Schwarzer Schwan grüßt Sparkassen & Volksbanken

Schwarzer Schwan grüßt Sparkassen & Volksbanken Wunderland: Der Focus berichtet über die problematische Lage der Volksbanken und Sparkassen: Kreditausfälle in Milliardenhöhe drohen • Deutschland steuert auf Bankenkrise zu[FOCUS]. Diese Banken sind anders als die Großbanken, stark in den lokalen Wirtschaftsräumen verwurzelt, während die Großen lieber an der Börse zocken gehen. Sie sind mehr oder minder das Getriebe und Rückgrat von Kleingewerbe und Mittelstand. Die Entwicklung war allerdings lange abzusehen. Die künstlich hochgehaltene Corona-Pandemie ist somit nur der fix noch zugeschaltete Turbo auf dem Weg zum Abgrund.

Deshalb zwinkert der “Schwarze Schwan” (steht bei den Bankern für den ultimativen Crash) diesen Banken auch zuerst zu. Im Rahmen der regierungsamtlich forcierten Umverteilung von unten nach oben ist es nur folgerichtig, diese Banken zuerst sterben zu lassen. Die Assets (werthaltigen Teile) werden dabei an die nächst größeren Haie im großen Becken verfüttert. Das alles unter dem Vorwand, noch irgendetwas retten zu wollen, wo längst nichts mehr zu retten ist. Wir reden also über eine weitere Spielart der “Schadensmaximierung”, wie sie die Regierungen nicht erst seit der Corona-Krise sorgsam einstudieren.

Das Ausmaß ist unvorstellbar

Schwarzer Schwan grüßt Sparkassen & VolksbankenDer verlinkte Artikel selbst lässt nur in Bruchteilen das abzusehenden Ausmaß durchblicken und vermittelt das Gefühl, dass mittels weiterer Gelddruckerei auch das Problem noch irgendwie zu lösen sei. Das ist es aber nicht. Im Herbst werden sich neben den Sparkassen und Volksbanken auch die “großen Fässer ohne Boden” wieder einmal in Stellung bringen, um alles aufzusaugen was die Gemeinschaft der geschundenen Steuerzahler via Regierungen in ihnen noch so zu versenken hat. Alles mit dem nicht offiziell verlautbartem Ziel, die wenigen Reichen noch enorm viel reicher zu machen. Das ist die Kurzform. Die Langform dieser brutalen Fressorgie füllt bekanntlich Bücher. Deshalb interessieren sich so wenige Menschen für die unendlichen Details dieses “genialen Plans”.

Die Medien reden bei solchen Schilderungen lieber über “Verschwörungstheorie”, um die Masse in dem Glauben zu lassen, dass das alles ganz natürliche Entwicklungen sind. Verschwörungspraktiker werden aus gutem Grund nirgends erwähnt. Und tatsächlich, sie sind so natürlich, wie der vorsätzliche Schlag mit der Faust ins Gesicht des Nachbarn, sofern man solches Gebaren als natürlich/menschlich anerkennen mag. Obgleich wir die Auswirkungen solcher Szenarien hinreichend aus der Wirtschaftslehre kennen, wird noch immer nicht über die Abschaffung der Ursachen in der Politik geredet. Das deutet darauf hin, dass die Nutznießer dieser Entwicklung, die es zweifelsfrei gibt, die Politik sehr gut in der Hand haben. Mit welchen Mitteln auch immer sie das realisieren.

Wäre dies nicht der Fall, würde die Politik längst im Sinne der Menschen mit Hochdruck neue Lösungswege diskutieren, die den turnusmäßigen Zusammenbruch des Finanzsystems, alle drei Generationen, verunmöglichten. Warum also ist das nicht bereits seit Jahren Top Eins auf der Agenda der Politik? Lediglich von der fortgesetzten Dummheit und Bildungsresistenz, im Sinne der Grünen auszugehen, ist hier deutlich zu kurz gegriffen. Es vereitelt geradezu sträflich die Verantwortlichkeit der sogenannten Volksvertreter.

Ein Placebo namens Einlagensicherung

Schwarzer Schwan grüßt Sparkassen & VolksbankenBei der letzten Bankenkrise, die, verglichen mit der sich jetzt andeutenden, ein Kindergeburtstag war, hielt man den maulenden Mob mit der Rettung der Banken und den Versprechungen der sogenannten “Einlagensicherung” ruhig. Das geht, wenn einzelne Banken untergehen. Bei einem “virulenten Bankensterben”, wie es jetzt immer klarer in Aussicht steht, ist sie nicht einmal mehr der Erwähnung wert. Nach dem nächsten Crash sitzt der kleine Mann auf seinen wertlosen Geldscheinen, einer entwerteten Rente, Lebensversicherungen und Wertpapiere von Klopapierqualität und Spareinlagen die längst für die Rettung der Superreichen (Bankenrettung) konfisziert sind.

Der jetzt lebenden Generation fehlt jeder Bezug zu der anstehenden Krise. Die Alten, die sowas schon einmal real erlebten, haben überwiegend den Planeten bereits wieder verlassen. Das alles sollte dennoch nicht beunruhigen, da wir ja wissen, dass es so kommen wird. Wichtiger ist es, das Augenmerk auf ein neues Finanzsystem auszurichten, welches diese Auswüchse nicht mehr zulässt. Am Wissen dazu mangelt es uns nicht. Lediglich an der Umsetzung besserer Konzepte, die bislang aktiv von der Politik vereitelt werden. Schon landen wir wieder bei der missbrauchten Vertretungsvollmacht und der Frage, welchen Einflüsterern und Lobbys die Politik heute gehorcht.

Schwarzer Schwan grüßt Sparkassen & VolksbankenEs wird niemandem schaden, hierzu etwas mehr Bewusstsein zu entwickeln, damit die Kinder und Kindeskinder so etwas in späteren Zeiten nicht schon wieder durchmachen müssen. Dieser Elendskreislauf gehört ein für alle Mal aufgeräumt und entschärft. Da ist es gut, wenn der “Schwarze Schwan” demnächst flügge werden möchte, dass man die Leute mit dem Infektionsschutzgesetz von der Straße fern halten kann. Das erst nennt man gelungene Symbiose. Reiner Zufall? Wer gerne mal eine kleine Nachhilfestunde in Sachen Zins- und Zinseszins und der daraus folgenden Absurdität machen möchte, bitte hier lang: Jesus Eurocent vs. Renditeziel.

Schwarzer Schwan grüßt Sparkassen & Volksbanken
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Avatar
Über WiKa 2574 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

20 Kommentare

  1. “…Augenmerk auf ein neues Finanzsystem auszurichten, welches diese Auswüchse nicht mehr zulässt.”
    Ja, da gibt es viele Ideen. Aber nur eine kann den Laden retten und dauerhaft am Leben erhalten.
    Jesus jedenfalls machts (derzeit noch) für knapp 100 Milliarden. Ein Schnäppchen…

  2. Oh manno eh, können wir nicht mal was anderes spielen?
    Immer Topfschlagen und nur Krisen unterm Topf.

    An sofort nur noch “Strip Poker” da sind dann mit Glück alle nackt und nicht nur der Kaiser.

    Mindesteinsatz 0 Euro
    Das wird auch nicht so teuer, selbst auf dem Papier wenn alle 0 Euros zusammengezählt werden.
    0+0+0+0+0+0+0 = 0000000 (feministische Zählweise)
    0+0+0+0+0+0+0 = 0 hoch 6 (Schäuble Zählweise)

    Oder aber ihr versteckt endlich mal ein “Schwarzes Loch” unterm Topf!

    • Bei Corona-Vollopfern auch.
      Es hieß doch zunächst, dass z. B. Freiberufler und Solo-Selbstständige, Unternehmen aller Größen sowie für Beschäftigte unbürokratisch und schnell fi­nan­zi­el­le Hil­fen zur Ab­fe­de­rung der Co­ro­na­kri­se wegen Einnahmenausfall gewährt werden.
      Beim Amt anmelden, an Ort und Stelle einfachen Antrag ausfüllen. SB hilft sofort. Kohle in wenigen Tagen da. Persönliches Vermögen wird nicht erfasst und berücksichtigt. So ließ u. a. die Wirtschaftsfettleber verkünden. Hört sich gut an.
      Reingefallen – verarscht: Diverse Ämter zahlen eben keine “Abfederung”, weil das Eigenvermögen zu groß ist. Erst aufbrauchen, auch die private Alterssicherung verwerten. Da hat der z. B. Physiotherpeut Pech gehabt, aber auf jeden Fall ist man schon einmal beim Amt namentlich mit Personenkennziffer und als “nicht bezugsberechtigt” registriert. SB kann eben nicht helfen, schon gar nicht schnell, da mit täglich zig neuen Anträgen überschüttet.

      Aber bundesweit wurde in 8000 Fällen, ohne Prüfung überhaupt, jeweils 5000 bis 15000 tatsächlich binnen 2 Tagen ausbezahlt. Spitzenreiter 30 in Not geratene Chefs aus der Abraumhalde Berlin, allesamt Verwandte aus fernen Ländern, die 30 verschiedene Firmen in nur 2 Büroräumen betreiben. So macht man Kohle.
      Ca. 4500 Fälle laufen jetzt (bundesweit?) als Strafsache. Die Täter, jetzt im 6000km entfernten Hutschistan sitzend, warten schon ungeduldig auf Post von der deutschen Staatsanwaltschaft. Damit sie die Rückzahlung flott vornehmen können.

  3. Die einfachste Lösung, nur nach der letzten Einkommensteuererklärung, wurde nicht gemacht!
    In Berlin sind nur Volksverräter und Deutschland Vernichter am Werk!

  4. “…würde die Politik längst im Sinne der Menschen mit Hochdruck neue Lösungswege diskutieren, die den turnusmäßigen Zusammenbruch des Finanzsystems, alle drei Generationen, verunmöglichten. Warum also ist das nicht bereits seit Jahren Top Eins auf der Agenda der Politik?”

    Es gibt keine “neuen Lösungswege”, sondern nur genau eine Lösung, und dafür sind Politiker viel zu dumm:

    http://opium-des-volkes.blogspot.com/2018/06/zivilisationsbeginn.html

    • Seit wann haben Politiker Probleme zu lösen? Dafür gibt es Staatsbürger.
      Aufgabe der Politik ist die Erneuerung von Problemen, damit die Welt sich an Lösungen abarbeiten kann. Die eine Lösung der Politik lautet daher: Bewahre das Problem!

  5. Also kein Topfschlagen, gut wie wäre es denn mit “Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?”
    Ach läuft ja noch, heißt heute BLM (Bin langsam Müde)!

    Dank Einlagensicherung haben wir ja die freie Wahl.
    Wie wäre es denn mit “Wahrheit oder Pflicht”?

    Maulkorb-Pflicht nur noch für Wahr-Sager.
    Wer am besten lügt, gewinnt und bekommt ein prall gefülltes Konto bei der örtlichen Sparkasse.
    Volksbanken werden gelöscht, denn Volk gibt es nicht mehr, höchstens noch “folks”!
    Aldi macht es vor und titelt: “Einmal einkaufen, zweimal sparen”,
    klingt doch logisch?

    Trostpreis: Ein lebenslanges Abo vom “Locus”

    • Hihi!
      Einlagensicherung bedeutet übrigens nicht, dass die Ersparnisse vor Verlust sicher sind. Die Sicherheit besteht darin, dass der Sparer damit nicht machen kann was er will. Die Einlagen werden vor den Sparern geschützt, nicht vor den Bankern.

  6. die regierung hat die sicherheitssüchtigen corona-gläubigen am gängelband, sie versprechen einerseits mit den coronamaßnahmen das überleben auch der ungesunden corona-gläubigen und nehmen gleichzeitig in kauf, dass die corona-gläubigen ihr sauer verdientes geld festkrallen und damit u.a. den regionalen klein- und mittelstand zuätzlich abtöten—an welcher stelle könnte es zu einem umdenken der corona-gläubigen kommen:
    -selbstbestrafung durch selbstisolierung/permanente angst vor ansteckung/nasskalter deutschlandurlaub/tanzverbot/selbsterstickung mit coronamaske/hausarrest usw. das alles reicht nicht, also bleibt nur noch die bankenabgabe wegen der coronakrise übrig damit die corona-gläubigen zu verstand kommen aber dann ist es zu spät, dann ist deutschland pleite und wird vom chinesischen sklavenhaltstaat eingemeindet

    • Ich kann mir gut vorstellen, dass man in China sinngemäß ebenso über Deutschland denkt und deshalb nun Chinesen und Deutsche aus Angst um den Titel “Bester Sklave” wetteifern. Man sollte vielleicht einfach mal die Chinesen fragen.

  7. Das Ersparte in den Kauf von Kleingarten Parzellen investieren, denn da kann man dann die Zinserträge mit etwas Geschick in Bioqualität und quellensteuerfrei ernten.

    • Nur mal so:
      – Wir geben in diesem Jahr unseren Schrebergarten nach 22 Jahren ab. Seit 4 Jahren, von Saison zu Saison mickriger, passt das Ernteergebnis nicht mehr zum Arbeits- und Bewässerungsaufwand. Wasser und Strom kosten auch im Garten. Trotz 2maligen Giessens am frühen Morgen und späten Abend (nie in der Mittagshitze) ging eine Süßkirsche ein Pfirsichbaum ein. Gurken, Bohnen, Kartoffeln, Obststräucher u. a. viel weniger Ernteertrag.
      – Dafür gabs aber ein Hornissennest und erstmalig auch die Tigermücke im Dachgebälk. Plus Einbrüche in nahegelegenen Gartenlauben.
      – An Wochenenden 15 Stunden Arbeit, wochentags ab April ca. alle 2 Tage mindestens dort machen, und vielleicht 3 x Kaffeetrinken und 2 x Grillabend im Monat – nee, da passt was nicht mehr. Nix lauer Lenz, sondern malochen. Allerdings macht Arbeit in eher ungewöhnlichen Körperhaltungen auch fit.
      – Bei Urlaubsreisen pflegt und giesst sich der Garten übrigens auch nicht von selbst. Schlecht, wenn die Vertretung das verpennt.
      – Und mal nicht eben meinen, man könne dort murksen und pflanzen wie man lustig ist. Alles unterliegt einer Klein- bzw. Schrebergartenordnung, deren Regeln werden auch kontrolliert. Alles geregelt, sogar die Mindest- und Maximalmaße von Hecken usw.
      – Vor allem Ameisen, aber auch Spinner, machen viele Gartenpflanzen platt, wenn man nicht rechtzeitig und arbeitsintensiv vorbeugt.

  8. schwierig, das deutschlandklima/wetter ist generell selbstversorgerfeindlich zumal nach den neusten ernährungsforschungen sogar gemüse u.a. kartoffeln/tomaten usw. mit ihren lektinen das immunsystem schwächen und somit für corona angreifbar machen d.h. nur ein reiner obstgarten/äpfel/birnen/kirschen/pflaumen/beeren + hühnereier usw. könnte zumindest für das sommerhalbjahr die ernährung decken–wegen bioqualität wird es noch schwieriger, denn in stadt-/industrienähe sind alle böden/grundwasser u.a. mit schwermetallen kontaminiert und bei den kosten für pacht/wasser/strom usw kann der staat auch wieder abzocken

    • Da habe ich eine Lösung für dich – verlege deinen Lebensmittelpunkt in die Dachrinne. Statistisch gesehen hat man da die besten Überlebenschancen, weil da noch nie jemand gestorben ist.

      • wer so etwas schreibt, der hat den schuss nicht mitbekommen, rate mal warum das deutsche parlament geschlossen, wegen corona, das GG außer kraft gesetzt hat, es herrscht panische angst insbesondere unter den ungesund lebenden corona-gläubigen, dass sie die nächsten sein werden, es ist unverantwortlich und naiv nicht auf seine gesundheit zu achten—die leute werden sich noch um deine dachrinne reißen um zu überleben–wer sich nur auf die impfung verlässt und glaubt weiter einen auf ungesund machen zu können der hat den 2. schuss auch nicht mitbekommen

    • Die Deutschen Alten sind eben sehr anfällig, weil sie Jahrzehnte lang mit Pillen verseucht werden. Durch den Druck von Pharma und Politikern wurden natürliche Heilweisen zerstört und eben durch viele Pillen ersetzt! Das führt zu immer mehr Erkrankungen und zu mehr Geld. Dazu noch die vielen Medikamente in der Tierzucht und schon schließt sich der Geldkreislauf!

      • rauchen/alkohol/drogen/schlemmen usw. gehören auch zu den wirksamen selbsttötungsutensilien, siehe vorzeitiges sozialverträgliches frühableben der babyboomer, u.a. insbesondere in westdeutschland wegen harter drogen in der hippie-zeit, solche genussmenschen werden von corona als erstes behelligt/ggfs.aussortiert

    • Dem Deutschen ist das noch zu viel!
      Sie werden diejenigen weiter wählen die ihnen das Geld weg nehmen und hoffen das es nicht so schlimm wird!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*