„Eve of Destruction“, der Mensch ist nicht lernfähig

Eve of Destruction der Mensch ist nicht lernfähigEs geht um einen Song aus dem Jahre 1965 von Barry McGuire, der von der Grundaussage heute aktueller denn je ist. Die militärische Konfrontationslage heutzutage ist brisanter als in den Zeiten des sogenannten „Kalten Krieges“. Der Mensch ist nicht lernfähig. Weil wir uns nicht mehr in der Phase eines kalten sondern heißen Krieges befinden, in der nicht mehr gedroht wird sondern der gesamte Westen sich aktiv in einen Krieg gegen Rußland involviert hat. Der Krieg ist der Alltag – und wir lassen uns weismachen, daß es sich nur um Gedankenspiele handelt.

Schizophrenie als Lebensmodell

Immer mehr Öl wird ins Feuer gegossen. Es scheint, daß die Unverantwortlichen es drauf ankommen lassen und ausprobieren wollen, wie weit sie gehen können, bis der Urknall erfolgt. Es ist ein „Spiel“ mit dem Feuer oder Russisch Roulette. Den kranken Hirnen macht es offensichtlich Spaß, Vabanque zu spielen. Wir befinden uns wohl in einer Welt der Spielsüchtigen, wobei der Schwerpunkt auf Sucht liegt, denn wir haben es mit einer chronischen Krankheit zu tun. Merkwürdig ist nur, daß in einer Gesellschaft, die prinzipiell ängstlich veranlagt ist und Risiken der Veränderung scheut, keine Bedenken bestehen, den Weltuntergang zu riskieren. Welche Schizophrenie!

Der Haß als neues moralische Vorbild

Dazu kommt noch, daß der Haß sozusagen „kultiviert“ wird. Die Moral wird auf den Kopf gestellt, die Werte werden pervertiert und die Ethik begraben. Barry McGuire hat es so beschrieben:

  • „Das schlagen der Trommeln, der Stolz und die Schande
    Du kannst deine Toten begraben, aber hinterlass keine Spuren
    Hasse deinen Nachbarn, aber vergiss nicht ein Dankgebet zu sprechen.“

Über den Haß lohnt es sich, noch ein paar Worte zu verlieren. Ist es so, daß Haß Feindbilder produziert oder ist es umgekehrt, daß die Feindbilder dies ausrichten? Da muß man sich zuerst fragen, woher denn das Bedürfnis des Menschen nach Haß kommt.

  • Sind es die Minderwertigkeitskomplexe, die manche Menschen plagen oder das fehlende Selbstwertgefühl, das man dann aggressiv auf andere verlagert?
  • Ist es der Neid und die Mißgunst, die einen dazu antreiben, andere wegen der eigenen Unfähigkeit zu hassen?

Der Rassismus ist dann eine Ausdrucksform, die von den hauseigenen Unzulänglichkeiten und Unfähigkeiten ablenken soll, um die Schuld für eigenes Versagen anderen anzulasten. Nationalismus ist in diesem Zusammenhang die ideale Strategie, um sich selbst und die eigene Sippe zu erhöhen, das Selbstwertgefühl auf Kosten anderer zu steigern und andere als Barbaren und Menschen zweiter oder dritter Klasse zu verdammen. Dazu ist das Gut-Böse-Schema bestens geeignet, um die Welt realitätsfern in Schwarz und Weiß aufzuteilen.

Gut und Böse

Eve of Destruction der Mensch ist nicht lernfähigGerne wird dabei Gott und der Teufel bemüht, um eine willkürliche und selbstgerechte Zuordnung zu betreiben. Gott steht natürlich auf unserer Seite und hat uns eingeflüstert, wer des Teufels ist. Heutzutage sind es oft die Medien, die Gott spielen und definieren, wer der zutiefst Böse ist, der als Satan an die Wand gemalt wird. Klar – da ist der Bumann Putin ein geeignetes Objekt, um die eigenen Missetaten zu verschleiern. Wenn etwas schiefgeht, dann haben wir gleich den Verantwortlichen parat – selbstverständlich sind wir dabei immer die Unschuldigen. Wir besitzen auch das Privileg, aus unserem Glashaus heraus, mit Steinen werfen zu dürfen. Was für ein Wunder, daß die dabei herabfallenden Glasscherben uns nichts anhaben können!

Eve of Destruction (Abend der Zerstörung)

Die östliche Welt, ist am explodieren
Gewalt flammt auf, Kugeln werden geladen
Du bist alt genug um zu töten, aber nicht fürs wählen
Du glaubst nicht an den Krieg, aber wofür ist die Waffe die du trägst?
Und selbst auf dem Jordan treiben schon Leichen

Aber du sagst mir immer und immer und immer wieder mein Freund
Ah, du glaubst nicht, dass wir kurz vor der Zerstörung stehen

Verstehst du nicht, was ich zu sagen versuche?
Kannst du nicht die Ängste fühlen, die ich heute fühle?
Wenn der Knopf gedrückt ist, gibt es kein Entkommen
Du wirst niemand retten können, wenn die Welt im Grab liegt
Sieh dich um Junge, es muss dich doch erschrecken, Junge

Und du sagst mir immer und immer und immer wieder mein Freund
Ah, du glaubst nicht, dass wir kurz vor der Zerstörung stehen

Ja, mein Blut kocht so sehr, es fühlt sich an, als ob es gerinnt
Ich sitze hier und kämpfe mit mir selbst
Ich kann die Wahrheit nicht verdrehen, sie kennt keine Regulierung
Eine Hand voll Senatoren, werden ihre Legislatur nicht überstehen
Und Demonstrationen allein, können keine Integration herbeiführen
Wenn menschlicher Respekt verschwindet
Diese ganze verrückte Welt ist einfach zu frustrierend

Und du sagst mir immer und immer und immer wieder mein Freund
Ah, du glaubst nicht, dass wir kurz vor der Zerstörung stehen

Denk an all den Hass der in Rot-China herrscht
Dann schau dich um nach Selma, Alabama,
Ah, du könntest hier weg, für vier Tage ins Weltall
Aber wenn du zurückkommst, ist es der selbe alte Platz
Das schlagen der Trommeln, der Stolz und die Schande
Du kannst deine Toten begraben, aber hinterlass keine Spuren
Hasse deinen Nachbarn, aber vergiss nicht ein Dankgebet zu sprechen

Und sag mir immer und immer und immer und immer wieder mein Freund
Ah, du glaubst nicht, dass wir kurz vor der Zerstörung stehen
Mh, nein, nein, du glaubst nicht, dass wir kurz vor der Zerstörung stehen

„Eve of Destruction“, der Mensch ist nicht lernfähig
13 Stimmen, 4.31 durchschnittliche Bewertung (86% Ergebnis)
Avatar für Peter A. Weber
Über Peter A. Weber 149 Artikel
Rebellischer Alter, der der Konformität den Kampf angesagt hat. Keltische Identität bezüglich Kultur, Musik, Philosophie und Mentatlität. Meine Abneigungen: Nationalismus, Rassismus, Fremdenhaß, Ideologien und Fundamentalismus jeglicher Art. Ich lege Wert auf unabhängiges Denken und Schreiben.

13 Kommentare

  1. Das war Hellsehen in 1965. Andere sahen andere Szenarien. Diese scheint zu stimmen.

    Die Sucht der politischen Führung der Amerikaner (nicht die Bevölkerung selber!) nach Weltherrschaft (bzw. weltweiten bestimmenden Einfluß) ist ausgeprägt, aber auch störanfällig im Konzept.(Biden wird gerade – mit Hintermännern? demontiert) NGOs wie die Rand Corporation mögen zu dem Schluß gekommen sein, Zentraleuropa zu schwächen um selber dort mehr Einfluß zu bekommen. Dieses Ziel ist durchaus erreichbar, aber um welchen Preis.

    Mann sieht es ja an Deutschland: In D sind jetzt Abfall-Politiker installiert für Abfall-Entscheidungen. Sie werden aus dem Hintergrund gesteuert und produzieren den (von wem?) gewünschten Müll. Paradebeispiel Barbock:Sie hat in ihrem ganzen Leben noch nie irgendwas verstanden oder geleistet.
    Siehe ihr Kobold-Gebrabbel oder ihre geheimgehaltene Arbeit an der Londoner Sonderschule.
    Dazu meine ich: Diese darf nicht gefragt werden. Wozu es einen Grund gibt:
    Sie ist nicht vorzeigbar. Weder die Arbeit noch Baerbock. Und der Nichts-Sager und sich an Nichts-Erinnerer Scholz auch nicht. Mit einem Hintergrund von Wirecard bis Cum-Ex und Toten durch von ihn angeordneten Foltermethoden aus seiner Zeit als Hamburger Innensenator (u.ä.) ist die gesamte Regierungsmannschaft Schrott. Durch wen erpressbar?

    Es kann durchaus so weitergehen: Die deutschen Leopard Panzer werden in der Ukraine aufgerieben und im folgenden erfreut sich die amerikanische Rüstungsindustrie über Aufträge aus Deutschland. Die NZZ berichte gestern: Polen macht schon den Anfang und will deshalb die Leos loswerden.

    So darf Baerbock kein Wort über eine Verhandlungslösung ins Kriegsspiel bringen.
    Verhandlungslösung? An dieses Wort darf niemand nichtmal denken.

    • Dieser Wechsel von früher „Staatsmann“ zum heute schuldhaft unbedarften „Lobbyist“ hat das Hassen in seiner Anteiligkeit am Sterben von damals exponentiell minimiert. Heute ist diese Generation von Politikern in ihren Handlungsabläufen gleich jenen sprichwörtlichen Affen, die man in einer Elektronik Schaltwarte auf den Stuhl gebunden/(geklebt) hat. MARKUS LANGEMANN verspottet unter „heute SCHAU 13.1.23 – fast alles Satire. Fast! #clubderklarenworte“ beispielsweise die Böcke schießende zeitweilige Außenamt-Leiterin nicht nur, sondern geht einen entscheidenden Sprung weiter: Er zitiert hammerhart trefflich delegetimierend ein Video von ihr. Ab Minute 1:05

    • Man muß nur aufpassen, daß die nicht wiederkommen, denn sie haben ja Recycling auf ihrer Umwelt-Prämisse.

  2. 1965 war ich 16, gerade am Beginn meiner Lehrzeit. Ich bekam meinen ersten Personalausweis und konnte damit aus der Kirche austreten. Aus persönlichem Interesse habe ich mich zuvor mit den hier bekannten Religionen intensiv auseinandergesetzt und konnte leider keine finden, die nicht Blut an den Händen hatte.
    Heute habe ich das Problem, daß ich nicht verstehe, warum sich diese Kriegstreiber nicht an die Front melden. Dort könnten sie doch ihren Gelüsten freien Lauf lassen, bis sie „entsorgt“ sind. Warum überlassen sie diese Scheißarbeit Unbeteiligten?
    Interessant wäre auch, wenn sich diese Gestalten einem Zweikampf mit Putin liefern würden. Das wären abendfüllende Lachnummern, wenn sie von dem die Hucke voll bekämen.
    Außerdem fehlt mir bei den Sanktionen, daß der tägliche Sonnenaufgang verboten wird, der findet ja immer im Osten statt. Damit könnte Putin über alle Maßnahmen geärgert werden.
    Ein früherer Chef von mir würde das Pack als lauter Blödstudierte betiteln.

    • Du sprichst mir aus dem Herzen, bin der gleiche Jahrgang wie Du, allerdings bekam ich meinen 1.Personalausweis schon mit 14, 1963…

    • – Außerdem fehlt mir bei den Sanktionen, daß der tägliche Sonnenaufgang verboten wird, der findet ja immer im Osten statt. –

      Jo, das fehlt noch !
      Kann doch nicht sein das die Sonne aus dem Osten kommt und Putin es so will.
      Allerdings gibt es da noch Putins saukalte Ostwinde !

  3. Wäre der Mensch, bzw. die Menschheit nicht lernfähig, müsste man sich wirklich berechtigte Sorgen machen. Mann muss ihr nur auf die Sprünge helfen. Ökonomische Parameter (Details erspare ich mir) sind in einer Weise überspannt, dass ein geeigneter Anlass den sicheren Crash auslösen wird. Dass es überhaupt soweit kommen konnte, liegt daran, dass gelernt wurde NICHT zu verstehen, was die Geschichte von Adam und Eva im Paradies mit unserem gegenwärtigen, „modernen“ Leben zu tun hat. Nach der schlimmsten Katastrophe der Menschheitsgeschichte, dem Zusammenbruch des Geldkreislaufs, ist die Entscheidung für das nackte Überleben zugegebenermaßen ein durch eine unwiderstehliche Erziehungsmaßnahme erzielter Lernerfolg. Das ist leider nötig, denn wir haben ja auch gelernt, uns für alles mögliche, aber nicht für Idioten zu halten.

    http://opium-des-volkes.blogspot.com/2023/01/degeneration-auf-die-spitze-getrieben.html

  4. Man sollte die Kriegstreiber Frau Habeck, Herr Baerbock und Fräulein Hofreiter (Geschlechter spielen doch keine Rolle mehr) mit einem umgebauten Lastenfahrrad (Vollgummireifen und Papierpanzerung) an die ukrainische Front radeln lassen, aber die sind ja zufaul und zublöde in die Pedalen zutreten.

    • Mit Rauchgas-Entschwefelung können Hexen umweltfreundlich entsorgt werden.
      Wir leben doch nicht mehr im Mittelalter.

Kommentare sind deaktiviert.