Deutschland will Terror und Völkerrechtsverstöße in Syrien finanzieren

Deutschland will Terror und Völkerrechtsverstöße in Syrien finanzieren Westerwelle Guido Geld fuer Terror in SyrienDamn Asskiss: Mal wieder gibt es frohe Kunde aus dem Lager der deutschen Kriegswilligen, der Streiter für Humanität, Demokratie und Freiheit aller Orten. Nachdem die USA angekündigt haben, die syrische Opposition mit rund einer Milliarde Dollar finanzieren zu wollen, schließlich dient es ja einem guten Zweck (der Durchsetzung eigener Interessen), will auch Deutschland sich bei dieser Spendengala nicht lumpen lassen. Dies jedenfalls muss man den Bekundungen unseres Außenministers und FDP-Genschman Scheckbuch-Folgediplomaten entnehmen, der sich jetzt ganz plötzlich vorstellen kann, für eben diesen guten Zweck, locker einmal 125 Millionen Euro deutscher Staatsknete in den nahöstlichen Friedensring zu werfen.

Sicher, wir wissen, dass eine derartige Spendenbereitschaft entweder ein sehr großes Herz voraussetzt, was die Deutschen unstreitig haben, oder aber die willenlose Befolgung höherer Interessen, die zumeist vom größeren Bruder ausgehen. Letzteres nicht unbedingt weil der über mehr Intelligenz verfügt, meistens aber über erheblich mehr Power. Anders ist dieses seltsame Phänomen kaum zu erklären, aber offensichtlich kommt es hier auch auf Folgsamkeit an. Die Ankündigung dieser noblen Geste konnte man im Spiegel-Online nachlesen, dort allerdings nicht mit einem Wort kritisch angemerkt.

Jetzt muss man auch gar nicht all zu groß darüber nachdenken, um festzustellen, dass alle Aktivitäten die sich gegen das Regime von Assad in Syrien richten, völkerrechtlich nicht sauber sind. Die USA erwägen natürlich auch schon den Einsatz von Drohnen dort, nur wer will sich darüber schon noch aufregen, dient doch alles nur der Menschlichkeit. Das Völkerrecht untersagt allerdings alle Aktivitäten die sich von außen auf den Umsturz irgendwelcher Regierungen richten. Kein anderes Ziel allerdings verfolgt die westliche Politik derzeit.

Mithin darf man getrost feststellen, wenngleich Deutschland sich bei Waffen und Soldaten formal zurückhält, die Finanzierung solcher Aktivitäten hat dieselbe Qualität. Es wird damit schlicht gegen Völkerrecht verstoßen und niemand regt sich ernstlich darüber auf. So etwas geht besonders gut aus einer Position der Stärke und die wird derzeit immer noch von den USA verkörpert. Gleichsam darf man die USA damit als Brandstifter und Urheber dieser Völkerrechtsverletzungen betrachten. Aber zurechnen lassen müssen es sich am Ende auch die Deutschen, sofern man die Geschichtsbücher nicht entsprechend hingeferkelt bekommt.

Kleine Vergleichsgröße gefällig

Damit der Leser nun bei den für Krieg und Terror in Aussicht gestellten 125 Millionen Euro nicht ohnmächtig wird, haben wir einmal nach Vergleichswerten der deutschen Gutherzigkeit gesucht und auch eine respektable Position im Archiv der Bundesregierung von 2008 gefunden (inzwischen gelöscht, weil wohl doch zu peinlich, deshalb entlinkt), wir zitieren einfach mal den Satz:

Not- und Nahrungshilfe: Um unmittelbare Hungerkrisen zu verhindern, unterstützt die Bundesregierung die Arbeit des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen. Zusätzlich zum jährlichen Beitrag von 23 Millionen Euro stellte das Bundesentwicklungsministerium bereits im März 2008 drei Millionen Euro und Mitte April weitere zehn Millionen Euro zur Verfügung. Hinzu kommen anlassbezogene finanzielle Unterstützung von Nothilfeprogrammen bei Krisen.

Immerhin, für den systematische Kampf gegen den Hunger auf der ganzen Welt waren es also im Jahre 2008 sage und schreibe 36 Millionen Euro. Die Zahl der Hungertoten geht trotz dieser Noblesse immer noch in die Millionen, die sind aber im Vergleich zum syrischen Leid, welches uns besonders bewegt, zu vernachlässigen. Aus den Zahlen können und müssen wir ableiten, dass das verursachte Leid in Syrien rund 4 mal so bedrohlich ist wie der Hunger in der ganzen Welt? Oder sind nur unsere „Interessen“ dort entsprechend gewichtiger?

Alles nur eine Sache der Definition

Wenn andere Nationen ähnliches zur Durchsetzung ihrer eigenen Interessen vollführen sollten, dann wären wir sicher schnell mit einer Verurteilung solcher Aktivitäten zur Stelle. Dies kann also nur deshalb unterbleiben, weil wir an der Seite der USA natürlich voll im „Recht“ wandeln. Dabei kommt es auch gar nicht so sehr auf das gesunde Rechtsempfinden der Menschen hier an, nein, man muss dabei immer das höhere Recht betrachten, welches sich zumeist dem Durchschnittsmenschen in seiner Komplexität entzieht.

Dafür haben wir dann aber auch noch die Mainstream-Medien, die uns das hausgemachte syrische Leid alltäglich als bittere Pille verkaufen und uns die Notwendigkeit einer Intervention in Syrien schon programmatisch in den Schädel hämmern. Gottlob funktioniert die Propaganda noch und die meisten Menschen lassen doch gerne für sich denken und anschließend emotional mitreißen. Wenn man allerdings die Propaganda wegnimmt, dann ist und bleibt es Terror den wir dort finanzieren. Nicht um den Menschen vor Ort zu helfen, die sind allen fremden Mächten dort völlig egal, die taugen nur als emotionales Alibi und argumentative Krücke. Und sie wachsen ja auch wieder nach, anders als die vielfältigen strategischen Interessen, die sind sonst auf lange Zeit ausgehebelt und unrentabel würden, hätte man sie erst einmal entwischen lassen.

Deutschland will Terror und Völkerrechtsverstöße in Syrien finanzieren
17 Stimmen, 4.94 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2247 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

12 Kommentare

  1. exzellent! -er artikel und gut geschrieben
    sachlich kritisch und reflektiert, ich hoffe bald gibts großes kabooms damit die menschen endlich sich um das wichtige kümmern und für das RICHTIGE einstehen mit geld und zeit (leib und seele)

    grüße und frieden

  2. Fragen an die Menschen

    Die Welt ein hartes Brot,
    Existenz in Elend, Kummer und Not,
    Kriege, Krisen Natur am Sterben,
    sparen, hungern Schulden erben,
    Leben in Armut, Unterdrückung und Leid,
    wann seid Ihr zu kämpfen bereit?
    Ohnmächtige Wut und offener Hass,
    auf die Worte der Führung kein Verlass!
    Streben nach Macht, Geld und Ruhm,
    keine Zeit dem Nächsten Gutes zu tun.
    Religion die stets den Glauben ersetzt,
    Ethik die innerste Werte verletzt.
    Verdrängt die Gedanken vergangener Kriege,
    schwelgen im Ruhm ehrloser Siege.
    Embargos die Kinder und Schwache lässt leiden,
    Presse die Hetze und Lüge betreiben.
    Fernsehen um sich abzulenken,
    ja nicht seiner Verpflichtung gedenken,
    den Kindern eine gute Welt zu schenken.
    Angst und Furcht die Herzen regieren,
    immer mehr noch an Bewusstsein verlieren.
    Banken die das Sagen haben.
    Überwachung, selbst in friedlichen Tagen.
    Feiern und trinken um die Welt zu vergessen,
    vom Wahn des steten Wachstums besessen,
    die Anderen, das sind doch immer die Bösen,
    der Nächste, wer weiß was er gewesen.
    Vertrauen am Sterben und Schuld bin ich nie,
    verharren in Depression und Apathie.
    Wo sind Eure Träume, Eurer Wille,
    bist Du zufrieden mit der rosa Brille?
    Glaubet Ihr es trifft Euch nicht,
    denkt Ihr, es verändert Euch nicht?
    Wann wacht Ihr auf,
    wann fangt Ihr an zu kämpfen?
    Wie oft noch wollt Ihr Eure Hoffnung dämpfen?
    Wie lange noch zusehen, eure Gefühle verraten,
    wie lange die offene Wahrheit beraten?
    Wann ist es genug, ist Euch alles genommen,
    die Menschlichkeit zur Ware verkommen?
    Wo ist die Solidarität geblieben?
    Wo wollt Ihr Leben, träumen und lieben,
    wenn Ihr alles verloren habt?
    Stück für Stück an jedem Tag,
    an dem Ihr Euch belügen lasst,
    dem Fernsehen glaubt, euer Verstand verblasst.
    Gestohlen bekommt, was eure Väter erkämpft,
    Hauptsache, dass die Konjunktur sich nicht dämpft.
    Wie viele Kriege wollt Ihr noch ertragen,
    wie lange nur schimpfen und sich beklagen?
    Wie lange die Profite der Reichsten tragen,
    wie lange bis Ihr verstanden habt?
    Das der Kapitalismus eine Lüge ist,
    die Dir sagt, wenn du nur fleißig bist,
    kannst du gut leben und alles wird gut.
    Wann habt Ihr wieder jenen Mut,
    Euren gerechten Anteil zu fordern,
    nicht Aktien oder Derivate zu ordern.
    Die Welt sollte den Menschen gehören,
    ohne die Erde dabei zu zerstören,
    im Streben nach dem größten Profit.
    Wie lange macht Ihr da noch mit?
    Wollt Ihr Kriege um Wasser und Rohstoffe führen,
    oder lieber die Herzen der Völker berühren?
    Mit Nächstenliebe, Vertrauen und Hilfe geben,
    in Frieden miteinander zu leben.
    Gemeinsam handeln, nach Höheren streben!
    Gedenke was unsere Väter uns auf gegeben,
    die Wahrheit mit Kraft und mit Mut erleben,
    für unsere Kinder nicht aufzugeben,
    Das Wort Menschheit mit einem Sinn beleben!

    Torsten Bork

  3. Leute bitte teilt immer wenn möglich auf den sozialen Netzwerken die Infos aus „der freien Presse“wir sind es den Menschen schuldig.Zu dem wenn wir hier zusammen geschossen werden….wer wird da noch darüber berichten.
    Wehrt Euch,das Gesetz verpflichtet Euch dazu denn 1933 ist heute!
    Ulele Bensil Norm 2050minusX

  4. Ich finde es gut, dass unser Wika Werbung für die SOS-Kinderdörfer macht.
    Dann kann die Freie Welt sogleich die Weisen ihrer Friedenskriege beglücken.
    Und eventuell aufkommende Schuldgefühle werden dem Souverän auch genommen.
    Danke

  5. Vorweg genommen: Die angegebene eigene Internetseite befindet sich im technischen Trottel-Aufbau. Geduld – und lebenslanges Dazulernen für die Domain-Betreibende.

    Verdammt, verflucht und zugenäht! In den letzten Jahren kostet es derart viel Nerven zu wissen bzw. sich nicht durch/von Massenmedien auf’s eh schon geschädigte Kreuz legen zu lassen.

    Was ist nun besser? „Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß!“ oder auf (fast – but not furious) Alles vorbereitet und trotzdem freundlicherweise und human in den Abgrund geschubst? Nimm’s leicht, nimm ’nen Scharlachberg oder nen Asbach Uralt (Igitt, Schabau!) oder laß das HB-Männchen fliegen mit ’ner Styvesant oder Juno … (Eckstein gab’s auch?)

    Da ja Alles möglich ist – Sollten Aliens hier am blauen Planeten auch nur vorbeirauschen, dann bitte mit folgenden Worten, egal ob nun per fremder Sprache oder per Telepathie:

    „Was für eine schöne Natur, welche Wunder des Lebens, ob Viren, Bakterien, Insekten, Pflanzen, Säugetiere – Alles im Gleichgewicht … Bloß, was ist das da für eine Spezies, genannt Mensch oder homo sapiens sapiens, der nicht nur sich selbst, sondern alles Leben in seiner kurzen Daseins-Zeit allein aus Egoismus, Gier und was auch immer, schnellstmöglich vernichtet. Hilfe, nur schnell weg hier! Auf Nimmerwiedersehen!“

    Früher hieß es: Nimm ein Zehntel von Deinem Einkommen, auch wenn es nicht übrig ist und gib es noch Ärmeren/Schwächeren.

    Heute ist es etwas anders: Nimm noch ein Zehntel mehr vom Volk und bring mit dem Geld in anderen Ländern die Ärmsten um!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*