Gesellschaft

Kanzlerin Merkel bucht Fortbildungskurs in Angola

Wer Öl hat, der ist gut und vertrauenswürdig! Sonst hätte er ja schließlich kein Öl. Das beweisen beispielsweise unsere besten Freunde, die Saudis. Denen kann man auch für “humanitäre Zwecke” mal ein paar Leos in die Hand drücken. Angola hat auch Öl und erweist sich von Tag zu Tag zivilisierter. Da gilt auch ein wenig mehr Vertrauen zu haben. Umso wichtiger ist es nun, zu ergründen, warum Angola den Islam im Land verboten hat. Eine spannende Frage, der Merkel jetzt nachspüren will. ❖ weiter ►

Glaskugel

Quark-Bombe: die Menschheits-Vernichtungsoption

Ein Thema, welches den Menschen bewegt, seit er aufrecht gehen kann, sind geeignete Methoden seinen Nachbarn umzubringen. Wie es sich für den fortschrittlichen Homo sapiens gehört, soll die industrielle und massenhafte Vernichtung von Menschenleben gut geplant und organisiert sein. Es scheint, als stünde die Menschheit vor dem nächsten Durchbruch in Sachen Massenvernichtung. Die Quark-Bombe könnte dieser ersehnte Meilenstein auf dem absehbaren Weg zur Selbstvernichtung sein. ❖ weiter ►

Deutschland

Bunt- und Bleistifte gg. manipulierte Wahlsoftware

Die diesjährige Bundestagswahl ist eine echte Herausforderung für die zu Wählenden, für die Wähler und für die Wahlfälscher. Bedauerlicherweise hat der CCC in den letzten Wochen diverse Lücken zur Manipulation der Wahlsoftware verraten. Das ist traurig, denn jetzt müssen sich die Wahlfälscher neue Methoden suchen. Aber auch auf der Hardwareseite wird hart gegengearbeitet, mit Bunt- und Bleistiften. ❖ weiter ►

Deutschland

CDU gibt Merkel Pfeifkonzert Tourneeplan heraus

Jetzt geht es an den “Wahl-Endspott”. Wobei es eigentlich gar nichts mehr zu spurten oder zu spotten gibt, weil feststeht, dass Angela Merkel wieder “Königin von Täuschland” wird. Insoweit ist es für sie eher ein wenig Pflichtprogramm. Um nicht all zu blöd auszusehen, muss sie sich noch ein paar Male nackig machen (lassen), damit alles seine gute Ordnung hat und sie den Leidensfaktor auch nach der Wahl für sich beanspruchen darf. Die CDU hat dazu jetzt den Pfeifkonzert Tourneeplan herausgegeben. ❖ weiter ►

Hintergrund

Dank Fukushima … nie wieder Fisch essen

Viele Leute zeigen sich immer noch irritiert von Fukushima, dabei ist das alles ganz harmlos. Nur weil der Pazifik stirbt, muss uns das doch in unseren Lebensidealen nicht irritieren. Wenn wir dann auch die übrigen Fakten zu dem Supergau noch ignorieren, ist das Leben plötzlich wieder schön. Dennoch gibt es immer wieder Leute die diesbezüglich Angst verbreiten wollen. Das sollten wir einfach nicht zulassen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Bei der Beerdigung der Menschheit dabei sein

Viele Leute wissen intuitiv, dass es so nicht weitergehen kann. Nur weil wir nichts anderes gelernt haben und einige wenige Leute den jetzigen Zustand der Menschheit als recht komfortabel bis profitabel empfinden, wird sich an der Situation nichts ändern. Schauen wir also gelassen bei der Beerdigung der Menschheit zu oder möchten wir doch lieber ein nachhaltigeres Leben auf diesem Planeten gestalten? ❖ weiter ►

Fäuleton

B-Pinkeln für 103 Millionen Euro (gendergerecht)

Die hohe Kunst des Stehpinkelns soll nach Jahrzehnten der Ächtung endlich weiter kultiviert werden. Diesmal allerdings nicht für das “starke Geschlecht”, sondern für die vielen “penislosen Menschen”, damit diese nicht das Gefühl einer Benachteiligung erleiden. Neben der Gefahr einer totalen Verwässerung der hart erstrittenen Sitz-Pinkel-Kultur kommen noch enorme Kosten für gendergerechte Umrüstungen der Wasserlassanstalten hinzu. Berlin will zu diesem Thema die Vorreiterrolle übernehmen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Wenn Kreditkarten zur tödlichen Gefahr mutieren

Die Abschaffung von Bargeld und der Einsatz weiterer Technik zur Verwaltung von Guthaben schreitet voran. Allerdings wird die verwendete Technik, sei es Biometrie und Chip, in gewisser Hinsicht erheblich gefährlicher, was die körperliche Unversehrtheit desjenigen betrifft, der sie ahnungslos einsetzt. Aufgrund der neuen Technik kann man sagen, das Raubüberfälle künftig blutiger werden. ❖ weiter ►

Gesundheit

Tierleichenteilehandel bald Relikt der Vergangenheit

Die Nahrungsmittelindustrie hat bereits immense Summen für die Forschung zur künstlichen Herstellung von Fleisch ausgegeben. Jetzt kann man die ersten Kunstfleisch-Produkte auf den Grill packen. Auf lange Sicht sollten die Fleischprodukte aus dem Mega-Industrie-Tiegel die originären Fleischprodukte in den Kühltheken verdrängen. Es geht ab er noch erheblich mehr bei dem Thema. Die Wurst aus eigenen Zellen oder denen seiner Liebsten ist gar nicht mehr so irreal. ❖ weiter ►

Asien

Malaysische Haar-, Hirnwäsche mit Hijab & Shoulders

Für manchen Betrachter mag es etwas gewöhnungsbedürftig sein, wie sich Frauen in Malaysia die Haare waschen. Zumindest dann, wenn sie zu Werbezwecken vor der Kamera posieren. Aktuell bestehen gute Chancen, dass auf lange Sicht selbst in Europa solche Werbespots wieder zum Normalprogramm gehören. Es schließen sich einige Fragen an, die wir nicht befriedigend beantworten konnten. ❖ weiter ►

Fäuleton

US-Dienste raten zum Einsturz des Brand-Towers

Der Hochhausbrand von London gibt in mehrfacher Hinsicht zu denken. Einerseits, was die Verwendung von Brandbeschleunigern an Hochhausfassenden anbelangt, andererseits die absolutistische Unwilligkeit infolge des enormen Feuers einmal zugunsten der 9/11-Physik proaktiv in sich zusammenzufallen. Es ist schon gut 16 Jahre her und noch immer hat es keinen Soldidaritätsfall gegeben. Das ist nicht besonders schmeichelhaft für die oberste US-Bauaufsicht, die die neue Physik begründete. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Veganer werden künftig an der Tafel bevorzugt

Das Überleben wird immer härter, auch in Deutschland. Da kann schnell mal Sozialneid aufkommen. Dafür gibt es aber keinen Grund, denn alle Deutschen werden gleich behandelt. Das ist ja schon gesetzlich so vorgesehen. Das gilt aber nicht für alle Menschen. Und damit man die entstehenden Effekte nicht unter Sozialneid buchen muss, sagt man dazu besser Willkommenskultur. Diese Kultur müssen aber Leute an den Tag legen, die mit der Entstehung der Situation am allerwenigsten zu tun haben. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Saudischer Minister für Frauen und Nutztiere will Frauenrechte ausbauen

Die Frauenrechte in Saudi-Arabien sind ein ziemlich heikles Thema. Einmischungen von außen werden gar nicht gerne gesehen. Wenn man diesbezüglich Veränderungen wünscht, kann man die durchaus bewirken. Allerdings sollten sich die Veränderungswünsche an praktischen Problemen orientieren. Ein derartiger Vorstoß kommt nun ausgerechnet von den saudischen Henkern. Sie wollen die Frauenrechte verändern. Mit etwas Glück kann sich somit etwas für die saudischen Frauen bewegen. ❖ weiter ►

Hintergrund

Blätterwaldsterben für den Erhalt realer Wälder

Das Blätterwaldsterben ist im krassen Gegensatz zum regulären Waldsterben eine äußerst positive Erscheinung … für die Umwelt. Was den Profit anbelangt ist es natürlich ein Desaster. Bedauerlicherweise gehen die positiven Wirkungen des Blätterwaldsterbens durch weitere, profitbezogene Effekte längst wieder verloren. Hier eine kleine Erinnerung daran, dass es Sinn macht sich ab und an auch mal mit der Natur rundherum zu beschäftigen. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Facebook, Twitter, Google+ nach NetzDG vor der maasvollen Abschaltung in Deutschland

Der leidenschaftliche Giftzwerg und Polit-Gnom Heiko Maas-Los ist offensichtlich einer unheilbaren Profilneurose erlegen, die er Gott sei Dank, kraft seines Amtes, auf Staatskosten voll ausleben kann. Sein neuestes Projekt befasst sich mit der Regulierung von Riesen. Genau genommen handelt es davon, wie man selbigen beibringt Hasskommentare zu versenken und Zensur im Sinne einer besseren Mitmenschlichkeit auf seine pöbelhaften Mitglieder auszuüben. Hier nun die neue Heilslehre des Heiko Maas. ❖ weiter ►

Deutschland

Marine Le Pen macht Deutschland schuldenfrei

Viele Leute bezeichnen die Situation in unserem Nachbarland als schlimm. Nur das ist schlimm. Denn wenn man am Elend der Nachbarn nichts verdienen könnte, wären wir vermutlich in einer heilen Welt. Die ist aber für uns noch gar nicht vorgesehen. Einer der wenigen Liebhaber von Marine Le Pen ist Wolfgang Schäuble. Er weiß sehr wohl was er an ihr hat und lässt sich von ihr bereitwillig das deutsche Staatssäckel befüllen. Wir sagen wie. ❖ weiter ►