Wahlbetrug: sagt Biden erstmals die Wahrheit?

Wahlbetrug: sagt Biden erstmals die Wahrheit?Waschen & Schminken: Die Dauerwahlparty in den USA gerät mehr und mehr zur Posse, die bereits heute die Gerichte beschäftigt. Inzwischen geht es um ein halbes Dutzend Bundesstaaten, die ein extrem seltsames Verhalten bei der Auszählung der Stimmen an den Tag legen. Offene Spekulation über Wahlbetrug … und das im freisten Land der Welt? Nun ja, wer sich ein wenig abseits der Mainstream-Medien umhört, kann andere Flöhe husten hören und sehr seltsame Phänomene wahrnehmen. Die stehen im krass-konkreten Gegensatz zur Meinungsmache großer Konzernmedien.

Ein Hauptstreitpunkt der beiden Lager ist derzeit die Zählung der immer noch nachlaufenden Stimmen bzw. der Briefwahlstimmen. Spötter sagen, die Demokraten kommen einfach mit dem Nachliefern der gefälschten Stimmen nicht nach, weil Trumps Vorsprung unerwartet groß war. Diesen Vorsprung gilt es niederzuringen … das kostet einfach Zeit. Offiziell sind es die unterschiedlichen Verfahren in den Bundesstaaten, die dieses Ungemach befördern. Interessanterweise sind die umstrittensten Staaten, in denen die Auszählung derzeit klemmt, überwiegend demokratisch regiert. Ist das ein Zufall? Gerade in Pennsylvania hat es unschöne Szenen zum Thema Wahlbeobachtung gegeben. Trotz richterlicher Anordnungen waren die aber (noch) nicht zu beseitigen.

Und man sollte selbstverständlich auch die Geister-Stimmen nicht ganz außer Acht lassen, von denen hier berichtet wird: New Judicial Watch Study Finds 353 U.S. Counties in 29 States with Voter Registration Rates Exceeding 100% … das ist schon eine Hausnummer. Die eigentliche Kunst besteht nun darin, diese Stimmen und vielleicht noch weitere, bedarfsgerecht in den Staaten einzubringen, in denen das auch nach der Wahl noch problemlos möglich ist. Bei der Wertung der Stimmen unterscheiden sich Demokraten und Republikaner nur marginal. Die Demokraten wollen (all votes) alle Stimmen gezählt und gewertet wissen. Die Republikaner sind da etwas kleinlicher und wollen nur (legal Votes) legale Stimmen für die Wahl zulassen. Im Zweifel ist diese kleine Petitesse allerdings schlachtentscheidend.

Die Wahlwunder von Michigan und Wisconsin

Wahlbetrug: sagt Biden erstmals die Wahrheit?Ersten Analysen zufolge gab es in Michigan und Wisconsin sogar echte “Wahlwunder” oder auch “Blaue Wunder” zu erleben. Wie die Farbe bereits aussagt, zugunsten der Demokraten. In beiden Staaten gab es früh morgens, also binnen Sekunden, einen sogenannten “Biden-Sprung”, wonach selbiger im Handumdrehen die Führung in diesen Staaten übernahm. In Michigan konnten sogar erheblich mehr Stimmen gezählt werden, als es dort registrierte Wähler gibt. Nicht ganz unwichtig, immerhin geht es in den beiden Staaten zusammen um 26 Wahlmänner, das ist nicht von Pappe.

Ähnliche Szenen spielten sich in anderen Bundesstaaten ab. Insgesamt ergab die Berichterstattung der großen Medien ein sehr seltsames Bild. Man könnte sogar meinen, dass es ein manipuliertes Bild war, da die Gewinne von Trump, so gut es ging nicht oder später berichtet wurden, wohingegen jeder ansatzweise Sieg der Demokraten einen recht schnellen Niederschlag fand. Aber das sind sicher nur Wahrnehmungsverzerrungen, da wir ja wissen, dass die großen Medien niemals falsch berichten oder gar zensieren. Sowas machen nur Facebook, Google, Twitter und Youtube. Aber sehen wir mal, was Biden selbst zu diesem Thema zu sagen wusste. Ob er damit Recht behalten wird? Hier im O-Ton:

Joe Biden endlich mal ernst nehmen

O-Ton übersetzt … Joe Biden: “Wir haben die, wie ich glaube, umfassendste und integrativste Organisation für Wahlbetrug in der Geschichte der amerikanischen Politik zusammengebracht”. Vielleicht sollte man Joe Biden, angesichts der Situation, in diesem Fall ausnahmsweise einmal ernst nehmen. Demnach haben die Demokraten Großes geleistet. Natürlich ist es immer schlecht und verdächtig, sobald man eine andere Meinung äußert als die durch die “unabhängigen Medien” verbreitete und zertifizierte. Dieses kleine filmische Schmankerl wurde von Trump verbreitet, was es besonders verdächtig macht, dennoch ist die Aussage original und verbürgt. In den USA entwickelt sich die diesjährige Präsidentschaftswahl also tatsächlich zu so einer Art “Schicksalswahl”. Das liegt allerdings an der grundlegend anderen Ausrichtung der beiden Lager, was besondersunter den heimlichen Herrschern der Welt ernsthafte Besorgnis erregt.

Wahlbetrug: sagt Biden erstmals die Wahrheit?Trump ist, anders als der demente Joe Biden, womöglich nicht so gut steuerbar (sprich ein schlechter Präsidentendarsteller der klassischen Art) oder verfolgt gar eine eigene Agenda, die er allerdings stets lauthals verkündet. Naja, es könnte ja durchaus sein, dass viele Leute diese beiden Partei-Warzen auf ein und demselben US-Hintern langsam satt haben. Dann könnte Joe Biden mit seiner Aussage (siehe Video) richtig liegen, weil es eine unverzichtbare Rettungsaktion für das Überleben des “Tiefen Staates” wäre. Da ist aus Gründen der Staatsräson schnell schon mal für das Establishment zu lügen, betrügen und zu tricksen.

Nur so kann sich das legitime Ziel des “Sumpfes”, sich vor einer drohenden Trockenlegung zu schützen, tatsächlich manifestieren. Da ist es unangemessen Rücksicht auf irgendeinen Wählerwillen zu nehmen. Man muss einfach die höheren Güter des Filzes und der Korruption scharf im Auge halten und diskret verteidigen. Und für diese “höheren Güter” steht nun einmal ein “Sleepy Joe Biden”. Deshalb ist sein Sieg so unverzichtbar und mit allen Mitteln zu realisieren. Wir werden also in den kommenden Tagen noch sehr viel spannende Szenen zu dieser Schlammschlacht in und um den Sumpf erleben, versprochen.

Wahlbetrug: sagt Biden erstmals die Wahrheit?
8 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 2917 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

28 Kommentare

  1. DDR läßt grüßen. Der oberste Wahlleiter der DDR Egon Krenz fälschte 1989 im Frühjahr das Ergebnis der Kommunalwahl, und das war der Anfang vom Ende des Honecker-Staats, denn die untere und mittlere SED-Parteibasis wurde rebellisch und wollte kein Weiter-so. Bloß eine Wahl-Beteiligung von über 100% bekam Egon nicht hin, das schaffte einmal der Diktator Rafael Leonidas Trujillo Anfang der 60er in der Dominikanischen Republik mit 102 %. Damals wurden Querdenker vom Geheimdienst ermordet und ihre Leichen ins haiverseuchte Meer geworfen zur biologischen wie spurlosen Beseitigung von Beweisen.

    • @Heidi Walter
      Im Nachlaß von Bertolt Brecht fand man eine schriftliche Anmerkung von ihm anläßlich der blutigen Niederschlagung des Arbeiter-Aufstands in Ost-Berlin am 17. Juni 1953. “Am besten die Regierung löst das Volk auf und wählt sich ein neues.” Genau das machen sie jetzt in Europa und den USA. Replacement migration heißt das Stichwort. Die Borat-Typen, welche hier einwandern, sind dank Jahrhunderten von Verwandten-Ehen in ihren Herkunftsländern geistig gar nicht zu erfassen in der Lage, wofür die NWO sie da einspannt. Die indigene Bevölkerung des alten Europa ist durch Jahrzehnte der Umerziehung und Fäkal-Berieselung in denselben Geisteszustand versetzt, Wesentliches nicht mehr zu erfassen.

    • Ja liebe Heidi, nicht wer wählt gewinnt Wahlen, sondern wer zählt (alte Muttiregel). Und der deep state macht das, was er immer macht, lügen, betrügen und morden, leider wieder einmal erfolgreich. Daß der Betrug stattfinden wird, war mit Ansage, die haben bereits überlegt, wie sie Trump aus dem Amt bekommen. Trump war der, der die Kriege beendet hat, etwas was der industriell militärisch Komplex (deep state) und seine Lakaien zum Kotzen finden, was sie über vier Jahre sehr deutlich gemacht haben.
      Jetzt wird von diesen Dreckschweinen die alte Agenda wieder herausgeholt und das bedeutet Krieg. An Schauplätzen oder false flag Aktionen mangelt es nicht.
      Das Dreckschwein Biden hat schon Bomben auf Vietnam abgeworfen also eine richtige Mörderlaufbahn. Jede, die diesem Dreckschwein gratuliert hat zum Wahlbetrug, darf sich den Dreckschweinorden umhängen und Teile der AfD gehören auch dazu (immer gut wenn frau die Opposition unter Kontrolle hat). Die Zeit ist gegen diese Lügner, denn die Wahrheit bricht immer durch, leider verblasst sie aber auch.

      • Originalsprech Seehofer bei Pelzig „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“ — Horst Seehofer

        • Aber deshalb müssen wir uns nicht ergeben und der Lügen huldigen, denn Trump ist nicht einfach Trump, sondern ein Symbol für Freiheit, Wahrheit und Völkerverständigung, die diese deep state Kriegsttreiberbande nicht gebrauchen kann, weil ihr Geschäftsmodel eben das Gegenteil davon ist.
          Jetzt fängt auch schon der Nuhr an, Abbitte zu tun und die Stiefel der Hochfinanz zu lecken, einfach widerlich. Von den anderen Duckmäusern habe ich nichts anderes erwartet, weil die nicht klug sind, aber jeder muss sich für seine Taten irgendwann verantworten.

          • Hier was zu der Dame, die Uwe Steimle entsorgt hat. Eine Vita ganz nach Muttis Geschmack. Die Intendantin des MDR:
            Mit 18 Jahren trat sie in die SED ein. Anschließend nahm sie ein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität in Jena auf und wurde 1986 dort mit einer Arbeit über Rechtsverkehr in Strafsachen zwischen den sozialistischen Staaten zum Dr. jur. promoviert. An der Universität Leipzig arbeitete sie als wissenschaftliche Assistentin und erlangte die Lehrbefähigung (facultas docendi) in Medienrecht. Am dortigen Institut für Internationale Studien, welches den „Klassenfeind“ – die Bundesrepublik Deutschland – fest im Blick hatte, veröffentlichte sie zusammen mit einem Geheimdienstoffizier im besonderen Einsatz (OibE) die Zusammenfassung zur Internationalen Konferenz zu aktuellen Fragen des Revanchismus in der BRD, in welcher u. a. zu lesen ist: „Im politischen und ideologischen Arsenal der aggressivsten und reaktionärsten Kräfte des Monopolkapitals nimmt der Revanchismus einen gewichtigen Platz ein …“. Nach der Wende setzte sie von 1991 bis 1993 ihre juristische Ausbildung an der Fernuniversität in Hagen fort.
            Ihr Vater (Siegfried Lorenz) war in meiner Jugendzeit SED-Bezirkssekretär von Karl-Marx-Stadt. Der Apfel fällt also nicht weit vom Birnbaum
            „Im letzten Prozess gegen Mitglieder des früheren SED-Politbüros wegen der Todesschüsse an der Berliner Mauer hat das Berliner Landgericht am 6. August 2004 Lorenz wegen Beihilfe zum dreifachen Mord an Michael Bittner, Lutz Schmidt und Chris Gueffroy zu einer Freiheitsstrafe von 15 Monaten auf Bewährung verurteilt.“

            • Wolfgang, ist doch interessant zu sehen, dass solche Charaktere immer wieder auf die Füße fallen. Die alten Seilschaften sind aktiv und sorgen für die ihren. Das ist mir sogar als Wessi klar. Wenn man allerdings sieht, wer an der Spitze sitzt, wundert einen nichts mehr. Verfassungsrichterin, die linksextrem ist, regierende Partei in Thüringen, die Reiche erschießen will, Fernsehsender, die nach Aussagen von Bekannten, sogar den schwarzen Kanal und Sudel-Ede in den Schatten stellen und so weiter. Gestern Abend wurde beim MDR über die “Krawalle” in Leipzig berichtet. Da waren die “Corona-Gegner” Staatsfeind Nr. 1, von Connewitz allerdings kein Wort. Ab und zu schaue ich mir einen von den Staatssendern an, damit ich weiß, das ich meiner Einstellung treu bleiben muss und die meide, wie der Teufel das Weihwasser. 15 Monate auf Bewährung für drei Morde zeigt doch, wie sehr die Opfer wertgeschätzt wurden. Schau mal https://www.chronik-berlin.de/news/stasi_merkel.htm

  2. Mehr Stimmzettel, als Bewohner!!!!!!!!
    Das sagt doch schon alles!!!

    Hoffentlich kommt die Wahrheit an den Tag!!
    Trump sollte Ptäsident bleiben!!!

    • 😉 In D werden auch immer wieder Personen mit bis zu 20 Identitäten ermittelt. Sogesehen auch nur ein Bewohner aber u. U. mit 20 x Wahlrecht oder 20 x Sozialkohle versehen.

  3. Bei Wahlfälschungen sind wir den USA weit voraus. Es wird bei uns öffentlich gemacht und das Volk schaut zu.
    In Deutschland braucht es nur ein Telefonanruf der Führerin und eine “freie demokratische MP Wahl”, wird rückgängig gemacht!
    Wer hier an irgendeine Demokratie glaubt, ist ein Fall für die Klapse!

    • Nicht nur das.
      > Schon das gesamte Wahlsystem entmündigt eigentlich den Wähler. Der Wähler bleibt absolut außen vor, wenn es darum geht, wer als Kanzlerkandidat, Bundespräsident und Bundestagspräsident überhaupt zugelassen und am Ende gewählt wird. Dieses System bringt uns persönlich nichts, bzw. es schadet und spaltet uns. Direkte Demokratie brauchen wir.
      Abgeordnete, also Kofferträger, in den Bundestag zu wählen ist für mich mittlerweile sinnentleert. Die vertreten / bejahen nach den Wahlen Standpunkte, die sie vor den Wahlen kategorisch abgelehnt haben. Oder nicken alles ab oder sind erst gar nicht im Bundestag anwesend.

      > Dann Koalitionen als Mehrheits- bzw. Regierungsmacher.
      Legitimierte Trickbetrügerei ist das.:
      Der Wähler müsste eigentlich vor den Wahlen verbindlich genehmigen oder untersagen, welche Parteien miteinander in die Koalitionskiste steigen dürfen oder auch nicht. (Z. B., rein fiktiv, einem FDPler müsste speiübel werden, wenn er sich nach Wahlen in einer Regierungsbeteiligung mit DieLinke in einer Koalition wiederfindet. Alleine Koaltionsverhandlungen müssten hier zu heftigem Hautausschlag führen.)

      > Dazu noch die unendlichen Amtszeiten über die Haltbarkeitsgrenze hinaus:
      16 Jahre lang muss man eine eingefahrene Betonköpfin samt ihrem Gängelungs- und Ausplünderungsystem über sich ergehen lassen. Wirkliche Leistung und positive Visionen für die Zukunft vermittelte sie in bald 16 Dienstjahren nicht. (Natürlich NUR für mich nicht.)
      Auf 2 x á 4 oder á 5 Dienstjahre sollte die Regentschaft von Kanzler und Ministern begrenzt werden. Danach sind sie verbraucht und haben grundsätzlich aus dem Bundestag auszuscheiden. Vorteil: Deren Ruhegehälter würden dann niedriger ausfallen.

      > Auch Undinge:
      Ein Bundespräsident, der einer der Regierungsparteien angehört. Neutral, überparteilich, unabhängig usw.. Lächerlich, bzw. “Feine Sahne Fischfilet” ist das. Natürlich stützt / fördert er “diskret” die Arbeitsweise, Leitsätze und Beschlüsse seiner Partei.
      Gleiches im Bundesrat: Mitglieder gehören mehrheitlich den Regierungsparteien an. Wer wagt es da noch an neutrale bzw. objektive Entscheidungen zu denken? Allerdings wird der Bundesrat bei wichtigen Entscheidungsfindungen oder Abstimmungen zu Gesetzesvorlagen mehr und mehr übergangen, d. h. nicht gehört. Gleiches gilt für die abgeordneten Kofferträger im Bundestag. Letztere nehmen das auch noch so hin, aber erhalten so ihre monatlichen Bezüge für noch mehr Nichtstun.
      (Fortsetzen könnte man die Liste der eigentlich antidemokratischen Verhaltensweisen noch hinsichtlich der Einsetzung oder Entfernung von Richtern im BVG, Chefs von BND und VS.)

      Nach getroffenen Entscheidungen haben wir kaum die Möglichkeit zeitnah und wirkungsstark hiergegen vorzugehen, bzw. eine Änderung zu erwirken. Außer, wenn der Kläger viel Geld und Zeit hat.
      Na, wer klagt?: Rentenanpassung 2021 Deutschland-West NULL %, Deutschland-Ost plus 0,7%. Macht nix, ist “coronabedingt”, also hat man das zu schlucken. Milliardenverbrennende Minster hingegen werden mit neuen Milliarden versorgt. Hauptsache auch, es werden immer wieder, auch in grausigsten Corona-Zeiten, zwei- oder dreistellige Milliardenbeiträge bzw. gar Billionen für die Rettung der halben Erde und der EU spendiert. Oder z. B. auch in die Ausflugplattformen Ruanda, Uganda und Sudan investiert. Filialen von “Staatliches Reisebüro der BRD & Interflug” (auch für Frankreich und Kanada) sind diese Staaten.

      Und deswegen ist dieser >
      Artikel 20 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland
      (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

      (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

      (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

      (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

      eigentlich entkräftet, unterhöhlt bzw. wertlos. NICHTS bestimmen wir wirklich, geschweige denn, dass wir “alle Staatsgewalt” inne haben.

      • Welches “Grundgesetz”? Das wird doch von den Protagonisten je nach Gusto ausgehebelt und jetzt, wenn der Entwurf zum erweiterten Infektionsschutzgesetz durchgeht, sogar ganz ausgehebelt, denn das ist ein Ermächtigungsgesetz unter anderem Namen. Moment, hatten wir das nicht schon mal? Die Geschichte wiederholt sich doch. Apropos Rentner, die regierungstreuen MSM titeln doch “https://www.berliner-kurier.de/panorama/so-reich-sind-die-deutschen-rentner-li.116819”. Natürlich sind die Pensionen der staatlich alimentierten und von den Steuerzahlern unterhaltenen Sesselpupser mit eingerechnet. Es wird Zeit, dass diese Exekutive, Legislative, Judicative mitsamt der EU kostengünstig und “sozialverträglich” entsorgt wird und zwar in einer sozialistischen Art, damit sie einmal lernen, kollektiv ohne Lohn Geld mit ihrer Hände Arbeit zu verdienen und ihre Geldverschwendung wieder gut zu machen. Man wird doch wohl noch träumen dürfen oder?
        Wenn das keine Schlagzeile ist. “Stern” titelt US-Wahl-Analyse: Trump kann bei Frauen, Latinos sowie Schwulen und Lesben punkten.

  4. Die beiden großen Parteien in den USA setzen auf noch zweifelhafteres Personal als wir in der EU mit unseren Politikdarsteller(inne)n. Vielleicht hätten sich gleich Pence und Harris bewerben sollen. Dass unsere Qualitätsmedien Harris eher mögen ist klar. Man kann nicht im Ernst glauben, dass der recht betagte Sleepy Joe die nächsten 4 Jahre durchsteht. Dass die US-Konzernbosse Harris dulden wollen, verwundert dann doch. Als wenn alle Vorgänger im Amt seit über 20 Jahren nicht schlimm genug gewesen wären. Wie weit kann “Politik” noch sinken, wenn die tatsächlich einen offenkundig Dementen zur Wahl antreten lassen und der auch noch gewinnen soll?

    • Auf fast allen Internet-Seiten wird das hohe Loblied auf Harris gesungen, vor allen in den deutschen MSM. Sie ist so richtig nach Merkels und der Linkenfraktions Geschmack. Ich würde Joe auch nicht unbedingt “sleepy” nennen sondern eher “sloppy”. Allerdings habe ich dann das über Harris gefunden https://www.nytimes.com/2019/01/17/opinion/kamala-harris-criminal-justice.html
      Ich denke, dass die Amerikaner herausfinden müssen, was Sozialismus ist und wie sich ihr Land grundlegend ändert. Der Linksrutsch wird gewaltig sein.

      • Biden hat m. E. nicht ohne Hintergedanken eine “andersfarbige” Frau zum Vice-Präsidenten auserkoren. Magnetwirkung: Hat auch Wählerstimmen von Frauen, Latinos, Schwarzen, indigenen Völkern usw. eingefahren. Sie könnte hilfreich sein, wenn es darum geht, ein paar gesellschaftliche Bruchstellen zu kitten.
        Geriete Biden alsbald ins schwächeln, so würde SIE sozusagen zur “Kameladentin” der USA, was besonders in D einen noch nie dagewesenen Freudentaumel auslösen und gleichzeitig die Diskussion bezüglich der “Mindestquote für Frauen” in Deutschland neu befeuern würde. Z. B. durch einen AKK-, Spahn- oder Merkel-Reload.

        • Ich bin überzeugt, dass Merkel ihr jetzt schon das Ohr abschlabbert. Alles andere kommt später dran.

          • Heute Ihr Ohr – früher ein Werbeslogan für einen Schokoriegel:
            „Leckerschmecker schmeckt so lecker, weil Leckerschmecker länger schmeckt“.

        • Das Verblüffende an dieser Wahl war, dass zwei Leute, die viel zu alt für das Amt sind, antraten. Trotzdem haben gerade die Latinos und Schwarzen zu meiner Verblüffung mehrheitlich für Trump gestimmt. Nicht etwa die alten weißen Männer. Man muss dazu sagen auch vor 4 Jahren gab es nur eine Wahl zwischen Pest und Cholera. Wobei dann Pest durch geschicktere Ausnutzung des Wahlsystems gewann. Die Mehrheit wollte lieber Cholera. Immerhin, so entgingen wir vielleicht haarscharf einem Weltkrieg.

          Aus Sicht der Wirtschaft dürfte Biden schlecht sein, aber Harris dann später richtig schlecht. Die Amis wollen unbedingt mal faschistoide Diktatur und grün angehauchten Sozialismus probieren. Hoffen wir mal, dass sie schnell genug die Lehren daraus ziehen. Dass, was die jetzt bekommen, ist dieselbe Bande, die Kriege anzettelte und dem Drohnenkiller sowie Handy-Internet-Abschnorchler diente. Das ist die Truppe, die fast einen Krieg zwischen der Ukraine (also “EU”) und Russland angezettelt hätte. Wovon heute reihenweise Sanktionen unsere Wirtschaft schädigen. Aber wir liefern lieber Maschinen an Bananenrepubliken, die die Bundesbank “bezahlt” (Taget 2) als an Russland, auf dass es uns mit reichich vorhandenen Rohstoffen bezahlt. Bis hin zu dem North Stream 2 – Diktat, das in den USA GESETZ ist. Unsere Gasversorgung als US-amerikanisches GESETZ! Die EU will wirklich unbedingt richtig dreckiges und teures US – Frackinggas.

          Es ist keineswegs so, dass das mit Biden besser würde. Im Gegenteil, mit dem alten Kerl werden die Kriegstreiber keine Probleme haben eine Katastrophe auszulösen.

  5. Wahlstimmenauszählung in restlichen sechs US-Bundesstaaten >
    Wenn man hier in der momentanen Geschwindigkeit die Stimmzettel weiter auswertet/zählt, so erleben beide Kandidaten das Ergebnis nicht mehr.

  6. Endlich, endlich ruiniert auch in Amerika, ein Vertreter der Gattung Murksel, das Land.
    Murksel, Murksel über alles, über alles in der Welt.

    • Macht doch nichts.
      Wenn es um Ruin(en) geht, so könnte sich D in einer Vorreiterrolle präsentieren, von der Biden nur noch abzuschreiben braucht. Wir hier in D nehmen schließlich auch seit bald 16 Jahren genüßlich und duldend hin, dass die Gattung Murksel Deutschland ruiniert, die Wirtschaft und gut bezahlte Facharbeiterplätze klimaneutral macht d. h. grün wegputzt, ihr Volk gängelt und ausplündert. Abgesehen vom schleichenden Bevölkerungsaustausch, der in etwa 3 Generationen vollzogen sein könnte.
      Fehlt nur noch eine flächendeckende Dunkelzeit und Dauerflaute (:Windkraft), dann gehen in D alle Lichter aus.

      Davon ab: Noch während oder nach Corona kommt m. E. noch die Staatspleite dazu.
      *
      Zu USA: Allerdings muss der neue Hoffnungsträger Biden nun einiges flicken, richten und anders machen, damit ihm die Gunst der Amis zuteil wird bzw. erhalten bleibt. Bei “weiter so”, Reformunwillen oder Erfolglosigkeit seiner Regentschaft stünde der tobende US-Mob alsbald wieder zündelnd auf den Straßen. Wähler, darunter auch “seine” Black Lives irgendwas, Climate-Suckers, Studenten und Antifanten, würden sich dann auch gegen ihn richten. Biden ist nun sozusagen gezwungen Erfolge und Verbesserungen für US-Volk, -Wirtschaft und Mutter Erde zu erzielen und vor allem sichtbar zu machen.

      (Allerdings steht auch Kamala unterstützend und lenkend bereit.)

      *

      Gattung Murksel und Ruin(en):
      Wenn ich mir nur meinen “kleinen” Geburtsort heute anschaue, grausig: In nur 4 Jahren “vor Corona” wurden 15 Produktionsbetriebe, die Hälfte davon weltweit im Geschäft aktiv und mit Alleinstellungsmerkmalen, wegglobalisiert, bzw. verlagert. Keine Insolvenzen! Alle seit 50 bis 150 Jahren bestehend. Produktion in Türkei, Spanien, England und China deutlich billiger. Waren dann dort in dieser kleinen Stadt + 10km Radius ca. 2800 Facharbeiterplätze weniger und 2000 davon haben keinen neuen Arbeitsplatz mehr gefunden, da man ab 50 als zu “alt” und teuer eingestuft wird. Nix mit “deutsches Jobwunder”. Nicht einmal der Bürgermeister trat den gechassten Arbeitnehmern mit offenem Ohr gegenüber. O.K., die IG-Metall machte ihren Pseudo-Zwergenaufstand, aber letztendlich entscheidet sowieso der Besitzer z. B. in der Türkei, dass der deutsche Standort geschlossen und demontiert wird. Oder es werden Verluste auf Papier dargestellt.
      Und so setzt sich die Demontage in der gesamten Stadt und Umgegend fort. Nur noch eine Schlafstadt für Pendler, die alltäglich zu Arbeitsplätzen in größeren / attraktiveren Städten pendeln und dort auch überwiegend ihr Geld ausgeben. Die eigene Stadt vergammelt, wird unattraktiv und in ehemals heimeligen Arbeitnehmer-Wohngegenden gastieren heute staatlich alimentierte Wohlstandsforderer.
      Alles Mißstände entstanden seit Anbeginn des System Merkel und der Unterwürfigkeit gegenüber der EU.
      *
      Und dennoch wählt man hier, in meinem Geburtsort, wohl weil das schon immer so war, vorwiegend CDU und SPD. Sogar die Grünen, und sowieso auch FDP, Linke, AfD ernten hier nur Trostpreise, d. h. spielen im Endwahlergebnis keine tragende Rolle.
      Heftiges Kopfjucken bekomme ich, wenn ich dortige Armuts-Senioren heute höre, die z. B. gutgläubig auf die Versprechen der Riester-Rente reingefallen sind. Eine Erfindung der Sozialdemokraten. Stellen im Alter dann fest, dass sie richtig fett Kohle eingebüßt haben. Und wählen trotzdem weiter die liebgewonnene Betrügerpartei SPD.
      *
      Dann jetzt auch noch die lauter werdende grün-rote Sozialistenbrut, die arbeitsbefreite Merkel- und Greta-Jugend bis 35 Jahre Lebensalter, bzw. diejenigen aus dieser Gruppe, die ein unbehelligtes Schnorrerdarsein auf anderer Leute Kosten fristen: “Eigentum verpflichtet” lautet eine ihrer Parolen. Es sollen DIE, die Corona-Krise finanzieren, die ein PLUS bzw. ein Vermögen auf ihrem Konto haben und auch für privaten Grund- und Bodenbesitz zusätzlich zahlen.
      Alles zweibeiniger Produktionsausschuss, der in der Murkselzeit herangewachsen ist.
      In kommunale Arbeitsdienste gehören sie hineingesteckt. Stadt kehren, Wald aufräumen, Klinikhelferarbeiten, Farbschmierereien entfernen, Asylanten hüten, in der Landwirtschaft manuelle Kartoffelnachernte erledigen. Dafür gibts dann sozial- und rentenversicherungspflichtige 1172€ brutto.
      *
      Kriege mich wieder nicht mehr ein. Erst mal zur Beruhigung Sauerbraten essen.

      • Schau mal, das sagt die Intelligenzbestie Röttgen bei T-O “Die Präsidentschaft von Trump war eine feindliche Übernahme”.. Scheint so, als ob die Welt von dieser Spezies überrannt wurde.

Kommentare sind deaktiviert.