Das seltsame Märchen vom mundigen Burger

Das seltsame Märchen vom mundigen BurgerManchmal sind die Umlaute nur lustige Details mit Unterhaltungswert in einer degenerierten Gesellschaft. Mundigekeit oder Mündigkeit als Kriterium. Das Narrativ vom mündigen Bürger ist abgedroschen und ziemlich altbacken. Es wird stets dick aufgetragen, wenn Politiker ihre Entscheidungen durch angebliche Übereinstimmung mit der Volksmeinung rechtfertigen wollen. Der Bürger soll für die Führung einfach nur mundig sein. Wehe jedoch, wenn einige der Mündigen sich erdreisten, eine andere Meinung als die vom herrschenden System oder des Mainstream vorgegeben zu vertreten. Dann wird ihnen postwendend ihre Mündigkeit in Abrede gestellt. Bevor sie sich versehen, sind als Verschwörungstheoretiker oder Volksschädlinge diffamiert.

Bürger werden nach offizieller Lesart nur dann für mündig erachtet, wenn sie im Konsens mit dem jeweiligen offiziellen Regierungs- und zur Normalität erhobenen gesellschaftlichen Kurs stehen. Wenn Teile der Gesellschaft diesem Anspruch nicht genügen, dann wird ihnen ein Informationsdefizit zugeschrieben. Dem kann man bestens mit Einflüsterung und Propaganda abhelfen. Alle diejenigen, die sich nicht auf Linie befinden, liegen falsch, weil sie nicht dem von Politik und Medien diktierten Mainstream folgen. Sie werden als Abweichler zensiert und ins Abseits manövriert.

Der illusorische Souverän

Deshalb wird der mündige Bürger hochtrabend zum „Souverän“ in der besten jeweils existierenden Demokratie hochstilisiert. Der Souverän ist allerdings ein Idealbild, das nur als Rechtfertigung für ein angebliches Vorhandensein einer Mehrzahl von intelligenten, eigenständigen und selbstverantwortlichen Staatsbürgern ausgeht, deren Denken und Handeln eigenverantwortlich und solidarisch erfolgt. Denn souveräne Menschen haben ein realistisches Selbstbild. Sie sind sich ihrer Fähigkeiten bewußt und können sie sachlich einschätzen. Wenn sie Fehler machen, dann stehen sie dazu und übernehmen Verantwortung. Statt andere zu beschuldigen, gehen sie lösungsorientiert vor.

Reklame für den besseren Zweck

Jetzt ist alles vorbei … hier die Merkel-Gedenk-Postkarte!

Die Merkel-Ära ist vorüber, der Ruin wieder ein Stück näher gekommen? Passend zum einstigen Zirkus-Maximus ihres Regimes, hier ein letzter Gruß. Die einzig wahre Erinnerungs Devotionalie an Deutschlands schönste, intelligenteste und ruinöseste Kanzlerin aller Zeiten. Eine bleibende Erinnerung und unverzichtbares Sammlerstück für die Überlebenden und Folgegenerationen. Die Postkarte wird bereits in wenigen Jahren eine echte Rarität sein. Schlagen sie jetzt zu, das 50er-Bündel hier im Bauchladen … solange der Vorrat reicht (limitierte Auflage).


Doch diese Vorstellung des vom Regime ausgerufenen Ideals ist ein absolutes Trugbild. Die Realität sieht völlig anders aus. Wenn ich vor die Tür gehe und mich umschaue, dann fühle ich mich eingekesselt von fremdgesteuerten Zombies, die nicht bis drei zählen können. Bitte – es liegt mir fern, die vielen selbstdenkenen Menschen im Lande zu vergessen. Aber das Umfeld bietet leider ein erschreckendes Bild von willfährigen Untertanen. Eine Klientel die alles naiv glaubt, was ihnen von Politik und Massenmedien frei Haus geliefert wird. Überall, wo ich mich noch außerhalb meines sehr eingeschränkten Dunstkreises bewege, dokumentiert man mir die Schlachtvieh-Ergebenheit der allermeisten Menschen. Die Masse besitzt keinerlei Rückgrat und läßt sich durch Propaganda wie Halme im Wind verbiegen.

Mir wurde ein Zitat von Heinrich Heine zugespielt, das aktueller denn je ist:

»Der Deutsche gleicht dem Sklaven, der seinem Herrn gehorcht ohne Fessel, ohne Peitsche, durch das bloße Wort, ja durch einen Blick. Die Knechtschaft ist in ihm selbst, in seiner Seele; schlimmer als die materielle Sklaverei ist die spiritualisierte. Man muss die Deutschen von innen befreien, von außen hilft nichts.« (Heinrich Heine – Gedanken und Einfälle, Kap. 4)

Realität des gesellschaftlichen Bewusstseins

Je älter ich werde, um so klarer wird mir vor Augen geführt, daß ich von Mitmenschen eingekreist bin, die nur an einer Oberfläche leben und agieren. Menschen, die sämtliche Hintergründe ihres Lebens und Widersprüchlichkeiten ausblenden. Ihr Leben plätschert dahin in Belanglosigkeiten und Zerstreuungspraktiken, die kritische Sichten verunmöglichen. Jeder, der diese traute heile – aber völlig irreale – Welt stört, ist nicht willkommen und ein Störfaktor. Kaum jemand mehr vergegenwärtigt sich der Endlichkeit seines Lebens und vergewissert sich, daß die einzige Sicherheit des Lebens im Tod besteht. Ob Corona dabei die oder eine Ursache ist, das ist völlig nebensächlich!

Der sog. Souverän wird in der allgegenwärtigen unrealistischen Theorie als Bürger bezeichnet. Als Wähler soll er einen Überblick besitzen und eine unabhängige Wahlentscheidung treffen können. Mal abgesehen davon, daß bei den derzeitigen Täuschungsmanövern der Parteien, als zur Mitte gehörig eingestuft zu werden, die möglichen Wahlentscheidungen dürftig sind und keine wirklichen Handlungsalternativen anbieten.

Dazu paßt wie die Faust aufs Auge eine Aussage von Neil Postman:

»Wenn ein Volk sich von Trivialitäten ablenken läßt, wenn das kulturelle Leben neu bestimmt wird als eine endlose Reihe von Unterhaltungsveranstaltungen, als gigantischer Amüsierbetrieb, wenn der öffentliche Diskurs zum unterschiedslosen Geplapper wird, kurz, wenn aus Bürgern Zuschauer werden und ihre öffentlichen Angelegenheiten zur Variete-Nummer herunterkommen, dann ist die Nation in Gefahr – das Absterben der Kultur wird zur realen Bedrohung.« (Neil Postman – Wir amüsieren uns zu Tode)

Gedankenwelt unserer älteren Mitbürger

Gestattet mir auch einen Blick in die Gedankenwelt von älteren Menschen, wie ich einer bin, weshalb ich mitreden kann. Mittlerweile sind 22 % der Deutschen älter als 65 Jahre. Grundsätzlich bin ich der Meinung, daß das Alter nicht unbedingt mit der Gesinnung korrelieren muß. Es gibt junge Menschen, die geistige Greise sind und alte Senioren, die aufgeschlossen und aktiv am gesellschaftlichen Leben teilnehmen.

Aber was ich so mitbekomme in meinem Umfeld und in den Medien bezüglich der geistigen und bewußtseinsmässigen Verfassung unserer älteren Mitbürger, daran kann man nur verzweifeln. In der Regel glauben diese Vertreter unserer Gesellschaft unhinterfragt alles, was ihnen die Politik, die Medien und ihr Umfeld unterjubeln. Ehrlich gesagt, da muß die Frage erlaubt sein, ob man diese Menschen noch als zurechnungsfähig bezeichnen darf, um über das Schicksal des Landes mitbestimmen zu dürfen. Ein Blick in das Publikum einer Musikveranstaltung der volksdümmlichen Musik genügt als Beweis für meine These.

Allerdings – wenn ich diese Altersgruppen ins Visier nehme, dann bin ich mir bewußt, daß ich ebenfalls zu dieser fraglichen Kategorie gehöre. Weiter ziele ich ab auf die sedierten jungen Alten, die den Vergreisungsstatus bereits erreicht und nicht kapiert haben, daß das Leben bereits an ihnen vorbeigegangen ist. Das sind die Leute, die der Ansicht sind, daß die ganze Welt ein einziger Vergnügungspark ist. So könnten sie dem realen Leben entfliehen, wenn sie unreflektiert dahinvegetieren und sich von jedem sinnlosen Dreck ablenken lassen. Oder eben Burger fressen …

Das seltsame Märchen vom mundigen Burger
10 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über Peter A. Weber 44 Artikel
Rebellischer Alter, der der Konformität den Kampf angesagt hat. Keltische Identität bezüglich Kultur, Musik, Philosophie und Mentatlität. Meine Abneigungen: Nationalismus, Rassismus, Fremdenhaß, Ideologien und Fundamentalismus jeglicher Art. Ich lege Wert auf unabhängiges Denken und Schreiben.

8 Kommentare

  1. Nun, dazu wurde Zentraleuropa von der katholischen Lehre über Jahrhunderte erzogen.

    Gezielt erzogen.
    Glauben schlägt Wissen,
    bei Religionen immer,
    sonst meistens. (siehe https://polpro.de/lug.php
    Die Zeit der Aufklärung war eine vorübergehende Fehlentwicklung.
    Zumindest aus Sicht der Religionen und jetzt der Parteien.

    Kennt jemand den Spruch?

    Man gebe mir sechs Zeilen,
    geschrieben von dem redlichsten Menschen,
    und ich werde darin etwas finden,
    um ihn aufzuhängen.

    — erklärte Kardinal Richelieu im 16. Jahrhundert,
    — als Warnung vor sich und den Geheimdiensten?

    Diese Mentalität, die Machtgier, das Denunziatentum und alles was damit zusammenhängt,
    gab es aber nicht nur im 16. Jahrhundert.
    Vorher, nachher und aktuell auch.

    • Für Geschwätz habe ich nichts übrig. “Glauben schlägt Wissen” ist ganz dummes Geschwätz. Ich glaube seit der ersten Klasse Volksschule daran, daß Gott die Welt geschaffen hat. Wissen Sie schon, daß das jetzt wissenschaftlich bewiesen ist und das von keinem Geringeren als Stephen Hawkins, der zeitlebens zwischen Agnostizismus und Atheismus schwankte? Der Errechner der Urknalltheorie, Lemaitre, war katholischer Priester.Die Grundlage dafür ist die Quantenphysik, die über mein Vorstellungsvermögen weit hinaus geht.
      Ignoranz ist die Dummheit der Intelligenten.
      Nix für unguat! Jetzt können Sie bei sich testen, ob Sie meinen Konter genau so leicht verkraften wie ich Ihr Gerede.

  2. Die Volksdümmlichen sind bereits in den obersten Etagen und verteilen ihre Gehirnbrösel via bildungsbeauftragtem Nahsehen vor einem Seidel Bier hockend im zwangsfinazierten Propagandakanal zum politischen Aschermittwoch.
    Hermann Leopoldi beschloß sein “Schnucki, ach Schnucki” mit der Erkenntnis “Minnesota, Hiawota, Manitou, der Himmelvota; Schuf die Liebe und den Suff! Piffalapuff, Uff, uff, uff!”
    Bei einem Vortrag riet ich einer Zuhörerin, sich ein bestimmtes Buch zu kaufen. Die Antwort: “Nein, Bücher mag sie nicht, da muß man soviel lesen.”
    Und dieser Tage beim Autohändler, bei der Übergabe eines nagelneuen E-Jeep: “… und was muß man bei dem tanken? Benzin oder Diesel?” – Nein! Volt oder Ampere.
    Noch Fragen?

  3. Lieber Herr Weber, Sie zitieren Heine, vergessen aber zu erwähnen, dass er von den Franzosen bezahlt wurde.
    Den tiefen Staat gabs halt schon damals.

  4. @Wolfgang, so wie Gott sie erschuf und MAC Donald sie formte…….

    Immer diese Thematiken, pro vs contra, bei solchen Dingen kann und wird man nie auf einen einheitlichen Nenner kommen. Später werden alle gezwungen, zumindest wird mans versuchen.

    Christentum, bzw die Bibel, zeigt vieles auf was man besser nicht tuen sollte, weil es extrem schlechte Folgen hat, für einen selbst und seine Umwelt.
    Wenns dadrum geht , haben wir einen Schöpfer der diese Welt erschuf(Ohne das die Energie geformt wurde geht es nicht, der Mensch kann erst Einfluss nehmen wenn er da ist, ergo es muss einen Schöpfer geben), gut mag gegenseitiges Infrage stellen berechtigt sein(kann man nicht anfassen sehen….). Aber was die Gebote und einiges andere angeht, man sieht es in real sehr deutlich was passiert wenn man nicht danach lebt, bzw es versucht bewusst weniger “Blödsinn” zu machen. bzw Sündigen Karmaschuld etc….

    Ob ich nun schreibe.
    Liebe deinen Nächsten….. Jesus
    bekämpfst du ihn, wird er auch Dich bekämpfen, alles dazwischen Leidet mit
    Tue keinem etwas an, was du nicht willst, das mans Dir antut…… ist im übertragenen das Gleiche

    Wollte nur damit sagen, vieles was da drinne steht(Bibel) hat sehr Wohl Hand und Fuß, ist alles andere als dummes Zeug, gerade auf diese Weltgemeinschaft bezogen.
    Das hat nix mit Glaube zu tun, sondern eher mit gesunden Menschenverstand und dem Leben in einem großen zusammenhängendem Lebenwesen, denn das ist die Erde.

    Egos, zeigt es die eigne unzulänglichkeit auf, dann gehts automatisch auf Gegenwehr und zieht es ins lächerliche oder sonstiges, davon abzulenken. Standdart Verhalten vieler, wenn man drauf achtet.

    Die DNA ist ein Bauplan, der mit Hintergrundenergie interagiert, das ergebnis ist reale was wir sehen. Die Schwingungen der DNA bewirken wie sich die Alphanons(kleinste Materieteilchen) formieren und zusammen setzen. Mit dem Geist kann ich einfluss dadrauf nehmen. Pflanze oft beachte wird sie, schöner Größer etc, Musik = Schwingung in Form von Schallwellen, kann etwas positive oder negative beeinflussen…., kann dieses zb ganz Deutlich sehen, wenn man Wasser vor den Gefrieren Schwingungen aussetzt, dieses bleibt in der Eisstruktur erhalten……, es interagiert alles miteinander, wenns auch nicht immer gleich sichtbar ist. Das wollte Jesus sagen, seit eine Harmonie(Liebe), nicht ein Disharmonie die sich selber zerstört. Ausgesendete Energien, fängt der andere auf, die beeinflussen diesen und seine Umwelt auch wieder ……

    gut andere thematik, aber spielt alles zusammen, das verstehen viele scheinbar absolut nicht.

    Ich will heute Explizit (nur dieses Thema). die Bedeutung und Formgebung des “A” in der Aufschrift auf meinem Almighurt Jogurt sprechen. Dieser Buchstabe ist Blau leicht ins Hellblau und gut gedruckt anzusehen, die Farbe ist kräftig und gut. Das dieses nur ein Buchstabe ist, und dieser sich auf einem Becher befindet der als Behältnis für Jogurt da ist, das darf nicht betrachtet werden nur das “A” alles andere ist irrelevant.

    So lebt diese Gesellschaft. Armenschein

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*