Neue Sanktionen: USA weisen Putin Einmischung in russische Präsidentschaftswahl nach

Neue Sanktionen: USA weisen Putin Einmischung in russische Präsidentschaftswahl nachHigh-Five: Mehr und mehr bricht sich der allgemeine Wahnsinn die Bahn. Das heißeste „Real-Live-Game“ unter den Nationen ist derzeit „Sanktionopoly„. Offenbar haben die USA dabei irgendeinen grandiosen „Cheat“ entdeckt, den sie nunmehr hemmungslos für sich ausschlachten, um die Punktzahl zu erhöhen. Nachdem inzwischen noch immer nicht zweifelsfrei belegt ist, dass Russland die Präsidentschaftswahlen in den USA beeinflusst hat, kommen dennoch auf Geheiß des Kongresses und höchst vorsorglich neue Sanktionen gegen Russland aufs Tapet.

Erheblich eindeutiger konnten die USA anscheinend nachweisen, dass Waldimir Putin zumindest die aktuelle Präsidentschaftswahl in Russland massiv beeinflusst haben soll. Zu diesem Zweck haben US-Geheimdienste diverse Stunden russischen TV-Materials sichergestellt. Wie genau Putin das angestellt haben soll, mochte man allerdings zum Schutz der US-amerikanischen Ermittlungsmethoden nicht weiter kommentieren. An dieser Stelle mehr dazu: USA verhängen Sanktionen gegen Russland wegen Wahlbeeinflussung[Zeit]. Aus dem Bericht geht hervor, dass die neuen Sanktionen zweifelsfrei für Putins Wahlbeeinflussung verhängt werden.

Offenbar wollte man mit den erweiterten Sanktionen noch rechtzeitig vor der Präsidentschaftswahl in Russland auf den Markt kommen, die gerade heute laufen. Gleichwohl wurde vom Weißen Haus intensivst betont, dass die aktuelle Verhängung der Sanktionen gegen Russland, mit Blick auf die russischen Präsidentschaftswahlen, rein zufällig sei. Die über die letzten sechs Monate entwickelten Sanktionen duldeten gerade keinen Aufschub mehr. Man wolle dies keinesfalls als Einmischung in den russischen Wahlkampf gewertet wissen. Der gleiche Ausschluss gelte natürlich auch für die gemeinsame Erklärung mehrerer westlicher Regierungen zu dem Giftanschlag in England.

Interstaatliche pädagogische Maßnahmen

Neue Sanktionen: USA weisen Putin Einmischung in russische Präsidentschaftswahl nachDen USA geht es generell und immer nur um „rein humanitäre“ Aspekte. Andere Ziele verfolge man bei der pädagogischen Beeinflussung anderer Nationen generell nicht. Am Ende ist es aber auch völlig unerheblich wofür die Sanktionen verhängt werden. Bei dem aktuellen Status mit Russland kann es davon gar nicht genug geben. Man bedauert im übrigen sehr, dass Russland nicht in der gewünschten Weise auf die Sanktionen reagiert. Sollte sich Russland weiterhin so störrisch verhalten, muss man ernstlich weitere „False-Flag-Aktionen“ in Betracht ziehen, um Russland zu geeigneten Bewegungen zu zwingen. Das unkooperative Verhalten Russlands, genauer, das stumpfe Aussitzen aller noch so gut gemeinter Erpressungen, ist schon eine Unerträglichkeit für sich.

Es ist so übel, es ist so fies, dass Schlitzohr Putin einfach auf rein nichts reagiert. Nahezu jede noch so kleine Provokation übersieht er einfach augenzwinkernd und will sich einfach nicht bewegen. Kann er nicht endlich mal einen amerikanischen Flieger abschießen oder sonst irgendwie unbedacht handeln, damit man endlich mal drauf schlagen kann? Alles, aber auch alles müssen die Amerikaner selber machen, damit es irgendwann mal losgehen kann.

Neue Sanktionen: USA weisen Putin Einmischung in russische Präsidentschaftswahl nachWie dem auch sei, wichtig sind einfach Sanktionen und deren Intensivierung. Wofür, spielt dabei gar nicht so sehr die Rolle. Auch der teilweise Abbruch diplomatischer Kommunikation kann einer weiteren Eskalation der Beziehungen dienlich sein. Weitergehende Verdächtigungen und haltlose Unterstellungen, um endlich Bewegung in die Sache mit Russland zu bekommen, gehören zum Standardrepertoire. Das alles zwecks Erreichung der angestrebten Ziele, die man aus Gründen des Staatsschutzes nicht benennen kann. Die Weltgemeinschaft scheint gut beraten, irgendwann einmal einen internationalen „Happy-Sanction-Day“ einzuführen, um generell solch elementarer interstaalicher Praktiken zu gedenken.

Neue Sanktionen: USA weisen Putin Einmischung in russische Präsidentschaftswahl nach
11 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 1958 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

19 Kommentare

  1. Da ist ja schon die Überschrift falsch :
    „USA weist Putin die Einmischung in russische
    Präsidentschaft-Wahl nach !“
    Genau das, hat die USA nicht getan !
    Überhaupt, … warum darf sich der Präsident
    nicht in seinen eigenen Wahlkampf einmischen ?

  2. Es ist immer wieder das Gleiche und langsam langweilig, Generationen des Westens wollen die ausgestreckte Hand der Russen immer wieder abschlagen. „Hände weg von Sowjetrussland“ hieß es vor etwa einhundert Jahren als die Weissgardisten, Söldner aus den westlichen Ländern Russland mit dem Säbel hoch zu Pferde erobern wollten.
    Dann haben die Deutschen 1942 massenhaft Russen erschossen und Frau Merkel mit ihren Kumpanen und Schmierfinken wie Hassprediger Bidder wollen genau dort weitermachen, wo sie in Stalingrad aufgeben mussten.
    Die Russen haben inzwischen begriffen, dass der Westen nur ihr Bestes wollen, undzwar die unermesslichen Rohstoffe dieses Landes. Die Bevölkerung stört dort genauso wie im Irak, Lybien oder Syrien. Die sollen einfach nur sterben für die kapitalistischen Heuschrecken, wie im Film Independece Day. Merkel, May, Macron sollen die Vollstrecker der Bärenjagd sein und haben das große Jadganblasen bereits eröffnet mit ihrer Meute aus der Journallie und dem Aufmarsch an der russischen Grenze. Es fehlt nur noch die richtige false flag, die entsprechend des Anlasses etwas Bedeutendes sein muss. Natürlich haben sie die Bevölkerung nicht hinter sich, hatten die aber 1941 auch nicht, drauf geschissen sagen sich die Finanzoligarchen, Bevölkerungen kann man nach Belieben austauschen, wie die Deutschen gerade erleben müssen.

  3. Es ist vorbei mit Pax Americana. Multilateral ist viel gesünder als Unilateral, das was Putin mit seiner RF betreibt ist multilateral, das fühlt sich richtig menschlich an, man muss Rücksicht nehmen, ehrlich sein, lügen und einander betrügen läuft da nicht. Ist es nicht schön, wenn die RF, China weitere Asiatische Nationen miteinander friedlich Handel treiben, gemeinsame Projekte unternehmen, wo alle Profitieren. Das schönste Beispiel ist die Neue Seidenstraße, sie würde die Kapazität von der Alten Seidenstraße weit überholen heute, die ganze Welt, über die ganze Erde verknüpft sie die Nationen. Das Kriegerische Gegenteil tuen die U.S., und wollen nicht aufgeben mit ihren 800 Militärstützpunkten die Welt zu umzingeln. Ich glaube, Putin fühlt sich frei, ist sich sicher, den Amis die Stirn bieten zu können. Denn wer auch nur ein paar gesunde Hirnzellen besitzt, muss doch verstehen, dass mit Krieg es keinen Frieden geben kann, das was sich die Menschen wünschen, ein Humanes Leben für sich und die Erde.
    https://www.globalresearch.ca/pax-americana-vs-russia-is-there-an-end-to-u-s-imperialism/5632175

    • Moral ist also etwas für Dummköpfe, dann sind Schweine ja richtig schlaue Tiere und erst einmal die Kopfabschneider des IS, das sind die Intelligenzbolzen der Politik, gleich nach Frau Merkel, die auch keinerlei Skrupel oder Gewissen hat.

  4. „„Russland wird immer unberechenbarer und immer aggressiver“
    DIE WELT Vor 6 h“ – sagt Stoltenberg. Genau. Warum wollen die blöden Russen das einfach nicht glauben ?
    An r.v.d.m.: Sie sind ja wirklich doppelläufig drollig !

  5. es gibt da , das nette alte sprichwort

    Der Zweck heiligt die mittel……….

    hier gehts um feindbilder, damit rüsstungsindustrie auch gerechtfertigt ist, in wahrem frieden wäre diese ganze sparte schon mal unnütz.

    Mitlerweile kann man 95% was in medien kommt als falsch deklariern ohne probleme.

    Die pharma kann mit behandeln viel mehr geld verdienen, als mit heilen.
    ein zb. chemtrails verhindern die sonneneinstrahlung, alle d mangel, kaufen kräftig d präparate, in vielen sind aber begleitstoffe drinne, die in wirklichkeit die nebenwirkungen auslösen, nicht mal der hauptbestanteil selber.

    So machen die das……, weil sie ja verpflichtet sind wenn drauf steht muss drinne sein, wird siliciumdioxid reingehauen das der körper es nur teilweise aufnimmt, und zb talkum damits auch nebenwirkungen gibt die krank machen……

    viele wissen das, aber in so einer faschistenwelt ist sich ja immer noch jeder selbst der nächste……

    es ist in vielen brancen, wo man auch hinschaut, immer dieselbe laia, wie es gemacht wird. Die Menschen scheinen es ja toll zu finden, sonst würde es so nicht laufen.

    Deswegen sind diese ganzen themen was das betrifft einfach keiner diskussion mehr würdig, es ändert sich ja sowieso nix dran, so wirklich.

    Diesel skandal, schieben sich alle gegenseitig schuld zu, und so weiter, wobei aber das wirkliche warum nie gesagt wird, und der bürger löffelt mit seiner arbeitskraft alles aus wie immer…….., und dann schauen Menschen fernsehen, sie tuen ja was. NÖ die TUEN GAR NIX in wirklichkeit, steht schon fest wer was wie zu bezahlen hat und welche richtung es gehen wird.

    E Auto, wird ein jahrhundertbetrug, nur am rande, im winter schafft man mit glück noch 1/4 der strecke und muss wieder kw tanken, weil die kapazität bis zu 50% sinkt durch die kälte, Heizen im auto das kostest viele kilowatts, somit reduziert sich die reichweite emense. nur ein weiterer aspekt, was die leute erst sehen wenn die drauf reingefallen SIND !!!!! Von neuen akkus und kapazitätsverlusten gar nicht anzufangen………, das wird in der werbung nieeeeeee gesagt……

    • Ihre Rechtschreibung ist ja irgendwie „gewöhnungsbedürftig“, aber mit den teils recht unorthodoxen Inhalten treffen sie oft ins „Schwarze“. So auch mit ihrer Ansicht, dass hier ein Schauspiel aufgeführt wird, dass die exorbitanten Rüstungsetats rechtfertigen soll. Gegen wen wird da eigentlich tatsächlich immer weiter aufgerüstet?

      Schließlich ist Russland so demokratisch wie der „Wertewesten“ und „Demokratien“ haben sich in der Historie noch nie bekriegt. Und zwar nicht, weil sie per se friedfertiger wären, wie es uns die Presstituierten weismachen wollen, sondern weil „Demokratien“ sich per se bereits unter der Kontrolle der Zionisten befinden.
      Russland wird allerdings schon seit dem Sturz des Zaren 1917 von den Zionisten mindestens ebenso kontrolliert wie die USA seit der „Privatisierung“ der Notenbank 1913, so dass sich kausal natürlich die Frage stellt, warum als gigantisches Schauspiel für die Weltöffentlichkeit der „Kalte Krieg“ mit ebenfalls astronomischen Rüstungsbudgets inszeniert werden musste. Des weiteren stellt sich die Frage, warum in der UN die Feindstaatenklausel gegen das Deutsche Reich immer noch in Kraft ist?

      Sollten sie an einer Beantwortung dieser Fragen interessiert sein, lesen sie gratis auf „archive.org.“ den zweiten Band -wobei auch der erste absolut lesenswert ist, aber andere Themen „bearbeitet“- des Buches „Das Gegenteil ist wahr“ von Johannes Jürgenson. Er liefert akribisch so viele Belege für die Existenz der Absetzbewegung des dritten Reichs, dass man nicht ernsthaft daran zweifeln kann. Genauso unzweifelhaft ist es, dass die Untersee-, Raum- und Luftfahrzeuge sowie die Waffensysteme dieser „dritten Macht“ denen der Alliierten um Lichtjahre voraus sind und diese gigantische Überlegenheit demonstrieren sie auch immer wieder.
      Gäbe es nicht diese „Laus im Pelz“ der Zionisten, wären wir schon seit Jahrzehnten unter einer von ihnen gesteuerten Weltregierung nicht mehr nur wie momentan theoretisch, sondern de facto versklavt.

  6. Wie überraschend, daß Putin seine Wiederwahl erlebte.

    Beruhigend, daß er eine solide Geheimdienstausbildung hat.
    Vermute ich zumindest, schließlich war er deren Chef.
    Und daß der Chef keine Ahnung hat, ist in Russland wahrscheinlich nicht so häufig wie in der BRD. So hat Putin alles Handwerkzeug, um schmutzige Staatsgeschäfte nicht öffentlich werden zu lassen.

    Gratulation.

      • Naja, das behaupten die Russen. Die meisten russischen Wähler wissen aber gar nichts von der Dummheit der Frau May.

        Dabei ist es durchaus möglich, daß die Russen ihren Geheim-Doppel-Agenten liquidierten, nachdem er als Zahlungsmittel für linientreue Agenten diente.

        Es ist bloß nicht beweisbar, wer das Notsckok-Zeug herstellte und ihm als Salz(?) in die Suppe streute.

        Die Formel fand den Weg in die Wikipedia und jede der 2, 3, 4 oder 5 Seiten kann es gewesen sein. Dazu kommen noch fast 100 andere. von ihm verratene Spezialisten mit besonderen Fähigkeiten und besonderen Verbindungen.

        Müsste die Mutter Theresa der Briten auch wissen.

        Der Vorgang zeigt nur deren Dummheit, – oder schlimmer, wie sie sich für andere Interessen vor deren Karren spannen läßt.

        Ist es in D anders?

        • Nein, ist es nicht.

          Woher wissen wir, daß es sich tatsächlich um dieses spezielle Gift handelt ? Wurde erstaunlich schnell analysiert, obwohl doch streng geheim (streng geheim sagte auch die aktuelle Kamera, wie mir mitgeteilt wurde). Und die Spezialisten haben sich doch grade erst auf den Weg gemacht.

1 Trackback / Pingback

  1. #BER – Verbindlicher Eröffnungstermin rückt näher – Freie Presse

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere