Söder macht vor LT-Wahl extrem kopflosen Eindruck

Söder macht vor der Wahl extrem kopflosen EindruckMucMuc: Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit gehören nicht zwangsläufig zu den Tugenden der aktuell in Verantwortung stehenden Politiker und Parteien. Mächtig Krach schlagen und sirenhaftes Geheul hingegen, wenn ihnen der politische Gegner richtig ans Leder will, gehört eher zu ihren absoluten Stärken. Ist es doch schmerzlich unangenehm, soweit die Obermuftis einer Partei versuchen sich gegenüber den Wählern Gott gleich zu geben, wenn dann eine mickerige Polit-Maus aus der Provinz daherkommt und einen von ihnen im „Fly-By“ die Rübe vom Rumpfe trennt. So geschehen im zutiefst schwarzen Würzburg, wo der der Markus Söder offenbar leicht verfrüht unters politische Fallbeil geriet

Besonders unangenehm ist selbiges dieser Tage für den bayrischen „Sonnengott Söder“. Die CSU und er selbst haben nicht nur sehr viel Zeit und Muße, sondern auch allerhand Bares in eine Image-Kampagne investiert, die nun auch noch vor der Wahl, mit einem Hieb gen Orkus rutschte. Eine streitlustige Walküre von „DIE PARTEI“, präsentierte sich mit Söders noch nicht erkalteten Denkapparat in der Hand … und hielt sie somit hoch … die christlichen Werte. Etwas, was man durchaus der CSU zuschreiben wollte, aber in der Realität genauso glaubwürdig ist, wie die güldene und prunkbeladene „Stellvertretung Jesu“ durch den Vatikan. Allerorten nur noch Lug und Betrug.

Der Wählerbetrug lauert überall

Da mag es allerhand aufrechte Wählerherzen geben, die dieses sonderbare Zeichen der Zeit für sich innerlich korrekt deuteten. Nämlich mit dem bereits vollzogenen Niedergang der CSU. Das liegt daran, dass die Politik, eingedenk ihrer göttlich abgehobenen Position (Bürgerferne), nicht einmal mehr weiß, dass es noch Bürger gibt. Und dessen Elendsgeschrei halten sie für schöne Naturlaute aus der Tiefe. So können sie die Wähler überhaupt nicht mehr erhören. Wenngleich selbiger sich die Seele aus dem Leibe schreit, …die Politik(er) hörens nimmer. Da macht der Söder, auch als er den Kopf noch auf seinen Schultern trug, keine Ausnahme.

Söder macht vor der Wahl extrem kopflosen EindruckJetzt ist das Geschrei riesig und die CSU will Anwälte und Gerichte bemühen, diesen Frevel noch irgendwie zum eigenen Wohle vor der Wahl zu drehhofern. Mehr als eine Mitleidsnummer dürfte daraus kaum erwachsen, denn die Enthauptung des Markus Söders steht doch nach dem Wahldebakel so oder so auf dem Programm. Nur weil er von vorn herein die Verantwortung dafür schon von sich wies, heißt das doch nicht, dass man so einen machtgeile Rabauken erhobenen Hauptes davonkommen ließe. Nichts anderes hat „DIE PARTEI“, die hellsichtige, mit ihrem visionären Plakat vorweggenommen. Darüber hinaus erschien ein weiterer prominenter Nichtwähler der CSU auf der Bildfläche eines Plakates, ein altbekannter Flüchtling. Jesus der Haudegen. Aus Sicht der CSU sicher ein Segen, dass der hier nicht wählen darf.

Genau das macht den Unterschied und die Kunst aus. Auf diese Weise kann man einen Politiker schnell schon mal folgenlos enthaupten, via Photoshop. Das mag geschmacklos sein, verhält sich somit aber weniger schlimm, als die Folgen unansehnlicher Entscheidungen eben solch abgehobener Politiker. Die Bestürzung ist dieselbe, als hätte es wer gewagt den Sonnenkönig auch in Realitas vor unseren Augen zu meucheln. Nur ein Beleg mehr, wie weit weg und dünnhäutig diese Edel-Polit-Kaste heute ist. Dann warten wir mal das große Heulen und Zähneklappen ab, welches durch die Bananenrepublik zieht, sobald die Bayern- und Hessenwahl wieder ein Stück Sonnenscheindemokratie zum Glänzen gebracht haben.

Söder macht vor LT-Wahl extrem kopflosen Eindruck
8 Stimmen, 4.12 durchschnittliche Bewertung (84% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 2045 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

8 Kommentare

  1. Das ganze Parteien System ist totaler Schwachsinn. Was hat eine Partei mit den Menschen am Hut? NICHTS! Wie kann es überhaupt „Regierung“ geben? Darf ICH Gesetze erlassen? Nein, darf ich nicht. Wenn ich keine Gesetze erlassen darf, kann ich per Kreuzchen und niemanden legitimieren, Gesetze zu erlassen. Auch 40 Millionen Kreuze auf Wahlzetteln von Rechtlosen, können keine Legitimation übertragen. Ein Recht, dass es nicht gibt kann auch nicht übertragen werden – http://mumu1.bplaced.net/mist.html

  2. Der Lacher der Woche!

    Und in der Union „steigt die Vorfreude“ auf den kommenden Sonntag.

    Ja – natürlich sind Wählerstimmen nichts weiter als die Bekundung einer Ansicht.
    Das hat man uns zuletzt von September 2017 bis in dieses Frühjahr sehr deutlich gezeigt.
    Egal was das Volk will – wer die Obermarionette spielen darf, wird anderweitig entschieden.
    An den Gegebenheiten ändert der jeweilige „Sonntag zur Volksbespaßung“ nicht das Geringste (deshalb gibt es ja auch keine Wahlpflicht).

    Doch ich finde es schön zu sehen, dass mal jemand ohne Rücksicht auf die Folgen mit einem HARMLOSEN Plakat zeigt, was die Menschen denken.

    Doch eines ist schon jetzt klar: Es mag sich am Sonntag in Bayern ausgesödert haben, doch das ändert nichts daran, dass die DEP (deutsche Einheitspartei) unser Land mit dem Migrationspakt endgültig auflösen wird.
    Wer in Bayern jetzt meint die SPD wäre die Lösung (ich kann gar nicht so viel fressen wie ich ko…. möchte) der sollte sich mal die Aussagen von Herrn Roth auf der Zunge zergehen lassen „Migrationszahlen werden nicht der Einwohnerzahl Deutschlands entsprechen!“

    Nö werden sie sicher nicht. 80.000.000 ist nun mal was ganz anderes wie 250.000.000.

    Wir werden die rechtlose und vogelfreie Minderheit im eigenen Land werden.
    Der Roth belügt uns mit seiner Aussage genau so, wie die schwedische Regierung ihr Volk bei den Aufrufen sich auf einen Bürgerkrieg vorzubereiten.
    Er lässt einfach den zweiten Teil des Satzes weg, fertig.

    Und die Grünen in Bayern in einer Regierung??? Der Gedanke den Bayern jegliche Kultur und das Christentum (den Katholizismus) austreiben zu wollen erheitert mich.
    Das ist in etwa so, als wollte das Herzogtum Liechtenstein die Schweiz übernehmen und das Land umkrempeln.

    Bayern wird sich also wohl auch auf eine lange Zeit unter einer kommissarischen Regierung einstellen müssen (das Jamaika-Drehbuch aus dem Frühjahr wird mehrfache Verwendung finden) und am Ende wird uns dann klar gemacht, dass trotz der Wahlen und dem theoretischen Untergang Söders und der Union alles beim alten bleibt.

    Denn dafür hat ja schon lange vorher jemand die Weichen gestellt (Herren Soros, Rothschild und Konsorten).

    Hier ein Ausblick auf die „christlamische Zukunft“ die auch im „Unfreistaat“ alles ändern wird (wer braucht da noch den Papst?):
    Im Namen Allahs, des Propheten und des Islam.

    Amen (heute wegen meiner vorletzten Zeile inkognito, da bin ich ehrlich)

    • „Wir werden die rechtlose und vogelfreie Minderheit im eigenen Land werden“ – woher kommt die Mutmaßung, dass es ein eigenes Land geben kann? Diese Welt ist diese Welt. Wenn heute von Staat, Land oder Grenzen die Rede ist – heißt dies: Staaten, Länder und Grenzen sind durch Gewalt entstanden – und zwar weltweit alle. Jeder Staat / jede Grenze stützt sich auf Gewalt. Es hat deshalb niemals einen Rechtsstaat gegeben und es kann auch niemals einen Rechtsstaat geben

  3. Der Söder und das Wahlvolk haben die Wahl zwischen Mutti und Mutti und da passt kein Blatt Papier dazwischen. Der Söder kann selbstverständlich auch für die Grenzschliessung sein, da ist er genauso abgemeldet wie den Anordnungen der Vorsitzenden des undemokratischen Blocks zu folgen. Auch der Mob kann ja mal versuchen die AfD zu wählen, vielleicht findet die Stimme auch den Weg in die Wahlurne. Nicht nur daß der Wähler augenblicklich zum Faschisten mutiert ist, weil einige Punkte in deren Programm wie Volksabstimmungen und Freundschaft zu Rußland können faschistischer nicht sein. Man wird auch sofort auf die Liste der geplanten Konzentrationslager gesetzt, die gerade von einem Politiker der Linken, Herr Himpenmacher, gefordert wurde.
    Es gibt aber auch gute Gründe die Partei der Grünen zu wählen, wenn man zum Beispiel zu viel für den Strom bezahlt oder man gar nicht weiß, was man gerade zu denken, zu wissen oder zu essen hat. Grün kann da helfen, natürlich nur innerhalb ihres beschränkten Horizontes und wenn dann genug Doofies zusammenkommen, gibt’s dann irre Doofenfestivals, falls mal wieder einer abgestochen wurde. Na ja irgendwie können diese Figuren das Land nur in den Untergang treiben, aber Hauptsache das Kleinhirn ist komplett mit Drogen vernebelt und auf keinen Fall darf frau von irgendetwas eine Ahnung haben, um im Anschluss zur ExpertIn ernannt zu werden.
    Auch könnte man die SPD wählen, darf man nur niemanden verraten, weil man sich sofort als Verräter einer Verräterpartei outet (schlimmer als schwul). Als Fussabtreter der Mutti ist man bei der FDP sehr gut aufgehoben.
    Wichtig ist, einmal in vier Jahren den Mut zu haben, wenigsten seine Meinung zu abzugeben, auch wenn die von Muttis Bütteln im Papierkorb verschwindet.

  4. Die 7 größten Lügen über die AfD

    https://www.deutschland-kurier.org/die-7-groessten-luegen-ueber-die-afd/#

    Seit ihrer Gründung hat sich die AfD als ernstzunehmender Konkurrent im bundesdeutschen Parteienspektrum etabliert. Kein Wunder, dass die Altparteien und Medien Sturm gegen den ungeliebten Rivalen laufen. Dabei schrecken sie auch nicht vor krassen Fake-News zurück. Das mediale Dauerfeuer hat massive Vorurteile gegen die AfD in die Köpfe der Bundesbürger gepflanzt. Die sieben größten unterziehen wir hier einem Faktencheck.

    Lüge 1: »Die AfD ist rassistisch und ausländerfeindlich«

    Lüge 2: »Die AfD ist antisemitisch«

    Lüge 3: »Die AfD ist unsozial«

    Lüge 4: »Die AfD ist homophob«

    Lüge 5: »Die AfD ist frauenfeindlich«

    Lüge 6: »Die AfD ist unchristlich«

    Lüge 7: »Die AfD ist europafeindlich«

    Fazit:

    Die Vorurteile gegenüber der AfD sind nicht nur falsch, sie fallen häufig sogar auf die Gegner der AfD selbst zurück. Die Bekämpfung der unkontrollierten Masseneinwanderung ist, wie aufgezeigt wurde, die Grundvoraussetzung, für ein freiheitliches, gastfreundliches und soziales Deutschland, in dem Frauen gleichberechtigt sind, die Rechte von Homosexuellen geachtet werden und das die europäisch-abend­ländische Kultur und ihre jüdische-christlichen Wurzeln erhält.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*