„Wohnhaft“ … der neue Stolz Deutschlands

„Wohnhaft“ … der neue Stolz DeutschlandsBRDigung: Deutsch ist eine überaus präzise als auch reizvolle Sprache. Nur leider haben wir es großflächig verlernt, uns dem jeweiligen tieferen Wortsinn zuzuwenden. Das waren die großen Künste unserer einstigen Dichter und Denker, die dafür noch Sinn und Gespür hatten. Dabei erlaubt die genauere Betrachtung des Wortes tatsächlich erheblich tiefere Einsichten. Die ständigen Rechtschreibreformen der letzten Jahrzehnte taten ein Übriges, den jeweiligen Wortsinn maximal zu erschüttern. Lieber wenden wir uns bedeutungslosen und flachen Anglizismen zu, bevor wir der Schöpferkraft des Wortes wieder die Ehre geben.

Spätestens wenn man sich intensiver mit dem Wort “Personalausweis”, in Verbindung mit der eigenen Situation plagt, kommt die ungute Frage in einem auf, wessen Personal man eigentlich sein soll? Im täglichen Einerlei der Verwendung dieses Begriffes stört sich niemand mehr daran und schon ist die Debatte beendet. Nicht viel anders ergeht es den Leuten mit dem “Führerschein” … und das bei unserer zutiefst braunen Vergangenheit mit Führerkult? Entweder sitzt der Kult immer noch tief, oder man hat das bei der Entnazifizierung grobfahrlässig übersehen.

Wohnhaft wird situativ verlängert

Schwamm drüber! Jetzt bekommen wir unfreiwillig, aus seuchenbezogenem Anlass, das nächste sprachliche Husarenstück um die Ohren gehauen? Wer hat sich jemals vor 2020 ernsthaft mit einer möglichen “Wohnhaft” auseinandergesetzt? Niemand hat das Thema wirklich ernst genommen. Überall und allerorten faselte jeder leichtgläubig von seiner Wohnhaftigkeit hier oder dort.  Dabei haben wir bereits im Jahr 2013 zarte Anzeichen entsprechender “Verhaftungen” von Wohnraum und Zwang zu Gesicht bekommen. Erinnern sie sich noch? Damals wurde die wohnhaft-bezogene “Propaganda-Abgabe” eingeführt. Viele Betroffene haben damals noch gewitzelt und den gesamten Vorgang unwissend als “Rätselhaft” beschrieben. Was für eine folgenschwere Untertreibung, die den Deutschen heute mehr als acht Milliarden Euro pro Jahr kostet.

Aber jetzt ist genau das passiert, was “Wohnhaft” wirklich bedeutet. Sie dürfen nach 21 Uhr nicht mehr ohne triftigen Grund auf die Straße, da das Virus auf die Minute genau ziemlich aggressiv wird und alle befällt, die die “Wohnhaft” ignorieren. Begegnet ihnen zu allem Überdruss noch die Polizei, wird als erstes kontrolliert wo sie einsitzen, also wo genau sie ihre “Wohnhaft” abzuleisten haben. Um dieses “miese Stück” weiter zu verschleiern, kommt selbst die “Bundesschranze” bei ihren weihnachtlichen Grüßen darauf nicht zu sprechen. “Happy Lockdown” heißt es dann nassforsch anlgelafiziert wie vernebelnd. Und sie weiß es zu genau, dass “Wohnhaft” den Nagel mehr als nur auf den Kopf trifft.

Immer mehr Menschen möchten sich der “Lachhaft” zuwenden

„Wohnhaft“ … der neue Stolz DeutschlandsWäre das Thema doch nur nicht so ernst. Wer hätte sich noch 2019 träumen lassen, dass er selbst je in “Wohnhaft” geraten könnte? Allein die Idee war bis dahin reine Verschwörungstheorie. Selbstverständlich gibt es bei der zeitlich scheinbar unbegrenzten “Wohnhaft” zu bestimmten Anlässen einmal Lockerungen. Wer aber die Gesetze genauer kennt, der vermutet nicht ganz zu UN-Recht, dass das alles in einer dauerhaften “Schutzhaft” enden könnte. Die Regierung weiß sehr genau was sie verbrochen hat. Sie gedenkt sich mit allen möglichen und unmöglichen Haftmethoden etwaiger Übergriffigkeiten durch den Pöbel zu widersetzen. Die Angst ist begründet, sofern ihnen erst einmal eine kritische Masse sprachbewusster Menschen auf die Schliche kommt.

Brave und anständige Bürger (aus Sicht der Regierung), die das UN-Heil lieben, ziehen dann doch eher den Kopf ein und beantragen die Verlegung in die sagenumwobene “Lachhaft”. In dem Wissen, niemals frei von irgendeiner Haft zu sein, denken sie dabei zuweilen an den “Leibhaftigen”. Ihnen erscheint es genehmer, sich lieber totzulachen, als denkend und wissend in irgendeiner schnöden Wohnhaft zu verenden. Und alle armen Seelen, die der “Wahrhaft”…igkeit von der Schippe springen, enden womöglich noch in der “Zweifelhaft”. “Traumhaft”, was für ein Elend … die deutsche Sprache uns verheißen kann.

„Wohnhaft“ … der neue Stolz Deutschlands
6 Stimmen, 4.83 durchschnittliche Bewertung (96% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Avatar
Über WiKa 2663 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

17 Kommentare

  1. Und all diesen “Besäuselungen” durch die MSM fällt dann auch unser liebster Zankapfel, die Polizei anheim.
    Immer rigider wendet sie sich mit ihrer Aufmerksamkeit dem Personal zu und wendet alles an Rechtspflichten und Material verfügbare, gegen diejenigen, die mit der gleichen Muttersprache aufgewachsen sind.

    Doch den Gästen gegenüber mangelt es den Uniformträgern am nötigen Mumm.
    Dem Mumm dafür, um die blau-silbernen Flitzer zu verlassen und auch den Neubürgern gegenüber, die grundrechtlich verbriefte Gleichbehandlung zuteil werden zu lassen.

    https://reitschuster.de/post/das-ist-nicht-mehr-die-polizei-bei-der-ich-anfing

    https://kenfm.de/merkel-laesst-verhaften-brutaler-buergerdialog-in-corona-zeiten

    Da sieht man mal, warum die Wohnhaft so wichtig ist. Vom gesetzlich verordneten Zwang erst verblöden lassen und dann nicht mehr auf der Straße nachverfolgen dürfen, was sich dort abspielt.

    Und da WiKa zu Beginn schon ein paar Schritte zurück gemacht hat, um das Bild im ganzen betrachten zu können, sollten wir uns jetzt mal ernsthaft überlegen, wohin uns das führt, wenn wir weiter brav die Klappe halten und Die Metze und ihre Vasallen machen lassen, wie es ihnen beliebt.

    Nach Klaus Schwab’s Vorstellungen werden wohl die nächsten Schritte Hausdurchsuchungen nebst Inventur mit anschließender Enteignung sein.
    “In zehn Jahren besitzen Sie nichts und sie werden glücklich sein.”
    Während Klausi weiter sündhaft teure Anzüge trägt und S-Klasse (o.ä.) fährt.

    Merkt hier keiner, dass der “Kommunismus” des ehem. Ostblock in ganz neuen Dimensionen über uns herein bricht?
    Ins Land getragen von einer seiner gelehrigsten Schülerinnen, IM Erika.

    Also schön brav sein, zu Hause bleiben, nicht denken, nicht widersprechen und am besten das Kreuz an der Wand gegen ein Gemälde der Führerin austauschen.

    Happy new collective verrecking in 2021!

  2. Nachschlag, grad eben in Telegram beim Kultur Studio gesehen:
    (Es geht hier um Ösiland)
    Man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen:
    Der Verfassungsgerichtshof forderte die Regierung auf, eine Begründung für die #Maskenpflicht vorzulegen.
    Die Regierung legte keine vor und ignoriert die Aufforderung des höchsten Gerichtes.
    Bedeutet: Sie haben keine (wissenschaftlich) fundierte Begründung. Sie sind nackt!
    Das muss alles bald juristisch aufgearbeitet werden: Wir brauchen Corona-Tribunale.

    https://orf.at/stories/3194827/

    • Und auch die Kranken müssen weiter zu Hause bleiben, damit keiner das zu sehen bekommt:
      https://www.youtube.com/watch?v=D_QmE6mCaXM&feature=youtu.be

      Genau deshalb gibt es keine OP-Termine mehr und deshalb darf auch kein Besuch ins Krankenhaus. Denn dann würde sich zeigen, dass die in den Lügenmedien beschriebenen “katastrophalen Zustände” erstunken und erlogen sind. Es geht um nichts anderes, als unliebsame Zeugen und Berichte zu verhindern. Deshalb wurde mir selbst am vergangenen Donnerstag auch in Berlin eine notwendige OP verweigert. Man hat erst gar nicht auf meine Einweisung vom Facharzt geschaut! Es hieß sofort: Nein, sie bekommen keinen OP-Termin!
      Nur um die Gangart weiter laufen lassen zu können, lässt man Menschen sterben und Sterbende allein!
      Wie schamlos haben sich unsere Ärzte dem Druck der Politik gebeugt!

  3. Kam per Mail … (WiKa)
    ========
    Ein liebes Hallo an Alle, die sich hier solch eine große Mühe geben.

    Als ich diesen Bericht las, mußte ich einfach mal schnell zum Stift greifen und möchte Euch das auch nicht vorenthalten:

    Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins Neue Jahr
    Mit flinker Feder
    Eure Carla (Gabriel)
    http://www.carla-gabriel.eu

    Die schönste Sprache der Welt
    (v. C.Gabriel)

    Du lieber Himmel, man glaubt es kaum,
    die Deutsche Sprache ist ein Traum.
    Ja, sie ist ein richtiger Gottes – Segen.
    Nur Manche steht mit ihr im Regen.
    Die Unwissenden werden sie genannt
    und davon gibt’s genug in diesem Land.
    Man muß nicht in den Osten gehen,
    um dieses Unwissen anzusehn.
    Die Wessis eher doch die Geschichte verschlafen,
    denn die Führung gehört zu jenen Schafen,
    die als Kind mit den Eltern ins Ossiland gezogen,
    schnell dem Staatsapparat enorm gewogen.
    Und wenns auch so vieles nicht versteht –
    schnell die Fahne nach dem Winde dreht.
    Und schwup ins neue Regierungskleid,
    sofort zu neuen Schandtaten bereit.
    Schließlich hat man gelernt, wie Führung geht
    und schnell ist die Freiheit vom Winde verweht.
    Sodann ist man wieder obendrauf
    und das Schicksal nimmt erneut seinen Lauf.
    Doch „liebes Mädchen“ sei bedacht!
    Nun ist das Deutsche Volk erwacht!
    Zur Umkehr ists für dich zu spät.
    Der böse Wind den DU gesät,
    wird für dich wohnhaft in Schutzhaft enden
    und wir werden wahrhaft-traumhaft senden
    ein dreifach Hoch der Deutschen Sprache.

  4. Im Grundgesetz Artikel 104 Abs.2 steht:
    Über die Zulässigkeit und Fortdauer einer Freiheitsentziehung hat nur der Richter zu entscheiden. Bei jeder nicht auf richterlicher Anordnung beruhenden Freiheitsentziehung ist unverzüglich eine richterliche Entscheidung herbeizuführen. Die Polizei darf aus eigener Machtvollkommenheit niemanden länger als bis zum Ende des Tages nach dem Ergreifen in eigenem Gewahrsam halten. Das Nähere ist gesetzlich zu regeln.
    https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_104.html

  5. wg.: “wenden wir uns bedeutungslosen und flachen Anglizismen zu” >
    Noch übler der Komplettaustausch deutsch in englisch. Mich nerven schon Aufschriften wie “OPEN”, “CLOSED”, “SPECIAL SALE”, “SERVICE POINT”, “HIGH TECH”. Mit derartigen Ausdrücken begann vor ca. 30, 40 Jahren die Verwahrlosung unserer Sprache und Identität.
    Dann Manager- und Business-Gelaber “Global-Player”, “Shareholder-Value”, “e-commerce”, beim Motorradhändler “Highway-Hero”, beim Autohändler auf dem Verkaufsschild “Privacy Glass”.
    Menschen, die sich nicht mit diesem englischen Kauderwelsch beschäftigen wollen, oder die Sprache nicht verstehen, werden ausgegrenzt.

    Die deutsche Sprache ist in Deutschland als Kulturgut zu sehen. Wohl deshalb soll sie verdreckt bzw. vernichtet werden.

    >>> “Denglisch” bzw. überhand nehmendes dann “Engleutsch” sind freilich noch übler.

    All die, die sich dieser Ausdrucksweise hingeben, gehören in den Deutschunterricht.

    Warum kann man eigentlich statt “Open” nicht “Offen” schreiben? Oder statt “Special Sale” ganz einfach “Sonderangebot”? Funktionierte jahrzehntelang super. Statt “Fast Food” evtl. “Schnellnahrung” oder “Eilfutter”? “Schnellfress”, “Hatzmampf”? Hört sich blöde an, ist aber nur eine Sache der Gewöhnung.

    Und “Blitzkrieg” heißt dann eben auf englisch “Flash-War” (oder “Lightning-War). Nee, tut es nicht.

    • wg.: awesome >
      s. auch “AwesomeBooks” von Amazon
      oder “Awesome Pixels” Firmenname einer Werbeagentur. Diese Firma hat demnach einen Firmennamen bestehend aus nichtssagenden Hohlwörtern.
      Bzw. wie sagte jetzt einer beim Discounter beim Anblick von “Sparsteiner Winterbockbier 6,5% = Deutsches Bier ist awesome.

      Soll mal eine Bratwurstbude oder ein Restaurant ruhig “Eilfutter” oder “Hatzmampf” in ihren Restaurantnahmen nehmen und sich das schützen. Erweckt Interesse, spricht sich rum und man erinnert sich an dieses Restaurant.

  6. Nee, Hardy. Die Merkel macht ihren Blödsinn doch nicht zum Spaß. Die kriegt ihre Befehle aus USA, und gleich springt sie wie ein Känguruh in der australischen Pampa. Also mit Ostblock und Kommunismus hat Merkel absolut nichts zu tun, eher mit Washington. Erinnerst du dich, dass sie zu Bush flog, da war sie noch nicht Kanzlerin, und bekniete diesen Schwachkopf, damit er Befehl an die Bundesregierung gibt, den sie nicht übersehen durfte. beim Irakkrieg mitzumachen. Die ganze Frau ist ein transatlantisches Übel, schlimmer hätten wir es gar nicht treffen können als mit ihr. Überhaupt, die Karikatur oben gefällt mir, besser kann man eine Merkel gar nicht karikieren.

  7. @ b-gr
    Bis Trump kam, ist das in Teilen richtig, denke ich.
    https://youtu.be/GsFqM6R-d5I
    Vielleicht hat “Angela” schon eine Ticket-Reservierung nach Gitmo?
    ————
    Hinter “Amerika” versteckten sich da nicht die hier? https://images.app.goo.gl/v5txhGtDD9zvMB2G7
    Diente Karl Marx nicht auch denen, s.o.? [“Die Geldpolitik der Bank of England und die daraus resultierenden Krisen wurden von Marx und den Marxisten totgschwiegen, weil sie selbst eine zentralistische Geldpolitik umsetzen wollten.”, Quelle: http://recentr.com/2019/08/08/karl-marx-v-mann-zersetzer-und-verwirrer/ ]

    Der Nationalsozialismus, der von das Muddi in einen Inter-national-sozialismus transformiert wurde und wird, dient der nicht auch denen, s.o.?
    Ich denke schon, dass es das Muddi Spass machte, … bis vor Kurzem noch.

  8. Zu dem momentanen Zustand Deutschlands passt doch die Weihnachtsgeschichte 2020 ganz gut “Weihnachten 2020 – Das alternative Weihnachtsfest – oder:
    ‘Kriegsweihnacht 2020’?

    Polizei und Jugendamt ermitteln – Schreiner aus Nazareth und unmündige Mutter vorläufig festgenommen

    BETHLEHEM, JUDÄA, dpa – In den frühen Morgenstunden wurden die Behörden von einem besorgten Bürger alarmiert. Er hatte eine junge Familie entdeckt, die in einem Eselstall haust. Bei Ankunft fanden die Beamten des Sozialdienstes, die durch Polizeibeamte unterstützt wurden, einen Säugling, der von seiner erst 14-jährigen Mutter, einer gewissen Maria H. aus Nazareth, in Stoffstreifen gewickelt in eine Futterkrippe gelegt worden war.
    Bei der Festnahme von Mutter und Kind versuchte ein Mann, der später als Joseph H., ebenfalls aus Nazareth, identifiziert wurde, die Sozialarbeiter abzuhalten. Joseph, unterstützt von anwesenden Hirten, sowie drei unidentifizierten Ausländern, wollte die Mitnahme des Kindes unterbinden, wurde aber von der Polizei daran gehindert.

    Festgenommen wurden auch die drei Ausländer, die sich als „weise Männer“ eines östlichen Landes bezeichneten. Sowohl das Innenministerium als auch der Zoll sind auf der Suche nach Hinweisen über die Herkunft dieser drei Männer, die sich anscheinend illegal im Land aufhalten. Ein Sprecher der Polizei teilte mit, dass sie keinerlei Identifikation bei sich trugen, aber in Besitz von Gold, sowie von einigen möglicherweise verbotenen Substanzen waren. Sie widersetzten sich der Festnahme und behaupteten, Gott habe ihnen angetragen, sofort nach Hause zu gehen und jeden Kontakt mit offiziellen Stellen zu vermeiden. Die mitgeführten Chemikalien wurden zur weiteren Untersuchung in das Labor zur kriminaltechnischen Untersuchung geschickt.

    Der Aufenthaltsort des Säuglings wird bis auf weiteres nicht bekannt gegeben. Eine schnelle Klärung des ganzen Falls scheint sehr zweifelhaft. Auf Rückfragen teilte eine Mitarbeiterin des Sozialamts mit: „Der Vater ist mittleren Alters und die Mutter ist definitiv noch nicht volljährig. Wir prüfen gerade mit den Behörden in Nazareth, in welcher Beziehung die beiden zueinander stehen.“

    Maria ist im Kreiskrankenhaus in Bethlehem zur medizinischen und psychiatrischen Untersuchungen. Weil sie behauptet, sie wäre noch Jungfrau und der Säugling stamme von Gott, wird dort auch ihr geistiger Zustand untersucht. In einer offiziellen Mitteilung des Leiters der Psychiatrie steht: „Mir steht nicht zu, den Leuten zu sagen, was sie glauben sollen, aber wenn dieser Glaube dazu führt, dass – wie in diesem Fall – ein Neugeborenes gefährdet wird, muss man diese Leute als gefährlich einstufen. Die Tatsache, dass Drogen, die vermutlich von den anwesenden Ausländern verteilt wurden, vor Ort waren, trägt nicht dazu bei, Vertrauen zu erwecken. Ich bin mir jedoch sicher, dass alle Beteiligten mit der nötigen Behandlung in ein paar Jahren wieder normale Mitglieder unserer Gesellschaft werden können.“

    Zu guter Letzt erreicht uns noch diese Info: Die anwesenden Hirten behaupteten übereinstimmend, dass ihnen ein großer Mann in einem weißen Nachthemd mit Flügeln (!) auf dem Rücken befohlen hätte, den Stall aufzusuchen und das Neugeborene zu seinem Geburtstag hoch leben zu lassen. Dazu meinte ein Sprecher der Drogenfahndung: „Das ist so ziemlich die dümmste Ausrede vollgekiffter Junkies, die ich je gehört habe.“

    (Nach ‚PI‘)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*