Fäuleton

Wie wärs mit Familienministerin Tessa Ganserer?

Die erste Minister|innen-Personalie bewegt die Ampel-Koalition. Das FamSenFrauJu Ministerium benötigt dringend eine neue Galionsfigur. Das stellt eine enorme Herausforderung da. Nicht unbedingt wegen der fachlichen Eignung, die ist in solchen Positionen heute unerheblich. Vielmehr geht es darum in Kabinett und Regierung die Quote zu erfüllen. Das ist die eigentliche Herausforderung. Nur Grün ist gesetzt. Hier ein politisch korrekter Vorschlag zur Besetzung des Spitzenpostens. ❖ weiter ►

Fäuleton

Scholz, den Lügenbold, richtig beim Wort nehmen

Soweit wir „Ewigkeit“ im politischen Sinne definieren, darf man heute gesichert feststellen, das die niemals länger als 14 Tage andauert. Das lässt sich bestens am Beispiel der Impfpflicht verdeutlichen. Vor der Wahl kategorisch abgelehnt, nach der Wahl ein Muss. Auch wenn alle Welt davon schon wieder abrückt, gilt es in Deutschland das gebrochene Wort durch eine neues zu besetzen. Die aktuelle Kasperle-Regierung, vollends faktenbefreit, zeigt uns wie das funktionieren soll. ❖ weiter ►

Deutschland

„Impfpflicht“, der Intelligenztest für Abgeordnete

Das Scholz-Regime gibt sich die Ehre die „Impfpflicht“ zu einer freien Gewissensentscheidung der Abgeordneten zu machen. Wie glaubhaft ist das? Soweit es den Abgeordneten an den nötigen Informationen mangelt, kann man Abhilfe schaffen. Tatsächlich liegt das Problem erheblich tiefer. Es ist so eine Art Intelligenztest für die Abgeordneten. Derzeit besteht die allergrößte Gefahr, dass sie allesamt fulminant dabei versagen, weil sie den falschen Propheten folgen. ❖ weiter ►

Hintergrund

Long-Covid: Grüne mit fatalen Erinnerungslücken

Kaum sind die Grünen an der Macht, schlägt bei ihnen die Demenz zu. Sie suchen ihr Heil in der Löschung vorheriger Überzeugungen. Wurden sie im Mai 2020 mit Begriffen wie „Impfzwang“ und dergleichen konfrontiert, geißelten sie alle, die es wagten, als Verschwörungstheoretiker, Rechte, Schwurbler und schlimmeres. Jetzt, wo sie selbst exakt das durchsetzen wollen, sind sie dabei ihre lügnerischen und wahltaktischen Einlassungen von damals aus dem Netz zu tilgen. ❖ weiter ►

Deutschland

Deutschland ist (k)eine Macht, aber macht nichts …

Wäre es nicht so bitter, könnte käme man schnell zu der Einschätzung, dass die deutsche Politik ein niveauloses Kasperle-Theater ist. Selbstverständlich sind wir gehalten diese Aufführungen ernst zu nehmen, müsste man nicht zwischenzeitig vor Lachen alle Nase lang zusammenbrechen. Vermutlich ist dieses Aufwach-Programm zwingend erforderlich, damit selbst die letzte Hänger irgendwann bemerken, dass wir mit der jetzigen Truppe kein Blumentopf zu gewinnen ist. ❖ weiter ►

Fäuleton

CDU per Bundestagsbeschluss zu-recht-s gerückt

Den deutschen Polit-Betrieb als Kasperletheater zu bezeichnen gilt als despektierlich. Die Psychopathen möchten gern ernst genommen werden. Nur leider taugt die Show, die sie abliefern, nicht einmal mehr für eine mittelmäßige Soap. Der einzige Grund sie ernst zu nehmen ist die Tatsache, dass sie in ihrer Funktion gefährlich sind. Das wird auch von Tag zu Tag klarer. Sie fördern Diskriminierung und Spaltung und hebeln parallel dazu per Gesetz die Grundrechte aus. ❖ weiter ►

Fäuleton

Hurra, der neue Gesundheitskasper ist da!

Die Geheimniskrämerei um den Posten gehörte zur Show dazu. Jetzt ist es perfekt. Das Gesundheitsministerium wird von Narretei dominiert. Mit dem omnipräsenten Seuchen-Panik-Star Karl Lauterbach bekommt das Ministerium eine der Situation angemessene Führung. Mehr als Panik braucht es von dort zur Zeit nicht. Gesundheit ist dabei ein weitläufiger Oberbegriff. Je nach Konstitution der Rezipienten, werden sich die einen tot- und die anderen kranklachen, was will man mehr erwarten. ❖ weiter ►

Fäuleton

Die CSU und die Entwertung von Bürgerbegehren

In Bayern läuft bis zum 27.10.21 noch ein Volksbegehren, mit dem Ziel den Landtag abzuberufen. Die CSU schießt schon mal fleißig dagegen. Dabei schreckt die CSU auch nicht vor verwerflichen Aktionen zurück. Jetzt könnte man meinen, dass Diffamierung in Deutschland inzwischen zum guten Ton gehört. Trotzdem ist es aufgefallen. Vielleicht lag es an der zu deutlichen Wortwahl der CSU, die keinen Zweifel daran ließ, dass sie sich hier, übrigens zurecht, angeschossen fühlt. ❖ weiter ►

Fäuleton

Abgehalftert: Söder sieht heuer ziemlich alt aus

Lichtgestalt Markus Söder verdunkelt sich weiter und das lässt ihn ziemlich alt aussehen. Der Merkur geht noch handzahm mit ihm um. Immerhin hat der Möchtergernganzgroß, König Markus der Erste und Letzte, das beste Ergebnis seit der Gründung der CSU 1949 für seine Partei eingefahren. Zugegeben, man muss die Tabelle dafür schon auf den Kopf stellen. Sowas ist für erfahrene Lügenbolde kein Problem und für die Klatschseite reicht selbst der schlaffe Markus noch. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Es soll wohl doch eine „Corona-Diktatur“ werden

Jens Spahn ist sehr viel mieser als er selbst glauben möchte. Lügenbold und Rosstäuscher dürften da noch echte Schmeicheleien sein. Großmäulig verkündete er, dass die „epische Lage tragischer Weite“ im November regulär enden könne. Was er verschweigt, dass das nur der Fall sein soll, soweit die Freiheits- und Grundrechtseinschränkungen Bestand haben. Die Regierungsbande hat Gefallen am totalitären Stil gefunden und möchte die Peitsche nicht mehr aus der Hand geben. ❖ weiter ►

Korruption

Massive „Sitzprobleme“ der FDP im Bundestag

Bereits gut drei Wochen nach der Wahl zeigen sich wieder die ernsthaften Probleme mit denen sich der Bundestag dringend zu befassen hat. Ein zentrales Problem ist die Anordnung der Fraktionen auf dem Parkett, damit der Klüngel nicht zum Erliegen kommt. Die FDP beutelt ein besonderes Problem, da sie als ursächliche Gewinnerin der Wahl, immer noch neben der AfD sitzen soll. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Deutschland, zutiefst und unheilbar zerrissen?

Man mag sagen das Land sei krank. Zumindest trifft es für die politische Landschaft zu. Das Unheil überträgt sich auf die Menschen. Die Politik sucht die Schuldigkeit gern beim Souverän. Dabei verkennen die Polit-Filzer, dass sie selbst die Ursache für den Verdruss sind. Je zerrissener das Land, je enger rücken die „Spezialdemokraten“ aller Parteien zusammen, um im Zweifel sogar gegen den Bürger zu regieren, statt selbigen nebst seiner Interessen zu vertreten. ❖ weiter ►

kurz✤krass

Die Bahama-Koalition – „Germany goes banana“

Die Geheimnisse demokratischer Wahlen sind zuweilen unergründlich und die Nutznießer solcher Veranstaltungen zugleich Ausdeuter des Orakels. Wie man aus 49,8 Prozent der Wählerstimmen nun 53,6 Prozent der Sitze macht ist schon ein kleines Wunder für sich, aber es geht. Um alsbald den ohnehin schon erlangten Status der Bananenrepublik zu festigen, wäre es eine grandiose Idee es einmal mit einer Bahama-Koalition zu versuchen. Rechnerisch ist das problemlos möglich. ❖ weiter ►