Niemand hat die Absicht Frieden zu stiften …

Niemand hat die Absicht Frieden zu stiften …Laborplanet Erde: Man kann es drehen und wenden wie man will. Die größte Furcht für die internationale Politik, wie auch für die großen Medien … man könnte sicher sagen für alle „Gewalten“, wäre ein unkontrollierter „Friedensausbruch“ in der Ukraine. Der Alptraum aller Kriegstreiber. Früher einmal war es eine Gewissheit, mit Waffenlieferungen und anderen Unterstützungsmaßnahmen einen Krieg definitiv in die Länge ziehen zu können. Nach den allgemein inzwischen verkehrten Maßstäben soll seit neuestem dadurch nunmehr ein schnellerer Frieden erreicht werden.

Das ist für den Fall zutreffend, soweit man Orwell korrekt verinnerlicht hat, wonach Krieg selbstverständlich heute Frieden bedeutet. Bei der allgemeinen Umkehrung der Werte passt dann wieder alles ins Bild. Ein Großteil der Menschen geht dank der damit einhergehenden Gehirnwäsche klaglos diesen Weg mit und demonstriert anständig und ideologisch begradigt für mehr und schwerere Waffen in „Friedensgebiete“, wie die Ukraine eines der jüngsten in Europa ist. Wie dem auch sei, niemand kommt derzeit auf die irre Idee nach einem Frieden zu rufen, in dem Sinne, dass die Waffen zu schweigen hätten.

Jetzt muss für den anstehenden Weltfrieden erst einmal Russland vernichtet werden. Das ist erklärtes Ziel und folgt der tieferen Einsicht, wonach man die russischen Rohstoffe nicht in Feindeshand belassen kann. Und mit den Russen zu verhandeln, kommt angesichts dieser immensen „Werte“ keinesfalls in Frage. Für diesen Kampf, so die Experten, lohnt es sich die ganze Welt in den Ring zu werfen. Ist erst einmal der „Endfrieden“ errungen, kann auch wieder billigstes russisches Gas (mit US-Friedens-Aufschlag) die deutsche Wirtschaft beleben, die bis dahin auf Sparflamme und am Rande der Insolvenz vor sich hin köcheln darf.

Reklame für den besseren Zweck

Jetzt ist alles vorbei … hier die Merkel-Gedenk-Postkarte!

Die Merkel-Ära ist vorüber, der Ruin wieder ein Stück näher gekommen? Passend zum einstigen Zirkus-Maximus ihres Regimes, hier ein letzter Gruß. Die einzig wahre Erinnerungs Devotionalie an Deutschlands schönste, intelligenteste und ruinöseste Kanzlerin aller Zeiten. Eine bleibende Erinnerung und unverzichtbares Sammlerstück für die Überlebenden und Folgegenerationen. Die Postkarte wird bereits in wenigen Jahren eine echte Rarität sein. Schlagen sie jetzt zu, das 50er-Bündel hier im Bauchladen … solange der Vorrat reicht (limitierte Auflage).

Humanität und Frieden nur in Begleitung der richtigen Bomben

Niemand hat die Absicht Frieden zu stiften …Um „Friedensarbeit“ im klassischen Sinne bestmöglich zu unterbinden, muss man auch die Humanität neu definieren. Will eine humanitäre Organisation im Ostteil der Ukraine Hilfe leisten, man mag es kaum glauben, selbst dort sollen Leute durch einen Krieg sterben, dann ist das „Unterstützung des Feindes“. Ja, man muss sich also über die „Wertigkeit der Opfer“ im Klaren sein. Offensichtlich greift man dazu selbst heute auf die Wertvorstellungen des tausendjährigen Reiches zurück. Damals wusste man noch mehr zum Thema „unwertes Leben“. Zugegeben, heute muss man das ideologisch besser verpacken, aber in der Konsequenz ist es wieder die alte Leier.

Natürlich will alle Welt den „totalen Frieden“, was für eine Frage? Nur halt keinen Frieden im klassischen Sinne, sondern nur nach den Bedingungen, die die USA benötigen, um ihren „Welt-Plünderungsladen“ am Laufen zu halten. Und dieser „markante Frieden“ lässt sich halt nur mit schwersten Waffen erreichen, denn nur das befriedet den militärisch industriellen Komplex substantiell. Letzteres konnte im Großen und Ganzen auch der Ampel-Koalition transatlantisch vermittelt werden. Und weil das so ist, ist seit Monaten keine Rede mehr von Frieden ohne Waffengewalt. Hat das eigentlich schon mal jemand so krass angemerkt?

Oh weh … wenn ich auf das Ende sehe. Da gibt es ja noch eine Meinung die besser verboten gehört: Der Westen liefert nicht Panzer, sondern Illusionen … [telegra.ph]. Naja, Hauptsache für diese Illusionen können maximal viele Russen gekillt werden, dafür kann man als „Wertewesten“ gern schon mal bis zum letzten Ukrainer kämpfen lassen. Und je länger besagter Konflikt zwischen den „ethnischen Brüdervölkern“ dauert, je tiefer kann sich der Hass zwischen ihnen verwurzeln, der aus Sicht der aktuellen Kriegstreiber bestimmt einen generationsübergreifenden Nutzen entfalten kann. Schließlich braucht es immer „Spaltmaterial“, sonst würde die heutige Welt nicht funktionieren. Naja, die Frage nach einer neuen Gesellschaftsordnung soll ja auch nicht gestellt werden, gelle.


Persönliche Anmerkung zum ersten Artikel 2023: Es wird den wenigsten Lesern entgangen sein, dass in den letzten 5 Wochen richtig Ruhe auf qpress.de war. Das hat den einfachen Grund, dass es mich gesundheitlich umgeworfen hat. Über Details dazu möchte ich mich hier nicht auslassen, wohl aber anmerken, dass es aus eben diesen Gründen im ersten Quartal 2023 deutlich ruhiger bleiben wird. Alles ist im Wandel, da kann ich mich kaum ausnehmen. Da werden sicherlich so allerhand neue Impulse noch ihren Weg finden.

696ba12d18c64f65a70ddaeba88518c1
Niemand hat die Absicht Frieden zu stiften …
10 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Avatar für WiKa
Über WiKa 3198 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

65 Kommentare

  1. Ich weiss nicht. wieviel Ukrainer noch Selenskij dienen. Derzeit sieht man sehr viele Ukrainische SUVs in Deutschland. Holen die nur die Gelder des Asyl-Bewerber-Leistungs-Gesetzes (das AsylBLG gibt es seit ’93, seit Kohl/CDU) ab und fahren dann wieder?

    Ach ja:
    US-Panzer brauchen ja eine Bedienungsanleitung, Einweisung, Training usw.
    Bei Panzern aus deutscher Produktion scheint das nicht notwendig zu sein.

    Mal sehen, wann D zur Kriegspartei wird (wegen dem Leo).
    Und wann die USA (wegen der Patriot-Flugabwehr).

  2. Hier war in den letzten 5 Wochen richtig Ruhe im Forum? Irgendwas haben @Enkidu G. und ich falsch gemacht. Schön zu hören, daß es mit Ihnen wieder bergauf geht.
    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/jarasch-h%C3%A4lt-enteignungsgesetz-f%C3%BCr-offene-frage/ar-AA16AJq7
    Hier habe ich für den WiKa einen Impuls zum Anregen. Bzw. zum Aufregen. Am 12. Februar wird bei den Berlinern die Bundestags-Wahl wiederholt. Bin gespannt, was am Ende hinten dabei herauskommen wird. Bzw. wieviel Grünes.

  3. Um den Krieg in der Ukraine und den wirtschaftlichen Niedergang Deutschlands verstehen zu können, sollte man die Sachlage aus der Sicht der USA betrachten und bedenken.

    Bei diesem Krieg geht es in erster Linie nicht um die Unterwerfung Russlands, sondern von Deutschland. Eine kontinentale Macht praktisch über ganz Europa, unter der Führung Deutschland muss um jeden Preis verhindert und die bestehende Struktur in der Form der EU abgewickelt werden, denn die EU ist im Ergebnis nichts anderes als das 4. Deutsche Reich gemäß den Plänen der Nazis.

    England hat nicht Jahrhunderte lang zur Verhinderung eines kontinentalen Imperiums gegen Spanien, Frankreich und Deutschland gekämpft, um es am Ende alles den Deutschen auf dem Tablett und ohne Krieg zu verschenken und selbst zur deutschen Provinz zu verkommen. Wurden all die großen Siege erkämpft, um ohne Krieg unterzugehen? Wohl nicht und dies gilt für die USA umso mehr.

    Eine wirtschaftliche Kooperation von Deutschland und Russland und dazu noch mit China hätte langfristig Deutschland und damit die EU der Einflusszone von USA und England gänzlich entzogen. Der Prozess war bereits weit gediegen und mit der Inbetriebnahme von Nordstream-2 wäre er nicht mehr umkehrbar geworden, denn die Ukraine als letzter Störfaktor hätte seine Rolle als Transitland für Kraftstoffe verloren.

    Quasi im letzten Moment haben die USA und England diesen geostrategischen Supergau verhindert und umgedreht. Dafür wäre kein Opfer zu viel und die Ukraine ist für diesen Zweck mehr als entbehrlich.

    Karthago Syndrom! GERMANIAM ESSE DELENDAM! Wasser & Kohlenstoff-Imperium!
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/das-karthago-syndrom-kohlenstoff-wasser.html

    Verblödung trägt Früchte! Beschleunigung der Deindustrialisierung unter dem Vorwand des Krieges um die Ukraine!
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/verblodung-der-deutschen-tragt-fruchte.html

      • Zu betonen wäre, dass es bei der Sicht der Angelsachsen nicht darum geht, ob im heutigen deutschen Staat noch die Ideologie des Kaiserreichs oder des 3. Reichs existiert oder eine feindliche Haltung gegenüber den USA oder England ausgedrückt wird, sondern bloße Existenz eines kontinentalen Staates, der von der Iberischen Halbinsel bis zum Baltikum und Skandinavien, sowie zum Schwarzen Meer und der Ägäis reicht, stellt eine Gefahr gegen die Interessen von USA und England dar.

        Die ritualisierten anti-nazistischen Beteuerungen der Deutschen werden gar als eine Methode der Kognitiven Kriegsführung (psychlogisch, emotional, mit Opfer-Syndrom etc.) wahrgenommen, denn tatsächlich sind die Deutschen in ihrem Bestreben nach Unabhängigkeit und Machtfülle unter solchen Verschleierungen sehr weit gekommen.

        Es geht also nicht im Ideologie und die kulturelle Fassade, sondern die Interessenslage aus der territorialen Größe, im Wettbewerb um Ressourcen, Industriegüter und Handelswege.

        Wären in Folge des 2. Weltkrieges alle Deutschen getötet und vertrieben worden und England hätte z.B. 10 Millionen Tamilen aus Indien hier angesiedelt, die sich über die Jahrzehnte vermehrt und weitere Migration aus aller Welt angezogen hätten, so dass am Ende wieder ein geographisches Zentrum inmitten einer EU stünde, dann wären die Sachlage und die Konsequenzen nicht anders.

        Deshalb gilt, „GERMANIAM ESSE DELENDAM!“ und wohl auch „UNIONEM EUROPAEAM ESSE DELENDAM!“. Angestrebt wird, ob noch unter der Fassade einer modifizierten EU oder nicht, die Bildung eines östlichen Blocks, welcher mit dem Begriff MEDIOMARUM zusammengefasst wird, also von der Ostsee und dem Baltikum bis runter zum Schwarzen Meer und dem Mittelmeer reicht und endgültig alle Wege zwischen Deutschland/Frankreich und Russland/China kappt.

        Die erfolgreiche Bildung eines solchen Blocks ist unwahrscheinlich, weil die Interessen der betroffenen Staaten sehr unterschiedlich sind. Das Ganze müsste als ein inoffizielles US-Protektorat regiert werden. Unabhängig davon bliebe ein Mediomarum ohne die komplette oder teilweise Integration (nach Zerspaltung) der Türkei ein unfertig und disfunktional. Die Angelsachsen versuchen also die Quadratur der Kreises zu bilden.

        Im ersten Schritt müssen sie dafür sorgen, dass der Krieg in Europa am Schwelen gehalten und stufenweise eskaliert wird, bis zum Zusammenbruch Deutschlands und der EU! Danach können die Karten neu gemischt werden.

        • Die gegenwärtige Situation erinnert mich fatal an The Rise and Fall of the Roman Empire (Aufstieg und Untergang des Römischen Reichs). Selbst wenn das Ziel wäre oder vielleicht auch ist, die Verbindungen zwischen den einzelnen Staaten zu kappen, wird es nicht möglich sein, die verbleibenden Staaten auf Dauer unter ein US- oder britisches Protektorat zu zwängen, denn das natürliche Bestreben der Völker, das zu beenden, wird sich Bahn brechen. Die Frage ist nur, wie lange dauert es.

          • Sie haben Reicht, die vermeintlichen „Verbündeten“, bzw. willigsten Vasallen der USA, die im Wesentlichen aus Polen, Litauen, Estland und Lettland bestehen, bewegen sich auf Messersschneide. Die Etablierung einer dauerhaften Kontrolle ist sehr unwahrscheinlich.

            Die gesamte politische Landschaft und alle Medien dieser Länder stehen unter der Kontrolle der CIA und hetzen dauernd gegen Russland, aber gleichzeitig herrscht eine tiefsitzende Angst vor einem direkten Konflikt mit Russland.

            Es gibt dort die surreale Erwartung, dass die USA sie schützen, da sie Mitglieder der NATO sind, aber die Deutschen und Ukrainer Krieg gegen Russland führen, ohne dass Polen und das Baltikum dafür Blutzoll zahlen müssen. So als ob sie von einer geschützten Loge aus auf ein Gemetzel schauen dürften. Insbesondere die Polen bedauern, dass sie im 2. Weltkrieg sich nicht mit Hitler-Deutschland verbündet haben und gegen die Soviet Union gezogen sind. Sie erwarten, dass Deutschland unter einem neuen „Führer“ mit der geballten Macht der EU und der NATO gegen Russland marschiert und verstehen nicht, warum die deutschen Panzer noch immer nicht auf breiter Front vor Moskau stehen!

            Pro Forma sind diese Länder parlamentarische Demokratien mit regelmäßigen Wahlen, aber jede Verständnis-Äußerung für die russische Haltung und jede Kritik an den USA wird eingedämmt und im Keim erstickt.

            Polen und das Baltikum schweben noch immer auf einer üppigen Subventionswelle aus EU-Kassen, die vorwiegend von Deutschland gefüllt werden. Der breiten Bevölkerung und wohl auch den Politikern und Medienmachern ist nicht wirklich bewusst, dass Deutschlands eine Schuldenlast von rund 2.500 Milliarden vor sich schiebt und der Verlust der Energieversorgung aus Russland die Existenzfähigkeit der Industrie und somit auch die Finanzierung der EU gefährdet.

            Die Stimmung im Baltikum und Polen wird m.E. drastisch umschlagen, wenn die EU-Subventionen nicht mehr üppig fließen und tatsächlich pro-russische oder neutral orientierte Parteien entstehen und in die Parlamente ziehen. Diese Länder werden wohl eine ähnliche Entwicklung durchmachen wie Ungarn.

            Die anderen Länder des Mediomarum, von Slowakei bis Bulgarien sind Wackelkandidaten. Dort existiert bereits Widerstand gegen die US-Strategie und ihre politischen Handlanger. Insbesondere in Rumänien wissen die Politiker, dass sie über Nacht wie Nicolae Ceaușescu an der Kugelwand enden können!

            Griechenland läuft nur mit, solange gegen die Türkei gehetzt wird, ohne selbst Lasten tragen zu wollen. Die USA haben an die 30 Militärstandorte, davon 20 große auf den griechischen Inseln und dem Festland eingerichtet, die aber praktisch nutzlos bleiben, solange kein Krieg gegen die Türkei entfacht werden kann, der ohnehin nicht gewonnen werden könnte.

            Nach dem Scheitern des Putschversuchs in der Türkei im Jahre 2016, haben die USA dort viel weniger Einfluss als vorher. Dabei wurde der Putschversuch unternommen, gerade weil Präsident Erdogan eine eigenständige Politik verfolgt hat, bzw. verfolgen musste, um überleben zu können, denn die gesamte Strategie des Bündnisses der Willigen im Krieg gegen Syrien und Irak lag in Scherben. Anstatt mit Sanktionen die Türkei niederzuringen, wird dieses Land immer weiter in ein de facto militärisches und wirtschaftliches Bündnis mit Russland und China hineingedrängt. Es droht die Vollmitgliedschaft in der Schanhaier Sicherheits Organisation (SCO)!

            Es sieht also für die Angelsachsen sehr schlecht aus, aber sie haben keine andere Strategie! Sobald sie einen Rückzieher machen, droht der totale Kollaps wie beim Imperium Romanum!

            • Zwischen Deutschland und den USA knirscht es gewaltig. Wir können nur hoffen, dass das Knirschen stärker wird und wir uns endlich in der Lage sehen, uns aus der Umklammerung des „großen Bruders“ zu befreien. Allein, ich sehe niemanden von den Politluschen, der/die sich das wagen würde. https://www.focus.de/politik/ausland/ukraine-krise/debatte-um-panzer-lieferungen-bericht-us-regierung-ist-ungewohnt-wuetend-ueber-scholz-panzer-entscheidung_id_183448749.html Das könnte auch einer der Gründe für die Nichtlieferung sein https://www.nzz.ch/international/kampfpanzer-leopard-2-us-ruestungsinteressen-lassen-scholz-zoegern-ld.1722377 Geschickt eingefädelt von unseren „Freunden“. Das kommt noch zusätzlich hinzu, denn diese Weichen wurden unter MerKill oder vielleicht schon früher gestellt und unsere „Freunde und Gönner“ waren maßgeblich daran beteiligt. https://www.conservo.blog/2023/01/22/imad-karim-der-migrationspakt-ein-als-deal-getarnter-genozid-deutschlands/

              • Deutschland wurde in diese Lage unter Erpressung mit Totalsanktionen – solche wie gegen Russland – gedrängt. Scholz hat das bei einem Gespräch durchklingen lassen. Man musste sich quasi für die US-Seite entscheiden und darauf hoffen, dass Russland den Krieg schnell beenden kann, um NordStream2 doch noch zu genehmigen. Mit der Sprengung der NordStream-Pipelines durch die Briten (es besteht starker Verdacht und Scholz weiß wer es gemacht hat, aber muss darüber schweigen), ist eine Rückkehr nun erschwert, aber nicht unmöglich.

                Das Positive an der aktuellen Lage ist, dass die Grünen sich als völlig inkompetent und US-hörig entlarven. Allerdings werden die Wählerstimmen massiv manipuliert. @Wolfgang_Schneider hatte aus eigener Erfahrung als Wahlbeobachter unter meinem letzten Artikel kommentiert, dass die sog. „Briefwahl“ völlig unrealistische Ergebnisse erzeugt. Nur 5% Briefwähler drehen die Wahlergebnisse zugunsten der Grünen und der anderen Blockflöten-Parteien um.

            • @EG
              Die Polen können sich, was die Dummheit einer ganzen Nation angeht, mit uns Deutschen um die Goldmedaille streiten. 1939 ließ man sie im Stich, die Hilfe der militärischen Verbündeten gegen Hitler kam nicht. Und 1938 hatten diese schon die Tschechen verraten gehabt. 1945 dann in Potsdam verkaufte man die Polen an Stalin eben so wie ein Zuhälter ein Mädel verkauft an einen anderen Schweinehund. Und 1975 in Helsinki überging man Polen erneut. Der Status quo wurde zementiert, und es war gut. Finnlands Präsident Urho Kekkonen, der alles eingefädelt hatte, erhielt dafür den Friedens-Nobelpreis. Und jetzt das hysterische Geschrei gegen Deutschland, man wolle >1 Bio. € an Reparationen. Fatal war 1939, von 2 Gegnern gleichzeitig in die Zange genommen zu werden. Ihre 80 Tonnen Gold haben sie aus London vor kurzem repatriiert. Also was ist es, das Warschau treibt? Das einzig Vernünftige wäre, sich mit ALLEN Nachbarn zu arrangieren, auch und besonders mit den Russen.
              https://www.usdebtclock.org/
              Denn Mathematik ist unerbittlich. Math is a bitch. Obschon – eine mögliche Antwort gibt es. Die ersten dort haben schon angefangen zu schreien, Polens alte Ostgrenze wieder herzustellen. Vielleicht hat Uncle Sam ihnen in einer Geheim-Absprache zugesagt, daß die Ukraine aufgeteilt wird und sie Wolhynien und Galizien zurück erhalten. Nur sollte man sich klar sein, daß die Amis auf Wortbrüchigkeit das Patent innehaben.

              • Die Regierungspartei PiS betreibt eine Scheindebatte, um überhapt ein politisches Gespärchsthema zu haben. Wie gesagt, Polen schwimmt auf einem üppigen Subventionssumpf. Die Politiker sind durchweg geistige Zwerge und Idioten, die ihr Verderben suchen, aber zu feige sind, um in den Krieg zu ziehen, weil sie sich vor sofortigem Machtverlust fürchten, wenn angesichts der Lage die politisch desinteressierte Bevölkerung abrupt aufwacht.

                Die wirtschaftliche Schwächug Deutschlands und die Kürzung der Subventionen könnte für die Aufrüttelung der Polen und Balten sorgen.

              • @EG
                Es war einmal ein altes Pferd, das war nicht mehr viel wert.
                Zum Pflügen war es viel zu dumm, beim Ziehen fiel es einfach um.
                Dann wurde es Politiker, und es ward hoch geehrt.
                (Bertolt Brecht)

                Ich mochte den utopischen Schriftsteller Stanislaw Lem sehr. Der tat sich auf seine alten Tage an, es in der Politik zu versuchen. Er gab entnervt auf, schmiß die Brocken hin. Offenbar ist uns die polnische Nation ähnlich. Die Rohrkrepierer, die es im Leben zu nichts gebracht haben, landen offenbar auch dort in der Politik, wo sie den meisten Schaden anrichten können. Und nicht davor zurückschrecken, selbst die eigene Nation in den Abgrund zu stoßen.

    • > Bei diesem Krieg geht es in erster Linie nicht um die Unterwerfung Russlands, sondern von Deutschland. <

      Das Thema ist vorbei, denn die EU ist der USA unterwürfig.
      Die US gesteuerte NATOd und die EU haben doch letztens sich die Eier geschauckelt.

  4. Wenn ich mir die Gesichter all dieser Kriegstreiber so ansehe, verstehe ich nicht, wozu hier eigentlich Waffen gebraucht werden. Wenn die sich einmal an der Front in die Erste Reihe stellen würden, dürften die Russen vor lauter Schreck das Weite suchen und der Krieg wäre mit friedlichen Mitteln gewonnen. Im Anschluß dürfen dann die eigenen Leute aus dem Hinterhalt herumballern, damit das Mindesthaltbarkeitsdatum der Bohnen nicht überschritten ist. Peinlich wäre dann nur, wenn dabei die Frontschrecken entsorgt würden, aber die werden dann sowieso nicht mehr benötigt.

  5. @Willi schön das du wieder schreibst…..

    Fakt ist Bummskanzler springt mit WEF in Bettchen und heuchelt Schwab so richtig, siehe Video ansprache, war in fast allen Systemmedien verlinkt. Gut wussten hier alle, das es 100% pro „NWO“ bzw Einweltregierung weiter läuft. Die Folgen kann man fast überall nachlesen, was dadraus Resultieren wird, der rote Faden der Abläufe passt leider mitlerweile nahezu 100%. gibt nur eine Gabelung, schätze ersichtlich ca 2024-25, obs gleich zum WK kommt , oder erst totalitäre und daraus der letze WK resultiert. Mit solchen Egozentrickern wirds im selben enden. Nur der Zeitrahmen bis zum Reset verschiebt sich ca 4 Jahre nach hinten.

    Die Elitären, Autoren wirds diesmal miterwischen. Der Satz, „Hochmut kommt vor dem Fall“ ist zwar nicht ganz zutreffend, sondern eher Folgen und Ereignisketten.

  6. Hallo, WIKA!

    gegen krank werden per/wegen erlitten genetischem Software-Abbau hilft nur eines:
    Verjüngung.

    Herr Professor Shai Efrati macht das in den USA indem er das in uns fließende Blut in wichtigen Parametern (Länge der Telomere und Anzahl von senescenten Zellen) verjüngt. Er veröffentlichte das in „AGING“.

    Teuer und ein bisschen zu weit für WIKA?
    Dann zu Hause bleiben und sich hier vor Ort die ARDENNE-SMT angedeihen lassen. Auch, sich einen Sauertoffionisierer anzuschaffen, damit zwecks Waldluft Kopie ins Wohnzimmer holen, würde solchen EFRATI-Effekt auf Dauer befördern. Für Rückfragen gern die plus (oder Null, Null) sechs, sechs, dreundachtzig, dreiundachtzig, zwanzig, fünf sieben acht versuchen.

  7. Eine Gesellschaft, die sich systematisch weigert, zu erkennen, dass ihr
    physisches Überleben unmittelbar in Frage steht, und die keinen Schritt zu
    ihrer Rettung unternimmt, kann nicht als psychisch gesund bezeichnet werden.

    • Damit diese Gesellschaft so funktioniert, wie einige
      das wollen, wird Sie mit Dessinformationen,Unterirdischen
      „Unterhaltungsschows“und perfekter Propaganda gefüttert!
      Dazu gesellt sich der tägliche Überlebenskampf als Lohnsklave
      und die Ablenkung die in der gewollten Spaltung der Bevölkerung zu
      finden ist!
      Das sind die eigendlichen Gründe der Lähmung einer Gesellschaft!

      • Wann steht das Volk auf und vertreibt die Herrscher aus den Regierungen, der Krieg wird sicherlich kommen, wenn wir es nicht tun. Die Zeit wird schnell knapp.

        • Weil „Brot und Spiele“ immer noch funktioniert. Vom Faultieramt gibt’s Geld für einheimische wie zugewanderte Nichtstuer, die Läden sind voll, und die Fäkaldebil-Berieselung durch die Qualitätsmedien wird hingenommen. Kurzum, es geht den meisten noch zu gut.

  8. Nun ja, die Russen sind schon ziemlich dreist. Verbuddeln die doch wirklich so ziemlich rotzfrech die US- amerikanischen Rohstoffe und Bodenschätze einfach unter ihrer Erde. So oder ähnlich hatte doch dieses Ekel erregende Weibstück Madeleine Albright die Situation richtig beschrieben. Jelzin hatte das in seinem Dauersuffzustand auch so gesehen und den Amis Tür und Tor geöffnet. Bis dann dieser abgrundtief pöööhse Herr der ewigen Finsternis, also der Putin, den Amis so ziemlich in den Arsxx trat. Nun einige Jahre später sehen sich die Enkel der o.g. Unperson, also voran die pazifistischen Grünen, dazu berufen Russland zu vernichten, zu ruinieren. Es hat sich nichts geändert, diejenigen welche am lautesten nach immer mehr Waffen grölen, sind diejenigen welche ihren Arsxx am weitesten weg vom Kriegsgeschehen in Sicherheit wiegen. Warum eigentlich schnappen sich das Baerböckchen, das Strick Zimmerweib, der Panzertoni, ach am besten gleich das gesamte den grossen Krieg fordernde Politgesindel, nicht ein paar gefanzerte Parzeuge und ziehen gemeinsam gegen den pöööhsen Putin in die Ostkokaine um dort die Fressefreiheit des wertlosen Wertewestens zu verteidigen? Vieleicht klappts ja und die verhassten Russen lachen sich alle tot.

    Schön wieder von Wika zu lesen. Von mir die besten Grüsse und Wünsche.

    • @Tom9404
      https://www.youtube.com/watch?v=i21U_yVaSmI
      2016 lief die Kontrolle der Rothschilds über die russische Zentralbank aus. Das war der Preis gewesen für die Finanzierung der bolschewistischen Revolution (1917 + 99 Jahre). 2011 kam eine Anfrage an den Kreml, ob man gegen eine Verlängerung nichts habe. Zar Boris der Durstige hätte in seinem Dauer-Delirium dem glatt zugestimmt. Putin hingegen zeigte den langen Mittelfinger. 2011 markiert auch den Zeitpunkt, ab dem der Mann, der einst vor dem Bundestag eine Rede halten durfte, allmählich zum Paria mutierte in den Qualitäts-Medien. Bis 2016 hatte die Moskauer Zentralbank 118 Mia. $ US-Schulden (Bonds) angekauft. Diese wurden abgestoßen, und für den Erlös wurde massiv Gold angeschafft. Die staatl. Goldreserven wuchsen von fast null auf wieder 2.300 Tonnen. Das liegt alles im eigenen Land. Seit April 2020 kauft die Moskauer ZB kein Gold mehr, dafür aber umso mehr der Nationale Wohlstands-Fonds, der in Rußland die Renten verwaltet und hierzu (wie in Norwegen) die Einnahmen aus dem Gas- und Ölexport erhält. Solide Staatsfinanzen ohne Wallstreet-Banken mit allmählichem Ausstieg aus dem Schuldendollar im Rahmen von BRICS. Sowas bleibt natürlich nicht ungestraft.
      https://www.eurasiareview.com/19022019-what-happened-to-australias-gold/
      Ordentlich Gold zu bunkern und noch vorhandene Dollarvorräte dabei abzustoßen tun in letzter Zeit viele Zentralbanken auf der Welt. Alles bereitet sich vor auf ein Zeitalter ohne das Falschgeld von USA, GB, Japan und EU. Die Känguruhs waren so doof, ihre letzten 80t Staatsgold in London aufbewahren zu lassen. Einen hungrigen Hund ließen sie ihr Fleisch bewachen. Ich kenne da noch wen, der genau so klug ist. Von Alan Greenspan gibt es ein Zitat: „Allein Gold ist Geld, alles andere ist Kredit.“

        • Allen Boden haben Oligarchen aufgekauft. Was Hitler mit Gewalt nicht gelang, haben die mit Lug und Trug geschafft. Die Chinesen sind ja auch im Wettlauf mit dabei um Agrarflächen weltweit. Stichwort Land Grabbing. Heidi, die kleine, unscheinbare DDR war ab Mitte der 1980er Jahre autark, versorgte sich mit den wichtigsten Nahrungsmitteln selbst. Das geeinte Deutschland ist dazu nicht mal ansatzweise in der Lage. Wölfe, Kormorane, Nutrias und Biber vermehren sich wie die Pest, und hirngefickte Traumtänzer wollen alles, was vor 300 Jahren Sumpf und vor 400 Jahren Moor war, wieder „renaturieren“, und sie treten die gewaltige Arbeitsleistung unserer Vorfahren somit in den Dreck. Der Auftritt Jean Zieglers in der Doku „We feed the world“ hat mich schwer beeindruckt. Er beklagte dort, daß die Schweiz im 2. Weltkrieg autark war und heute ihren Weizen in Indien kauft, wo 200 Mio. Leute Hunger leiden. Wir nehmen unser verdammtes FIAT-Falschgeld und kaufen den Menschen in Afrika ihr letztes bißchen zu fressen weg. Ach ja, die Chinesen! Die sollen es geschafft haben, zu Präsident Janukowitschs Zeiten ein Neuntel der gesamten Ackerfläche der Ukraine langfristig auf Jahrzehnte zu pachten. Mit dem Maidan war das hinfällig.

  9. „Es wird den wenigsten Lesern entgangen sein, dass in den letzten 5 Wochen richtig Ruhe auf qpress.de war. Das hat den einfachen Grund, dass es mich gesundheitlich umgeworfen hat.“

    Dachte ich´s mir doch. Enweder genießt Wika einen verdienten Urlaub auf den Bahamas oder es hat ihn gesundheitlich umgehauen. Leider letzteres, mit zunehmendem Alter hat unser Immunsystem auch mal länger zu kämpfen. Wichtig ist, daß Du Dich nicht mit dem experimentellen Zeugs hast spritzen lassen, dann wird auch Dein gesundes Immunsystem mit ggf. einer heftigeren Grippe fertig. Ich habe derweil in älteren Beiträgen gestöbert und bin immer fündig geworden. Wenn ich bedenke, wieviel Arbeit und Zeit Du in dieses lesenswerte Material gesteckt hast … mögest Du uns lange erhalten bleiben.
    Ich wünsche Dir auf jeden Fall schnelle Besserung – der Frühling naht. 😉

  10. WAS FÜR EINE FREUDE, hier wieder einen deiner scharfsinnigen, geistreichen und höchst amüsanten (!) Artikel vorzufinden, lieber, lieber Wika!!! Ich hatte dich vermisst. Wünsche dir alle Kraft der Welt, um ganz gesund und munter wie gewohnt zu werden!!!

  11. Schau mal, ob das Buch „Der Mossad“ von Victor Ostrovsky, ehemaliger Mossad-Agent, noch erhältlich ist. Gibt interessante Einblicke.

  12. Niemand hat die Absicht Frieden zu stiften!

    Ohne ordnungsgemäße Gründung einer steuerbefreiten Stiftung in der Schweiz im Moment nicht umsetzbar.(wird ja gerade in Davos dran getüftelt)

    Können wir nicht einfach eine schöne Mauer bauen und dann so lange „Kalter Krieg“ spielen bis der Klimawandel (Erderwärmung) besiegt ist?
    Da haben wir doch Erfahrung mit.

    Wie das auch alles so sei, der gesamte Schwachsinn der da zur Schau gestellt wird, ist es nicht mehr wert kommentiert zu werden. Das schenkt denen nur Aufmerksamkeit und bereitet eigene Bauchschmerzen.
    Anstatt zu Fragen was sind wir Menschen eigentlich, wo sind wir hier und was sollen wir hier hauen wir uns die Köppe ein.
    „Affe sieht, Affe macht“

    Deswegen hier nur ein Netzverweis mit etwas Sarkasmus, bekanntlich sagt ein Bild mehr als 1000 Worte:
    https://debeste.de/297226/Amerikanische-Geologen,-auf-der-Suche-nach-l

  13. kommentiere hier selten, lese aber immer.
    Wünsche Wika viel Kraft für neue spannende Jahre.

    Kabarett im TV kann man vergessen.
    Dafür gibt es Wika.

    Übrigens Dieter Nuhr muss seine nächsten Veranstaltungen wegen Krankheit absagen.

      • Ich halte die juristische Argumentation auf internationaler(!) Ebene für einfach nicht erfolgreich genug. Denn die paar transnationalen/internationalen Gerichte, die es gibt, sind sowieso total korrupt/gelenkt. Die Nato-Staaten – voran die USA – brechen ungestraft seit vielen Jahrzehnten ständig das internationale Recht, ohne daß dieses durchsetzbar wäre. Deswegen halte ich auch die Argumentation der „Reichsbürger“, daß es die BRD rechtlich nicht gäbe, und nur das Deutsche Reich gäbe es nach wie vor, für völlig sinnlos.
        Richtig schlimm ist es seit einigen Jahren nun auch mit den nationalen Rechtsapparaten (Richterschaft, Staatsanwaltschaft) geworden. Man denke an Julian Assange im UK, an Michael Ballweg oder Oliver Janich bei uns . Man denke an unser Verfassungsgericht, das gerade die Klage gegen die Ausbildung von Soldaten des Kiewer Regimes in der BRD einfach nicht angenommen hat. Oder auch – zuvor – die geringste rechtliche Überprüfung der Corona-Maßnahmen einfach abgelehnt hat. Man denke auch an den US Supreme Court, der die Klage gegen die Wahlbetrügereien bei den letzten US-Wahlen einfach nicht behandeln wollte.
        Bei den niederen Gerichten denke man an dieses Urteil: http://blauerbote.com/2023/01/13/baden-wuerttemberg-2023-verfolgung-einer-juedischen-holocaust-ueberlebenden-mit-geplantem-bruch-des-nuernberger-kodex/
        In den USA jetzt dieses skandalöse Urteil gegen Trump: „«Missbrauch der Gerichte»: Donald Trump zu fast einer Million Dollar Strafe verurteilt“ – https://www.watson.ch/international/usa/579673390-donald-trump-zu-fast-einer-million-dollar-strafe-verurteilt

        • @Heidi
          Den Vortrag finde ich nicht so gut.
          Natürlich hat der Vortragende Recht, wenn er moniert, daß es nicht demokratisch ist, wenn reiche Geldgeber bestimmen, wen wir wählen können. Aber weder wird sein Vortrag dies ändern, noch zeigt er Wege auf, um das zu ändern. Und dann outet er sich auch noch als Anhänger der Klima-Lüge (2 Mal) und von BlackLifeMatters.
          Und genau DA liegt doch das Problem!
          Die große Masse der Bürger wurde und wird in Scharen zu ‚Gläubigen‘ – und sogar fanatisch-haßerfüllten Anhänger – irrationaler Ideologien oder Meinungen. Der belgische Prof. Mathias Desmet spricht dies mit seiner Theorie der „Mass Formation“ („Massen-Bildung“) an. Und er weist auch darauf hin, daß gerade Leute mit gehobener Bildung anfällig dafür seien. Gerade fanatische Richter mit ihren gruseligen Urteilen fallen mir da wieder ein (eine Richterin, die während des gesamten Verfahrens gegen einen Organisator von Anti-Corona-Maßnahmen demonstrativ eine Maske trug).

          Für mich sind die ‚Zeugen Coronas‘, die fanatischen Putin-Hasser, die fanatischen ‚CO2-Lügner‘ dasselbe wie die Roten Garden Maos in China (die u. a. buddhistische Mönche einfach ermordeten, da sie eine ‚falsche Ansicht‘ hegten). Man könnte hier auch Beispiel aus der Nazi-Zeit, aus der Zeit Pol Pots in Kambodscha usw. anführen. Oder der heutige fanatische Islam oder das fanatische Christentum vor einem ½ Jahrtausend (damals war der Islam rational und nicht fanatisch).
          Zu der heutigen „Mass Formation“ kommt es meiner Ansicht nach, weil die Leute total materialistisch geworden sind. Keiner forscht mehr nach woher man kommt, wohin man geht und wie die Welt WIRKLICH ist. Noch im 19. Jahrhundert gab es jede Menge Eremiten (Spitzweg widmet etliche seiner Bilder diesen), die der Welt entsagten, um herauszufinden, wie die Welt WIRKLICH ist. Die beeindruckende Zeit der Aufklärung ging die Sache rational an (David Hume und Schopenhauer schätze ich insoweit sehr).
          Statt ihre eigenen Wurzeln und die der Welt zu suchen, jagen die heutigen Mitbürger ihre „Likes“ auf dem Schmartphone.

          • Das mit den Klimaleugnern und BlackLifeMatters-Gedöns ist mir auch sauer aufgestoßen. Die Verbrechen der Fanatiker ziehen sich wie ein roter Faden durch die Geschichte, aber, wie man sieht, ist die Menschheit nicht lernfähig. Da die Heutigen ihr Leben nach Influenzern und sonstigen Kunstfiguren ausrichten, ihren Glauben und ihre Wahrheiten durch Sekten, wie die Grünen, eingetrichtert bekommen, ihre biologischen Erscheinungen durch Pädos, trans oder sonst jemand von den was weiß ich wievielen Geschlechtern schon im Kindergarten infrage gestellt bekommen, frage ich mich, wo die sind, die noch einigermaßen klar denken können. Es scheint, als ob die Grünen an die Macht geputscht worden sind, was bei Briefwahlen ja möglich ist, weil sonst nicht umgesetzt werden konnte, was uns heute serviert wird. Ich bin mit meinem Latein so ziemlich am Ende. Die größte Frage jedoch, die ich mir Tag für Tag stelle, ist: warum lassen wir das zu? Wenn Du eine Antwort darauf hättest wäre ich dankbar.

            • Ja, die Grünen sind nichts von dem, was sie vorgaukeln zu sein, sondern genau das Gegenteil!

              Die hässliche Fratze der Grünen! Die Handlanger der CIA!
              https://geoarchitektur.blogspot.com/p/hassliche-grune-partei.html

              Wir, damit meine ich jene, die noch wissen was Mann, Frau und Familie sind, wir sind in der Minderheit und nicht organisiert.

              Allein all jene, die gegen Corona-Repressionen protestieren, könnten mit vollem Bewusstsein über die Lage organisiert in die Parlamente kommen und sich gegen diesen Perversen-Putsch zur Wehr setzen, aber viele der gleichen Leute wollen zugleich das „Klima retten“!

              Gäbe es genügend bewusste Menschen, dann würde ich die AGP gründen!

              Anti-Geoengineering/Eugenik/Globalismus/Gates/GAVI/Google Partei (AGP): Wir brauchen 2 Millionen Wähler!
              https://geoarchitektur.blogspot.com/p/anti-geoengineering-partei-agp-wir.html

            • @Heidi
              Die größte Frage jedoch, die ich mir Tag für Tag stelle, ist: warum lassen wir das zu? Wenn Du eine Antwort darauf hättest wäre ich dankbar.“
              Für mich gibt es nur den Weg „nach Innen“. Auch kann man die äußere Welt sowieso nicht (maßgeblich) ändern.

  14. Manchmal möchte mn wirklich nichts mehr hören und sehen, weil es einfach zu viel wird https://theintercept.com/2022/12/22/deconstructed-jfk-files-cia/ Das über de Mohrenschildt http://22november1963.org.uk/george-de-mohrenschildt-i-am-a-patsy Egal, wohin man seine Fühler ausstreckt, am Ende steht immer der CIA, die verkommenste Organisation auf der Welt, gegründet von Allen Dulles. Ist das die Pelosi? https://www.youtube.com/watch?v=I6aV-fUnb1M

  15. Diese Welt ist ein geschlossenes System, das sich immer selbst regeneriert! Genau so wie ein stilles Gewässer, das von der Wasserpestpflanze befallen ist. Diese entzieht dem Wasser den
    Sauerstoff,um zu überleben, was dazu führt, das die Fische sterben. Wenn das
    Wasser dann keinen Sauerstoff mehr hat,stirbt auch die Wasserpestpflanze und sinkt als Biomasse auf den Grund. Der nächste Regen reichert das Wasser wieder mit frischen Sauerstoff an und durch Entenflug wird neuer Fisch und Froschlaich verbreitet!
    Und schon beginnt der neue Kreislauf des Lebens!

    Ich will damit sagen, das sich die Pest des Raubtierkapitalismus
    die sich über die Menschheit ausgebreitet hat genau das gleiche Ende bevor steht! Das ist ganz sicher!!
    Und ein Neuer Anfang!!

  16. Wir hatten dich schon vermisst. Gute Besserung! Wenigstens eine normale Stimme in dieser bekloppten Welt. Ich hatte schon gefürchtet, dass Du mit den Reichs-Putsch-Opas eingelocht wurdest.

  17. Wir sollten als Rest-Deutsche jedenfalls nicht vergessen, dass Deutschland die Alleinschuld am ersten Weltkrieg zugebilligt wurde, obwohl es seinen „Bündnispflichten“ mit den Ösis nachkam. Der 2. Weltkrieg war eine fast zwingende Folge des Ersten. Auch daran waren nur die Deutschen Schuld. Die Polen oder Russen haben natürlich gar keine Schuld gehabt. Nur Adolf der Schlächter. Gerade als Rest-Deutscher plädiere ich dafür, dass sich diese Nieten ohne deutsche Unterstützung in irgendeiner Form die Birnen einschlagen können. Zumal unsere flecktarngrüne „Regierung“ stramm auf Deindustrialisierungskurs ist. Die Blechraubtierchen braucht die Bundeswehr selbst. Weil Deutschland bekannterweise von „Freunden“ eingekesselt ist. Und die haben uns mittels Sprengung der Gasleitungen eindeutig den Krieg erklärt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*