Riesige Impfstoff-Spenden-Aktion für Politiker

Riesige Impfstoff-Spenden-Aktion für PolitikerBRDigung: Die Not ist unendlich groß. Angesichts der weiter drastisch schwindenden Überlebensrate der Bevölkerung müssen wir dringlichst Vorsorge treffen. Nur 99,91 Prozent der Deutschen überlebten die Seuche im Jahre 2020. Wahnsinnige 34.194 Tote verstarben an oder mit COVID-19 in dem Jahr, für genauere Untersuchungen war leider keine Zeit. Dahingegen fällt die gefühlte Minderheit der übrigen 948.295 Toten desselben Jahres nicht weiter ins Gewicht. Einfach weil wir deren Ableben um keinen Preis der Welt verhindern konnten. Wir waren nicht einmal in der Lage aus diesem Pool diejenigen zu isolieren, die nur “wegen” Corona verstorben sind. Diese Dramatik setzt sich im laufenden Jahr 2021 fort. Deshalb müssen mit aller Macht sieben Milliarden Menschen dringend gegen die schlimmste aller Seuchen geimpft werden und weitere drakonischen Maßnahmen aufrechterhalten bleiben.

Wer die Dramatik dieser Zahlen nicht einsieht, muss sich offiziell fragen lassen, ob er noch alle Latten am Zaun hat. Wir wissen, dass unsere Politiker vernagelt genug sind, um das Thema korrekt handhaben zu können. Sie beweisen ernstzunehmende Führungsstärke. Vorzugsweise mit passenden “Maskendeals”. Testsets bei Discountern und einer überaus beruhigenden Propaganda-Arbeit, bei der täglich die Argumente wechseln. Damit wir bei der zuvor beschriebenen “epischen Lage tragischer Weite” … oder so ähnlich, nicht auch noch Gefahr laufen, dass uns die Politiker wegsterben, bedarf es eines großen Aktes der Solidarität und der Gnade. Da sollte sich niemand von den dirigierten Schafen ausnehmen.

Solidaritätswelle für die Politiker

Um also unsere Ab- oder auch Überlebenschancen signifikant zu erhöhen, sollte jedermann bereit sein, die für ihn bestimmte Impfstoff-Dosis für die Politiker zu spenden. Wir müssen uns in eine sichere Lage versetzen. Demzufolge allein schon aus Eigenschutz, alle Politiker, aller Parlamente (auf Bundes- und Landesebene), monatlich mit allen verfügbaren Vakzinen durchimpfen zu können. Nur so lässt sich der notwendige Erhalt der Politikerkaste noch gewährleisten. Selbst auf die Gefahr hin, dass die Politiker, aus falsch verstandener Menschlichkeit hierauf verzichten wollten, muss es für sie verpflichtend werden.

Besonders wichtig erscheint es, diese Impfungen bei den Politikern tatsächlich monatlich zu wiederholen, da wir noch nichts über die Wirksamkeit der Impfungen wissen. Dazu, aus Sicherheitsgründen auch Dosen aller verfügbarer Hersteller für jeden Politiker verwenden. Mit dieser Aktion sollte die Bevölkerung auf die sichere Seite gelangen, nicht eines Tages komplett führerlos dazustehen. Dieser Luxus ist trotz der bekannten “Impfstoff-Knappheit” für die Geführten unverzichtbar. Zu groß die Gefahr ohne Politiker dazustehen. Notfalls muss auch indirekter Druck ausgeübt werden. Beispielsweise, dass die Politiker die Lobby nicht mehr betreten dürfen, wenn sie nicht geimpft sind. Auch die Aussetzung der Diäten wäre ein probates Mittel, wollten sie sich der außerordentliche Hilfe des Volkes zu ihrem Schutze widersetzen.

Kleriker predigen Großherzigkeit und Solidarität

Riesige Impfstoff-Spenden-Aktion für PolitikerDie Kirche steht hierbei nicht im Abseits. Genau genommen müssten wir auch alle Kleriker in dieses Programm der Mitmenschlichkeit und Nächstenliebe einbeziehen. Unsere Hirten und ihre Schäferhunde zieren sich nur noch ein wenig, aber die Botschaft ist klar: „Anderen etwas gönnen können“ • EKD-Vorsitzender fordert Ende des Impfneids[RND]. Nur keinen Neid entfachen und um einer absehbaren Kopflosigkeit vorzubeugen, immer erst einmal “die Richtigen” impfen und das ohne Unterlass. Hier das entscheidende Zitat aus dem verlinkten Artikel:

„Anderen etwas gönnen können – das ist vielleicht eine unserer größten Aufgaben in diesen verrückten Zeiten“, so Bedford-Strohm. Dabei denke er oft an den Satz aus dem Matthäusevangelium: „So werden die Letzten die Ersten und die Ersten die Letzten sein“, Jesu Wort aus dem Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg.

Wir dürfen unsere “Letzten, Hirten, Korrupten und Politiker” tatsächlich in dieser Sache zu unserem eigenen Schutz zu den Ersten machen. Wenn wir das gründlich und menschlich einfühlsam hinbekommen, werden wir als Bevölkerung und gewohnheitsmäßig “die Letzten”, schon wieder die Ersten werden, versprochen. Wir müssen das nur von Herzen bewerkstelligen und wirklich wollen. Nachfolgend dazu eine kleine Umfrage bezüglich der vorhandenen Opfer- und Impf-Spendenbereitschaft aus der pöbel’schen Mitte heraus, zum Wohle und für das Überleben unserer geistigen als auch politischen Führer, die uns so zielführend im Dunkel halten. Wenn wir eines in dieser schweren Zeit gelernt haben, dann ist es Solidarität und Verzicht. Diese Werte müssen wir dringend an unsere Politiker zurückgeben. Setzen wir ein Zeichen!

Würden Sie "Ihre Impfdosis" für die Politiker spenden?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...
Riesige Impfstoff-Spenden-Aktion für Politiker
11 Stimmen, 4.55 durchschnittliche Bewertung (91% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 2913 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

11 Kommentare

  1. Sind nicht Kleinanzeigen in der “Zweiten Hand” (ZH) frei?
    … bis 180 Zeichen vielleicht so:

    Damit die Menscheit nicht führerInnenlos wird, spendiere ich meine Impfdosis Politikern. Fall sich mehrere melden bekommt sie, wer sich für wichtiger hält

    Die ZH ist in Berlin,
    in Hannover heißt so ein Blatt glaube ich “der heiße Draht
    Woanders eben anders . . .

    • Ein grober Blick durch die Reihen des Bundestages und der Landtage zeigt, dass mindestens ca. 40% der dort platzierten menschenähnlichen Wesen der extrem gefährdeten Risikogruppe Ü60 angehören.
      Diese Elite ist unbedingt bevorzugt zu schützen und impfen. Nicht, dass mir dieses Land noch in Chaos versinkt und nicht mehr lenkbar ist. Politiker, deren Führungsstäbe und Mitarbeiter sollten im Interesse ihres geliebten Volkes handeln und sich unverzüglich impfen lassen. So wertvoll sind SIE für uns.

      Wenn die für Politiker einzusetzenden Impfdosen zu knapp werden, so könnten sich auch zwei Politiker nur eine Dosis teilen. Die dadurch verfügbaren “Restmengen” würden dann verdoppelt. Es heißt ja seit Monaten immer “reduzierte Serummenge”, “aus einer Ampulle 5 dann 6 oder gar 7 Injektionen machbar” und “zweite Injektion nicht nach 2, nicht nach 4, sondern erst nach 6 Wochen möglich”. Zur Streckung eignet sich besonders der zur Zeit noch reichlich vorhandene Top-Impfstoff von Astra-Zaneca.

      Was bestellt der Spahn da eigentlich seit ein paar Wochen?
      xhundert Millionen von Serum A, xhundert Millionen von Serum B und xhundert Millionen von Serum C. Serum D, von Johnson-Reinigungsmittel, so nun auch noch geordert werden. Die erwecken übrigens auch den “Innerlichen Glanz”. Aberhunderte von Millionen Impfdosen bei nur 84 Millionen Bevölkerung in D.
      Oder sollen jetzt auch (mögliche Infektionsüberträger) Affen in Zoos, Hunde und Katzen in D geimpft werden?
      Oder übernimmt Spahn die Beschaffung und gleich auch die Bezahlung von Impfstoffen für ein paar andere EU-Länder mit?

  2. Nun meine Impfdosen können sie gerne haben.
    Aber ich dachte immer für den Kleinen Mann sind die Wohlfahrtsverbände zuständig und für die Politiker die Lobbyverbände ????
    Und was den Klärus betrifft , so sagte der Pfaffe schon um 1500 zum Edelmann : “Ich halt sie dumm, mach du sie arm !”

  3. Meine Gesundheitssenatorin hat mir einen 21 Seiten dicken Brief mit Impf-Code geschickt, so die Wichtigkeit der “Impfung” betonend. Ich habe mich ernsthaft gefragt, seit wann Politiker so selbstlos sind, völlig unwichtigen Leuten wie mir den Vortritt zu lassen. Die Idee, meinen Impfcode zu spenden, kam mir schon. Aber gut, dass ich noch mal erinnert wurde, ich werde würfeln, ob Merkel oder Spahn von mir bedacht werden wird. Angesichts der Impfstoffknappheit die beiden zu übergehen, wäre ein Unglück für uns alle.

  4. Wenn ich so die Todesmeldungen über diejenigen höre oder lese, die nach der Impfung gestorben sind, frage ich mich ohnehin, warum man sich derart nach der Impfung drängelt. Vielleicht kommt es noch soweit, dass sich Merkel rühmt, die Impferei verzögert zu haben, weil damit Leben gerettet wurden. Möglich ist alles in diesem Wahnwitz. Zwar gibt es auch unter den Politikern einige Drängler, Aber die meisten schrecken selbst vor dem Gift zurück, das sie aber unbedingt dem Volk verabreichen wollen.

  5. Berliner Richter reicht Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe gegen deutsche Pandemie-Politik ein

    https://de.rt.com/inland/114299-berliner-richter-reicht-verfassungsbeschwerde-in-karlsruhe-ein/

    Richter Pieter Schleiter hält die deutsche Pandemie-Politik für verfassungswidrig. Nun hat er Verfassungsbeschwerde gegen die Bundesnormen und Landesnormen zur Pandemiebekämpfung eingereicht. Dazu ist er Mitinitiator des Netzwerks Kritische Richter und Staatsanwälte.

    In erster Linie geht es ihm um die angeordnete Aussetzung der Grundrechte. Schleiter meint dazu (nur ein paar wichtige Aussagen):

    “Durch die Pandemiebekämpfung sind über 80 Prozent aller Grundrechte betroffen. Die müssen alle abgewogen werden, und diese Abwägung sehe ich nicht.”

    “Was gerade in Deutschland stattfindet, hat eine Dimension, die man sich eigentlich nur in einer Notstandsverfassung vorstellen kann. […] Die Rechtswirklichkeit ähnelt der einer Notstandsverfassung, aber unter Unterlaufen des gesetzlichen Gefüges.”

    “Jemanden auf der Grundlage eines PCR-Tests, vielleicht auch nur aufgrund eines Kontakts für zwei Wochen einzusperren, ohne dass ein Richter darüber entscheidet – das geht für meine Begriffe nicht.”

    “Wir Richter und Staatsanwälte dienen nicht der Regierung, sondern dem Recht.” UNBEDINGT ALLES LESEN !!!

  6. Dr. Füllmich: „So Drosten, jetzt bist du dran!“

    https://www.journalistenwatch.com/2021/03/06/dr-fuellmich-so/

    DER PCR-TEST IST EINE EINZIGE LÜGE – DROSTEN ANGEZEIGT!!

    DIE JUSTIZ IST IN WEITEN TEILEN KORRUPT UND SCHÜTZT UNS NICHT VOR DEM WILLKÜRSTAAT ….ALLES HÖREN !!

    DER PCR-TEST = LESEN IM KAFFEESATZ – MIT DIESEM SCHROTT KÖNNTE MAN NOCH 100 WELLEN SIMULIEREN !!

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Impf-Update – Todesfälle – Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda
  2. Impf-Update – Todesfälle – Aktuelle Nachrichten

Kommentare sind deaktiviert.