AKK bekennt sich zu Nazi-Methoden der CDU

AKK bekennt sich zu Nazi-Methoden der CDUDeutsch Absurdistan: Die äußerst agile Annegrätsche Knarre-Krampenhauer, oder so ähnlich, ist pädagogisch überaus versiert. Bereits im Lehramtsstudium hat sie gelernt, dass man mit Schmuddelkindern nicht spielt. Wichtiger noch, zu viele unterschiedliche Meinungen versauen das wohl geplante Ergebnis. Diesem Schulwissen, welches über Generationen gehegt und gepflegt wurde, ist sie bis heute treu geblieben. Deshalb kann sie locker mal die großen Jungs aus der eigenen Partei in den Senkel stellen. Zumindest dann, wenn die nicht artig sind oder womöglich gar auf die dümmliche Idee kommen, dass demokratisches Verhalten bedeutet, sich „ungenehmigt“ mit allen möglichen Menschen anderer politischer Auffassung auszutauschen.

Letzteres geht natürlich gar nicht, denn nach den alten und neuen Doktrin ist es zur Spaltung der Gesellschaft unbedingt vonnöten, zumindest mit einer Partei, ums Verrecken nicht zu reden. Formal geht die Spaltung selbstverständlich von der AfD aus, das weiß doch jedes Kind. Die Altparteien setzen dies nur in die Tat um, weil die AfD selbst dafür zu schwach ist. Das ist quasi die postmoderne Form der Demokratie, die keine anderen Meinungen mehr zulassen kann. Aber Ausgrenzung und Boykott sind wahrlich keine Erfindungen der CDU, allenthalben von den Alt-Nazis geerbt.

Und täglich grüßt das Murmeltier

AKK bekennt sich zu Nazi-Methoden der CDUSpötter behaupten gar, dass dieses System eine Wiederholung der SED sei, nur diesmal eben mit einem „K“ wie kapitatlistisch statt dem überholten „S“ davor. Ist es natürlich nicht, es ist alles sehr viel bunter, freier und schöner in der neuen Einheitspartei. In diesem Fall ist es parteiübergreifender Nonsens … ähm … Konsens (mit Ausnahme der AfD), auf den sich alle „Altparteien“ verständigt haben, der AfD diesen feinen schwarzen Peter zuzuschieben.

Zur Historie der AfD muss man folgendes Wissen. Eine Mehrzahl der heutigen Mitglieder sind quasi die Nazis aus der CDU, denen es dort unter Merkel zu langweilig wurde. Nach dem Zweiten Weltkrieg hat sich die CDU bereits als Sammelstelle der Nazis hervorgetan und auch lange Zeit behaupten können. Selbiges galt für allerhand Stasis nach der Wende. Dass mögen die von der CDU heute alles gar nicht mehr so gerne hören. Aber wen interessiert schon Geschichte. Für die Kids langweilige Soße. In Zeiten der geplanten „Gesellschaftsspaltung“ ist es wichtig die eine gegen die andere Seite auszuspielen und Kompromisse von vornherein unmöglich zu machen. Bestens indem man der jeweils anderen Seite Unlauterkeit oder irgendeine Form des „Populismus“ unterstellt, weil das inzwischen ganz schlimm ist.

Wir können Nazi-Methoden nicht der AfD überlassen

AKK bekennt sich zu Nazi-Methoden der CDULinks- und Liberalpopulismus bereiten heute keinerlei Problem, das ist im Rahmen der „Kapitalistischen Einheitspartei Deutschland“ alles wunderbar abgedeckt. Was wir auf internationaler Ebene gerade mit Russland veranstalten, können wir getrost auf nationaler Ebene mit der AfD machen. Letztlich sind ja Putin und AfD eigentlich ein und dieselbe Schose. Exakt das ist heute akzeptiert und innerhalb der Parlamente gepflegter Spalt-Ton. Es fehlen nur noch die bereits seitens der EU in Planung befindlichen Umerziehungslager für eben diese Leute von der AfD. Dann sind wir wieder da wo Adolf auch schon mal war. Diesmal allerdings immer noch ohne „KZ“ (Kompetenzzentren). Jetzt machen wir wirklich alles richtig, sodass es garantiert nicht die Falschen trifft, so wie im Dritten Reich.

Wichtig ist lediglich, diese korrekte und harte Ausgrenzung als pädagogisch sinnvoll hinzustellen und erbittert durchzuhalten. Ähnlich penetrant rüberzukommen, wie die SPD mit der Nahles und ihrer „Auf die Fresse“ Parole. Die Zeiten der 80er und 90er Jahre, in denen Toleranz das Gebot der Stunde war, passt nicht mehr in die zur Diktatur umzugestaltende „Pseudo-Demokratie“. Das hat auch die „A-Krampe“ von der CDU hervorragend blitzgemerkt. Dass die Menschen hier rein gar nichts mehr peilen, hat nichts zu bedeuten. Im Gegenteil, das ist alles voll im Plan. Dafür haben wir ja die Politik, die darüber wacht, dass sich die Gesellschaft nicht gegen wohlmeinende Politik und Politiker verbündet. Bisschen Schwund im Volk, wegen verfehlter Politik kann man eher hinnehmen, als den Schwund auch nur eines Politikers.

Merkel legt dezent nach

AKK bekennt sich zu Nazi-Methoden der CDUIn diesem Kontext muss man auch Merkels neuerliche Ansage verstehen: Merkel fordert Abgrenzung von Rechtsextremismus[Der LÜGEL]. Der „Extremismus“ ist nur wegen der populistischen Wirkung drangehängt. Wenn man weiß aus welcher Ecke die vermeintlichen Nazis einst gekrochen kamen, hat sie in diesem Punkt völlig recht. Sie muss zumindest versuchen die Reinwaschung der CDU irgendwie in Szene zu setzen. Glauben kann es kaum noch wer. Bei den Wahlen hätten die CDU die Nazis schon gerne wieder in der Urne. Leider gibt es in der Partei immer noch Leute, trotz der „KED“, die sich zu „ihrem Rechts sein“ bekennen und damit eher Wechselkandidaten zur AfD sind, um der bereits erwähnten Gesellschaftsspaltung wirklich gerecht zu werden. Merkel weiß sehr genau, warum sie lieber mit einer Einheitspartei auskommen möchte, als sich auch noch die unterschiedlichsten Meinungen von ihr völlig unbequemen Leuten anzuhören.

AKK bekennt sich zu Nazi-Methoden der CDU
9 Stimmen, 4.89 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2309 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

10 Kommentare

  1. …..Die hießigen sogenannten „Volksvertreter“ sind nicht aus Ehre und Vertrauen gewählt worden, sondern einzig und allein verdanken sie ihren Werdegang Machenschaften,Kriechertum und Korruption.
    Sie haben es nicht nur fertiggebracht, dass die Masse wortlos ihren Anweisungen Folge leistet, sie gehören zudem zum allerwahnsinnigsten Psychopathen, die ihren pervertierten Neigungen jederzeit unbehelligt so nachgehen dürfen, dass man sie dafür nicht einmal zur Rechenschaft ziehen wird………..denken sie.
    Dürfte wohl auch daran liegen, dass man die aller schlimmsten Psychopathen die Welt an die Schaltstellen installiert hat, an Posten wohl nicht einmal ein Hirn benötigt wird, nur Gewissenlosigkeit , Arroganz und Narzismus.
    Die Menschen, die noch niemals im Leben einer anständigen Arbeit nachgegangen sind, geschweige überhaupt gearbeitet zu haben, die zählen in diesem verbrecherischen System zu der Oberklasse, und betrachten sich selbst als Elite der heutigen Gesellschaft.
    Das Einzige was ein “Politiker” und angeblich gewählter “Volksvertreter” vollbringt ist, gesetzlich das durchzusetzen, was sich die Wirtschaft und Lobbyisten wünschen.
    Dafür haben sie sogar eigene Mitarbeiter und das Ganze nennt sich dann produktive Arbeit und Politik. Dazwischen begrüßt man Gleichgesinnte, trinkt den ganzen Tag Kaffee oder Tee, man speist genüsslich und natürlich reist man auch gerne. Nicht anders geht es bei Bankern, Rechtsanwälten, Steuerberatern, “Beamten” und andersartigen Berufen zu, die mittlerweile zu den effektivsten und nicht unwesentlich zu nennen, kommerziellsten Nebenbeschäftigungen zählen.

    • @ Newschopper4bravo: GAR NICHTS BESTIMMEN WIR IM ENDEFFEKT.
      WIR wählen keine Volksvertreter. WIR wählen weder den Kanzler noch seine Minister (s. unten +++), WIR wählen keinen Bundespräsidenten, WIR wählen keinen Bundesrat, WIR wählen keinen Bundestagspräsidenten und WIR wählen auch nicht die Befüllung der Bundesversammlung.
      All diese Instanzen werden uns zum Schlucken nur noch als beschlossen vorgesetzt. Mit, wie wir wissen, vielen Orks, Zombies, Schwachmaten und Gremlins ohne Sachverstand und ohne Volksnähe darin enthalten.
      All das regeln DIE scheindemokratisch alleine unter sich.
      Sie besamen sich sozusagen untereinander.
      >>> Leider wurde mittlerweile auch das zutreffende kabarettistische Bild
      „NATIONALFLASCHEN“
      darin enthalten Klarsichtflaschen beginnend mit den Köpfen von Lenin, Karl-Marx und Honnecker, nächste Flasche mit Kiesinger, Brandt und Kohl und letzte Flasche mit Schröder, Merkel und Gauck darin) AUS DEM WEB HERAUSOPERIERT.)

      Also, WIR wählen weder die tatsächlichen Entscheider noch andere beschließende Gremien.

      Einzig und alleine wählen WIR Darsteller in Nebenrollen, die sog. Abgeordneten, die auf sich alleine betrachtet keinerlei Entscheidungsbefugnisse haben.
      Die sind nur Komparsen, die sich selbst bei evtl. konträrer Meinung letztendlich mit ihrer JA- oder NEIN-Stimme mehrheitlich dem Oberfehl der Regierungs- und Parteichefs unterwerfen.
      Auch haben WIR nach getätigter Wahl keinerlei weitere Möglichkeiten der Einflussnahme. WIR können anschließend keine Lügner mehr abwählen, die z. B. genau das Gegenteil von dem durchziehen, was sie dereinst vor der Wahl versprachen.
      WIR können auch keine milliardenverschleudernden Minister abwählen. WIR können keine Renten- und Gesellschaftszerstörer u. a. abwählen, WIR haben auf Bundesebene betrachtet keine Möglichkeit irgendeinen Wahnsinn zu stoppen.
      WIR haben also im Prinzip gar keine verbrieften und legitimen Rechte, mit denen WIR das kapitalistisch-sozialistische Imperium auf dem Meer im Schlauchboot aussetzen könnten.
      4 Jahre lang können sie nach Belieben und ungestört durch uns schalten und walten; sowie uns erniedrigen und unsere Sparstrümpfe gierig leeren.
      Nach 4 Jahren werden dann erneut diese KOMPARSEN, also Abgeordneten, gewählt und das Spiel geht erneut los.
      So war es bisher immer.

      s. oben zu +++: VOR den Wahlen, sowohl in Bund und Ländern, müsste nicht nur der Kanzlerkandidat vorgestellt werden, sondern auch seine fest bestimmten Minister müsste dieser vorstellen.
      Selbst als CDU-Untertan, der ich aber NICHT bin, würde ich diese Partei NICHT WÄHLEN, wenn mir vor der Wahl z. B. künftige Minister wie v.d.Leyen, Klöckner u. a. Kasperles präsentiert würden. Alleine derartiges würde mich als CDU-Wähler, der ich nicht bin, abschrecken diese Partei zu wählen.

      • Sir Raimund Popper sagte dazu:

        Die Frage, wer herrschen soll, ist falsch gestellt.
        Es genügt, wenn eine schlechte Regierung abgewählt werden kann.
        Das ist Demokratie.

        Vor Jahren wurden Abgeordnete mal zu ihrer Einstellung zu bundesweiten Volksabstimmungen befragt. Merkel auch, sie war damals CDU-Vorsitzende .
        Praktisch alle antworteten, nur Merkel nicht.
        Diese personifierte Arroganz der Macht hatte das offensichtlich – für jedermann sichtbar!- nicht nötig.

        Nun wählen wir Koalitionsverträge die erst nach der Wahl ausgehandelt werden.

        Wir könnten auch anders.

    • Zitat:. . . „Volksvertreter“ . . . verdanken sie ihren Werdegang Machenschaften, Kriechertum und Korruption.

      und noch was: . . . der Dummheit und Faulheit der Wähler!

      Wenn die sich über die Kandidaten etwas besser informieren würden,
      sähe das Wahlergebnis „etwas“ anders aus.
      Zur Entschuldigung kann man allerdings anführen:
      Sie werden von den großen Medien mit sehr gefilterten Infos versorgt.
      Eben damit die meisten Wähler auch dumm bleiben.
      Auf die Wenigen, die sich im Internet schlaumachen, kann unser Herrschaftssystem verzichten. Und diese müssen sich der dummen Mehrheit sowie einem Herrschaftssystem aus Psychopathen beugen.

  2. Was ich mittlerweile von Wahlen und Politikern halte, bringt die Rede bzw. der Appell „Man kann sich im Leben nicht davor drücken“ (Ken Jebsen) ganz wunderbar auf den Punkt. Und diese Nummer ist schon 6 Jahre alt!

  3. Der Europäische Gerichtshof hat gerade festgestellt, Deutschland ist kein „Rechtsstaat“! Da erübrigt sich jegliches weiterreden und schreiben. Die Masse der Bevölkerung kapiert dies Urteil so oder so nicht und den zugereisten geht alles, außer Kohle, am Arsch vorbei! Nur der Michel wird weiterhin schuften!

    • Siehe auch ausführlicher Kommentar mit Erläuterung bei Michael Mannheimer.
      Die Masse der Bevölkerung erfährt gar nichts von diesem Urteil, dieses Urteil wird auch z. B. NICHT in vielen Zeitungen mit großer Auflage gebracht und auch nicht im öffentlich-schlechtlichen TV gebracht, oder gar diskutiert.
      Und völlig richtig, viele die es lesen, überfliegen die Schlagzeile und nur die ersten 5-10 Textzeilen. Diese Gruppe KANN also gar nicht begreifen, welche Tragweite derartige Urteile haben könn(t)en. Oder Leser / Hörer nehmen nur die Textzeile wahr und wechseln dann, vor sich hinsabbernd und -tropfend, auf die rechts liegende Sportseite.
      > Rechte Seite, ganz unten rechts, ist übrigens die Seite bzw. (Platzierung) wo der (oberflächliche) Leser nach dem Umblättern zuerst hinschaut.

    • Ja das stimmt………

      Aber so ist es eben wenn man so Semiten freundlich ist–wobei die meisten Juden gar keine Semiten sind!!!

      Ja ja der Helmut und die Angie mit dem Joschka usw.

      • Ein leider inzwischen verstorbener Arbeitskollege sagte immer:
        „wenn Amerika mal entdeckt, daß es von 60ooo Juden regiert wird . . .“

        Ich sage aber:
        „Von Israel lernen, heißt siegen lernen !“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*