Purer Verrat ist nichts für Wendehals-Präsident Joachim Gauck, er hadert mit Snowden und der Freiheit

Schloss-Schön­blick: Einge­denk der Fein­füh­ligkeit des höch­sten Vertreters der deutschen Kolonie, Joachim Gauck, darf man sich aber­mals kräftig die Augen reiben. Sal­bungsvolle Worte find­et er offen­bar nur noch wenn es um Belan­glosigkeit­en geht. Wer­den die The­men ern­ster und kom­plex­er, dann schim­mert unver­hohlen immer mal wieder ein Stück sein­er wen­de­hal­si­gen Gesin­nung durch. Man kann sich des Ein­drucks nicht erwehren, der smarte Pas­tor wäre mit Hil­fe sein­er göt­tlichen „Laberkraft“ sowohl im Kom­mu­nis­mus, im Faschis­mus und auch im Kap­i­tal­is­mus mehr als über­lebens­fähig und damit für jed­wede Führungspo­si­tion geeignet, ver­mut­lich auch in der Hölle.

Von „purem Ver­rat“ sin­niert er, wenn die Sprache auf Edward Snow­den kommt und geißelt dessen Enthül­lun­gen, unbeein­druckt von deren Wer­tigkeit. For­mal ist das richtig, weil heute schon jedes Kind begrif­f­en hat, dass sich jedes Sys­tem die passenden Geset­ze macht um sich selb­st zu schützen. Er sel­ber prof­i­tiert stets von solchen Sys­te­men und ist allzeit warm und trock­en im näch­sten Sys­tem angekom­men. Allerd­ings nicht durch Wider­stand, son­dern durch gnaden­lose Willfährigkeit und Wohlver­hal­ten. Solche Leute wer­den von den eigentlichen „Mach­ern“ im Hin­ter­grund sehr geschätzt und das Volk darf ihn dafür fürstlich haushal­ten.

Nun ist aber nicht zu bestre­it­en, dass die von den USA betriebene Überwachung ille­gal und zutief­st Unrecht ist. Das dor­tige Sys­tem behält sich natür­lich vor der­lei Treiben sogle­ich als Ver­rat abzus­trafen, denn auch für Ver­brech­er gibt es allzeit Schutz, sofern sie auf der „richti­gen Seite“ ste­hen und jemand sie zu enthüllen dro­ht. Die härtesten Geset­ze gel­ten ger­ade gegen jene die Regierungskrim­i­nal­ität aufdeck­en. Bei der Mafia ist dies übri­gens nicht son­der­lich viel anders. Bes­timmt hätte Gauck auch im Drit­ten Reich für die Inhaftierung, Abstra­fung oder gar Hin­rich­tung von Ver­rätern und Atten­tätern plädiert, die wur­den ja auch erst posthum Helden. Auch in der DDR hätte er Ver­rat bes­timmt nicht gut gefun­den, sofern dort jemand vor dem Fall der Mauer beispiel­sweise die Exis­tenz von Folterge­fäng­nis­sen hätte pub­lik machen wollen.

Unser weichge­spül­ter, sakral seibernde Laber-Präsi­dent hat mit sein­er Äußerung zum „Ver­räter” Snow­den nicht nur einen tiefen Ein­blick in seine jew­eilige Sys­temkon­for­mität geliefert. Er zeigt den hier leben­den Men­schen sogle­ich, dass sie der let­zte Dreck sind und auch regierungsamtlich so behan­delt wer­den. Die „Nutz­men­schhal­tung“ ist schein­bar kein neues The­ma für ihn. Indi­rekt legit­imiert er damit die rechtswidri­gen und von Snow­den aufgedeck­ten US Spitzel-Meth­o­d­en, die ja nur die Spitze des rechtswidri­gen und unmen­schlichen Treibens sind. Bes­timmt würde er auch entsprechende Geset­ze hierzu­lande lock­er unter­schreiben, so kri­tik­los und unre­flek­tiert plaud­ert er nun als Bun­de­spräsi­dent daher.

Weit­er impliziert er, das Ver­brechen als Geheimnisse schützenswert sind, sofern diese Ver­brechen von der „richti­gen Klien­tel“ verübt wer­den. Let­zteres ist der eigentliche Skan­dal. Er liefert, als nicht von den Men­schen gewählter Bun­de­spräsi­dent (nur indi­rekt über die Wahlmän­ner und ‑frauen gewählt), ein fatales Zeug­nis sein­er nicht vorhan­de­nen Wertschätzung von Demokratie, Frei­heit und Gerechtigkeit der bürg­er­lichen Gesellschaft ab. Hier­für sprechen auch seine Empfehlun­gen bezüglich der Abgabe von Sou­veränität­srecht­en an undefinierte und undemokratis­che Instanzen der EU, an deren Ende eine „Ent­demokratisierung“ ste­ht.

Mit dieser Aus­sage stellt er, wohl auch aus oppor­tunis­tis­chen Grün­den, nahezu jedem Regime einen Freifahrtschein aus. Jedes Regime wird natür­lich Recht und Gesetz (selb­st gemacht) auf sein­er Seite wis­sen, wenn es an die Entrech­tung der Men­schen und den eige­nen Schutz geht. Dies gipfelte nicht das let­zte Mal unter Adolf Hitler in Massen­tod. Auch Oba­ma unter­schreibt schon fleißig Todesurteile, natür­lich immer gut begrün­det, die zu Übungszweck­en derzeit noch in fer­nen Lan­den, über­wiegend vol­lau­toma­tisiert voll­streckt wer­den.

Kleine Sammlung zu Gaucks Peinlichkeiten

gauck_joachim__bedenkentraeger_bannertraeger_verraeterAn Zwielichtigkeit in diesem Zusam­men­hang kaum zu über­bi­eten, seine Rede vor dem Europarat, dort fordert er Men­schen­rechte in Osteu­ropa ein. Gle­ichzeit­ig gibt er sie aber im Falle Snow­den für unsere eigene Hemis­phäre mit einem einzi­gen Satz preis. Senil­ität oder Ver­sagen? Von einem Bun­de­spräsi­den­ten sollte man mehr geistige Kapaz­ität erwarten dür­fen.

Das er Kap­i­tal­is­muskri­tik „unsäglich albern“ find­et, darüber mag man sich noch amüsieren, war er sel­ber dank sein­er Sys­temwendigkeit offen­bar noch nie in ein­er prekären Sit­u­a­tion. Viele Mil­lio­nen Men­schen in Deutsch­land sehen dies ganz anders. Eine weit­ere Unre­flek­tiertheit lieferte er ab, als er in ein­er Rede zu Europa mehr Ban­nerträger forderte und die Bedenken­träger zu stig­ma­tisieren suchte. Bedenken­träger wur­den schon im Drit­ten Reich kurz gehal­ten, einges­per­rt und hin­gerichtet, in der DDR eben­so und im Falle Snow­den bläst er aber­mals in dieses schräg tönende Horn. Die Posi­tion der Whistle­blow­er und Aufk­lär­er ist stets die der „Bedenken­träger“. Sicher­lich sieht sich Joachim Gauck als ober­ster deutsch­er Ban­nerträger und Fäh­nchen­schwenker, weiß halt nur noch nicht für wen er da mit Fäh­nchen winkt und sein Ban­ner schwenkt.

Die Liste sein­er Ent­gleisun­gen ließe sich noch um einiges ver­längern, hier ein let­ztes Bon­mot, aus diesem Beitrag entlehnt: Gauck als Press­esprech­er der Kap­i­taleign­er, daraus fol­gende Zitate ent­nom­men, die uns jet­zt ein wenig Auf­schluss darüber geben für wen er eigentlich unter­wegs ist, wenn schon nicht für die Men­schen hierzu­lande.

▶ „Die Zukun­ft­slin­ien wer­den inner­halb des beste­hen­den kap­i­tal­is­tis­chen Sys­tems gesteckt.“

▶ „Das kap­i­tal­is­tis­che Sys­tem ist zukun­fts­fähig“

▶ „Bei der Organ­i­sa­tion von Wirtschaft und Poli­tik in Deutsch­land und der EU han­delt es sich um eine lern­fähige Struk­tur.“

Und last but least sein Kern­spruch und die Krö­nung sein­er vor­bildlichen Heile-Weltan­schau­ung:
„Einen Sys­temwech­sel fordern nur einige Ver­wirrte.“

Wollen wir mal gutwillig unter­stellen, dass er auch bei seinem let­zten Sys­temwech­sel und dies bis heute, nur ein­er Ver­wirrung anheim gefall­en ist, son­st wird es schi­er unerträglich ihn als Bun­de­spräsi­den­ten auch nur zu dulden, so pein­lich fühlt man sich von vie­len sein­er Zitate und Aus­sagen berührt.

Gauck der Verräter hat nicht nur sich selbst verraten

Wenn Joachim Gauck heute schon über Ver­rat sin­nieren möchte, dann vielle­icht doch bess­er über den von ihm selb­st mehrfach began­genen Ver­rat an den Men­schen in Deutsch­land. Wer auch nur ansatzweise Regierungskrim­i­nal­ität beschöni­gen will, Ver­brechen gegen die Men­schlichkeit, an den Frei­heit­srecht­en und der Selb­st­bes­tim­mung als „gottge­wollt” und legit­im verkaufen möchte, wie er es mit sein­er Geißelung als Ver­rat im Falle Snow­den tut, der hat auch die eige­nen, ihm anver­traut­en Men­schen schon längst ver­rat­en. Er offen­bart dadurch sein wahres Wesen, das eines Ver­räters an den Grundw­erten, die uns noch heiliger sein soll­ten als die Bibel. Aber auch er spielt inzwis­chen in ein­er Liga, in der man es mit der Geset­zestreue nicht mehr so ernst nehmen muss.

Ein Ver­rat der beson­deren Art, den er ggf. auch noch auf dem Kerb­holz hat, der wird dann sys­tem­be­d­ingt auch sogle­ich niederge­hal­ten. Strafvere­itlung im Amt ist keine schöne Sache und natür­lich auch nicht bewiesen, aber es riecht fürchter­lich danach. Hier ist die Zeit gemeint in der er Chef der Stasi Unter­la­gen Behörde war. Da, wo bes­timmte Per­so­n­en für sich die Gnade der späten Geburt in Anspruch nehmen, da kann er sich heute strafrechtlich ganz sim­pel auf Ver­jährung berufen. Da gibt es den Fall eines Stasi Folteropfers, Adam Lauks, der wom­öglich strafrechtlich noch hätte geah­n­det wer­den kön­nen, hätte seine Behörde zeit­nah die Unter­la­gen in sein­er Amt­szeit zur Ver­fü­gung gestellt.

Alle notwendi­gen Beweise dafür kamen inzwis­chen auf den Tisch, nur eben alles zu spät und damit ver­jährt. Die Zurver­fü­gung­stel­lung der Akten passierte nicht und infolgedessen gab es dort auch keine Gerechtigkeit, bis heute nicht. Aus Sicht des Sys­tems natür­lich nicht weit­er schlimm. Ein bedauer­lich­es Einzelschick­sal halt, oder doch nicht? Das ler­nen wir ger­ade — auch im Fall Gustl Mol­lath — so etwas darf ja das Sys­tem nicht behin­dern, lieber lässt man solche Leute in der Psy­chi­a­trie ver­schmoren oder uner­hört unge­hört. Die hier erwäh­nte men­schen­rechtliche Hypothek von Joachim Gauck ist infolgedessen nie aus­disku­tiert wor­den. Sie zeigt aber, dass seine Sys­temtreue im Amt wom­öglich jed­erzeit über dem Recht ges­tanden haben kön­nte. Totschweigen ist deshalb die Devise, das hätte er sich sicher­lich auch im Falle Snow­den so vorgestellt.

Das Mindeste für fortgesetzten Verrat wäre sein Rücktritt

Nähme er seine eigene Aus­sage zum The­ma Ver­rat wirk­lich ernst, dann sollte er seinen Worten Tat­en fol­gen lassen. Ein Rück­tritt vom Amt des Bun­de­spräsi­den­ten, wegen man­gel­n­dem Durch­blick wäre da nicht abwegig. Auch seine offen­barte Dis­tanz zu den ange­blichen Grundw­erten unser­er Gesellschaft dürften als Grund schon aus­re­ichend sein. Er mag for­mal Bun­de­spräsi­dent sein, damit auch Präsi­dent einiger Fan­grup­pen die ihn ungeachtet sein­er Aus­sagen schätzen und lieben, nur Präsi­dent aller Men­schen in Deutsch­land ist er nur noch qua sein­er amtlichen Wasser­suppe.

Umso mehr möchte man den Ver­dacht bestätigt sehen, dass er von bes­timmten Kreisen inthro­nisiert wurde, ein­er Ein­tra­cht aus Medi­en und Konz­er­nen im Ver­bund mit eini­gen poli­tis­chen Parteien. Ver­mut­lich ger­ade wegen sein­er Unbe­darftheit und dem Wis­sen um seine unbe­d­ingte Sys­temtreue, egal welch­es Regime. Dazu in der Gewis­sheit, dass er in der Lage ist mit jedem Sys­tem­rudel zu heulen. Eine Eigen­schaft, die von den grauen Emi­nen­zen im Hin­ter­grund sehr geschätzt wird. Damit ist er unbe­d­ingt ein Bun­de­spräsi­dent der „ersten Wahl“ besagter Kreise. Jene, die wie in den USA auch, es mit Ver­fas­sung und Frei­heit­srecht­en nicht ganz so genau nehmen und ekla­tante Fehlen­twick­lun­gen schon mal mit einem Augen­zwinkern zum eige­nen Nutzen und der über­ge­ord­neten Ziele abnick­en.

Ganz zum Wohle ein­er Min­der­heit, die derzeit ger­ade die Men­schen bis aufs let­zte schröpft. Auch er lebt sehr gut davon und predigt uns daher allzeit Wass­er … die Segenswirkung des Kap­i­tal­is­mus … für gut 200.000 Euro pro Jahr. Genug also zum Wein saufen, neb­st eben­so fet­ter Beute nach Ablauf sein­er Amt­szeit. Das ist schon eine oppor­tunis­tis­che Predigt wert. Wer würde für das Geld nicht auch dumm daher schwätzen, wäre es nur nicht so bedeut­sam?

Pur­er Ver­rat ist nichts für Wen­de­hals-Präsi­dent Joachim Gauck, er hadert mit Snow­den und der Frei­heit
41 Stim­men, 4.71 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (94% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

44 Kommentare

  1. http://adamlauks.files.wordpress.com/2013/01/30-js-1792–93-ermittlungsverfahren-der-staatsanwaltschaft-ii-bln-069.jpg
    Gauck (Behörde) ist ein außen­par­la­men­tarisch­er Raum der lügen­hafte “Per­silscheine” und lügen­hafte Mit­teilun­gen rausstellen und rauss­chick­en kann, nicht nach Gut­dünken, son­dern nach Weisung” von Oben ” dass sich bei den vere­inigten Geheim­di­en­sten befind­en muss.
    http://adamlauks.files.wordpress.com/2013/02/strafanzeige-gegen-die-gauckbehc3b6rde-002.jpg
    http://adamlauks.files.wordpress.com/2013/02/strafanzeige-gegen-die-gauckbehc3b6rde-003.jpg

    Anders ist das Ignori­eren des Ersuchen des Polizeipräsi­den­ten in Berlin nicht erk­lär­bar. Die Augen­scheinob­jek­te — Orig­i­nale aus der MfS Akte Lauks wur­den nicht zufäl­lig überse­hen son­dern absichtlich in der falschen Mit­teilung ver­leumdet als nich­tex­is­tent erk­lärt. § 528a Strafvere­it­elung im Amt wie Ver­let­zung der Auskun­f­stpflicht aus selb­st­mi­tent­wor­fe­nen StUG wie die im Buche ste­ht. Die Unter­la­gen de aus­ge­brem­sten Ermit­tlungsver­fahren 76 Js 1792/93 liegen im Peti­tion­sauss­chuss des Bundestages,Ausschusses für Men­schen­rechte und human­täre Hil­fe,; Recht­sauss­chuss ist im Bilde, Bun­destagspräsi­dent als erster, Bun­desmin­is­terin der Jus­tiz Peti­tion­sauss­chuss des Abge­ord­neten Haus­es von Berlin. Ich bin der Whistle­blow­er des Bun­de­spräsi­den­ten und der Gauck Behörde bzw. des dama­li­gen Son­der­beauf­tragten der Bun­desregierung für per­so­n­en­be­zo­gene Unter­la­gen des MfS. Mein Name is Snow­den ! Adam Lauks Snow­den ! Herr Gauck sie haben Gott an die Kom­mu­nis­ten der Kitrche im Sopzial­is­mus ver­rat­en und sie haben dadurch die Gläu­biger Ihrer Kirche ver­rat­en und sie haben Folteropfer und Opfer der mit­tleren und schw­eren Ver­brechen der STAZIS und ihrer Exeku­tive ver­rat­en… um Vetr­brech­er zu schützen !!! Sie haben Schuld auf sich geladen, die Ihnen Gott nicht erlassen kann.

  2. Hal­lo Wika,
    for­mal hast du zwar Recht was die Abhörak­tion der NSA und der Briten ange­ht. Das ist eine riesen Sauerei. Bei genauerem Hin­se­hen stellt sich das für uns Deutsche aber etwas anders dar. Siehe dazu das Inter­view mit dem His­torik­er Josef Fos­chep­oth:
    http://www.badische-zeitung.de/deutschland‑1/historiker-josef-foschepoth-ueber-den-systematischen-bruch-des-postgeheimnisses-in-der-bundesrepubli–68953735.html
    Zitat aus dem Inter­view:
    “Aus Siegerrecht war Besatzungsrecht, aus Besatzungsrecht Vor­be­halt­srecht, aus Vor­be­halt­srecht Ver­tragsrecht, aus Ver­tragsrecht deutsches Recht und Ver­fas­sungsrecht gewor­den, das jede Bun­desregierung verpflichtete, auch kün­ftig für die west­lichen Siegermächte Post- und Fer­n­meldeüberwachun­gen durchzuführen oder von diesen selb­st durch­führen zu lassen.
    […]
    Sämtliche Verträge und Vere­in­barun­gen, sämtliche Geset­ze und Ver­fas­sungsän­derun­gen, die Grund­lage für die Fort­führung der alli­ierten Kon­trollen waren und sind, wur­den wed­er geän­dert, noch gekündigt, son­dern gel­ten bis heute unverän­dert fort, …”

    Vor diesem Hin­ter­grund betra­chtet ist die Empörung unser­er Poli­tik­er ein einziges Schmier­enthe­ater .

  3. Die Welt­dik­tatur tobt. Wir erleben ger­ade wie sie ihr Image der Hort der Frei­heit und des Welt­gewis­sens zu sein, so wie sie sie seit Gen­er­a­tio­nen mit inten­sivem Hol­ly­wood-Kla­mauk in der Welt ver­bre­it­et, hem­mungs­los ablegt.
    Und nun wur­den die impe­ri­al­is­tis­chen Mächte USA und Großbri­tan­nien auf offen­er Flur dabei erwis­cht wie sie ihre Super-Cyber-Angriffe auf die Welt­bevölkerung als Ganzes, mit­tels Prism und Tem­po­ra, durch­führen. Das wir von diesen mon­u­men­tal­en Gen­er­alan­grif­f­en auf unsere höchst per­sön­liche Frei­heit und Integrität erfuhren, haben wir dem Whistle­blow­er Edward Snow­den zu ver­danken. Was diese krim­inellen Akte der total­en Bevölkerungsüberwachung wieder ein­mal klar und deut­lich, auch für den let­zten Hin­ter­wäldler begrei­flich machen sollte, ist die Herrschsucht ein­er soge­nan­nten Obrigkeit über soge­nan­nte Unter­ta­nen. Diese Herrschsucht beschränkt sich nicht allein auf Unter­ta­nen der “eige­nen” Eth­nie son­dern hat inzwis­chen ein glob­ales Aus­maß angenom­men. Auch wenn noch viele nationale Regierun­gen, auch die deutsche, voll damit beschäftigt sind mit ähn­lichen Pro­gram­men ihre eige­nen Bevölkerun­gen einem Cyber-Krieg auszuset­zen.

  4. Passt zwar nicht direkt zum The­ma, wirft aber ein beze­ich­nen­des Licht auf die Men­tal­ität eines großen Teil der Deutschen:
    Fol­gen­den “Offe­nen Brief” habe ich heute dem Betreiber des “Anti-Reichs­dep­pen-Forums” zugeleit­et. Den erwäh­n­ten Anhang, die “Zitate deutsch­er Poli­tik­er”, schenke ich mir, weil die jed­er auf der Seite selb­st nach­le­sen kann.
    Sehr geehrter Herr May­er!
    Das soge­nan­nte „Impres­sum“ Ihres über­aus „intel­li­gen­ten“ Forums enthält Ihren Namen, den Buch­staben D und Ihre eMail-Adresse. Diese spär­lichen Angaben haben mit einem Impres­sum nichts zu tun.
    Aber so spär­lich die Angaben in diesem Impres­sum sind, so spär­lich ist offen­sichtlich auch die Intel­li­genz Ihrer Forums-Besuch­er. Denn was man da zu lesen bekommt, lässt einem Men­schen, der noch bei klarem Ver­stand ist, die Haare zu Berge ste­hen.
    Lassen wir ein­mal dahingestellt, ob und inwieweit die Anhänger der Reichs-Ver­fa­sung von 1919 recht haben oder nicht, jeden­falls sind sie weniger Nazis bzw. recht­sradikal als die Anhänger und Befür­worter der BRD, die nicht wahrhaben wollen, dass die BRD, sei sie nun ein richtiger Staat oder eine Fir­ma, die direk­te Nach­folge des Nazi-Reich­es ange­treten hat und somit das Nazi-Regime mit aller Kon­se­quenz fort­führt. Sie und Ihre Forums-Mit­glieder brauchen sich nur ein­mal mit den Geset­zen in der BRD zu befassen, bei denen es sich großteils um solche han­delt, die während der Nazi-Herrschaft erlassen wur­den. “68 Jahre nach Hitlers Tod und dem Ende des ‚Drit­ten Reich­es’ sind noch immer zahlre­iche Geset­ze und Verord­nun­gen in Kraft, die vom ‚Führer’ und dessen Reich­sregierung erlassen wur­den. Auch in den aktuell gülti­gen Län­derge­set­zen sind diverse NS-Relik­te zu find­en …. sind nach Auskun­ft des Bun­desjus­tizmin­is­teri­ums noch 29 NS-Geset­ze auf Bun­de­sebene unmit­tel­bar gültig…..“ (aus einem Artikel der taz).
    Pre­is­frage: Wo sind die wirk­lichen Nazis zu find­en? In „recht­en“ Parteien, in sys­temkri­tis­chen (und damit natür­lich „recht­en“) Blogs, bei den „Reichs­dep­pen“? Oder nicht doch vielmehr in der deutschen Poli­tik und somit in der BRD-Regierung?
    Ich habe sel­ten auf einem Blog oder ander­swo soviel Unsinn gele­sen wie bei Anti-Reichs­dep­pen- und Anti-Nazi-Blogs und ‑Foren! Abge­se­hen natür­lich von den poli­tisch kor­rek­ten Main­stream-Medi­en, allen voran die deutschen Verblö­dungs-TV-Sender mit ihren Falschmel­dun­gen (Regierungs-TV ARD und ZDF) und den Pri­vat­en mit ihren ver­dum­menden Soaps und Real­li­ty-Shows.
    Offen­bar gehören die Betreiber und Besuch­er von Inter­net-Seit­en wie dieser zu der abar­ti­gen Gehirn gewasch­enen Sorte von Deutschen, die tat­säch­lich noch davon überzeugt sind, in ein­er sou­verä­nen, rechtsstaatlichen Demokratie zu leben, statt in ein­er Bana­nen-Repub­lik — ent­ge­gen aller Beweise, die uns die Poli­tik­er tagtäglich frei Haus liefern. Als ein Beispiel von vie­len mag der Fall Gustl Mol­lath dienen, der ein beze­ich­nen­des Licht auf die krim­inelle Energie und moralis­che Ver­wor­fen­heit unser­er „Obrigkeit“ ein­schließlich der von der Poli­tik abhängi­gen Jus­tiz wirft. Und offen­sichtlich seid Ihr, wenn man sich Eure Vertei­di­gung der BRD vor Augen führt, von der Integrität der bei­den schlimm­sten und deutschfeindlich­sten Poli­tik­er in Deutsch­land überzeugt, der Ex-DDR-Funk­tionärin Merkel und des Banken-Lakaien Schäu­ble.
    Allerd­ings beste­ht ja auch die Möglichkeit, dass die Pro-BRD- Blog- und Foren­be­treiber für ihre zur Schau getra­gene BRD- bzw. Regierungstreue gut bezahlt wer­den für all den Schwachsinn, den sie von sich geben – sozusagen als Gegen­pol zu den zahllosen Blogs, die sich Mühe geben, der Ver­dum­mung der Men­schen ent­ge­gen zu wirken und sie zu einem selb­st­ständi­gen Denken anzure­gen (selb­stver­ständlich alles „Recht­sex­trem­is­ten“, ver­ste­ht sich, denn Kri­tik­er sind automa­tisch Nazis, nicht wahr?) Glück­licher­weise wachen aber tagtäglich mehr Men­schen auf und erken­nen, dass die wirk­lichen Nazis in unser­er Regierung sitzen und die BRD nichts anderes als die Fort­set­zung des Nazi-Reich­es darstellt (siehe oben), wo die Mei­n­ungs­frei­heit fast schlim­mer unter­drückt wird wie damals (EU gle­ich ehem. UDSSR!). Denn das einzige Bestreben der Regieren­den beste­ht darin, das Deutsche Volk finanziell auszubeuten und let­z­tendlich alle Deutschen mith­il­fe der ufer­losen Ein­wan­derung zu Frem­den im eige­nen Land zu machen. Was der Jude Kauf­man vor siebzig Jahren nicht ver­wirk­lichen kon­nte, wollen Merkel und Kon­sorten mith­il­fe der Über­frem­dung mit wesens­frem­den Migranten und der krim­inellen EU-Dik­tatur nun vol­len­den: Deutsch­land von der Land­karte zu tilgen und einen Moslem-Staat zu schaf­fen.
    Der Denker, Jour­nal­ist i.R.

    • Dem kann man kaum noch Etwas hinzu fügen ! Zitat:“Glücklicherweise wachen aber tagtäglich mehr Men­schen auf und erken­nen, dass die wirk­lichen Nazis in unser­er Regierung sitzen und die BRD nichts anderes als die Fort­set­zung des Nazi-Reich­es darstellt (siehe oben), wo die Mei­n­ungs­frei­heit fast schlim­mer unter­drückt wird wie damals (EU gle­ich ehem. UDSSR!). ” Es tut sich was bei Michels. Aber eben nur langsam. ganz auf Michel‘s Art.

      • Es ist immer wieder inter­es­sant, wie selb­st hochge­bildete Leute, sobald es um die Zeit des drit­ten Reich­es geht, in den Lügen der Alli­ierten ver­strickt bleiben.
        Es ist wohl bess­er davon auszuge­hen, dass genau das Gegen­teil von den Lügen der Alli­ierten wahr ist. Zumin­d­est liegt man dann näher an der Wahrheit!

    • Ich bin der Whistle­blow­er of Pres­i­dent Gauck !!! Since Jan­u­ary 2013 i have evi­dences…
      —– Orig­i­nal Mes­sage —–
      From: Adam Lauks
      To: internetredaktion@bundesrat.de
      Sent: Sat­ur­day, June 29, 2013 1:17 PM
      Sub­ject: Fw: Gebt mir meine Würde und Ehre wieder — JETZT — ENDLICH nach 30 Jashren !!!

      Sehr geehrte Redak­tion des Bun­desrates !
      Ich bitte Sie fre­undlichst darum, diese Emil allen Bun­desratsmit­gliedern zugängig zu machen.
      Es würde mir sehr viel bedeuten zu wis­sen dass auch Bun­desrat über meine verge­bliche Suche
      nach Gerechtigkeit seit 1992 und evtl. Gründe das­für dass ich bis heute mewin Sta­tus eines Folteropfers NIEMALS
      erre­ichen kon­nte. Erst im Jan­u­ar dieses Jahres erhielt ich die Kopi­en des Ver­fahrens 76 Js 17)2/93 und
      war sehr über­rascht und retrau­ma­tisiert als ich bewiesen vor­fand das mir den Weg zur Gerechtigkeit aus­gerech­net
      der Son­der­beauf­tragter der Bun­desregierung für per­so­n­en­be­zo­ge­nen Unter­la­gen des MfS durch klare
      Strafvere­it­elung im Amt und durch die Strafvere­it­elung im Amt der Berlin­er Ermit­tlung­sor­gane, der Staat­san­waltschaft
      II ZERV 214 absichtlich, ver­baut und vere­it­elt wurde. Die Akte mit Beweisen befind­et sich im Peti­tion­sauss­chuss — Her­rn Dierig, im Auss­chuss für Men­schen­rechte und human­itäre Hil­fe, Her­rn Tom Königs und darüber wertde ich auch den Her­rn Kaud­er vom
      Recht­sauss­chuss informieren.
      Der Bun­desrat soll wis­sen dass die Würde des Men­schen die im Grundge­setz als unan­tast­bar erk­lärt ist, ist bis heute
      im StGB unb­seres Rechtsstaates vor Ans­tiftung zur Folter im Amt und Folter im Amt nicht geschützt.
      Trotz­dem das Völk­er­strafge­set­zbuch unterze­ich­net ist 2002 sind § Folter im Amt und § Ans­tiftung zur Folter im Amt
      NICHT in das Strafge­set­zbuch imple­men­tiert, was sich auf die Unver­jährbarkart der Folter neg­a­tiv auswirkt und dadurch in der Diskrepanz zum Völk­er­recht ste­ht.
      Trotz Umfra­gen des ZDF wonach 70% der Deutschen gegen die Folter sind, hat der Peti­tion­sauss­chuss des Deutschen Bun­destages
      abgelehnt eine Peti­tion über die Imple­men­tierung des Straf­be­standes § Folter ff in das StGB nicht zur Veröf­fentlichung zuge­lassen.
      Und auch das wurde im Vorz­im­mer entsch­ieden ohne dass im Plenum das The­ma erörtert wurde !??
      Ich wage mich kaum zu hof­fen, dass Bun­desrat dem Bun­destagspräsi­den­ten Prof.Dr. Lam­mert foöl­gen wird und sich im Peti­tion­sauss­chuss für mich als Folteropfer, bzw für meine einge­brachte Beschw­erde über die Strafvere­it­elung im Amt des Son­der­beauf­tragten der Bun­desregierung im Jahre 1994 ver­wen­den wird und i9ch meinen Sta­tus eines Folteropfers der STAZIS erlan­gen kann, wodurch in Namen viel­er die “gefoltert, mißhan­delt und getötet ” wur­den die Geschichte der DDR bzw des MfS und der Exeku­tive
      zurecht gerückt wird. In der DDR wurde gefoltert… ist dann eine bewiesene Tat­sache.
      Wartend auf Ihre Antwort und Reak­tion auf dieses Öffentliche Geheim­nis
      verbleibe ich
      Mit angemessen­er Hochachtung

      Adam Lauks
      Folteropfer der STAZIS
      Presseopfer des AXEL SPRINGER VERLAGES und des SPIEGELS
      und
      der Gesamt­deutschen Jus­tiz seit 19.5.1982 bis heute

      http://adamlauks.wordpress.com/2013/02/07/offener-brief

      http://adamlauks.wordpress.com/2013/02/16/offener-brief-des-folteropfersder-stsdi-adam-lauks-an-den-bundesprasidenten-joachim-gauck/
      http://adamlauks.wordpress.com/2013/02/16/offener-brief-des-folteropfersder-stsdi-adam-lauks-an-den-bundesprasidenten-joachim-gauck/

      http://adamlauks.wordpress.com/2012/12/16/gauck-und-gauckbehorde-im-ermittlungsverfahren-der-zerv-214-staatsanwaltschaft-ii-berlin-wegen-folterkorperverletzungkorperliche-mishandlungengewaltanwendung-und-ubergriffe-der-im-arzte-und-mediz/

  5. @ Mohikan­er For­mal hast auch du recht. Da es aber nie einen Staat BRD wirk­lich gegeben hat und durch die Vere­in­nah­mung der Ost­zone Qua­si ein Teil des 3. Reich­es wieder erstanden ist und somit alle s.g. Alli­ierten Verträge leeres Paier sind. Aber selb­st wenn es wäre wie ange­führt. Eine Sauerei bleibt es doch. Und eine noch größere ist Herr Gauck! Vor jahren ist er gegen solche Meth­o­d­en zu Felde gezo­gen und nun vertei­digt er sie. Das e4s damals das MfS war und heute Amis und Briten macht keinen Unter­schied. Die Ziele sind die sel­ben. Herr Gauck etpup­pt sich immer mehr als der Wen­de­hals für den ihn schon 1990 viel hiel­ten. Aber so past er tre­f­flich in die Murk­sel- Riege!

  6. Hal­lo Anton


    Anton Vogel:

    @ Mohikan­er For­mal hast auch du recht. Da es aber nie einen Staat BRD wirk­lich gegeben hat und durch die Vere­in­nah­mung der Ost­zone Qua­si ein Teil des 3. Reich­es wieder erstanden ist und somit alle s.g. Alli­ierten Verträge leeres Paier sind.

    Hierzu soll­test du das Inter­view mit H. Fos­chep­oth noch ein­mal lesen.

    Aber selb­st wenn es wäre wie ange­führt. Eine Sauerei bleibt es doch. Und eine noch größere ist Herr Gauck!

    Das habe ich auch nie bestrit­ten.

  7. Ist der Genosse Gauck wirk­lich ein Wen­de­hals, oder sollte man bei ihm nicht eher von geistig moralis­ch­er Kon­ti­nu­ität sprechen.
    Als Sys­temkri­tik­er ist er in der DDR nie aufge­fall­en. Pas­tor war er auf Fischland/Darß, genau dort wo die DDR-Nomen­klatu­ra bevorzugt Urlaub machte, mit Jagdge­bi­et und Ferien­häuschen.
    Man kann Joachim Gauck als einen Begün­stigten der Stasi beze­ich­nen.
    Er war Reisekad­er und seine Söhne durften in den West­en aus­reisen ohne den Umweg über eine Gefäng­nis­strafe.
    Und selb­st danach ist der Gauck nicht in Ung­nade gefall­en. Er behielt seinen Reisep­a­ss und selb­st seine Söhne kon­nten besuch­sweise wiederkom­men.
    Dies alles sind Priv­i­legien die keinem DDR-Durch­schnitts­bürg­er von der Stasi gewährt wur­den.
    Und ganz zum Schluss 1989 wurde unser Joachim Gauck sog­ar noch Bürg­er­rechtler.
    Voller Taten­drang löste er als Mitläufer die Stasi auf.
    Wie sagte der let­zte DDR Innen­min­is­ter Dies­tel ein­mal, die meis­ten Leute am Run­den Tisch waren vom MfS.
    Und nun kommt so ein Ver­räter daher, ein Snow­den.
    Da heiß es auch für unseren BP geistig moralis­che Kon­ti­nu­ität an den Tag zu leg­en und den Bösewicht ver­dammen.
    Also nix mit Wen­de­hals, der Genosse Gauck ist sich treu geblieben.

    • http://adamlauks.wordpress.com/2013/02/16/strafanzeige-gegen-die-bstu-behorde-aus-der-uneingeschrankter-und-unkontrollierbarer-zeit-unter-dem-leiter-joachim-gauck/
      Vielle­icht ist die Zeit nahe, dass man über Ver­brechen von Gauck, die als öffentlich­es Geheim­nis dem Bun­destag und Bun­desrat seit Jan­u­ar dieses Jahres bewiesen und bekan­nt sind, endlich auch ausser­halb unseres geliebten SATIRE-Blog sprechen, bzw lesen kann !
      Ich bin im Jan­u­ar Gauck´s Whistle­blow­er gewor­den, aber auch Whistle­blow­er des Rechtsstaates, das bewußt seine Ver­brechen in dem aussen­par­la­men­tarischen Raum der Gauck Behörde wissentlich, entzwed­er ver­drängt, wegsieht oder zu ver­tuschen ver­sucht.
      Meine ganz konkrete Sztrafanzeige gegen die Gauck­be­hörde ist selb­stver­ständlich wegen Ver­jährung eingestellt wor­den, aber die darin angezeigte Schuld bleibt auf dem Pas­tor haften über seinen Tod hin­aus. Spätestens im Komi­tee für die Auflö­sung des MfS kam er mit dem Bösen in direk­teste Berührung…Bei dem Über­maß an Eit­elkeit und Gel­tungs­drang des kleinen unbe­deu­ten­den Pas­tors wird die Gen­er­al­ität ein leicht­es Spiel gehabt haben… ihn zum Zauber­ler­ling zu machen, den man dann in die neu zu grün­dende Behörde ein­set­zte und ihm gle­ich 68 STASIS zur Seite stellte, die ihm zeigen und helfen soll­ten wie strafrechtlich rel­e­vante Augen­scheinob­jek­te zu ver­schwinden haben, die die Ver­brechen und mit­tlere und schwere Geset­zesver­stöße bei­der Geheim­di­en­ste belas­ten kön­nten. TÄTERSCHUTZ war die Auf­gabe des Pas­tors Gauck die er zu meis­tern hat­te, im Rah­men geset­zlich verord­neten Zuar­beit zur Juris­tis­chen Aufar­beio­tung der STASI-Ver­brechen. Die hat er mit Bravour erledigt — wie das im Falle des Folteropfers Adam Lauks unum­stößlich ersichtlich ist, und weil STASI und Partei niemals vergessen wen ihnen jemand gutes tut, musste die Merkel einknick­en und ihn doch als Bun­de­spräsi­den­ten “wählen” lassen.
      Wegen dem Tsuna­mi musste sie das erste Mal ihre Entschei­dung über SAtomkraftwerke ändern und beim ( DER WIRD NICHT) kam eine zweite Tsuna­mi… die keines­falls Rößler heißt.
      Wrrden wir endlich ein­se­hen dass die STAZIS dieses Land regieren oder soll erst der Sozial­ist Jahn das Bun­destagsprä­sidi­alamt übernehmen, das wir das begreifen !?? SATIRE oder ERNST — das ist hier die Frage !

  8. Immer mit der Ruhe! Das hat schon seine Richtigkeit.
    Wußte Frau Merkel bescheid, ste­ht sie jet­zt dem Volk gegenüber als Lügner­in da, wußte sie nicht bescheid, dann ste­ht sie als dumm da. Snow­den hat unser­er Regierung also in jedem Fall geschadet und wer unserem Staat mit Vor­satz schadet ist ein Volksver­räter und damit ein Ver­brech­er.

    Snow­den hat mit seinen Enthül­lun­gen auch Europa geschadet. Ein “Weit­er so!” in allen nen­nenswerten Bere­ichen scheint zZ aus­geschlossen. Nehmen wir das Frei­han­dels-Abkom­men, ein Gewinn für unsere Wirtschaft und Indus­trie. Dank Snow­den ste­ht dies nun auf der Kippe, wenig­stens dieser Sozi aus Frankre­ich will jet­zt plöt­zlich nicht mehr und es reicht eine fehlende Unter­schrifft um diesen wertvollen Ver­trag für Wirtschaft und Indus­trie zu Fall zu brin­gen.

    Snow­dens Enthül­lun­gen sind also eine Gefahr für die deutschen Indus­triein­ter­essen und damit eine Gefahr für Deutsch­land. Hinzuk­om­mend hat uns die Aufk­lärungsar­beit der NSA auch vor Ter­roak­tio­nen in Deutsch­land bewahr. Bish­er kam es dank der NSA in Deutsch­land schon zu mehreren Ver­haf­tun­gen von Ter­ror­is­ten und deshalb noch nicht zu einem einzig­sten nen­nenswerten Anschlag.

    Snow­den hat also sowohl unsere Sicher­heit, als auch unser Gewinnstreben nach­haltig in Gefahr gebracht. Er ist ein Ver­brech­er.

    • Hal­lo Kot­ten … ich denke da gibt es nur ein einziges, klitzek­leines Prob­lem bei der Def­i­n­i­tion des „Wir“. Natür­lich sind „Wir“ die Nutznießer des Sys­tems, denkt man nur an die Verteilung, dann ist ja Deutsch­land eines der reich­sten Län­der der Welt. Blöd nur, dass sich alles in den Hän­den einiger weniger befind­et, was uns didak­tisch natür­lich nicht daran hin­dert das „Wir“ zu ver­wen­den.

      Ins­beson­dere prof­i­tieren also „Wir“ von der NSA, weil es durch seine sorgsame Behü­tung des Sys­tems auch „Unser” Ver­mö­gen schützt, sog­ar vor den 90 Prozent der „Anderen“ aus unser­er Mitte die kaum etwas von diesen Reichtümern haben. Natür­lich macht die NSA „Uns” dadurch sehr stark.

      „Wir“ kön­nen uns natür­lich auch freuen, dass zur Umset­zung all dieser tollen Ziele noch reich­lich Steuerkohle ver­braucht wird, dient es doch nur „Unser­er“ Sicher­heit … im recht­en Moment aus dem Verkehr gezo­gen zu wer­den, sollte sich ein Abtrüniger (von den anderen) erdreis­ten „Uns“ zu gefährden. Schade nur, dass das Sys­tem „Uns“ als Bedro­hung wahrn­immt, aber da kann man sicher­lich lock­er drüber hin­wegse­hen, wenn man ein anständi­ger Bürge® ist.

      Was den Ter­ror anbe­langt, da haben wir jet­zt eine weit­ere kleine Dif­ferenz, denn wie im Artikel schon angedeutet, muss man lei­der sagen, dass der Ter­ror nur das Vehikel ist den Überwachungsstaat hof­fähig zu machen. Im Zweifel macht man ja auch seit­ens des Sys­tems ein wenig Ter­ror, um diese Leg­ende nicht verblassen zu lassen. Aber wie schon gesagt, als anständi­ger Bürg­er hat man ja nichts zu ver­ber­gen und solange man sich mit Kri­tik zurück­hält wer­den die kleinen Zinssklaven auch laufen gelassen … son­st würde das zweibeinige Vieh ja rein gar keinen Nutzen mehr fürs Sys­tem erwirtschaften … 😉

  9. Es war lei­der ein­mal … Das Patri­ar­chat ein­er monothe­is­tis­chen Kirche und Reli­gion — Han­dels- u. Geld­wege — Betrug — Vorteil durch Schußwaf­fen statt Pfeil und Bogen oder Schw­ert­ern — Abschlacht­en von gut­gläu­bi­gen naiv­en Ure­in­wohn­ern um des lieben Goldes-Gottes und Neu­land-es wegen — Kolo­nial­isierung — Sklaverei — Zwang zur An- bzw. Über­nahme von Fremd-Kul­turen und ‑geset­zen — Land­ver­gabe an edle (gead­elte) Kreuzrit­ter-Sol­dat­en — Groß­grundbe­sitzende — könig- und kaiser­liche Intri­gen — Ver­trags­brüche — Heuchelei und Lügen — Das ist die Kro­ne der Sch®öpfung — aus Geschichte nichts gel­ernt — arme Intel­li­genz.

    Rhetorik ist ver­bale Kun­st, aus ein­er Lüge die einzige Wahrheit für die Masse Men­sch weltweit zu basteln, ob nun Herr Gauck oder son­stige aus Poli­tik und/oder/auch Medi­en-Promi­nen­ten­welt.

    Wie der Vater (Geistlich­er, Kün­stler, Poli­tik­er, Schaus­piel­er), so der Brud­er, Neffe oder Sohn mit garantiert­er Leben­skar­riere oder etwas sel­tener wie die Mut­ter so die Tochter — falls nicht kom­pat­i­bel, wer­den noch mehr gemein­nützige über­flüs­sige Insti­tu­tio­nen geschaf­fen. Modern(d)er Ablaß …

  10. Ein einziges Mal hat er WAHRHEIT aus­ge­sprochen… die gibt es auch auf VIDEO : “Immer wieder fällt uns auch auf dass wir in einem tief kranken Land leben…In ein­er Land­schaft der Lüge, und es gibt Men­schen jed­er Bil­dungsstufe die lügen bis zum Let­zten “ — in Halle an der Saale

    • http://www.spiegel.de/video/vor-20-jahren-liste-mit-spitzeln-der-stasi-in-halle-veroeffentlicht-video-1210045.html
      Ich möchte nicht eines falschen Zitats beschuldigt wer­den !
      Hir kön­nte man denken dass es sich um einen Pro­voka­teur handelt…dabei ist es nur ein Gauck­ler den man für uns als Pres­i­den­ten vorge­set­zt hat­te… und Wahlmän­ner und Wahl­frauen “wählten ” IHN.
      Das VIDEO von der Intro­n­isierung vom 18.März 2012 wurde … aus rechtlichen Grün­den ent­fer­nt aus der SDF Mediathek !°?? Dem­nächst in diesem Forum !!!

      • Das VIDEO kann als DVD mit ein­er SPENDE im Briefum­schlag einge­se­hen wer­den. HEUTE 19.00 Uhr vom 18.3.2012:
        ” Das war ein schön­er Tag !!!” Zitat des Neugewählten Deutschen Bun­de­spräsi­den­ten im Reich­stag.
        “Mein Führer, der Mai ist gekom­men !!! — Ach, hal­ten Sie den Mund !” 1937 zu Robert Ley… Der Pathos hat man mit der Mut­ter­milch einge­so­gen, so was prägt einen !??

  11. Erwiderung zum Kom­men­tar Nr. 12 von kot­ten

    Inter­es­sant und sehr auf­schlussre­ich! Gedankengänge eines lin­ien­treuen BRD-Sys­tem­lings, bei dem die tagtäglich auf uns ein­stür­mende Gehirn­wäsche bere­its zu 100 % erfol­gre­ich war und somit selb­st­ständi­ges Denken ver­hin­dert.
    Snow­den ist also ein Ver­brech­er. Dem­nach sind diejeni­gen Men­schen,
    die Krim­inelle ent­lar­ven bzw. Ver­brechen zu ver­hin­dern suchen, selb­st Ver­brech­er. Diese Denkweise erin­nert mich an die bun­des­deutsche Jus­tiz, die gerne mal Opfer zu Tätern macht, sofern es sich bei den tat­säch­lichen Tätern um „aus­ländis­che Mit­bürg­er“ han­delt. Um diesen Gedanken zu Ende zu führen: Dem­nach wäre der Ein­satz für die Freilas­sung des Her­rn Mol­lath falsch, weil dadurch das Anse­hen der bay­erischen Jus­tiz geschädigt wird. Das Anse­hen ein­er Jus­tizmin­is­terin und ein­er Rei­he von krim­inellen, zumin­d­est aber moralisch frag­würdi­gen Richtern, Staat­san­wäl­ten und Gutachtern hat somit Vor­rang vor der Gerechtigkeit! Also laßt den Mol­lath weit­er in der Psy­chi­a­trie schmoren, damit die „Obrigkeit“ keinen Schaden nimmt!
    Um es kurz zu machen: Snow­den ist mit­nicht­en ein Ver­brech­er, son­dern ein Held, der seine eigene Sicher­heit und Frei­heit aufs Spiel geset­zt hat, um den Men­schen die Augen zu öff­nen vor krim­inellen Poli­tik­ern, die so unendlich große Angst vor ihren Bürg­ern haben, dass sie diese bespitzeln müssen. Wer sich da nicht an Hitler-Deutsch­land und die ehe­ma­lige Sow­jet-Union erin­ner fühlt, der hat wirk­lich seinen Ver­stand ver­loren.
    Argu­mente gegen die ange­blichen Vorteile des Frei­han­delsabkom­mens für Europa (das in Wahrheit nur amerikanis­che Inter­essen ver­tritt) oder die Frag­würdigkeit der NSA kann ich mir bei „kot­ten“ ver­mut­lich sparen, weil er die sowieso nicht ver­ste­hen würde bzw. will.

  12. 03-07-2013
    Jubelfeiern in Kairo????
    Die Welt hat einen neuen Leucht­turm der Demokratie.
    Das ägyp­tis­che Mil­itär putscht gegen den frei gewählten Präsi­den­ten.
    Das ist wahre Demokratie, grölen unsere Sys­temme­di­en.
    Das ist Volkes Wille, dumm­sülzen die Reporter.
    Da hil­ft nur noch abschal­ten.


  13. kot­ten:

    Er ist ein Ver­brech­er.

    Ver­brech­er sind die, die unge­fragt und heim­lich in meinem Haus schnüf­feln.
    Jet­zt wird hier in der Öffentlichkeit das alles rel­a­tiviert und man behauptet es wäre die Wirtschaft auss­pi­oniert wor­den. Also, da haben die aber fein selek­tiert zwis­chen Wirtschaft und Poli­tik. Wers glaubt…

  14. http://www.youtube.com/watch?v=_KEx7V0fUcw am 6.7.2013 forderte ich als Folteropfer der STAZIS Frei­heit für Gustl Mol­lath… NINA HAGEN kam und ihre Worte und lieder schnit­ten sich tief in meine Seele. Am Mon­tag 17.30 sind alle Men­schen guten Wil­lens her­zlichts ein­ge­laden vor der Bayrischen Lan­desvertre­tung Ihren Unmut und Forderung nach SOFORTIGER Freilas­sung von Gustl Mol­lath zum Aius­dru­vck zu brin­gen.
    Großar­tige Nina Hagen !!!

  15. PRISM.-.WIR WEDEN NICHT NUR ABKASSIERT, WIR WERDEN VÖLLIG ABGEHÖRT.

    Der USA Abhör- Überwachungs- und Spi­onage­fall Pris­ma war doch von Anbe­ginn des USAmerikanis­chen Inter­net an völ­lig klar.
    Welt­macht­dom­i­nanz ist doch kein Unter­hal­tung­spro­gramm und Wohltätigkeitsvere­in.
    Welt­machtwille bein­hal­tet völ­lige Skru­pel­losigkeit und Hin­ter­hältigkeit, Lüge, Betrug, Raub, Mord und alles, was dem eige­nen mate­ri­al­is­tis­chen, welt­macht­gieri­gen Ego dien­lich ist und Vorteile ver­schafft.
    Völk­er­recht, Human­is­mus, Men­schen­rechte und was es son­st so an ver­meintlich ver­brieften Recht­en gibt.: Pri­ma, Ja und Hur­ra, aber in erster Lin­ie doch für die Welt­macht USA.!
    Klar, wenn die Gut­sher­ren­fam­i­lie satt ist, dann kann man mit den Resten auch die Unter­ta­nen füt­tern, aber doch nicht umgekehrt.
    Nur die ganz Blö­den hungern bzw. ver­hungern, weil sie zuerst ihr Mastvieh füt­tern.
    ***
    ***
    JONNY CONTROLLETTI

    JONNY CONTROLLETTI ZIEHT WIEDER MAL GANZ ADRETT
    DURCH´S WORLD-WIDE-WEB
    UND FAHNDET NACH DEN BÖSEN BUBEN
    IN IHREN INTERNETTEN STUBEN,
    DENN JONNY CONTROLLETTI
    MUSS IMMER ALLES GANZ GENAU WISSEN.
    “WER LEISTET HIER NOCH WIDERSTAND
    IN STADT UND DORF UND LAND.?”

    JONNY WILL ES GANZ GENAU WISSEN
    WO INTERNETREBELLEN DIE GELIEBTE SOFTWARE KÜSSEN,
    IHRE SCHÄFERSTÜNDCHEN HALTEN,
    UNERLAUBT DIE GANZE WELT HEIMLICH UMGESTALTEN.

    INTERNETT UND GANZ ADRETT
    VERÄNDERT SICH GANZ UNBEMERKT
    DAS WORLD-WIDE-WEB.

    WORLD-WIDE-WEB-GEHEIMAGENTEN
    FAHNDEN NACH DEN SUPERDIGITALEN SOFTWAREWAFFEN,
    WOLL´N DIE INTERNETTE WELT
    SECHSHUNDERTSECHSUNDSECHSZIG PROZENTIG SICHER MACHEN.
    SOFTWARETECHNOKRATEN DRILLEN MICROCHIPSOLDATEN
    FÜR DEN GROSSEN WORLD-WIDE-WEB-WAR.
    INTERNETSPIONE STÜRZEN OHNE WIMPERNZUCKEN PRÄSIDENTEN, KÖNIGE UND SELBST DIKTATOREN
    VON DEN HARD-WARE-THRONEN.
    UND MIT DIGITALER MACHT WIRD DANN ALLES
    WAS DEM SOFTWAREGOTT NICHT PASST
    COMPUTERGESTEUERT UMGEBRACHT.

    Gus­tav Staedtler
    6.2.2004
    OHNE WAHRHEIT IST MAN DER TOTALE UNABÄNDERLICHE VERLIERER.
    Gus­tav Staedtler./. ver­i­tasin­deum
    VERITAS — VENI — VIDI — VICI.

  16. http://adamlauks.wordpress.com/2013/07/03/joachim-gauck-und-der-deutsche-bundestag-und-deutscher-bundesrat-hat-einen-whistlower-namens-adam-lauks-222-ujs-133813-gauck-hat-unbeschreibliche-schuld-geladen/
    Adam Snow­den Lauks möchte dem BP JG whis­tel­blowen (Abmarsch blasen).
    Herr Bun­de­spräsi­dent geben Sie mir, Ihrem per­sön­lichen Ver­räter, statt Asyl nur den Sta­tus eines Folteropfers der STAZIS !!! Dann gehen Sie mit mir in die Geschichte !??.…und leg­en Sie endlich ein Schuld­beken­nt­nis weil Sie Gottes Schafe in die Kirche im Sozial­is­mus ver­führten die dann alle gemein­sam zu wahl gin­gen und den Kom­mu­nis­ten huldigten.… Wahrlich, ich sage Euch, ich war nicht der einzige dessen Leben der Son­der­beauf­tragte nach der Wende vom Grund aus verän­dert hat­te — es sind laut anzeigen im Salzgit­ter Tausende ja Zig-Tausende gewe­sen.… die dann man­gels an Beweisen ihr Opfer­da­sein auch in der frei­heitlich­er Demokratie fris­ten soll­ten, ver­höh­nt, erniedrigt eingeschüchtert oft erniedrigt.
    Bei 1 Std 55 Min und 30 Sek whistle­blowe ich der Welt etwas ent­ge­gen über DICH und die denen DU gedi­ent hast. NINA ver­sprach mir heute , mich wieder zu besuchen mit dem näch­sten Life-Stream. Ich werde JEDEN Mon­tag 17.30 bis 19.00 dort ste­hen- bis SIE den Gustl ent­lassen ihn reha­bil­i­tieren und ihm seine Würde wiedergeben !!! Die Würde ist das einzige was einem bleibt, wenn er die Folter über­lebt, sich nicht brechen lässt. STAZI hat das nicht geschafft, aber DU und Deine Berlin­er Jus­tiz mit Pro­fes­sor Dr.Jörg Arnold habt das geschafft. Mit ihm hast Du im Komi­tee für Auflö­sung des MfS/AfNS das StUG aus­getüftelt um die Täter vor strafe und Inmter­net-Ptanger zu schützen… so oder so ähn­lich war es, oder !??

  17. http://www.sueddeutsche.de/politik/bundespraesident-zum-ende-der-ddr-gauck-haelt-umgang-mit-frueheren-sed-mitgliedern-fuer-relativ-milde‑1.1753887

    Gauck äußerte sich in der BILS AM SONNTAG — seinem Niveau entsprechend — über…
    DASS genossen der SED , die IM´s, STAZIS und andere Träger der DDR Dik­tatur IHM zu ver­danken haben dass es ihnen bess­er ging.. hat er nicht erwäh­nt.
    An Hohn,Entwürdigung,Beleidigung und Ver­leum­dung von Folteropfern und Opfern von Mißhand­lun­gen und Opfer des DDR Regime … kein einziges Wort der Erwäh­nung… Die Strafe Gottes kommt noch für die Schuld die er geladen hat­te.
    Unter­suchungsauss­chuss muss ins Leben gerufen wer­den.. falls der Bun­destag noch sein Gesicht vor der Welt wahren will!!??? http://www.sueddeutsche.de/politik/bundespraesident-zum-ende-der-ddr-gauck-haelt-umgang-mit-frueheren-sed-mitgliedern-fuer-relativ-milde‑1.1753887

  18. https://www.facebook.com/photo.php?v=559187290783987&set=vb.186134704900759&type=2&theater
    Gauck der Ver­räter detr Folteropfer und der Mis­shan­del­ten — Opfer der STAZIS.
    ER spricht von FOLTER und MISSHANDLUNG !!??? Wo sind die Urteile über Folter, wo sind die Folter­er und wo0 sind die Folzteropfer Herr Präsi­dent. Dass es welche gab in der DDR Dik­tatur haben Sie wie man hört sehr wohl gewusst !?? Dass kein­er der FOLTERER verurteilt wurde ist Ihr Ver­di­enst und ihre his­torische Schuld die Sie in zig­tausend­fachen Fällen auf sich geladen haben. Adam Lauks ist Zeuge der Anjk­lage vor Gott, die man auf der Erde nicht erhobe­mn hat­te…

  19. http://www.adamlauks.wordpress.com

    Im Peti­tion­sauss­chuss des Deutschen Bun­destages wurde unter Pet 4–17-07–4513-037232a gegen Gauck (Behörde) Prü­fung ein­geleit­et betr­e­ff
    dieser Beschw­erde:
    BESCHWERDE

    Betr­e­ff: Strafvere­it­elung im Amt des Son­der­beauf­tragten der Bun­desregierung für per­so­n­en­be­zo­ge­nen Unter­la­gen des MfS im Ermit­tlungsver­fahren 76 Js 1792/93
    aus dem Jahre 1992–1997, began­gen 1994 durch Joachim Gauck
    Berlin, 18.August 2013

    Sehr geehrte Damen und Her­ren !
    Wert­er Herr Dierig und Frau Liebig !
    Werte Frau Ker­sten Steinke !

    Hier­mit bestätige Ihr Schreiben vom 12.August 2013 und nehme es als Antwort auf mein Schreiben vom 17.Juni 2013 zur Ken­nt­nis.

    Ihre Über­schrift des Gegen­standes mein­er Beschw­erde ist falsch! In mein­er an Sie gerichtete Beschw­erde han­delt sich nicht um die Sztraftat­en gegen das Leben auf die sich Ihre Antworten vom 3.Juli 2012 und vom 24.April 2013 offen­sichtlich beziehen.
    Die Akte die dem Peti­tion­sauss­chuss zur Prü­fung aus dem Amt des Bun­destagspräsi­den­ten zuständigkeit­shal­ber zugeleit­et wur­den ( an die 300 Seit­en) beinnhalten,wie die Akte die Ihnen auch vom Auss­chuss für Men­schen­rechte und human­itäre Hil­fe kür­zlich zugeleit­et wur­den, Beweise für Strafvere­it­elung im Amt des dama­li­gen Son­der­beauf­tragten der Bun­desregierung für per­so­n­en­be­zo­ge­nen Unter­la­gen des MfS – Joachim Gauck – Leit­er der Bun­des­be­hörde 1994- im Ermit­tlungsver­fahren 76 Js 1792/93 das auf deie Strafanzeige/Strafantrag vom 30.4.1992 ein­geleit­et wurde. Dage­gen richtete sich meine Beschw­erde, die Sie, seit April dieses Jahres, sich zu überse­hen bemühen !?
    Ich hoffe,dass Sie nicht die Zusendung der gle­ichen Akte aus dem Recht­sauss­chuss des Bun­destages oder aus dem Gemis­cht­en Auss­chuss Bundestag/Bundesrat abwarten müssen, um zu begreifen dass dtese Beschw­erde über den Son­der­beauf­tragten der Bun­desregierung für die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Unter­la­gen des MfS , eine Beschw­erde über die Arbeit – Strafvere­it­elung im Amt ein­er Bun­des­be­hörde sei, und mir durch die Frau Liebig zuge­sagtes neuen Geschäft­sze­ichens zusenden und endlich sich der Sache annehmen, wofür sie das Deutsche Volk gewählt hat­te.
    Da Sie sich offen­sichtlich keine Mühe gemacht hat­ten, die Akte die Ihnen der Bun­destagspräsi­dent und der Auss­chuss für Men­schen­rechte zugeleit­et haben, zu öff­nen, geschweige denn durchzuar­beit­en- son­st kön­nten Sie sich nicht auf Ihre Schreiben vom 3.Juli 2012 und vom 24.April 2013 gar nicht berufen – werde ich let­zt­ma­lig Ihnen ver­suchen zu erk­lären oder darzustellen, worauf sich meine Beschw­erde bezieht, gegen die strafvere­it­el­nde Hand­lung der dama­li­gen Bun­des­be­hörde, die zuerst Gauck Behörde, dann Birth­ler Behörde und zur Zeit Jahn Behörde genant wurde, eigentlich die BstU heißt. Sollte Ihnen aus dem dargelegten Sachver­halt auch danach etwas nicht deut­lich genug erk­lärt vorkom­men, gerne ste­he ich Ihnen jed­erzeit zur Ver­fü­gung !??
    Nach der Eröff­nung bzw. (1)Einleitung des Ermit­tlungsver­fahrens am am 17.9.1993, 76 Js 1792/93, das auf meine Strafanzeige wegen Folterun­gen, Mißhand­lun­gen, Kör­per­ver­let­zun­gen und Über­griffe der Ärzte in Haft und zivie­len Kranken­häusern 1993 ein­geleit­et wurde, durch die Staat­san­waltschaft II Berlin, erg­ing am 20.12.1993 als erste Hand­lung des ermit­tel­nden Polizeipräsi­den­ten in Berlin ein (2&3)Ersuchen an den Son­der­beauf­tragten der Bun­desregierung für per­so­n­en­be­zo­ge­nen Unter­la­gen des ehe­ma­li­gen Staatssicher­heits­di­en­stes ( Joachim Gauck), das mit dem Schreiben vom 05.01.1994( 4) als Ein­gangs­bestä­ti­gung mit Tage­buch­snum­mer beant­wortet wurde.
    Am 05.07.1994 schickt der Bun­des­beauf­tragte für die Unter­la­gen des Staatssicher­heits­di­en­stes der ehe­ma­li­gen Deutschen Demokratis­chen Repub­lik ( 5 ) lediglich eine falsche Mit­teilung, die sich der Polizeipräsi­dent in seinem Ersuchen aus­drück­lich ver­beten hat­te. Das ermit­tel­nde Organ , wie Sie JETZT ver­mut­lich lesen kön­nen, bestand darin auf der Zustel­lung der Augen­scheinob­jek­te, eine Kör­per­ver­let­zung betr­e­f­fend, im Orig­i­nal, die als Beweise im laufend­en Ermit­tlungsver­fahren Ver­wen­dung find­en sollten.Im 2. Absatz der aufgezwun­genen Mit­teilung ist eine kar­di­nale Lüge enthal­ten, die das ganze Ermit­tlungsver­fahren, wegen schw­eren Kör­per­ver­let­zun­gen und Mißhand­lun­gen, vere­it­eln aus­brem­sen sollte, worauf dann das Ermit­tlung­sor­gan die restlichen 3 Jahre hingear­beit­et hat­te:
    „Anhand der hier über L. Vor­liegen­den Unter­la­gen ( MfS AKK 5478/81, MfS AKK 14236/85 und MfS AU 3455/83) lassen sich Mißhand­lun­gen nicht bele­gen.“

    Mit der Nicht­be­nen­nung der Mappe unter der Beze­ich­nung : MfS HA VI/8 ZMA Nr.577/85, die ich längst in mein­er BStU-Akten als Kopi­en hat­te, ist die Absicht der Behörde ein­deutig erkennbar , den darin befind­lichen Vor­fall vom 23.6.1985, dem Ermit­tlung­sor­gan vorzuen­thal­ten, zu unter­schla­gen, sein eigenes Gesetz, StUG zu ver­let­zen und vor allem nimmt die Behörde in Kauf, sich dem Vor­wurf der Ver­let­zung des § 528a StGB auszuset­zen. – Strafvere­it­elung im Amt. Dies geschah zu einem einzi­gen Zwecke : Täter­schutz – die Täter und daran beteiligten und ver­tuschen­den Organe VP und MfS der Ver­ant­wor­tung zu entziehen.

    Diese Strafvere­it­elung im Amt des Bun­des­beauf­tragten hat sich auf das ganze Ermit­tlungsver­fahren als rich­tungsweisend aus­gewirkt und hat die Berlin­er Jus­tiz strafvere­it­el­nd in Rich­tung Ein­stel­lung des Ver­fahrens (nach 5,5 Jahrenm) gelenkt, was das ganze Ermit­tlungsver­fahren als Beispiel ein­er Strafvere­it­elung im Amt beweis­bar macht, und als solch­es schon aktenkundig gemacht wurde, sowohl nation­al als auch inter­na­tion­al ent­larft und erkennbar wurde.
    Es erübrigt sich auch hier­mit her­vorzuheben, das für die Vorgänge, der Leit­er der dama­li­gen Behörde strafrechtlich und moralisch ver­ant­wortlich gewe­sen wäre. Ich habe die Akte des Ermit­tlungsver­fahrens 76 Js 1792/93 erst im Jan­u­ar 2013 in die Hände bekom­men und daraufhin eine Strafanzeige erstat­tet wegen Strafvere­it­elung im Amt, die natür­lich wegen Ver­jährung, und nicht wegen unbe­wiese­nen Anschuldigun­gen gegenüber BStU, eingestellt wurde.
    Wenn ich her wieder­holt behaupte, dass Joachim Gauck, als Son­der­beauf­tragte der Bun­desregierung, möglicher­weise in unzäh­li­gen Fällen der Men­schen­rechtsver­let­zun­gen Augen­scheinob­jek­te über mit­tlere und schwere Ver­brechen der Ange­höri­gen des MfS und ihren Scher­gen in den Strafvol­lzug­sein­rich­tun­gen, durch analaoge Hand­lungsweise, dem Gesetz und Gerechtigkeit, zwecks Täter­schutz ent­zo­gen, bzw voren­thal­ten hat­te- man gedenke dabei auch der 42.000 Anzeigen der DDR Bürg­er in der Erfas­sungsstelle Salzgit­ter, dann ist die höch­ste Zeit, dass ein Unter­suchungsauss­chuss des Deutschen Bun­destages oder eine Expertenkomis­sion ein­berufen wird, und ein Gutacht­en über die Zuar­beit der BstU für die Juris­tis­che Aufar­beitung der mit­tleren und schw­eren Straftat­en bis zum Jahre 2005 erstellt wird !
    Die VERDIENSTE Gaucks in meinem per­sön­lichem Schick­sal kann er und nie­mand in Abrede stellen, mit oder ohne Immu­nität, in diesem Lande.
    Herr Gauck hatt in meinem Offe­nen Brief mit Rück­forderung die gle­ichen Akte über­sandt bekom­men, bis heute hat er nicht für nötig gefun­den darauf zu antworten, was in das Bild passt dass viele Opfer von ihm haben….Als Predi­ger Gottes hat er sich des Gottes nicht würdig erwiesen in der Kirche im Sozial­is­mus und durch solche Tat­en wie oben bewiesen.
    Ihre Belehrun­gen über die Zuständigkeit für Strafvere­it­elung im Amt der Berlin­er Jus­tiz kön­nen Sie sich spaaren. Die Sache ist längst auf der Tage­sor­d­nung des Peti­tion­sauss­chuss­es des Abge­ord­neten­haus­es von Berlin und der Sen­atsver­wal­tung für Jus­tiz und Ver­brauch­er­schutz die ihrer­seiots, im Unter­schied zu Ihnen,bei der Staat­san­waltschaft Berlin tätig gewor­den sind.

    Ich hoffe dass JETZT endlich, das, von Frau Liebig tele­phonisch zuge­sagte, Akten­ze­ichen für völ­lig neue Peti­tion bei mir einge­hen wird, die sich auf die Strafvere­it­elung im Amt des Son­der­beauf­tragten der Bun­desregierung bezieht, und der Peti­tion­sauss­chuss des Deutschen Bun­destages sich damit dem­nächst befassen kön­nte, sollte dürfte !??

    Adam Lauks
    Folteropfer der STAZIS – bis heute ohne Sta­tus !!? – nach 21 Jahren
    und
    Presseopfer von AXEL SPRINGER VERLAG AG(2009) und SPIEGEL(1986)

    Nachrichtlich in Kopie an:Bundestagspräsident Lam­mert
    Jus­tizmin­is­terin Schnar­ren­berg­er
    Auss­chuss für Men­schen­rechte und human­itäre Hil­fe
    Deutsche Bun­desrat
    Recht­sauss­chuss des Deutschen Bun­destages
    Peti­tion­sauss­chuss des Abge­ord­neten­haus­es von Berlin

    PS. Bitte um die Zusendung der bei­den idden­tis­chen Akte, die Ihnen vom Amt des Bun­destagspräsi­den­mten und aus demAuss­chuss für Men­schen­rechte und human­itäre Hil­fe des Deutschen Bun­destages zur wohlwol­len­den Prü­fung zugeleit­et wur­den, weil Sie offen­sichtlich nicht vor hat­ten die Akte auf Strafvere­it­elung im Amt zu prüfen.

    A.Lauks

    Der Auszug aus der Akte 76 Js 1792/93 die die Strafvere­it­elung im Amt des Son­der­beauf­tragten der Bun­desre­pub­lik für die per­so­n­en­be­zo­ge­nen unter­la­gen des MfS(der STASI)
    1994 Joachim Gauck unum­stößlich bele­gen: Augen­scheinob­jek­te die als Beweise hät­ten im Orig­i­nal über­stellt wer­den müssen sind dabei.

  20. Welche Vert­brechen die Gauck Behörde noch alles zu ver­schleiern half. Was wusste STASI über Kohls Spender !? (die es gar nicht gab — weil das alles Schwarzgeld war !??)

    Nachricht des 14.1.2014 ist:
    Ich, ungesüh­ntes Folteropfer der STAZIS wurde am 14.1.2014 zu einem Gespräch von der Vizepres­i­dentin des Deutschen Bun­destages ein­ge­laden am 22.1.14 um 10.45 !?? Ich habe heute einen Fra­genkat­a­log ange­fordert um mich auf das Gespräch vorzu­bere­it­en !

  21. Was hat uns der Gauck und seine Behörde noch alles unter­schla­gen, ver­tuscht und ver­schleiert. Ver­gle­icht mal die Aus­sage des His­torik­ers der BStU im Report und das was der inves­tiga­tive Jour­nal­is­mus zu sagen hat­te zum The­ma Blu­traub an Häftlin­gen:
    http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/Der-Bluthandel-mit-der-DDR/story/19302693?utm_content=buffer602b2&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer

  22. http://adamlauks.wordpress.com/2014/01/23/petitions-ausschuss-des-deutschen-bundestages-contra-wahrheit-uber-die-folterungen-in-der-ddr-uber-die-strafvereitelung-im-amt-der-gauck-behorde-1994-und-schutz-ihres-amtes-vor-ubernahme-der-verantwo/

    Peti­tion­sauss­chuss des Deutschen Bun­destages unter Ker­stenb Steinke (wieder gewählt ‑SED-PDS-LINKE) ver­sucht den Gauck vor der Ein­beru­fung eines Unter­suchungsauss­chuss­es zu ret­ten mit Hil­fe des NKM und durch wieder­holte Akten­ma­nip­u­la­tion der jet­zt Jahn Behörde. LANGSAM lesen und denken !!! Im namen aller Opfer der ver­schleierten mit­tleren und schw­eren Ver­brechen der STAZIS und Ihrer Exeku­tive.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*