Christliche Nächstenliebe muss profitabel bleiben

Christliche Nächstenliebe muss profitabel bleibenVati kann: Gerade den Europäern darf man derzeit nachsagen, dass bei ihnen die Wertvorstellungen ein wenig durcheinander gepurzelt sind. Das Thema christliche Nächstenliebe spielt bei uns eine wichtige Rolle. So scheint sich auf den unterschiedlichen Ebenen der Kirche auch ein unterschiedliches Bewusstsein zur Nächstenliebe herausgebildet zu haben. Im übertragenen Sinn möchte man meinen, den unteren Chargen wird wie eh und je Wasser gepredigt, während in den oberen Chargen der Wein gesoffen wird. Keine Angst, die goldene Badewanne zu Limburg (in klein) soll hier heute nicht verliehen werden, obschon der Tebartz-van Elster als Musterknabe für dieses Thema gut herhalten könnte.

Oftmals verwechselt das Fußvolk in seiner Schlichtheit die ökumenische mit der ökonomischen Sicht. Das sollte man auch niemanden verdenken, der „mit’de Fremdwörters nich so konfekt iss“. Den oberen in der Kirche hingegen passiert das nicht aus Versehen, dort ist dies nahezu seit Anbeginn Programm. Wer ein wenig Einstimmung zu den Vermögenswerten der Kirche braucht kann sich hier einige wenige Referenzzahlen betrachten: Vermögen der römisch-katholischen Kirche [Wikipedia]. Das ist logischerweise nur ein winziger Ausschnitt. Immerhin basiert das auf freiwilligen Angaben, denn die Kirche ist nach wie vor weder Bilanz noch auskunftspflichtig, wenn es um ihr “hart erarbeitetes” Vermögen geht.

Wenn man den Vatikan als ältestes, größtes steuerfreies Unternehmen des Planeten bezeichnet, liegt man damit nicht falsch. Diese enorme Profitabilität hätte sich der eigentliche Namensgeber, der Jesus-Christus, sicherlich nicht träumen lassen. Wie nicht selten in der Geschichte eines späteren Konzerns, gehen ihre Gründerväter noch barfuß und mit sehr wenig Habseligkeiten ins reale Leben hinaus. Grundehrlich betrachtet kommt der Gründer heute nur noch als Hampelus vor. Der Profit-Gedanke der Kirche wird heute nicht unbedingt in den Vordergrund gerückt. Das hat gute Gründe. Vielmehr vernehmen wir stattdessen die deutlichen Ansagen an die Schäfchen, doch bitte konsequent für die Mehrung des wohltätigen Vermögens aktiv in die Bresche zu springen. Letztlich, damit die seit Ewigkeiten arme Kirche keine Not leiden muss. Hier gilt noch immer der uralte, die Schäfchen motivierende Sinnspruch:

Christliche Nächstenliebe muss profitabel bleiben„Wenn der Taler im Kasten klingt,
die Seele gen Himmel springt!“
(sinngemäß)

Dennoch zieht sich inzwischen die Ökonomie durch alle kirchlichen (Geschäfts)Betriebe. Vom Kindergarten über Schulen, Krankenhaus, Pflegeeinrichtungen und viele weitere karitative Einrichtungen mehr, hin zu den Senioren-Verwahr-Anstalten. Selbst für den letzten Segen muss sich das Portmonee der Hinterbliebenen noch einmal kräftig regen. Soviel Uneigennützigkeit schlägt dem Fass schon fast den Boden aus.

Natürlich gibt es im Privatbereich schon noch allerhand Restfragmente dieser sagenumwobenen Nächstenliebe, wie sie relativ präzise in allerhand Bibelstellen beschrieben ist. Um das Kind nicht gänzlich mit dem Bade auszuschütten oder ein wenig Ehrenrettung für viele Schäfchen an der vordersten Front zu betreiben, muss man sagen, dass auf der der Ebene noch sehr viel guter Wille vorhanden ist. Wobei die Institution Kirche sich immer wieder befleißigt diese Selbstlosigkeit richtig kommerziell zu strukturieren.

Mit diesem Artikel sollte lediglich noch einmal darauf hingewiesen werden, dass sich nach den vorherrschenden Doktrin der Kirchenoberen die Nächstenliebe grundlegend rechnen muss, sonst taugt sie eben für die Kirche nicht. Wäre dem so, würde die Kirche heute wenig protzig irgendwo in Niger residieren. Das bedeutet nichts geringeres, als dass am Ende der Tat stets guter Gewinn für den Konzern übrig bleiben muss. Zuschussgeschäfte mit sozialem Anstrich sind verpönt und nicht wirklich Sache der Kirche, außer ab und an mal zu PR-Zwecken und damit verbundener besonderer Show-Effekte für das Fußvolk.

 Nächstenliebe auf politischer Ebene

Um sogleich den Bogen zur aktuellen Politik zu schlagen, genauer zu den sogenannten christlichen Parteien, sei noch etwas hinzugefügt. Folgt man der Kanzlerin Merkel, muss auch die Demokratie selbst schon marktkonform sein. Insoweit wird sich die Rentabilität der christlichen Nächstenliebe ausgerechnet bei diesen Parteien nicht verabschiedet haben. Eine noch “sozialere” Neuausrichtung von CDU und CSU steht demzufolge wohl auf lange Sicht nicht zu befürchten.

Christliche Nächstenliebe muss profitabel bleibenEin letztes Wort zum Reichtum. Wenn das Urchristentum vom Reichtum sprach, dann meinte man vermutlich den “geistigen Reichtum“. Nachdem die großen Kirchenverführer dann feststellten, dass man sich dafür auf Erden nichts kaufen kann, wurde das “geistig” still und leise aus dem Programm genommen. Was dabei tragischerweise nicht kommuniziert wurde, ist der ebenso stille Wechsel des Dienstherrn. In diesem Punkt sind selbst wir unfehlbar, wenn wir heute anerkennen müssen, dass es der Mammon ist der die Kirche regiert und damit auch sämtliche ihm anheimgefallenen Schäfchen. Die Geschichte vom goldenen Kalb taugt nur noch fürs Fußvolk, im Vatikan lacht  man sich darüber schlapp.

Christliche Nächstenliebe muss profitabel bleiben
10 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Über WiKa 1671 Artikel

Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

6 Kommentare

  1. jo schon nahe dran was da so läuft, anstand sich geistig weiter zu entwickeln, zeigt die Kirche wie man das gegenteil macht. Knaben “bummern” zeigt eindeutig das es in die be-gier-de richtung gegangen ist, das ist nach allen lehren unterste schublade, tiefer gehts nimmer.

    Gerade diese sollten es besser wissen nicht wahr. Was man sich selber durch götzendienst antut, siehe Göttliche strafen. Man muss es ja nicht annehmen, keiner zwingt einen, aber die verlockung des einfaches lebens der sünde ist halt so stark. Wer sagt die wollen den göttlichen weg gehen, gibt immer zu jeder höheren welt eine gegenstück, dualität. Die kath kirche samt eliten (sind alle Pantheisten selbst götter), die werden schon ihren lohn bekommen.

    Lieber arme sau, als jeden abend ausschweifende partys mit allem drum und dran, dafür möglicht sündenfrei. Jedem das seine, das zu verurteilen, es ist ihre sache, die löffeln das auch selber, so ist das universelle gesetz.

    Drauf hingewiesen haben viele, auch das israel juden vielleicht ihre gangart überdenken, aber keiner wird hören, ob mans gut meint oder nicht. Dann eben mit dem Dampfhammer. Sie waren ihre eignen götter auf kosten aller anderen lebewesen und sind ihre eignen henker für eine sehr lange zeit……., irdisches leben ein witz dagegen.

    Liebe deine feinde, ja, klüger als sie auszulöschen und dadurch richter zu spielen
    Man kann andere auf ihr fehlverhalten hinweisen, aber nicht mit gewalt, in dem moment tue ich etwas was mir nicht zusteht……….., das steht auch in germanentum so. Eine der 7 Karma fallen………, verteidigen ist wie gesagt von jeglicher karma schuld befreit, alles andere nicht.

    Es ist natürlich nicht einfach drüber wegzusehen, weil die ja immer weiter machen immer mehr zerstören, wenn man denkt mit dem einen leben ist ende, wäre es auch schwer zu verstehen, aber wenn man an den reinkarnations zyclus und seelenweiterbildung denkt, sieht die sache ganz anders aus. Nur weil man seinem hass dann mal paar monate freien lauf ließ mit den folgen dann mehrere drangsal runden zu drehen, das wieder zu kitten, muss man nicht haben……., gab da mal den aufgestellten vergleich, einige kennen vielleicht den film, Event to Risen,
    Die welt die da dagestellt wird, ist die stufe 2 welt der finsteren seite wie es da abgeht, da gehen die eliten hin. Danke ohne mich. es geht 7 hauptebenen und diese sind immer in 2 unterteilt finstere und lichte seite. Jeder hat seine lern zonen, viel spass……. Kirche wenn ihr dort seit……..

    muss jeder für sich selber wissen, diese entscheidung ist die einzige freie die jeder selbst trifft, welcher weg es werden soll.

  2. Der Vati kann ist die Mutter aller Unternehmen nach Canonischem Recht. Seit dem Investiturstreit geht es in Deutschland um genau diese Pfründe zwischen Kaiser und Papst. Und die katholische Kirche ist auch bei UPIK als Unternehmen eingetragen. Einfach mal nachschauen. Noch Fragen ?

    • In der Kirche – besonders der Vatikan Kirche – ist der Teufel los. Im 4. Jahrhundert gegründet wegen Politik und Macht. Wer will Macht? Der Teufel! Logisch ist der Teufel auch der Boss im Vatikan

  3. Der arme Hampelus (siehe obige Animation) kann einem richtig leid tun. Beständig zieht da jemand an seinem Gemächt. Da kriegt man ja schon vom zusehen Phantomschmerzen.

  4. ich muss doch noch etwas zufügen, zum verstehen des gesamten

    Das göttliche alle seiten sind ein und das selbe, dummer satz, nur auf den ersten blick

    zb. habe son spezi freund der goldfanatisch, erst ne münze, die reicht nicht mehr 2te eine 3 , wie komme mehr mehr mehr, die begierde wird göttlich verstärkt und immer schlimmer, das geht vom gleichen gott aus der erschafft aber auch zerstört

    Die luzifer anbeter groß israel laufen in eine standart göttliche falle, nur lässt ihre begierde es nicht zu es zu erkennen, der preis , ist unter umständen wieder neue erde fällig, kein problem gibt genug ziehen wir eben um.

    Gerade dieser test gegen die materiellen begierden zu bestehen, nicht mal diesen konnten sie überwinden und bestehen, werden ihre eignen henker. Sie entnehmen kindern zellen und proteine ihr leben zu verlängern, bräuchten sie buchstäblich nur um die ecke gehen und sich erneuern, aber man lässt sie aber nicht.

    Deswegen diese leute sähen nicht ernten nicht, gut müßte man auch nicht ist normal für alle genug da, die lügen, betrügen, töten aus nidrigsten zielen weil sie weder das göttliche spiel verstehen noch sonste was, die gier steuergötter haben sie voll im griff. Deswegen

    1. sten die materiele ebene ist soooooo unwichtig
    2. sie ist nur ein test und lern ebene
    3. Deswegen lässt man es zu das vollpfosten gibt die sich mit finsteren methoden macht verschaffen auf kosten aller leben, bzw aller lebewesen, flora fauna sollte man niemals ausschließen.
    4. Dieses sei auch gesagt, in den göttlichen ebenen geht alles 100% geregelt von statten, das mögen einige nicht und wanten sich offiziel ab, wotan zu loki, Yahwe zu lufizer etc…, in jeder mythologie sind zwar namen etwas anders, aber immer dasselbe
    5. Bemitleidet nicht die, die hier grauenvoll sterben, die haben karmaschulden abgebaut, bemitleitet die NWO deppen, seht das gesammte, nicht nur ein lebenszeitraum, das ist das wichtige dabei
    6. Schadet niemanden verfallt nicht dem hass oder begierden, dann habt ihr verloren

    zb. Jemand schaut hübschen mann nach oder frau, trubbelt sich einen und gut ist,
    das ist noch am rande ok. Grenzwertig, sollt nicht begehren deines nächsten geld frau etc. Aber dann wird aus begehren begierde bis hin zur pedofeli und immer extremer bis hin zu töten während des sex, weils sonst keine befriedigung mehr verschafft, das macht der ego geist im auftrag des göttlichen, das ist dann absolut in der begierde leben ohne chance wider raus zu kommen, in genauso einer falle sitzen die ganzen NWO ler Oder OWO ler, egal wie mans sieht.

    Da kommt das große reinemachen, damit ist der göttliche beendende eingriff gemeint, die 3 tägige wäre zb so ein eingriff, die müssen dann nur em feld so verändern das es totale disharmonys erzeugt zu egos und begierde leuten, und die werden alle warnsinnig gehen in freitot, und danach in die verbannung, das ist göttliche gerechtigkeit. Prüfen – aktion – reaktion – ausrichtung

    Wer böses tut wird auch nur noch böses gegen sich selber finden in weiteren inkarnationen….., so läuft das, deswegen versuchen die auch krampfhaft mit allen mitteln ihr leben zu verlängern, aber länger als bis zur 3 tägigen werden die es e nicht schaffen. Da nützt auch clonen nichts mehr, was sie tuen, alles selbstbetrug um die konsequenzen ein schnippchen zu schlagen, keiner mogelt und die schon gar nicht.

    Für die materielle ebene ist was gerade so passiert fatal, aber im gesamten gesehen nichts besonderes, so solltet ihr es auch betrachten im hinterkopf.
    Zumahl die Briten alles in langer hand fälschten, sie haben und hatten niemals anspruch auf ein israel, von da gibt es auch noch ärger, aber gut das geht auf ebenen ab die hier keinen direkt betreffen

    In stargate heißt es so schön, wenn ein prior der ori dein planteten betritt verlasse ihn, wenn ein luzifer diehner der nie die wahrheit sagt und nur ausnutzt und zerstören kann weil er eben so ist, dann verlasse deine welt und inkarniere woanders neu oder schaue zu und lerne. Genauso passierte es schon entliche 1000sende von jahre, manche steigen stufe auf, viele bleiben auf selben lvl und andere gehen in die verbannung………. auch das war immer so……

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Christliche Nächstenliebe muss profitabel bleiben | behindertvertriebentessarzblog
  2. Christliche Nächstenliebe muss profitabel bleiben | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…
  3. News 13.01.2017 | Krisenfrei

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*