Fäuleton

Spritzung Ü50 zur Entlastung der Rentenkassen

Es gibt weitere gute Gründe für eine sogenannte Impfpflicht Ü50. Die Regierung muss nicht immer alle wahren Zielsetzungen bekanntgeben. An sich ist ja die Unwirksamkeit der Gentherapie hinlänglich belegt. Der wahre Nutzen entfaltet sich nur langsam. Leider gibt es keine Studien dazu. Zunehmend scheinen die Immunsysteme der Gespritzen korrumpiert zu sein. Jede zusätzliche Spritze hilft diesen Trend zu stützen. Richtig angewendet womöglich ein Segen für die Rentenlassen. ❖ weiter ►

lang✤schmutzig

Hornberger Schießen zur Impfpflicht im Bundestag

Die Debatte um die Impfpflicht wird uns noch eine Weile beschäftigen. Jetzt war eine Expertenrunde am Werk, mit vorhersehbaren Ergebnissen. Dazu gab der Bundestag eine Pressemitteilung heraus. Auffällig ist, dass sich von 13 Experten 10 mehr oder minder als Befürworter der Impfpflicht geoutet haben. Soweit dies die Vorarbeit für die Bundestagsabgeordneten ist, stehen die Zeichen schlecht, an den kommenden Grundrechtsverbiegungen vorbeizukommen. ❖ weiter ►

Konsumgesellschaft

Vom Ukraine- über Gemüsekrieg in die Hungersnot

In Deutschland regiert mehr oder minder das letzte Aufgebot. Planerischer Weitblick in der Krise wird durch politischen Aktionsmus ersetzt. Das zeigt sich besonders bei der Folgenabschätzung im Zusammenhang mit der Sanktionswut gegenüber Russland. Da die Prioritäten inzwischen klar gesetzt sind: „Wir frieren für den Weltfrieden“ … trifft dies inzwischen auch auf das Gemüse aus den Gewächshäusern zu. Es ist nicht mehr wirtschaftlich zu produzieren. Das zieht sich durch. ❖ weiter ►

Gesundheit

Doch lieber Vitamin D statt Gift-Spritze?

Nein, bitte nicht selbst denken und forschen. Vertrauen sie den Lautsprecherdurchsagen. Es gibt (k)eine einfache Kur für die böse Pandemie. Aber es gibt allerhand Studien, die die Lautsprecherdurchsagen alt aussehen lassen. Gottlob kommen die in den Medien nicht vor, sodass man den Talkshow-Helden weiter vertrauen kann. Wer sich diesem Informationsfluss entzieht, der ist nicht zwangsläufig verloren, lediglich ein wenig einsam auf dem unbeleuchteten Pfad der Erkenntnis unterwegs. ❖ weiter ►

Deutschland

Deutschland ist (k)eine Macht, aber macht nichts …

Wäre es nicht so bitter, könnte käme man schnell zu der Einschätzung, dass die deutsche Politik ein niveauloses Kasperle-Theater ist. Selbstverständlich sind wir gehalten diese Aufführungen ernst zu nehmen, müsste man nicht zwischenzeitig vor Lachen alle Nase lang zusammenbrechen. Vermutlich ist dieses Aufwach-Programm zwingend erforderlich, damit selbst die letzte Hänger irgendwann bemerken, dass wir mit der jetzigen Truppe kein Blumentopf zu gewinnen ist. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Verpennt die deutsche Justiz die harten Fakten?

Bestimmt hat es Vorzüge wenn die Justiz zuweilen etwas träge reagiert. Bei der Sprengung der rechtsstaatlichen Fundamente ist das nachteilig. In Österreich kommt offenbar Bewegung in die Sache, weil sich dort der Verfassungsgerichtshof ein Herz fasste und die wesentlichen Grundlagen der Corona-Maßnahmen zu überprüfen gedenkt. Damit kann die vermutete Fiktion der Regierung in sich zusammenstürzen, aber andererseits auf den letzten Metern den Rechtsstaat retten. ❖ weiter ►

Amerika

Brummi-Revolution fürs Guinness Buch in Kanada

Warum schaffen es richtig spektakuläre Ereignisse nicht in die Hauptsendezeit? Weil die zugrundeliegenden Ereignisse das Narrativ zerstören. Nehmen wir den rekordverdächtigen Umzug der Trucker in Kanada. Sie erhalten sogar Unterstützung aus den USA. Ein irre langer Konvoi sucht sich seinen Weg nach Ottawa, um dem Trudeau die Meinung zu hupen. Was ist daran unanständig? Es sendet ein schlechtes Signal in die Welt, wonach sich die Corona-Führer besser warm einpacken. ❖ weiter ►

Fäuleton

„Schmutzige Impfung“, Gesundheitsmystiker Lauterbach schreibt Medizingeschichte

Der Unterhaltungswert von Karl Lauterbach ist unbestritten. Ob er damit seinem Minister-Job gerecht wird darf ernsthaft bezweifelt werden. Nach derzeitigem Erkenntnisstand ist er auf bestem Wege die Geschichte der Medizin neu zu schrieben. An sich eine würdiges Unterfangen, ließe sich dabei nicht deutlich erkennen, das dabei vermutlich ein Märchenbuch herauskommt. ❖ weiter ►

Hintergrund

Mehr Kinder an Spritze als an COVID-19 verendet?

Es ist eine traurige Bilanz, die allerdings von offizieller Seite nicht thematisiert wird. Mehr Kinder an Spritze gestorben als an COVID-19? Das einsehbare Zahlenmaterial bei der EMA ist da zum Teil ehrlich, aber über die Dunkelziffer darf man immer noch füglich streiten. Inzwischen haben wir die ersten 27 totgespritzten Kinder unter 12 Jahre. Ferner gibt es zum Jahreswechsel einen weiteren Rekord (20.000 Spritztote) zu vermelden. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Der Bundesnotbremse folgt die „Länderklatsche“

Jetzt ist das eingetreten, was zu erwarten war. Nach dem Ende der Bundesnotbremse werden wieder Maßnahmen kassiert, jetzt auf Landesebene. Den Vorreiter macht Niedersachsen. Das Oberverwaltungsgericht hat die dort verordneten Maßnahmen außer Kraft gesetzt, weil sie Ungleichbehandlungen beinhalteten. Dessen nicht genug, die Entscheidungsgrundlagen (Aktenlage) für die Maßnahmen waren unzureichend und wenig substantiiert. Sowas konnte man sich nur Bundesebene leisten. ❖ weiter ►

Deutschland

Özdemir: Die Landwirtschaft auf die Hörner nehmen

Das Auffälligste an der Ampel waren bislang die unlogischen Blinkfolgen. Nach der großen Postenschieberei sind die Schwachstellen gelötet. Etwas überraschend kam nunmehr noch die Nominierung des neuen Landwirtschaftsministers. Ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber unter den bekannten Prämissen kein all zu großer Akt der Überraschung, wenn man weiß worauf es ankommt. Langjährige Buckelei für und Treue zur Partei zahlen sich eben doch aus. Das neue Kabinett ist Beleg dafür. ❖ weiter ►

Fäuleton

Biden nach Darmspiegelung: Das Gehirn ist OK

Sleepy Joe Biden ist der größte Führer der westlichen Welt. Nie hatte ein US-Präsidentendarsteller mehr stimmliche Rückendeckung als er. Immer noch wird darum gestritten, ob es nicht überwiegend technischen Pannen zuzurechnen ist. Bis zur nächsten Wahl 2024, zu der er dann 82-jährig noch einmal antreten will, sollte sich das vielleicht geklärt haben. Zumindest ist jetzt nach einer Darmspieglung unter Vollnarkose klar, dass sein Gehirn nach Begutachtung in Ordnung ist. ❖ weiter ►

Fäuleton

Schäuble will 50 Jahre Bundes-Filz komplettieren

Schäuble gibt nicht auf. Er ist 79 Jahre alt, davon lungerte er 49 Jahre im Bundestag herum. Weil er scheinbar Macht abgibt, will man ihn feiern. DER SPIEGEL berichtet darüber, allerdings nur sehr ausweichend, wenig bissig und schon gar nicht reflektiert. Was treibt einen Wolfgang Schäuble an, dass er trotz der letzten Wahlschlappe seiner CDU noch immer an seinem Bundestagssessel klebt. Dabei könnte er sich, allein aus Altersgründen, längst aus dem Bundestag verdünnisieren. ❖ weiter ►