IS, Al-Nusra und Al-Qaida wollen unbedingt an der Waffenruhe in Syrien teilhaben

isis-islamic-state-flag-quad-IS-ISney-World-join us and saudi think tank phantasie1250pxDamn Asskiss: Ab Freitag soll in Syrien eine Waffenruhe gelten. Wie es scheint, aber nur für elitäre Spieler und bevorzugte Totschießvereine. So wollen die USA, Russland, Frankreich, England sich in Syrien daran halten. Man munkelt diesbezüglich auch, um mal eine Weile Material zu sparen, weil der Bombennachschub mit dem bisherigen Dauerfeuer nicht synchronisiert werden konnte. Letzteres ist natürlich ein ziemlich starkes Argument, dass die großen Jungs mal Luft holen gehen, bevor man dann mit gesteigertem Einsatz die WarISney Kriegsfestspiele in Syrien weiter verfilmen kann.

Damit es nicht ganz so auffällt, dass es sich bei dieser Waffenruhe[Süddeustche] doch nur um eine ziemlich elitäre Angelegenheit handelt, will man auch die gemäßigten Terroristen noch in diese Aktion mit einbeziehen. Also jene Gruppen, die im Auftrag der ausländischen Mitspieler und Finanziers dem Assad für gewöhnlich ordentlich einheizen, bis dieser endlich das Spielfeld für die großen Multis westlicher Prägung räumt. Oder anders ausgedrückt, das syrische Schachspiel für sich und die Syrer verloren gibt. Dann könnten auch dort die Weltkonzerne besser mit ihren Interessen durchdringen. Zugegeben, das Spiel ist schon noch um einiges komplizierter. Nur müssen Assad und Putin alsbald begreifen, das die Selbstbestimmung in Syrien, ebenso wie in den bereits befriedeten Gebieten Afghanistan, Irak und Libyen, nur westliche Limits kennt. Insoweit ist bis heute völlig unverständlich, wie diese beiden ausgewiesenen Despoten auf die Idee kommen konnten, in Syrien eigene Vorstellungen verwirklichen zu wollen.

Inzwischen rebellieren schon die Gotteskämpfer, der in der Überschrift genannten Gerechtigkeitsinitiativen und begehren ernsthaft auf, auch in den Genuss des Waffenstillstands kommen zu wollen. Es wäre unannehmlich im Rest Syriens Frieden spielen zu wollen, aber ausgerechnet ihnen weiterhin Bomben auf den Kopf zu werfen. Stattdessen wäre es viel angesagter, dem Assad und dem Putin was auf die Glocke zu geben. Die USA erwägen inzwischen , diese IS-Erwägungen ernsthaft zu prüfen, weil diese um einiges näher an den eigenen Zielen sind, als der rein vordergründig geheuchelte Waffenstillstand, der rein um Gesichtswahrung bemüht ist, letztlich aber nicht zu den gewünschten Langfristzielen der USA führt, Assad und Putin nachhaltig zu demontieren. Alles andere ist den USA ohnehin ziemlich egal und unvermeidbare diplomatische Grütze, um der Welt nicht die tatsächliche US-Fratze zeigen zu müssen.

Dass insbesondere der IS gute Gründe hat, auch in den Genuss dieser Waffenruhe kommen zu wollen, wird an dieser Stelle eindrucksvoll belegt: Löhne und Rationen gekürzt: Beim “Islamischen Staat” wird das Geld knapp[SpeiGel auf Linie]. Denn auch diesem selbsternannten Friedensverein geht scheinbar die Kohle aus, sodass das Todes- und Unterdrückungspersonal dieser Institution bereits offen über Streik nachgedacht haben soll. Zur Linderung der Geldnot werden sogar schon Frauen zu Ramschpreisen verhökert, statt sie nach dem Ausgebrauch einfach wegen Untreue zu steinigen, wie dies bislang dort Brauch war. Wenn es erst einmal soweit gekommen ist, muss die Not in den Reihen der Gottesstaatler schon mächtig groß sein. Unbestätigten Gerüchten zufolge soll es auch mächtige, aber gut getarnte Einschnitte bei den Prämien der Kämpfer gegeben haben. Demnach wurden die 72 Jungfrauen von der Führung des Kalifats, quasi über Nacht und durch die Hintertür, durch eine einzige 72-jährige Jungfrau ersetzt. Die jüngeren sind entweder bereits gesteinigt oder ausverkauft.

Früher konnten die Förderer dieser Vereinigung(en), die man heute in Syrien unter den dort mitspielenden Saubermännern findet, die Unterstützung noch etwas offener leisten. Heute muss man sich aus Opportunitätsgründen ein wenig bedeckt halten, wenn es um den IS, Al-Nusra und Al-Qaida geht. Aber die strategischen Ziele sind größtenteils immer noch dieselben, die völlige Destabilisierung der Region. Man darf mit Fug und Recht behaupten, ohne die USA und Saudi-Arabien gäbe es diese Truppe(n) nicht. Aber wir wollen hier und heute nicht über die Normalität von Doppelmoral in diesen Dingen reden, das tut man einfach nicht, soweit es die besten Freunde und Geschäftspartner betrifft … man macht besser einfach mit.

US_Flag_USUS_Terror_Milizen_Soeldner_Soldiers_kapitalistisches_kalifat KopieInsoweit ist es völlig unverständlich, dass die großen Spieler nun ausgerechnet den IS und die vermeintlich “Pösen Purschen” von dieser erholsamen Waffenruhe ausnehmen wollen. Demnach sind die bitteren Klagen der Gotteskrieger völlig berechtigt, wo sie bislang doch den USA und den US-Terrormilizen an nahezu allen Fronten zu Diensten waren und immer noch sind, selbst bei der Destabilisierung Europas erschließen sie für den großen Bruder neue Geschäftsfelder und sichern dessen Vormachtstellung auch in der EU-Region, insbesondere durch die Anregung der Facharbeiterströme[NeoPresse] nach Europa.

Oder hat sich der große US-Zauberlehrling, in seiner nahöstlichen Schmierenkomödie, tatsächlich nur gründlich mit diesen “Pösen Purschen” verkalkuliert? Geht die VerBeschwörungsformel etwa nicht mehr wunschgemäß auf?

„Die ich rief, die Geister,
Werd’ ich nun nicht los.“

IS, Al-Nusra und Al-Qaida wollen unbedingt an der Waffenruhe in Syrien teilhaben
11 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Über WiKa 1217 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Massen-Medien selbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören.

7 Kommentare

  1. Diese durchgeknallten Gotteskrieger sind in Wahrheit Satanskrieger und entsprechend führen sie sich überall auf. Die Kinder Satans steinigen und vergewaltigen, bis es keine Jungfrauen mehr geben wird. Somit bringen sich diese Vollpfosten auch um den fälligen Nachschub im Paradiespuff und können nur noch schwul werden. Au weh, dann müssten diese Hirntoten sich gegenseitig zur Hölle schicken – oder etwa nicht? Satire off.

  2. Es ist stets besonders amüsant, wenn von “gemäßigten Terroristen” die Rede ist. vor allem wenn dieser Hirnriß aus den Federn/Mündern vorgeblich “seröser” Journalisten und Politiker kommt. Schade daß es noch keine Geruchsblätter oder Geruchsfernsehen gibt, der pervertiert nuttige Gestank der von denen verstömt wird, wäre vermutlich nicht auszuhalten.

    Vor kurzem hat mal wieder irgendein popeliger HansWurst im Spülgel (dicke Bertha der Kriegsfürsten) so richtig aus der Hüfte geballert und mittels pausbackiger Worthülsen seine Computerspiele mit der Realität verwirrt. Da hilft nur eines – all diese Maulhelden in die ersten Reihen der Fronten (wo laufen sie denn). Derart eingesetzt und schnell is a Ruh aus dieser verkommenen Ecke!

    http://www.wsws.org/de/articles/2016/02/24/spie-f24.html

    • P.S. Weil es so ein Schmanckerl ist. “Land of the free” trällern die US-Eliten weltweit und präsentieren sich als Nabel für alle Gute. Konkret fehlt aber der entscheidende Zusatz “where you are only free to do what we want you to do”. Mittlerweile ein globaler Exportschlager mit deutscher Tenorstimme.

      Spüren durfte das jetzt der Bundeshorst, der grantlige Oberkomiker aus Bayern, immer für eine Überraschung gut, die sich per saldo aber immer wieder als Luftnummer disqualifiziert. In einem hinterhältigen Schauspiel müssen nunmal alle Flanken besetzt sein, sonst wirkt das nicht um das Publikum mehrheitlich bei Laune zu halten.

      http://www.huffingtonpost.de/2016/02/14/boykott-abendessen-sicher_n_9231034.html

      • Na ja, der Horst ist ein “Grantler mit angezogener Handbremse” und landet nach jedem Ausfallritt als Bettvorleger und zahnloser Papiertiger. Horsti möchte ganz sicher nicht als Möllemann landen oder “gehaidert” werden.

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. News 26.02.2016 | Krisenfrei
  2. Aktuelles vom 26.2.2016 und: Laserwaffen aus Deutschland …es gibt noch technische Hürden – keine moralischen | mikeondoor-news
  3. IS, Al-Nusra und Al-Qaida wollen unbedingt an der Waffenruhe in Syrien teilhaben « Weltpolitik und Gartenzwerge

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*