USA wünschen Straffreiheit für Fluchthelfer in Europa

USA wünschen Straffreiheit für Fluchthelfer in Europa Fluchthelfer werde Straftaeter behegeh Straftaten zersetze Dein LandNeu-Absur­dis­tan: Die USA sind zutief­st besorgt wegen des unmen­schlichen Umgangs mit den Flüchtlin­gen in Europa. Auch geht ihnen das Abebben der Flüchtlings­flut ins europäis­che Lan­desin­nere erhe­blich zu langsam von­stat­ten. Die Europäer sind viel zu zöger­lich bei der Auf­nahme von Flüchtlin­gen. Dies kann nicht im Sinne der USA sein, die sich allzeit und über­all für Frieden, Frei­heit und Demokratie mit Waf­fenge­walt ver­wen­den. Auch im Zusam­men­hang mit den viel disku­tierten, ver­meintlich ille­galen Gren­züber­schre­itun­gen muss sich in Europa noch aller­hand bessern. So wird aus Ameri­ka, zwar etwas ver­hal­ten, aber deut­lich genug, die Straf­frei­heit für Men­schen­schmug­gler forciert. Vielle­icht sollte man sog­ar beim Men­schen­han­del, auf­grund der aktuellen Not­si­t­u­a­tion, auch das ein oder andere Auge noch zudrück­en.

Um unser­er verkappten Men­schlichkeit in Europa etwas auf die Sprünge zu helfen, haben sich irgendwelche Leute in den USA erbarmt und eigens eine amerikanis­che Lehrfilm-Pro­duk­tion für das dumm-dreiste Pack-Deutsch­land (Pack­istan) aufgelegt, die uns anleit­en soll, Men­schen kor­rekt zu schleusen. Wichtiger noch, sofern die Ansage dazu aus den USA kommt, dann muss die bindend sein und da sollte kein europäis­ches Gesetz mehr dage­gen wirken. Anders als bei ein­er ver­bote­nen Ein­reise nach Ameri­ka, haben noch knapp sechs Mil­liar­den Men­schen das Anrecht nach Europa einzureisen, weil es ihnen ins­ge­samt betra­chtet schlechter geht als uns Europäern. Die human­itäre Ein­sicht gebi­etet deshalb eine völ­lige Öff­nung aller Gren­zen. Vor allem aber haben die USA her­nach das prekäre Europa viel bess­er unter Kon­trolle. Wofür hat man schließlich aufrechte und besorgte Fre­unde?

Wer jet­zt die zum Lehrfilm passende Web­site sucht, Fluchtherlfer.in, der wird natür­lich wo fündig? Ja sich­er doch, in den USA, in San Fran­cis­co. Das hat den gravieren­den Vorteil, dass man dort kein Impres­sum benötigt und so kann man von den USA aus selb­stver­ständlich völ­lig straf­frei zu Straftat­en in Deutsch­land und Europa aufrufen. Das ist eine saugeile Ein­rich­tung und hil­ft fast allen Beteiligten. Diese tolle Tra­di­tion gibt es also nicht nur für recht­sradikale Nazi-Seit­en, nein, auch für die Gut­men­schlichkeit, also die Anti-Faschis­ten, lässt sich dieses Mod­ell her­vor­ra­gend instru­men­tal­isieren. Es hil­ft den Flüchtlin­gen und unseren amerikanis­chen Freuden sehr. Wer wollte sich auch mit den vollp­fos­ti­gen Gast­ge­bern hier in Europa auseinan­der­set­zen? Die ste­hen doch bei diesem Vorhaben nur nut­z­los im Weg herum und tau­gen zu rein gar nichts, außer vielle­icht noch zur Finanzierung der ganzen human­itären Aktion.

Dessen natür­lich noch lange nicht genug. Wenn wir schon unerkan­nt zu Straftat­en aufrufen, dann müssen wir natür­lich auch noch einen Recht­shil­fe-Fond für diejeni­gen eröff­nen, die sich dann auch zur Aus­führung der aus­gelobten Straftat­en „her­ablassen“ und tat­säch­lich in die Tat umset­zen, das ver­ste­ht sich doch, oder wonach sieht das hier aus? Fluchthil­fe ermöglichen — der Recht­shil­fe­fonds![indiegogo.com]! Und wie kön­nte man das bess­er organ­isieren als aber­mals aus den USA? Ergänzend und völ­lig inter­na­tion­al­isiert, kann man selb­stver­ständlich auch Euros spenden, damit hat nie­mand ein Prob­lem. Ach ja, der Serv­er für diese Seite ste­ht dies­mal, oh Wun­der, auch in dieser schö­nen Stadt namens San Fran­cis­co, wie üblich auch gän­zlich ohne Impres­sum. Wäre ja auch zu blöd wenn die europäis­che Jus­tiz da wen zu pack­en bekäme. In diesem Fall gilt natür­lich der amerikanis­che Daten­schutz. Es reicht wenn die NSA all unsere Klar­na­men ken­nt und weiß, das es hierzu­lande eine Teleme­di­enge­setz gibt, wonach sich jed­er nack­ig machen muss, der eine Web­seite betreibt.

Hmm … sich­er ist es nicht mehr allzu weit hin, dass man auch straf­frei aus den USA zu Mor­den an jenen Gestal­ten aufrufen kann, die sich aktiv gegen diesen ganzen Wahnsinn zur Wehr set­zen, die Leute die wis­sen wollen wer da eigentlich die Strip­pen zieht. Immer­hin han­delt es sich in diesem Fall ja nicht um Ter­ror, son­dern um human­itäres Engage­ment, wen­ngle­ich das mörderische Ergeb­nis mal wieder das­selbe ist. Also jene Men­schen, die jet­zt auf die aber­witzige Idee kom­men, dass doch das europäis­che Recht hier einge­hal­ten wer­den müsse, haben mal wieder die Rech­nung ohne die besten Fre­unde aus Übersee gemacht. Das muss angesichts der grassieren­den Not aber jet­zt toleriert wer­den! Widri­gen­falls bekommt man als gewalt­bere­ite Bevölkerung, wie damals in den harten Bomben­nächt­en des zweit­en Weltkrieges auch, die stets zutr­e­f­fende Antwort: „sel­ber Schuld”! Nur das Schuld­be­wusst­sein bei den Deutschen scheint da inzwis­chen ziem­lich verküm­mert zu sein, sodass es drin­gend ein­er Auf­frischung bedarf.

Da fragt man sich schon, wo wir denn jet­zt ger­ade gelandet sind. Nein, das fra­gen wir uns natür­lich nicht wirk­lich, denn für solche Neben­säch­lichkeit­en haben wir angesichts der tragis­chen Ereignisse gar keine Zeit mehr. Wichtiger denn je ist es, festzuhal­ten, dass jed­er eine üble Gesin­nung haben muss, der auch nur im ger­ing­sten Kri­tik an dieser Geschichte for­muliert, nach Hin­ter­grün­den sucht und mehr wis­sen will. Das ist völ­lig über­zo­gen und Europa sollte sich bess­er um die von den Fre­un­den angestoßene Flüchtlingswelle beküm­mern, das muss für Europa aus­re­ichend sein. Immer­hin will die USA jet­zt selb­st ein riesiges Kontin­gent an Flüchtlin­gen aufnehmen: USA zur Auf­nahme von 10.000 Syrien-Flüchtlin­gen bere­it[sputniknews.com], allerd­ings über die kom­menden zwei Jahre verteilt. Das macht dann nach heutiger Rechenart so rund 0,1 Prozent der angerichteten Katas­tro­phe wieder wett, ist aber bezüglich der Medi­en­wirk­samkeit viel wertvoller, denn die USA set­zen neben den Bomben damit endlich mal wieder ein Fanal für ihre leg­endäre Human­ität. Für diesen Groß­mut und die Vor­bild­wirkung kann man den USA gar nicht genug danken.USA wünschen Straffreiheit für Fluchthelfer in Europa Europa Ausweg Ausstieg Flucht Krise Katastrophe rennen Leben und Tod-01 Natür­lich kön­nen die durch die USA aufzunehmenden Flüchtlinge erst dann von Europa über­nom­men wer­den, wenn diese alle nöti­gen Sicher­heits- und Krankheitschecks hierzu­lande durch­laufen und bestanden haben. Es muss für die USA aus­geschlossen wer­den, dass besagte Flüchtlinge dort Ter­ror verüben kön­nten. Es hält sich neben­her hart­näck­ig das Gerücht, dass IS-Kämpfer mit den Flüchtlin­gen nach Europa ein­sick­ern. Auch dies nehmen nur die USA ernst, wir kön­nen angesichts der Katas­tro­phe darauf gar keine Rück­sicht nehmen. Immer­hin ist den USA bewusst, dass viele der Flüchtlinge einen gehöri­gen Rochus auf die USA pfle­gen, allerd­ings hat man in den USA noch kein­er­lei ver­tiefende Erken­nt­nisse darüber gewin­nen kön­nen, warum das über­haupt so ist.

Aber dann gibt es da noch so ein paar ver­we­gene Nest­beschmutzer in den USA, die schla­gen dem unendlichen US-Gut­men­schlichkeits­fass jet­zt  doch glatt den Boden aus: Oba­ma-Kri­tik­er Chom­sky beze­ich­net USA als gefährlich­sten Ter­ror-Staat der Welt[internetz-zeitung.eu]. Mal sehen, wann die EU endlich gegen so einen schrä­gen Vogel vorge­ht, wenig­stens aber im Rah­men der Sol­i­dar­ität mit den USA ein Ein­rei­se­ver­bot gegen den Typen ver­hängt. Wis­sen wir doch spätestens seit dem Frieden­sno­bel­preis für den größten Dro­nen­piloten aller Zeit­en, welch­er Segen von diesen fer­nges­teuerten Frieden­stauben aus­ge­ht.

Und garantiert wird sich noch eine Hand­voll besorgter Mit­bürg­er find­en, die diesen Artikel als völ­lig flüchtlings- und men­schen­feindlich ent­lar­ven wer­den. Warum sollte man auch das eigentliche Prob­lem aus dem Text erlesen wollen? In diesem Beitrag geht es nur indi­rekt um die Flüchtlinge, eigentlich geht es mehr um richtig gute Fre­unde. Wenn son­st noch jemand Lust ver­spürt Europa zu zer­legen, in seinen Grund­mauern zu erschüt­tern, dann ist er in den USA jed­erzeit her­zlich willkom­men, denn der­lei UNfug geht von dort aus ganz famos. Und weil es unsere besten Fre­unde sind, wird auch nie­mand von der EU dort inter­ve­nieren wollen. Im Gegen­teil, man wird den Buck­el ver­suchen weit­ere zehn Zen­time­ter gen Erd­bo­den zu neigen, zu groß anson­sten die Gefahr von seinem Fre­und mal wieder richtig eins ver­brat­en zu bekom­men oder mit Liebe­sentzug leben zu müssen..

USA wünschen Straffreiheit für Fluchthelfer in Europa Justitia Kniebeugen Rechtsbeugen Profis gericht Recht Justiz SkandalWie lange würde es wohl dauern, bis man hier in Europa die Mach­er ver­gle­ich­bar­er Aktio­nen im Namen der US-Fre­unde ver­haften und an die USA aus­liefern würde? Würde man beispiel­sweise von hier aus zur Fluchthil­fe von Mexiko in Rich­tung USA aufrufen (ist in den USA immer noch straf­bar), ergänzend dann noch zu weit­eren Straftat­en ans­tiften? Über den Zaun in Ungarn regt man sich auf, der zu Mexiko ist gut 30 mal länger und viel per­fek­ter, aber voll in Ord­nung. Sicher­lich würde es nicht son­der­lich lange gut­ge­hen, denn der CIA-Arm ist lang und packt lock­er auch mal hier zu. Was also stimmt am Ver­hält­nis USA und EU nicht und was hat das mit der aktuellen Flüchtlingskatas­tro­phe zu tun? Warum bekom­men wir über­haupt in Deutsch gehal­tene Lehrfilme aus den USA zu diesem The­ma? Ja, schon gut … Maul hal­ten und sich weit­er anständig um die Flüchtlinge küm­mern, nur keine „idi­o­tis­chen” Fra­gen stellen, denn das Leid muss man jet­zt erst ein­mal in den Griff bekom­men. Ach übri­gens, wie die Geschichte belegt, kann man in einem anständi­gen Faschis­mus auch Tat­en bege­hen, die nach dem Gesetz zwar nicht erlaubt sind, die aber auf­grund des herrschen­den Sys­tems und der propagierten Ide­olo­gie schon mal geduldet wer­den, dann wird das Recht eben solange zurecht­ge­bo­gen oder gebeugt bis es passt. Das gilt sich­er auch für einen Faschis­mus der sich mit einem „Anti“ davor ziert, unter­schei­det sich ja nur in der Stoßrich­tung.

Titel­bild Fluchthelfer: CC 3.0 Shoore­sh Fezoni

USA wün­schen Straf­frei­heit für Fluchthelfer in Europa
11 Stim­men, 4.64 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (93% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2288 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

18 Kommentare

  1. eines ver­ste­he ich zu diesem Fluchthelfer Video nicht !!!

    - warum nehmen die “nur” 1 Schwarzen mit , der Wagen ist doch für
    — 5 Per­so­n­en zuge­lassen !?

  2. Die BRD ist völk­er­rechtlich nur ein Mieter in UNSEREM Haus und befol­gt die Anweisun­gen des Nach­barn. Wir soll­ten langsam Eigenbe­darf anmelden.

    Gruß Zense

  3. Wie mit denen umzuge­hen ist, die sich kri­tisch mit der The­matik auseinan­der­set­zen oder sog­ar Wider­stand leis­ten gegen den intellek­tuellen overkill (damit auch im wirk­lich weit­er­führen­den Sinne für die Sit­u­a­tion der Flüchtlinge), hat Thomas P.M. Bar­nett, führen­der US-Stratege, in seinen Büch­ern klipp und klar beschrieben: “Kill them”. Da ste­ht als Vor­lage auch son­st viel dem was seit 9/11 die Welt mas­siv nachteilig verän­dert hat. So denkt dort das fed­er­führende Estab­lish­ment und han­delt entsprechend, ganz unver­hohlen, völ­lig unverblümt. Amer­i­ca first und stets von ihres Gottes Hän­den geleit­et, also unfehlbar im psy­hopathis­chen Selb­stver­ständ­nis!

    Die Büch­er gibt es nur in amerikanis­ch­er Sprache (gebraucht für wenig Euro­nen aus Bestän­den US-amerikanis­ch­er Bib­lio­theken erhältich). Hab mal kurz nach ein­er deutschen Inter­pre­ta­tion gesucht und bin bei Kopp (eigentlich nicht mein Ding) fündig gewor­den mit einem inter­es­san­ten Artikel. Ist aus 2008 und rück­blick­end betra­chtet sehr weit­sichtig for­muliert.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/kopp-exklusiv-us-globalstratege-fordert-toetet‑d.html

  4. An alle Demokrat­en, die die NAZIS und deren Treiben verurteilen.
    -
    Wenn wir die Tat­en der NAZIS früher und auch heute verurteilen, ist es doch sehr merk­würdig, dass wir die über 40 Kriege der USA nach 1945 nicht verurteilen.….was ist an den Tat­en der USA bess­er ??
    -
    45 Mil­lio­nen Menschn..bestimmt aber mehr haben die USA getötet und Mil­lio­nen Men­schen vertrieben.…siehe die heutige Flüchtlingswelle.
    -
    Alle soge­nan­nten GUTMENSCHEN soll­ten zuerst ein­mal die Frage stellen: WARUM WERDEN DIESE ENDLOSEN KRIEGE DEN USA GEFÜHRT !?!?
    -
    Ein Aus­tritt aus der NATO und ver­hän­gung von Sank­tio­nen gegen die USA sind drin­gend erforder­lich !!!!

  5. KOPP EXKLUSIV: US-Glob­al­stratege fordert: Tötet die Geg­n­er der Glob­al­isierung, wenn sie Wider­stand leis­ten!
    Thomas Mehn­er
    Seit dem 11. Sep­tem­ber 2001 führen die USA einen »Krieg gegen den Ter­ror«. Den Kreuz­zü­glern des Mit­te­lal­ters gle­ich, glauben die Ver­ant­wortlichen des US-Estab­lish­ments und der mit ihnen ver­bün­de­ten Natio­nen, die Ex-Sicher­heits­ber­ater Brzezin­s­ki dere­inst »Vasallen« nan­nte, das »Böse«, wo immer es sich zeigt, besiegen zu müssen. Freie Natio­nen wer­den zu Schurken­staat­en erk­lärt, sou­veräne Staat­en ohne Kriegserk­lärung über­fall­en und Hun­dert­tausende aus Grün­den der »Vertei­di­gung der Demokratie« am Hin­dukush und ander­norts mas­sakri­ert.
    Die unin­formierte Öffentlichkeit, die den Mei­n­ungs­mach­ern und Manip­u­la­teuren und Ide­olo­gen der Estab­lish­ment-Medi­en nach­weis­bar auf den Leich gekrochen ist, glaubt eben­so, in einem Zeital­ter des Ter­ror­is­mus zu leben, dessen Vertreter sie bedro­hen. Man fühlt sich unbe­haglich, lauern doch allerorten üble, schw­er berechen­bare Gefahren. Otto Nor­malver­brauch­er ist daher mit­tler­weile gern bere­it, neue Sicher­heits­ge­set­ze zu akzep­tieren, die seine Pri­vat­sphäre neu­tral­isieren und die totale Kon­trolle und Überwachung dem Moloch Staat über­lassen, dem – so meine Mei­n­ung als Befür­worter eines frei­heitlichen Sys­tems – prinzip­iell stärk­stes Mis­strauen ent­ge­genge­bracht wer­den sollte.
    Was aber, wenn das Gerede vom Ter­ror­is­mus zumin­d­est teil­weise nur ein Trick ist, um in Wirk­lichkeit die US-Weltherrschaft voranzutreiben? Was, wenn sich die gesamte west­liche Welt, die lei­der in großen Teilen dekadent und denkun­willig bzw. ‑resistent ist, auf einem Holzweg befind­et, der sie in den Abgrund führen wird? Ver­schwörungs­the­o­rie? Nein.
    Die Vere­inigten Staat­en von Ameri­ka und ihr Estab­lish­ment scheinen, so die eigene Überzeu­gung, so fest im Sat­tel zu sitzen, dass man get­rost auch ein­mal die Wahrheit über die eige­nen Ziele offen leg­en kann, ohne diese hin­ter solchen Begrif­f­en wie »Demokratie« und »Frei­heit« ver­steck­en zu müssen. Im Übri­gen: Wenn heutzu­tage von Glob­al­isierung gefaselt wird, dann wird meist vergessen, worum es sich dabei han­delt. Kein Gerin­ger­er als der ehe­ma­lige US-Außen­min­is­ter Hen­ry Kissinger stellte ein­mal klar, dass Glob­al­isierung nichts anderes sei als US-Weltherrschaft. Es ist die Dom­i­nanz von glob­al agieren­den Konz­er­nen, Banken, Trusts und ein­er immer zur Ver­fü­gung ste­hen­den Mil­itär­maschiner­ie, die die Ziele der US-Elite durchzuset­zen weiß, wenn es nötig ist.
    Ent­lar­vend war auch das Beken­nt­nis der deutschen Bun­deskan­z­lerin Merkel, als sie im Umfeld des let­ztjähri­gen G‑8-Gipfels in ihrer unnachahm­lichen Art erk­lärte, man müsse der Glob­al­isierung »ein men­schlich­es Gesicht geben«. Ergo lässt sich daraus der Schluss ziehen, dass die Glob­al­isierung bis dahin wohl eher die Fratze eines Teufels hat­te (und noch hat?), die es hin­ter ein­er Maske geschickt zu ver­steck­en galt und gilt.
    Zurück zu den Beken­nt­nis­sen des US-Estab­lish­ments. Ein­er ihrer führen­den Vertreter ist der Strate­gieber­ater Thomas P.M. Bar­nett, ein Ver­fechter eines weltweit agieren­den US-Kap­i­tal­is­mus, der gern als Neue Wel­tord­nung beze­ich­net wird. Bar­nett arbeit­ete als Strate­gieber­ater im Büro von Ex-US-Vertei­di­gungsmin­is­ter Don­ald Rums­feld, und ihm ist es wohl zu ver­danken, dass die Glob­al­isierung auch mit »Schw­ert und Feuer« durchge­set­zt wird. Bar­nett hat zwei Büch­er ver­fasst, in denen er ganz freimütig aufzeigt, wie sich eine glob­al­isierte Welt unter US-Dom­i­nanz darzustellen hat. Ihre Titel: The Pentagon’s New Map und Blue­print for Action. In ihnen beze­ich­net Bar­nett die Glob­al­isierung als ein Sys­tem gegen­seit­iger Abhängigkeit­en, was dazu führt, dass Natio­nen und die in ihnen stat­tfind­en­den wirtschaftliche Prozesse wie auch der einzelne Men­sch nicht mehr selb­st­bes­timmt agieren, son­dern nur noch durch Ein­flüsse von außen ges­teuert wer­den, ja sich, was die Natio­nen anbe­t­rifft, let­ztlich auflösen. Um den Frieden in der Welt zu erhal­ten, so Bar­nett, sei es notwendig, das rei­bungslose Funk­tion­ieren von vier soge­nan­nten »Strö­men« sicherzustellen, die da sind: 1) Ein­wan­der­er, 2) Kred­ite, Investi­tio­nen, 3) Energie (haupt­säch­lich in Form von fos­silen Energi­eträgern wie Gas und Öl) und 4) Mil­itär­ma­cht und Sicher­heit­skräfte.
    -
    Liest man die Büch­er, wird erkennbar, warum sich die USA und ihr Estab­lish­ment einen feucht­en Kehricht um jahrzehnet­lang müh­sam erar­beit­etes nationales wie inter­na­tionales Recht küm­mern. Die USA sind der Welt­polizist – und der entschei­det, wann der Knüp­pel nieder­saust und wen er trifft.—> weit­er lesen

  6. Allahu Akbar der Reli­gion­skrieg ruft… Hal­lo Deutsch­lands
    Schlaf­schafe, Dumm­schwätzer, Gut­men­schen ohne Hirn und alle Nichtwäh­ler: Habt Angst!
    Sie wird Euch vielle­icht bald begleit­en auf eur­er eige­nen “Flucht” aus eurem eige­nen Land. Frankre­ich ist nicht mehr weit…
    Die Bun­desver­rück­ten trällern weit­er ihr Lied­chen vom Mul­ti­kult:
    “Bun­de­spräsi­dent Joachim Gauck: Zuwan­derung wird Deutsch­land nach­haltig verän­dern”
    http://www.shortnews.de/id/1169645/bu…
    EX Kan­zler Schröder (SPD)
    “Wir brauchen eine Ein­wan­derung in unser Sozial­sys­tem.”
    http://www.t‑online.de/nachrichten/de…
    “Zeichen zu spät gese­hen”
    Balka­n­flüchtlinge: Bun­desregierung geste­ht Fehler ein” Und sowas bekommt hor­rende Diäten?
    http://www.t‑online.de/nachrichten/de…
    siehe auch: Die lieben Musels auf Les­bos, Griechen­land !
    Merkels Lieblinge ver­ANSTAL­Ten ein “Willkom­men­skul­tur­fest”
    (https://youtu.be/n6gQOFlDyM8)
    und im Net­z­plan­et mit Video:
    Lage auf Les­bos eskaliert: Massen­schlägerei zwis­chen Ein­heimis­chen und „Flüchtlin­gen“

  7. Jet­zt hätte ich beina­he falsch gele­sen. Sah das Bild, ich bin Fluchthelfer und sah ROT, dachte, sie wer­ben dafür.
    Aber alles klar , sie wer­ben nicht, bericht­en nur. Dass die USA Sttraf­frei­heit ver­lqn­gen, wun­dert mich nicht.. Sind sie doch sel­ber dabei, beim FLUCHTHELFER VEREIN, flüchtlinge für EUROPA zu gener­ieren.

  8. Meine Fahrt im „Flüchtlingszug“

    05 Sep­tem­ber 2015
    Gast­beitrag: In einem ZDF-Spezial wurde am Dien­stag, dem 1. Sep­tem­ber über das Ankom­men der Flüchtlingszüge am Vor­abend im Münch­n­er Haupt­bahn­hof berichtet. Ich selb­st bin in einem dieser Züge von Salzburg kom­mend bis München mit­ge­fahren. Fas­sungs­los sah ich am Abend die Bilder und den Bericht im ZDF.

    Das von vie­len Medi­en geze­ich­nete Bild und die Realtiät sind oft­mals nicht deck­ungs­gle­ich (Bild: blu-news.org)
    Das von vie­len Medi­en geze­ich­nete Bild und die Realtiät sind oft­mals nicht deck­ungs­gle­ich (Bild: blu-news.org)

    Schon auf dem Salzburg­er Bahn­hof bietet sich mir ein erstaunlich­es Bild. Kurz vor dem Ein­tr­e­f­fen des Zuges kom­men zahlre­iche „Reisende“ mit bis an den Rand gefüll­ten Einkauf­swä­gen an den Bahn­steig, begleit­et von Presse und Fernse­hen. Es sei eine Face­book-Aktion: „Salzburg­er heißen Flüchtlinge willkom­men“. So wer­den die vie­len Tüten mit Lebens­mit­teln, Getränkepack­un­gen und Windeln in den Zug gere­icht. Tat­säch­lich ste­hen im Vor­raum des Abteils auch eine Mut­ter mit Kind, eine der weni­gen Frauen im Zug.

    Doch kein Kam­era­mann betritt das mit eher jun­gen und kräfti­gen Män­nern gefüllte Abteil. Diese sind ohne Aus­nahme in ihre – erstaunlich mod­er­nen – Smart­phones ver­tieft. Auch die kleineren Jungs. Allein dieser Anblick lässt mein bish­eriges Bild von den Flüchtlin­gen ins Wanken ger­at­en. Wer­den die Flüchtlinge auf dem Weg über den Balkan mit dem neuesten Smart­phone aus­ges­tat­tet?

    Über­schüt­tet von Für­sorge

    Der Schwung neuer Lebens­mit­tel wird verteilt und gesellt sich zu den bere­its auf dem Abteil­bo­den liegen­den Men­gen an Flaschen, Kek­sen und anderen Lebens­mit­tel oder türmt sich auf den Fen­ster­abla­gen. Ob die Salzburg­er, die zum Abschied glück­lich winken, dies gese­hen haben?

    Kein Kam­era­mann hat den Zug betreten. Eine junge Stu­dentin, die schon ab Budapest mitreiste und trotz Fahrkarte erst in den 3. Zug ein­steigen kon­nte, berichtet, daß auch schon in Wien Lebens­mit­tel und Windeln im Zug verteilt wur­den. Kon­trolleure seien nie vor­beigekom­men.

    Als ich mir die vie­len jun­gen Män­ner, alle­samt gut gek­lei­det, anse­he, frage ich mich, wie bei uns dieses Bild der bedürfti­gen Flüchtlings­fam­i­lie entste­ht. Im Münch­n­er Bahn­hof wer­den wir wieder von Fernse­hen und Presse emp­fan­gen. Ich kann beobacht­en, wie gezielt die weni­gen anwe­senden Frauen mit Kindern gefilmt und zum Inter­view gebeten wur­den.

    Auf­nah­men, die nicht entste­hen sollen

    Ich bitte einen Kam­era­mann der ARD, auch den leeren Zug zu fil­men, in dem Unmen­gen an Lebens­mit­teln und vor allem Getränken auf dem Boden verteilt und teils ver­schüt­tet waren. Das paßt jedoch offen­sichtlich nicht in sein vorge­fer­tigtes Konzept. Ob der Ober­bürg­er­meis­ter von München, der heute im ZDF mit ein­er Palette Baby­nahrung am Münch­n­er Haupt­bahn­hof gezeigt wurde, auch diesem, vom Fernse­hen vor­getäuscht­en „Flüchtlings­bild“ erlegen ist?

    Er müßte doch wis­sen, daß fast nur junge Män­ner aus Syrien oder anderen ara­bis­chen Län­dern zu uns kom­men. In ver­schiede­nen Bericht­en kon­nte ich mich heute davon überzeu­gen, daß bevorzugt die weni­gen Frauen und Kinder gefilmt wer­den. Nur in der Totale sind ab und an die zahlre­ichen jun­gen Män­ner zu sehen, die alle nur nach Deutsch­land wollen. Sind das wirk­lich Flüchtlinge? Wenn ja, haben sie ihre Frauen und Kinder im Krieg gelassen?

    Die Autorin ist Stu­di­en­rätin, ihr Name ist der Redak­tion blu-news.org bekan­nt.

  9. 24 EU-Län­der nehmen inzwis­chen keine Flüchtlinge mehr auf. Sind diese Län­der auch alles Neon­azis, wie Sie uns das Deutschen unter­stellen, Herr Gabriel?

    Mittwoch, 26. August 2015 11:00 |

    Autor: Michael Mannheimer

    Poli­tik­er steuern Deutsch­land Rich­tung Bürg­erkrieg

    Die bei­den Sozial­is­ten Gabriel und Merkel (sic!) beze­ich­nen (sin­ngemäß) die gegen ihre desas­tröse Asylpoli­tik protestieren­den Deutschen als Pack und Neon­azis. Sie ver­leum­den damit große Teile ihres eige­nen Volks (die meis­ten Deutschen sind gegen weit­ere Immi­gra­tionsströme) und verken­nen Ursache und Wirkung. Denn es war ihre deutschen­feindliche Poli­tik, die zu diesem berechtigten Protest der Deutschen geführt hat. Poli­tik­er wie die oben genan­nten führen unser Land direkt in den Bürg­erkrieg. Deutsch­land ste­ht voraus­sichtlich der heiSS­es­te Herb­st sein­er Geschichte bevor.

    Die Deutschen wer­den niemals vergessen, wem sie dies alles zu ver­danken haben!

    • Lei­der doch. Erfahrungs­gemäß denken die Bürg­er bei der Wahl höch­stens an die let­zten 6 Monate. Es liegt an uns, den dann in den Parteizen­tralen gekocht­en Glücks­brei entsprechend zu würzen!

  10. Beschei­den­er Vorschlag, das Plakat der “Fluchthelferin” um fol­gen­den Text zu ergänzen (vor­ab Ent­fer­nung des Aus­rufeze­ichens gegen Ein­set­zung eines Kom­ma):

    .…., denn die Zukun­ft ihrer Heimatlän­der und der Verbliebe­nen dort ist dir eben­so egal wie die Gründe, warum die Flüchtlinge über­haupt flücht­en mußten.

    Stay dumb, be real­ly self­ish and enjoy the ones who are fuck­ing your brain, even as they do with the EU (V. Nuland über die EU in einem Tele­fonat mit dem US-amerikanis­chen Botschafter in der Ukraine). Until the end — Idiot!

  11. Der Vere­in ist doch klasse. Endlich wis­sen wir, wohin wir die Flüchtlinge schick­en kön­nen. Sie wer­den bei deren Mit­gliedern willkom­men geheißen. Nach­dem kein Poli­tik­er mit guten Beispiel vorang­ing und Flüchtlinge auf­nahm, ist dieses Prob­lem nun mit den Vere­ins “Füchtling­shelferInn” gelöst. Ich hoffe nur, der Vere­in hat genü­gend Kapaz­ität. Anson­sten sollte man doch den Flüchtlin­gen eine Namensliste mit den befür­wor­tenden Poli­tik­ern geben.

  12. Alle Flüchtlinge kom­men aus Län­dern, die vorher von USrael unrecht­mäßig ange­grif­f­en und bom­bardiert wur­den und jet­zt leit­en diese Ver­brech­er die Flüchtlingsströme gezielt nach Europa um uns vol­lends zu desta­bil­isieren und dass natür­lich unter dem üblichen human­itären Deck­man­tel.
    Die USA haben in ihrer 220 jähri­gen Geschichte über 200 Kriege geführt, allein 70 davon nach WK2 und der Kriegsno­bel­preisträger Oba­ma brüstet sich damit, in sein­er Amt­szeit 7 Kriege angezettelt zu haben. Die USA haben sich in eine Olli­garchie (Aus­sage von Jim­my Carter) ver­wan­delt und kön­nen ohne Kriege nicht mehr leben.
    Ich habe bish­er noch nicht gehört, dass die USA jemals Repa­ra­tio­nen an die von ihnen ver­wüsteten Län­der gezahlt hät­ten, oder dass sie jemals in irgen­dein­er Form für ihren weltweit ver­bre­it­eten Ter­ror sank­tion­iert oder in irgend ein­er anderen Form zur Ver­ant­wor­tung gezo­gen wur­den. Diese him­melss­chreiende Ungerechtigkeit ist ein­fach unerträglich.
    Die einzige gerechte Lösung für das aktuelle Flüchtling­sprob­lem ist die Wiedere­in­führung des Verur­sacher­prinzips.
    Mein Vorschlag klingt zwar iro­nisch ist aber dur­chaus ernst gemeint:
    Die Kreuz­fahrt­sai­son ist zu Ende, hun­derte Kreuz­fahrtschiffe sind nicht aus­ge­lastet. Die EU soll­ten die alle char­tern, die Flüchtlinge auf ihnen men­schen­würig (keinen Luxus) unter­brin­gen und ver­sor­gen und dann ab damit in die USA und prozen­tu­al der aktiv­en Beteili­gung auch in die anderen Län­der der westl. Wertege­mein­schaft.. Die USA glauben näm­lich sie seien auf ihrer „Insel“ nicht von dieser Welt, weil nicht angreif­bar. In diesem Fall wären sie zum ersten Mal mit den Fol­gen ihres weltweit­en, kriegerischen Han­delns kon­fron­tiert und müssten ler­nen die Kon­se­quen­zen ihrer Kriege sel­ber zu tra­gen, was natürl­cih völ­lig neu für sie wäre.
    Das span­nen­ste bei diesem Gedanken ist doch, wie wür­den die USA wohl darauf reagieren? Ich glaube wie die Cow­boys es immer getan haben, erst schießen, dann fra­gen. In diesem Falle aber würde die inhu­mane Fratze des Wall­street-Kap­i­tal­is­mus, in Gestalt der blut­triefend­en US Regierung, ent­gültig für jeden auf der Welt erkennbar wer­den.

    • Ein Hege­mon zeich­net sich ins­beson­dere dadurch aus, daß er das Selb­stver­ständ­nis ver­tritt, über allem zu ste­hen und tun und lassen zu kön­nen was er will ohne dafür zur Ver­ant­wor­tung gezo­gen zu wer­den, d.h. auch juris­tisch nicht. Und exakt so tritt der Hege­mon USA glob­al auf, nicht zulet­zt möglich durch die “unbe­d­ingte Ergeben­heit” sein­er weltweit­en Vasallen. Hil­fre­ich auch der von ihnen gemein­sam ges­pan­nte Sedierungss­chirm aus poli­tis­ch­er und medi­aler Gauck­elei. So ist es auch möglich daß die bre­ite Masse das Gegen­teil dessen glaubt bzw. davon tief überzeugt wirkt, was TATSÄCHLICH IST. Ein­fach irre!

      Kurzum — ohne spür­baren Wider­stand keine Änderung dieser destruk­tiv­en Abwärtsspi­rale (“logo” nicht für die Eliten neb­st Helfer­shelfern, für die suhlt es sich anson­sten weit­er­hin unge­niert und sehr kom­fort­a­bel im angerichteten Morast).

  13. Für alle die Augen und Ohren haben wird immer deut­lich­er, dass die Worte Ade­nauers auch heute noch Glütigkeit haben und gnaden­los umge­set­zt werden.-Zitat von Ade­nauer: “Wir sind keine Vertreter des deutschen Volkes, wir haben das Man­dat von den Allierten.
    -
    Oba­ma sagte bei einem Besuch auf der Ram­stein Air Base zu seinen Sol­dat­en:
    -
    “Deutsch­land ist ein beset­ztes Land und wird es auch bleiben” (bis 2099)
    -
    “Poli­tis­che Dummheit kann man ler­nen, man braucht nur deutsche Schulen zu besuchen. Die Zukun­ft Deutsch­lands wird wahrschein­lich für den Rest des Jahrhun­derts von Außen­ste­hen­den entsch­ieden. Das einzige Volk, das dies nicht weiß, sind die Deutschen.”
    -
    Die amtieren­den Poli­tik­er betreiben im Auf­trag der USA den Unter­gang des eige­nen Volkes und dies darf nicht hin­genom­men wer­den !!

  14. Sau­di-Ara­bi­en will 200 Moscheen in Deutsch­land bauen
    -
    von Christoph Lobel
    -
    Zwei Dinge weiß so ziem­lich jed­er über ara­bis­chen Golf­s­taat­en: sie sind mus­lim­isch — und sie sind reich. Sehr reich sog­ar. Manche von ihnen sind so wohlhabend, dass sie sich gegen­seit­ig im Bau von immer weit­er in den Him­mel ragen­den Wolkenkratzern übertr­e­f­fen und den tol­lküh­nen Plan ver­fol­gen, in fast schon lebens­feindlich­er Umge­bung eine Fußball-Welt­meis­ter­schaft auszuricht­en.
    -
    Mit diesem Geld ließe sich aber auch Sin­nvolleres anstellen.
    -
    So wäre es eigentlich ein logis­ch­er Schritt, dass diese Staat­en zumin­d­est einen Teil der mus­lim­is­chen Flüchtlinge aus Län­dern wie Syrien, Afghanistan oder dem Irak aufnehmen. Doch weit gefehlt: Die Golf­s­taat­en (die Vere­inigten Ara­bis­chen Emi­rate, Katar, Bahrain, Kuwait und Sau­di Ara­bi­en) schot­ten sich immer weit­er ab und lassen die Flüchtlinge nicht in ihre Län­der.
    —————————–MEINUNG———————————————
    DIE WISSEN SCHON WARUM !!!!!

  15. Gehen wir davon aus, dass das Volk in Europa, um weit­er­hin den “großen Investor” anbeten zu dür­fen, dumm genug ist, dem griechis­chen Staat ein drittes “Hil­f­s­paket” zu gewähren, muss spätestens dann, wenn auch dieses ver­pufft ist, das “Ver­trauen der Anleger” endgültig ver­loren gehen und die “hohe Poli­tik” wird vor dem größten Scher­ben­haufen der Geschichte ste­hen. Mit “poli­tis­chen Mit­teln” (Staatsver­schul­dung und Geld­men­ge­nausweitung) ist dann nichts mehr zu ret­ten, son­dern einzig und allein mit der schnell­st­möglichen Durch­führung ein­er frei­wirtschaftlichen Geld- und Boden­re­form!

    Es bleibt die Frage, wie das schein­bar hoff­nungs­los verblendete Volk noch rechtzeit­ig mit dem selb­ständi­gen Denken anfan­gen kann, bevor die öffentliche Ord­nung auch in Deutsch­land zusam­men­bricht. Nur ein von allen “Etablierten” uner­wartetes, glob­ales Schock­er­leb­nis, das in der religiös verblende­ten Masse eine max­i­male Exis­ten­zangst aus­löst, kann den Denkprozess in Gang set­zen. Dazu wer­den nicht allein der rapi­de Zusam­men­bruch der Weltwirtschaft und täglich immer mehr Katas­tro­phen­mel­dun­gen in den Massen­me­di­en beitra­gen, son­dern nicht zulet­zt auch die Flüchtlingsströme, die sich schon jet­zt und mit dem evi­dent wer­den der glob­alen Liq­uid­itäts­falle law­ine­nar­tig über das Gebi­et der Bun­desre­pub­lik Deutsch­land ergießen wer­den. Es wer­den dann nicht nur immer mehr ver­armte Men­schen aus Afri­ka die Flucht nach Europa antreten, son­dern auch immer mehr ver­armte Men­schen aus anderen europäis­chen Staat­en die Flucht nach Deutsch­land.

    Neben­bei bemerkt: So genan­nte “poli­tis­che Flüchtlinge” gibt es gar nicht, son­dern immer nur Wirtschafts­flüchtlinge. Weil die fehler­hafte (kap­i­tal­is­tis­che) Makroökonomie prinzip­iell ein Heer von Arbeit­slosen erzeugt, das bei neg­a­tiv­er Außen­han­dels­bi­lanz eines Staates umso größer wird, dür­fen sich die Staat­en mit pos­i­tiv­er Außen­han­dels­bi­lanz nicht wun­dern, wenn Flüchtlingsströme die durch die glob­ale Zin­sumverteilung von der Arbeit zum Besitz erzeugten Missver­hält­nisse der in jedem Staat “Vielzu­vie­len” wieder auszu­gle­ichen suchen.

    Dass in der Natür­lichen Wirtschaft­sor­d­nung nicht länger das Geld und die Sachkap­i­tal­ien knapp sind, son­dern im Gegen­teil die men­schliche Arbeit­skraft zur ökonomisch knapp­sten Ressource und damit der arbei­t­ende Men­sch das Aller­w­ertvoll­ste wird, kann wohl erst nach dem Jüng­sten Tag erfahren wer­den. Bis dahin muss das deutsche Volk nur eines begreifen: Das Geld läuft nicht mehr um, also brauchen wir eine kon­struk­tive Gel­dum­lauf­sicherung! Das sollte nicht zuviel ver­langt sein, ist aber schon schw­er genug, wenn man bedenkt, dass von der Reli­gion über Jahrtausende alle ele­mentaren volk­swirtschaftlichen Zusam­men­hänge qua­si chirur­gisch aus dem Begriffsver­mö­gen der ganzen halb­wegs zivil­isierten Men­schheit voll­ständig aus­ge­blendet wur­den und darüber hin­aus das Denkver­mö­gen durch kindis­ches Moralgeschwafel einen schw­eren Schaden erlit­ten hat:

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/2014/11/gut-und-boese.html

    Einem religiös verblende­ten Volk, das in sys­temis­ch­er Ungerechtigkeit existiert, ohne deren Ursache zu ken­nen, ist eine “Moral” immer leichter zu verkaufen als eine Erken­nt­nis. Nur ganz Weni­gen gelingt es, die per­fide Dop­pel­moral zu durch­schauen,…

    (Friedrich Niet­zsche, Der Antichrist, 1888) “…Ich heiße das Chris­ten­tum den Einen großen Fluch, die Eine große inner­lich­ste Ver­dor­ben­heit, den Einen großen Instinkt der Rache, dem kein Mit­tel giftig, heim­lich, unterirdisch, klein genug ist, — ich heiße es den Einen unsterblichen Schand­fleck der Men­schheit…”

    …bis sie wis­senschaftlich exakt erk­lärt wer­den kann:

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/2015/08/selbstandiges-denken.html

5 Trackbacks / Pingbacks

  1. USA wünschen Straffreiheit für Fluchthelfer in Europa | WISSEN IST MACHT
  2. News 06.09. 2015 | Krisenfrei
  3. USA wünschen Straffreiheit für Fluchthelfer in Europa | Grüsst mir die Sonne…
  4. USA wünschen Straffreiheit für Fluchthelfer in Europa | cizzero
  5. Der Bundeskanzler und die Asylkrise | Block-Blog

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*