Israel leidet an mörderischem Merkel-Syndrom

Israel leidet an mörderischem Merkel-SyndromC’est la vie (hebräisch: Tel Aviv): Israel und Deutschland verbindet eine ganze Menge und das soll wohl auf lange Sicht so bleiben. Das Land leidet, wie Deutschland auch, unter einem mörderischen „Merkel-Syndrom“. Nur ist besagtes Problem in Israel männlich und schimpft sich „Benjamin Netanyahu“, rechts im Bild mit seinem besten Freund. Aber in einem sind sich Merkel und Netanyahu vollends einig, wenngleich es ihnen persönlich nichtmal bewusst ist. Sie ramponieren einfach mal ihr eigenes Land und meinen, das müsse so sein und sie hätten ein Mandat dazu. Selbiges soll dann der Besserung der Menschen im Lande dienen, die noch immer keinen Plan haben, wie sie sich von derlei finsteren Mächten befreien können.

Was Angela Merkel hier in Deutschland mit der vollständigen Okkupation der CDU gelungen ist, vollbrachte Benjamin Netanyahu seit 2005 in Israel mit der Likud-Partei. Auch er hat jedwede innerparteiliche Konkurrenz eliminiert und die Partei-Bude komplett auf seine persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten. Hier ist das etwas näher erläutert: Netanyahus Angst vor der Meuterei[Der LÜGEL]. Anders als in Deutschland die Merkel betreffend, interessiert sich in Israel schon ein Staatsanwalt für ihn. Das ist ein Fortschritt. Ein Grund mehr für ihn selbst, um seine Immunität im Amt zu kämpfen. Ohne Amt könnte er womöglich schneller in den Knast wandern als ihm lieb ist. Etwas wovon wir hier, Merkel betreffend, wohl noch sehr lange vergeblich träumen müssen, trotz der unendlichen, bereits nachgewiesenen Rechtsbrüche.

Die Verzweiflungstaten von Politikern

Die Verzweiflungstaten von PolitikernIn Israel hat Netanyahu im letzten Wahlkampf offen Werbung für weitere Annexionen von Palästinenserland gemacht. Eigentlich ist das seit Jahrzehnten gängige Praxis, über die man besser nicht spricht. Jetzt damit explizit Eigenwerbung zu machen, signalisiert lediglich, dass er bereits auf „Reserve“ fährt. In jedem Fall wird damit der Konflikt mit den Palästinensern weiter angeheizt und die offene Ankündigung wird, wie auch immer geartet, wieder massenhaft Tote nach sich ziehen. Damit schädigt er zusätzlich seine Partei, selbst wenn er demnächst Geschichte und im Knast sein sollte. Die Likud-Partei wird die Nachwirkungen schon noch zu spüren bekommen.

Weiter wird seine Partei, ähnlich wie hier die CDU, irgendwann das große Personalloch bemerken, welches in Netanyahus Zeit gerissen wurde. Es gibt keinen erstzunehmenden Nachwuchs mehr, weil der jeweils von Netanyahu bzw. hier von Merkel, still und leise weggebissen wurde. Damit sind CDU und Likud-Partei nur noch hohle, zumindest aber personell inhaltsleere Fassaden. Die Implementation einer Sockenpuppe, die hier Kramp-Karrenbauer heißt, hat Netanyahu bis dato verpasst.

An der Macht zu kleben ist keine persönliche Stärke

An der Macht zu kleben ist keine persönliche StärkeIsrael als auch Deutschland haben jeweils den angerichteten Schaden zu tragen. Und die, die ihn verursacht haben, werden sogar noch satte Pensionen für ihren Frevel nachhause tragen. Alles beschweren wird da nicht helfen. Es braucht deutlich mehr Demokratie, um den Einfluss „gekaperter Parteien“ strengstens zu begrenzen. Aber wenn sich schon das eigene Parteivolk nicht solcher Übernahmen erwehren kann, wie soll das die Masse bewerkstelligen, wenn sie per se nicht beteiligt wird. Braucht es ein allgemeines Parteienverbot? Die Wahlen, wie wir sie heute kennen, scheinen so etwas nicht verhindern zu können.

In Israel wird Netanyahu mehr oder minder aus den eigenen Reihen gestoppt. Ein alter rechter Koalitionspartner versagt seine Dienste, soweit Netanyahu wieder die Führung übernehmen wollte. Das könnte sein schnelles Ende bedeuten. Daraus dürfen wir messerscharf schließen, dass sich Israel seines „Merkel-Syndrom“ schneller entledigt als wir hier. Die SPD war bislang nicht in der Lage Merkel die Dienste zu versagen und geht dafür, wie die letzten Landtagswahlen belegen, sogar noch deutlich vor der CDU unter. Merkel hat sich nicht mal bei denen bedankt. Mit allerhand Pech wird sich Merkel im Jahre 2021 (trotz ihrer Rückzugsankündigung) abermals für „alternativlos“ erklären, weil ja dank ihrer Partei- und Personalpolitik kein brauchbarer Nachwuchs mehr da ist. Da wünschen wir zumindest Israel jetzt ein glücklicheres Händchen, um zeitnah mit diesem unangenehmen Krankheitsbild fertig zu werden.

Israel leidet an mörderischem Merkel-Syndrom
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2292 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

4 Kommentare

  1. Ein Psychopath!
    …oder besser 2!
    Psychopathen, auch Soziopathen genannt, werden als solche kategorisiert, die oberflächlichen Charme und Intelligenz aufweisen, und denen es an Wahnvorstellungen oder Nervosität fehlt. Ihre Charakterzüge beinhalten:
    * Unzuverlässigkeit
    * Häufiges Lügen
    * Hinterlistiges und manipulatives Verhalten (entweder zielorientiert oder um der Freude an der Handlung selbst willen)
    * Fehlen von Reue oder Scham
    * Antisoziales Verhalten
    * Schwaches Urteilsvermögen und Unfähigkeit, aus Fehlern zu lernen
    * Unfähigkeit zu lieben
    * Armut an Emotionen im Allgemeinen
    * Mangel an Einsicht
    * Unempfänglichkeit in persönlichen Beziehungen
    * Häufiges Bedürfnis nach Aufregung
    * Übersteigerter Selbstwert
    * Fähigkeit, ihr Verhalten zu rationalisieren
    * Bedürfnis nach vollkommener Macht
    * Bedürfnis, andere zu beherrschen

    Dr. Renato Sabbatini schreibt in seinem Artikel „The Psychopath’s Brain“. „Ein verbreitetes Merkmal“, meint Dr. Sabatini, „ist, dass sie systematische Täuschung und Manipulation anderer zu ihrem persönlichen Vorteil betreiben.

    • Dieses Spektrum trift auf Merkel zu. Aber auch auf andere Politiker. Es entwickelt und verstärkt sich offensichtlich, je länger es geduldet oder übersehen wird. Wäre ein Politiker-TÜV für Hitler angebracht gewesen? Für Nentanyahu und Merkel aber auch. Wobei Merkel nicht das einzige Problem unseres derzeitigen Herrschaftssystems ist. Ich denke mal: Merkel muß weg, keine Frage. Aber viele Drahtzieher ebenfalls. Derzeit versteckt in NGOs und sonstigen Hintergründen- ebenfalls. Mal ganz abgesehen von den vielen die derzeit Merkel-hörig sind. Egal wie soziophatisch sich Merkel aufführt.

      Das Einzige, was in D zerstört werden sollte,
      ist die Meinungslenkungs-Industrie,
      unsere zu hohe Steuerlast
      und eine überbordende Verwaltung.

      • @Tabascoman,
        wenn in Deutschland viele ehemalige Stasi Angehörige in Führungspositionen angestellt sind, wie kürzlich berichtet wurde, dann ist es dringend notwendig die zu entlassen und auf frühere Schuld hin zu überprüfen. Außerdem sind bestimmt viele Leute ‚im System‘ aufgestiegen, weil sie mal gerne Handlanger waren oder ein Auge ( oder zwei ) zugedrückt haben. Diese Rechtsbrüche müssen auch aufgearbeitet werden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*