Weltweit größter Flüchtlingsproduzent wendet sich von eigenen Arbeitsergebnissen ab

Weltweit größter Flüchtlingsproduzent wendet sich von eigenen Arbeitsergebnissen abMilky-Way: Dieser Plan­et ist ein echt­es Eldo­ra­do für alle Men­schen und beson­ders für jene, die es ver­ste­hen, sich die Nuggets allerorten mit Gewalt her­auszupick­en. Der Umstand selb­st ist ja gar nicht weit­er schlimm, solange zumin­d­est das Elend auch vor Ort verbleibt und den Glück­srit­tern nicht noch in deren Heimat nach­schle­icht. Genau dieser Alb­traum hat den US-Präsi­den­ten bere­its weit vor sein­er Wahl beschlichen. Jet­zt in Amt und Wür­den, ist er redlich bemüht das Elend aus seinem Blick­feld zu ver­drän­gen oder zumin­d­est außer­halb seines Lan­des gerecht zu verteilen. Ihm reichen die Rosi­nen des US-impe­ri­alen Treibens.

Über­all dort, wo Onkel Sam inten­siv für Frieden, Demokratie und Frei­heit der Rohstoffe mit seinem Mil­itär hobelt, da fall­en erfahrungs­gemäß die meis­ten Späne … ähh … Flüchtlinge an. Derzeit find­et das stärk­ste “Flüchtlings-Min­ing” im Nahen und Mit­tleren Osten statt. Selb­st Afri­ka gerät zunehmend unter die Fit­tiche der “Dig­ger”. Und so bricht sich dann die Schwemme der men­schlichen Hobel-Späne ihre Bahn. Ger­ade Europa kann davon über­pro­por­tion­al par­tizip­ieren, das hat die UN bere­its vor Jahren erkan­nt, weil hier die Nutz­men­sch-Pop­u­la­tion nach­lässt. Dies­bezüglich ist zumin­d­est die EU als Ver­weser (nicht die Men­schen Europas) den USA zu größtem Dank verpflichtet.

Fol­gerichtig ver­ab­schieden sich die USA aus einem Flüchtlingsabkom­men, welch­es noch der Vorgänger von Don­ald Trump, Barack Hus­sein Oba­ma, während sein­er Amt­szeit im Jahre 2016 für die USA unterze­ich­nete. Für den aktuellen Präsi­den­ten ist es aus­ge­sprochen lang­weilig eine von 193 Natio­nen zu repräsen­tieren, die genau das vere­in­bart haben. Mit sein­er aktuellen Entschei­dung, dort auszusteigen, ist er wieder einzi­gar­tig und kon­se­quent in der Umset­zung tra­di­tioneller US-Inter­essen. An dieser Stelle wird darüber berichtet: Vere­inte Natio­nen: USA ziehen sich aus UN-Flüchtlingsvere­in­barung zurück[ZEIT]. Die kurze Zusam­men­fas­sung dieses Sachver­haltes kön­nte laut­en: “Über der Human­ität thront der Prof­it”.

Trennung von Flüchtlingsproduktion und Profit

In diesem Zusam­men­hang ist es gar nicht weit­er schw­er die restlichen Ursachen dieses Ver­hal­tens aus­find­ig zu machen. Wen­den doch die USA bere­its das weltweit höch­ste Bud­get zur Pro­duk­tion von Flüchtlin­gen auf, wen­ngle­ich die nur kol­lat­er­al ist. Da gren­zt jede Kri­tik der restlichen Welt­ge­mein­schaft ja nahezu an Unver­schämtheit! Die USA auch noch für das Arbeit­sergeb­nis in Anspruch nehmen zu wollen, das geht zu weit. Soll­ten die USA etwa Repa­ra­tio­nen von den demokratisierten Natio­nen fordern? Genau diesem Ego­is­mus der Weltweit größter Flüchtlingsproduzent wendet sich von eigenen Arbeitsergebnissen abWelt­ge­mein­schaft tritt beson­ders Don­ald Trump nun­mehr per­sön­lich ent­ge­gen. Und seine Verkün­derin, die glühende Kome­tendame, Nik­ki Haley, darf die fro­he Kunde den Vere­in­ten Natio­nen über­brin­gen. Das schafft sie für gewöhn­lich ohne rot zu wer­den.

Die US-amerikanis­che Ablehnung von Flüchtlin­gen hat natür­lich weit­ere, mehr als nachvol­lziehbare Ursachen. Viele der durch Friedens- und Demokratiepro­duk­tion Entwurzel­ten sehen irrwitziger­weise in den USA einen per­sön­lichen Feind, statt des großen Brud­ers und Befreiers. Trotz oder ger­ade wegen der vie­len teuren Bomben, die die USA in deren Heimatlän­dern zur eige­nen Freude sprin­gen lassen, ist dieser Undank aus Sicht der US-Amerikan­er völ­lig irre­al. Und wir wis­sen schon von Trump selb­st, dass irreales Gedankengut zu irrealen Hand­lun­gen führt. Er ist das Sym­bol dieser Kom­bi­na­tion schlechthin. Und weil er das aus eigen­er Anschau­ung ken­nt, sper­rt er jet­zt die ganzen men­schlichen Arbeit­sergeb­nisse har­ter US-Befreiung und ‑Befriedung ein­fach aus. Welch­er ern­stlich und aufrichtig um Geld­mehrung besorgte UN-Men­sch wollte ihm das verü­beln?

Weltweit größter Flüchtling­spro­duzent wen­det sich von eige­nen Arbeit­sergeb­nis­sen ab
10 Stim­men, 4.60 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (92% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

7 Kommentare

  1. Es ist wenig­stens ehrlich, zu sagen sie treten aus, als Verträge ein­fach zu brechen, wenn’s passt. Da Wash­ing­ton sein Kriege fort­set­zt, das näch­ste Opfer kön­nte Nord­ko­rea sein, baut Chi­na schon Lager an der Gren­ze zu NK, da es mit einem Flüchtlingsstrom rech­net. Chi­na und Rus­s­land sind wach­sam, US-Poli­tik ist unberechen­bar.

  2. Der Grün­der und Vor­sitzende des führen­den pri­vat­en US-amerikanis­chen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für State­gic Fore­cast­ing Inc.) George Fried­man bestätigt am 4. Feb­ru­ar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-rus­sis­che Zusam­me­nar­beit mit allen Mit­teln ver­hin­dern wollen. Dazu ist ihnen jedes Mit­tel recht, inclu­sive vorsät­zlich­er Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbe­d­ingt anse­hen.
    -
    STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhun­dert war Bünd­nis Russland+Deutschland zu ver­hin­dern ==> http://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc
    -
    So hat die USA Hitler im 2. Weltkrieg Waf­fen geliefert und ihn aufge­het­zt gegen Rus­s­land einen Krieg zu führen !!

  3. In den kom­menden Monat­en wer­den wir erfahren wieviel noch v/d SPD uebrig­bleibt.
    In Deutsch­land ist vieles falschge­laufen unter Regierun­gen woran auch die SPD beteiligt war.
    -
    1.Ungleichheit im Einkom­men
    2.Rentner die nicht vom Renten leben koen­nen und zunehmende Kinder­ar­mut
    3.Deutsche Bal­lungszen­tren sind verschmutzt,lebensgefaehrlich sich dort aufzuhal­ten.
    4.Atomkriegsgefahr durch deutsche+USA Trup­pen an rus­sis­chen Gren­zen
    5.Fluechtlinge ueber­ren­nen die EU durch die deutsche Aussen­poli­tik
    6.Terror in deutschen Staedten durch falsche Aussen­poli­tik.
    7.Buerger aechzen unter immensen Steuer+Abgabenlast,Konzerne+Reiche zahlen nichts und parken ihr Geld rund um den Globus in Steueroasen.
    -
    Deshalb ist es unver­staendlich das die SPD statt an diesen Prob­le­men zu arbeit­en sich wieder mit der Union verbindet.Labour in Eng­land macht es vor,aber anscheinend hat die SPD-Elite nichts davon verstanden,sie wer­den die Partei in den Ruin fahren.

  4. Der US-Vertei­di­gungsmin­is­ter hat vor kurzem öffentlich erk­lärt, daß der Ter­ror nicht länger die 1. Prio. der Bekämp­fung hat.….nein, Rus­s­land und Chi­na sind die derzeit­i­gen FEINDE der USA !
    -
    “Nach Angaben des rus­sis­chen Vertei­di­gungsmin­is­teri­ums leg­en die USA in ver­schiede­nen Gebi­eten Europas Vor­räte an Waf­fen, Kampf- und Spezial­tech­nik und Muni­tion sowie an Lebens­mit­teln und son­sti­gen Gütern an.”
    -
    Ich denke, Putin han­delt vorauss­chauend, richtig und kon­se­quent!

  5. USA gegrün­det vor 239 Jahren, davon 222 im Krieg (93%)

    http://www.gegenfrage.com/usa-gegruendet-vor-239-jahren-da…/

    Seit der Staats­grün­dung der USA vor 239 Jahren verg­ing kein Jahrzehnt ohne eine kriegerische Auseinan­der­set­zung mit einem anderen Land. Ins­ge­samt 222 Jahre bzw. 93 Prozent des gesamten Zeitraums befan­den sich die Vere­inigten Staat­en im Krieg.
    -
    Pen­ta­gon Autor: Mar­i­or­do Cami­la Fer­reira & Mario Duran, Lizenz: CC BY-SA 3.0
    -
    Seit der Grün­dung der Vere­inigten Staat­en von Ameri­ka im Jahr 1776 sind 239 Jahre ver­gan­gen. Davon befan­den sie sich 222 Jahre, also 93 Prozent der Zeit, im Krieg mit anderen Län­dern.
    -
    Mit anderen Worten gab es im gesamten Zeitraum zusam­men­gerech­net nur 17 Kalen­der­jahre, in denen die USA keinen Krieg führten. Um dies in Per­spek­tive zu set­zen: Alle US-Präsi­den­ten führten während ihrer Amt­szeit min­destens einen Krieg. Es verg­ing seit 1776 kein einziges Jahrzehnt, in dem die USA keinen Krieg führten. Der läng­ste friedliche Zeitraum seit der Unab­hängigkeit­serk­lärung der USA waren fünf Jahre während der Weltwirtschaft­skrise (1935–1940), was danach fol­gte ist trau­rige Geschichte.
    -
    Aktuell befind­en sich die USA laut einem State­ment des Weißen Haus­es gle­ich in 14 Län­dern auf ein­mal in kriegerischen Auseinan­der­set­zun­gen: Afghanistan, Irak, Syrien, Soma­lia, Jemen, Kuba, Niger, Tschad, Ugan­da, Ägypten, Jor­danien, Koso­vo, Zen­tralafrikanis­che Repub­lik und Tune­sien. …WEITERLESEN

  6. Wladimir Putin sagte am 9. Mai 2019 (TAG DES SIEGES)
    -
    Wir haben es bish­er getan und wer­den weit­er­hin alles Notwendi­ge tun, um die hohe Vertei­di­gungs­fähigkeit unser­er Stre­itkräfte, das Vertei­di­gungspoten­zial mit fortschrit­tlich­sten Waf­fen sowie das Anse­hen des Mil­itär­di­en­stes, das Anse­hen von Sol­dat­en und Offizieren und Vater­landsvertei­di­gern weit­er zu stärken.
    -
    Gle­ichzeit­ig ist Rus­s­land offen für die Zusam­me­nar­beit mit all denen, die bere­it sind, Ter­ror­is­mus, Neon­azis­mus und Extrem­is­mus tat­säch­lich zu bekämpfen.
    -
    Ich sage dazu: Da soll­ten sich ein­mal USA und NATO ein Beispiel nehmen, die immer noch nicht aufhören die Welt zu ter­ror­isieren und gegen Rus­s­land zu het­zen!!

1 Trackback / Pingback

  1. …eine Richtigstellung von KenFM und – Respekt für den Frieden von D. Ganser – gleichzeitig Worte zum Sonntag… – mikeondoor-news

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*