Staatsstreich: „Germany goes Banana“, die 1.000-jährige Bananenrepublik

Staatsstreich: „Germany goes Banana“, die 1.000-jährige Bananenrepublik Minions Angela merkel Bundeskanzlerin Diktatorin Bankzinsenluder witzfigur polittheater kultfigur qpressSpaß-Park-Deutschland: Wurde auch höchste Zeit, denn wer wollte sich schon an den ewigen und viel zu offensichtlichen Widersprüchen in dieser Republik aufreiben? Kein Mensch kann ein Interesse daran haben … außer vielleicht eine kleine, kaum wahrnehmbare Minderheit, die es sich tatsächlich leisten kann so teure Späße zu veranstalten, sprich, eine ganze Nation aufgrund eigener Neigungen und Vorlieben mal eben so zu verheizen. Aber Schwamm drüber, sich jetzt nur nicht irgendwelchen üblen Gedanken hingeben, wir sind doch hier um zu arbeiten, zu konsumieren und zu gehorchen! Die Kurzform davon nennen wir gut angepasst und im gesellschaftlichen Konsens: „Spaß haben”.

Und jetzt geht der Spaß erst richtig los. Wir lüften heute ein Staatsgeheimnis nach dem anderen, während sich die Minions, parallel dazu, gerade „total siegreich” durch die Hirne der deutschen Schlafschafe fressen, offenbar auch grundlos und schon gar nicht planlos. Hatten viele Menschen bislang nur die unausgesprochene Befürchtung, Deutschland könne womöglich zur Bananenrepublik verkommen, wird dies jetzt absolute Gewissheit. Die ersten knüppelharten Anzeichen für den selig machenden Weg zur Banane gab es bei der Annexion der Ostgebiete (SBZ) 1989/90, als sich rund 17 Millionen Leute durch konkludentes Handeln [Wikipedia] völlig willenlos der Banane ergaben.

Damals wie heute wird über derlei staatstragende Sachen weder öffentlich gesprochen noch abgestimmt, weil sonst auch mal etwas ganz anderes dabei herauskommen könnte, als das, was per Propaganda gut vorbereitet wurde. Historiker sind einhellig der Meinung, das dem Deutschen ab diesem Zeitpunkt sowieso alles Banane war und die oben erwähnte Minderheit seither machen konnte was ihr in den Bananen-Kopf kam. Dies nur erläuternd und zum besseren Verständnis der heute vollgültigen BRD (Bananenrepublik Deutschland).

Es gibt nur einen einzigen weiblichen Minion

Bislang war völlig unbekannt, warum die Minions ausschließlich männlich besetzt sein sollten. Gab es da womöglich harte biologische Restriktionen? Rechts so ein Beispiel, dafür ist die Truppe berühmt geworden. Das Geheimnis ist aber inzwischen gelüftet, wie man hier nachlesen kann: Erfinder verrät: Darum gibt es keine weiblichen „Minions“
[LOCUS-online]
. Wir nehmen den Grund für dieses Debakel an dieser Stelle in Kurzform vorweg: der Erfinder mochte weiblichen Wesen nicht so viel Stumpfsinn zutrauen, wie seine Figuren da regelmäßig produzieren.

Das ist aber inzwischen gründlich überholt und deshalb gibt es auch den ersten und einzigen weiblichen Minion! Allen Lesern muss klar sein, dass dafür nur eine einzige Frau auf diesem Planeten infrage kommen konnte. Die mächtigste Frau der Welt eben, die in ihrem Verhalten den Minions nicht nur ähnlich ist, nein, sie könnte sogar Prototyp und Mutter all dieser gelben Hohlköpfe sein! Nicht umsonst wird sie insgeheim seit Urzeiten als Mutter der Nation gehandelt.

Jetzt kurz und präzise die weiteren Features die zwingend sind, um in dieser Bananen-Liga mitspielen zu können. Nicht umsonst kennen wir sie als den „Hosenanzug“, das haben die Minions ganz offensichtlich von Merkel, ihrer geheimen Führerin. Darüber hinaus ist sie nicht nur die beliebteste, nein, sie ist auch die beleibteste und sogar die männlichste deutsche Kanzlerin aller Zeiten. Völlig unverhohlen kann sie all diese Superlativen getreulich für sich in Anspruch nehmen. Aus besagten Gründen wird sie vermutlich auf sehr lange Sicht auch das einzige (vermutet) weibliche Wesen unter den Minions bleiben. Man könnte vielleicht auch sagen, als genehmigter Konstruktionsfehler … sofern es sich nicht um eine Minions-Transe handelt, wofür bislang noch alle Belege fehlen.

Vollendung der Bananenrepublik

Uns allen muss klar sein, dass die jetzt erreichten Zustände untrügliche Anzeichen für die Vollendung einer Bananenrepublik sind. Ab jetzt geht es nirgends mehr um die Wurst (auch wegen dem Trend zu „Vegan“), sondern nur noch um die Banane.Staatsstreich: „Germany goes Banana“, die 1.000-jährige Bananenrepublik Ihr könnt alles wählen alles Banane alle aprteien kommt immer groko raus Weitere eindeutige Signale für diesen Zustand lassen sich im sogenannten „Wählerverhalten“ feststellen. Egal was gewählt wird … am Ende ist alles Banane. Die vermeintlich Gewählten fassen das alles staatstragend in einer Kurzform zusammen, die nennt sich dann GroKo. Dieses Konstrukt ist einzigartig, aber garantiert ein Volksvertretungskonstrukt, welches zu 100 Prozent nicht vom Volk gewählt wurde, der sogenannte „GroKo-Deal”. Genau dieser Zustand ist das letzte verbindliche Anzeichen (Missing Link) für die Vollendung einer jeden Bananenrepublik.

Und damit auch weiterhin niemand auf böse Gedanken kommt, können wir nunmehr alle fröhlich und entspannt ins Kino latschen. Uns dabei sitzend, krajöhlend über unsere eigene Dummheit hermachen. Die Bananenjungs geben es her, serienreif und völlig sinnbefreit unter der Leitung unserer geliebten vorFührerin Angelons Mini-Merkel, die uns schon seit 2005, in der dritten Legislatur, so richtig vorführt. Wenn das kein würdiger Grundstein für die bereits biblisch verheißene 1.000-jährige Bananenrepublik ist, was dann?

Bildnachweis: Hier wurden die Merkel Steinbrück Minions … [Twitter] ausgebuddelt

Staatsstreich: „Germany goes Banana“, die 1.000-jährige Bananenrepublik
11 Stimmen, 4.91 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2247 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

6 Kommentare

  1. Nun wird auch noch die heile Welt unserer Schlümpfe durch das Böse auf den Kopf gestellt und durch Minions ersetzt. Man reiche mir bitte eine Banane.

    • Hallo Dieter … auch der passt in die Reihe … aber alle Unterhaltungen die wir geboten bekommen, sind ja schon die Narkotika die das Volk braucht … damit es eben nix mehr merkt … 😉

  2. Ich bin allergisch gegen Bananen. Was soll ich denn jetzt gegen die Bananenrepublik tun? Noch dazu, wo die giftigste Banane aus MäcPomm kommt…

  3. Es ist -zunehmend offensichtlich- an der Zeit, eine weitere Banane in den Korb für Verderbliches zu legen. Damit wäre dann der Bundestag vollständig. Als Gysi-Banane darf sie auch etwas kleiner sein als die anderen 😉

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Staatsstreich: „Germany goes Banana“, die 1.000-jährige Bananenrepublik | WISSEN IST MACHT
  2. News 19.07. 2015 | Krisenfrei

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*