NATO: 70 Jahre Mord und Totschlag für den Frieden

NATO: 70 Jahre Mord und Totschlag für den FriedenB-Rüssel: Wenn das kein Grund zum Feiern ist, was dann? Wer es schafft, die Welt siebzig Jahre lang zu terrorisieren, völkerrechtswidrige Kriege ohne Konsequenzen für sich durchzuziehen, der kann sich wahrlich auf die Schulter klopfen. Soviel Schlechtigkeit findet man nicht allerorten, da braucht es schon gewiefte Spezialisten und viel Geld. Die kapitalhörigen Jubelmedien haben zu dieser Feierlichkeit logischerweise eine etwas andere Agenda. Ist doch der „Embedded Journalism“ inzwischen ein veritabler Begleiter einer jeden gerechten wie humanitären Abschlachtung, die seitens der NATO und ihren Bandenmitglieder durchgezogen wird.

Genau dazu, sich selbst zu feiern, treffen sich dieser Tage alle Bandenchefs. Dabei erfreuen sie sich besonders daran, dass die Steuerzahler nicht nur ihre Feldzüge finanzieren. Nein, auch der Champagner, den sie anlässlich dieses Jubiläums in sich hineinschütten dürfen, wird von selbigem finanziert. Unter den Verbrecherorganisationen auf diesem Planten traut sich so eine öffentlich Selbstbejubelungsrunde allenthalben noch der Vatikan. Die Mafia und andere, kleinere Verbrecher-Organisationen gehen an ihre Jubiläen für gewöhnlich etwas seriöser und diskreter heran.

Was war die einstige Zielsetzung der NATO?

Der erste Generalsekretär der Nord-Atlantische-Terror-Organisation, Hastings Ismay, pflegte dies wie folgt auf den Punkt zu bringen:

„… die Russen draußen, die Amerikaner drinnen und die Deutschen unten halten“.

Man sieht, diese guten Vorsätze haben sich bis heute zum größten Teil halten können. Donald Trump hat in diesem Zusammenhang seine neue Leidenschaft für Deutschland entdeckt, wenn er eine Verdoppelungen der Anstrengungen für Mord & Totschlag fordert. Der Bundeshaushalt beträgt 2019 rund 356 Mrd. Euro. Davon werden bislang gut 43 Mrd. für edle Rüstungszwecke verbraten. Nach den Vorstellungen von Trump sollte Deutschland aber eher um die 86 Mrd. Euro für die bereits erwähnte Terror-Organisation spendieren. Das wäre dann rund 25% des Gesamtetats und auch mehr als Russland für den Unfug ausgibt. Wir sehen also, der Gedanke, Deutschland unten zu halten, wenn auch nur finanziell, scheint bei der NATO noch nicht gänzlich aufgegeben worden zu sein. Nützliche Idioten sind dort stets willkommen.

NATO: 70 Jahre Mord und Totschlag für den Frieden

Die Russen hätten gerne mitgemacht …

NATO: 70 Jahre Mord und Totschlag für den FriedenTatsächlich, kurz nach der Gründung der NATO hat sich Russland erboten in dem Verein mitspielen zu wollen. Hier kann man das nachlesen: Heute vor 65 Jahren: Sowjetunion wollte der NATO beitreten[RT-Deutsch]. Aber wie das Motto des ersten Generalsekretärs schon vermuten lässt, musste dass postwendend abgeschmettert werden. Mit der Wende 1991, machte Russland einen weiteren Anlauf zu einer NATO-Mitgliedschaft. Man kann unschwer erraten wie es zu dem Zeitpunkt ausging. Stattdessen nahm man zur Pflege und Animation des wohlfeilen Feindbildes lieber Russlands direkte Nachbarn mit ins NATO-Bündnis auf, zur Sicherung und Erhaltung eines Feinbildes. Dies ganz entgegen vorheriger Zusicherungen gegenüber Russland.

NATO: 70 Jahre Mord und Totschlag für den FriedenSowas nennt man dann Bündnis-Strategie. Sind wir ehrlich. Wäre damals die Sowjetunion oder später Russland Mitglied der NATO geworden, wäre das ein Grund für ihre Auflösung gewesen. Wer aus dem militärisch-industriellen Komplex hätte daran ein Interesse haben können? Eben! Denn dann hätte die NATO schon seit der Gründung keinen Feind und auch keine Existenzberechtigung mehr gehabt. Das haben sogar die Russen begriffen und mussten sich mehr oder minder zwangsweise in die ihnen zugewiesene Rolle des Feindes drängen lassen. Selbst haben sie dazu relativ wenig Anstrengungen unternehmen müssen. Das kann man auch am Vergleich der Rüstungsetats USA/Russland sehen. Russland kommt in etwa mit einem Zehntel dessen aus, was die USA als Hegemon dafür aufwenden. Man merke: Eine NATO ohne Feindbild ist so gut wie tot.

Die wundersame Selbstlegitimation

Da die NATO es also geschickt verstand nicht nur Russland draußen und Deutschland unten zu halten, sondern sich auch noch in einer Weise zu erweitern, die jetzt zwingend weitere Aufrüstung erfordert, kann man von einer völligen Erfolgsgeschichte des dahinterstehenden militärisch-industriellen Komplexes reden. Wie sollte diese Welt auch ohne tödliche Bedrohungen überleben? Um nun aber den Geburtstag der Nord-Atlantischen-Terror-Organisation würdig zu begehen, lassen wir einmal einen Fachmann die passende Laudatio auf die NATO halten. Hier also einige Betrachtungen zur persisten Realitätsverweigerung der NATO. In diesem Fall von einem NATO-erfahrenen Oberstleutnant der Bundeswehr, Jochen Scholz:

NATO: 70 Jahre Mord und Totschlag für den Frieden
9 Stimmen, 4.89 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2148 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

35 Kommentare

  1. Die NATO ist der „militärische Arm“ der „Wertegemeinschaft“ und entsprechend genauso verkommen.
    Ich kann gar nicht soviel essen, wie ich kotzen möchte, wenn diese besudelten Gestalten sehe. Und ich kann (leider) sehr viel essen.
    Alle Dinge, die mir Anstand und gute Erziehung leider verbieten, fallen mir zu diesen Leuten ein.

    • Absolut korrekt, die Nato ist die völlig legale Art Menschen zu töten. Eigentlich war die Nato abgeleitet von Nahtot, was auch als Frage verstanden werden kann. Und der Tod ist definitiv das Geschäftsmodel der Nato, ziemlich erfolgreich sogar wenn man sich die Zahl der millionenfachen Opfer betrachtet. Aber die Opfer sind auch immer selbst schuld, wenn sie genau da sind, wo die unvermeidbaren Bomben für das gute (Geld) auftreffen. Geld vom Steuerzahler fließt eben erst, wenn die Bombe gefallen ist und eine neue gekauft werden muss, ist doch klar. Beute winkt auch noch, wie die Goldreserven von Lybien und dem Irak die jetzt in Fort Knox schlummern. Die naiven Russen haben tatsächlich geglaubt, dass sich die Nato nicht nach Osten ausdehnt, echte Volltrottel diese Russen. Deshalb sind das ja auch die Untermenschen, die frau auslöschen muss. Wenn Bomben des Westens für den Frieden fallen, dann immer nur für die Ruhe in Frieden.
      Und wenn die US Boys vom Einsatz nach Hause gekommen sind, bringen die sich massenhaft selbst um, weil sie unmenschliche Dinge getan haben. Ihre Auftraggeber sind da cooler drauf, die bauen sich auf den Schädeln ihrer Opfer tolle Immobilien, dagegen ist der Teufel ein Weichei und Menschenfreund, fast so wie der Soros. Obwohl die sehen sicher nach ihrer Mördertour am Ende ihres Lebens den Teufel wieder, ihrem einzigen Freund.

  2. Nun die NATO ist in erster Linie Erfüllungsgehilfe der Rüstungslobby. Dabei muss man auch berücksichtigen, das man ja Waffen und Munition nicht nur produzieren sondern auch verbrauchen muss. Sonst wäre die NATO ja sinnlos. Das man dabei auch die Interessen befreundeter Lobby-Gruppen mit erfüllen und dafür u.U. Gegenleistungen fordern kann, ist ein netter Nebeneffekt. Menschen ? Menschenrechte ? Völkerrecht ? Kausale Faktoren, die man getrost vernachlässigen kann…..
    Und am Ende stand ja bisher immer eine Art Ruhe und Frieden ähnlich denen auf Friedhöfen.
    Nur so ganz im Hintergrund ein freudiges Raunen der Profitler über neue Aufträge und Märkte. Und noch etwas verhaltener gaaanz weit im Hintergrund das Raunen, rummeln und Murren der Kriegsgegner……

    • Kriegsgegner? Die haben maximal 8% im BT.
      La fraternité ou la mort! (Sehr frei übersetzt: Und willst du nicht mein Bruder sein, so schlag ich dir den Schädel ein!) Das ist die Doktrin. Wer sich dem „Großen Bruder“ nicht unterordnet, der bekommt einen Regimechange verpasst, der sich gewaschen hat. „Demokratisierung“ durch die „Wertegemeinschaft“, heißt das dann. Waffenverbrauch und Kollateralschäden sind für die „Eliten“ eine schöne Einnahmequelle.
      Und solche Leute, wie die Nato-Feierer, lassen wir ungestraft frei herumlaufen. Dann haben wir es nicht besser verdient.

  3. Aus gewöhnlich ungewöhnlich gut unterrichteten Kreisen wurde bekannt, daß gleichlautende Beratungsprotokolle aus dem Verteidigungsministerium und der NSA gehackt wurden. Darin schlagen die Berater vor, den gesamten amerikanischen Waffenschrott an Saudi-Arabien gegen Öl zu tauschen und neue Waffen aus Rußland und China zu kaufen, weil die „erheblich besser“ seien. Das Verteidigungsministerium wollte diese Informationen weder bestätigen noch dementieren. Wie weiter bekannt wurde, soll die Noch-Verteitigungsministerin von den Laien sofort freihändig einen 25 Millionen Beratungsvertrag vergeben haben, der zu den richtigeren Ergebnissen kommen soll.

  4. Wir kenne die letzten Äusserungen von den CSU-Granden Wagner und Söder:

    „Amerika droht, China kauft auf und Russland infiltriert“

    Dazu kann ich nur sagen:

    Wenn Amerika uns droht, dann ist doch das eine klares Signal, dass sie niemals unser Freunde wahren, sondern uns nur benutzt haben ihre weltweiten schmutzigen Kriegsspiele zu treiben und sich stetig an fremdem Gut zu bereichern.

    Wenn China unsere Firmen aufkauft, dann ist es doch Sache der Politik dies zu steuern und eventuell zu verhindern…dazu scheint man aber nicht in der Lage zu sein, oder gibt es von China Gelder damit die Politik die Augen zumacht?

    Russland infiltriert hier garnichts, sondern das macht die USA, die sowohl Freund wie auch Feind überwacht (siehe NSA-MERKEL-AFFAIRE)

    Russland ist bemüht ein ehrlicher Partner zu sein, was aber mit ständigen Lügen und Intrigen besonders von USA/GB verhindert wird.

    Da unsere Politiker keinen Hintern in der Hose haben und offen den übelsten US-KRIEGSTREIBERN Soros und Rothschild nachlaufen, kann sich auch nicht ändern….kein Frieden…nur immer US-Kriege und Eroberungen.

    • „Wenn China unsere Firmen aufkauft, dann ist es doch Sache der Politik dies zu steuern …“
      Wenn es die Saudis oder die Amis tun, dann nicht?
      Ich dachte immer die „Märkte“ regeln alles. Außer wenn die Nieten in Nadelstreifen eine Firma nach der anderen in den Sand setzen.

  5. DIE NATO IST EINE AGGRESSIVE EROBERUNGS-VEREINIGUNG

    20. Jahrestag des Angriffskrieges gegen Jugoslawien: Kriegsverbrechen und Kriegslügen

    Am 24. März jährt sich zum 20. Mal der Tag, an dem NATO-Bomber von ihren Basen in den USA, Deutschland, Italien und Flugzeugträgern starteten, um ihre todbringende Fracht ins Ziel zu bringen: Hunderte Krankenhäuser, Fabriken und Schulen fielen den Bomben zum Opfer.

    Das Ergebnis war die Aufspaltung Jugoslawiens in sechs kolonial abhängige, halbbesetzte und besetzte, überschuldete Länder mit ruinierten Wirtschaften und der Aussicht auf weitere Konflikte und Abspaltungen.

    Die Reihe der Kriege gegen Jugoslawien, Irak, Afghanistan, Libyen, Syrien und die Ukraine zeigt: Rußland wurde, oder wird mit dem Ziel seiner Zerstörung immer enger eingekreist, da es ein Hindernis für die Weltherrschaft darstellt.

    Das Euro-Atlantische Empire verbündet sich dabei mit Faschisten, wahabitischen Terroristen und Drogenkartellen usw.

    • In welchem Paralleluniversum ist das denn passiert, dass die NATO Jugoslawien angriff und anschließend spaltete? Aber geschenkt, dieser Unsinn steckt so tief im Verschwörungsköpfchen – das bekommt man dort sowenig heraus wie flache Erde und gefakte Mondlandung.

        • Jetzt könnte ich natürlich schreiben, dass Kroatien, Slowenien und Bosnien 1991/92 den Staatenbund aufkündigten, die UN den Serben ein Anspruch auf Rechtsnachfolger von Jugoslawien verwehrte und die aus der UN ausschlossen. Aber dies die Serben nicht aufhielt großflächig den Balkan in Brand zu stecken, angefangen mit den 5-Tagekrieg gegen Slowenien. Als dann trotz der NATO Waffenembargos gegen Kroatien und Bosnien die Luft für die Serben immer dünner wurde, beendete die NATO ganz plötzlich nach sieben Jahren das Treiben der Serben. Nur mal angenommen – so richtig verschwörungstechnisch – nach den Massakern der Serben in Bosnien, den Sieg der Slowenen und Kroaten über die Serben im eigenen Land, den Mobilisieren albanischer Freischärler in Montenegro, Mazedonien, Nordepirus und Albanien – jetzt hatte wirklich jeder die Serben auf der Liste – wer wurde durch die schnelle Beendung der Kampfhandlungen tatsächlich beschützt? Die Vertragspartner von der damals geplanten „AMBO-Ölpipeline“, die Vertragspartner der Schürfrechte für Trepca? Genutzt hat es den Geschäftsleuten wenig, die Kosovaren erklärten die Verträge der amerikanischen/französischen Konzerne – die die Clique um Milošević abschlossen – für ungültig und verstaatlichen den gesamten Trepca -Bereich. Das beschäftigt jetzt die Gerichte und keiner kommt an diesen milliardenschwere Bodenschätze. In der neoliberalen Presse ist leicht zu erkennen, wer von den kosovarischen Politikern die Verträge anerkennt und wer nicht. Die einen sind Organhändler, Mafiosi und korrupt, die anderen Sterne der Demokratie und Europafreunde. Die Serben waren für die Neocons definitiv die willigeren Geschäftspartner.

  6. Ausgerechnet die USA werfen uns noch das 3. Reich vor wo sie selbst seit nach Ende des 2. WK ununterbrochen souveräne Länder überfallen, destabilisieren und dort ihnen gefällige Politiker einsetzen um diese Länder ausrauben zu können.

    Es wird nun höchste Zeit die Konsequenzen hieraus zu ziehen und die US-MAFIA-ORGANISATION NATO zu verlassen und sich Russland als naheliegenden Partner und Schutzmacht zuzuwenden.

    Nun wird auch immer deutlicher, dass Merkel wohl auch in der Migrantensache auf Befehl der USA handelt, die uns immer noch gerne zerstören wollen !

    Wer das immer noch nicht begriffen hat muß die politische Bühne in Deutschland verlassen !!

  7. Die Kanzlerin ist doch eine sehr merkwürdige und total widersprüchliche Person.

    Zusammen mit den USA hat sie damals die legale Regierung der Ukraine weggeputscht und die USA-bezahlten NAZIS an die Macht gebracht und ignoriert die Verfolgungen und Morde an den Menschen im Donbass.

    Dann hat sie bis heute Hilfstruppen in Syrien um den Grossputschisten USA auch hier beiseite zu stehen, der wahllos alles zusammen bombt wie hier im 2. Weltkrieg.

    Und sie öffnet die Grenzen für die Flüchtlinge, die sie zusammen mit den USA geschaffen hat und alimentiert diese fürstlich zu schwersten Lasten der eigenen Bevölkerung.

    Wenn Teile der deutsche Bevölkerung dies kritisieren, werden diese als NAZIS abgestempelt….WIE PASST DIES ALLES ZUSAMMEN?….. EINE HELFERIN DER US-NAZIS UND KRIEGSFÜHRERIN NENNT ANGESICHTS IHRER TATEN TEILE IHRER BEVÖLKERUNG NAZIS !?

  8. US-Vizepräsident Mike Pence hat Deutschland erneut für die nach US-Auffassung zu geringen Verteidigungsausgaben gerügt – wie auch für die Kooperation mit Russland bei der Erdgaspipeline Nord Stream 2.

    Wer hat denn wann schon mal die USA angegriffen?

    Wie viele Länder bekamen aber schon mit dem US-Militär zu tun und das nicht im friedlichen Sinne?

    Diesen Kriegstreibern ist auch jedes Mittel recht andere für dumm verkaufen zu wollen.

    Die Gefahr aus Richtung Russland kann ich nicht erkennen, zumal jede angebliche Aktion von russischer Seite ein Vorspiel der USA hatte und die an einem friedlichen Miteinander absolut nicht interessiert ist.

    Der Grund dafür ist die Waffenlobby mit ihrem militärisch industriellem Komplex und vor diesem hat schon Präsident Eisenhower in seiner Abschiedsrede zurecht gewarnt.

    Für Maximalprofit gehen die Rothschilds & Freunde über Leichen!

    • @ Sting
      Wie recht Sie haben, kann Ihnen nur beipflichten. Was lese ich daraus? Wer so handelt wie Merkel & Co. kann nur eines sein, nämlich ein abgrundtiefer Deutschen- und Europa-Hasser. Eine andere Interpretation bleibt für solches Verhalten nicht mehr übrig.

      Bleibt zu hoffen, dass sich Eurasien weiterentwickelt und West- und Mitteleuropa zusammen mit Russland und Asien ein enges wirtschaftliches Netz entwickeln. Ein Netz, in dem die kontinentalen europäischen sowie auch asiatischen Kräfte sich in politisch, wirtschaftlich und kulturell freundschaftlichem Verhältnis immer wieder in progressivem Status ihre nationalen und wirtschaftlichen Interessen und Bedürfnisse aushandeln. Es ist Zeit für ein kräftiges wirtschaftliches und politisches Eurasien.

  9. Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman bestätigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern wollen. Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclusive vorsätzlicher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbedingt ansehen.

    STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern ==> http://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

  10. Nach der Deutschen Wiedervereinigung und den Fall der Sowjetunion hätte man die NATO auflösen müssen…wurde ja auch Gorbatschow versprochen.

    Das hat jedoch die WIRKLICHE REGIERUNG DER USA, nämlich ROTHSCHILD & WAFFENLOBBY erfolgreich verhindert !

  11. Lest mal die Bücher „Das Kapitalismus-Komplott“ von Oliver Janich, „Die Plünderung der Welt“ von Michel Maier und „Amerikas Schattenkrieger“ von Eva C. Schweitzer, dann informiert euch noch über die „Mont Pelerin Gesellschaft“ und ihr wedet feststellen, dass immer die gleichen Protagonisten erscheinen. In den Büchern gibt es so viele Querverweise, dass ihr den Rest eures Lebens mit dem Lesen nicht mehr fertig werdet.

  12. Der Parteigenosse Jochen Scholz bist im höchsten Grade unglaubwürdig. Ein Leben lang verdiente er seine Brötchen mit Mord und Totschlag, und nun ausgestattet mit der fetten Beamten-Pension entdeckt er sein Gewissen.
    Oder will der Polit-Offizier einfach nur einen neuen lukrativen Posten bei den linken Linken???

  13. Das mag ja alles sein, nur wodrum gehts wirklich

    kurzer rückblick, die USA unterzeichnet unabhängigkeitserklärung von den Briten und Communwalz, und werden über FED weiter durch Royals City of London, bzw Obelisken gesteuert.

    Beim Bexit gehts um sinkende schiff zu verlassen, desweiteren Krone mit 54 Staaten communwalz zu aktivieren und über die Brigs zu Steuern, wodurch die NWO dann steht.

    Das läuft wirklich ab, Bexit gehts nicht um EU geht baden, die EU ist die NATO, bzw die NATO hat alle EU staaten über die Verträge wie Lissabon im Griff und versklavt. Die NATO wird sterben mit EU, Damit NWO über Communwalz dann steht 100%…….

    System Frist sich selber, negative Zins nimmt zwar Bürgern ihr Geld aber den Eliten und Banken genauso, und System kein Profit mehr abwirft wird levidiert.

    aber warten wirs ab….

  14. „„Ich halte die globale Erwärmung für viel weniger gefährlich als die globale Verblödung“. Weniger gefährlich? Sie wird die Rettung des Planeten sein. Und mit ein Bisschen Glück wird sogar die Spezies „Mensch“ – zumindest in Restbeständen, wenn auch nur kümmerlichen – überleben und nicht nur die Kakerlaken.

    Wie das? Nun, das script, das Drehbuch dazu ist längst geschrieben und sogar der Öffentlichkeit zugänglich. Dass Hollywood es allerdings noch nicht zu einem Blockbuster verwurstet hat ist mehr als verständlich, wie auch, ohne Genehmigung vom fünfeckigen Weltbeglücker. Zu meinen Lebzeiten wird diese schlüssige Prophezeihung wohl nicht mehr eintreten – was ich eigentlich schade finde.

    Da dieses Meisterwerk „The History of the decline and Fall of America“ natürlich zwingend in der Sprache des Zielvolkes verbrochen werden mußte, bleibt mir hier nichts Anderes über als das Finale daraus kurz offenzulegen. Wie heißt es so schön im Buchtitel? Bezüglich dem „decline“ dem Abstieg also von Gottes eigenem Land, dem Hort des Ausserordentlichen, der Überheblichkeit, des Größenwahns und der Dummheit bedarf es keines großen Einfallsreichtums des Autoren, er nimmt einfach das, was so in den letzten Jahrzehnten und Jahren so an Unappetitlichem anfiel und nicht geleugnet werden kann. „The Fall“, der freie Fall, das finale Ende also kommt dann zügig. Das konnte der Autor – genial: als rückblickender Historiker – wundervoll auf Basis der bereits heute existierenden Ingredienzien ableiten.

    Ich will nicht alles verraten, vielleicht will der ein oder Andere hier sich dieses zum Schenkelklopfen anhaltende Werk ja zuführen. Was gerade in Venezuela – zum Leidwesen der ganzen Wertegemeinschaft – noch glimpflich abging, die Blackouts – Stromausfall größeren Ausmaßes nämlich, kann das in einem Land, in dem – rein statistisch betrachtet – jeder Haushalt ein größeres Waffenlager bis hin zur Minikanone darstellt gut ausgehen? Wohl kaum! Und so beginnt das Elend dort, wo sowieso rund ums Jahr außer Schwitzen und Durstlöschen nichts Gescheites angesagt ist, in Phönix/Arizona. Da zusätzlich noch die „Erderwärmung“ dazu und der finale Kollaps, ist nicht mehr aufzuhalten. Domino-Theorie einmal anders! Der erste Stein der fällt: Stromausfall wegen – egal, irgendwas wegen extremer, nicht enden wollender Hitze eben. Stein II: die Six-pack-Bestände gehen zur Neige, die Lieferketten haben schließlich auch keinen Strom. Stein III: Der Nachbar könnte noch ein paar Budweiser oder Miller lite horten, also nix wie rüber, mit der Knarre unter arm, etwas Nachdruck hilft immer. Stein IV: der Nachbar fackelt nicht lange, schließlich hat er ähnliches Spielzeug zur Hand.

    Und so nahm die Geschichte ihren Lauf. Das Imperium Americanum wird – wie einst auch das von Rom – von innen heraus dahingerafft und aufgezehrt. Die Schlussfolgerungen vom Autor sind logisch und konsequent, jedenfalls nicht von der Hand zu weisen. Und so wird der Planet Erde vom Weltenherrscher befreit. Ist doch was, oder nicht?

    P.S.
    Da der Autor US-Amerikaner, macht er sich über die restliche Welt keine allzu großen Gedanken, wie die Freunde der NATO overseas mit dem Verlust ihres „leader of the pack“ zu Rande kommen, bleibt ihnen überlassen. Wir in Deutschland haben da allerdings unsere Erfahrungen. Die mit den schlechten Nerven glaubten, sich umgehend entleiben zu müssen aus schierem Mitleid. Die Mehrzahl wiederum haben sich schleunigst einen neuen Pelz umgelegt. Befürchte, das wird wieder so kommen. Auch da ist Rom beispielgebend. Kaum gab es dort keinen Kaiser mehr setzte im Reichsprotektorat Ost das finsterste aller Zeitalter statt. Unter dem Titel „Heiliges römisches Reich deutscher Nation“! Wetten, die Herrenrasse schafft das wieder? Zum zweiten Mal! Und Einstein hat wieder recht behalten: das Universum und die menshliche Dummheit ist unendlich. Beim Universum allerdings wäre er sich nicht ganz so sicher.

  15. USA gegründet vor 239 Jahren, davon 222 im Krieg (93%)

    http://www.gegenfrage.com/usa-gegruendet-vor-239-jahren-davon-222-im-krieg-93/

    Seit der Staatsgründung der USA vor 239 Jahren verging kein Jahrzehnt ohne eine kriegerische Auseinandersetzung mit einem anderen Land. Insgesamt 222 Jahre bzw. 93 Prozent des gesamten Zeitraums befanden sich die Vereinigten Staaten im Krieg.

    Pentagon Autor: Mariordo Camila Ferreira & Mario Duran, Lizenz: CC BY-SA 3.0

    Seit der Gründung der Vereinigten Staaten von Amerika im Jahr 1776 sind 239 Jahre vergangen. Davon befanden sie sich 222 Jahre, also 93 Prozent der Zeit, im Krieg mit anderen Ländern.

    Mit anderen Worten gab es im gesamten Zeitraum zusammengerechnet nur 17 Kalenderjahre, in denen die USA keinen Krieg führten. Um dies in Perspektive zu setzen: Alle US-Präsidenten führten während ihrer Amtszeit mindestens einen Krieg. Es verging seit 1776 kein einziges Jahrzehnt, in dem die USA keinen Krieg führten. Der längste friedliche Zeitraum seit der Unabhängigkeitserklärung der USA waren fünf Jahre während der Weltwirtschaftskrise (1935-1940), was danach folgte ist traurige Geschichte.

    Aktuell befinden sich die USA laut einem Statement des Weißen Hauses gleich in 14 Ländern auf einmal in kriegerischen Auseinandersetzungen: Afghanistan, Irak, Syrien, Somalia, Jemen, Kuba, Niger, Tschad, Uganda, Ägypten, Jordanien, Kosovo, Ukraine, Zentralafrikanische Republik und Tunesien.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. NATO: 70 Jahre Mord und Totschlag für den Frieden…………… | "Erfolg und Lebensqualität ist der Schlüssel für mehr Zufriedenheit!"
  2. KOMPAKT! Die wichtigsten Infos aus den letzten 2 Wochen – ondoor

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*