Trump ist schuldig … im Zweifel auch ohne Beweis

Trump ist schuldig … im Zweifel auch ohne BeweisWaschen & Schminken: Um in dieser Nar­ren-Repub­lik ein guter und vol­lends ver­w­ert­bar­er Men­sch zu sein, ist es bess­er, wenn man seinen Ver­stand an der Garder­obe, noch bess­er beim Main­stream abgibt. Denken und Analysieren darf man get­rost den Konz­ern­me­di­en über­lassen. Die sind näm­lich per Gesetz total unbe­fan­gen und völ­lig frei von eige­nen Inter­essen. Zumin­d­est der The­o­rie nach. Don­ald Trump ist übri­gens immer wieder Liebling­sob­jekt dieser Medi­en, allerd­ings sel­ten in einem pos­i­tiv­en Sinne. Jüngst hat sich “Der Lügel” ein­mal mehr erbarmt, alle die seit Jahren auf dem Tisch liegen­den Verdäch­ti­gun­gen ein wenig aufzuwär­men.

In diesem Beitrag geht es erwartungs­gemäß ein­mal mehr so richtig knack­ig zur Sache, wie man das von guten Pro­pa­gand­ablät­tern erwarten darf: Rus­s­lan­der­mit­tlun­gen US-Sen­at find­et vor­erst wohl keine Beweise gegen Trump. Allein die Über­schrift strotz nur so vor Res­ig­na­tion auf der einen Seite und der unaus­löschlichen Hoff­nung, in den kom­menden Jahrhun­derten vielle­icht doch irgend­wann noch den an sich längst “her­beifab­u­lierten Beweis” zu find­en. Nur daran, dass Rus­s­land den Trump zum Präsi­den­ten gemacht hat, sollte man lieber keine Zweifel aufkom­men lassen. Ger­ade dann nicht, wenn nach Jahren der Ermit­tlung noch immer die belast­baren Beweise fehlen. Ein schöneres Beispiel für das “Prinzip Hoff­nung” kann man vom Main­stream nicht serviert bekom­men. Ist das nicht mit­füh­lend?

Wahlmanipulation ist und bleibt Wahlmanipulation

Auch der Anris­s­text des Artikels lässt es an Ein­deutigkeit nicht man­geln: […] Und bish­er gibt es offen­bar keinen klaren Beweis, dass US-Präsi­dent Trump an ein­er mut­maßlichen Wahlma­nip­u­la­tion durch Moskau beteiligt war. […] Was soll man da noch sagen? Zwar ist die Wahlma­nip­u­la­tion immer noch mut­maßlich, aber Wahlma­nip­u­la­tion bleibt nun ein­mal Wahlma­nip­u­la­tion, da beißt keine Maus den Faden ab. Deshalb darf die Vok­a­bel “Wahlma­nip­u­la­tion” auch im Fol­ge­ab­satz nicht fehlen.

Um sich keine Ver­leum­dungsklage einz­u­fan­gen, natür­lich wieder sorgsam mit dem wieder­holten Zusatz “mut­maßlich” bunt gar­niert. Für die “Psy­cholo­gie der Massen” ist lediglich wichtig, dass die Wahlma­nip­u­la­tion nicht aus Verse­hen aus den Köpfen der Leser ver­schwindet. Das wäre das Schlimm­ste was passieren kann, denn ohne diese “schreck­liche Tat” kön­nte der “Blöd­mann” den Leuten gar noch sym­pa­thisch wer­den. Genau das muss “unab­hängiger Jour­nal­is­mus”, der eine knall­harte Ziel­rich­tung hat, um jeden Preis ver­hin­dern.

Ja … aber die Russlandverbindungen …

Nach­dem nun über zwei Absätze etwas wider­willig klargemacht wird, dass es ein­fach keine Beweise gibt und die ganze Chose sich dem Ende nähert, kann man endlich wieder mit der näch­sten Zwis­chenüber­schrift punk­ten: […] Sehr viele Rus­s­land­verbindun­gen aus Trumps Wahlkampfteam […]. Da lässt man dann die Demokrat­en zu Worte kom­men, die Ein­räu­men, dass man den mit Blut unter­schriebe­nen Ver­trag zwis­chen Don­ald und Wladimir wohl nicht find­en werde. Aaaaber an der Schuld Trumps hege man “generell und  eigentlich” nicht den ger­ing­sten Zweifel.

Trump ist schuldig … im Zweifel auch ohne BeweisUnd jet­zt bläst der Lügel zum Finale: […] Und auch ohne klaren Beweis für die Beteili­gung an ein­er Manip­u­la­tion durch Rus­s­land dürfte der Abschluss­bericht Trump weit­er unter Druck set­zen. Demokrat­en des Komi­tees sagten NBC, der Bericht werde nicht gut aus­fall­en für den Präsi­den­ten. […]. Das klingt “irgend­wie” logisch. Beweise gibt es nicht, da aber Trump ein Schurke ist, kann ja der Bericht gar nicht pos­i­tiv aus­fall­en. Damit sollte das all­ge­meine Stim­mungs­bild, den Don­ald Trump betr­e­f­fend, nun kor­rekt bei den Lesern des Lügel angekom­men sein. Genau so geht halt echter Jour­nal­is­mus, der wirk­lich nur der wahrhafti­gen Sache verpflichtet ist … oder war es doch eher die Sache des Leib­hafti­gen?

Neue Beweisführung … neuer Journalismus

Die hier aufgezeigte Vorge­hensweise belegt ein­mal mehr ziem­lich drastisch, dass wir zur Ret­tung von Frei­heit und Demokratie (für die Konz­erne) ganz drin­gend die soge­nan­nte “Beweisumkehr” benöti­gen. In etwa so, wie die Schubumkehr beim sicheren Lan­den von Düsen­fliegern. Da muss dann der “mut­maßliche Delin­quent” ein­deutig seine Unschuld beweisen. Unter solchen Vorze­ichen hätte Don­ald Trump sicher­lich längst verurteilt und aus dem Amt gejagt wer­den kön­nen. Warum hätte es ihm bess­er erge­hen sollen sollen als der immer noch im Nebel herum­stochern­den “Müller-Kom­mis­sion”? Keine Ent­las­tungs­be­weise wären somit der ulti­ma­tive Schuld­be­weis.

Selb­st wenn man sich der Lügel-Mei­n­ung anschließen wollte, dass Don­ald Trump ein unan­genehmer Typ ist, dass er unberechen­bar und streck­en­weise fürchter­lich eke­lig ist, recht­fer­tigt das schon diese “neuar­tige Form des Jour­nal­is­mus”? Das ist einzig(un)artig und erst­ma­lig, wie man es niemals zuvor gegenüber einem US-Präsi­den­ten erlebt hat. Let­ztere Tat­sache spricht dafür, dass er mit seinem Ver­hal­ten an der ein oder anderen Stelle dem soge­nan­nten “tiefen Staat”, den doch nie­mand ken­nt, gefährlich zu wer­den dro­ht.

Ist Trump die Spaßbremse bei der Globalisierung

Trump ist schuldig … im Zweifel auch ohne BeweisMan darf get­rost unter­stellen, dass diese kon­sor­tial aufheulen­den Pos­tillen ein Teil dieser lob­bygestützten Schat­ten­regierung und des Glob­al­is­mus sind. Don­ald Trump ist mit seinen nation­al­is­tis­chen Ambi­tio­nen vielle­icht sog­ar unge­wollt der größte Geg­n­er der “Eine-Welt-Regierung” und somit der Glob­al­isierung. Vielle­icht ist ihm das nicht ein­mal bewusst, dass er auss­chließlich deshalb so sehr gehas­st wird. Hätte man ihn dies­bezüglich doch nur mal belehrt. Wun­schtraum der Glob­al­is­ten ist es, aber­mil­liar­den Nutz­men­schen bequem und ein­heitlich von einem zen­tralen Punkt dieser Erde aus dirigieren und aus­beuten zu kön­nen. Genau das Gegen­teil davon ste­ht auf Trump sein­er Agen­da, der set­zt mehr auf nationale Aus­beu­tung.

Warum son­st sollte so ein Medi­um wie “Der Lügel” einen so über­aus inten­siv­en Mut­maßungs-Jour­nal­is­mus betreiben? Da bewahrheit­et sich ein ums andere Mal das alt bekan­nte Sprich­wort: “getrof­fene Hunde bellen”. Und der Lügel kann ver­dammt laut bellen und dazu ein Schein­heili­gen-Gesicht auf­set­zen, soweit es um die richtig fet­ten Pfründe geht.

Trump ist schuldig … im Zweifel auch ohne Beweis
8 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2288 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

15 Kommentare

  1. Das The­ma ist ja an sich nicht neu.
    Der Käs­espiegel ist doch schon seit Jahren nur noch eine “Edel-Aus­gabe” der BLÖD-Zeitung.
    Es wird gel­o­gen das sich die Balken biegen, Mei­n­un­gen wer­den gemacht und manip­uliert.
    Und wenn es gar nicht anders geht, dann wird aus den eige­nen Rei­hen auch mal ein Bauer geopfert.
    Rudolf Aug­stein würde sich im Grab umdrehen, müsste er sehen was seine Nach­fol­ger — ins­beson­dere die, die seinen Namen tra­gen, aus dem Spiegel gemacht haben.
    Der Spiegel passt in die Ära Merkel, wie die Nation­alzeitung ins 3. Reich oder das Neue Deutsch­land in die DDR.
    Das markan­teste am Spiegelei ist die Hart­näck­igkeit, mit der nach der Wahl Trumps an den Vorurteilen fest­ge­hal­ten wird, auf die man sich vorher eingeschossen hat.

    Mich würde inter­essieren, was der Mei­n­ungs­ma­n­ip­u­la­tor der verblende­ten “intellek­tuellen Ober­schicht” wohl schreiben würde, wäre Bloody Hillary Präsi­dentin gewor­den.

    Amen

  2. @Thomas Scholer

    Mit “Amen” sollte nicht so leicht­fer­tig umge­gan­gen wer­den. Es gab die Dynas­tien AMEN-emhet, AMEN-ophis und Tuth Ankh AMEN. Die Pharao­nen dieser Dynas­tien waren dem Gott Amen verpflichtet. Das war der Gott der Aus­beu­tung, Unter­drück­ung, Ver­sklavung des Volkes. Heute befind­et sich dieser Gott als Amen in der Kirche und gle­ichbe­deu­tend als Amin im Islam. Alles Ägypten, diese Welt

    • 🙂 Sei beruhigt lieber Hol­ger,
      das “Amen” habe ich hier als mein Schluss­wort etabliert und somit bein­hal­tet es eine Grundironie. Und ein gle­ich­es bedeu­ten­des “Scheiß drauf” oder “Scheiß die Wand an”, entsprächen nicht ganz mein­er stets gewählten Aus­druck­sweise…

      Dazu noch ein Zitat: Kindesmiss­brauch, Inqui­si­tion und Hex­en­ver­bren­nung — die Kirche wusste schon immer F(f)este zu feiern…
      Das ein Teil der größten und schlimm­sten Ver­brech­er in einem “Stadt­teil” Roms behei­matet sind, ist ja auch kein Geheim­nis mehr.

      In diesem Sinne — Stro­hhalm schnap­pen und ver­suchen so lange (unter­ge­taucht) unerkan­nt zu atmen wie es geht 😉

      • Ich denke, dass wir es mit­nicht­en mit Späßchen zu tun haben. Nie­mand von uns kann auch nur ansatzweise wis­sen, wie die REALITÄT beschaf­fen ist. Sich­er ist — lässt sich mit eige­nen Augen ohne jeden Zweifel erken­nen — dass sich vor der Sonne eine Scheibe befind­et. Diese Scheibe wird Mor­gen­stern beze­ich­net. Dieser Mor­gen­stern ist nach mein­er Schätzung das allse­hende Auge. Der Film Tru­man Show war nach mein­er Schätzung kein Joke. Nur: Die Angele­gen­heit in der Real­ität ist offenkundig eine Num­mer größer -> https://youtu.be/zcHCHyE1nWQ

      • @Thomas Scholer

        Jed­er glaubt, die Wis­senschaft hätte uns aufgek­lärt. Das stimmt über­haupt nicht. Die Priester­schaft beherrscht diese Welt. Im Auf­trag der Priester­schaft, hat die Wis­senschaft unzäh­lige von Märchen erfun­den. Diese ganzen Märchen bilden wir uns als Wis­sen ein.

        “Die größte Krankheit des Men­schen ist sein GLAUBE, er WISSE…”

        Reli­gio­nen sind über­haupt kein Scherz. Die Angele­gen­heit mit dem Mor­gen­stern — Scheibe vor der Sonne — stimmt.

        Dabei wird an Ostern die Wiederge­burt vom Mor­gen­stern gefeiert. Der Volks­glaube denkt, Jesus ist der Erlös­er. Das ist total falsch. Jesus ist die Reinkar­na­tion von Luz­ifer, dem Mor­gen­stern / Licht­bringer.

        Das amtliche Mess­buch für den römis­chen Rit­us ist das Missale Romanum in lateinis­ch­er und slaw­is­ch­er Sprache (Erst­druck 1483) und weit­eren Sprachen, heute in zahlre­ichen lan­dessprach­lichen Aus­gaben gebräuch­lich. Das Exsul­tet (lat. „es jauchze“) ist das in der römisch-katholis­chen und evan­ge­lisch-lutherischen Liturgie gesun­gene Oster­lob der Licht­feier am Beginn der Oster­nacht.

        “Flam­mas eius lucifer matuti­nus inve­ni­at
        ille, inquam, lucifer, qui nesc­it occa­sum
        Chris­tus Fil­ius tuus,
        qui regres­sus ab inferis,
        humano generi serenus illux­it,
        et tecum viv­it et reg­nat in saec­u­la saecu­lo­rum.”

        “His flame dawn­ing his own son
        May, I say to you O’ lucifer who knows no set­ting
        Christ is your son who came back from the dead
        and shed his light to the human race
        and is alive and reigns for ever and ever”

        In den deutschen Mess­büch­ern wur­den Verän­derun­gen vorgenom­men bei den Über­set­zun­gen:

        Aus “Lucifer” wurde DER MORGENSTERN.
        Aus “Chris­tus Fil­ius” wurde JESUS CHRISTUS.

        “Sie leuchte, bis der Mor­gen­stern erscheint,
        jen­er wahre Mor­gen­stern, der in Ewigkeit nicht unterge­ht:
        dein Sohn, unser Herr Jesus Chris­tus,
        der von den Toten erstand,
        der den Men­schen erstrahlt im öster­lichen Licht;
        der mit dir lebt und herrscht in Ewigkeit.”

        • @Thomas Scholer

          Die Kon­struk­teure haben einen Mech­a­nis­mus entwick­elt, der ganz anders funk­tion­iert als es uns erzählt wird. “Wis­senschaft” ist totale Ver­arsche — weltweit koor­diniert. Wie der Mech­a­nis­mus kom­plett funk­tion­iert, kön­nen wir nie erfahren. Ein paar Dinge lassen sich jedoch ganz sich­er erken­nen. Vor der Sonne befind­et sich eine Scheibe. Die gesamte Kon­struk­tion basiert auf Elek­triz­ität. Es han­delt sich um ein Spot­light. Damit kann die Welt schön beobachtet wer­den. Wie will man die Kon­struk­teure nen­nen? Göt­ter? Kann sein. In der Tru­man Show sind wir gewiss. Das allse­hende Auge ist kein Joke -> https://mumu1.bplaced.net/clips/guck.webm

          • I MUST have go to.…Natürlich sind wir alle Zom­bies, die MÜSSEN.…wegen Mam­mon und so.….daher kann sowieso nie­mand seine eige­nen Augen nutzen und sein eigenes Bewusst­sein. Vor der Sonne befind­et sich die Scheibe Mor­gen­stern. Jed­er wird es jedoch vehe­ment bestre­it­en, nicht seine eige­nen Augen nutzen und auch nicht sein eigenes Bewusstsein.….Angst, Panik,.……I MUST go to.…Ich MUSS, MUSS, MUSS, MUSS,.…ein Zom­bie sein, der funk­tion­iert — https://youtu.be/jqBKbm7B8B4

  3. Jet­zt kommt schon der Ver­dacht auf, er hätte Glatze und sein schönes Marken­ze­ichen — der wedel­nde blonde Haarschopf, wäre doch nur ein Toupet. Das wird ihm das Genick brechen!

    So fing das bei Schröder ja auch an: Erst wurde demen­tiert: die Haare wären nicht gefärbt. Später musste er zugeben, dass sie „getönt“ wur­den… dann wara wech fom Fen­z­ta!

  4. Das Geschäftsmod­ell der kriegstreiben­den “DemokratIn­nen” wack­elt, Geld gegen Tote vom US Steuerzahler. Es gab ein riesen Auf­schrei als sich Trump aus Syrien und Afghanistan zurückziehen wollte, beina­he so wie die grüne Affen­bande im Ham­bach­er Forst.
    Rus­s­land Con­nec­tion gab es nicht und auch die gekauften Schaus­pielerIn­nen oder Pros­ti­tu­ierten kon­nten Trump nicht zu Fall brin­gen, weil er von den Men­schen gewählt wurde.
    Die Spiegelredak­teure schreiben sich die Schmierfin­ger wund für einen neuen Krieg, aber die Damen des indus­triell mil­itärischen Kom­plex­es zögern noch, weil sie eben gut leben und nicht ster­ben wollen. Na ja mit dem Kli­ma lässt sich auch gutes Geld ver­di­enen, und da wer­den die Schüler der Welt auf die Straße gepeitscht, damit der Zer­ti­fikate­han­del blüht. Und weil die Grü­nen Deutsch­land mit Raps als Energiepflanzen zum größten Monokul­tur­land der Welt gemacht haben, ster­ben, allerd­ings nur in Deutsch­land, die Bienen und jet­zt rufen die Verur­sach­er zu Demos auf. Der Deutsche ist nur noch bek­loppt, seine blö­den Par­a­siten noch beson­ders zu füt­tern. Dafür sam­melt der Plas­tik­flaschen gebückt im Büßer­hemd, vielle­icht ist ja Tret­tin selb­st dabei.
    Die Amis müssen nicht Men­schen töten um gut leben zu kön­nen, nur die Eliten die nicht arbeit­en, brauchen andere Men­schen, für ihr sor­gen­freies Leben.

  5. @Lallajunge

    Diese “Eliten” denken nicht in unseren Denkmustern. Da geht es um andere Dinge, die wir nicht ansatzweise nachvol­lziehen kön­nen. “Geld” ist nur Mit­tel zum Zweck. Worum es wirk­lich geht, kön­nen wir niemals erfahren.

    • Eliten kochen auch nur mit Wass­er allerd­ings sitzen wir alle da drin. Es ist wie in Area51, da gibt es keine Geheimnisse nur das Schüren von densel­ben. Die Eliten machen nur das, was ihren Wohl­stand ver­mehrt, wie der Poroschenko, der zum reich­sten Oli­garchen in der Ukraine aufgestiegen ist, aber sein Weg ist mit unzäh­li­gen Leichen von Unschuldigen gepflastert. Das ist dem aber egal, weil die Kasse stimmt. Poli­tik ist genau­so, wie es sich Klein Fritzchen vorstellt, ohne Geheimnisse und Brim­bo­ri­um.

      • @Lallajunge: Diese Welt wird von den Reli­gio­nen beherrscht. Die “Eliten” sind ALLE über Schwur / Eid auf die Göt­ter verei­digt. Dieses Netz ist über die ganze Welt gelegt, sodass diese Welt koor­diniert beherrscht wird. Wohin führen die ganzen Net­ze? Alle Wege führen nach Rom. Gibt es über Rom tat­säch­lich die ganzen Göt­ter? Ich schätze, ja — und diese schauen sich das Spiel mit­tels allse­hen­des Auge an und geben gle­ichzeit­ig die Regiean­weisung, wie das Drehbuch aussieht. Vielle­icht hat der Pon­tif­ex Max­imus den Empfänger, die Regiean­weisun­gen zu erhal­ten

  6. Ich halte Trump für einen schmieri­gen Gerne­groß. Aber dumm ist er nicht. Er schützt die Macht der USA-Eliten. Das Ver­hin­dern der Glob­al­isierung ist dabei lediglich Mit­tel zum Zweck. Er fürchtet, dass andere in ein­er glob­al­isierten Welt den USA die “Führungsrolle” nehmen kön­nten. Bestünde diese Gefahr nicht, wäre er ganz vorn mit dabei. Aber den USA wie Deutsch­land fällt ihre Über­he­blichkeit auf die Füße. Andere haben im Stillen an ihnen vor­beigerud­ert.
    Dass die Führungsposten poli­tis­ch­er Ver­filzun­gen meist skur­rile Sozio­phat­en sind, liegt am Sys­tem auch der “west­lichen Demokratie”. Man muss rück­sicht­s­los und ego­man sein, um in der Poli­tik an die Spitze zu kom­men.
    Falls jemand Aus­nah­men mit nen­nenswerten Dien­stzeit­en ken­nt, wäre ich inter­essiert.

  7. Ich würde diesem Geplänkel zwis­chen den Oli­garchen nicht all zu viel Aufmerk­samkeit ent­ge­gen brin­gen. Das ist nur (Ablenkungs-) Fut­ter für den Mob. trump macht ja im grunde genau das was all seine Vorgänger bere­its auch macht­en. Mar­i­onet­ten über­all instal­lieren (Argen­tinien, Brasilien usw.) und sich direkt in andere Län­der unter dem Deck­man­tel von “ami first” rein zu hack­en.

    Das allein ist per Def­i­n­i­tion schon neo-Kon­ser­v­a­tiv. Das sich diese “bei­den Frak­tio­nen” nun ein Stelldichein liefern ist eine reine Macht-Rangelei. Das die neo-Lib­eralen der “Gegen­part” sind spielt nur insofern eine Rolle, als das man bei diesem Schaus­piel ver­meintliche Fron­ten aus­machen kann und sich der Mob ein­er der ver­meintlichen Seit­en “wählen” kann. Was da nach außen getra­gen wird ist das reine us-Lach­num­mern “Volks­macht” Sys­tem, in dem die ober­ste Oli­garchen­vertreter dem geneigten Fußvolk eine “Wahl” heucheln. das wird dann nautülich vom sys­tem aus allen Rohren gestützt, son­st hätte man eben nicht diese Show.

    PS: Diese Soap ist wirk­lich eine üble Num­mer.….

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*