GroKo vereinbart Aussetzung der Demokratie

GroKo vereinbart Aussetzung der DemokratieBRDigung: Keiner will die GroKo wirklich haben, außer Merkel und die Bonzen-Riege von der SPD. Dem Grunde nach ist man sich unter CDU/CSU und SPD schon vor der Sondierung einig geworden, dass alle Beteiligten ihren gewohnten Funktionärs-Luxus nicht aufgeben möchten. Das ist sehr verständlich und besonders die Basis der SPD hat nach Hartz-IV und ähnlichen Eskapaden vollstes Verständnis für die Führungsriege. Selbst dass Schulz, entgegen all der eigenen Beteuerungen, Außenminister werden muss und Gabriel dafür auf den Rollstuhl des Finanzmisters zu entsorgen ist (alles kein Geheimnis) … So könnte das Kabinett »Merkel IV« aussehen[Freie Welt].

Alle namhaften Größen, die sich maßgeblich an der Vera®schung er SPD-Basis beteiligten und weiterhin tatkräftig beteiligen werden, haben quasi ihre Pöstchen längst im Trockenen. Merkel lässt sich bei der Honorierung des sozialdemokratischen Verrats an der eigenen Partei nicht lumpen. Sie spendiert der SPD mehr Ministerposten, als dieser nach dem Proporz des Wahlergebnisses zustehen würden. Für Merkel ist einfach nur wichtig, dass sie bequem durchregieren kann, nur dafür braucht sie die „Hanseln“ von der SPD. Dem Tenor nach ist bereits im Sondierungspapier die Aussetzung der Demokratie während der jetzt laufenden Legislatur entschieden worden. Das ist Merkel ihr Stil. Dazu zitieren wir mal aus dem vorletzten Absatz der 28-seitigen Sondierungskomödie:

Im Bundestag und in allen von ihm beschickten Gremien stimmen die Koalitionsfraktionen einheitlich ab. Das gilt auch für Fragen, die nicht Gegenstand der vereinbarten Politik sind. Wechselnde Mehrheiten sind ausgeschlossen.

GroKo vereinbart Aussetzung der DemokratieSchade, dass man die Menschen, die schon länger hier leben, an diesem Umstand nicht partizipieren lassen möchte. Immerhin kann man ja, zumindest nach einer derartigen Beschlusslage, zumindest die Abgeordneten von CDU/CSU und SPD zu 99 Prozent nachhause schicken. Ihre demokratische Verwendung ist gemäß Koalitionsvertrag doch ausgeschlossen. Und alles nur, damit Mutti straff durchregieren kann.

Sehen wir nochmal ins Grundgesetz, dass man offenbar sogar per Koalitionsvertrag heute schon ohne großes Zucken ändern kann. Hier der Blick in den Artikel 38:

(1) Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt. Sie sind Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen.

Auch der erste Teil ist bereits gelogen, denn die über Liste in den Bundestag gewählten Abgeordneten sind nicht direkt gewählt. Der Wähler hatte da nirgens eine Wahl. Nach ihrer vertragsmäßig festgeschriebenen Nutzlosigkeit machen sie nicht einmal Gebrauch davon freiwillig zuhause zu bleiben. Dazu bestens unter absolutem Verzicht auf jedwede Gage. Was haben denn die für ein Einsehen? Vor allem, wessen Wohl haben denn die jetzt im Visier, außer dem eigenen? Als reine Anwesenheitsprämie käme sonst auch der Hartz-IV Satz in Betracht. Wir haben da bereits vor Jahren einen Merchandise-Artikel zur GroKo und zur vorherrschenden Politik entwickelt. Das Motto „BRDigung“ bekommt … dank GroKo … von Tag zu Tag mehr Inhalt.

Somit wäre es doch überaus gerecht gewesen, dem Steuerzahler zumindest die rund 400 Millionen Euro zu ersparen, die die nutzlose Anwesenheit dieser Abgeordneten im Reichs-/Bundestag über die Legislatur kosten wird. Das sagt sehr viel über die Wertschätzung aus, die dem Souverän seitens der neu zu bildenden Regierung der GroKo entgegengebracht wird. Die ist mindestens so gut wie die eines Bauern gegenüber seinem Milchvieh. Der redet aber offen von seinem „Nutzvieh“, das macht die GroKo (trotz gleicher Handlungsweise) nicht.

SPD muss 675.000 Stimmzettel drucken lassen

GroKo vereinbart Aussetzung der DemokratieJetzt hat die SPD, im Gegensatz zur CDU/CSU noch ein kleines, hausgemachtes Problem. Da soll die Basis über den geplanten Betrug an den Menschen die schon länger hier leben abstimmen, damit sich die Bonzen später damit rausreden können. Sowas hat man bei den christlichen Parteien gleich vermieden, da ist der Beschiss gottgewollt. Das wissen die Christ-Soldaten natürlich auch, denn unter Mutti wird eben nicht „aufbegehrt“ sondern „durchregiert“.

Die Anzahl der zu druckenden Stimmzettel bei der SPD ergibt sich aus der Mitgliederzahl. Das sind 450.000 Blindgänger. Um nun eine Zustimmung zur GroKo garantieren zu können, ist es zweckdienlich 675.000 Stimmzettel drucken zu lassen. Der Einfachheit halber können 225.000 davon sogleich mit einem Kreuz beim „JA“, für die GroKo gedruckt werden. GroKo vereinbart Aussetzung der DemokratieDie können dann vom Vorstand ins Rennen geworfen werden, wenn die Basis „fehlerhaft“ oder unachtsam abstimmt.

Dafür wird jeder „Korrumpel“ vollstes Verständnis haben. Das Verständnis der GroKo-Parteien zur Demokratie hingegen folgt mehr der obigen Schilderung. Ein herzliches „Gute Nacht Deutschland„, soll nunmehr aus den Reihen der SPD-Basis das Schicksal dieser Region besiegeln. Eigentlich wäre das ja Sache all derer, die schon länger hier leben, die man in Summe fälschlicherweise immer wieder Souverän statt Lakaien nennt.

GroKo vereinbart Aussetzung der Demokratie
9 Stimmen, 4.78 durchschnittliche Bewertung (95% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 1928 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

13 Kommentare

  1. Wieder ein guter Beitrag. Aber leider wohl müßig ! Ja , das (Wahl) Volk rebelliert zunehnd, Ja, was man da in Berlin zusammen schindet, hat mit Regierung nix zu tun, Ja die SPD muss für viel (Steuer)Geld 675.000 Stimmzettel drucken lassen………
    Aber unter dem Strich bleibt eine Tatsache :
    >>>>>>>>> GroKo vereinbart Aussetzung der Demokratie <<<<<<<<<>>> GroKo vereinbart die EInführung der totalen Merkel-Demokratur <<<<< ???

  2. Schon mal gehört: „Wir werfen etwas in einem Raum und sehen was passiert“?

    Von Helmut Kohl begonnen und trefflicher Weise von Schröder und der SPD fortgeführt (ohne das jemand auch nur einen Unterschied zu den schwarzen Jahren bemerkt hätte) nahm nun(seinerzeit) Deutschlands letzte Königin den Staffelstab in ebenso engagierter Weise in die Hand, wie es schon ihre Vorgänger getan hatten.
    Wer hätte da ernsthaft erwartet, dass sich etwas ändert?
    Egon Bahr soll nicht so lange vor seinem Tod mit der Offenbarung aufgewartet haben, Deutsche Bundeskanzler seien von Adenauer bis Schmidt Agenten der CIA gewesen…
    Schauen wir uns mit etwas mehr Abstand das ganze Puzzle an, stellen wir schnell fest, das da immer wieder jemand Dinge in einen Raum wirft.
    Vorratsdatenspeicherung, Stattstrojaner, elektronische Personalausweise, Eingriffe wie stille SMS oder Aufzeichnungen aller verfügbaren Verbindunsgdaten ohne vorliegen von rechtlich begründeten Verdachtsmomenten, all das haben wir jetzt.
    Aus einem einzigen Grund.
    Die Bevölkerung hat immer wieder stillschweigend zugelassen, das neue Dinge in den Raum geworfen wurden.
    Wo zeigt sich ernsthafter Widerstand gegen die Beschneidung der freien Meinungsäusserung? Schritt für Schritt nehmen wir das hin. Wortlos!

    Wir sitzen daheim, vor Plasma TV, Spielekonsole und weiß der Teufel was noch.
    In der Bahn jeden Tag das gleiche Bild. Beinahe jeder nutzt sein Smartphone unterwegs. Es ist fast unmöglich von irgend etwas „großem“ nichts mitzubekommen. Nur merkt keiner in seiner Komfortzone, dass das Große in lauter kleine Stücke zerlegt wurde und Bröckchen für Bröckenchen die Öffentlichkeit passiert um sich zu sammeln und zu reformieren.

    Es ist erstaunlich wie wenig intelligent sich gerade jüngere Menschen in der Öffentlichkeit bewegen. Den einen ist es völlig egal wer alles mit ihren Daten (gegen sie selbst) arbeitet, Missbrauch eingeschlossen, den anderen ist es völlig egal ob sie von Videokameras aufgenommen werden während sie Straftaten begehen.

    Inzwischen sehen wir nicht mehr nur sehr gekonnt weg.
    Wir lassen uns von allem was wir an elektronischer Erheiterung bekommen können, so sehr von den Fakten ablenken die uns tagtäglich um die Ohren fliegen.
    Wir schlucken die Info und lenken uns ab. Genau damit rechnen immer mehr „Entscheider“. Mit der Unfähigkeit sich zum Widerstand aufzuraffen, mit der Faulheit die eine eigene Meinung verhindert.

    Wer behauptet Deutschland hätte keine ernsten Probleme hat den Schuss nicht gehört.
    Wie paralysiert schaut nun das ganze Land seelenruhig zu, wie wir von wirklich ganz großem Theater in völlig pervertierter Weise vorgeführt werden.
    Der Club der Wortbrüchigen eint sich erneut mit dem Club der Eidbrüchigen.
    „Auf keinen Fall wird es eine neue Große Koalition geben!“ (SPD am 24.09.2017)
    „Ab morgen kriegen sie in die Fresse“ Andrea Nahles (SPD) kurz nach der Wahl
    Aha…
    Was sind da ein paar Stimmzettel mehr oder weniger, wenn jedes Mittel recht ist?
    Die Spielerunde mit FDP und Grünen war schon im Vorfeld zum Scheitern verurteilt. Das war offensichtlich. Lindner hatte seinen Auftritt und das war’s.
    Auch wenn die Grünen für Lobbyismus so anfällig sind wie alle anderen, für 4 Jahre hätte das nie gereicht.
    Und was nun? Neuwahlen? Jeder weitere Tag mit Eskapaden der Regierung Merkel führt zu mehr Verärgerung in der Bevölkerung. Heute würden die Stimmen bei Neuwahlen nicht einmal mehr für Union und SPD reichen um auf 50% zu kommen.
    Eine Minderheitsregierung einer GroKo? Bitte, Leute. Die Opposition würde jeden Versuch der Regierung zu einem Schlachtfest machen.

    Irgendwie haben wir bald Weimarer Verhältnisse. Sie haben’s verzockt.
    Doch egal wie, auch wenn die SPD dafür die Jusos in die Verbannung schicken möchte bevor diese die Partei reformieren. Die Regierung MUSS erhalten bleiben.

    Das zumindest darf man annehmen ist der Auftrag. Für Europa und die USA gilt es den Kurs zu halten. Immer in die dunklen Wolken hinein. Und dann, wenn die Wogen am größten sind wird ein Bauer gesucht der dumm genug ist. Der bekommt dann den Befehl: „Wenn jetzt eine richtig große Welle kommt, dann drehst du den Dampfer schön längsseits davor…“
    Ich denke das niemand der bei klarem Verstand ist, ohne Regieanweisungen sehenden Auges sein eigenes Land und sein ihm zum Schutz angetragenes Volk so verraten würde.
    Wie viel Rückgrat müsste ein Bundeskanzler haben, der sich nichts diktieren lässt und Lobbyisten arbeitslos macht?

    Wir sind noch nicht so weit mit dem Arsch an der Wand das wir uns den herbei sehnen.
    Wir sollten aber anfangen nach einem solchen Kanzler zu suchen bevor wir nicht einmal mehr die Möglichkeit dazu haben.
    Siehe Absatz 28…

    • Ja Thomas Scholer
      Ihre Schilderung trifft ins Schwarze, besser kann man das nicht auf den Punkt bringen. Kann es sein das Wir doch einen Kammerjäger bräuchten, Der
      diese Schwatzbude (Bundestag) gründlichst reinigt?
      Im letzten Jahrhundert hatten Wir mal Einen, nur ist das Gründlich in die
      Hose gegangen die Folgen wahren Entsetzlich! Wie ist Das ohne diese fatalen Folgen zu bewerkstelligen? und wie mit einen Volk in Vollnarkose??

  3. An Qpress:
    Ich lese fast alle Eure Artikel und ich finde diesen tiefschwarzen Sarkasmus absolut angebracht und eine Bereicherung für meine tägliche Portion Info

  4. Es ist gut, dass die AfD in Umfragen bei 14 % liegt. Zudem könnte die ÖDP bald die 5-%-Marke knacken. Wir brauchen eine öko-konservative Politik. Und eine Reform des Christentums. Es ist unsinnig, zu beten.
    Ein Mensch sollte seine Willenskraft und Liebe vergrößern. Es ist wichtig, gesundheitsbewusst zu leben und sich unegoistisch zu verhalten. Es ist sinnvoll, die körperliche Leistungsfähigkeit zu vergrößern, diverse Herausforderungen zu meistern, die Natur zu schützen usw. Und dann sollte man sich morgens unmittelbar nach dem Aufwachen auf einen Wunsch konzentrieren und sich (nochmal) in den Schlaf sinken lassen. Durch Traumsteuerung (oder im halbwachen Zustand nach dem Aufwachen) kann man zu mystischen Erfahrungen (und Heilen wie Jesus) gelangen. Der Mensch (genauer: das Ich-Bewusstsein) kann mystische Erfahrungen nicht bewirken, sondern nur vorbereiten. Bestimmte Meditations- und Yoga-Techniken, Hypnose, Präkognition usw. sind gefährlich. Traumsteuerung ist auch ohne luzides Träumen (das u. U. gefährlich ist) möglich. Man sollte sich nur dann einen luziden Traum wünschen, wenn man durch Traumdeutung herausgefunden hat, dass man dafür die nötige Reife hat. Oder man kann sich vor dem Einschlafen wünschen, dass sich nur Dinge ereignen, für die man die nötige Reife hat. Es ist gefährlich, während eines luziden Traumes zu versuchen, den eigenen schlafenden Körper wahrzunehmen. Luzide Träume dürfen nicht durch externe Reize (Drogen, akustische Signale usw.) herbeigeführt werden. Man kann sich fragen, ob eine echte (nicht nur eine eingebildete) Zeitdehnung in Träumen möglich ist. Zudem, wie sich Schlaf-Erlebnisse von Tiefschlaf-Erlebnissen (und Nahtod-Erlebnissen usw.) unterscheiden. Die Bedeutung eines symbolischen Traumgeschehens kann individuell verschieden sein und kann sich im Laufe der Zeit ändern.
    Es bedeutet eine Entheiligung der Natur, wenn Traumforscher die Hirnströme von Schlafenden messen. Die Wissenschaft darf nicht alles erforschen. Es ist z. B. gefährlich, wenn ein Mensch erforscht, ob er einen freien Willen hat. Es ist denkbar, dass ein Mensch gerade durch die Erforschung der Beschaffenheit des Willens seinen freien Willen verliert. Zudem besteht die Gefahr, dass ein Mensch verrückt wird, wenn er sich fragt (wie schon vorgekommen), ob das Leben nur eine Illusion ist. Das Leben ist real. Es kann in Teilbereichen auf wissenschaftlichen (und technischen) Fortschritt verzichtet werden. Es ist z. B. falsch, Hochgeschwindigkeitszüge zu bauen. Es sollte lange Sabbatzeiten anstatt Rentenzeiten geben (denn es gibt kein biologisches Altern). Nicht-Berufstätige sollten in relativ kleinen Orten (insbesondere in Dörfern) wohnen. Berufstätige eher (aber nicht nur) in relativ großen Orten. Es ist sinnvoll, dort zu wohnen, wo man arbeitet (in Verbindung mit wirtschaftlicher Subsidiarität). Diese und weitere Maßnahmen führen dazu, dass fast alle Privatfahrzeuge (nicht Firmenfahrzeuge) überflüssig werden. Es ist sinnvoll, überflüssige Dinge (nicht-leistungsgerechte Vermögen, Kreditwesen, Werbung, Urlaubsindustrie, Luxusgüter, Rüstung usw.) abzuschaffen. Der MIPS muss gesenkt werden (moderne Verfahren erhöhen die Recyclingquote, ein Öko-Auto fährt über 3 Mio. km, ein 1-Liter-Zweisitzer-Auto spart Sprit usw.). Ein Mensch kann im kleinen und einstöckigen 3-D-Druck-Haus (Wandstärke ca. 10 cm) mit Nano-Wärmedämmung wohnen. Wenn die Menschen sich ökologisch verhalten, kommt es zu einer günstigen Erwärmung im Winter (siehe Wikipedia „Zeitreihe Lufttemperatur“, Messwerte in Dekaden). Denn das Klima ist (so wie das Leben) in der Lage, sich positiv weiterzuentwickeln. Außerdem muss man bedenken, dass vielleicht nicht immer Menschen auf der Erde geboren werden müssen, sondern sich in anderen Dimensionen entwickeln können. In der Medizin sollte u. a. die Linsermethode gegen Krampfadern (auch dicke) eingesetzt werden. Es ist wichtig, den Konsum von tierischen Produkten (und Süßigkeiten und Eis) zu reduzieren oder einzustellen. Hat man eine bestimmte Reife, kann man sich vegan ernähren oder von Urkost ernähren (oder sogar fast nahrungslos leben). Die berufliche 40-Stunden-Woche kann durch die 4-Stunden-Woche ersetzt werden (Lohnausgleich erfolgt nur zu einem kleinen Teil). Wenn die Menschen sich richtig verhalten, werden die Berufe zukünftig zunehmend und beschleunigt (!) beseitigt.

    • Na Ja Öko

      Ich habe beschlossen mir selber eine Bluttransfussion von meinen
      Rechten Arm in den Linken Arm zu geben, natürlich nicht bevor ich eine
      Gute Flasche Rotwein getrunken habe. Es muß doch eine Unglaubliche
      Erfahrung sein, mehrmals von einer Flasche betrunken zu werden um
      Mein Bewußtsein in Ungeahnte Bereiche zu Transferrieren, um nicht
      nach der Rückkeer in die Wirklichkeit in die Gleiche Schockstarre
      zu verfallen in der ich mich vorher befunden habe.

  5. Das ließe sich doch aber souverän klären, indem man bei einer Wahl nicht nur die Begrüßlinge, sondern auch die Flüchtlinge abstimmen lässt. Sollst mal sehen: es wird dann nicht lange dauern und Mutti hat eine absolute Mehrheit, von der die CSU nur träumen kann!

  6. Ich kann nur allen Kommentarschreibern und Wika zustimmen. Sie Alle schreiben von der menschlichsten Seele. Und ich weiß welche Überwindung es kostet, über Dinge zu schreiben die entgegen jeglichen Menschenverstand sind. Ihre eigenen Gedanken sind zig tausendmal besser als die Praxis wo geldgeschmierte Lakaien den Psychopathen huldigen. Es fällt uns auch äußerst schwer sich in deren unwirkliche Gedankengänge zu versetzen. Um so mehr freut es bei Ihnen teilhaben zu dürfen. Machen sie bitte alle weiter. Unser einfaches sinnvolles Leben wird von denen durch Zerstreuung und einer raffinierten Kompliziertheit behindert. Schluss damit. Ein Jeder von uns sollte seinen Nächsten und auch den Lakaien den einfachen richtigen Weg mit Argumenten öffnen. Inspiration erhält man duch lesen auch. Danke

  7. “GroKo vereinbart Aussetzung der Demokratie“
    So ein Blödsinn!!!
    Wie soll das gehen????
    Wo nix ist, kann auch nix abgeschafft werden!!!
    Und daran wird sich in den nächsten 1000 Jahren auch nix ändern!!!!

  8. Mutti steht abends vor ihrem Spiegel und fragt wer denn die alternativlosiste Kanzlerin ever ist und sie bekommt immer die Antwort, sie ist es. Na ja das ist kein richtiger Spiegel, da guckt sie nicht so gern rein, sondern ein Monitor und dort erhält sie auch ihre neusten Anweisungen von den Rüstungsbossen aus Übersee. Und damals als die DDR Bürger um ihre Freiheit kämpften, also dachten sie jedenfalls, wurde selbstverständlich die Bewegung „Wir sind das Volk“ schnell von dem BND in die richtige Richtung gelenkt zum „Wir sind ein Volk“, war doch klar. Und die mutigen Sachsen waren die Anführer des Umsturzes. Neuerdings sind sie neuerdings das Letzte, also Rassisten und Rechtsradikale. Sie machen im Grunde das gleiche wie damals und werden im Sprachgebrauch der Hofschreiber von Helden der Freiheit zu Nazis umdegradiert. So schnell kann das gehen und jemand der sich von einer Diktatur befreit, kann die Mutti überhaupt nicht gebrauchen, obwohl sie selbst aus dem Osten kommt. Aber mit dem Selbsthass hat die Mutti so ihre Probleme. Ja klar wenn sie in einen richtigen Spiegel schaut, hasst sie sich schon, ist irgendwie nachvollziehbar. Deshalb geht die Mutti auch ungern in die Öffentlichkeit, auch wegen die Pfiffe und Buhrufe. Aber da sie die alternativloseste Kanzlerin ist, muß sie bleiben und das Pack hat natürlich nicht ihren Zauberspiegel mit den Einflüsterern.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Aussetzung der Demokratie | Umkreis-Institut
  2. Bundesverfassungsgerichts erklärt die Bundestagswahl 2017 für ungültig. Zulässig sind höchstens 15 Überhangmandate. Bei der Wahl am 24. September sind aber 46 Überhänge entstanden, ein nie dagewesener Rekord. Schlimmer noch: Ein glasklarer Bruch v

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere