen und seiner illustren WEF-Truppe — also von Billyboy, Linky Elon usw.

            Heute sagt man kurz Welt-Deepstate bzw. Welthintergrundmacht. Nach meinem Dafürhalten ein Bündnis, das hervorging aus den großen alten Handelskompanien und dem größten und ältesten Geheimdienst der Welt, der anno 1542 gegründeten Societas Jesu. Jep, die Truppe des klimagrünen Papstes Franziskus (mehr über diese Truppe bei Frederick Tupper Saussy, Rulers of Evil).

            Sollte man durchaus ernstnehmen die Jesuiten. Sie und ihre bis zu den Sumerern zurückverfolgbaren Vorgänger haben die Zivilisation viele Jahrtausende lang auf dem Gleis gehalten. Ein enges Gleis, eingebettet in die sich aus den Kämpfen konkurrierender Imperien zwingend ergebende Notwendigkeit eines Denkens in Gut-gegen-Böse, Geist-gegen-Materie, Gott-gegen-Teufel. Ein Denken, Fühlen und Wollen, welches sich im quasi natürlichen festen Bündnis des Untertanen sah mit seinen jeweiligen Eliten. Man hatte GEMEINSAM kriegstauglich zu sein gegen übergriffige konkurrierende Imperien. Welche es allezeit gegeben hat und die immer dann zum Angriff übergingen, sobald ihr Niedergang sich abzuzeichnen begann.

            Deswegen heute ja die absurde, weil unzeitgemäße Propaganda gegen das „Reich des Bösen“ (Reagan), welches letztere sich zuletzt verdichtet hat zur Verkörperung des Bösen in einer einzelnen Person, in der des Herrn Putin. In Wahrheit ist der wohl oder übel ein Vasall des Rumpelkläuschens.

            Welch letzteres alles Nichteliten selbstverständlich nicht wissen sollen. Nicht wissen sollen sie, daß nicht mehr ihre nationalen politischen Eliten, die Regierungen von Staaten und Nationen, die großen politischen Entscheidungen treffen, sondern allein noch jene, welche die großen Kapitalströme kontrollieren. Denen sich alle „Mächtigen“ seit nun etwa 120 Jahren zu beugen haben. Einer supranationalen Finanzoligarchie — auf Gedeih und Verderb!

            Um etwa das Jahr 2000 herum hatte jene Oligarchie all jene Technologien fertig und einsatzbereit, welche zur völligen Versklavung eines jeden Erdenbewohners vonnöten sind. Was dem Bündnis von Elite und Untertan nun völlig und ENDGÜLTIG den Boden unter den Füßen weggezogen hat. Was letzteres verborgen intelligenten Traumtänzern offenkundig ganz verborgen geblieben ist. Sie glauben irrig, das Bündnis von Elite und Nichtelite sei weiterhin in Kraft und wirksam. Nein, nicht. Denkt unbetreut, bitteschön!

            Seid nicht länger Traumtänzer, hütet euch vor euren nationalen politischen Eliten (einschließlich der AfD).

            Sind allesamt Avatare von Rumpelkläuschens Truppe. Haben nichts mehr selbst zu denken, zu fühlen und zu wollen. Niemand braucht uns Bürger mehr kriegstauglich, weil es außer albernen Theaterkriegen keine Kriege mehr gibt fortan.

            Untertan ist längst schon kein Bürger mehr, sondern zu Shakespeares Mohren geworden — hat seine Schuldigkeit getan, darf gehen. Darum darf er jetzt kiffen. Darf WEGTRETEN bzw. soll geistig weggetretener Traumtänzer bleiben. In Deutschland und anderswo, überall auf dem Planeten Erde.

              • Doch nicht minderbemittelte, bitte, sondern verborgen intelligente Traumtänzer sind das! Verborgen unter einer dicken Kruste aus Frommgläubigkeit. Was das Blondhelmchen angeht, ist das darüber hinaus brav und artig, handzahme Müllerstochter, Rumpelkläuschens beste Spinnerin.

              • @Unbetreut, wenn schon verborgen intelligente Traumtänzer, sollte man doch schnellstens ein Mittel gegen diese grassierende Seuche finden, denn es greift mittlerweile auf Menschen über, die man früher als intelligent und pragmatisch angesehen hat https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_100367230/reinhold-wuerth-deutsche-unternehmer-legende-warnt-mitarbeiter-vor-afd.html Ich befürchte, dass unsere Außenministrierende die Reinkarnation von Woodrow Wilson ist, der da in Bezug auf Sanktionen sagte „Eine Nation, die umfassend boykottiert wird, hat keine andere Wahl, als aufzugeben. Dank dieser wirtschaftlichen, friedlichen, stummen, aber gleichwohl tödlichen Medizin ist der Einsatz von bewaffneten Streitkräften nicht mehr nötig“ wobei ihr die bewaffneten Streitkräfte durchaus als erstrebenswert erscheinen. Ist sie doch schließlich schon hunderttausende von Kilometern auf die entferntesten Inseln mit mehr als 3 Millionen Einwohnern gereist. Natürlich widmet sie die neuesten Sanktion dem Tod Nawalnys. Die hier spricht zumindest die Wahrheit aus, obwohl man es von einem Gewächs des hundertprozentigen Ablegers des US Council on Foreign Relations, so nicht erwartet hat „Der Glaube an die Allmacht von Wirtschaftssanktionen habe dem Westen nicht gutgetan, sagt Agathe Demarais, Ökonomin und Senior Policy Fellow am European Council on Global Relations, in ihrem Buch „Backfire: How Sanctions Reshape the World Against U.S. Interests“. Es sei in den vergangenen Jahren zu einem „Sanction Overkill“ gekommen.“ Interessant ist, wer diese Organisation gegründet hat, denn es sind die Namen derer, die immer wieder in der neueren Zeitgeschichte (so ab 1900) auftauchen. https://de.wikipedia.org/wiki/Council_on_Foreign_Relations

  12. @Heidi Walter — Hauptziel der Sanktionen ist nicht Schwächung von Rußland, sondern von Deutschland. Kommt erst die exportstarke Wirtschaftslokomotive Deutschland zum Stehen, steht der gesamte hinten anhängende europäische Wirtschaftszug auch. Das ist das Ziel. GEOPOLITIK.

    Halford Mackinder, im Grunde immer die selbe sehr simple Geschichte. Was verborgen intelligente Traumtänzer Klimaretten nennen, ist in Wahrheit dauerhaftes Ausradieren eines geopolitisch potentiell übermächtigen „eurasischen Herzlandes“. Dies durch dauerhaftes Ausradieren der europäischen Wirtschaft. Beginnt mit Deutschland.

    Wie die Welt danach bald schon aussehen wird, zeigt die Richtung, in welche jetzt bereits aus Deutschland abwandernde Industrie zieht. Militärisch bzw. machtlich sensible HighTech-Produktionen und prestigeträchtiger Luxus wie z.B. Porsche wandern in die USA ab. Großindustrie, die nicht HighTech ist, siehe z.B. BASF, wandert aus in „Kissinger’s own colony“, nach China und in dessen südostasiatische Anrainerstaaten, die sog. Tigerstaaten mit ihren überwiegend jungen Einwohnerschaften.

    Folgendes, zunächst noch grobkörnige Bild nun: Zentraler globaler Standort für die Produktion von Gütern des täglichen Bedarfs wird bald schon China sein mit seinen südostasiatischen Anrainern. Belt-and-Road dient der weltweiten Verteilung.

    Zentraler globaler Standort für HighTech-Industrien, Luxuswaren sowie Forschung-und-Entwicklung werden bald schon die USA sein mit den voraussichtlichen Schwerpunkten in Texas, Kalifornien und Washington State. Die Produkte bleiben im Lande. Rußland wird Rohstofflager sein vor allem für China und dessen südostasiatische Anrainer.

    Und der Rest der Welt? Steht seit 54 Jahren bereits im von Henry Kissinger, damaliger US-Außenminister und ansonsten nationaler Sicherheitsberater zahlreicher US-Präsidenten, anno 1970 publizierten National Security Study Memorandum Nr. 200. Fortan HAUPTZIEL der US-Außenpolitik sei „Reduzierung der Weltbevölkerung“.

    VERDAMMT, diese verborgen intelligenten Traumtänzer sind schlicht und ergreifend wirklichkeitsuntauglich! Nicht nur, daß sie die allersimpelsten wirtschaftlichen Zusammenhänge nicht begreifen wollen – Stichwort PRODUKTIVITÄTSZUWACHS – scheinen sie noch nichteinmal lesefähig zu sein. Verdammt, steht doch seit 54 Jahren alles schon im NSSM200. Und wenn Kissinger eines nicht war, dann ein Traumtänzer. Der meinte das so. War kein Klimaretter oder AfD-Wähler.

    Was ist hier eigentlich los auf diesem Planeten, alles lebensmüde Traumtänzer hier!? Schwierig, das Haus zu verlassen, ohne von dem Gefühl beschlichen zu werden, eine psychiatrische Anstalt zu betreten. Ach, dabei sind es doch bloß verborgen intelligente Traumtänzer…

    No, don’t get mad! Kann nicht mehr lange dauern, eher früher als später wird die Frommgläubigkeit abblättern, Schneewittchen wird aus seinem Klimarettungstraum hochschrecken, den leidenschristlich bzw. klimapsychotisch vergifteten Apfel ausspeien und lauthals losschreien: „Klimarettung!? Nein, danke, ICH WILL LEBEN !!!“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*