US-Armee als Plünderer in Syrien unterwegs?

US-Armee als Plünderer in Syrien unterwegs?Damn-Ass-Kiss: Die friedlich freie Westwelt hat sich gerade auf das neue alte Feindbild Russland eingeschossen. Im Windschatten dieser Ereignisse kann die US Armee in Syrien so allerhand Unwesen treiben. Medial ist Syrien bei uns ziemlich „offline“. Eine der beliebtesten und aus Sicht der USA bewährtesten Methoden, unliebsame Regime in die Knie zu zwingen, ist es ihnen mit aller Macht den Geldhahn abzudrehen. Syrien passt diesbezüglich ganz wunderbar in das stereotype Handlungsschema des Weltpolizisten, da es über Erdöl und Erdgas verfügt.

Mit der nötigen Selbstermächtigung geht alles. Irgendwie sehen sich die USA selbst als das personifizierte Völkerrecht. So können sie vom Irak aus im angrenzenden Syrien so allerhand Schandtaten vollbringen. Die USA sind in diesem Fall mal wieder „die Guten“. Deshalb gibt es keinerlei Anlass (unter Freunden) in westlichen Gefilden dazu ein Geschrei zu veranstalten. Dass die ganze Operation dem Grunde nach völkerrechtswidrig ist, muss den ertragreichen Edelmut der Amis in der Region nicht bremsen. Zumindest bilden sie dort die Schutzmacht der Energieräuber, wenn sie nicht gar selbst daran partizipieren.

Syrien beklagt Verluste von über 107 Mrd. Dollar

Lateinamerikanische Medien sind zu diesem Thema nicht ganz so verschwiegen wie die unsrigen. So kann man dort beispielsweise diese Meldung finden: Syria condemns over $107 B losses after oil, gas plundered by U.S. … [Plenglish.com]. Auch die Sprachwahl in dem Medium unterscheidet sich deutlich von der Wortwahl, wie wir sie aus unseren Medien gegenüber den USA pflegen. Deshalb zitieren wir aus dem zuvor verlinkten Bericht vom 29. August diesen Jahres:

Reklame für den besseren Zweck

Jetzt ist alles vorbei … hier die Merkel-Gedenk-Postkarte!

Die Merkel-Ära ist vorüber, der Ruin wieder ein Stück näher gekommen? Passend zum einstigen Zirkus-Maximus ihres Regimes, hier ein letzter Gruß. Die einzig wahre Erinnerungs Devotionalie an Deutschlands schönste, intelligenteste und ruinöseste Kanzlerin aller Zeiten. Eine bleibende Erinnerung und unverzichtbares Sammlerstück für die Überlebenden und Folgegenerationen. Die Postkarte wird bereits in wenigen Jahren eine echte Rarität sein. Schlagen sie jetzt zu, das 50er-Bündel hier im Bauchladen … solange der Vorrat reicht (limitierte Auflage).

Zitat (übersetzt):

Die syrische Regierung gab am Montag bekannt, dass sie infolge der Plünderung durch die Vereinigten Staaten und illegale bewaffnete Milizen natürliche Ressourcen, darunter Öl und Gas, im Wert von über 107 Milliarden Dollar verloren hat. Die Plünderung und der illegale Handel durch die Vereinigten Staaten und ihre Terror- und Separatistengruppen haben seit 2011 eine enorme Zerstörung in diesem Sektor ausgelöst, versicherte das Außenministerium in einem Schreiben an den UN-Generalsekretär und den Präsidenten des UN-Sicherheitsrats.

Es wurde bekannt, dass sich sowohl die direkten als auch die indirekten Verluste bis Mitte 2022 auf 107,1 Milliarden Dollar belaufen. Die sogenannten Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) plündern alle nationalen Quellen unter dem Schutz und mit der Unterstützung der US-Streitkräfte und schmuggeln die Güter außer Landes.

Auf der anderen Seite wurde kritisiert, dass die Bombardierung von Raffinerien durch die Internationale Koalition nicht nur terroristische Verschwörungen, sondern auch Verluste in Höhe von 2,8 Milliarden Dollar verursacht hat. Syrien hat das Recht, die im internationalen Recht und in der UN-Charta vorgesehenen rechtlichen Maßnahmen zu ergreifen, um eine Entschädigung für die direkten und indirekten Verluste in den Bereichen Öl, Gas und Bodenschätze zu fordern, heißt es in dem Text.

Das Außenministerium stellte klar, dass Syrien bisher mit schwerwiegenden Folgen und negativen Auswirkungen der Kontrolle der US-Streitkräfte über die Natur- und Energieressourcen des Landes zu kämpfen hatte.

USA sieht sich als Schutzmacht

Irgendwo in den Tiefen einer ziemlich nebulösen US-Außenpolitik wird gebetsmühlenartig wiederholt, dass man dort ursächlich zur Bekämpfung des Islamischen Staates sei. Ob dieser in der Region überhaupt noch irgendeine Bewandtnis hat steht dagegen ziemlich in den Sternen. Laut Donald Trump sei man dort natürlich auch zum Schutz der Ressourcen eingefallen. Das dürfte sich selbst unter der Biden-Administration nicht geändert haben. Und wie realisiert man das? Klar, der beste Schutz dieser Ressourcen ist immer noch ihr Abtransport in „sichere Gebiete“.

Und exakt diesen Schutz der Ressourcen kann man nicht mit einem Regime vereinbaren, das nicht nach der US-Pfeife tanzt. Wer wollte da Bedenken anmelden, ohne gleich selbst was aufs Maul zu bekommen? So ist und bleibt diese Aktion zwar völkerrechtswidrig, aber aus Sicht der USA aber unersetzlich, um die Ressourcen nicht in die falschen Hände der rechtmäßigen Eigentümer fallen zu lassen. Solange derartige Verbrechen bei uns immer noch „korrekt zurechtgelogen“ werden, muss wohl die Welt bei uns noch in Ordnung sein. Angesichts der noch viel größeren und im Verbund mit den USA hausgemachten Probleme in Europa interessiert sich sowieso gerade keine Sau mehr für Syrien.

US-Armee als Plünderer in Syrien unterwegs?
9 Stimmen, 4.78 durchschnittliche Bewertung (95% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 3162 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

36 Kommentare

    • @Tabascoman
      Da wo England jetzt ist. 2 Opium-Kriege, China ausgeplündert. Indien ausgeplündert. Südafrika ausgeräubert, die Zulus, die mit Speer, Pfeil und Bogen wehrten, abgeschlachtet, sich das Gold und die Diamanten angeeignet. Nach jedem WK hat sich Uncle Sam Abertausende deutsche Industrie-Patente gekrallt, tausende hochkarätige Wissenschaftler nach dem WK2 zwangsverpflichtet als Reparations-Leistung. Interessant hierbei: Bei den Friedensverhandlungen 1973 in Paris sagte Kissinger der Delegation aus Hanoi 3,5 Mia. $ Kompensation für die Kriegsschäden zu. Die hat man nie gezahlt.

  1. Ist doch nichts Neues https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kunstmarkt/auktionen/beutekunst-in-amerikanischen-auktionen-die-kunstdiebe-waren-soldaten-12562537.html Auch die Paläste Saddams wurden geplündert und das Raubgut auf Paletten in die USA verschifft. Das ist keine Vermutung, das weiß ih aus erster Hand, nämlich von den dort damals im Einsatz stationierten Soldaten, also meinen ehemaligen Kollegen. Der selbstpropagierte Heiligenschein ist glanzlos und auch kein Gold sondern nur billiges Blech.

    • @Heidi Walter
      Das Staatsgold des Irak (2003) und Libyens (2011) geplündert. Die Bundesbank erreichte eine Repatriierung von, so glaube ich, 83t der Goldbestände in New York. Man bekam umgeschmolzene, also neue Barren. Nicht die deutschen Original-Barren mit den eingeprägten, registrierten Nummern drauf. Robbing Peter to pay Harry, so sagt man auf Englisch. 1.236t Bundesbank-Gold liegen noch immer in den Kellern der Federal Reserve. Angeblich. Die BuBa hat kein Zugangs- oder Inspektionsrecht. Und im Frühjahr 2014 wurden die Goldbestände der Ukraine, ca. 42t, gleich nach dem braunen Umsturz in die USA ausgeflogen. Ein Schelm, wer Arges dabei denkt. Die Fed gestattet es nicht mal dem US-Kongreß, die Goldbestände der USA zu auditieren, also Inventur vorzunehmen – diese werden von der Fed nur verwaltet und gehören der amerikanischen Nation. Wäre nicht schlecht, würde das Gold in Frankfurt/Main sich befinden, wenn der Euro krepiert und eine neue D-Mark lanciert werden muß. Sonst genießt die neue Währung kein Vertrauen und wird bestenfalls eine neue DDR-Mark. Ich gehe mal nicht davon aus, daß Annalenchen und der Kinderbuch-Autor das begreifen, selbst wenn man es ihnen 10mal erklärt.

        • @Heidi Walter
          Man hatte es den Sioux, die eigentlich Lakota heißen, vertraglich in Schriftform zugesichert. „As long as the winds blow, and as long as the waters flow, the land in the Black Hills shall belong to the Sioux.“ Rate mal, was geschah, als in den Schwarzen Bergen Gold gefunden wurde. „Pacta sunt servanda“ ist Uncle Sam fremd. Verträge sind einzuhalten. Das ist altes, römisches Recht und gilt bei uns seit 2.000 Jahren. Moskau gegenüber hatten Genscher und James Baker vertraglich zugesichert, daß die NATO sich nicht Rußlands Grenzen nähert. Im Juni 1941 rollten noch am Tag vor Hitlers Überfall Züge mit Korn aus der UdSSR ins Deutsche Reich. Im Rahmen des Hitler-Stalin-Paktes. Den Moskau bis zuletzt einhielt.

          • Es gab keinen Hitler-Stalin-Pakt. Die Nichtangriffsvereinbarungen von 1939 wurden von den Aussenministern Molotow und Ribbentrop verhandelt und unterzeichnet. Stalin und Hitler sind sich nie persönlich begegnet.

            Es wäre sogar treffender, das sogenannte Münchner Abkommen „Hitler-Chamberlain-Pakt“ zu nennenn; und das nicht nur weil diese beiden zusammen Tee getrunken haben.

            Der verleumderische Begriff „Hitler-Stalin-Pakt“ soll suggerieren, hier hätten zwei berüchtigte Bösewichte gleichen Sinn und Geistes sich zusammen verschworen, die Welt zu unterjochen und untereinander aufzuteilen. Nichts ist ferner der geschichtlichen Wahrheit*. Sowohl das gegen die UdSSR gerichtete deutsch-polnische Abkommen von 1934 als auch die ein halbes Jahrzehnt dauernden vergeblichen Bemühungen der Sowjetunion, England und Frankreich zu einem Beistandsvertrag gegen das faschistische Deutschland zu bewegen, werden mit dieser diffamierenden Bezeichnung weggewischt; es war schlicht der verzweifelte und glücklicherweise erfolgreiche Versuch, Zeit zu gewinnen.

            England und Frankreich erdreisteten sich im Vorfeld sogar, der UdSSR einen Vertrag anzubieten, der eine Beistandsverpflichtung der UdSSR zugunsten Englands und Frankreichs vorsah, der umgekehrte Fall aber ausgeschlossen bleiben sollte.

            Ich teile Ihre übrigen Einschätzungen. Allerdings stört mich erheblich, wenn auch kritische Geister dann auf der anderen Seite – verzeihung – leichtfertig Begriffe benutzen, die den tatsächlichen geschichtlichen Kontext stark verzerren oder gar ausblenden und eine bürgerliche Geschichtsschreibung unreflektiert übernehmen.

            *Stalin war im übrigen, ganz entgegen der reaktionären Geschichtsschreibung a la Conquest, Applebaum, Snyder und Konsorten, alles andere als ein Despot und blutrünstiger Alleinherrscher.

  2. Nur Syrien wird geplündert ? Was ist mit Irak, Libyien ? Und nicht zu letzt uns, die wir durch US hörige Vasallen ausgeplündert werden ? Die USA haben niemals wirklich auf eigenen beinen gestanden ! Sie habe immer nur andere Länder ausgeplündert, Kriege geführt, erpresst und drangsaliert. Gewissenlos, skrupellos, Brutal…….

    • @Anton Vogel
      https://norberthaering.de/news/gold-venezuela-bundesbank/
      Die Amis haben einen zweistelligen Mia.-$-Betrag der staatlichen venezolanischen Öl-Gesellschaft bei US-Banken einfach eingefroren, d.h. gestohlen. Und die Briten stahlen einen Teil des Staatsgolds Venezuelas. Der Autor des Artikels im Link sieht eine direkte Verbindung zum deutschen Staatsgold, das wohl nur noch auf dem Papier existiert. Will sagen, es existiert ganz gewiß noch, nur ist es jetzt in Asien und besonders in China, wohin man es als Sicherheit für die eigenen Schulden (Bonds) geben mußte.

  3. Der ehemalige venezolanische Präsident Hugo Chávez brachte es bereits 2006 auf den Punkt: Die USA ist das perverseste, mörderischste, Völker vernichtende und unmoralischste Imperium, das dieser Planet bisher erlebt hat.“ (RZ 30.01.2006)
    Der schweizer Historiker und Friedensforscher, Daniele Ganser, hat mit seinem Buch „Imperium USA – Die skrupellose Weltmacht“ die Verbrechen der USA akribisch aufgelistet und beschrieben.
    Vielleicht dürfen wir noch erleben, dass das Pendel in die andere Richtung schlägt. Die Zeit dafür ist überreif!

    • Wen wundert es, wenn man sich verinnerlicht, daß dieses Volk vom untersten Niveau aus Europa aufgebaut worden ist: Verbrecher, Ganoven, Glücksritter etc., etc.
      Die ersten, die die „souveräne Freiheit des Westens“ „genossen“ haben, waren die damaligen Ureinwohner. Geschichte war einmal ein normales Schulfach …

      • @pit
        Neben Indianern und schwarzen Sklaven mal was anderes: Die haben im 19. Jhdt. beim Bau der Eisenbahn von Ost nach West (Union Pacific Railroad), die man als Großtat feiert, hunderttausende chinesische Zwangsarbeiter zu Tode verschlissen. Aber im Land tausende Gedenkstätten für den Holocaust in Europa.
        http://derwaechter.net/devils-punchbowl-ein-amerikanisches-konzentrationslager-das-so-schrecklich-ist-dass-es-aus-der-geschichte-entfernt-wurde
        Ich mach‘ heute mal ein wenig Geschichts-Unterricht.
        Ihr seht es mir bitte nach.

        • Können Sie mir verzeihen, wenn ich ein wenig querrede?
          Der Amerikaner ist konservativ. Er will seine Ruhe, seine Arbeit, seine Waffe.
          Die US sind seit ihrer Gründung von Freimaurern in der Politik geprägt. Ständige (!) Kriege seit der Gründung. Das ist eben nicht konservativ, eher satanisch. Warum die Neokons als Konservative gehandelt werden, ist mir schleierhaft. Das sind verbrecherische Nationalfaschisten, die keinen Hauch mit Amerika First zu tun haben. Das meint, zuerst den eigenen Stall sauber zu halten, bevor man andere ausmisten will.
          Man muß es Amerikanern nachsehen, wie auch den Unseren, daß sie in diesen Fragen einfach dumm gehalten werden.
          Der Kampf muß sich gegen die Ideologen richten, die mit ihren „Wahrheiten“ haargenau daneben liegen. Der Sozialismus, gut getarnt hinter dem Wort sozial, ist menschenfeindlich, weil er die Grundausrichtung oder Prägung auf Ehe, Familie und Privateigentum nicht wahrhaben will und daher bekämpft.

          Er steht gegen das Christliche Menschenbild, das in sich logisch ist.

    • @Marie-Luise
      Dein Kommentar geht in Richtung „Die Angst des weißen Mannes.“ In seinem letzten Buch beschrieb Peter Scholl-Latour genau das. Das 3. Jahrtausend wird ein gelbes. Rußland mit seinen Ressourcen wird in der Champions League weiter mitspielen, das grüne Bullerbü-Deutschland wohl kaum.

      @pit
      https://www.youtube.com/watch?v=xSlPTvYL5lk
      Ich hab da einen Youtube-Link speziell für Dich.
      Eine indianische Prophezeihung für die US und A.

      • @Heidi Walter
        Die blutrünstige Nummer von Suharto in Indonesien war Kissingers Gesellenstück. Was hindert Henry jetzt, wo er 99 ist, mal reinen Tisch zu machen?

        Noch was: In GB und anderen Staaten mit angelsächsischer Gesetzgebung gibt es den „Freedom of Information Act“. Ein Gesetz über Informations-Freiheit, welches verlangt, daß 100 Jahre danach ALLE Akten, auch und besonders die geheimen, entsperrt werden müssen. Das machten sich Historiker wie Christopher Clark (Schlafwandler) und Prof. Niall Ferguson (Der falsche Krieg) zunutze. Heraus kam dabei, daß den 1. Weltkrieg 1914 allein London angezettelt hatte. Wolfgang Effenberger + Jim MacGregor (Sie wollten den Krieg) nennen auch die zionistischen Urheber konkret beim Namen, unter ihnen war der junge Winston Churchill. Den Versailler Vertrag, der uns die braune Diktatur brachte, bekamen jedoch wir Deutschen um die Ohren gehauen. 260 Mia. Goldmark, zu zahlen bis 1989. 2011 haben wir tatsächlich die letzte Tranche gezahlt. Von 1918 bis Hitlers Machtantritt verhungerten in Deutschland 2 Mio. Menschen. Weiß kaum einer, interessiert die Qualitäts-Medien auch nicht die Bohne.

        • Ich weiß, Wolfgang, ein kleiner Teil meiner Arbeit war zu recherchieren, wenn Angehörige von zu Tode gekommenen Soldaten ihr Recht am FOIA ausübten. Daher kenne ich auch die Blockaden und Steine, die einem in den Weg geworfen werden.

    • @August
      Märchen sagen viel über den Charakter einer Nation. „Jack and the beanstalk“ ist nicht Teil der Sammlung der Brüder Grimm, aber in GB + USA sehr geläufig. Ein Junge namens Jack klettert an einer Zauberbohne, die bis in den Himmel gewachsen war, bis hinauf in eine Wolke, wo das Schloß eines Riesen steht. Der Riese sei furchtbar böse, wird hundertmal gesagt. Er tut bloß nie was Schlimmes. Egal. Jack, der arm ist, stiehlt dem Riesen das Huhn, das goldene Eier legt. Klettert mit der Beute wieder nach unten auf die Erde. Der Riese bemerkt den Diebstahl. Als Jack mitbekommt, daß der Riese auf die Erde herunter klettert und ihm folgt, fällt Jack den Bohnenstengel mit der Axt. Dieser fällt um, und der Riese stürzt zu Tode. Ist Jack nun ein Held, mit dem man sich identifizieren möchte? Nein, aber er steht genau für die Denke dieser Räubervölker.

  4. Niemand ist überrascht der weiß, aus welchem Genpool der „Größte Terrorist“ hervorgegangen ist. Diese Groß-Rancher- und Farmermentalität hat sich nicht gebessert. Die Hälfte von denen lebt noch in dieser Zeit und einige davon sogar auf einer Scheibe. Die Ergebnisse sind nicht zu leugnen.

  5. Syrien, Jemen, Afrika, Afganistan ubekistean……, sind so viele Dinge. Wird alles kaum erwähnt weils Menschenverachtende Kriege sind, wo es nur um Ressorcen geht.

    Zwischen Jemen und Saudis, liegt ein gewaltiges Gasfeld, das hätten die Saudis gerne für sich alleine. Stanen bis Mädchen verkauf alles im Petto. Vieles wird kaum gezeigt nur das System Relevante, damit der Arbeiter das denkt was er soll. Das wird sich nicht bessern, bis wir diese Epoche hinter uns lassen. Das das nett wird, hat niemand behauptet.

    man könnte hier ne tabelle machen, so ca 1000 punkte, was für Bestien die Eliten sind, wo die überall rum-mischen und Menschen leben immer schwerer machen. Bringt das was, eher nicht mehr, weils schlimmer wird, nicht besser.

    Mit dem tot der deutschen Queen, ist die Gnadenzeit für Deutsche entgültig abgelaufen.
    Spiel seit 1945 Mit der BRD war schlimm, aber im Rahmen, jetzt bekommen wir die Angelsachsen und ihr Commonwalz mit Protestantismus(Zio Dienst) richtig zu spüren.

  6. Wer immer noch glaubt, der Krieg findet in der Ukraine, Afghanistan oder in Syrien statt, der glaubt auch fotografiert zu werden, wenn er/sie einen Atomblitz sieht. Da sollte frau auch richtig hinsehen, denn das ist so das letzte was frau sieht.
    Natürlich plündern die USA die gesamte Welt für Ihren Energiehunger aus und den gibt es, weil sie ihr Bevölkerung, jedenfalls die meisten, dumm gehalten haben. Die Autotechnik ist wie vor 50 Jahren und das öffentliche Infrastrukturnetz auch. Das ist übrigens auch eine Erscheinung in old Germany , da die Grünen leider das Wort Logistik nicht sprechen oder schreiben können.
    Aber- der Krieg ist hier und nirgend woanders, auch wenn keine Bomben fallen. Er wird geführt mit biologischen Kampfstoffen und Energieabschaltungen, angeführt von total unterbelichteten FührerInnen, die wahrscheinlich keine Ahnung haben, wie schuldig sie sich machen.

  7. Die Bevölkerung wird ja auch gestachelt , schlimmer kaum geht. Die wollen wohl MAcht demonstrieren, warten das es zu Aufstand kommt.

    kaufe Bild nicht , aber steht drinne sah ich beim einkaufen, Renter zahlt 1900 Gas rum im Jahr, jetzt soll er 2200 rum bezahlen im Monat. Folgt Kontosperrung, andere Dinge wie Telefon etc, werden stoniert, und das wars, Schach Matt, so wird es vielen ergehen.

    Dadrauf hin, werden auch keine Raten Kredite mehr bedient, die Kassen Banken kommen in Schwulitäten. Das sind so die benannten Ereignissketten, wo eines alles weitere Zwangsläufig auslöst.

    Von dem Big Kuchen will natürlich jeder Global Player was abhaben. Die Armen Game over, der Mittelstand geht langsam drauf, haben Reserven. Bis die Kassen untergehen, dann ist das auch weg. Danach sind die BRD Schulden fällig, dann kommen Flächendeckenden enteignungen. Folge Ereignisse, die der start Schuss mit den Sanktionen auslöst. Wegen der Abgaben änderungen 2025, denke ich 2026 wollen die Cut machen.

    Nenne es, Kartellplünderung der Welt bzw Deutschlands. Ist anderswo nicht anders. Woanders gibt es genug Gas etc, aber andere Probleme die hochkochen.

  8. ps. Denke jetzt weiß Jeder was ich schon als corona began mit Phase 2(Finanzielle unabhängigkeit nehmen) meinte.

    Klar wusste es nicht 100% wie es kommt, aber durch einige Quellen, das es kommen wird.

    Ein Fenster kommt wenn viele vor ihrem Ruin stehen, wird man gemeinsam was tuen, oder entläde es sich gegeneinander, das ist ein wichtiger Aspekt, wie es dann weitergeht.

    Letzte Gabelung, wird b Krieg jeder gegen jeden, kommt die Phase 3 WR(Weltregierung), danach die Ereignisketten die zum Total Reset führen werden. Dann isses vorbei.

    Entschuldigung kann leider bei ist Stand nichts besseres aufbauendes schreiben.

    ——

    Macht sein eignes System, das System der Menschen und nimmt Global Player Zahldinge nicht mehr an, startet da neben neu. Nur nicht 1ner von 100 wäre dazu bereit. Natürlich würden die global Player alles tuen das im Keim zu ersticken, wäre kein einfacher Weg, aber möglich.

    Es gab damals schon Ambitionen in der Richtung, aber die Verbund Dörfer(bitte nicht mit Engelsgeld oder son Zeugs verwechseln, das hat mit Reichsdeutschen etc nichts zu tun) wurden zerstört, Autarke selbstversorgende Dörfer, abgekoppelt vom Weltsystem. Dadrauf hin wurde der Weltenverbund aufgelöst. Aber gibt noch ein paar die dem damals entkommen sind. Bei Zeiten werde ich Willi mitteilen wo, schreiben kann ichs nicht. Sehen die Bösen Jungs das auch, wenn die nach suchen.

  9. So sieht eine richtige Kriegserklärung aus, ausgesprochen von Putins „rechter Hand“ Medwedew.

    (Quelle: RT-Live Ticker.)

    Der stellvertretende Leiter des Sicherheitsrates der Russischen Föderation, Dmitri Medwedew, hat am Dienstag den Entwurf des Kiewer Sicherheitsabkommens kommentiert. Der Politiker nannte diesen Entwurf einen „Prolog zum Dritten Weltkrieg“. Niemand werde den ukrainischen Nazis Garantien geben, so Medwedew.

    Dies würde schließlich die Anwendung des Artikels 5 des Nordatlantikvertrags bedeuten. Außerdem sprach Medwedew eine Warnung an den Westen aus: Wenn dieser weiterhin Waffen an die Ukraine liefere, werde der „hybride Krieg der NATO mit Russland“ eine neue Stufe erreichen und „keine sichtbaren Grenzen“ mehr haben. Wörtlich erklärte er:

    „Und dann können die westlichen Länder nicht mehr in ihren sauberen Häusern und Wohnungen sitzen und darüber lachen, wie sie Russland mit fremden Händen sorgfältig schwächen. Um sie herum wird alles in Flammen aufgehen.

    Die Menschen werden viel Kummer haben. Ihr Land wird im wahrsten Sinne des Wortes brennen und Beton schmelzen. Auch uns wird es hart treffen. Es wird allen sehr, sehr schlecht gehen.“

    In diesem Zusammenhang zitierte Medwedew die Offenbarung des Johannes oder auch Apokalypse genannt:

    „Von diesen drei Plagen wurde der dritte Teil der Menschen getötet, vom Feuer und Rauch und Schwefel, die aus ihren Mäulern kamen.“

  10. Das Originaldokument über die Zerstörung der deutschen Wirtschaft durch die Grünen

    https://www.anti-spiegel.ru/2022/das-originaldokument-ueber-die-zerstoerung-der-deutschen-wirtschaft-durch-die-gruenen/?doing_wp_cron=1663151876.9366290569305419921875#comment-99869

    Es gibt Neuigkeiten über das Dokument, in dem die RAND-Corporation die Zerstörung der deutschen Wirtschaft mit Hilfe der Grünen geplant hat.

    Am 1. September habe ich über ein Dokument berichtet, das mir ein Kollege zur Beurteilung gegeben hat.

    Dabei handelte es um die Zusammenfassung einer Studie der sehr einflussreichen RAND-Corporation, die in dem Papier ausgeführt hat, dass die Wirtschaft und die politische Dominanz der USA nur zu erhalten ist, wenn ausreichend Geldströme aus Europa in die USA gelenkt werden können und wenn die deutsche Wirtschaft zerstört wird, damit eine mögliche Annäherung Deutschlands und Russlands für die USA nicht zu einer Bedrohung werden kann.

    Das Dokument

    Das Papier trägt das Datum 25. Januar 2022, es wurde also einen Monat vor Beginn der russischen Intervention in der Ukraine verfasst.

    In dem Dokument wurde die Eskalation des militärischen Konflikts bereits vorhergesagt, wobei es den Autoren als wünschenswert galt, Deutschland in die kommende militärische Auseinandersetzung mit Russland in der Ukraine zu ziehen, um die Gräben zwischen Russland und Deutschland zu vertiefen.

    Aber auch „nur“ Waffenlieferungen Deutschlands für den ukrainischen Krieg gegen Russland waren sehr wünschenswert, weil das das russische Misstrauen gegenüber Deutschland erhöhen und eine mögliche Annäherung erschweren würde.

    Der Schlüssel zum Gelingen des Plans waren die Grünen, namentlich wurden Habeck und Baerbock genannt, und es wurde dazu ausgeführt:

    „Die Voraussetzung dafür, dass Deutschland in diese Falle tappen kann, ist die führende Rolle der grünen Parteien und Ideologie in Europa.

    Die deutschen Grünen sind eine stark dogmatische, wenn nicht gar eifrige Bewegung, was es recht einfach macht, sie dazu zu bringen, wirtschaftliche Argumente zu ignorieren.

    In dieser Hinsicht übertreffen die deutschen Grünen ihre Pendants im übrigen Europa.

    Persönliche Eigenschaften und die mangelnde Professionalität ihrer Führer – allen voran Annalena Baerbock und Robert Habeck – lassen vermuten, dass es für sie nahezu unmöglich ist, eigene Fehler rechtzeitig zuzugeben.“ …ALLES LESEN !!

  11. WÄHREND DIE GRÜNEN VOM ENDSIEG TRÄUMEN, ENTDECKT SCHOLZ DIE DIPLOMATIE WIEDER

    https://ansage.org/waehrend-die-gruenen-vom-endsieg-traeumen-entdeckt-scholz-die-diplomatie-wieder/#comment-32204

    Jetzt ist neuerdings wieder auch Olaf Scholz unter die Putinversteher, Wehrkraftzersetzer und Russland-Annäherer gegangen – oder wie sollen wir das verstehen:

    Nachdem er gestern 90 Minuten (!) mit dem russischen Präsident telefoniert hat, während Selenskyjs unverschämter Flegelbotschafter Melnyk auf Twitter ausflippt und rumpöbelt (so sehr, dass darüber Kevin Kühnert beleidigt seinen Twitter-Account löschte), und während laut Forsa-Umfrage erstmals eine Mehrheit der Deutschen gegen eine Fortsetzung des selbstmörderischen Sanktionskurses ist:

    Da gießen die grünen und gelben Kriegstreiber weiter munter Öl ins Feuer und fabulieren vom ukrainischen Endsieg.

    Nachdem Christian Lindner sein infantiles und abwegiges Postulat „Die Ukraine muss diesen Krieg gewinnen!” gerade erst wieder erneuert hat, drehen die Grünen richtig auf.

    Außenministerin Annalena Baerbock wiederholte in einer erneuten fremdschamwürdigen Rede im Bundestag ihre verlogene, ignorante Schwarzweißmalerei zu den angeblich hilfsbedürftigen Ukrainern, und verdeutlichte, dass sie ihr Prager Bekenntnis, es sei ihr scheißegal was ihre Wähler denken, wirklich ernst meint:

    Die Deutschen, so Baerbock vom Duktus her, sollten sich nicht so anstellen wegen der paar Gasrechnungen, wenn Ukrainer um ihr Leben bangen müssten….ALLES LESEN !!

  12. KÖNNEN UND SOLLTEN DIE USA WIRKLICH UNSERE FREUNDE SEIN ????

    Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman bestätigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern wollen.

    Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclusive vorsätzlicher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbedingt ansehen.

    STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern ==> http://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

    • @ Walter Gerhartz
      Die Teilnahme an einer Petition ist nichts weiter als eine Meinungsäußerung zu einem bestimmten Thema, ohne jede Rechtskraft oder Verbindlichkeit. Stattdessen sind die Ergebnisse von Petitionen ein Indikator für die Stimmungslage in der Gesellschaft, quasi Informationen für die Regierenden. Hart ausgedrückt, könnte man sagen, dass
      Petitionen auch ein staatliches Instrument zum Abbilden der öffentlichen Meinung sind.
      Na ja, Mitmachen kann man ja trotzdem.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*