Fäuleton

Der deutsche Weg: Dunkelflaute und Selbstgenozid

Deutschland ist und war schon immer etwas Besonderes. Es lässt sich gerne Themen aufdrücken, die der Welt gerade besonders wichtig sind. Zur Zeit geht es gerade darum Russland in die Knie zu zwingen und Deutschland hat wieder einmal einen genialen Plan dazu entwickelt. Alles in allen ein Selbstgenozid auf mehreren Ebenen, der diesmal sein Ziel nicht einfach nicht mehr verfehlen kann. Einige weitere Baustellen beflügeln diesen Plan. ❖ weiter ►

Fäuleton

Frankreich: das böse Gerede vom Wahlbetrug

Wahlbetrug gibt es in der zivilisierten Welt nicht. Das kommt nur in Drittweltländern vor, deren Regierungen uns nicht gut genug erscheinen. Dessen ungeachtet haben sich in Frankreich bei der letzten Präsidentschaftswahl ein paar Ungereimtheiten abgespielt, die für Zündstoff sorgten unter den Wählern sorgten. Die Polizei konnte aber relativ schnell mit Tränengas und Gummiknüppel die Demokratie wiederherstellen und Macron konnte erwartungsgemäß wieder Präsident werden. ❖ weiter ►

Hintergrund

Der grassierende Kriegswahn und kein Ende

Der gesunde Menschenverstand ist erstes Opfer groß angelegter Propaganda. Selbst denken ist seither ziemlich aus der Mode gekommen. So steigern sich ganze Nationen immer weiter in einen Kriegswahn hinein, ohne zu bemerken wie sie dahin manipuliert wurden. Und versucht man es ihnen zu erklären, ist man selbst unvermittelt der Feind. So nimmt der Kriegswahn seinen Lauf und niemand scheint in der Lage den Wahn zu stoppen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Deutschland ist entschlossen bis zum letzten Ukrainer zu kämpfen

Es braucht allerhand Realitätsferne, sofern man sich an Kriegen beteiligen will, ohne sich wirklich zu beteiligen. Der Bundestag schafft das. Jetzt ist es offiziell. Irgendwann sollen die Symbolpanzer auf die Reise gehen. Der Bundestag hat dafür votiert. Was auf der einen Seite kostengünstige Entsorgung alten Wehrschrottes bedeutet, soll der Ukraine zum „Endsiech“ über Russland verhelfen. ❖ weiter ►

Hintergrund

Die hohe Kunst der Kriegstreiberei – wem nützt es?

Selbst die Kriegstreiberei will fundiert erlernt sein. Dazu braucht es allerhand Hirnschmalz und sehr viel propagandistische Möglichkeiten. Zwar sehen die Ergebnisse dann oftmals rein zufällig aus, aber darauf kann man sich gerade im Krieg nicht verlassen. Nicht zuletzt, weil auf allen Seiten ausgebuffte Strategen tätig sind. Lediglich das kriegsbedingte Verbrauchsgut (ugs. Menschenmaterial), ahnt nichts vom großen Nutzen solcher Kriege. Hier ein Blick auf die Nutznießer. ❖ weiter ►

Krieg

88 deutsche Panzer schon am 9. Mai in Moskau?

Die BRD legt es offenbar darauf an in dem Krieg Russlands gegen die Ukraine unbedingt Partei werden zu wollen. Sehen wir uns im Mai in Moskau? Und noch so eine symbolische Kleinigkeit. Fragte ein Reichsbürger nach einem Kennzeichen mit den Ziffern 88 drauf, dann gäbe es sogleich die Kelle. Wenn aber Rheinmetall (Deutschland) 88 Panzer, nicht 99 Luftballons, an die Ukraine zu liefern gedenkt, dann ist diese Symbolik nicht relevant? Wer schläft denn nun den Schlaf der Gerechten? ❖ weiter ►

Geschichte

Deutschland widerlegt Einsteins Friedensthese

Selbstverständlich wird regelmäßig nach Frieden geplärrt. Die Platte ist inzwischen ausgeleiert. Nun müssen wieder die Waffen sprechen. Wie es scheint, kann es ausgerechnet Deutschland gelingen Einsteins Friedensformel zu widerlegen. Die BRD-Regierung arbeitet mit Hochdruck an der Maximierung des Schadens, um den Russen den Krieg so teuer und sauer wie eben möglich zu machen. Das ist eine neue, alte Pädagogik, die letztlich nur bestimmten Parteien in die Hände spielt. ❖ weiter ►

Fäuleton

Freie Bündniswahl … soweit die USA es gestatten

Freundschaften können manchmal recht kompliziert sein. Nicht so, wenn man mit den USA befreundet ist. Da ist stets alles ganz klar geregelt. Diese gnadenlose Klarheit schützt allerdings auch kleinere Nationen davor, sich womöglich falsche Freunde zu suchen. Nie haben sich die USA für die Salomonen interessiert. Jetzt, wo diese kleine Inselgruppe beginnt mit China anzubandeln, entdecken die USA gerade noch rechtzeitig auf den letzten Metern ihre große Liebe zu den Salomonen. ❖ weiter ►

Gesellschaft

ARD-Info-Junkfood als mediale Haute Cuisine

Vor Jahrzehnten noch hätte angesichts vergleichbarer Zustände in Deutschland die Hütte geraucht. Inzwischen ist ARD eine reine Propaganda. Waffenlieferungen in Kriegsgebiete und Selbstzerstörung zur Erzielung eines Weltfrieden. Das ganze bekommt religiöse Züge, wobei der Verehrungsgegenstand eher im Höllenfeuer residiert. Und die zwangsfinanzierten öffentlich-restlichen Medien bei solcher Propaganda an vorderster Front. Ein seltsam kranker Informationsauftrag. ❖ weiter ►

Hintergrund

Polnischer „Impfstoff-Goldesel“ wird maulig

Polen hat zu viel experimentelle Gentherapien für seine Bevölkerung auf Halde. Ähnlich wie bei uns, droht die Vernichtung der Spritzstoffe. Jetzt versucht sich Polen aus der Affäre zu ziehen und stellt fest, dass dafür nur „höhere Gewalt“ herhalten kann. Alle anderen Nachsichtsgründe, von weiteren Lieferungen und Bezahlungen verschont zu bleiben, sind vertraglich knallhart ausgeschlossen. Nicht einmal der Verlauf der Pandemie wurde bei den Verträgen berücksichtigt. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Bellizismus: uralte und wiederkehrende Weltreligion

Kaum zu glauben, die Lust am Krieg scheint scheint neue Urstände zu feiern. Wie immer bestens begründet und allzeit für den edlen Zweck. Ob das einer Generation geschuldet ist, die bislang selbst den Krieg allenthalben aus der Theorie kennt, oder ob es die intensivierte Gehirnwäsche ist, lässt sich nicht genau bestimmen. Die verdrehte Rhetorik als auch die „neue Gerechtigkeit“ des Krieges lassen den Pazifisten das Blut in den Adern gefrieren. Sehr schlechte Aussichten derzeit. ❖ weiter ►

Hintergrund

Polen will dringend nukleares Erstschlagziel werden

Kann es ein erstrebenswertes Ziel sein, als Nation ohne eigene Atombomben, sich zu einem veritablen Erstschlagziel atomarer Mächte zu machen? Polen bemüht sich aktuell, analog zu Deutschland, ein atomarer Sozialhilfeempfänger zu werden. In der Gewissheit, dass es irgendeine Form der Sicherheit erhöhen soll, und sei es nur die der Atombomben-Verleiher, strebt auch Polen nun offiziell nach einer sogenannten „nuklearen Teilhabe“. Muss oder kann man das noch problemlos nachvollziehen? ❖ weiter ►

Gesundheit

Maskenpflicht war, ist und bleibt für die Katz

Die „Maulkorbpflicht“ hat die Seuchengemeinde über Jahre begleitet. Jetzt darf ein paar Monate überwiegend frei durchgeatmet werden. Der Nutzen der Maskerade ist mehr oder minder widerlegt, aber politisch hält sie sich hartnäckig. Selbst die CDC (US-Pendant zum RKI) muss nun eingestehen, dass Masken nichts bringen. Ergänzend dazu kippt eine Bundesrichterin in den USA das Maskenmandat der Biden-Administration. Wie lange kann sich die Maske in Deutschland noch halten? ❖ weiter ►