Corona: warum wir indische Verhältnisse brauchen

Corona: warum wir indische Verhältnisse brauchenAbsurdistan: Man mag es kaum glauben, aber der etwas andere Betrachtungswinkel erlaubt oftmals gänzlich andere Rückschlüsse auf bestimmte Geschehnisse in der Welt. Allerdings sind, zum Schutz einer gesunden Volksmeinung, bei uns nicht alle Perspektiven genehm. Besonders mit Blick auf die schwerste Pandemie der Menschheitsgeschichte haben wir diesbezüglich einen besonderen Horror- und Angstbedarf. Für die Befriedigung dieses essentiellen Bedürfnisses sorgt in der Regel die Regierung selbst, im Gleichklang mit Staatsfunk und den der Wahrheit verpflichteten Konzern-Medien.

Das “Handbuch zur Erzeugung von Angst und Panik” in der Bevölkerung ist hinlänglich bekannt und stammt aus dem deutschen Innenministerium. Hier berichtet tatsächlich einmal der Mainstream darüber: internes Papier aus Innenministerium empfahl, den Deutschen Corona-Angst zu machen[Locus]. Vorsorglich haben wir das Dokument hier im Original[PDF] gebunkert.

Tote pro Millionen Einwohner im Vergleich

Zur Zeit wird bei uns leider etwas kopflos die “indische Sau” durch Dorf getrieben, ganz im Sinne einer zu vertiefenden Panik. Hier und hier und hier mit einem anderen Blick nachzulesen. Der nackte Blick auf die absoluten Zahlen ist schon schrecklich aber wenig zielführend. Bei näherem Hinsehen taugen sie einfach nicht für den beabsichtigten Zweck. So wird aus “indisch” schnell mal “kindisch”. Eine im Sinne unserer Panik-Orchester-Regierung nicht zielführende (und somit nicht erlaubte) Betrachtung ist die mathematische Herangehensweise an die Pandemie. Bestens sogar mit offiziellem Zahlenmaterial, um dabei nicht sogleich in die Ecke der “Verschönerungstheoretiker” manövriert zu werden.

Ziemlich offizielle Zahlen gibt es auf dieser Seite[Our World in Data]. Die bereitgestellte Oberfläche lässt unterschiedliche Betrachtungswinkel zu … soweit man sich in der Lage sieht die wenigen Parameter richtig zu setzen. Die Auswertungen gibt es als Liste, Diagramm, geographisch oder nach Quellen. Per 12.5.2021 rangiert Indien dort mit 187 Toten pro eine Million Einwohner eigentlich unter “ferner liefen”. Genauer noch, auf Platz 97 der Corona-Todes-Weltrangliste. Deutschland selbst hat zum selben Stichtag bereits 1.019 Tote pro Million Einwohner vorzuweisen und belegt auf der erwähnten Rangliste Platz 50.

Ergo kann man die notwendige Panik hier nur noch durch die schiere Masse schüren. Das gelingt tatsächlich auf banalste Weise, indem man unterschlägt, dass Indien rund 16 mal so viel Einwohner hat wie die Bananenrepublik Deutschland. Und wer es sich so einfach macht, wie unsere Medien es zweifelsfrei tun, der muss sich den Wunsch nach indischen Verhältnissen gefallen lassen. Der ist für sich genommen so blödsinnig wie das Schüren von Panik und Ängsten mit absoluten Zahlen. Für das bei uns laufende Einschüchterungsprogramm allerdings unverzichtbar.

Armut schützt vor Corona

Machen wir weiter mit der süffisanten Datenanalyse und kommen zu einer weiteren erstaunlichen Erkenntnis. Vergleicht man beispielsweise eine Handvoll der ärmsten Länder dieser Welt mit den uns vertrauten reichen Nationen, dann wird es richtig ulkig, in Bezug auf die Corona-Toten pro eine Million Einwohner. Die nebenstehende Grafik ist da unbestechlich: “Armut schützt vor Corona”. Wieder ein Grund mehr hierzulande nach indischen Verhältnissen zu schreien 🤪.

Corona: warum wir indische Verhältnisse brauchen

Die oben verlinkte Datenquelle ist noch für weit mehr schockierende Erkenntnisse gut. Beispielsweise, dass die Toten pro eine Million Einwohner vorzugsweise in Bevölkerungen mit hohem Anteil der über 77-jährigen grassiert. Unter dem Armutsaspekt beginnt man ganz schnell die grüne Merkel-Politik zu verstehen. Corona: warum wir indische Verhältnisse brauchenAlles Geld muss raus aus Deutschland … nur das schützt zuverlässig vor dem Pandemie-Tod. Wer wollte das angesichts der vorgelegten Zahlen bestreiten?

Leider wird dieser Hintergrund weder seitens der Regierung, noch von der nächsten Kanzlerinnen-Darstellerin Baerbock bezüglich ihrer gärtnerischen Arbeiten in und am Deutsch€Land erwähnt. Es bestätigt abermals recht unsanft die Verlogenheit unserer politischen Kaste, die von der Wahrheit soweit entfernt ist wie das Nilpferd von seiner ersten eigenständigen Mondlandemission.

Corona: warum wir indische Verhältnisse brauchen
9 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 2920 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

19 Kommentare

  1. Die Klimareligion war “Begründung” für die ideale (d. h. extrem teure und vollkommen nutzlose) keynesianische Maßnahme “Energiewende”…, um die Zinsgeld-Ökonomie hinauszuzögern, und das ganze Geheimnis der Corona-Religion ist, dass ein Lockdown das Abgleiten der Volkswirtschaft in die Deflation noch für kurze Zeit aufhält, wenn der Keynesianismus nicht mehr weiterhilft.

    http://opium-des-volkes.blogspot.com/2021/05/lockdown-oder-deflation.html

  2. Das ist die übliche deutsche Fake-Politik. Es wird mit viel Tam-Tam eine Sau durchs Dorf getrieben, um eigene Fehlleistungen zu übertünchen. Die große “Hilfsnation” Deutschland unter überschwänglichem Propagandagetöse des größten Außenministers, den wir je hatten, Indien vor dem Corona-Gau gerettet. So geht zur Zeit deutsche Politik. Selbst die größte Schei… bauen, um denn sein Image mit Weltrettungsgetöse aufzupolieren. Nach innen wie nach außen. Aber es klappt. Merkel wurde wieder zur mächtigsten und damit heiligsten Frau der Weltgekürt. Ist die Welt so blöd und sind die Menschen wirklich so dämlich, dass sie immer wieder auf die gleichen Maschen hereinfallen? Es scheint so. Und so geht die Welt und so gehen die Menschen unter.

  3. Vor etwa drei Wochen bekam ich eine SMS eines Freundes von mir mit folgendem Inhalt: “113 Tote bisher durch Corona-Impfung. ‘Soilent Green’ ist Menschenfleisch!”

    Schon mal drüber nachgedacht?

    Keine Sorge, war nur Spaß! 😉

    • Naja, warum sollte man das heute noch so genau nehmen … die Viecher, die wir täglich verspeisen, haben ja auch allerhand “gute Chemie” intus, damit der Ertrag nicht leidet. Was einstmals Film war, kann ja durchaus mal als Blaupause fürs reale Leben werden … um ein wenig zynisch zu bleiben 🙁

  4. Der Publizist Andreas Lombard schrieb in seinem Beitrag “Freiheit statt Sozialismus” (CATO, No. 1|2021) ausführlich über den politischen Umgang mit der Corona-“Pandemie” und bemerkte u.a. folgendes:

    “Noch ein bewährtes gesundheitspolitisches Mittel war bisher der gezielte Schutz vulnerabler Gruppen wie beim Kampf gegen AIDS. Der Schutz je nach dem Grad der Gefährdung trug dem relativen Wert des Gutes Gesundheit Rechnung, auf das es eben keinen Rechtsanspruch gibt. Denn wenn die Gesundheit zu einem Rechtsgut mit Durchsetzungsanspruch wird, dann erwachsen aus einer Erkrankung Schuld- und Regreßfragen, dann wird die biopolitische Diktatur zur staatlichen Pflichtaufgabe. Noch 2009 berichtete ‘Der Spiegel’ über die Panikmache in Sachen Schweinegrippe (‘Die Pandemie, die keine war’) mit einer Nüchternheit, die man heute ‘Covidioten’ zuschreibt. Wenn der Deutschlandfunk Greta Thunberg neben Sophie Scholl abbildet, geht es um Heldinnenverehrung; wenn sich eine Corona-Demonstrantin für die neue Sophie Scholl hält, alarmiert das die Amadeu Antonio Stiftung und den Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung.”

    Dem ist nichts weiter hinzuzufügen. Außer vielleicht, daß es in meiner Heimatstadt kein Sophie-Scholl-Gymnasium, sondern ein Geschwister-Scholl-Gymnasium gibt (wenn es die Grün*_Innen noch nicht umbenannt haben!).

  5. Deutschland 86000 Tote zu 3,6 Mio. positive Tests
    Indien 258000 Tote zu 24 Mio. positive Tests
    Aus Indien ist nicht überliefert, wie viele Ärzte es dort gibt. Aber in Deutschland sind es 4,64 pro 1000 Einwohner, zuzüglich 16,7 Krankenschwestern pro 1000 Einwohner. Bedeutet im Vergleich zu allen anderen Ländern mit Ausnahme südeuropäischer Mafia-Republiken haben wir besonders mieses Gesundheitspersonal. Denn irgendwer muss die Totenscheine unterschreiben. Und das sind Ärzte und keine Journalisten oder Beamten.
    Ist völlig klar, dass hier im Dienste der Geldindustrie gelogen wird, bis sich die Balken biegen. Ärgerlich ist vor allem, daß diese Typen die Bevölkerung für derartig blöde hält.
    Dass Corona auch Schäden in den Gefäßen anrichtet hatte schon vergangenes Jahr Pathologe Prof. Püschel aus Hamburg festgestellt.

    • Sehe ich auch so. Youtube ist verloren, das kostet nur Kraft, seinen Account zu verteidigen.

      Youtube sollte nur genutzt werden für einen Werbetrailer. Darunter der Link auf die neue Plattform ist auch kein Tagesmarsch.

      Die neuen Plattformen werden sich sicher schnell entwickeln, je mehr Zugriff sie bekommen.

    • Es gibt auch keine Social-Media-Konzerne. Die Mainstream-Presse macht sie dazu, indem sie Facebook und die anderen Konzerne (YT, Google, Twitter, ..) immer wieder als soziale Medien bezeichnet und der Nutzer das Attribut übernimmt.

      Private Medien zeichnen sich durch “Zensur” aus. Die Zensur ist geradezu die Genesis zum privaten Medium. Zensur ist legal – für ein privates Medium! Untersagt ist die Zensur dem ÖRR und staatlichen Stellen. Sollte es trotzdem Bestrebungen in die Richtung geben, ist das unzweifelhaft verfassungswidrig!

      Facebook ist “kein” privates Medium, Facebook ist ein Provider und wird besteuert wie ein Provider. Der Fisch stinkt wieder mal vom Kopf.

      Die Politik darf Provider weder mit Gesetzen zur Zensur analten noch sie dazu ermuntern. Sie fördert damit die Mutation des “Providers” Facebook zum “Supermedium” Facebook, einer Art RTLMega mit Mark Zuckerberg als Superchefredakteurs.

      Der User, der rechtmäßige private Medienbetreiber bei Facebook, wird mittels des Gesetzes entrechtet und an der Willkür eines Mark Zuckerberg ausgeliefert. Jeder private Account bei Facebook ist “ein privates Medium”. Das liegt in der Natur der Sache.

      Wir würden – bis dato – ja nicht erwarten, daß der Stromlieferant uns vorschreibt, wozu wir den Strom verwenden dürfen. Wenn das so weiter geht, kommt das aber bald dazu.

      Der Staat hat den Telekommunikationsbereich privatisiert und damit der Kartellbildung Vorschub geleistet. Dann hätte er zumindest dafür Sorge tragen müssen, daß die Konzerne staatliche Aufgaben übernehmen und die Telekommunikation allen zugänglich machen. Der Staat durfte niemandem einen Telefonanschluß verweigern. Warum also Youtube und Facebook?

      Die Provider und auch Amazon wittern natürlich das fette Geschäft durch die gas-mask-Scharade, in deren Fahrtwind die Digitalisierung vorangetrieben wird.

  6. Als in Wuhan Corona “ausbrach”, waren das gerade die rechten Blogs, die die Gefährlichkeit des Virus beschworen und eine Pandemie witterten. Die Presse erklärte sie für Rechtsextreme und Verschwörungstheoretiker und wiegelte die Gefahr ab. Als die Politik umschwenkte auf gas-mask-Scharade und Pandemie, waren die Skeptiker plötzlich die Verschwörungstheoretiker, die von Rechtsextremen unterwandert werden.

    Rechtsextrem und Verschwörungstheoretiker wird man dann, wenn man nicht bereit ist, alle 10 Minuten seine Meinung zu ändern. Oder zufällig ein anderes Programm geguckt hast.

  7. wg.: Corona: warum wir indische Verhältnisse brauchen
    = Vor allem gelingt es dem heiligen St. Pandemrix durch seine allgegenwärtige Pandemie plus Mutanten hervorragend, alle anderen aktuellen Geschehnisse für / in unsichtbar und ungesehen zu machen. Seit 18 Monaten.
    FAST jedenfalls, wenn man mal von dem Terrormilizen-, Palestinenser- und Israelgedöns absieht. Und dem Steinmeier, der absolut nicht aussprechen will, dass die in D lebenden Millionen von Muslimen verantwortlich für Angriffe auf israelische Einrichtungen bzw. Juden sind.
    Z. B. auch die Machenschaften des Außenministers Maas und die erneuten WEITEREN Beobachtungsmaßnahmen des Verfassungsschutzes bleiben ohne Echo.
    Auch Beiträge wie das Methanol-Wasserstoff-E-Antriebauto, auftankbar in 5 Minuten, mit 800-1000km Reichweite, ohne Abgase, bleiben auch unbeachtet. Allerdings hatten hier auch weder die Bundesregierung noch die Hersteller Interesse gezeigt. Also müssen wir das auch nicht und müssen das um 0.x Uhr auch nicht anschauen.
    Die Entwicklung bezüglich Bafin-Wirecard ist nicht mehr von allgemeinem Interesse. Auch nicht die Kofferträger bzw. Korruption im Bundestag. Ebenso wenig die Milliardenschleuderei des Altmaier und sowieso nicht das Fehlen von 14.000 Vollzeit-Pflegekräften. Auch nichts hört man von den Linken, die ihre Hartz-IV-Adoptivkinder pauschal mit je 500€ beschenken wollen.
    Alles nur noch Kleinmeldungen, bzw. steht maximal in der ein oder anderen Tageszeitung.

    Allerdings soll es ja Corona vor den Sommerferien bzw. den Bundestagswahlen auslaufen.

  8. B Irene sagt.corona soll vor den Wahlen wohl auslaufen. Nur so lange bis nach den Wahlen Tausende von angeblichen MUTANTEN in Deutschland herbei Propagandiert werden.

  9. B.Irne.”Allerdings soll es ja Corona vor den Sommerferien bzw. den Bundestagswahlen auslaufen.” Kannst du vergessen. Dann kommt die besonders gefährliche Mutante aus der Arktis. Ganz einfach. Wenn die “Maßnahmen” beendet würden, weil schon zu viele AN der IMPFUNG gestorben sind (heute früh 662 Menschen) würden die Notfallzulassungen für die tödlichsten “Impfstoffe”, von denen ich jemals hörte, sofort enden. Bis zum Herbst schaffen es die Killer in Weiß nicht alle bis zum letzten Säugling zu verseuchen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*