Hintergrund

Russland bedroht NATO mit drastischer Kürzung der Rüstungsausgaben

20. März 2017 WiKa 30

Russland gibt sich erfinderisch bei der Kreation völlig neuartiger Bedrohungen für die NATO. Der letzte Schrei ist ein Negativ-Rüstungsetat, der in seinen Folgen von den westlichen Strategen noch gar nicht abgeschätzt werden kann. Nach einer ersten vorläufigen Einschätzung wird dies zu dramatischen Verwerfungen führen. Viele der altbewährten Militärstrategien könnten damit ins Leere laufen. Hier der schnelle Überblick über die Katastrophe. ❖ weiter ►

Finanzen

Trump fordert „Kohle für Krieg“ von Deutschland

18. März 2017 WiKa 11

Geld ist immer ein leidiges Thema, gerade wenn es für so sinnlose Dinge wie Rente, Hartz-IV oder andere soziale Aufgaben verplempert wird. Der Zaster sitzt lockerer, wenn Kriegsgerät beschafft werden kann. Volkswirtschaftlich gibt es nichts (un)intelligenteres. Allerdings muss die Kohle dafür auch vorhanden sein. Deshalb ist Merkel in die USA geflogen, um sich von Trump sagen zu lassen, dass sie gefälligst mehr für Krieg (ugs. Frieden) rausrücken soll. ❖ weiter ►

Hintergrund

NATO kann billig Raketensysteme von Putin kaufen

16. März 2017 WiKa 13

Wenn es um den kalkulierten Massentod geht, muss man die Emotionen mal ein wenig beiseite lassen. Wir haben gelernt uns dabei an den Kosten zu orientieren. Genau das tut der Erdogan auch und kauft jetzt einen billigeren Präzisionstod in Russland ein. Die NATO-Kollegen rümpfen im ersten Moment die Nase. Aber es gibt genügend Argumente warum, auch sie in Zukunft mehr Tod fürs Geld in Russland kaufen sollten. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Bundeswehr strebt ISO-9001 Zertifizierung für Kriegsteilnahme an

11. März 2017 WiKa 10

Kriege zu führen mag recht einfach erscheinen. Hingehen und zuschlagen! Diese Zeiten sind allerdings endgültig vorbei. Die Bundeswehr rüstet zuvorderst den Beraterstab nach, um den deutschen Qualitätstod mit zeitgemäßen Zertifikaten zu unterlegen. Heute eine Grundvoraussetzung, um normgerecht verrecken zu lassen. Diesen Vorgang lässt sich das Kriegsministerium unter der Herrschaft der Laien-Uschi einige Hundertmillionen Euro kosten. ❖ weiter ►

Fäuleton

Fehlende Freund/Feind-Schaltung an deutschen Waffen entsetzt die Bundesregierung

6. März 2017 WiKa 49

Natürlich ist das nicht schön, wenn sich die Menschen gegenseitig mit deutschen Waffen umbringen, denn zu diesem Zweck werden die doch gar nicht exportiert. Noch blöder ist es, wenn das mit geschenkten Waffen passiert. Sicher die Waffenindustrie hat ihren Reibach daran gemacht, aber von der verschenkenden Bundesregierung zeichnet das ein ziemlich blödes Gesamtbild. Das kann niemand wollen. Wir stellen Lösungen vor. ❖ weiter ►

Krieg

Trump rüffelt China wegen zu geringer Kriegskosten

1. März 2017 WiKa 10

Aktuell sind die sogenannten Aufwendungen für Frieden mal wieder ein heißes Thema. Gerade die NATO muss mehr für das Thema ausgeben, weil die Feinde sonst einen Vorsprung erlangen könnten. Dabei gibt es zuweilen ein heilloses Durcheinander. Wenn man aber weiß was zu wem gehört und warum das so ist, werden einem auch Mord und Totschlag schnell sehr vertraut. Inzwischen hat selbst Trump gelernt, dass Russland und China die Bedrohung sind. ❖ weiter ►

Fäuleton

Bundeswehr mit Leihsoldaten und Niedrigsoldsektor

23. Februar 2017 WiKa 13

Hat sich jemals wer gefragt warum die Bundeswehr und öffentlicher Dienst bislang von Billig-Konkurrenz verschont blieb? Das widerspricht nicht nur der von der SPD propagierten sozialen Gerechtigkeit, nein, es läuft auch allen Profitoptimierungsbestrebungen zuwider, die heute als Markenzeichen eines Sozialstaates gelten. Es ist höchste Zeit die Diskussion von dieser Seite anzugehen. Gerade mit Blick auf die Wahl und dem sozialen Gerechtigkeitsfaible des spitzen Genossen Martin Schulz. ❖ weiter ►

Finanzen

Viel zu wenig Geld für Mord und Totschlag (NATO)

14. Februar 2017 WiKa 14

Rüstung ist gut, wichtig und elementar. Nicht nur als Ertragsposition des militärisch-industriellen Komplexes, nein auch für das Wohlbefinden der Elite dürfen wir das Thema nicht außer Acht lassen. Da der oberste Feldherr der USA auch Unternehmer ist, weiß er sehr genau warum er weitere Steuermittel für diesen Sektor anmahnt. Gerade das Rüstungsdefizit vieler NATO Partner kann durch den Zukauf amerikanischer Waffensysteme garantiert gut kompensiert werden … America first. ❖ weiter ►

Fäuleton

Mordkorea warnt USA vor weiteren Raketentest

2. Januar 2017 WiKa 8

Der Besitz von Atomraketen ist ein interessantes wie auch heikles Thema. Während Deutschland beispielsweise nur über geliehene Atombomben verfügt, um den Atomwaffensperrvertrag zu umgehen, basteln andere Staaten fleißig gegen den Willen der USA (der angeblich auch der Wille der Weltgemeinschaft ist) an eigenen Atom-Bömbchen. Das führt dann immer wieder zu so wahnsinnigen bis lachhaften Propaganda-Schlägereien wie der Spiegel sie einmal mehr in der Welt verbreiten darf. ❖ weiter ►

Krieg

Trump-Doktrin: Mit Atom-Wahn zur Vernunft kommen

23. Dezember 2016 WiKa 19

Hatten wir bislang alle im Stillen darauf gesetzt, dass das großartige Wettrüsten, insbesondere das atomare zwischen den Supermächten vorüber sei, belehrt uns der neue US Präsident eines Besseren. Er sieht großartige Investitionsmöglichkeiten dafür Steuergeld in Atombomben zu investieren. Ein echtes Novum, was zu Anfang des dritten Jahrtausends allerdings auch ein wenig bedenklich stimmen darf. Seine Botschaft lautet: er möchte mit diesem Wahnsinn die Menschheit zur Vernunft bringen. ❖ weiter ►

Aktuell

Konflikt entschärft: Russland kommt in die NATO

13. Juli 2016 WiKa 16

Groß Absurdistan: Es ist hinlänglich bekannt, dass die Beziehungen zwischen Russland und der NATO in den letzten Jahren immer schwieriger wurden. Zumal Russland seit den 1990er Jahren stets schneller und bedrohlicher an die NATO-Ostflanke heranrückte. Nach DDR Lesart könnte man dazu auch sagen, die NATO überholen, ohne sie zuvor einzuholen. ❖ weiter ►

Krieg

Eine Billion Dollar nur für den modernisierten Atomtod

9. Juli 2016 WiKa 30

Waschen & Schminken: Wenn man eine Supermacht ist, dann muss man scheinbar auch richtigen Super-Bullshit verzapfen, sonst könnte dieser Status angezweifelt werden. Der Atomtod Wahnsinn hat seinen Preis und der letzte Dafür aufgerufene Kurs wurde gerade mit 1.000.000.000.000 Dollar bestimmt. Das ist die Größenordnung, die die USA in den kommenden ❖ weiter ►

Europa

Alarmstufe Rot: Russland mitten in NATO-Gebiet

4. Juli 2016 WiKa 30

Königsberger-Kloppe: Viel wurde in den letzten Monaten öffentlich über die Hochrüstung sowie über die Ausweitung der Militärbudgets der NATO-Mitgliedsstaaten referiert. Für weiteres Stirnrunzeln sorgten die Truppenverlegungen ins Baltikum und gemeinsam dort abgehaltene Militärmanöver. Inzwischen scheint die Ursache für den neuen militärischen Aktionismus an der Ostfront ausfindig gemacht worden zu sein, ❖ weiter ►

Allgemein

EZB könnte 6 Billionen Euro für Aufrüstung drucken

27. Juni 2016 WiKa 10

Lebens-Krieg: Wer zu wenig für Aufrüstung und Militarisierung ausgibt, der behält einfach zu viel Geld für soziale aber völlig unproduktive Zwecke übrig. Das ist in der heutigen Zeit völlig kontraproduktiv und Mittelverschwendung erster Güte, nicht zuletzt, weil es der allgemein für notwendig befundenen Umverteilung von unten nach oben grob zuwiderläuft. ❖ weiter ►

Krieg

Massive Ausweitung der Macht: Russland warnt vor NATO-Aufrüstung

17. Juni 2016 WiKa 10

N-EU-Absurdistan: In der Arktis, im Baltikum und am Schwarzes Meer. Laut Russland ist die NATO-Aufrüstung an den Grenzen zu Russland massiv wahrnehmbar. Darauf müsse man reagieren, warnt der russische Verteidigungsminister Sergei Kuschugetowitsch Schoigu. Nun werden in einer Eil-Aktion vier weitere Bataillone der NATO in Osteuropa stationiert, offenbar sucht die NATO ❖ weiter ►

Krieg

Guter oder böser Atomkrieg, wer hat die Deutungshoheit

8. März 2016 WiKa 11

Prison-Planet-Earth: Natürlich ist uns allen, nach Beendigung des kalten Krieges längst klar geworden, dass wir gar nicht ohne FeindBILD existieren können. Letzteres ist so essentiell wie das neuste Smartphone, man kann einfach nicht darauf verzichten. Das wissen auch unsere Medien, denn dort könnten keine Horrorgeschichten gesponnen und auch keine Ängste ❖ weiter ►