Terror soll Briten für EU gefügig machen

Terror soll Briten für EU gefügig machen David Cameron englischer Premierminister will ueber EU Austritt abstimmen lassenTer­ror­is­tan: Wann immer es Umstände gibt, die den Ein­fluss­bere­ich der EU und/oder deren Mach­tap­pa­rat zu beschränken dro­hen, muss es das imag­inäre Ter­ror-Schreck­ge­spenst wieder richt­en. Ger­ade erst haben die Briten wieder mar­ginale Son­der­regelun­gen für sich her­auss­chin­den kön­nen, weil sie doch etwas Besseres in der EU sind, als die dienen­den Rest-Völk­er dieser unseli­gen “Enslave­ment Union”, da kommt exem­plar­isch noch ein­mal die Ter­rorkeule hin­ter­herge­flo­gen, für den unaussprech­lichen Fall, dass sich die Briten den­noch erdreis­ten kön­nten, Mitte des Jahres gegen den Verbleib in dieser “Erpress­er Union” zu votieren.

Dass die Briten tat­säch­lich etwas Besseres sind, lässt sich schon unschw­er daran fest­machen, dass sie über Verbleib oder Aus­tritt aus der EU noch selb­st abstim­men dür­fen. Ein Priv­i­leg, welch­es den Nazis in Deutsch­land auf­grund ihrer unrühm­lichen Ver­gan­gen­heit natür­lich nicht zuge­s­tanden wer­den kann. Weiß man doch, wie bösar­tig die Deutschen gemein­hin sind und dass es keinen anderen Weg gibt die deutschen Phan­tasien bezüglich der Weltherrschaft zu zügeln, allen­falls noch durch die fremdges­teuerte und gestrenge Bun­desmut­ti.

Insoweit kann David Cameron jet­zt gefahr­los über den dro­hen­den Ter­ror schwadronieren, für den beson­deren Fall, dass das britis­che Volk daran denkt nicht artig sein zu wollen, wie man hier nach­le­sen kann: Cameron warnt vor Ter­ror­welle nach “Brex­it”[OE24]. Soll­ten sich also die Briten erdreis­ten, ent­ge­gen der regierungsamtlich verord­neten Volksmei­n­ung, etwas anderes zu bes­tim­men, müssen Sie mit den ter­ror­is­tis­chen Fol­gen ihrer Untat leben. Ihnen wird damit nichts gerin­geres als ein andauern­des EU-Fege­feuer ver­sprochen. Na, wenn das keine himm­lis­chen  Per­spek­tiv­en sind?

Und wie es sich für anständi­gen Ter­ror gehört, wer­den jet­zt auf der Ziel­ger­aden nochmals alle Vari­anten der bekan­nten Ter­ror-Reg­is­ter gezo­gen, um den britis­chen Pöbel entsprechend zu beein­druck­en. Der Wirtschaft­ster­ror ergibt sich dann daraus, dass der Rest der EU kein Bin­nen­markt mehr ist, son­dern wieder ordinäres Aus­land, wie das früher schon mal der Fall war. Auch mit der Reise­frei­heit der “Insel-Affen” kön­nte es sich dann rasch erledigt haben, Schen­gen wäre dann geschenkt?! Oh Verzei­hung, das ist schon versenkt, denn da haben sich die Insu­lan­er schon in grauer Ver­gan­gen­heit erfol­gre­ich raus­ge­mogelt, sie kooperieren da nur. Als Strafe für unangemessenes Abstim­mungsver­hal­ten inner­halb der EU, wür­den alle anderen EU-Staat­en dann aber schon wieder etwas genauer hin­se­hen als bish­er. Das wäre dann der schmachvolle Kon­troll­ter­ror der Nach­barn.

Für geldgeile Briten soll es auch noch den Börsen­ter­ror geben. Dadurch dass sich Eng­land aus der EU stehlen kön­nte, müsste es auch mit ein­er börsen­mäßi­gen Abstra­fung durch die EU-Hin­terbliebe­nen Bö®senticker rech­nen. Kursver­luste sind nicht nur bei der Ori­en­tierung hin­der­lich. Das wäre dann der Finanzt€rror, der natür­lich auch nicht zu unter­schätzen ist, wenn wir an die britis­chen Kro­n­juwe­len denken. Und wenn es ums Geld geht hört bekan­ntlich über­all der Spaß auf, auch der, der freien Selb­st­bes­tim­mung. Auch die Platzhirsch­funk­tion der City of Lon­don kön­nte dadurch einen Knacks bekom­men. Ver­mut­lich würde diese Insti­tu­tion sog­ar soweit gehen, die Abstim­mungsergeb­nisse zu fälschen, um ihren geld­w­erten Vorteil hier nicht einzubüßen.

Das Schlimm­ste allerd­ings soll sein, dass die Insel dann vom Europol-Net­zw­erk abgestöpselt wer­den kön­nte. Damit gäbe es kein­er­lei Infor­ma­tio­nen mehr zu Krim­i­nal­ität und Ter­ror aus der Gemein­schafts­daten­bank des Bösen. Somit kön­nte Eng­land der krim­i­nal­is­tis­chen geisti­gen Umnach­tung anheim­fall­en. Daraus wiederum solle dann, so David Cameron: “EU zu ver­lassen, würde nationale Sicher­heit bedro­hen”[T‑Online], der all­ge­meine Unsicher­heit­ster­ror erwach­sen, der als let­zte Bas­tion die Briten über die Fol­ge­jahre dauer­schock­en dürfte.

Terror soll Briten für EU gefügig machen Terror Scheisse Bullshit Nervkram Falseflag VerarschungWorüber David Cameron allerd­ings in diesem Zusam­men­hang nicht referierte, ist der jet­zt zweifels­frei von ihm selb­st aus­geübte Mei­n­ung­ster­ror, der nichts anderes im Schilde führt, als die Briten schon heute dazu zu nöti­gen, sich auch weit­er­hin sklavisch an die Europäis­che Union zu ket­ten. Ist es nicht so, dass Angst machen das erste Ziel des Ter­rors ist? Ver­mut­lich wären die Briten erhe­blich bess­er berat­en, ihren ober­sten “Mei­n­ungs-Ter­ror­is­ten”, den David Cameron, bere­its heute aus der Down­ing Street zu ver­ja­gen und von dort aus, allein wegen dieses, offe­nen Ter­rors, sofort ins Gefäng­nis zu steck­en. Ver­di­ent ist ver­di­ent.

Ter­ror soll Briten für EU gefügig machen
6 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

5 Kommentare

  1. Die beliebte Sand­wich-Tech­nik.
    Bei uns nicht anders in der Zielset­zung, nur halt die Mit­tel sind andere. Gerne wird auch in Kindergärten bere­its die rechte Gesin­nung geprüft, damit eine solche Wahl in der gekrümmten Bana­nen­re­pub­lik gar nicht nötig wird. Die Amadeu-Anto­nio-Stiftung hat da schon einige Erfahrun­gen gesam­melt und liefert das Bil­dungs­ma­te­r­i­al per Fort­bil­dung der Kindergärt­ner­in­nen direkt in die Köpfe. Zur Nach­lese: http://aas17b.wegewerk.org/w/files/pdfs/lola-handreichung-internet.pdf

    • Danke für für die inspiri­eren­den Päd­a­gogik-Leit­planken. Ich ver­mis­ste allerd­ings noch einen Abschnitt in dem Trak­tat, der sich mit der freien, sex­uellen Ent­fal­tung von Kleinkindern befasste, was zwar mehr ein Anliegen der Grü­nen ist, aber nicht min­der wichtig als der Blick auf die “rechte” Kul­tur. Und auch die Merkel-Jugend kam da deut­lich zu kurz. 😉

      • Der Prax­is­bericht aus der “Han­dre­ichung” kommt doch vom hohen Nor­den. Da ist nun wenig GRÜN. Aber bei der Gesin­nungs-Fortpflanzungs­geschwindigkeit in den Köpfen, dürfte das auch nur eine Frage der Zeit sein. Dann gibts die 2. Auflage und die Grü­nen dür­fen da auch noch ein paar Seit­en beis­teuern. Selb­stre­dend will man die Merkel-Jugend nicht diskri­m­inieren und so kommt das Eine zum Anderen…

  2. Tja WiKa,

    der sehr ehren­werte RUSSOPHILUS, schmiß wegen offen­sichtlich bolschewis­tis­ch­er Inter­ven­tion das Hand­tuch und wie lange meine dies­bzgl. dezi­dierten Zweizeil­er z. B. bei ANALITIK noch durchge­hen wer­den, läßt sich schlicht beobacht­en! Noch Fra­gen?
    RRD

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Terror soll Briten für EU gefügig machen | Grüsst mir die Sonne…
  2. News 23.02.2016 | Krisenfrei

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*