EIMELDUNG

Jamaika als Koalition der „Nationalen Errettung“

Jamaika ist in aller Munde. Nicht als Rum, sondern als nächste Bundesregierung. Damit wäre das größte Übel an sich schon beschrieben. Der Souverän hat sich bei der letzten Bundestagswahl nachweislich für eine rechtsliberale Regierung entschieden. Irrtümlicherweise hat er die CDU immer noch für rechtskonservativ gehalten. Diesen Irrtum sollte man besser durch eine Neuwahl korrigieren, als durch eine rein auf Machterhalt und politischen Inzest angelegte Regierung gegen den Bürger. ❖ weiter ►

Deutschland

Niedersachsen bekommt erste Bahamas Koalition

Die Deutschen entwickeln offenbar eine Vorliebe für das karibische (UN)Wesen in der Politik. Die Niedersachsenwahl gilt als eindrucksvoller Beleg dafür, das Jamaika nicht so zündet, wie es sich die Politik erhofft hatte. Aber irgendwie haben diese warmen, lauschigen und auch steuertechnisch attraktiven Sonnenplätze ihren Reiz noch nicht verloren. Niedersachsen könnte nunmehr mit einer Bahamas Koalition den Reigen karibischer Politik in Deutschland die nächst größere Wendung verpassen. ❖ weiter ►

Deutschland

Merkels neue Märchen-Regierung steht bereits

Noch wird angeblich hart verhandelt. Das ist aber, wie beim Wrestling, lediglich überbordende Show. Es führt kein Weg an der (Alb)Traumkanzlerin Angela Merkel vorbei, noch nicht. Mit ihren vielen gnomischen Schergen wird sie die Bananenrepublik Deutschland auch in der 19. Legislaturperiode wieder gnadenlos verzaubern. Lediglich geringfügige Änderungen bei ihrem neu abzuleistenden Amtszeit, als auch im Minderheiten-Regierungskonzept, benötigen noch wenige Tage Aufmerksamkeit. ❖ weiter ►

Hintergrund

Altparteien wollen 3,5 Mio. Nazis von AfD zurück

Das ist ein Novum. Die Bundestagswahl 2017 ermöglicht erstmals tiefste Einblicke in die Altparteien. Vor allem aber ist dank der Wählerwanderungsbeobachtung nunmehr vollends klar, dass mehrere Millionen Nazis noch in den etablierten Parteien steckten, die 2017 im Rahmen des Wahl-Wild-Wechsels bei der AfD landeten, aber erstmals dabei beobachtet werden konnten. Das Trauerspiel ist nicht die AfD sondern das vorherige Domizil besagter Nazis, die dort über Jahrzehnte unerkannt blieben. ❖ weiter ►

EIMELDUNG

Merkel, Schulz, Seehofer: gemeinsamer Rücktritt

Neben der Ratlosigkeit drohte auch noch die Handlungsunfähigkeit. Die drei Hauptverbrecher der großen Koalition nehmen gemeinsam ihren Hut, bzw. ihren angewachsenen Sessel. Es geht darum, die frisch eingerissene Unsitte zu überwinden, nach einer verlorenen Schlacht die Verantwortung dafür nicht mehr übernehmen zu wollen. Exakt das war der bisherige Tenor der hier in Rede stehenden Gestalten. ❖ weiter ►

Deutschland

Führer-Swap: Seehofer und Petry tauschen Posten

Das Blöde an den Bundestagswahlen ist, dass sie immer noch von allen Seiten zumindest formal ernst genommen werden. Die Zeiten sind eigentlich vorbei und man müsste die Veranstaltung als besseres und ziemlich überteuertes Unterhaltungsprogramm kennzeichnen. Dass es sich tatsächlich weiter in diese Richtung entwickelt, kann man daraus ableiten, dass niemand mehr bereit ist persönlich die Konsequenzen für das misslungene Spiel zu übernehmen, außer dem Wähler, der die Zeche zahlt. ❖ weiter ►

Deutschland

Eritrea Koalition: AfD putscht Schulz zum Kanzler

Dank Bundestagswahl 2017 werden die möglichen Koalitionsmodelle immer prächtiger und farbenfreudiger. Bedauerlicherweise zicken die Politiker grundlos rum. Haben nicht alle Abgeordneten des Bundestages denselben Auftrag? Da fragt man sich worauf die noch warten. Wollen die ihre Befindlichkeiten etwa auf Staatskosten austragen? Wo sind wir denn? Jetzt wäre es an der Zeit, dass die AfD mit den Grünen und Linken zunächst Martin Schulz zum Kanzler machen. ❖ weiter ►

kurz✤krass

Fünf-Prozent-Hürde als ernster Demokratiezersetzer

Demokratie spielen ist gar nicht so einfach. Da muss man auch beim Festlegen der Regeln gut aufpassen. Aber wenn man die Macht hat, spielen die Regeln am Ende gar nicht so sehr die Rolle. Dann wird einfach gemacht. Und so spielen wir das Demokratiespiel schon seit dem Zweiten Weltkrieg mit gezinkten Karten. Zweitstimme und Fünf-Prozent-Hürde sind klassische Unsauberkeiten dieses Spiels. Die Macher sind offenbar der Meinung, dass diese zu Recht werden, wenn man es nur lange genug spielt. ❖ weiter ►

Deutschland

Haken oder Kreuz, die Wahl korrekt abgehakt

Im wahrsten Sinne des Wortes ist der Wahltag ist ein Qualtag für jeden wahlberechtigten Bürger. In dem Wissen, nahezu gar nichts zu bewegen, weil die Parteien auf der Macht sitzen, geht es ins Wahllokal und man macht gute Miene zum bösen Spiel. Und auch das will gelernt sein. Macht man nun einen Haken an die Sache, womöglich ein Kreuz oder zur Sicherheit gar ein Hakenkreuz? Natürlich gibt es noch weitere Methoden, um jene Nasen zu markieren, die man als das geringste Übel erachtet. ❖ weiter ►

Hintergrund

Die Risiko-Fraktionen: Links- und Liberalpopulisten im Bundestag

Was für ein schöner Begriff, Risiko-Fraktionen! Einziges Problem dabei ist, man kann sie heute gar nicht so genau lokalisieren. Anders als die Medien, die für sich unbeirrbar diesen Titel einseitig zugewiesen haben, steht der Souverän da ein wenig auf dem Schlauch. An dieser Stelle kann man lernen, dass es sehr viel um Befindlichkeiten der Politik und Politiker geht, aber keinesfalls um die Bedürfnisse und Empfindsamkeiten des Hausherren. Eine erschreckende Erkenntnis. ❖ weiter ►

Deutschland

Schulz will SPD-Basis nach der Wahl total vorführen

Nicht nur der Wahlkampf in der Bananenrepublik Deutschland liegt in den letzten Zügen. Dies gilt ganz besonders für die SPD. Auch der 100-Prozent-Schulz brachte trotz des Enthusiasmus die ehemalige Volkspartei nur weiter in Richtung der 20 Prozent-Marke. Um auf die Macht, auch in der kommenden Legislaturperiode nicht verzichten zu müssen, kündigt Schulz an, die Schuld für das Debakel wieder bei der Basis abladen zu wollen. ❖ weiter ►

Deutschland

Endlich: Erste Partei, die sich für Deutsche einsetzt

Der bisherige Wahlkampf der alteingesessene Schmarotzer-Partein war sinnlos, leblos, uninspiriert und lediglich von Machterhaltungsgedanken geprägt. Eine total miserable Wahlshow, die weder für gute Unterhaltung taugte, noch für neue Impulse in der Gesellschaft zu sorgen vermochte. Auf den letzten Metern kommt eine Partei daher, die sich als einzige ernstlich für die Belange der Deutschen einsetzen will. Das macht man natürlich nicht und deshalb wird die Partei weitestgehend ignoriert. ❖ weiter ►

Deutschland

Gauland will nach Machtergreifung SPD vom Verfassungsschutz beobachten lassen

Hetze gehört inzwischen wieder zum guten Ton und wird dank der Medien von Tag zu Tag hoffähiger. Jedenfalls solange gegen die Richtigen gehetzt wird. Das sind logischerweise immer die, die vermeintlich irgendwo etwas weiter rechts als rechts zwangsangesiedelt werden. Theoretisch könnten sie bei dem Kreis in dem wir uns bewegen auch schon wieder links sein. Irgendeine Geschichte läuft da gerade mit AfD-Gauland, SPD-Schulz und dem Verfassungsschutz als Wahlkampfinstrument. ❖ weiter ►

Deutschland

Bunt- und Bleistifte gg. manipulierte Wahlsoftware

Die diesjährige Bundestagswahl ist eine echte Herausforderung für die zu Wählenden, für die Wähler und für die Wahlfälscher. Bedauerlicherweise hat der CCC in den letzten Wochen diverse Lücken zur Manipulation der Wahlsoftware verraten. Das ist traurig, denn jetzt müssen sich die Wahlfälscher neue Methoden suchen. Aber auch auf der Hardwareseite wird hart gegengearbeitet, mit Bunt- und Bleistiften. ❖ weiter ►

Hintergrund

Bundestagswahl 2017 schon heute anfechten

Wenn man ganz ehrlich mit sich selbst und der Bananenrepublik Deutschland ist, kommt man zwangsläufig zu der Gewissheit, dass wir alle zusammen lediglich Demokratie spielen. Sie genügt nicht einmal den Anforderungen des Grundgesetzes. Da wir das aber schon seit den fünfziger Jahren so machen, wird sich sicherlich niemand finden, dieses elende Spiel mit den getürkten Bedingungen auch juristisch in die richtige Richtung zu korrigieren. Aber einen Versuch sollte es uns wert sein. ❖ weiter ►