Barack Obamas grottige „White House Clown Show“

Barack Obamas grottige „White House Clown Show“Waschen & Schminken: Von Tag zu Tag wird es deutlicher, dass Barack Hussein Obama zur Zeit seine dritte Amtszeit durchzieht. Gemäß Verfassung geht das eigentlich nicht, aber er hat einen galanten Weg gefunden es doch zu realisieren. Obama kann stolz darauf sein, denn so ein Münchhausen-Stück hat vor ihm noch kein US-Präsidentendarsteller durchgezogen. Das hat enorme Vorzüge, wenn er im Jogginganzug aus seinem Keller heraus, als “Commander in Thief” regieren kann. Im Idealfall kostet es nicht einmal seinen Kopf, sondern den der Sprechpuppe, wenn etwas schiefgeht. All das deutet auf eine gefährliche Mission hin. Hier zunächst einmal seine Ideen aus der Planungsphase dazu.

Leider läuft so ein grandioser Coup nicht immer so wie einstmals geplant. Da sind viele Dinge zu beachten, die so eine schöne dritte Präsidentschaft schnell verhunzen können. Die aktuelle Sprechpuppe, namens “Joe Biden”, kämpft geradezu spektakulär mit der ihm eigenen Obsoleszenz. Das führt zu einer Vielzahl von Ausfallerscheinungen, die das große US-Präsidentschafts-Kino stark beeinträchtigen. Darüber hinaus ist es eben auch das erste Mal, das ein Präsidentendarsteller dafür einen eignen Präsidentendarsteller bemüht. Für gewöhnlich befehligt der “Deep State” die Präsidentendarsteller direkt. Dieses Methode hat unter Trump einen enormen Rückschlag erlitten.

Die Mission ist zu heikel, besser nur eine Sprechpuppe verheizen

Barack Obamas grottige „White House Clown Show“Kommen wir zu den Schlechtleistungen, die dieses seltsame Spektakel ernsthaft gefährden. Sleepy Joe ist mental so daneben, dass er meistens nicht einmal mehr die über Ohrhörer vermittelten Kommandos korrekt versteht und ausführen kann. Das lässt ihn allzeit selten dümmlich aussehen, macht aber für das Ansehen des Amtes nichts her. Auch scheint er als erkennbare Sprechpuppe keine ernstzunehmende Respektsperson zu sein. Wann immer er bislang an den feschen, spalierstehenden Marines vorbeischlurfte, standen diese wie angewurzelt da und haben ihm seit seinem Amtsantritt noch nicht einmal salutiert. Sofern dies tatsächlich einmal aus Versehen passiert sein sollte, bitte mal Video-links dazu übermitteln.

Das Militär insgesamt zeigt sich nicht sonderlich erbaut von dieser miesen präsidialen Show. Zu seiner Vereidigung musste er gar privat anreisen. Das ließ sich noch entschuldigen, da Donald Trump die Airforce One noch für seinen Heimflug nach Florida benötigte. Biden ist jetzt in seiner dritten Woche im Amt und die Airforce lässt ihn weder mit dem Marine One Hubschrauber, noch mit der Airforce One durch die Gegend düsen. Also langsam wird es wirklich peinlich. Ok, das Militär könnte das alles aus Sicherheitsgründen alles abgesagt haben. Welcher verantwortungsbewusste Soldat wollte schon einen zutiefst dementen Menschen mit einer derartigen Machtfülle in irgendeinem Fluggerät haben. Das Risiko ist schlicht unkalkulierbar.

Weitere Joe Biden Highlights

Auch wenn sich das unglaublich anhört, aber auch ein Mann wie Joe Biden hat manchmal noch lichte Momente in denen die Wahrheit förmlich aus ihm “herausbricht”. Dies hier war so einer. Da berichtet er von der größten “Wahlbetrugsmaschinerie”, die die Demokraten in den USA jemals auf die Beine gestellt haben. Kurzum, seine schauspielerischen Leistungen werden immer grottiger, das Weiße Haus ist bereits eine absolute Clown-Show. Die Zuschauerwerte gehen rapide in den Keller. Das kann man nur noch mit dem endlosen Erlassen von “präsidialen Verfügungen” kompensieren. Hier hat Biden alle vorherigen Präsidenten vollends überrundet, dass kann man hier nachsehen. Und um das “Weiße Haus” nicht weiter zu “dämontieren”, weicht man für diese Drehs scheinbar auf ein Studio aus.

Natürlich sollte man solche Hinweise nicht überbewerten, der tägliche Beschiss ist so groß, dass so etwas gar nicht mehr in Gewicht fällt. Hauptsache die Show geht irgendwie voran. So hatte sich Barack Hussein Obama seine dritte Amtszeit garantiert nicht vorgestellt. Alles läuft derzeit total aus dem Ruder. Da müsste man mal prüfen, ob die Kamala Harris hier womöglich besser funktionierte. So wäre die defekte Sprechpuppe “Joe” kurzerhand zu entsorgen und ein Neuanfang bei der Volksverarschung wäre zu wagen. Wenn ihnen allerdings jemand dahinter kommt, was dank der gut funktionierenden Medien voraussichtlich nicht passieren sollte, könnten sie womöglich allesamt noch im Knast enden.

Drücken wir Obama einfach mal die Daumen, dass er nicht wirklich die Kontrolle über die Situation verliert und dann Donald Trump unvermittelt wieder auf der Bühne erscheint. Diesbezüglich hat Trump einen so magischen Job abgeliefert, dass er derzeit immer noch mehr in den Medien präsent ist als Obama und Biden zusammen. Das will schon etwas heißen.

Barack Obamas grottige „White House Clown Show“
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 2797 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

9 Kommentare

    • Naja … wenn ich mal dran denke was da noch kommen könnte, dann wird Barack vielleicht gar nicht mehr so viel Freude haben. Zugegeben, dazu müsste es schon gerecht zugehen und das vermissen wir in der Liga ja noch sehnlichst 🙁

  1. PUTIN ERKLÄRT DAS ENDE DER PANDEMIE! Putins Erklärung zeigt dem Clan der Globalisten in Rußland, angeführt vom Bürgermeister von Moskau, der die Maßnahmen zur Angleichung an die westlichen Länder verstärken will, daß sein Spielchen vorbei ist. Um das zu verhindern, forcieren die Globalisten die versuchten Aufstände, die von der “5. Kolonne” unter Führung von Nawalny und einigen Oligarchen geschürt werden. Wladimir Putin ist eindeutig dabei, Rußland aus dem Plan der Globalisten herauszunehmen.

    Putin Lifts Covid19 Restrictions! Published on January 28, 2021
    https://principia-scientific.com/from-russia-with-love-putin-lifts-covid19-restrictions/?utm_source=feedburner&utm_medium=email&utm_campaign=Feed%3A+psintl+%28Principia+Scientific+Intl+-+Latest+News%29

  2. Ich glaube der Sleepy Joe braucht inzwischen jede Menge Zuckerwasser. Irgendwo habe ich ein Bild gesehen, da saß die Maske nicht richtig hinten am Hals ;-).

  3. Danke fuer das O-Bama Video 😉
    Ich denke er ist schon Geschichte, bzw er wird als Frau von Big Mike in eben jene eingehen. Je nach dem was noch so ins Scheinwerfer-Licht der oeffentlichen Wahrnehmung kommt, wird man vielleicht lieber den Mantel des Vergessens ueber ihn legen wollen.

    Mit seinem Nachfolger kann er sich nicht messen:
    https://t.me/fufmedia/14905, ausser wenn er unter dem Teppich das Fallschirm-Springen ueben will; so lange da genuegend Koks ist, tut er das sogar ziemlich sicher.
    An sein Format, kommt die moralische Baracke nur mit der Sternwarte heran:
    https://odysee.com/@Qlobal-Change:6/top10:4 (sehr sehenswert der Mensch & Unternehmer Donald J. Trump).
    Ich freue mich auf den 19. Praesidenten der urspruenglichen Republik der Vereinigten Staaten.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*