Kann Türkei Brandstifterrolle in Nahost übernehmen

Kann Türkei Brandstifterrolle in Nahost übernehmenAbsur­dis­tan: Die Türkei, unter dem Kalifen Erdo­gan, macht ger­ade eine Rückbesin­nung auf das osman­is­che Reich durch. Eine Zeit in der “Türken stapeln” Hochkon­junk­tur hat­te. Um im Nahen Osten alle möglichen Kon­flik­therde am Lodern zu hal­ten, braucht es ein umfassendes und selb­st­los­es Kon­flik­tschaf­fungspo­ten­tial. Verdeckt sind die USA und einige Golf­s­taat­en noch immer voll dabei, aber irgend­wie scheinen für diese Akteure die Anfahrtswege zu lang zu wer­den. Ergänzend braucht es noch einen Vollp­fos­ten, der auch bere­it ist mit Waf­fenge­walt und deutschen Panz­ern die Höl­len­tore weit­er aufzureißen.

Wer böte sich für den Job des Brand­s­tifters mehr an, als der neue Hal­b­gott vom Bosporus, der “Erdowahn”? Es gibt eigentlich ger­ade keinen türkischen Nach­barn mehr in der Region, dem er nicht bere­its ein gerüt­telt Maß an Gewalt in Aus­sicht gestellt hätte. Da spielt es auch keine Rolle mehr, dass man sich im Rah­men der NATO-Vere­ins­meierei eigentlich doch halb­wegs zivil­isiert ver­hal­ten sollte: Türkei dro­ht mit Ein­marsch in Griechen­land[Gate­stone-Insti­tute]. Genau das scheint auch schon der gröb­ste Trugschluß zu sein, denn an der NATO gibt es so gut wie gar nichts zivil­isiertes mehr. Nicht umson­st wird sie in Ken­nerkreisen liebevoll Nord Atlantis­che Ter­ror Organ­i­sa­tion gescholten.

Kann Türkei Brandstifterrolle in Nahost übernehmenUnd so gelüstet es dem großen Neo-Osma­n­en offen­bar auch noch nach Gebi­eten in Syrien, im Irak, im Iran und noch etwas fern­er. Der Hunger auf Land­striche, die irgend­wann ein­mal (his­torisch ver­mutet) von Osma­n­en bepinkelt wur­den, scheint dabei der Maßstab des Uner­sät­tlichen zu sein. Frieden und Ein­tra­cht? Nach Erdo­gans Vorstel­lung sicher­lich nur unter dem osman­is­chen Schw­ert und sein­er impe­ri­alen Knute. Da liegt es nahe, ihn mit seinen Ambi­tio­nen mit einem bere­its gescheit­erten “großen Führer” gle­ichzuset­zen. Es gibt immer wieder noch kleine “Ado­gans” die nicht bere­it sind aus der Geschichte zu ler­nen, son­dern meinen, sie wieder­holen zu müssen, weil aus­gerech­net sie jet­zt genü­gend “For­tune” im Kanonen­lauf der Leos hät­ten.

Ein bisschen Kriegsverbrechen kann nicht schaden

Kann Türkei Brandstifterrolle in Nahost übernehmenZum Üben wer­den zunächst ein­mal die Kur­den in Syrien (in der Region Afrin) mas­sakri­ert. Das bietet sich förm­lich an. Hier eine Quelle dazu: Nordsyrien: Gift­gas und Hin­rich­tun­gen durch türkische Armee?[Gesellschaft für bedro­hte Völk­er]. Erstens, weil Erdo­gan die Gebi­ete sowieso gern beset­zen und später zu annek­tieren gedenkt. Zweit­ens, weil nach Erdo­gans Lesart nur tote Kur­den, gute Kur­den sind. Drit­tens hat der betrof­fene Nach­bar, Syrien und damit Baschar al-Assad, sowieso ger­ade alle Hände voll mit anderen Geg­n­ern zu tun. Deshalb sollte genau die Gegend eine erste leichte Beute wer­den.

Kann Türkei Brandstifterrolle in Nahost übernehmenKur­den hin­richt­en oder ein wenig Gift­gas wer­fen. Naja, das kann man doch ganz fix alles dem Assad gle­ich noch mit in die Schuhe schieben. Wer würde das dem Schlächter von Damaskus nicht zutrauen? Denn nach inter­na­tionaler Lesart ist er doch der Einzige, der das aus der Türkei importierte Gift­gas auch tat­säch­lich zur Anwen­dung bringt. Gift­gas-Angriff in Chan Sche­ichun: Die Fak­ten des Weißen Haus­es sind keine [Tele­po­lis]. Das ist zwar gegen jede Logik (wer braucht die noch im Krieg), aber sehr gut für die hiesige Pro­pa­gan­da gegen Assad, der lei­der nicht mit “unseren NATO-Inter­essen” kom­pat­i­bel ist. Let­zteres ist auch schon so ziem­lich der einzige Grund (größtes Prob­lem) und deshalb muss man jet­zt soviel Syr­er schlacht­en, weil der Assad nicht weichen will. Aber Erdo­gan wird es der NATO schon kor­rekt besor­gen. Genau deshalb ver­hält sich diese in der Sache auch auf­fäl­lig ruhig. Sie weiß sehr genau, dass Erdo­gan nur die notwendi­ge Dreck­sar­beit macht, um NATO-Drecksin­ter­essen zur Durch­set­zung zu ver­helfen.

Die totenstille Gleichheit der Interessen

Selb­stver­ständlich wird hier nir­gends offen Front gegen die Türkei gemacht. Das gehört sich nicht. Im Gegen­teil, Mut­ti backt da eher kleine Osma­n­en-Brötchen und liefert lieber noch ein paar Leos nach, als sich mit unan­genehmen Men­schen­rechtsver­let­zun­gen und Kriegsver­brechen auseinan­derzuset­zen. Haupt­sache sie hat inzwis­chen ihren Nazion­al­helden und Volk­stri­bun, den Deniz Yücel wieder, der für den deutschen Selb­stgenozid unverzicht­bar ist. Sowas will hier kein­er hören, es passt nicht ins Bild und NATO-Staat­en machen sowas ja sowieso nicht. Es wäre viel bess­er, wenn die Kur­den still und leise ver­reck­en wür­den, statt auch noch so ein Geschrei zu ver­anstal­ten. Aber wenn wir uns mehr Mühe geben, bekom­men wird das Geplärr zumin­d­est gedämpft, in unseren Medi­en aus­ge­blendet … und das ist doch auch schon aller­hand in dieser sen­si­blen Welt.

Kann Türkei Brandstifterrolle in Nahost übernehmenWenn man das alles so zusam­men­zählt, dann ist Recep Tayyip Erdoğan tat­säch­lich der Auser­wählte! Der große Mes­si-Ass der NATO, der in der kom­menden Zeit einen funken­sprühen­den Fackel­lauf durch ganz Nahost ver­anstal­ten darf. So kön­nen sich die üblichen Brand­s­tifter und Verdächti­gen mal eine Weile aus­ruhen, ohne dass das Gemet­zel in der Region sig­nifikante Unter­brechun­gen erführe. Mal ehrlich? Wer wollte denn heute schon Frieden in Nahost und auf der ganzen Welt? Pah, und in den Nachricht­en dann statt schön­er Spa-Blut­bad-Bilder nur noch Hosian­na hören und sehen? Das entspricht so gar nicht dem geplanten Armaged­don und der bere­its in Ver­wirk­lichung befind­lichen Endzeit. Eine “One World” die dann gle­ich­sam auch “One Prison” sein wird. Für die Herrschaft kann es nichts schöneres geben. Bleibt aus Sicht der Ini­tia­toren nur zu hof­fen, dass die Masse so lange still und blöd bleibt, bis die Unumkehrbarkeits­marken alle geset­zt sind. “Ado­gan” scheint eine ver­lässliche Größe in diesem Spiel zu sein.

Kann Türkei Brand­s­tifter­rolle in Nahost übernehmen
6 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

7 Kommentare

  1. Mit dem rus­sis­chen S‑400 Raketen­ab­wehrsys­tem kann die Türkei auch NATO-Jets abschießen.
    Bei den Ami-Sys­te­men gin­ge das auf­grund der einge­baut­en Fre­und-Feind-Erken­nung nicht.

      • Ich denke mal: Tau­rus, — ein von Assad über­lassen­er rus­sis­ch­er Marinestützpunkt in Syriens, — lässt die Russen an Assad fes­thal­ten. An eis­freien Häfen man­gelt es den rus­sis­chen Mil­itärs. Was ja auch der Zweck der Okku­pa­tion der Krim war. Warum son­st, soll­ten dort rus­sis­che Sol­dat­en mit ihren Panz­ern “Urlaub machen”? Wobei das Schwarze Meer für eine weltweit operierende Marine nicht so ganz ide­al ist. Wegen der Meerenge des Bosporus. Da ist eine Marineba­sis im Mit­telmeer schon wertvoller. Deshalb die rus­sis­che Fre­und­schaft zu Assad. Sein Vater war schon syrisch­er Präsi­dent bis zu seinem Autoun­fall 94. Der jet­zige Assad ist erst der zweite in der syrischen Dynas­tie. Er ist Bau­jahr 65 also wird uns nor­maler­weise noch lange erhal­ten bleiben. Auch wenn Syrien von allen Kur­den eth­nisch gesäu­bert wird. Ja es ist Völk­er­mord, den Rus­s­land unter­stützt. Aber Völk­er­mord kommt in der Geschichte der Men­schheit laufend vor! Ist ja auch ein gutes Geschäft für die Medi­en. Wie üblich: Mil­lio­nen gaffen und quak­en von human­itär­er Hil­fe. Aber ein wirk­sames Gegen­mit­tel fehlt.

        Die UN ist — wie es der Name schon sagt — UN-fähig. Andere Regierun­gen UN-willig, wie z.B. die Türkei, die auch das Gebi­et der Kur­den will, aber nicht die Men­schen dort. Und die Türkei bekommt für die Kur­denbe­sei­t­i­gung sog­ar deutsches Steuergeld per Merkel. Siehe Freikauf D.Yücel.(siehe http://polpro.de/mm18.php#dy Dazu brauchte der Sul­tan der Türkei die Kur­den lediglich als Ter­ror­is­ten beze­ich­nen. Dieser 3‑Mia-Deal fiel sog­ar der ZEIT auf.

        • Einen Völk­er­mord an den Kur­den sehe ich nicht. Aber schon, dass sie in allen ihren Sied­lungs­ge­bi­eten unter Druck ger­at­en, und das nicht nur in Syrien, son­dern auch im Irak, Iran und in der Türkei sowieso.
          Aber auch die US-Unter­stützung der Kur­den ist nicht ehrlich gemeint, son­der damit ver­fol­gen die USA ihre ure­ige­nen Inter­essen.

  2. Der arme Erdo­ran, alle zer­ren an dem Küm­meltürken herum, beson­ders in Deutsch­land. Alle mögen Dön­er, aber nie­mand Erdo­ran, ist wie alle reden vom öffentlichen Nahverkehr aber kein­er traut sich, obwohl der von den Türken gewählt wurde, so wie die Mut­ti in der türkischen Enklave. Na und die Mut­ti hat nicht nur den Yücel nach Hause geholt, nein auch die Putschis­ten die den Erdo­ran um die Ecke brin­gen woll­ten mit tausend Toten. Der muss trotz­dem die Mut­ti mögen, den Putin und auch den Trump sowieso, son­st gibt es Ärg­er und davon hat der bere­its genug, in der Drehscheibe um Ori­ent und Okzi­dent. Da kommt der sich selb­st wie der Oberder­wisch vor und wird zudem noch von allen gehas­st.
    Dabei hat er die Wirtschaft voran gebracht, aber das zählt natür­lich nicht in der Gun­st der Mächti­gen. Irgend­wie ist ihm der Appetit bere­its ver­gan­gen bei den vie­len Forderun­gen und das passt dann auch gut zum Ramadan, dem Fas­ten aus Sol­i­dar­ität mit den Armen. Kön­nte der Mut­ti auch gut tun, aber zum Glück gibt es bei uns keine Armen, die nicht hier ver­schwinden sollen.

  3. sehe ich bis­sel anders, grund

    über­legt mal wenns schief geht, dann wird die türkei wahrschein­lich aufgeteilt in mehrere teile, so ca 3–5, griechen­land stück, kur­den ein stück .……

    Und eine weit­ere desta­bil­isierung der islamer , der mit­tlere osten wird immer freier gemacht für gro´ß israel, das ist pure absicht , nimmt man an, das die Juden ihre islamer­feinde loswer­den wollen.

    Ist das ein sehr kluger zug ?, Erdo­gan mit osman­is­chem .… zu lock­en, er läuft in die falle. Denkt mal dran wie es damals mit deutsch­land war, alle spon­soren gehörten zu den fein­den und woll­ten genau den aus­gang, wir löf­feln bis ins nir­vana.

    Nun ja mit­tler­weile ste­ht der islam auf dem spiel, fällt die türkey, bleibt noch iran, und das wars so langsam, nord afri­ka mar­roko bis lybi­en ste­hen schon unter fuch­tel der faschis­ten, wo auch islam itabliert ist.

    Kommt es dann im resul­tat noch zum bürg­erkrieg “chris­ten vs islam Europa”, haben die juden mehrere fliegen mit ein­er klappe geschla­gen.

    Immer dran denken was für eine lage, wäre wenn. Obs nun so kommt wird sich zeigen.….….….

    Schaus­piel­er die sagten ganz offen die juden sind an allen kriegen und übeln der welt schuld durch ihre uner­sät­tliche gier, beka­men keine rollen mehr etc.….., nur die juden soll­ten sich mal langsam über­legen wo es auch für sie nur enden kann.….…

    je monopo­lar­er diese welt wird , desto tödlich­er wird sie, die zyclen der natur sind schon in gefahr, die men­schen die andere zurück­hal­ten, bis dahin aber dann ist schluss, ethik etc, wer­den auch immer weniger

    Derzeit bewe­gen wir uns in eine zukun­ft zwis­chen res­i­dent evel ter­mi­na­tor und mad max 4

  4. Gevierteilt wurde nur im dun­klen Mit­te­lal­ter aläßlich vin Inqui­si­tions-Orgien?
    Klein­er Irtum, so ein Brauch­tum wird auch heute noch gepflegt.
    Beispiel­sweise an den Kur­den:
    Deren Sied­lungs­ge­bi­et ist gevierteilt zugun­sten: Türkei, Syrien, Iran und Irak.
    Die Kur­den sel­ber will aber nie­mand. Schließlich geht es um das Erdöl in dieser Region.
    (Karl May “durchs wilde Kur­dis­tan” ist ein schönes Märchen. Und die Absicht des Völker­bun­des — UN-Vor­läufer — mit Kur­dis­tan … Geschichte)
    Wenig­stens hat Frau Dr. Merkel dem Sul­tan mit 3 Mia bere­its beim Völk­er­mord geholfen und weit­ere Mor­gengaben gle­ich­er Größenord­nung) anläßlich der Ausweisung von D.Yücel in Aus­sicht gestellt.
    siehe http://www.zeit.de/politik/ausland/2018–02/tuerkische-justiz-deniz-yuecel-anklage-freilassung?cid=18181584#cid-18181584

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*