Fäuleton

Diese dreisten Russen: Tomahawk Tontaubenschießen

10. April 2017 WiKa 19

Das letzte tolle Feuerwerk der US-Amerikaner in Syrien, immerhin 60 Millionen Euro schwer, hat wohl nicht den erhofften Gegenwert gebracht. Die Welt ist sich in der Debatte dieses Vorgangs noch uneins, ob es ein echter Hit oder Flop ist. es wird gemunkelt, dass nur ein Bruchteil der tollen Feuerwerkskörper ihr originäres Ziel erreicht hätten. Eine der Möglichkeiten ist, dass die Russen, in Kenntnis der anrollenden bombastischen Welle, Tontaubenschießen geübt haben und dazu schweigen. ❖ weiter ►

Hintergrund

„Kein Kind Gottes darf je solches Grauen erleiden“ … außer die Gräuel sind US-gegeben

7. April 2017 WiKa 18

Man muss den Terror schüren, solange die Leichen noch warm sind. Erstmals in der relativ kurzen Geschichte des aktuellen US Präsidenten, Donald Trump, sind sich Medien und Präsident einig. Alternative Fakten waren diesmal ausgesprochen gut geeignet einen ersten Militärschlag gegen Syrien zu führen, der insbesondere von den Medien bejubelt wurde. Ohne diese alternativen Fakten hätte es faktisch keinen Anlass gegeben in Syrien ein US-amerikanisches Freudenfeuerwerk zu veranstalten. ❖ weiter ►

Hintergrund

Syrisches Giftgas zur Kontamination hiesiger Hirne

5. April 2017 WiKa 29

Manchmal sind die Dinge gar nicht so einfach wie sie scheinen. Was die Sache mit dem Giftgas in Syrien anbelangt, möchte man uns erzählen, dass die Sache völlig klar auf der Hand liegt. Das scheint aber auch nur in der Propaganda so zu sein. Nun wird es immer interessanter einmal nachzusehen, warum das alles so ist wie es aktuell ist. Gut, wenn man weiß, dass lediglich Interessen über Leben und Tod entscheiden. Um die Menschen geht es niemals und schon gar nicht in einem Krieg. ❖ weiter ►

Glaskugel

Leichen-Koproduktion der Bundeswehr in Syrien läuft nur schleppend an

30. März 2017 WiKa 17

Die Bundeswehr weiß seit ihrer Gründung nicht so genau, ob sie nun Spucke oder Kakao ist. Immerhin darf sie in größeren Konflikten inzwischen Hand- und Spanndienste für die großen Keulenschwinger machen. Auch Fotos schießen oder schon mal Lufttanker fliegen. Alles natürlich auch als Vorbereitung auf noch höhere Weihen. Mit einem großartigen Fotoshooting in Syrien knüpft sie fast nahtlos an ihren letzten großen Erfolg von Kundus / Afghanistan an. ❖ weiter ►

Hintergrund

Mossuls Befreiung mit Giftgas und Wattebällchen

8. März 2017 WiKa 14

Aleppo und Mossul sind zwei vergleichbare Befreiungs-Projekte. Dennoch könnte die Berichterstattung zu den beiden Lokationen differenter nicht sein. Aleppo Berichte sind stets von mörderischen Schuldzuweisungen an Assad und Putin untermalt. Die vergleichbare und noch andauernde Befreiungsaktion von Mossul hingegen, ist so eine Art lockerer Durchmarsch der Alliierten, bei der es auch gar keine toten Zivilisten zu geben scheint. ❖ weiter ►

Hintergrund

Mörder und Kriegsverbrecher in Hartz-IV, statt Sold

6. März 2017 WiKa 8

Jüngst flog wieder ein IS-Kämpfer auf, der unter die wärmenden Flügel des deutschen Hartz-IV Staates geschlüpft war. Nun machen die Medien deswegen ein riesiges Fass auf. Völlig zu unrecht, wie wir finden, wenn man sich nur auskömmlich von den damit verbundenen negativen Emotionen befreit. Immerhin gibt es eine ganze Reihe sonderlicher Aspekte zu beachten, die bei der Berichterstattung nicht berücksichtigt wurden und deshalb ein falsches Bild von dem Vorgang entstehen lassen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Syriens Gesandter redet Bayrisch-Klartext vor der UN

21. Dezember 2016 WiKa 3

Die Ereignisse in Syrien sind schon elend genug, da braucht man davon nicht noch mehr, auch nicht auf diplomatischer Ebene. Somit ist es wahrlich ein Lichtblick, wenn sich bei dem ganzen Übel der syrische UNO Botschafter befleißigt die Petitessen mit klaren bayrischen Vokabeln zu umreißen. Das ist ihm bravourös gelungen. Dafür muss man ihm höchsten Respekt zollen. Natürlich kann man weitere Details in eine so starke Rede hineininterpretieren. ❖ weiter ►

Hintergrund

Putin findet klare Worte zum Gemetzel in Mossul

17. Dezember 2016 WiKa 11

Auch in Mossul wird intensiv gestorben, allerdings humanitär korrekt und für einen besseren Zweck, weshalb in der hiesigen Presse kein Aufhebens darum gemacht wird (Routine). Aber Feindsender wie der RT-Deutsch, als auch der Putin selbst, kritisieren diese Umstände hart. Selbst Russland möchte mal ein paar Propagandapunkte erhaschen. Mit solchen Meldungen kann man hier natürlich niemanden durchkommen lassen, was dank der Fake-News-Filter weitestgehend unterbunden werden kann. ❖ weiter ►

Hintergrund

Putin verlangt von Merkel sofortige Waffenruhe in Mossul

14. Dezember 2016 WiKa 10

Alle Welt schaut derzeit nach Syrien, nur Putin achtet auf Mossul. Schließlich wird derzeit im Irak nicht weniger heftig gestorben. Richtigerweise beklagt sich Putin bei Merkel über deren mangelndes Friedensengagement, die mordenden Truppen des Irak der USA von ihren menschenverachtenden Dauerbombardierungen der Stadt Mossul abzuhalten. ❖ weiter ►

Hintergrund

Frieden in Syrien ist aus Sicht der USA „verfrüht“

14. Dezember 2016 WiKa 12

Man muss etwas genauer hinhören, um zu begreifen, wie gefährlich ein Frieden sein kann, wenn er zur Unzeit kommt oder von den falschen Leuten ausgehandelt wird. In jedem Fall wäre ein alsbaldiger Frieden in Syrien für die USA nicht fahrplanmäßig und damit nicht erwünscht … also verfrüht. Daraus ergibt sich ein interessantes diplomatisches Spektakel, welches bei genauerem hinsehen eher ein politisches Eifersuchtsdrama ist. ❖ weiter ►

Hintergrund

Deutsche Waffen für gemäßigte syrische Terroristen

10. Dezember 2016 WiKa 6

Entweder fangen wir einmal an zu unserer Doppelmoral zu stehen, oder aber halten uns aus der Sache raus. Wenn es allerdings um Profite geht, sei es durch Waffenlieferungen, können wir uns als Deutschland natürlich nicht heraushalten. Jetzt prescht Obama mit Waffenlieferungen zum Ende seiner Amtszeit nochmal vor, bevor der dusslige Trump ans Ruder kommt und das beendet. Deshalb sollten auch wir unbedingt bei den anstehenden Waffenlieferungen an die gemäßigten Terroristen ist Syrien mitmachen. ❖ weiter ►

Hintergrund

Deutsche Tornados direkt nach Damaskus verlegen

26. November 2016 WiKa 14

Zwar wissen unsere Parlamentarier nicht wer in Syrien gegen wen kämpft, das macht aber auch nichts, Hauptsache wir sind vorne mit dabei. Das mimosenhafte Verhalten des neuen türkischen Despoten Erdogan zwingt die Bundeswehr womöglich mit den Tornados auf einen anderen Stützpunkt auszuweichen. Es würde überaus viel Sinn machen, die Tornados direkt nach Damaskus zu verlegen. Wir erläutern genau warum und wie Deutschland damit noch Pluspunkte machen kann. ❖ weiter ►

Aktuell

Mossul wird ausgelöscht – und die Welt schaut zu

22. November 2016 WiKa 14

Gewalt und Grausamkeit des irakischen Regimes nebst seiner US-Verbündeten beherrscht das Bild in und um Mossul. Die Rebellen weigern sich die Stadt zu verlassen. Schulen und Krankenhäuser scheinen bevorzugte Ziele der Befreier zu sein. Bei den anhaltenden Kämpfen kommen daher immer wieder auf bestialische Art und Weise Zivilisten, besonders Kinder und Alte ums Leben. Hier zeigt der Krieg seine böseste Fratze und niemand gedenkt das Sterben zu beenden … alle Welt schaut gebannt zu. ❖ weiter ►

Fäuleton

Vakuumbombe: Der ökologisch saubere Massentod

31. Oktober 2016 WiKa 17

Der große grüne Traum von der ökologischen Kriegführung kann womöglich doch noch wahr werden. Bedauerlicherweise sind es ausgerechnet die Russen, die den Grünen hier mal vorführen wie sowas richtig geht. Immerhin erreichen diese neuen “Öko-Bomben” der Russen bereits atomare Potentiale und auch bei den “Kosten pro Tötung” müssen sie sich keineswegs verstecken. Damit könnte der ökologisch einwandfreie Massentod, passend zum planmäßigen Armageddon noch seine Serienreife feiern. ❖ weiter ►

Fäuleton

Jetzt doch russische Flugverbotszone über Syrien

27. Oktober 2016 WiKa 9

Alle Welt will Frieden in Syrien. Alle Welt ist auch militärisch dort vertreten. Nur kriegt alle Welt es nicht auf die Kette dort Frieden zu machen und zu halten. Was könnte in diesem Zusammenhang eine Flugverbotszone bewirken? Besonders dann, wenn die Russen sie proklamierten, durchsetzten und auch überwachten? Dabei wird schnell klar, wie grotesk eine solche Flugverbotszone wäre und dass niemand sie wirklich wollen kann. Schließlich könnte es den “Stellvertreterkrieg” vorzeitig beenden. ❖ weiter ►

Glaskugel

Bomben auf Mossul, USA bestrafen – oder besser nicht

17. Oktober 2016 WiKa 7

Für den Fall, dass man selber nicht militärisch gegen mächtige Idioten aktiv werden möchte, ist es eine beliebte Methode die eigene Wirtschaftskraft einzusetzen, um möglichen Völkerrechts- und Menschenrechtsverletzern die Rote Karte zu zeigen. Es wird höchste Zeit diese Rote Karte auch den USA zu zeigen. Immerhin sind sie im Bereich von Rechtsverletzungen der zuvor erwähnten Kategorien eine führende Größe auf diesem Planeten. ❖ weiter ►