Hintergrund

Rentner fordern Bedürftigkeitsprüfung für Politiker

Nun kann der Jubel losgehen. Die GroKo scheint mit der Grundrente gesichert zu sein. Aller Streit ist vom Tisch und die gewohnheitsmäßig Beschissenen sind wie immer die Bürger und Rentner. Das nennt die GroKo „geplatzte Knoten“. Von geplatzten Kragen wird leider nicht berichtet, weil das nur die Rentner betrifft. Gottlob kostet die Grundrente mit 1 bis 1,5 Mrd. Euro auch nicht sonderlich viel mehr als die 730 Abgeordneten mit ihrer Zauberbude unter der Reichskristallkugel. ❖ weiter ►

Deutschland

SPD entdeckt nach 30 Jahren Rest-Deutschland

Die SPD hat in den vergangenen Jahren die meisten Bonuspunkte beim Ignorieren der Menschen sammeln können. Die gewonnene Zeit nutzte sie vorrangig dazu, sich intern zu zerlegen. Das ist ihr in respektablem Ausmaß gelungen und führte zu einer beachtlichen Marginalisierung der Arbeiterverräter. Jetzt möchte man das Rad mit Joker-Face und ein wenig (Gley)Witz gerne wieder rückwärts drehen, um zu alter Größe zu gelangen. Nur deshalb erinnert sich die SPD heute an die neuen Länder. ❖ weiter ►

Geschichte

Mein ganz persönlicher Mauerfall

Die Wende und der sogenannte Mauerfall vor drei Jahrzehnten sorgt bis heute für zwiespältige Gefühle und differente Betrachtungen. Der Spaltpilz keimte erst später auf, nachdem die große Euphorie verflog. Er ist bis heute nicht gänzlich überwunden. Ebensowenig empfinden heute längst nicht alle Menschen den Ablauf von damals als Segen. Rückblickend sind viele Abläufe im Zusammenhang mit dem Mauerfall einen zweiten und somit etwas distanzierteren Blick wert. ❖ weiter ►

Fäuleton

Spahn gibt NATO-Organe zur Transplantation frei

Wir alle wissen, die Grundvoraussetzung für die Organ-Transplantation ist der Hirntod. Der Rest des Kadavers muss also noch funktionieren, sonst kann man den Körper nicht mehr fruchtbringend ausweiden. Jüngst hat der Macron dem Spahn eine richtige Steilvorlage geliefert, mit der hirntoten NATO. Daran kann sich der Jens jetzt mal abarbeiten, um sich hernach an die nicht minder hirntote CDU heranzuwagen, sofern Merkel ihn überhaupt in die Nähe dieses toten Gauls lässt. ❖ weiter ►

Hintergrund

Deutschland befördert Militarisierung des Weltalls

Deutschland kann nach dem Land der Dichter und Denker, dank der aktuellen Regierung, locker zum Musterland der Doppelmoral avancieren. Intern faselt man von Frieden, Abrüstung und weniger Militär, aber wenn es um konkrete Schritte geht, stehen wir zumeist einträchtig mit unseren allerbesten Freunden von der NATO an der Front der Kriegstreiber. So jüngst bei der UNO, als es um den Vorstoß der Russen ging, den Weltraum möglichst von Militär und Waffen freizuhalten. ❖ weiter ►

Glaskugel

Königin Merkel als Sargnagel 2021 für CDU und BRD

Merkels Abgang war für 2017 prognostiziert. Danach gönnte sie sich eine Dienstverlängerung bis 2021, indem sie die Karrenbauer-Sockenpuppe an die CDU Front entsandte. Die durfte inzwischen die gröbsten Hiebe kassieren. Selbst kann sie seither recht unbehelligt durchregieren und sich auf eine „alternativlose“ Verlängerung ihres Engagements im Jahr 2021 vorbereiten. Garantiert wird sich bis dahin, welch Wunder, keine Nachfolge mit Format für den Sargnagel „Merkel“ finden. ❖ weiter ►

Aktuell

USA suchen dringend neuen Vorstand für den ISIS

Der Terror, oder auch Mord und Totschlag, sind offenbar essentielle Dinge die der Mensch zum Überleben benötigt. Das wird ihm jedenfalls suggeriert und allerhand von vielen Seiten dafür unternommen, dass die Gewalt nicht ausstirbt. Der IS ist mehr oder weniger eine Joker-Eintrittskarte für die USA, um überall in der Welt militärisch einfallen zu können. Deshalb ist davon auszugehen, dass alsbald ein neuer Vorstand für die Terrorbude seitens der USA ernannt wird. ❖ weiter ►

kurz✤krass

Putin baut nicht auf Freundlichkeit des Westens

Journalismus ist lange nicht mehr das was er in seinen Hochzeiten einmal war. Wer bei der Bank wertfreie Finanzberatung und eben kein Verkaufsgespräch erwartet, der mag auch die Märchen der großen Postillen für bare Münze nehmen. Für Selbstdenker ist es ab und an spannend eigenen Betrachtungen nachzuhängen und nicht ständig nur gedacht zu werden. Ein typisches Beispiel journalistischer Meinungsmache und Festigung eines bedeutsamen Feindbildes bietet die Berichterstattung zur Umstrukturierung des Internets in Russland. ❖ weiter ►