SPD-Giftei: Lieber Niedriglohnsektor erweitern als Hartz IV aufstocken

SPD-Giftei: Lieber Niedriglohnsektor erweitern als Hartz IV aufstockenBRDigung: Rund ein halbes Jahr unmerklicher Regierungslosigkeit sind friedlich wie schadlos am Volk vorübergezogen. Nunmehr formieren sich die ministeriellen Diätierer unter der Reichstagskuppel erneut. Sie bringen gerade wieder alle möglichen und unmöglichen Folterwerkzeuge in Stellung, um dem Souverän knallhart den Weg zu weisen, soweit sie zwischen den Lobby-Partys noch Zeit dazu finden. Folgt man den jüngsten Auftritten der neuen Ministerriege, unter ihnen auch die Sozial-Shrek, geht es aktuell um die weitere, kapitalschonende Demontage des Sozialstaates.

Bereits Bildungsminister Spahn-Ferkel machte mit dem Merkelsatz: „Hartz IV bedeutet nicht Armut„, bei Lobby und Banken überaus beliebt und empfahl sich damit schon für höhere Weihen. Nunmehr darf sich in der knapp reanimierten GroKo auch die SPD wieder frohen Mutes für die extensive Eindämmung des Sozialstaates für Zweibeiner einbringen. An der Funktionsfähigkeit des Sozialstaates für Banken und Konzerne gab es zu keiner Zeit Zweifel. Das frisch in Dienst gestellte neue Flaggschiff für Sozialabbau heißt Franziska Giftei, alias Sozial-Shrek. Sie darf ab sofort im Namen der SPD und unter dem Schutzpatronat der Merkel-Junta jenes Werk vollenden, welches bereits Gerhard Schredder unter der sagenumwobenen Bezeichnung „Agenda 2010“ so verheißungsvoll in die Pro-Fit-Welt gesetzt hat.

SPD-Giftei: Lieber Niedriglohnsektor erweitern als Hartz IV aufstockenInfolgedessen sind die Einlassungen der neuen Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen, Jugend und Sozialabbau nur folgerichtig. Hier im Interview: Giffey: Lieber Arbeit fördern als Hartz-IV-Sätze erhöhen[Tagesspiegel]. Ohne nun weiter auf ihr umständliches und ablenkendes Geschwurbel beim Tagesspiegel einzugehen, kann man ihre Aussage auf den Ausbau des Niedriglohnsektors eindampfen. Das schließt besonders die weitere, massenhafte Schaffung von Minijobs ein. Auch ihr ist bewusst, dass sie die Situation nicht verbessern wird. Es kann also nur darum gehen, die Menschen weiterhin massiv zu täuschen. Ihnen mit statistischen Tricks zu suggerieren, dass ihr Elend sich drastisch verringert hat, obgleich faktisch das Gegenteil der Fall ist.

Kleine asoziale Nabelschau

Wir können das ganze Elend exemplarisch kurz und knapp anhand dieser Seite darstellen: „Irre Beschäftigungseffekte“, „wirklich tolles Land“: Wenn Ökonomen sich überschlagen, lohnt ein Blick auf die Zahlen[Aktuelle Sozialpolitik]. Bereits im Jahre 2014, also vor gut vier Jahren, war die Entwicklung am Arbeitsmarkt nicht zu übersehen. Die hat sich bis heute nicht gebessert. Ganz im Gegenteil, die Trendlinien verschärfen sich. Zum Überblick hier einfach vier selbsterklärende Grafiken in der Galerie. Zum Vergrößern bitte auf eine der Grafiken klicken und mit den Pfeiltasten navigieren.

Die Moral von der Geschicht‘: Keine Woche im Amt und schon funktionieren Lug und Trug wie bisher. Wahrlich wahrlich, das bringen nur echte Profis auf die Reihe. Die Tatsache, dass das Arbeitsvolumen abnimmt und trotzdem die Anzahl der Jobs gnadenlos steigt ist natürlich grandios. Eine politische Meisterleistung, die das Bundesverdienstkreuz erfordert. Allerdings nimmt das Lohnvolumen mit dem Arbeitsvolumen ab, das bedeutet weniger Geld für die breite Masse. Vermutlich SPD-Giftei: Lieber Niedriglohnsektor erweitern als Hartz IV aufstockenschrumpft das Lohnvolumen, dank des boomenden Niedriglohnsektors noch etwas schneller. Letzteres wiederum sorgt für optimierte Profite der Konzerne. Jetzt noch die tägliche Dosis parlamentarischer Lebensweisheit obendrauf: wenn es den Konzernen gut geht … geht es uns allen gut. Wer hier jetzt böswillig einen Zusammenhang zwischen der allgemeinen Verarmung, Verelendung und dem Arbeitsmarkt konstruieren will, ist ein böser Leugner aller positiven Arbeitsmarktstatistiken des Bundesamtes für Arbeit.

Die Regierung ist der Maßstab

Die Menschen in Deutschland müssen sich daran gewöhnen, dass das Maß der Dinge die goldene Regierungs-Theorie ist. Jener sozialpolitischer Neusprech, der die im Bundestag für uns alle entwickelt wird. Wenn das praktische Leben sich daran nicht hält, liegt dies nicht mehr im Verantwortungsbereich unserer Politiker, sondern des Souveräns. So müssen die Betroffenen derlei Misslichkeiten schlicht ignorieren und sich einfach an die Statistiken der Regierung halten … und in bösonderen Fällen eben zur Tafel schreiten. Es ist stark davon auszugehen, dass die SPD die Tradition der Agenda 2010 konsequent fortsetzen wird, auch unter dem Protektorat der jetzigen GroKo. Alles andere wäre eine fahrlässige Gefährdung des Wohlfahrtsstaates für Banken und Konzerne. So etwas kann der Souverän, wegen eines möglichen Verfalls des Wohlstandes, einfach nicht dulden.

SPD-Giftei: Lieber Niedriglohnsektor erweitern als Hartz IV aufstocken
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 1960 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

9 Kommentare

  1. Schröder hat nach seiner Abwahl später mal gesagt, als sich die billigen Jobs dann unter Merkel gut vermehrten: “ Die Agenda 2010 war ein Versuch, der nicht in Eisen gegossen sein sollte, Änderungen, Verbesserungen könnten gestaltet werden“. Aber das war nun so Lukrativ für die CDU-freundliche Wirtschaft und für Merkel, dass sie es zu ihren Gunsten fort-und weiterführte, und die SPD-Tante machte mit in der GROKO. Schröder, der letzte naive deutsche Sozialpolitiker ? Denn wir haben doch heute das „Durch-und- Durch-Ego und Lügengesellschaftssyndrom. Friede ist Krieg, Freiheit bedeutet Sklaverei, einen Job zu haben bedeutet, seine Familie nicht ernähren zu können, geschweige , eine Familie zu gründen. Verträge brechen, Versprechen nicht halten, Völkerrecht nicht beachten, Recht in Unrecht verkehren, Alles von der westlichen Mehrheit der Sofa-Bürger akzeptiert. Doch ein Hoffnungsschimmer bleibt : Russland mit Putin. Immer mehr wenden sich ihm zu, denn er überzeugt mit Worten und auch Taten. Das ist wahrlich nicht einfach gegen die massive kriegerische MSM-Propaganda. Armut ist keine Schande, die Reichen werden immer reicher, im Großen verarmt die Welt, aber die Oberen 1% haben noch nicht genug, sie schmieren die Politiker für mehr Futter für sie, wie kriminell das auch sei.. Peter König klagt an :
    https://www.globalresearch.ca/rex-tillerson-fired-by-twitter-regime-change-at-the-state-department-whats-next/5632322

  2. Wie sagte gleich die jetzige SPD Vorsitzende:“Da gibt es auf die Fresse“. Angeblich meinte sie ja ihre Busenfreundin Merkel, aber in Wirklichkeit meint sie die deutschen Arbeiter und Angestellten, die sie gerade an der Nase herumgeführt hat mit dem Versprechen keine GroKo einzugehen.
    Der Coup ist auch wunderbar gelungen und die deutschen Trottel sind wieder darauf reingefallen. Ab sofort wird munter weitergelogen, das Pack kann frau nach Belieben verschaukeln. Da ersetzt Durchtriebenheit und Charakterlosigkeit den mangelden Verstand. Und wer die ersten Äußerungen von dem neuen Außenminister dem Minimaas gehört hat, glaubt an die Auferstehung Goebbels. Skrupellos, geschichtsvergessen und ohne jeglichen Verstand schreit dieser böse Zwerg nach Krieg mit Russland. Man muß sich schämen, dass dieser Knirps tatsächlich ein Deutscher sein will.
    Mutti hat exakt zwei Tage nach ihrem Eid auf das deutsche Volk einen Meineid geleistet Sie spricht von dem Islam der zu der Deutschland und dessen Kultur gehören soll, wahrscheinlich weil sie gar nicht weiß was Kultur bedeutet, anders als ihre Gäste, die ihre eigene Kultur hier ausleben dürfen. Bei Merkels/Sauer gibt es wahrscheinlich keine Türen und Teller im Haushalt und man wundert sich eigentlich dass sie ordentlich angezogen erscheint und sich nicht mit Messer und Gabel verletzt. Na ja, sie knabbert auch noch an den Fingernägeln, bei Merkels ein Zeichen für gutes Benehmen. Frau will nicht wissen, wie es dort nach dem Essen zugeht. Aber Muttis beste, die Grünen, kennen das Wort Kultur ebenso nicht, fallen jedem Redner ins Wort, brüllen und kreischen wie die wilden Tiere öffentlich herum.
    Unter diesen Aspekten ist völlig klar, daß nach Merkel und den Grünen der Islam zur deutschen Kultur gehört, damit die wenigsten eine haben, ist doch besser als gar keine.
    Der Horstel reißt auch jetzt den Mund auf, nachdem er den Verrat an seinen Bayern vollzogen hat und bleibt sich als Lügenbaron treu. Heute so und morgen anders ist der Horst der Garant für den Wählerbetrug. Da schließt sich der Kreis zu den SPD Verräter, da passt zusammen, was zusammen gehört zum gemeinsamen Verarschen der Deutschen. Daß man als Deutscher von seiner Regierung verschaukelt wird, kann man wirklich billiger haben, allerdings nicht billiger im Niveau.

  3. Tja, wenn normale Jobs mit Steuern und Sozialabgaben, gewerkschaftlicher Organisation bis zum Geht-nicht-mehr belastet werden, damit linke Politiker sich brüsten können und Leute die nicht arbeiten neben den H4-Sätzen noch Wohngeld, Nebenkosten, Einrichtung, Nachhilfe, Urlaub, und was weiß ich noch alles bekommen, von den Neubürgern mal ganz zu schweigen, dann braucht man sich nicht zu wundern wenn die Arbeitgeber auf geringfügige und nicht so sehr belastete Arbeitsstellen ausweichen. Letztendlich maximieren wir alle unseren Nutzen, nur machen das manche aus einer besseren Ausgangsposition.

  4. Lasst uns aufkaufen. Die Chinesen tun es schon länger. Wenn dann „Deutschsprääch“ verboten wird, ist das Ziel erreicht. Kein Vaterland, kein Määrkelsch, kein Nazisprääch mä ä ä hr.

    😉

  5. Im niedriglohnsektor gibt es eine neue masche und zwar gibt es vorbildliche rechtsgerichtete niedriglöhner/prekäre AfD-wähler die sich dem unternehmen/arbeitgeber anbiedern, überstunden machen und gegen alles linke hetzen/kollegen denunzieren, aber nach einer gewissen zeit der unentbehrlichmachung/top leistung, werden sie auf einmal für längere zeit/4 wochen krank wegen verletzungen am fuß/knie usw. d.h. sie täuschen ein pro unternehmen vor und stocken sich ihren niedriglohn mit dem krankengeld/lohnfortzahlung auf und erzielen so im endeffekt einen höheren stundenlohn—die arbeitgeber wollen natürlich den top mitarbeiter nicht verlieren und drücken ein auge zu wenn es darum geht ob ein mitarbeiter wegen zu hohem kranheitsausfall bei der nächsten mitarbeiterentlassung dabei ist—-das abartige profitsystem erlaubt nicht nur den arbeitgebern korruption/ausbeutung, es erlaubt auch den arbeitnehmern betrügerisches verhalten

  6. Der Mindestlohn muss um 3 € pro Stunde erhöht werden. Und der Hartz-IV-Satz muss um 35 € erhöht werden. Die finanziellen Mittel dazu können durch ökologische Maßnahmen freigemacht werden (siehe dazu weiter unten). Doch zunächst einige Sätze über die spirituelle Entwicklung.
    Ein Mensch sollte seine Willenskraft und Liebe vergrößern. Es ist wichtig, gesundheitsbewusst zu leben und sich unegoistisch zu verhalten. Es ist sinnvoll, die körperliche Leistungsfähigkeit zu vergrößern, diverse Herausforderungen zu meistern, die Natur zu schützen usw. Und dann sollte man sich morgens unmittelbar nach dem Aufwachen auf einen Wunsch konzentrieren und sich (nochmal) in den Schlaf sinken lassen. Durch Traumsteuerung (oder im halbwachen Zustand nach dem Aufwachen) kann man zu mystischen Erfahrungen (und Heilen wie Jesus) gelangen. Der Mensch (genauer: das Ich-Bewusstsein) kann mystische Erfahrungen nicht bewirken, sondern nur vorbereiten. Bestimmte Meditations- und Yoga-Techniken, Hypnose, Präkognition usw. sind gefährlich. Traumsteuerung ist auch ohne luzides Träumen (das u. U. gefährlich ist) möglich. Man sollte sich nur dann einen luziden Traum wünschen, wenn man durch Traumdeutung herausgefunden hat, dass man dafür die nötige Reife hat. Oder man kann sich vor dem Einschlafen wünschen, dass sich nur Dinge ereignen, für die man die nötige Reife hat. Es ist gefährlich, während eines luziden Traumes zu versuchen, den eigenen schlafenden Körper wahrzunehmen. Luzide Träume dürfen nicht durch externe Reize (Drogen, akustische Signale usw.) herbeigeführt werden. Man kann sich fragen, ob eine Zeitdehnung in Träumen möglich ist. Zudem, wie sich Schlaf-Erlebnisse von Tiefschlaf-Erlebnissen (und Nahtod-Erlebnissen usw.) unterscheiden. Die Bedeutung eines symbolischen Traumgeschehens kann individuell verschieden sein und kann sich im Laufe der Zeit ändern.
    Es bedeutet eine Entheiligung der Natur, wenn Traumforscher die Hirnströme von Schlafenden messen. Die Wissenschaft darf nicht alles erforschen. Es ist z. B. gefährlich, wenn ein Mensch erforscht, ob er einen freien Willen hat. Es ist denkbar, dass ein Mensch gerade durch die Erforschung der Beschaffenheit des Willens seinen freien Willen verliert. Zudem besteht die Gefahr, dass ein Mensch psychisch krank wird, wenn er sich fragt (wie schon vorgekommen), ob das Leben nur eine Illusion ist. Das Leben ist real. Es kann in Teilbereichen auf wissenschaftlichen (und technischen) Fortschritt verzichtet werden. Es ist z. B. falsch, Hochgeschwindigkeitszüge zu bauen. Es sollte lange Sabbatzeiten (u. a. für Berufsgeschädigte) anstatt Rentenzeiten geben (es gibt kein biologisches Altern). Nicht-Berufstätige sollten in relativ kleinen Orten (insbesondere in Dörfern) wohnen. Berufstätige eher (aber nicht nur) in relativ großen Orten. Es ist sinnvoll, dort zu wohnen, wo man arbeitet (in Verbindung mit wirtschaftlicher Subsidiarität). Diese und weitere Maßnahmen (Hotelaufenthalte für Weiterqualifizierungen, Fernkurse, Fahrräder, Taxis usw.) führen dazu, dass fast alle Privatfahrzeuge (nicht Firmenfahrzeuge) überflüssig werden. Es ist sinnvoll, überflüssige Dinge (hohe Bevölkerungsdichte, nicht-leistungsgerechte Vermögen, Kreditwesen, Werbung, Urlaubsindustrie, Kirchengebäude, Luxusgüter, Rüstung usw.) abzuschaffen. Der MIPS muss gesenkt werden (neue Verfahren erhöhen die Recyclingquote, ein Nano-Akku hält über 300 Jahre, ein Öko-Auto fährt über 3 Mio. km, ein 1-Liter-Zweisitzer spart Sprit usw.). Ein Mensch kann im superbilligen 3-D-Druck-Haus (klein, einstöckig, Wandstärke 9 cm) mit Nano-Wärmedämmung wohnen. Wenn die Menschen sich ökologisch verhalten, kommt es zu einer günstigen Erwärmung im Winter (siehe Wikipedia „Zeitreihe Lufttemperatur“, Messwerte in Dekaden). Das Klima ist (so wie das Leben) in der Lage, sich weiterzuentwickeln. In der Medizin sollte u. a. die Linsermethode gegen Krampfadern (auch dicke) eingesetzt werden. Es ist wichtig, den Konsum von tierischen Produkten (und Süßigkeiten und Eis) zu reduzieren oder einzustellen. Hat man eine bestimmte Reife, kann man sich vegan ernähren oder von Urkost ernähren (oder sogar fast nahrungslos leben). Die berufliche 40-Stunden-Woche kann durch die 4-Stunden-Woche ersetzt werden (ohne Lohnausgleich). Wenn die Menschen tatkräftig und klug sind, werden berufliche Probleme immer mehr – und zusätzlich beschleunigt – abnehmen.

1 Trackback / Pingback

  1. Aktuelles vom 18.3.2018 und: SPD-Giftei – lieber Niedriglohnsektor erweitern als Hartz IV aufstocken – ondoor

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere