Schweden machen GOTT final zum Pfingstochsen

Schweden machen GOTT final zum PfingstochsenSmørrebrød, röm pöm pöm pöm: Es ist vollbracht, die einen machen sich vollends zum Klops, die anderen bevorzugen es, sich öffentlich zu veritablen Pfingstochsen aufzublasen. Der Genderwahn in Schweden treibt seine neuen Blüten gen Süden vor sich her, auf dass es auch in unseren Kirchen noch ein wenig bunter hergehe. Allein die Tatsache, dass die Protestanten in Schweden just zu Pfingsten den alleinigen Gott versächlichen, also mal ordentlich durchgendern, lässt allerhand ulkige Fragen aufkommen. Sogar für Leute, die mit „dem Gott“ aus der Tora, dem Alten Testament oder dem Koran nichts am Hut haben.

Die schwerwiegendste Vermutung besteht seither darin, dass sich der „Heilige Geist“ diesjährig nicht zu Pfingsten über Schweden ergoss, sondern sich gänzlich aus dem Landstrich verabschiedete. Dafür spricht zumindest diese Ankündigung, aus dem vergangenen Jahr: Schwedische Protestanten machen Gott zum „Es“[DIE•FÄLLT]. Alles Bemühungen übrigens, die vor mehreren hundert Jahren noch auf dem Scheiterhaufen ihr Ende gefunden hätten. Bei unseren muslimischen Glaubensbrüdern (-schwestern) und aktuellen Kulturbereicherern, wenn man sie denn ließe, wäre das tödliche Ende solchen Gebarens gewiss. In allerhand Ländern ist das auch heute geübte Lebenspraxis. Sicher, mit dem Islam kann man auch Probleme lösen.

Aus diesen schwedischen Neuerungen ergibt sich eindeutig, dass zumindest die Protestanten in Schweden den Gott nicht (mehr) so sonderlich ernst nehmen. Dass sie IHN mehr als Spielezug betrachten, welches man je nach spielerischem Bedarf, von einer Ecke in die nächste verfrachten kann. Vielleicht lässt sich der Glaube damit tatsächlich etwas unemotionaler abhandeln, soweit ein ernsthaft gläubiger Mensch diesen novellierten Hokuspokus nicht als Kasperletheater begreift. Man muss noch nicht einmal sonderlich gläubig sein, um festzustellen, dass hier gerade ein Prinzip gekippt wird.

Darüber hinaus ist anerkannt, dass sowieso kein literarisches Werk auf diesem Planeten mehr ge- und verfälscht wurde als die Bibel. Zu jeder Zeit haben machtbesessenen Menschen ihre schmutzigen Fingerabdrücke in den unzähligen Bibelfassungen hinterlassen. Es gibt keine Fälschung in Sachen Glauben, die nicht vom Menschen ausginge. Deshalb ist die von der protestantischen Kirche Schwedens ausgehende Neuinterpretation und Genderisierung Gottes nichts weiter als die nächste Manipulation der längst unheilig gewordenen Werke. Gleichzeitig darf man in Zweifel ziehen, dass die so genannten „Gotteshäuser“ heute wirklich noch der Hort von Gottes Wort sind. Meistens sind es nur noch Krämerläden und Wechselstuben, denen es einmal mehr an einer grundlegenden Tempelreinigung gebricht.

Du sollst Dir kein Bildnis von mir machen

Schweden machen GOTT final zum PfingstochsenIn der Bibel gibt es keine Stelle, in der es einen Hinweis darauf gibt, dass man Gott „entgendern“ solle. Und wer weiß, vielleicht war Jesus ja sogar schwul. Auch dazu ist irrwitzigerweise nichts überliefert. Ebenso wenig wissen wir etwas darüber, ob nicht Mutter Maria eine verkappte „Conchita Wurst“ war. Um allerdings die schwedisch-liberale Betrachtung korrekt zu Ende zu bringen, muss zwingend erwähnt werden, dass es die protestantische Kirche sträflich versäumt hat, zum Satan eine entsprechende Dienstanweisung zu erlassen. Das lässt sehr tief blicken und legt die Vermutung nahe, dass der Typ am Ende noch der Ideengeber für diesen Coup war.

Schweden machen GOTT final zum PfingstochsenInzwischen ist ein Großteil der Menschen in Schweden, insbesondere in den Ballungsgebieten, muslimisch. Da ist es eine ernsthafte Herausforderung für die protestantische Kirche, den dortigen Migranten und Neuschweden zu vermitteln, dass der gemeinsame einige Gott sowohl als auch ist. Vermutlich wird das nicht auf die erwartete Gegenliebe stoßen. Es hat also das Zeugs dazu, die Spaltung der schwedischen Gesellschaft weiter voranzutreiben. An sich genau das Gegenteil von dem, was die Schweden bislang versuchten. Die Neubürger werden bei diesem Tempo der geistigen Raserei kaum mithalten können. Hilfsweise könnte man Gott noch aus der Kirche ausschließen.

Der Gott Irrtum

Betrachtet man sich den hier angerissenen Wahnsinn etwas nüchterner, kann man schnell zu einem ganz anderen Schluss gelangen. Auch als Pfingstochse ist ER dann ein Gehörnter. Egal wie süß die Worte daherkommen, der Betrug schimmert durch. Demnach ist es nicht abwegig, dass sich sowohl die Tora, das Alte Testament und auch der Koran eben nicht mit einem gegenderten Gott befassen. Vielmehr riecht es verdammt schwefelig nach einem klumpfüssigen Luxus-Gott. Dessen Haupt, zu seiner göttlichen Zierde, noch zwei goldene Hörner vorzuweisen hat. Im Nebenerwerb kennt man den Typen auch noch vom globalen Marktplatz, wo er gerne mit Namen „Mammon“ gerufen wird.

Schweden machen GOTT final zum PfingstochsenWer also nach der Quelle sucht, der ist mit den meisten institutionalisierten Religionen überaus schlecht beraten. Auch mit den schwedischen. Erst wenn der Mensch anfängt zu hinterfragen, wie Denken funktioniert (biochemisch ist das nicht zu erklären), hat er überhaupt eine Chance zu erkennen wessen Geistes Kind er ist. Und da hat er dann die freie Wahl (persönlich, nicht bei den Religionen). Er darf sich in diesem Spiel auch einem süßholzraspelndem Satan anschließen, gar kein Problem. Das garantiert schnelle materielle Erfolge, aber nicht unbedingt die Erlösung. Die setzt wohl doch etwas mehr Grips voraus. Vermutlich gibt nur eine Quelle und aus der muss wohl alles SEIN sein … das sowohl … als auch.

Schweden machen GOTT final zum Pfingstochsen
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 1878 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

15 Kommentare

  1. Solange der Mensch das Glauben höher bewertet als Wissen (ist ja auch bequemer), wird es Probleme mit den Tempeldienern geben, die festlegen was geglaubt werden soll.

    Wenn z.B. die ARD oft genug sagt „2+2=5“ (O-ton 1984) dann wird das bald offizielle Wahrheit.

    Der Preis des bequemen Lebens.
    Für ein Deutschland in dem wir gut und gerne leben.

  2. Die Bibel, der Koran und was sonst noch alles sind nach meiener Meinung nichts als vom Menschen gemacht. Ich glaube – und zwar an das Göttliche, dass tatsächlich ungeschlechtlich, aber dennoch keinesfalls sächlich ist. Und das ist das heutige Problem mit dem Tiefen Staat bzw. der eigentlichen Elite: Sie wollen keien Individuen, sondern Sklaven und die gibt es mittlerweile wieder – und zwar als juristische Personen – nein, ich meine keine echten Firmen, sondern beispielsweise Personal-Ausweisträger, deren Staatsangehörigkeit eine Sprache sein soll und der darin keinen Familiennamen f ü h r t , sondern einen NAMEN t r ä g t . Noch sind wir viele, aber wegen des Teile-und-Herrsche-Konzeptes gespalten und bleibt dies in nächster Zeit bestehen, so werden wir tatsächlich gottlos und versklavt. Wehret den Anfängen! Es ist tatsächlich 5 vor 12!

  3. Für den Erwachsenen Menschen gilt: „Habe den Mut , dich des eigenen Verstandes zu bedienen.“ Und, „Wissen, Weisheit wird dem Menschen nicht durch Inspiration von ‚OBEN‘ eingegossen, dazu muss er sich Kraft seiner Vernunft von unten herauf arbeiten; denn die Menschliche Vernunft ist alleiniger Endzweck.“ E. Kant.- Zuerst waren die Engel da, schon im Alten Ägypten , Göttin Nut mit Riesigen Flügeln, die die Erde beschützen sollten. Die Flügel wurden im Verlauf der Zeit immer kleiner, man gab sie neutralen geschlechtslosen Figuren, süß, niedlich und so rein anzuschauen. Das entspricht aber nicht dem Menschlichen Wesen, deshalb rief er für sein Wohlergehen immer nach Engelchen. Aber durch Neid, Missgunst, Gier entstand das Böse, dazu wurde Diabolus ersonnen, der mit den Hörner, die für das Geld/Börse stehen, aber die auch der Stier Zeus hatte als er die schöne Phoenizische Königstochter ‚Europe‘ entführte, die Europa ihren Namen gab. Damit konnte der Frust über zu wenig Glück im Leben auf Andere abreagiert werden. Heimlich gibt es mit dem Islam den/das Gender, übernommen von den Alten Griechen. Da ein unverheiratetes muslimisches Mädchen jungfräulich in die Ehe gehen muss, Männer aber so mit 18 Jahren in Triebes-Not kommen, dürfen sie Männer-Freunde haben bis zur Eheschließung. Die Alten Griechen, in Theater-Literatur wird erzählt, dass die jungen Männer so bis 30 Jahre, wenn sie im Krieg waren , homo-gender sein durften, auch wenn sie schon Verheiratet waren. So gibt es ein Theaterstück, mehr Satire/Komödie, wo die durch Krieg verlassenen Ehefrauen das gleiche Recht einfordern wie ihre Männer im Krieg. In meinem Brockhaus heißt es, dass Dreiviertel der Männer bi-sexual sind. – Ein Kuddelmuddel, jeder soll nach seiner Facon seelig werden, aber nicht kriminell.

  4. „[…] Allein die Tatsache, dass die Protestanten in Schweden just zu Pfingsten den alleinigen Gott versächlichen, also mal ordentlich durchgendern, lässt allerhand ulkige Fragen aufkommen. Sogar für Leute, die mit „dem Gott“ aus der Tora, dem Alten Testament oder dem Koran nichts am Hut haben. […]“

    Gott hat – garantiert NICHTS – mit der Tora oder dem Koran zu tun. Und es ist lächerlich, Gott – in irgendeiner Form – „gendern“ zu wollen!

    Ich finde die ganze „Genderei“ zwar absolut lächerlich, aber in diesem Fall haben schwedische Protestanten sogar mal recht. Gott hat kein Geschlecht und reiht sich erst recht nicht unter Genderidioten ein. Die Andichtung eines „Zipfels“ stammt wohl eher aus einer Zeit des Männlichkeits- und des Dominanzwahns!

  5. Vielleicht hängt das auch mit der Kriegssehnsucht der Vasa Nachfolger zusammen ?
    Seit Ende des Kalten Krieges wurde sie nicht mehr herausgegeben, nun ist sie wieder da: Die schwedische Regierung legt ihre Notfall-Broschüre neu auf, mit der sie Bürger auf Krieg und Krisen vorbereitet.
    „Falls Schweden von einem anderen Land angegriffen wird, werden wir niemals aufgeben. Informationen, denen zufolge Widerstand unterbleiben soll, sind falsch.“ Die schwedische Regierung wird in ihrer Broschüre deutlich. Das 20-seitige Handbuch zur Vorbereitung der Bürger auf Krieg und Krisen geht in eine neue Auflage. Darin ist nachzulesen, wie sich die akustische Warnung vor Luftangriffen anhört, wie Trinkwasser zu gewinnen ist und welche Pflichten auf Bürger im Notfall zukommen. Kommende Woche soll die Handreichung an jeden Haushalt verteilt werden.
    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/militaer-verteidigung/id_83809036/schweden-bereitet-mit-broschuere-auf-moeglichen-krieg-vor-.html

    • An sich sich ist er Gedanke völlig richtg … aber „Gender“ ist inzwischen soviel mehr als Gattung. Es ist Gattung einschließlich Wahnsinn und diese irre Kombination verdient schon eine eigene Bezeichnung, wenngleich es ein Anglizismus ist …

    • Stimmt – eigentlich – aber die Benutzung des Anglizismus „gender“ wirkt ironischer und offenbart die ganze Lächerlichkeit, dieser Posse!

  6. Genauso behandele ich dieses Wort auch! Es wirkt noch wesentlich abstruser und hat weitaus mehr vom „Fremdschämen“! Mit dem Wort „Gender“ verbindet man auch gleich „GenderidiotX“ – streng gendergerecht – und weiß sofort, mit was für Spacken man es zu tun hat!

  7. @Anton die frage die man sich eher stellen sollte, warum schweden. Dazu müßte finnland überrannt werden. Wird nur intressant wenns zum offenen heißen krieg kommt(luftangriffe), kommt es aber zum crash danach sieht es viel eher aus, gibt es überall bürgerkrieg, aber bürger fliegen nicht mit kampfjets rum und bomben rum.
    Einer der größten saatgut bunker der Erde in Norwegen, weils dort schön kalt ist spart viel energie. Wurde ja angelegt weil die eliten von ausgehen das nicht viel überbleiben wird was man als mensch fauna flora bezeichen könnte.

    Gibt noch 2 in china , 2 in russland, 1 madagaska, 1 neuguinea, 1 australien, usw, alles an saatgut für die jeweilige klimazone gelagert ist, in nicht behandelter mosanto qualität, also rein und gen technisch nicht verändert.
    Ob das nun in weiser vor aus sicht gemacht wurde oder sowieso zum plan gehört, das wird sich bald zeigen.

    zb Gen korn Mais haben heute ein zuckermolekül drinne das bei immer mehr menschen zur zuckerkrankheit führt, weil der körper es auch mit insolin nicht zu glucose was die zellen brauchen aufspalten kann……, Zuckerkrank ist der , wenn der körper das zucker im blut nicht mehr so umwandeln kann, damit der körper es in zellen verbrennen kann. Gen soja was zu 99% in USA angebaut wird, und bald überall drinne ist(nahrungskette), ist mit das extremste dieser zuckerarten.

    —————————————————————————-

    info – Hintergrund

    https://www.welt.de/wirtschaft/article176596038/Euro-Italiens-neue-Regierung-setzt-den-Euro-aufs-Spiel.html

    Die ezb hat die gesamten Italiänischen Staatanleihen gekauft, machen die ne währungsreform oder sonstiges, haben wir deutschen gut ne 1 Billiarde mehr an der backe, nur so nebenbei, ist echt ne frechheit was mittlerweile mit taschenfüllen abläuft.

    was da gerade abläuft israel vs eu eu pro iran usa vs alle…, ist inzeniert

    irgentwie muss man das kommende ja verkaufen……..

      • LOL! Stimmt, da gibt es aber noch eine ganze Reihe von „Qualitätsmedien“ – eigentlich alle – die man sich getrost ersparen kann. Kochrezepte und vlt. noch Reisehinweise, sind ideologisch eher nicht gefärbt. Den „Presstituiertenmüll“ muss man allerdings „links“ – da wo er ersponnen wird – liegen lassen! Geld sparen, Zeit sparen und sich nicht vom Hirnfraß ideologisch verbrämter Lügenmedien beeinflussen lassen.

        „WeLT“ und Konsorten sind – nichts anderes als – Propagandamedien, deren „Seriosität“, jener der Kriminellen aus der Politik gleicht! Fazit: Muss man nicht haben! Wenn die schon das Wort „Hintergrund“ benutzen, kann man sicher sein, dass das „Blah Blah“ der Einheitsparteien wiedergekäut wird. Von Hintergrund findet man bei der Journaille jedenfalls nichts, was auch tatsächlich brauchbar wäre!

        Schon alleine der Titel dieses Artikels „Italiens neue Regierung setzt den Euro aufs Spiel“, ist eine Zumutung und ideologisch gefärbt!

  8. Über was sich die Leute so alles Gedanken machen, da kann man nur an der Menschheit zweifeln. Da wird wirklich klar wie weltfremd einige durch ihr Leben tingeln, anstatt sich mit dem Geschlecht Gottes, hätte man sich auch mal um andere Sachen kümmern können die wirklich wichtig sind. Und davon gibt es momentan mehr als genug.

  9. Alle Religionen sind Menschenwerk und wurden entweder von Schizophrenen oder Hasardeuren erfunden. In der Regel dient die Religion zudem der Machtsicherung der Herrschenden.
    Aber das ist noch kein Beweis für die NICHT-Existenz Gottes.
    Es wird vermutet, dass Gott den Urknall verursachte und somit Raum, Zeit und Materie, nebst den dazugehörigen Naturgesetzen erschuf.

  10. Schweden ist ein Elitenlabor genauso wie die Ukraine. Die Wahlen dort wurden mit der Bildung einer großen Dauerkoalition bis auf weiteres verschoben (https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/12/27/schweden-etablierte-parteien-ersetzen-wahlen-durch-einen-pakt-bis-2022/) und die Zuwanderungszahlen gleichen eher einer Invasion. Und die vermehren sich dann auch noch ganz anders als der alte Schwede. Zwar hat der König Gustav Adolf versucht mit seinen Affären gegenzusteuern, aber das reicht nicht.
    Die Schweden kommen manchmal in ihren sechs Wochen Dunkelheit auf komische Gedanken und warten förmlich auf den Krieg, der wahrscheinlich nicht schlimmer sein kann als das was sie jetzt haben. Der wird aber nicht von Russland aus geführt, sondern von der eigenen Bevölkerung gegen ihren Untergang.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.