Und täglich uriniert das Murmeltier ans AfD-Eck

Und täglich uriniert das Murmeltier ans AfD-EckIch bin kein AfD Anhänger, damit das von Anfang an klar ist. Funktionäre wie der Thüringer Fraktionschef Björn Höcke, der Bundestagsabgeordneten Thomas Seitz, der sächsischen Landtagsabgeordneten Jörg Urban und der Brandenburger AfD-Fraktionsvorsitzende Andreas Kalbitz machen aus ihrer Rechtsextremen Gesinnung keinen Hehl. Sie schaden den vielen ehrlichen, engagierten und konservativen Kräften in der Partei. Extremismus allerdings ist eine rote Linie und darf nicht als Mittel der politischen Auseinandersetzung dienen. Das ist der Hauptgrund, weshalb ich mich nicht mit der AfD identifizieren kann.

Aber der (rechte) „Flügel“ ist nur ein Teil dieser Partei. Die plumpen Angriffe auf die AfD sind hingegen oft undifferenziert. So drängt man einfach alle Mitglieder und Sympathisanten pauschal in die rechte Ecke: ABGESTEMPELT und fertig! Man muss nur laut genug „Nazi“ schreien, dann braucht man sich nicht mit den vielen Argumenten auseinanderzusetzen. Leider ist die AfD derzeit die einzige Partei, die auch einmal Dinge beim Namen nennt, die die anderen Parteien oft wie ein heißes Eisen anfassen oder lieber ganz unter den Tisch kehren. Ausgerechnet eine Linke, Sahra Wagenknecht, bringt es bei einem der Themen auf den Punkt: „Wer jeden, der eine differenzierte Sicht auf Migration einfordert, in die Nazi-Ecke stellt, begreift nicht, dass er genau damit die rechten Parteien stärkt“.

Offensichtliche Ungerechtigkeit kommt nicht gut an

Viele Menschen fühlten sich durch solche Debatten verächtlich gemacht. Und wenn man ihnen immer wieder einredet, dass sie mit ihrer Meinung „rassistisch“ seien, dann identifizieren sie sich irgendwann damit und wählen aus Wut tatsächlich AfD. Außerdem ist es „eine große Lüge“, dass Armut in der Dritten Welt durch die Förderung von Migration zu bekämpfen ist. Das Gegenteil ist der Fall,“  sagte Wagenknecht. Das Problem der etablierten Parteien ist ganz einfach! Wer Demokratie will, muss auch die AfD aushalten. Die politischen Eliten der Alt-Parteien sind sich nämlich zumindest in einem Punkt einig. Sie alle lehnen die AfD ab, ohne sich mit deren Argumenten auseinanderzusetzen. Wer für die AfD ist, steht eben auf der falschen Seite und wird stigmatisiert. Dies, obwohl viele nur mit der Politik der Regierungsparteien nicht einverstanden sind und nach neuer Orientierung suchen, die die anderen Parteien nicht bieten können.

Und täglich uriniert das Murmeltier ans AfD-EckIn den letzten Wochen ist mal wieder eine der vielen Kampagnen gegen die AfD in Gange, um die Partei mittels fragwürdiger Spenden zu diffamieren. Vorverurteilungen finden hier fast täglich statt. Was für mutmaßliche Täter gilt, nämlich die Unschuldsvermutung, gilt für die AfD seit ihrer Gründung nicht. Gehandelt wird nach dem Motto: „Immer fleißig Dreck werfen, irgendetwas wird schon hängen bleiben“. Doch wer im Glashaus sitzt, der sollte nicht mit Steinen werfen. 1987 kam der ehemalige Wirtschaftsminister Otto Graf Lambsdorff (FDP), wegen der Flick-Zuwendungen und anderer Parteispenden, vor Gericht und wurde wegen Steuerhinterziehung zu einer Geldstrafe verurteilt. Helmut Kohl (CDU) weigerte sich, am Ende seiner Kanzlerschaft, die Namen dubioser Spender zu nennen und berief sich auf sein gegebenes Ehrenwort.

Ehrenwort und tradierter Parteienklüngel

So einfach war das: „Ehrenwort bricht Recht“! Schließlich nahm er die Namen der Spender mit ins Grab, wobei nicht mal klar ist, ob es die Spender jemals gab, oder ob die Gelder noch aus der Flick-Affäre stammten und in schwarzen Kassen gebunkert wurden. Auch die SPD musste 2006 wegen der Wuppertaler Parteispendenaffäre eine Strafe von rund 770.000 Euro zahlen. Man könnte die Aufzählung weiter fortsetzen, nehme man die vielen Verstöße gegen das Parteispenden-Gesetz hinzu, die regelmäßig unter „abgeordnetenwatch.de“ veröffentlicht werden. Eine weiße Weste haben die bürgerlichen Parteien also keinesfalls. Es scheint aus Sicht der etablierten Parteien der einfachste Weg zu sein, eine stärker werdende AfD, auf diese Weise, einfach klein zu halten.

Eine andere Farce findet im Bundestag seit Monaten statt. Die Wahl zur/zum Vizepräsidenten des Bundestages gerät für die AfD-Fraktion zum Wettlauf zwischen Hase und Igel. Jeder Partei steht die Position eines Vizepräsidenten zu. Nur der AfD verweigern die etablierten Parteien dieses Amt und damit verbundene Einsichten. Auch im dritten Anlauf ist jetzt die AfD-Politikerin Harder-Kühnel, bei der Wahl zur Vizepräsidentin des Parlaments, gescheitert. Das ist kein Ausdruck von Demokratie. Das erinnert eher an kleine dumme Kinder, die im Sandkasten nicht miteinander spielen wollen, weil das eine Kind anders ist.

Demokratie ja, aber nur für die Richtigen

Und täglich uriniert das Murmeltier ans AfD-EckWenn der Deutsche Bundestag alle Teile des deutschen Volkes repräsentieren soll, muss er auch alle Teile zulassen, solange diese demokratisch gewählt sind. Was unsere Volksverdreher hier abziehen ist ein lächerliches Schmierentheater unterster Kategorie. Schon eingangs habe ich meine Haltung zu Extremismus dargelegt und klar gemacht, dass dieser nicht zu tolerieren ist. Wenn man also der AfD extremistische Tendenzen, einzelner Mitglieder vorwirft, muss man das auch bei den Linken und Grünen tun. Denn die relativieren offen oder hinter vorgehaltener Hand, Aktionen des schwarzen Blocks beim G20-Gipfel in Hamburg oder der Besetzer der Baumhäuser im Hambacher Forst. Beschönigend nennt man sie dort „Aktivisten“. Auch der Auftritt linksextremer Bands, beim Konzert #wirsindmehr in Chemnitz, ist kein Ausdruck von Distanz zu Extremismus und hier gilt gleiches auch für Teile der SPD.

Und täglich uriniert das Murmeltier ans AfD-EckDie AfD ist ein politisches Gegengewicht, insbesondere zu den Linken und Grünen in unserer Parteienlandschaft. Demokratie heißt, um die besten Ideen zu ringen. Dazu gehört eine ehrliche politische Auseinandersetzung anstelle des überheblichen Würgegriffs. Diffamierung hat dort nichts zu suchen. Wichtig ist, WOFÜR eine Partei steht und nicht WOGEGEN sie sich definiert. Kümmert euch endlich um die wahren Probleme und Herausforderungen, vor denen Deutschland steht, statt euch mit euch selbst zu beschäftigen und den politischen Gegner zu diskreditieren. Ich halte den Wähler für schlau genug, dass er weiß, wo er bei den nächsten Wahlen sein Kreuz macht. Wer die AfD in die Opferrolle drängt, muss sich also nicht wundern, wenn sie am Ende die Stimmen derer bekommt, die das Gebaren um die AfD ungerecht und unehrlich empfinden.

Und täglich uriniert das Murmeltier ans AfD-Eck
6 Stimmen, 4.33 durchschnittliche Bewertung (88% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Pandora
Über Pandora 35 Artikel
Ihr müsst schon entschuldigen, wenn ich hier manchmal Dinge schreibe, die nicht dem Mainstream entsprechen. Aber ich kann es erklären, denn ich hatte eine schwere Kindheit und damit kann man ja bekanntlich alles entschuldigen. Ich musste noch erleben, wie der Kohlefahrer einen Berg voll Braunkohlebriketts vor dem Haus ablud und mein Vater diesen Berg in den Keller schaufelte. Anschließend sah er genauso dreckig aus, wie der Kohlefahrer selbst. Dass mein Vater seinerzeit nicht an einer Staublunge gestorben ist, bleibt mir ein Geheimnis. Unser Kachelofen im Wohnzimmer und der Kanonenofen in meinem Kinderzimmer versprühten im Winter wohlige Wärme, auf Kosten der dreckigen Braunkohle und den ungefilterten Ruß Abgasen, die jedes Haus in den Himmel stieß und war es nicht Kohle, so war es zumindest Heizöl, was auch nicht besser war. Apropos Schlote, die Industrieschornsteine ragten empor und stießen ihren Dreck noch ganz ohne Entschwefelungsanlagen in die Atmosphäre. Das war nicht nur der Dreck der Kohle, nein auch giftige Dämpfe der Chemieindustrie. Alle anderen Abfälle wurden einfach in die Flüsse geleitet oder auf ungeschützten Deponien entsorgt. Auch die gute alte Dampflock verrichtete noch zuverlässig ihr Werk und brachte uns von A nach B. Wie idyllisch ist es doch gewesen, wenn die Dampflock schnaufend durch die grüne Landschaft dampfte und ihr lautes Signal ertönte. Unsere Autos brauchten noch keinen Katalysator oder Partikelfilter und verbrauchten auch mehr Benzin und Diesel, als heute. Ja es gab sogar noch 2-Taktmotoren, die mit einem Benzin-/Ölgemisch betrieben worden. Da konnte man wenigstens noch sehen, was hinten raus kam. Wir hatten übrigens auch noch keine biologisch erzeugten Lebensmittel und mussten Obst und Gemüse essen, dass vorher mit Pestiziden behandelt wurde. Wie ich das alles überlebt habe? Das grenzt schon an ein Wunder. Also habt Verständnis für mich, denn ich hatte wahrlich eine schwere Kindheit.

19 Kommentare

  1. Wenn sie hier schreiben, die AfD hätte extremistische Tendenzen, dann schreiben sie doch bitte einmal was die Antifa mit ihrem vermummten Spießgesellen sind??? Ich nehme es vornweg, es sind Demonstranten. Vermummte gehören auf keine Demo, sondern ins Gefängnis!

  2. Würde ich noch glauben, dass in Deutschland eine Demokratie herrscht, stimmte ich dem Artikel vollinhaltlich zu. Allerdings kenne ich einige „Diktaturen“ aus eigenem Erleben und kann sicher sagen, ich fühle mich in „gewohnter Umgebung“. Neu ist für mich nur das vehemente Abstreiten und, noch schlimmer, die ekelhafte Schulmeisterei nach außen.
    Ja, wir haben Meinungsdiktatur (des Kapitals), weiß jeder. Also Maulhalten oder gehen. Ganz einfach.

  3. Es ist schlimm, wenn schlecht über dich geredet wird. Aber es ist noch schlimmer, wenn nicht über dich geredet wird.
    Die Deutschen Einheitsparteien geben der AFD eine wunderbare Bühne. Die Spendenaffären und der Kindergarten, der sich Bundestag nennt und der AFD kein Förmchen im Sandkasten gönnt.
    Die Wähler der AFD lassen sich von solchen Sachen sicher nicht abschrecken die AFD zu wählen.
    Sprüche wir die AFD seien Demokratiefeindlich hört man immer wieder, aber der Umgang mit der AFD ist sicherlich nicht demokratisch.
    Es ist mittlerweile so, dass sich die konservativ eingestellten Menschen sich bei der CDU nicht mehr zuhause fühlen. Die CDU ist derzeit bei 30% ein Wert, der vor ein paar Jahren niemand geglaubt hätte.
    Vor 6 Jahren hatte die CDU mit der SPD zusammen eine 2/3 Mehrheit. Nach der letzten Bundestagswahl kommen beide Parteien zusammen auf gerade einmal eine einfache Mehrheit.
    Wenn nächsten Sonntag Bundestagswahlen Währen, dann würde es nicht einmal mehr dafür reichen.
    Das sind alles Zeichen, dass wir die Politik nicht mehr haben wollen. Wir haben die Schnauze voll weiterhin „Gemerkelt“ zu werden.
    Wenn man mit Sprüchen wie Merkel muss weg schon als rechtsradikal verschreien wird und die Antifanten Menschen, die diese Ansichten lautstark vertreten mit körperlicher Gewalt drohen.
    „Linksradikale verteildigen die Parteivorsitzende der CDU.“ Irgendetwas läuft falsch in Deutschland.
    Auch Horsti hätte, wenn er Rückgrat gegenüber der Merkel bewiesen Hätte in Bayern bei der Landtagswahl belohnt worden.
    CDU und die FDP sind mittlerweile so weit links, dass sich selbst Willi Brand im Vergleich als rechtsradikal zu bezeichnen währe.
    Konservativ eingestellte Menschen wissen nicht mehr was sie wählen sollen. Die CDU ist mittlerweile weit links. Die FDP versucht im Strom mit zu schwimmen.
    Und wer nur ein bisschen von dieser Linie Abweicht, der kann sagen EDKA oder aber ist bei der AFD.
    Die Europawahlen werden ein Fest für die Erzkonservativen und rechten Parteien werden. Denn bei diesen Wahlen wollen viele es den alten Parteien zeigen, dass sie nicht mit deren Politik einverstanden sind.
    In Frankreich gibt es eine Klatsche gegen Makron. In Italien werden die alten Parteien nicht gewählt, da die neue Regierung gezeigt hat, dass sie sich mehr für die Interessen der Italiener einsetzt als es die alten Parteien schon seit Jahren nicht mehr getan haben. Wir werden einen gewaltigen Rechtsruck in der EU erleben.
    Die Große Demo in Berlin, wegen den hohen Mietpreisen ist zum Teil eine Folge der großen Zuwanderung. Über eine Millionen Menschen in Deutschland mehr, da gibt es ganz automatisch einen Druck auf dem Wohnungsmarkt. All unsere neuen Bürger müssen irgendwo Wohnen. Und die Versuche der Politik die Mieten unten zu behalten, sind doch er als niedlich aber nicht zweckdienlich anzusehen.
    Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis. Und wenn die Nachfrage stark erhöht wird, dann steigen automatisch die Preise.
    Die Grünen wollen jetzt Wohnungsbaugesellschafen enteignen, und es soll nach dem Grundgesetz möglich sein.
    So ein Schwachsinn kann auch nur von denen kommen, die ihr Jurastudium nach 2 Semestern abgebrochen haben und dann ihr Glück in der Politik suchen.
    Sollte die CDU nicht zu ihren alten werten der konservativen Partei zurückfinden, dann wird die AFD immer stärker werden.

    • Es gibt doch den schönen deutschen Spruch „wer nichts wird wird Wirt. Und ist Dir dieses nicht gelungen, dann mache in Versicherungen“. Da das auch nicht geklappt hat, bleibt nur der Weg in die bundesdeutsche Politik und je blöder man ist, desto besser sind die Aufstiegschancen.

  4. Es gab mal eine Zeit in der eine Demokratie angestrebt wurde. Das war der sogenannte „Vormärz“ (vor 1848). Das wurde die Herrschaft der absolut regiertenden Herrscher Stück für Stück abgeschafft. Damals gab es noch nicht die heute übliche Kommunikartion. Briefe per reitende Boten schon, Printmedien im damaligen Nachrichtenfluss auch. die Telegrafie kam gerade auf. Man meinte mit Parteien Probleme lösen zu können. Parteien hatten schon damals eine endliche Lebenserwartung.
    Heute sind sie alle überflüssig und zur Ernährung von idiotischen Schreihälsen degeneriert. Gebraucht wird Bildung und Wissen um Tatsachen und Zusammenhänge. Gelehrt werden jedoch nur Ideologien im weiteren Sinn wie Genderquatsch, Klimakirche und Weltbilder die so nie waren, noch sich irgendwie bewährten.

    Keine Partei wird heute mehr gebraucht. Leider gaukeln uns die wahren Machthaber – verdeckt im Hintergrund die Meinung lenkend – vor: Eine Partei sei ein Demokratieelement. Ich kenne nur eine Partei die Elemente einer Demokratie vertritt: das ist derzeit die AfD. Und zwar durch folgende Ziele:

    1. bundesweite Volksbefragungen auch während der Zeit in der Bürger von allen anderen Parteien als entmüngigt behandelt wird. Wenn man nur alle 4 Jahre „piep“ sagen darf (höchstens) handelt es sich kaum noch um eine Staatsform in der (lt Verfassung) „alle Macht vom Volk ausgeht“.

    2. Abschaffung der unsäglichen Propagandagebühr, der sogenannten Haushaltsabgabe welche die Verfassung (im Art 5.1) ausdrücklich verneint, aber für die Meinungslenkungs-Industrie unverzichtbar zu sein scheint.

    Diese beiden Demokratie-Elemente findet man derzeit nur bei der AfD. Jede andere Partei lehnt diese Grundelemente einer Demokratie ab. Dabei fragt sich natürlich, in wie weit die AfD diese Ziele erreichen kann. Aber wenigstens dieses Ziel haben und zur Sprache bringen. Bisher wird alles in dieser Richtung wegmoderiert, zensiert. Sollte die GEZ-Haushaltsabgabe kippen, kippt das ganze derzeitige System.

    • Kein deutsches Gericht wird es wagen, die Zwangssteuerabgabe zu kippen, oder gar zu verbieten. Wegen dieser Steuer riskiert kein Richter ins Schußfeld zu geraten, beruflich und gesellschaftlich geächtet zu werden und seine Karriere durch antistaatliche Rechtssprechung selbst zu beenden.

  5. Man muss kein AfD-Fan sein, um doch zu konstatieren, dass es einfach ein Gegengewicht zur schlaffen “Opposition“ in Gestalt der nur mit sich selbst beschäftigten Parteien geben MUSS (Lindner: Wir sehen uns eher als smarte Opposition- die Linken sehen sich als “Bollwerk der Menschlichkeit“, welches natürlich gerade in Deutschland errichtet oder verteidigt werden muss und von den Grünen wird mir schlecht)!
    Umso mehr wird diese unbequeme AfD in die Schmuddelecke gestellt und permanent mit braunem Dreck beworfen, je mehr sich die regierenden Poltikdarsteller ertappt sehen. Da werden u.a. auch gern mal Studien zur Untermauerung in Auftrag gegeben, die für den normal gebildeten Bürger, noch nicht gehirngewaschenen, einen Affront darstellen müssen. So auch diese, von einer Münchner Universität (!)- von Wissenschaftlern (!) erstellt: https://www.google.com/amp/s/www.zeit.de/amp/politik/deutschland/2019-02/afd-waehler-rechtsextremismus-nsdap-gemeinden-milieu
    (Nach dem Motto: einmal Nazi gewählt, immer Nazi wählen).
    Soviel essen kann man gar nicht…

    • Petra, die handeln nach dem Motto, wir schmeißen ordentlich mit Dreck, irgendwas wird schon kleben bleiben. Wenn die allerdings in den Spiegel schauen würden, würden sie vor lauter Dreck nichts mehr sehen. Wie war das noch mit dem Splitter im Auge des anderen? der Balken im eigenen verstellt wohl die Sicht auf ihre Vergehen. Es stimmt, man kann gar nicht soviel fressen, wie man…

  6. Man muß sich nicht entschuldigen wenn man die AfD wählt, schließlich schützt einen das Grundgesetz mit dem Andersdenken und der Meinungsfreiheit. Da hat niemand etwas zu befürchten, denn das sind die wichtigen Grundpfeiler einer Demokratie. So hieß das jedenfalls noch vor der großen grünen Muttizeit. Wer Angst hat seine Meinung zu sagen oder davor zu sagen, was er gewählt hat, bezweifelt offenbar den freiheitlichen Rechtsstaat in Deutschland und gehört im Grunde angeklagt. Angsthasen vor Gericht, genauso wie die Angstmacher, die allerdings mit Entlassungen und Verleumdung Andersdenkender noch tausendmal krimineller sind als die Angsthasen selber. Alle die nicht dem verkündeten Schwachsinn folgen, sind entweder schwachsinnig oder Nazis, der Totschlagkeule der die Vielfalt fordernden intoleranten gleichgeschalteten Einheitsmeute. Da spielen Argumente überhaupt keine Rolle mehr, sondern sich wiederholende dämliche Behauptungen, die irgendwann dem Zombievolk das Hirn durchflutet, das dann froh und glücklich mit den anderen Lemmingen die Schlucht ökologisch geheilt runterstürzt und dann ist Schicht im Schacht wie in dem letzten Kohlekraftwerk oder dem Atommeiler. Ein Hoch auf die Dämlichkeit und Muttifrauschaft, die uns vom Zwang des Denkens endgültig befreit hat.

    • Wenn die Füchse die Herrschaft haben ist es nur verständlich, wenn die Hasen Angst haben. Mit Reißzähnen herrscht es sich halt besser, als als veganer Nager. Da versteht man doch gleich den Sinn der Veganisten-Religion viel besser. 😉

  7. Ich habe Qpress gern gefolgt gelesen und gespendet. Nur wenn es sich um Verharmlosung von AfD auf einigen Artikel geht und diese Teil der Demokratie definiert wird, mache große Distanz von ihr.
    AfD ist eine Abfall-Produkt vom Fünf-Einheitsparteien-System und eine Ablenkungsmanöver der Machteliten, so wie Le Pen Partei in Frankreich war. Die Franzosen haben es begriffen, die Deutschen, leider nicht.

    • In der Sicht meines Artikels, habe ich gleich zu Beginn klar gemacht, dass ich die Rechtspopulisten des „Flügels“ nicht toleriere. Allerdings muss man die AfD, als demokratisch gewählte Partei akzeptieren, ob sie einem passt oder nicht. Demokratie gilt für alle und uneingeschränkt, es sei denn, man befindet sich nicht auf dem Boden des Grundgesetzes.

    • Ich denke es geht in dem Artikel eher darum, der Verharmlosung der übrigen Parteien einmal entgegenzuwirken. Ich lese Ihren Kommentar so, dass man durchaus die Demokratie in Deutschland abschaffen könnte, wenn es der Verhinderung der AfD dient. Dann nennt man das Diktatur. Die hatten wir in Deutschland auch schon mal. Man kann es auch anders sagen. Wer nicht bereit ist, sich mit den Meinungen anderer auseinanderzusetzen, der ist nicht demokratisch. Es ist nicht Sache von qpress, sich undemokratisch zu verhalten. Das überlassen wir gerne anderen Medien und anderen Parteien, die sich witzigerweise als demokratisch bezeichnen, es nach ihrem Verhalten aber nicht sind. Wäre Deutschland diesbezüglich demokratisch, fiele es erheblich einfacher der AfD nachhaltig den Wind aus den Segeln zu nehmen. Auch wenn wir die AfD als Ablenkungsmanöver der übrigen Parteien begreifen wollten, ändert das nichts am undemokratischen Habitus der übrigen Parteien.

      Umso mehr müsste man dann also auf die Altparteien eindreschen … wie es hier geschehen ist. Insoweit ist Ihre Argumentation widersprüchlich … oder möchten Sie auch nur undemokratisch, gemeinsame Sache mit den Altparteien machen, um deren perfide Agenda und Klassenkampfziel zu erreichen? Von AfD Verherrlichung ist der Artikel weit entfernt … lediglich das undemokratische Verhalten der anderen wird anhand dieser Partei gerade sichtbar gemacht.

    • @arte-kar
      Manch ein Artikel mag einem nicht gefallen, denn niemand kann es allen Leuten recht machen. Aber auch das gehört zur Meinungsfreiheit und sollte toleriert werden.
      Zudem Ihre Kritik ja auch überhaupt nicht greift (s. Antwort Pandora).

    • Wie wäre es es, wenn wir mal konstatuieren, dass „Die Linke“ ein Abfallprodukt der SED und die Grünen ein Abfallprodukt der Kommunisten sind. Die oberen Vertreter der Grünen scheuen sich nicht in der ersten Reihe ihrer Sturmtruppe Antifa zu marschieren und ein „Deutschland verrecke“-Banner vor sich herzutragen. Das sind doch Demokraten vom Feinsten oder sehe ich das falsch?

  8. Nicht nur das dies ein Irrenhaus ist , sondern wissen sie werte Leser das wir seit
    1956 kein g ü l t i g e s Wahlgesetz mehr haben ?!
    Lesen sie hier und hier was da dazu geschrieben steht –
    https://newstopaktuell.wordpress.com/category/bundestagswahlen-wahlbetrug-ist-erwiesene-tatsache/
    http://www.widerstand-ist-recht.de/sonstiges/brd.pdf
    hier die ganze Seit die ihnen allen hier die Augen öffnen wird –
    http://www.widerstand-ist-recht.de/
    und wer danach immer noch irgend etwas wählen geht ist selber schuld .
    Unsere Wahlkarten gehen immer nur einen Weg , AB IN DEN SCHREDDER !!!!!!!!!!!
    Einfach aus gedrückt wir geben durch so genannte Scheinwahlen Verbrechern eine Stimme!
    Danach legitimierten wir sie dazu alles in unserem Auftrag den wir ihnen gaben tun und lassen zu können was sie wollen !
    Und so lange wir das nicht begreifen und verstanden haben das wir , sie und ich alle gemeinsam hier eigentlich das sagen haben ändert sich hier in diesem Land nichts !
    Komm mir jetzt keiner da können wir eh nix machen dazu bin ich doch viiieeel zu klein dazu .
    Stimmt , als einzelner Mensch schon , aber ein ganzes Volk kann Berge versetzen !
    Nur wo ist das Volk geblieben das sich zur wehr setzt ?
    WO ??????
    Wann begreift diese Volksgemeinschaft dieses endlich das es deren Chef ist , der Chef dieser “ politkomparsen “ ???????
    Was sind / wären Firmen ohne ihre Mitarbeiter , NICHTS !!!!!!!!!!!!!
    Und nun stellen sie sich alle hier einmal vor es gäbe von heute auch Morgen kein Geld mehr .
    Könnten sie sich vorstellen wie friedliebend dieser Planet ohne diese Dinge wäre ?
    Dazu gehörten sämtliche Religionen verboten , denn diese sind reine völlige Menschenverblödungsorganisationen !!!!!!!!!!!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*