Gesellschaft

Bis es am Ende zur atomaren Katastrophe kommt, die keiner will

Leiden wir alle an Wahrnehmungsstörungen oder verstehen wir uns inzwischen selbst nicht mehr. Kommunikation ist keine einfache Sache. Unabhängig vom Sinngehalt der verwendeter Begriffe, zu denen meist jeder leicht abweichende Vorstellungen hat, muss doch eine Verständigung möglich sein. Nur deutet leider gerade alles in die andere Richtung, dass eben diese Verständigung das eigentliche Problem ist. Nicht das erste Mal in der Geschichte werden wieder Dogmen durchgeprügelt. ❖ weiter ►

Fäuleton

Die Grünen sollten sich bei Putin bedanken

Das Thema kommt viel zu kurz. Die Grünen hätten Grund genug sich bei Putin zu bedanken. Niemand hat bislang mehr für den Klimaschutz getan. Statt sich anständig für die neuerlichen Leistungen Russlands für den deutschen und europäischen Klimaschutz zu bedanken, wird nur sinnfrei gegen Russland und Putin gekeilt. Ausgerechnet die Grünen drohen Russland mit der wirtschaftlichen Vernichtung, ohne auch nur ansatzweise diese großartigen Leistungen zu würdigen. ❖ weiter ►

Gesundheit

Jeder 500.000ste Mensch leidet an Affenpocken

Jetzt kommt sie doch noch, die Affenpocken-Pandemie. Im Grunde völlig überflüssig, aber als „Addon-Pandemie“ zur Zeit mehr als willkommen. Grund genug der neuerlichen Ausrufung der „Notlage von internationaler Tragweite“ durch den Chef der WHO ein wenig auf den Grund zu gehen. Nicht immer reichen dazu die Informationen aus, die man von den großen Medien dazu erhaschen kann. Ein Blick in die ein oder andere Studie offenbart die Nutzlosigkeit dieser Pandemie. ❖ weiter ►

Fäuleton

Endlich: Das „Coming out“ der Bundesregierung

An sich gäbe es eine „Neutralitätspflicht“ der Bundesregierung. In recht dekadenter Weise macht selbige inzwischen ihren eigenen Streifen. In jedem Fall wird mit der ergänzenden Beflaggung vor dem Bundeskanzleramt (in Form der Regenbogenflagge) ein Trend bekräftigt, dessen sich die Regierung unter dem zuvor genannten Gesichtspunkt zu enthalten hätte. Im engeren Sinne handelt es sich somit um die Diskriminierung einer Mehrheit von Menschen in Deutschland. ❖ weiter ►

Glaskugel

Du gehst niemals allein, dein Scholz ist immer dabei

Aus politischer Sicht ist Deutschland ein Märchenland. Mit den politischen Führern vorneweg gibt es nur noch Friede, Freude, Eierkuchen. Soweit zur theoretischen Lage in ‚Schland. Die Lebenspraxis ist für die Politik nicht sonderlich relevant. Selbiges gilt für den Journalismus, dessen Aufgabe es zu sein scheint, die offensichtliche Katastrophe nach Kräften gesundzuschreiben. Der aktuellen Regierung in ihrem Wahn zu folgen ist nicht unbedingt die beste Idee um zu überleben. ❖ weiter ►

Fäuleton

Kein Brot(weizen) mehr in und aus Deutschland?

Mit Brot aus heimischen Landen kann es in Zukunft ziemlich schwierig werden. Dank der Düngerverordnung gibt es nur noch mickrigen Weizen. Ist es wirklich nur ein Thema mit dem sich die Landwirte plagen müssen? Muss der Verbraucher erst feststellen, dass in der Bäckerei kein Brot mehr zu holen ist? Wer sich mit der durchaus heiklen Weizen-Thematik befassen möchte, der kann sich schon heute schlau machen, bevor er kein Brot mehr aus Bäckerei oder Supermarkt bekommt. ❖ weiter ►

Hintergrund

Die ach so vertrauenswürdigen Partner der BRD

In Sachen Vertrauen steht die Welt gerade Kopf. In einer Art faust’schem Pakt hat sich Deutschland wohl gerade die falschen Geister gesucht. Derzeit werden korrupte und menschenrechtsbrechende Regime hofiert, nur um von ihnen in irgendeiner Weise Energie zu beziehen. Alles nur, um das deutsch-russische Verhältnis nach Kräften zu zerrütten. Bei sachlicher Betrachtung des Themas würde es sich noch strikter verbieten mit diesen Regimen Geschäfte zu machen. ❖ weiter ►

Gesundheit

Zu wenig „Penis-Frauen“ im Frauenfußball?

Der Frauenfußball in Deutschland ist zu wenig divers. Das beklagt inzwischen der Mainstream und macht dies vornehmlich an der Hautfarbe fest. Das wird allerdings nicht reichen und die „Diversität“ im eigentlichen Sinne wird dadurch mit Füßen getreten. Es braucht deutlich mehr Veränderung beim Fußball. Nicht nur beim Frauenfußball sondern allgemein. Da ist allerhand Diskriminierung zu entfernen. Im Grunde müsste man die gesamte Fußballgeschichte tilgen und jetzt neu erfinden. ❖ weiter ►

Analyse

COVID-19 Heilmittel für die Pharmafia keine Option

Scheinbar viel zu wenig bekannt, dass man die sogenannte Pandemie mit freien Heilmitteln und einmaligen Behandlungen in den Griff bekommt. Jetzt gibt es eine interessante Studie aus Peru die das eindrucksvoll belegt. Dort wurde Ivermectin großflächig von August bis November 2020 eingesetzt, mit durchschlagendem Erfolg. Mit der Umbesetzung der Regierung Mitte November 2020 wurde diese Behandlungsmethode wieder verworfen und auch der medizinische Erfolg verschwand wieder im Nichts. ❖ weiter ►

Fäuleton

Verzicht auf Bier und geringere Unzumutbarkeiten

Schon mal was von „Bier-Revolution“ gehört? Nein, bitte jetzt gut aufpassen, denn das könnte der schlimmste Teil deutscher Geschichte werden. Mit dem Deutschen kann man für gewöhnlich alles machen. Jahrhunderte der Bücklinge haben ihn zu dem degenerieren lassen was er heute ist. Nur in einem Thema dürfte der Spaß endgültig zu Ende sein, wenn es kein Bier mehr gibt! Selbst das ist inzwischen in Reichweite. Denn kein Gas bedeutet fehlendes Bier und da wird es richtig ernst. ❖ weiter ►

Fäuleton

Erster Corona-Hexenhammer-Schauprozess in Sicht

Man möchte meinen die Inquisition sei endgültig überwunden. Dem ist nicht so, sie kommt in novellierter Form wieder auf die Tagesordnung. Heute sollen aber die Beweise zur Überführung der Hexen bedeutend besser sein. PCR-Test und saubere Laborwerte könnten es schon richten. Das dahinterliegende Delikt: selbst infiziert zu sein und möglicherweise jemand anderen anzustecken. Bislang als allgemeines Lebensrisiko betrachtet, könnte es zukünftig strafrechtsrelevant werden. ❖ weiter ►

Fäuleton

Laut „Kleinhirn-Merz“ sind wir mitten im Krieg

Kann man kriegsmüde sein wenn man nicht im Krieg ist? Friedrich Merz scheint uns darauf einzustimmen, dass wir faktisch im Krieg sind. Eigentlich sollte Merz Opposition sein, faktisch ist er ein valider Teil der parteiübergreifenden „Kriegsfraktion“ die sich im Bundestag herausgebildet hat. Dazu reicht es ihm nicht von Kriegsmüdigkeit zu faseln, auch die Vokabel „Verrat“ kommt bei ihm inzwischen vor. Oder anders gesagt, wer sich gegen den Krieg stellt muss ein Verräter sein. ❖ weiter ►

Fäuleton

Puffmama Layla, jetzt noch schöner, jünger, geiler

Die Auseinandersetzung um „Puffmama Layla“ ist mit Sicherheit kein ausschließlicher Sommerlochfüller. Faschistoide Tendenzen blinzeln uns an. Der Streit um diesen „Ballermann Song“ spaltet keineswegs die Gesellschaft. Er reibt lediglich die Politik auf. Es ist mehr als bezeichnend für die jetzige Regierung, in diesem Bereich so etwas wie eine Meinungshoheit etablieren zu wollen. Richtig ist, dass „Layla“ das Gender-Gaga-Land Deutschland in seiner ganzen Absurdität entlarvt. ❖ weiter ►