Krieg

Warum Donald Trump besser Chemnitz als Damaskus bombardieren sollte

Damaskus ist immer eine Reise wird, für Handlungsreisende, die zunächst Gift versprühen, um das zum Anlass zu nehmen, Bomben zu werfen. Für Syrien bedauerlich, das jetzt Zwischenwahlen in den USA anstehen. Deshalb muss gebombt werden. Sollte Merkel aus lauter Gutherzigkeit dafür nicht Chemnitz anbieten, muss Assad wieder Giftgas einsetzen, um den Grund für ein US-Syrien-Bombardement zu liefern. ❖ weiter ►

Hintergrund

Warum muss Israel Weißhelme aus Syrien retten?

Alle Welt feiert gerade – zumindest medial – die Errettung von 800 Weißhelmen aus Syrien durch Israel. OK, wenn man nicht weiter darüber nachdenkt, dann könnte das Thema mit der Meldung erledigt sein. Nicht aber, wenn man sich etwas mit den Hintergründen befasst. Wie kann es sein, dass der „Syrische Zivilschutz“ vor der syrischen Armee fliehen muss. Das wäre fast so, als müsste das deutsche THW vor der Polizei flüchten. Was ist falsch an den offiziellen Darstellungen? ❖ weiter ►

Hintergrund

Anfrage an Weißhelme, wann nächster Assad-Giftgasangriff „gecastet“ werden kann

Die Situation in Syrien gerät dem Westen außer Kontrolle. Es wird zu ruhig dort. Sehr viele vom Westen protegierte „gemäßigte Terroristen“ sind dem Assad bereits zum Opfer gefallen. Deshalb scheint es dringend geboten erneut Giftgas einzusetzen, damit die West-Allianz Vergeltungsschläge führen kann. Das Ganze ist etwas komplexer, aber mit etwas Glück und den Weißhelmen, rückt ein Giftgasangriff wieder in greifbare Nähe. ❖ weiter ►

Krieg

Endlich wieder Syrien bombardieren – mit Macron

Es wurde höchste Zeit. Bereits vor Monaten wurde ein entsprechender Chlorgasangriff in Syrien angekündigt. Viel zu lange mussten die Welt-Friedensfürsten auf diesen Moment warten, um endlich wieder internationale Bomben auf Syrien herablassen zu dürfen. Zur knallharten Bestrafung des Chlorgas-Frevels unterstützen die kühnsten Militärnationen des Planeten den Assad bei der weiteren Reduktion seines Volkes. Besonderes EmmaNull Macron sieht sich hier in der Pflicht. ❖ weiter ►

Krieg

Assad bereitet Giftgaseinsatz für Macron vor

Giftgas und Syrien sind zwei beliebte Begriffe, die hierzulande immer gerne kombiniert werden. Natürlich nicht ohne Hintersinn. So hat EmmaNull Macron, nach diversen innenpolitischen Schlappen inzwischen seine Vorliebe für syrisches Giftgas entdeckt, um alsbald eine verschärfte Eintrittskarte für den multinationalen Truppenübungsplatz in Syrien zu ergattern. Wie es ausschaut, rollt Assad bereits das Giftgas durchs Land, um auch Macron willig zu Diensten zu sein. ❖ weiter ►

Glaskugel

Leichen-Koproduktion der Bundeswehr in Syrien läuft nur schleppend an

Die Bundeswehr weiß seit ihrer Gründung nicht so genau, ob sie nun Spucke oder Kakao ist. Immerhin darf sie in größeren Konflikten inzwischen Hand- und Spanndienste für die großen Keulenschwinger machen. Auch Fotos schießen oder schon mal Lufttanker fliegen. Alles natürlich auch als Vorbereitung auf noch höhere Weihen. Mit einem großartigen Fotoshooting in Syrien knüpft sie fast nahtlos an ihren letzten großen Erfolg von Kundus / Afghanistan an. ❖ weiter ►

Hintergrund

Deutsche Waffen für gemäßigte syrische Terroristen

Entweder fangen wir einmal an zu unserer Doppelmoral zu stehen, oder aber halten uns aus der Sache raus. Wenn es allerdings um Profite geht, sei es durch Waffenlieferungen, können wir uns als Deutschland natürlich nicht heraushalten. Jetzt prescht Obama mit Waffenlieferungen zum Ende seiner Amtszeit nochmal vor, bevor der dusslige Trump ans Ruder kommt und das beendet. Deshalb sollten auch wir unbedingt bei den anstehenden Waffenlieferungen an die gemäßigten Terroristen ist Syrien mitmachen. ❖ weiter ►

Hintergrund

Assad und Putin, jeder für sich schlimmer als der IS

Damn Asskiss: Die Schlacht ist längst nicht geschlagen, da wird es schon wieder höchste Zeit die nächsten Ängste unter den Menschen zu schüren. Natürlich nur für den Fall, dass der IS für die Panikmache alsbald ausfällt und erwartungsgemäß vom Terror-Markt verschwindet. Für dieses überaus durchsichtige Manöver haben wir hinreichend internationale ❖ weiter ►

Hintergrund

USA und NATO bangen um Erfolgsstory Syrien

Damn-Asskiss: Derzeit steht nicht nur Syrien medial hoch im Kurs, nein in Verbindung mit diesem teuflischen Assad kommt seit dem letzten Herbst auch Russland nicht mehr aus den Negativ-Schlagzeilen heraus. Der Grund liegt auf der Hand. Die Allianz der westlichen Gutmenschen fürchtet, dass ihnen die Russen unter der Führung des ❖ weiter ►

Hintergrund

Was wir wirklich in Syrien verbrechen

Damn Asskiss: Niemand weiß weshalb wir derzeit wirklich in bzw. über und rund um Syrien mit militärischem Gerät vertreten sind. Offensichtlich sind wir dort Teilnehmer irgend eines nicht erklärten Krieges (im Neusprech natürlich Friedensmission). Spötter behaupten sogar, wir seien dort, um moderate Terroristen zu beschützen oder zu retten, vermutlich die, ❖ weiter ►

Fäuleton

Krieg gegen den TError: Assad besteht auf Entmachtung Obamas

Damn Asskiss: Der syrische Präsident ist felsenfest entschlossen. Eine Lösung des weltweiten Terror-Problems mit Drohnenmörder Obama könne es nicht geben. Zumindest nicht, solange die „Weltbevölkerung in ihm einen brutalen, mörderischen Drohnenkiller sieht.“ Damit steht unzweifelhaft fest, dass der syrische Präsident Assad keinerlei Lösung für die Welt sieht, die den Friedensnobelpreisbetrüger ❖ weiter ►

Amerika

Obama lügt bei Begründung der Syrien-Doppelstrategie

Damn-Ass-Kiss: Bereits seit Jahren mühen sich die Amerikaner krampfhaft Syrien im Chaos versinken zu lassen, weil es scheinbar tiefgehende Animositäten gegenüber der jetzigen syrischen Regierung gibt. Männerfreundschaften gehen bekanntlich seltsame Wege, manchmal sogar über ziemlich große Leichenberge. Das Verhältnis zwischen Obama und Assad ist bis zum heutigen Tage tiefenpsychologisch nicht ❖ weiter ►