Finanz-Gestapo aus Italien als Vorbild für die EU

Finanz-Gestapo aus Italien als Vorbild für die EU Duce_Mario_Monti qpBel­la Mafioso: Ital­ien gilt europaweit als beson­ders fortschrit­tlich und extrem kreativ. Hier ist nicht nur der wohlmeinende Umgang von Min­is­ter­präsi­den­ten mit Min­der­jähri­gen gemeint, nein, auch wenn es darum geht die Staats­fi­nanzen ordentlich in Schuss zu hal­ten, braucht es mehr mod­erne Meth­o­d­en. Meth­o­d­en, wie man sie son­st nur von der noch kreativ­eren Mafia ken­nt oder eben aus dem Deutsch­land ver­gan­gener Tage. Im Moment scheinen die Ital­iener ger­ade ihre Vor­liebe für Deutsch­lands abgelegte Tra­di­tio­nen zu ent­deck­en, die Finanz-Gestapo Ital­iens ist der wohlfeile Aus­druck dafür.

Die Dau­men­schrauben zur Erre­ichung ein­er göt­tlichen Ehrlichkeit müssen kon­tinuier­lich ange­zo­gen wer­den. So gilt in Ital­ien bere­its seit ger­aumer Zeit ein Barzahlungsver­bot für alle Beträge ab 1.000 Euro (noch unter Duce Mario Mon­ti durchge­zo­gen), aber auch da kann man ja nie wirk­lich sich­er sein, dass damit schon die endgültige Ehrlichkeit Einzug in die Herzen der Men­schen gehal­ten hat. Jet­zt gilt darüber hin­aus auch noch eine Meldepflicht für alle Verkäufe ab einem Betrag von 3.600 Euro. Alle Leute die etwas zu verkaufen haben (egal ob Han­del oder Dien­stleis­tung), müssen also jet­zt entsprechende Geschäfte ab dieser Größenord­nung an die Finanzbe­hör­den melden, selb­stver­ständlich mit Details zum Geschäft und vor allem genaue Dat­en zu den Leis­tungs- oder Waren­empfängern.

Diese genauen Kun­den-Infor­ma­tio­nen wer­den drin­gend benötigt, damit die Finanz-Gestapo nun ermit­teln kann, ob die betr­e­f­fende Per­son auch offiziell in der entsprechen­den Einkom­mensli­ga mit­spielt oder eben nicht. Sollte also nicht plau­si­bel sein woher die betr­e­f­fende Per­son die Kohle hat, ist möglicher­weise ein Haus­be­such der Finanz-Gestapo  angezeigt (acht­en sie auf die neue Dien­st­marke, Foto unten), um sich hin­sichtlich der genaueren Leben­sum­stände dieser Per­son zu vergewis­sern. Auch ein Blick unter die Matratze sollte im Bere­ich des Möglichen liegen, schließlich kön­nte es ja gehort­etes Geld aus längst vergesse­nen Steuer­pe­ri­o­den sein. Wer es noch etwas genauer braucht, der kann sich die Details an dieser Stelle auf ital­ienisch verge­gen­wär­ti­gen: Acquisti sopra quo­ta 3.600 euro Via ai con­trol­li del­lo «spe­sometro»[Cor­riere del­la Sera]. Wichtig ist, zu erken­nen, dass grund­sät­zlich alle Ital­iener krim­inell sind, denn für nichts anderes ist diese Vorge­hensweise ein Beleg.

Aber wir wollen es gar nicht bei dieser nationalen Schmach belassen. Sicher­lich emp­fiehlt sich diese Meth­ode als generelles Vor­bild für ein faschis­toides Gesamt-Europa, zumal die Ital­iener ja nicht alle so blöd sind wie ihnen die eigene Regierung nun mit­tels dieser neuen Regelung unter­stellt. Diejeni­gen die da pro­fes­sioneller mit der „schwarzen Kohle“ umge­hen, die geben sel­bige ohne­hin schon zum Schaden der ital­ienis­chen Volk­swirtschaft über­all in der Welt aus, nur eben nicht mehr in Ital­ien. Ein erster knall­har­ter Erfolg ital­ienis­ch­er Fiskalpoli­tik der ein­deutig Arbeitsent­las­tung an der Ver­wal­tungs­front bedeutet. Im Gegen­zug dafür kön­nen aber seit neuerem für die europäis­che Sta­tis­tik alle krim­inellen Aktiv­itäten (Pros­ti­tu­tion, Waf­fen­han­del, Raubüber­fall, Kor­rup­tion usw.) pauschal bew­ertet, Auf­nahme ins Brut­tosozial­pro­dukt find­en[Wirtschafts Woche], damit die Län­der das Schulden-Quoten-Ver­hält­nis wahren kön­nen.

Finanz-Gestapo aus Italien als Vorbild für die EU Finanz Gestapo Guardia di Finanza Europa der Steuerhinterzieher Faschismus ante Portas Totalueberwachung passiert ueber das Geld den Euro spesometroFür eine noch effek­ti­vere Anwen­dung und Kon­trolle des Geldes sollte allerd­ings auch eine weltweite Anwen­dung dur­chaus ins Auge gefasst wer­den (zum Schutz der EU und der weltweit­en Inve­storen), bestens durch einen implantierten Chip bei allen Men­schen, ohne den dann gar nichts mehr in Sachen Han­del geht. Ste­ht ja sog­ar schon so in der Offen­barung 13,17 ▶ „daß nie­mand kaufen oder verkaufen kann, er habe denn das Malze­ichen, näm­lich den Namen des Tiers oder die Zahl seines Namens”, will bis­lang nur nie­mand so wirk­lich glauben (ist eben nichts für Athe­is­ten), aber wir kom­men der Sache den­noch behar­rlich näher, auch Dank oder ger­ade wegen der hier beschriebe­nen Ini­tia­tive Ital­iens.

Natür­lich sind wir damit noch immer nicht am Ende der Geschichte ange­langt. Die echt­en Pro­fes­sion­als wer­den sich auch davon nicht beein­druck­en lassen, weit­er­hin Mit­tel und Wege find­en ihren Staat zu bescheißen. Meis­tens sitzen sie ja ohne­hin schon mit­ten drin und genießen genü­gend Priv­i­legien oder Son­derken­nt­nisse von den Schlupflöch­ern. Aber eines sollte durch dieses Vorge­hen den­noch garantiert sein, nicht nur in Ital­ien. Wenn Oma und Opa den Enkeln kün­ftig größere Beträge aus ver­s­teuertem Geld / Erspar­nissen zukom­men lassen wollen, dann kün­ftig nicht mehr an der Schenkungss­teuer vor­bei … soll­ten diese fiesen Großel­tern wom­öglich vorge­habt haben der­lei gute Tat­en in Bar abzuwick­eln.

Wichtig ist doch nur, dass die bre­ite Masse grund­sät­zlich ehrlich funk­tion­iert, denn hier liegt der finanzielle Segen eines jeden Staates und auch der Bonus sein­er kor­rupten Vertreter. Let­ztlich ist diese Num­mer auch eine gute Vor­bere­itungsübung mit Blick auf die totale Enteig­nung, wenn es darum geht die Zin­sen für die Staat­san­lei­hen an der Basis einzukassieren oder bei einem Mega-Banken-Crash deren Eigen­tümer schad­los zu stellen. Deshalb soll­ten wir auch diese aus Ital­ien ein­fliegende Entwick­lung in Sachen totaler Finanz-Kon­trolle freudig begrüßen, weit­er forcieren und drin­gend deren Portierung auf die ganze EU-Welt per Peti­tion ver­lan­gen.

Finanz-Gestapo aus Ital­ien als Vor­bild für die EU
15 Stim­men, 4.93 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (98% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

1 Kommentar

  1. Ja was soll man da noch sagen ? Hättest das mal vor der Wahl­farce veröf­fentlichen sollen. Vielle­icht wären nach dem Zitat aus der Offen­barung noch paar Christ — Wäh­ler schlauer gewe­sen !
    Wir dem auch sei : Glück­lich der, dem nicht viel zu nehmen ist ! Und die, denen viel zu nehmen ist, haben längst andere Wege gefun­den oder sie haben ein­fach das Malze­ichen. Und wie geht es doch dann in der Offen­barung weit­er ?
    Es wird wohl noch manch­er munter wer­den. Hof­fentlich wird das Erwachen nicht gar so graus­lich ! 🙂

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*