Joe Bidens bewegende Katastrophenrede in Texas

Joe Bidens bewegende Katastrophenrede in TexasHusten: Joe Biden ist der beliebteste US-Präsident aller Zeiten, selbst wenn viele Menschen das nicht wahrhaben wollen. Niemals in der Geschichte der USA hat irgendein Präsident mehr Stimmen hinbekommen als er. Das ist eine große Bürde, die nach Größe und Würde verlangt. Tage, nachdem eine große Wetterkatastrophe Texas lahmlegte, bemerkte auch Sleepy Joe, dass es höchste Eisenbahn sei, dort einmal weise Worte zur Beruhigung der Massen von sich zu geben. Ganz offensichtlich war er von der Situation derart übermannt, dass es ihm in Teilen die Sprache verschlug.

Die nachfolgenden Szenen gab es nicht überall zu sehen, oftmals rausgeschnitten. Vermutlich hätte es den Zuschauern vor Begeisterung den Draht aus der Mütze hüpfen lassen. NewsMax fasste sich ein Herz und brachte die historischen Aufnahmen dennoch in Kurzform, verbunden mit einer kleinen Anmoderation und einem Ausblick. Exakt dies sind die Momente, die den Mann mit dem Atomkoffer und den Führer der freien Welt so menschlich sympathisch erscheinen lassen. Dank seines beherzten Engagements konnten schon wenige Wochen nach seinem Amtsantritt die Kriege in Nahost wieder an Fahrt gewinnen. Ein wahrer Segen für den militärisch-industriellen Komplex. Aber verinnerlichen wir zunächst seine großen Worte in Texas.

Wo steckt Kamala?

Falls sich jemand den gesamten Schmonz reinziehen mag, etwas langatmig, den gibt es hier auf YouTube. Überwiegend war es eine persönliche Werbeveranstaltung für die Corona-Impfung und Masken tragen. man könnte meinen, es sei das wichtigste was die Texaner in ihrer Not gerade benötigen. Wer jetzt noch Zweifel an der Größe dieses Mannes hat, dem ist einfach nicht mehr zu helfen. Allein seine durchdachte Wortwahl, als auch sein überaus familiärer Ton, machen ihn zu einem unantastbaren Sympathieträger. In den wenigen Wochen seiner frischen Amtszeit konnte er darüber hinaus sehr vielen Menschen die beschwerliche Arbeit ersparen. Das Potential seiner Politik wird auf ca. 1,41 Mio. Jobbefreite geschätzt. Joe Bidens bewegende Katastrophenrede in TexasEinziger Wermutstropfen für diese Glückspilze, sie wissen bis beute noch nicht wie sie die hungrigen Mäuler ihrer Familien stopfen sollen. Dafür hatte Biden bislang noch keine geeignete Lösung parat. Aus politischer Sicht ist das allerdings nachrangig. Hauptsache die Menschen müssen sich nicht mehr so quälen.

Wer die Szenerie in Texas aufmerksam verfolgte, wird sich insgeheim bereits gefragt haben, wo Kamala Harris steckt und wann sie übernimmt. Es wird nur eine Frage der Zeit sein, bis Joe Biden für sich selbst erkennt, dass Arbeit einfach nichts für ihn ist. Er dürfte mehr Freude daran haben, in Zukunft seine Demenz zu pflegen. Das ist nicht weniger anspruchsvoll und das bisschen Arbeit kann er bequem auf die Vizepräsidentin abwälzen. Jetzt braucht es nur noch ein Amtsenthebungsverfahren wegen seiner Unzurechnungsfähigkeit … und schwups ist die Welt wieder heile. Dann kann er sich künftig sehr viel intensiver auf etwaige Reden vorbereiten.

Präsidenten im Vergleich

Joe Bidens bewegende Katastrophenrede in TexasWenn man schon solche Szenen sieht, richtet sich der Blick zwangsläufig auf andere US-Präsidenten und den Verlauf der Geschichte. Besonders, wie sich die Führer während ihrer Amtszeit mauserten. Manch einen lässt das Amt alt aussehen, andere verändern sich in ungeahnter Weise. Dazu gab es einen interessanten Netzfund. Der behandelt die letzten drei Präsidenten der USA. Auf der linken Seite jeweils ein Foto bei Amtsantritt zu sehen. Auf der rechten Seite dann das Bild, wie es sich zum Ende der Amtszeit gestaltet. Für Unbedarfte mag die Collage ein wenig gewöhnungsbedürftig sein. Auf den zweiten Blick jedoch erscheint sie geradezu selbstredend und lässt einen gewissen Bezug zur Realität nicht vermissen.

Joe Bidens bewegende Katastrophenrede in Texas
10 Stimmen, 4.90 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 2799 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

6 Kommentare

  1. 12.03.2010 – US-Vizepräsident Joe Biden bestätigt: Zionisten und Juden sind nicht das Gleiche! Kein Geringerer als der US-Vizepräsident Joe Biden sagte bei einem Interview im israelischen Shalom TV: „Ich bin ein Zionist, man muss kein Jude sein, um Zionist zu sein. Das ganze Theater um die angeblichen Proteste gegen den Siedlungsbau waren und sind nur Heuchelei auf hohem Niveau. Die wahren Vertreter der Palästinenser werden zu den Verhandlungen gar nicht zugelassen. Und “Vermittler“ ist jemand, der sich als “Zionist“ outet”.
    http://www.muslim-markt.de/forum/messages/1642.htm

    28.09.2018 – Angela Merkel und Vertreter aller Ministerien brechen am Mittwoch wieder zum 7. Mal seit 2008 nach Israel auf. Der überwiegende Teil der Ressorts werde von den Ministern vertreten. Netanjahu wirft Merkel einen zu sanften Kurs gegenüber dem Iran vor. Bei ihrem Besuch erhält die Bundeskanzlerin die Ehrendoktorwürde der Universität Haifa. Es ist Merkels 15. Ehrendoktorwürde. Die Kanzlerin wurde auch von der Hebräischen Universität in Jerusalem ausgezeichnet.
    https://www.handelsblatt.com/politik/international/regierungskonsultationen-merkel-reist-naechste-woche-nach-israel-mit-allen-ressorts/23128238.html?ticket=ST-4597321-32vQLecqNGG7xugmhK59-ap2

  2. Die Konstellation war doch von Anfang an zu erkennen. Biden ist nur Strohmann um die Haries zur Präsidialen Walküre zu machen und das globale Matriarchat zu vervollständigen. Als direkt Kandidatin hätte die wohl keine Chance gegen Trump gehabt. Man hat zwar auch bei Biden kräftig nachhelfen müssen, aber dem alten pädophil angehauchten alten Mann sieht man das nach.
    Inzwischen passt man nur auf, das er nicht zu viel Schaden macht. So lässt man ihn Bomben auf Syrien werfen oder dumme Reden über Corona, Masken und Schuldige halten. Einzig den Faupax mit dem Zionisten muss man irgend wie vergessen machen.
    Und eine kleine Anmerkung zu dem Bild mit den drei Präserdenten :
    Das letzte Bild rechts unten sollte wohl besser eine grinsende Haries mit blutigem Messer zwischen den Zähnen zeigen…

  3. Alle Länder die sich widersetzen der NWO haben Kriege am Hals…..

    Aber mit dem Iran , ist ne andere Geschichte, der Amaschidat hat selber vor der UNO eine ein Weltregierung gefordert !!!

    Eigentlich ist alles bekannt gewesen, 2004 etwa wusste man durch die Protokolle und ähnliches was die vorhaben. Nur das halt der umsetzungsaufhänger Corona würde, das war erst 1-2 Monate nach start der Pandemie klar. Jetzt stecken wir mitten in der Umsetzung, bzw, noch Phase 1 von 3. Seht in fäden letztem Jahr Frebruar rein, an der Grundlage wo es hinläuft hat sich nix geändert im Groben.

    Die brauchen natürlich einen Präsi der überall nur Otto setzt und ist ok. Präsident = Präsentieren…… verkaufen.

    @Trump sagte vor bzw während seiner Wahl sehr ausdrücklich, wäre letzte Chance (NWO dieses Wort fehlte) aufzuhalten. Sieht ja wie schnell es wieder auf NWO Kurs geht. Ob nun New World Order genannt oder gibt noch einige andere Bezeichnungen, letztenendes, wirds damit enden, das letzte Kapitel könnte mans nennen, und der umschwung bis es steht. Die Lebensfeindliche ein Weltregierung in genau dieser Vorzeit leben wir gerade, wo diese entsteht. Wird noch sehr viel Tourbolenter werden als jetzt. Obwohl die meisten jetzt eher an Vereinsamung und Langeweile leiden, was sich ändern wird.

  4. Bei der Marionette Biden ist vor allem interessant, was er nicht ist. Er ist sicher nicht der gewählte President der Vereinigten Staaten und sicher ist er nicht friedfertig oder steht für das, was er gesagt hatte und nicht weil er sich nicht erinnern kann. Aber wahrscheinlich ist er gar nicht Joe Biden, wenn alte und neue Fotos verglichen werden. Was er garantiert ist, ist ein sehr gutes Beispiel von Wahlbetrug und daß die Eliten in den USA genauso auf ihr Volk koten, wie unsere Mutti auf ihres, was natürlich auch wieder ein Witz ist. Beide sind Sprecher der frauschenden Ologarchie, die einen Dreck vom Pack hält und genau das ist das Problem. Wer sich über andere erhebt, muss zwangsweise dämlich sein, wie unsere grünen Kriegstreiber*Innen. Nur aus diesem rassistischen Gedankengut heraus, das die verinnerlicht haben und angeblich bekämpfen, können sie solche Verbrechen begehen wie sie sie gerade begehen.

    • @Lallajunge
      Orwell bezeichnete das als “doublethink” in seinem Roman 1984. Diese gelebte Form der Schizophrenie, vom einen Augenblick auf den nächsten auf eine andere Wahrheit umschalten zu können, ohne daß es im nachhinein die vorige Wahrheit jemals gegeben hat. Grad die Grünen haben das voll drauf. Geisteskrankheiten, thought-crime genannt, äußern sich bei Ratten wie mir so, daß ich pathologisch unwillig bin, meinem Gedächtnis einen kleinen Ruck zu geben, daß die Demokratie schon immer am Arsch der Welt mit Waffen verteidigt werden mußte. Gerd Bastian und Petra Kelly haben niemals gelebt. “Unpersonen” wurden aus allen Aufzeichnungen gelöscht, als hätte es sie nie gegeben. Haben sie schon im alten Ägypten mit Pharao Echnaton so gemacht. Auch im alten Rom. Da hieß es “damnatio memoriae”. Als hätte es den Kaiser nie gegeben. Bloß dann finden sie in Südwest-Deutschland oder kurz vor dem Harz ein altes Römerlager mit Münzen aus Silber und Gold mit Kaisern drauf, die in der Geschichte gar nicht erwähnt sind. Alte Stalinisten nennen sich demokratische Sozialisten, dabei schließt eins das andere explizit aus. Wie vegetarischer Vampir oder keusches Ficken. Der GEZ-verblödete Plebs rafft einfach gar nichts, und für Mutti gefällige Wahlergebnisse werden all die Praktikanten sorgen, welche die Stimmen zählen, wenn es nur noch Briefwähler gibt, und auch die Toten bei uns abstimmen dürfen. God bless America!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*