BILD-Zeitung per sofort und endgültig eingestellt

Bild-Dung: Die Probleme des größten deutschen Hetz-Blattes sind hinlänglich bekannt. Neben der unheilbaren Geistes-Armut in der BILD-Redaktion, leidet das Blatt ergänzend unter einem massiven wie permanenten Auflagenschwund. Erst kürzlich hat der Verlag mit diesem Format die Rentabilitätsgrenze nachhaltig unterschritten. Letzteres ist der Grund, dass man eine Weiterführung oder gar Wiederbelebung des bereits hirntoten Mediums gesichert ausschließen darf. Da gehört es zum Pflicht-Schutzprogramm für Aktionäre, die Geldverbrennung mittels BILD-Zeitung endlich zu beenden und auch dem Umweltschutz mehr Tribut zu zollen.

BILD-Zeitung per sofort und endgültig eingestellt

BILD-Zeitung per sofort und endgültig eingestelltNatürlich hat die Katastrophe auch ein Gesicht, ein maskulines. Den größten Anteil am Niedergang der Hetz-Postille schreibt man gemeinhin dem Kai Diekmann zu. Von 2001 bis 2016 konnte er den gedruckten Müll (summiert) um sage und schreibe 2,6 Millionen Exemplare bis zu seinem Ausscheiden reduzieren. Das ist ein Reduktions-Traumwert von 60,5 Prozent zu seiner Einstiegsauflage. Dafür sollte er ursprünglich den Umweltpreis bekommen. Das scheiterte leider BILD-Zeitung per sofort und endgültig eingestelltganz simpel daran, dass sich Kai Diekmann seit geraumer Zeit auf der Flucht befindet. Wobei dieser Umweltpreis sein einziger realer Verdient bleiben dürfte. Diekmann versuchte zwar in der Zwischenzeit noch mit einem weiteren Format, mit dem HETZ am Sonntag, auch an Wochenenden die Republik geistig zu unterminieren, aber das Unterfangen beschleunigte nur den Niedergang von BILD.

65 Jahre sind genug | Bild geht endgültig in Rente

Heute, am 22. Juni 2017 wurden die letzten Exemplare der BILD in die Briefkästen der deutschen Haushalte entsorgt. Manchmal sogar doppelt und dreifach, um letztmalig einen perfekten Job zu machen. Anders als die Rente mit 67. kann sich diese Postille, wegen ihres Alters, jetzt noch mit 65. aus dem Staube machen. Das ist auch gut so. Welch ein Glück für Deutschland! Es symbolisiert die endgültige Heilung der Schmach von 1952, als dieser rot-braune Dreck das erste Mal aus einer Druckerpresse quoll und sich über den deutschsprachigen Landstrich Provinzpuff ergoss.

BILD-Zeitung per sofort und endgültig eingestelltIn der letzten Ausgabe griff die Redaktion noch einmal ganz beherzt und besonders tief ins Hetz-Klo. Es brüskierte die neuen, multicolorellen Deutschen, indem man auf dem Tittel ein weißes Magergestell ohne nennenswertes Holz vor der Hütt’n präsentierte. Noch viel schlimmer! Es schimmerten die schwarz-rot-goldenen Nazi-Farben durch. Die Symbolik ist kaum zu überbieten. Die gelbe Warnfarbe im Genital-Bereich! Rot für die Never-Touch Zone! Und schwarz für die Region, wo man bei anderen Leuten gemeinhin das Hirn vermutet. Ergo, eine unsägliche Reminiszenz an die überwunden geglaubte Deutschtümelei. Aus Gründen einer politisch korrekten Willkommenskultur hätte hier eine kurvenreiche wie milchdrüsenlastige schwarze Deutsche aus Zentralafrika gezeigt werden müssen.

Dabei ist es doch Bundesmutti Merkel höchstselbst, die „deutsche Wimpel“ eigenhändig von der Bühne trägt, um die neuen Deutschen nicht zu brüskieren. Was für ein Affront gegen die aktuelle Politik, was für eine Respektlosigkeit vor allen leistungsempfangswilligen Neuankömmlingen gegenüber, die hier bei uns einem besseren Leben entgegenfiebern. Zugegeben, dafür ist die BILD-eigene Verabschiedungskultur natürlich vorBILDlich, wie oben anhand des Chefredakteusen-Geleitwortes gutwillig nachzuempfinden ist.

So schützt BILD seine Leser proaktiv vor eigenem Online-Angebot

Passend zur Einstellung der Print-Auflage hat sich BILD noch eine weitere Überraschung einfallen lassen, um Leser zukünftig grundlegend vor BILD-Online-Angeboten zu schützen. Die Programmierleistung des Verlages ermöglicht es definitiv, auch online-BILD-Inhalte zuverlässig auszublenden. BILD-Zeitung per sofort und endgültig eingestelltWer einfach nur den AdBlocker installiert und aktiviert ist ausnahmslos vor sämtlichen Inhalten der BILD Onlineausgabe geschützt. Der Verlag ist zum Schutz der Konsum-Enten sogar noch einen Schritt weiter gegangen. Sollte wer in die Versuchung kommen, für eine einzelne BILD-Seite oder für die BILD.de-Domain den Leseschutz aufheben zu wollen, der wird weiterhin mit der Ausblendung sämtlicher BILD-Inhalte belohnt. Nur wer so verrückt ist und den AdBlocker komplett ausschaltet, der bekommt die BILD-Seuche nebst Werbesalat wieder vollständig um die Ohren gehauen.

So blöde sind gottlob nur die wenigsten Menschen. Deshalb nochmals eine Gratulation an BILD zu diesem großen Wurf. Besonders dahingehend, dass die Verwendung des AdBlockers auch das versehentliche Aufrufen von BILD-Inhalten durch unachtsames Klicken auf einen BILD-Link erfolgreich unterbindet.

Fazit: Man sollte dem just gestorbenen Format heute gar nicht so viel Kritik hinterherwerfen. Immerhin scheinen sich die Macher der Minderwertigkeit ihres Angebots bewusst geworden zu sein. Sie unternehmen inzwischen alles, den unbedarften Bürger so gut es geht vor dem real als auch digital gedruckten Unflat zu bewahren. Das ist ein deutliches „weiter so“ wert. Mit etwas Glück könnte also selbst die Onlineausgabe von BILD bald Geschichte sein.

BILD-Zeitung per sofort und endgültig eingestellt
13 Stimmen, 4.69 durchschnittliche Bewertung (94% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 1981 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

11 Kommentare

  1. https://netzpolitik.org/2017/staatstrojaner-bundestag-beschliesst-diese-woche-das-krasseste-ueberwachungsgesetz-der-legislaturperiode/


    (der MSN Link war verschwunden, durch vorstehenden ersetzt … WiKa 20170706)
    Es kommt Ersatz zum Aufregen, schlimme Sache, die sich heimlich einschleicht: Der Bundestrojaner kommt, mit Malware darf das BKA, die Ermittlungsbehörden jeden Computer, iPhones, Tabletts beschnüffeln, und noch schlimmer, die Online-Durchsuchung ebenfalls mit Malware, die es den Emittlungsbehörden erlaubt, den Privaten PC auf der ganzen Festplatte zu durchforsten. All das ohne Richterliche Erlaubnis. Vorhandene Strafgesetze gelten. Da frage ich mich, wie reagiert Microsoft mit seinen Betriebssystemen? Schließlich hat jeder PC-Nutzer auch eine Firewall und weitere Sicherheits-Software für sein System. Die Internet-Gemeinde scheint das noch nicht mitbekommen zu haben. Nun das ist ja mit Wikileak ans Licht gekommen, dass die NSA sowas betreibt, betrieben hat, ohne die Software-Hersteller zuvor zu informieren.Werden die Ermittlungsbehörden vorher die Softwarefirmen informieren? Wie soll das gehen mit Malware Schnüffeln?
    WiKa , kannst du dich mal um diese Sache kümmern ?

  2. He ich habe diese Bildzeitung und da steht nicht der Wunsch „Deutschland verrecke“ sondern STAUNEN – könnt ihr noch SATIRE ganz groß schreiben auf euren Titel? Wollte mich schon aufregen… Ausgabe 22.06.17

  3. @AJAB wird ja immer länger *g*….. , schließe mich an, zumahl eigentlich das registrieren und payment schon zum block führt, würde die sicher nicht bezahlen, können se gerne behalten die Bild.

    @Marie erstmal stimmt, aber, wie mikrosoft reagiert , die haben die backdoors extra eingebaut, schaue dir mal warn videos zu win 10 an, win 7 war die entmündigung des users, weil einige bereiche nicht mehr zugänglich sind, win 10 ist überwachung pur.

    mikrosoft tat dieses nicht zur strafrechtliche spioleute, nein, sondern mikrosoft verdient 10% mit betriebssystemen, aber über 50% mit informationen über verbraucher und wie produkte besser an den mann gebracht werden können, bis hin zu übermittlung bestimmter leute an call center…….., milliarden geschäft

    Die backdoors sind fest integriert, versucht man sie auszustellen oder zu umgehen, läuft windows nicht mehr, quittiert den dienst deshalb stieg zb dänemark komplett auf linux um und beukotierte mikrosoft, dumme ist nur linux isses nur anders gemacht und kein stück sicherer was viele meinen. dann konnte man ein zb mit ubunto 12 noch in xor geschützte bereiche der platte und mikrosoft speicherungen eleminieren, geht heute auch nicht mehr, kommt auch unerlaubter zugriff, loch wurde gestopft. Es gibt mehrere Page file sys dateinen, 2 tauchen nie auf, da steht von serien nummern bis geflossenen dateinr alles drinne was je über die platte geflossen ist, nur low lvl format killt diese dateien, nicht mal standart festplatten format program beseitigt die page file sys datei, nur die hiperfile sys, ist nur lapptops und schnellstart des rechnern, nimmt 8 gig ist abschaltbar, die 2 der auslagerungsspeicher ist auch eleminierbar, aber die 3te in verbindung mit der backdoor die ist nicht ohne weiteres löschbar. früher ja, durch umformatierung in nicht ntsc format zb linux, geht heute auch nicht mehr. Weil es im festplattenkontroler geschützt ist und zugriff ohne sichtbaren fehler nicht zugelassen wird. Die sektoren werden einfach übersprungen als wären sie nicht da, deswegen verliert eine festpaltte immer an speicher, ist nicht viel mb bereich, aber bei einer 10 jahres platte jeden tag viel traffik können es auch gigs sein, die nimmer auftauchen, die platte wird speicherkapazität nur etwas kleiner angegeben……..

    für hobby programierer reicht es aus, nie die system verzeichnisse zu nutzen , gerade bei modularen systemen da ist linux schlimmer als mikrosoft sind auch sehr leicht scanbar……

    Dateinr – so wie jede netzkarte seine eigne identifizierung hat, so hat auch jede datei seine eigne kennung, steht in ersten 512 bytes der datei, diese speichern die beim scannen aller datenträger die eingeworfen werden. windows scannt immer erst laufwerke am liebsten alle dateien, die neuen nicht zu geordneten werden zu xy geschickt der rest nicht. Da weiß man ja was es ist. Dll Ocxen systemsteuerdatein, treiber dateien , sind immer dieselben datei kennungen, so funktioniert das.

    Row daten, das ist zb eine wav datei ohne header, wer bin ich, das ist ein wirkungsvoller schutz. die header entfernen, nur ist die frage macht der aufwand sinn. Damit eingebundenen programme mit arbeiten können muss der header wieder dran, sonst weiß program nicht wie es gelesen werden muss, in dem moment wird es wieder sichtbar , katze in schwanz gebissen

    Daher einzige wirkliche schutz, kein wlan kein internet, wlan antenne raus können die auch wenns nicht genutzt wird rein, 2 tens kein blue thoo, antennen raus reißen vom motherboard.

    Viele wissen nicht die neue auto generation , ist nicht nur jederzeit ordbar, sondern per einfaches commando wird auto einfach stilgelegt, der halter (heute nicht mehr eigentümer) kann nix gegen machen, außer chips rausreißen, nur geht es leider nicht, fest in der elektronik verankert.

    ————————————————————-
    deswegen auto mal verleihen, handy mal verleihen etc, bekommen die völlig falsche tagesprofile, warum nicht gegen sie selber nutzen ihre überwachung.
    Deswegen auch der neue diebstahl schutz, wäre ja schlimm handy wird geklaut und führt die überwachung in völlig falsche gefilde, das steckt hinter der neuen diebstahl sicherung der handys.
    ————————————————————-

    Geht hier nicht drum, kriminell zu werden und böses im schilde zu führen, aber was da gemacht wird geht entschieden zu weit, ist kein eingriff mehr in die privatsspähre, sondern rund um die uhr 100% kontrolle, vom auf tolette gehen bis zum schlafen gehen, ist doch krank. Weil die ausbeuter riesen angst haben das sich menschen organisieren und gegen sie vorgehen direkt, würden die sofort mitbekommen durch die überwachung. Nur was ihren intressen zuwider läuft wird unterbunden, wenn jemand da 1000 menschen in tot reißen will, mach ruhig intressiert nämlich nicht. Nicht systemrelevant intressiert die nicht. Aber steht da zb, rothschild sohn altelier berlin überfallen, dann gehts fix……., es schütz nur bestimmte, ob sich die menschen untereinander massakriern ist dehnen egal und sogar erwünscht, wissen immer genau wo sie hin müssen und sponsern um neue fronten und gewalt zu sähen, auch das können sie durch die total überwachung noch besser und gezielter tuen. Natürlich wird es missbraucht und um jeglichen juristischen ausweg zu beseitigen legalisiert sein.

    • osiris

      Hab noch einen weiteren Namen, einen Geburtsnamen, aber der ist aus diversen bestimmten Gründen ‚incognito‘ 😀 der jetzige ist von meiner Exgattin, die hat auch einfach einen schönen Nachnamen wie ich finde, mein Geburtsname ist dagegen einfach mehrfach unangenehm, die zwei hauptgründe will ich nennen; ‚historisch‘ bedingt schlechte Erinnerungen an meine Kindheit (Vater-seits, aber auch Mutter-seits) und klanglich sogar ‚peinlich‘, also hab ich den von meiner damaligen Gattin ganz einfach quasi übernommen, somit bleibt es nun dabei. Eine Seltsamkeit ist gegeben: Als ich geboren wurde (in Niederlande) erhielt ich den Nachnamen meines Vaters (war deutscher) und nicht den Nachnamen meiner Mutter (Niederländerin), sonst wär mein Geburtsname ‚Holla‘ 😀 den hätte ich möglöcherweise behalten, nicht etwa, weil die Frau ‚besser‘ gewesen sei als mein Vater, sondern weil ich den Name ganz einfach lustig finde…

      Eine Frage: Wie sieht das mit der systeminternen oder durch Fremdprogramme machbare Verschlüsselung von Verzeichnissen aus?

      Und wie sieht das mit verschlüsselten Festplatten aus? – meine sind zum Beispiel komplett verschlüsselt. Kannst du da was dazu zu sagen?

      • Es ist nicht so, dass ich was zu verbergen haben würde, im Gegenteil, aber ich sehe es natürlich schlichtweg ganz einfach nicht ein, dass möglicherweise durch gewöhnlichen Diebstahl oder durch noch schlimmere diebische Schnüffeldienste ohne meine zustimmung meine Privatsphäre einsichtig wird.

      • Ich glaube ich kann mir die Frage selbst beantworten:

        Aufgrund der Komplettverschlüsselung kann ohne Passwort nicht auf die Festplatte zugriffen werden – sobald aber das Passwaort eingegeben wurde kann natürlich drauf zugegriffen werden, das heißt mit anderen Worten, dass dann auch über Internet drauf zugriffen werden kann – sonst wäre ja mit einer solchen Festplatte Datenaustausch über Internet gar nicht möglich.

        Seh ich das richtig?

        Bleibt also die syteminterne Verzeichnis-Verschlüsselung. Da sollte es dann bessere externe Programme für geben als die gewöhnliche systeminterne Verzeichnis-Verschlüsselung. Rein Interesse-halber werd ich mich mal weiter informieren.

        Diese mit Verzeichnis-Verschlüsselung verschlüsstlten Verzeichnisse (Ordner) dürften dann logischerweise auch nur im Offline-Betrieb entschlüsselt (genutzt) werden, weil sonst wieder Internet-Zugriff möglich wäre.

  4. @MArie vergessen zu schreiben
    Firewalls die ports zumachen außer die wichtigen , ist spass gegen hobby programierer die andere ärgern wollen.

    Die systeme und geheimdienste nutzen alle die Backdoors, die in den systemen dazu eingebaut wurden, da ist jede firewall föllig banane.

    Viele denken ohhh verschlüsselung und passwort sicher gepackt und geschützt. Der gleiche irrtum, da isses das gleiche. Wer seine datein schützen will, der lasse sich eine eigne verschlüsselung einfallen die keine relevanz zu anderen hat. Rar Zip und wie sie alle heißen, ein knopf druck und passwort ist sichtbar und dateinen auch, ist alles verarsche um sicherheit sklave gegen sklave zu ermöglichen, aber nicht gegen system, das ist kein schutz gegen die.

  5. Auch ich hetta dieses entsetzliche Blatt heut im Kasten. Nur Werbubg und Merkewlpropagande im gelungenen wechsel…..
    Habe mich per E-Mail bei der „BLÖD“ bedankt für die nicht gewpllte aber sehr erbauliche Lektüre…………..
    Ich denmke seit heute wird die BILD wieder eien Leserschwund zu verkraften haben…

  6. Bereitschaft zum Frieden erklärt – bitte weltweit weiterleiten !

    Der neue Film der Gemeinde Neuhaus und der Gruppe Weisse Rose Neuhaus.

    https://www.youtube.com/watch?v=S4_PkMnqtvQ&t=2s

    Veröffentlicht am 22.06.2017

    Die Deutschen Völker haben am 23. Februar 2017 die Bereitschaft zum Friedensvertrag erklärt –
    nach 99 Jahren Waffenstillstand / kein Kriegsende und Besatzung durch die Alliierten.

1 Trackback / Pingback

  1. BILD-Zeitung per sofort und endgültig eingestellt | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere