Hintergrund

CO2-Erderwärmung versagt total in der Antarktis

Dem Kli­mawan­del ist nicht zu trauen. Der schlägt Purzel­bäume, die unsere kühn­sten Klimapropheten noch gar nicht einkalkuliert hat­ten. Das ist aus­ge­sprochen men­schlich. Jet­zt kommt eine neue Hor­rormel­dung daher, dass die CO2-Erder­wär­mung in der Antark­tis neue Minus-Tem­per­atur­reko­rde treibt. Das ist ein Novum und muss jet­zt erst­mal geistig ver­ar­beit­et wer­den. Wir sind dabei … und am Ende kön­nte auch das Prob­lem fix gefixt wer­den, indem wir die Preise für CO2 ein­fach nochmal ver­dop­peln. ❖ weit­er ►

Gesellschaft

Die Entrechtung der Frau ist der Schlüssel zur neuen Heilsgesellschaft

Man muss das mal nüchtern auf den Punkt brin­gen. Wenn wir bei uns eine neue Kul­tur etablieren, wofür wir im Rah­men unser­er Inte­gra­tion in dieselbe kaum etwas aus­lassen, müssen wir zunächst die Frauen entrecht­en. Nur so kön­nen sie in der Zukun­fts­ge­sellschaft die Rolle ein­nehmen, die ihnen gemäß Lehrbuch zuste­ht. Alles andere ist verderblich und gefährdet die “grüne Wiedervere­ini­gung” von Staat und Reli­gion. ❖ weit­er ►

Gesellschaft

Die modern(d)e Nutzmenschhaltung fast am Ende

Die Nutz­men­schhal­tung bleibt ein heißes Eisen. Manche Leute lehnen allein das The­ma kat­e­gorisch ab. Vielle­icht, weil sie sich selb­st in ihrer Sinnlosigkeit ertappt fühlen, oder auch nur, um sich keinem inneren Kon­flikt hinzugeben. Den Nutz­men­schhal­tern kommt diese gelebte Igno­ranz sehr ent­ge­gen. Sie tun viel dafür, dass unter ihrem Nutzvieh keine Form der Bewuss­theit aus­bricht. Let­zteres kann der Todesstoß für die modern(d)e Nutz­men­schhal­tung sein. ❖ weit­er ►

Gesellschaft

„Heilige vs. Eisheilige“, Sorgen der Klimahysteriker

April, April … das Wet­ter macht was es will. Aktuell sog­ar jet­zt noch im Mai. Da schüt­telt es die Leute vor Kälte. Aber das ist jet­zt aus­nahm­sweise ja nur “das Wet­ter”, wird dann gesagt und hat nach Auskun­ft der Kli­mawan­del­gläu­bi­gen gar nichts mit der Erder­wär­mung zu tun. Das Wet­ter lässt sich nicht wirk­lich vorher­sagen. Eigentlich geht das mit dem Kli­ma schon gar nicht. Aber in let­zterem Fall heiligt ein­fach der Zweck die Mit­tel, dann muss das schon irgend­wie gehen. ❖ weit­er ►

Gesellschaft

Autorisierte Kinderverstümmler kommen bei Komplikationen mit Bußgeld davon

In Deutsch­land ist die Ver­stümm­lung von kleinen Jungs, zumin­d­est für bes­timmte Reli­gion­s­grup­pen, per Gesetz geregelt. Schwere, ver­mei­d­bare Kom­p­lika­tio­nen dabei hal­ten sich allerd­ings nicht an dieses Gesetz. Unter anderem um die Fol­gen für die Stüm­per abzu­mildern gibt es das Gesetz. So kann ein fach­lich ver­siert­er Kinderver­stümm­ler bei fach­lichen Fehlern mit ein­er gerin­gen Geld­buße davonkom­men. ❖ weit­er ►

kurz✤krass

Papst enttarnt den Mega-Pädophilen in der Kirche

Der Miss­brauch in der Kirche ist ein­fach nicht auszutreiben, was erforder­lich wäre, um ihn gän­zlich aus den heili­gen Hallen zu ver­ban­nen. Und so hat auch der Papst allzeit seine liebe Not, seine Man­nen und Rohrver­leger, vor den Nacht­stel­lun­gen der bösen (Außen)Welt zu bewahren. In dieser Sache ist ihm aber ein großer Coup gelun­gen. Vor kurzem erst kon­nte er den Gen­er­alschuldigen für all diese Ver­fehlun­gen präsen­tieren. Unklar ist das Ver­hält­nis zwis­chen Übeltäter und Vatikan. ❖ weit­er ►

Glaskugel

Stadtschloss-Kuppel kriegt Halbmond statt Kreuz

Inzwis­chen muss man arg auf­passen, da die Welt schein­bar nur noch in Sym­bol­en denkt. Das ist insoweit zutr­e­f­fend, soweit es darum geht die Men­schen zu spal­ten. Da braucht es akkred­i­tierte Sym­bole. Ein inter­es­san­ter Stre­it lodert seit Jahren rund um die Kup­pel des Berlin­er Schloss­es. Im Kern geht es darum, ob man das Gebäude nun his­torisch oder poli­tisch kor­rekt wieder­her­stellen möchte. Aktuell scheint die Frak­tion der poli­tisch Kor­rek­ten die Ober­hand zu errin­gen. ❖ weit­er ►

Gesellschaft

Merkelpollermärkte als Ersatz für Weihnachtsmärkte

Die Kul­tur hat sich immer verän­dert. Da ist, außer bei den Wei­h­nachtsmärk­ten, wenig zemen­tiert. Das Prob­lem beste­ht mehr darin, dass der Wan­del etwas zu rasch ist und eine Rich­tung nimmt, die ein­er “noch Mehrheit” nicht genehm ist. Daraus resul­tierende Ver­w­er­fun­gen sind auf mehreren Ebe­nen zu entschär­fen. Ein­er­seits sind die bish­eri­gen Bedeu­tun­gen der Feste aushöhlen wie eine Wei­h­nachts­gans und ergänzend muss man kom­merzstärk­ende Sicher­heit­stech­nik zum Ein­satz brin­gen. ❖ weit­er ►

Hintergrund

Linz bittet Hardcore-Christen für Weihnachtsmärkte auf Nachbarorte auszuweichen

Dass die kul­turelle Annäherung bei der Neube­sied­lung Europas an manch­er Stelle klemmt, ist inzwis­chen mehr als offen­sichtlich. Immer wieder kommt es zu Ver­w­er­fun­gen oder noch schreck­licheren Ereignis­sen. In Linz will man das Ungemach jet­zt kün­st­lerisch lösen. Da soll die Reli­gion des Friedens mit dem Fest der Liebe fusion­ieren. Deshalb wird auf dem Linz­er Wei­h­nachts­markt das Wei­h­nachts­ge­dudel abgestellt und ein Muezzin angestellt. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Die schweinische Sache mit der Alkoholweihnacht

Es ist wieder soweit. Die Schar der Bedürfti­gen wird nicht nur einge­denk der gut funk­tion­ieren­den Umverteilung von unten nach oben immer größer. Nein, dazu gesellen sich wirk­lich Bedürftige aus aller Welt. Neben den echt­en Kriegs­flüchtlin­gen auch die, die ihre let­zten 10.000 Dol­lar für die Schlep­per hergeben mussten, um glück­selig in das Land zu gelan­gen, wo Milch und Honig fließen. Exakt das möcht­en wir diesen Men­schen zu Wei­h­nacht­en ver­mit­teln, allerd­ings ohne Schwein und Alko­hol. ❖ weit­er ►

Aktuell

Heilige können nicht posthum pädophil werden

Der Europäis­che Men­schen­rechts­gericht­shof hat jüngst ein bahn‑, wenn nicht sog­ar ein damm­brechen­des Urteil gesprochen. Kurz zusam­menge­fasst geht es darum, dass man alte Män­ner, soweit sie Geschlechtsverkehr mit min­der­jähri­gen Mäd­chen prak­tizieren, nicht als pädophil beze­ich­nen darf. Achtung, den Pädophilen zur War­nung, das gilt nur eingeschränkt und nicht generell. In besagtem Fall nur deshalb, weil der Typ sich den Sta­tus eines Heili­gen bzw. Propheten aneignen kon­nte. ❖ weit­er ►

Hintergrund

Jesus ist das erste Missbrauchsopfer der Kirche

Miss­brauch­sopfer haben es aus­ge­sprochen schw­er. In Einzelfällen kann der Miss­brauch auch posthum noch anhal­ten. Da gibt es jet­zt einen ersten schw­er­wiegen­den Ver­dachts­fall. Um dem Elend auf den Grund zu gehen, braucht es aber einen ver­tieften Blick hin­ter die Kulis­sen. Wie üblich ist es dort sehr staubig und alter Mief hängt in allen Ritzen. Und es gibt die einen­den Tat­sachen, die wahrlich auf den einen Gott schließen lassen, den sich Juden, Chris­ten und Moslems teilen. ❖ weit­er ►

Hintergrund

Himmlische Gewinnwarnung: Gott setzt auf Roboter

Das Glaubens­geschäft ist ein äußerst heißes Eisen. Wie bei allen kom­merziellen Aktiv­itäten, müssen sich die dafür aufgewen­de­ten Sach­mit­tel ren­tieren. Für die Segens-Verteilung sind Zweibein­er ein­fach viel zu teuer. Sowas kann ein Automat heute viel gün­stiger und gle­ich­för­miger erledi­gen. Aus dem Grunde sollen die ersten Segen­sauto­mat­en ab sofort Dienst tun. Auch de Konkur­renz schläft nicht. Aber dabei kommt dann let­ztlich doch ein ziem­lich bös­er Ver­dacht auf. ❖ weit­er ►

Gesellschaft

UNO: Unterdrückung der Frau ist „Menschenrecht“

Nach Ansicht der UN-Men­schen­recht­skom­mis­sion ist die Ver­schleierung der Frau eine religiöse Frei­heit und somit ein Men­schen­recht. Dass man unter dem­sel­ben Label ver­mut­lich die Mehrzahl der Frauen unter­drückt, entzieht sich der Betra­ch­tung dieser Kom­mis­sion. Da muss die Frage erlaubt sein, in welch­er The­o­rie und in welchem Elfen­bein­turm diese Kom­mis­sion steck­en geblieben ist. Let­ztlich bescheinigt sie damit impliz­it, dass die Unter­drück­ung der Frau Men­schen­recht ist. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Tag der offenen Deutschen Einheitsmoschee

Der Tag der Deutschen Ein­heit ist nicht nur diskri­m­inierend und aus­gren­zend, er behin­dert ins­beson­dere die Volk­saus­beute, also die Pro­duk­tiv­ität dieser Region. Ins­ge­samt ist zu über­legen, wie man en gesamten Feiertagskom­plex opti­mieren kann. Sehr viel spricht dafür, bes­timmte Feiertage abzuschaf­fen oder völ­lig neu zu kom­binieren. Im Zweifel nimmt man ein­fach den Teil, der aller Wahrschein­lichkeit nach über­leben­den Kul­tur. Das ist auf lange Sicht für die Pro­duk­tiv­ität ide­al. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Kante der flachen Erde sackt bedrohlich ab

Die flache Erde rührt nicht nur vom flachen Denken her, zumeist von ein­er viel zu kurzen Sicht. Dessen ungeachtet kommt nun der näch­ste grandiose Beweis für die Flach Erde. Den muss man ernst nehmen, weil darin der Energie-Riese RWE, Deutsch­land und die Nord­see vorkom­men. Dessen nicht genug, die neuere Bewe­is­führung lässt weit­ere welt­ge­fährdende Details durch­blick­en, die sog­ar dem Videoberichter­stat­ter durchge­gan­gen sind. Wir haben die Katas­tro­phe den­noch entschlüs­selt. ❖ weit­er ►