G7 kriegen die Büchse der Pandora nicht geöffnet

G7 kriegen die Büchse der Pandora nicht geöffnetTorontoto-Lotto: Einmal mehr heißt es „Geh Sieben„, der Stoff für die nicht tickende Eieruhr ist noch viel zu grob. Umso feiner lässt sich auf Steuerzahlers Kosten (diesmal der Kanadier) protzen und die übrige Welt belehren. „Leichte Überheblichkeit“ ist eine sehr schmeichelhafte Diagnose für den in Toronto zur Schau gestellten Realitätsverlust, der dort unter besagtem Label versammelten Irren. Allem Anschein nach versucht man auch dort, im Schulterschluss mit der NATO, die Büchse der Pandora mit aller Gewalt zu öffnen. Zu groß die Neugier, welcher Profi-T ihnen da ins Gesicht springen könnte.

Neben der ursächlichen Prasserei sind natürlich Profit, Mord und Totschlag die zentralen Themen einer solchen Veranstaltung, von der aus man beiläufig noch den nicht angereisten Teil der Welt zu belehren pflegt. Besonders zu belehren ist in diesem Falle Russland. Man hat ja nicht umsonst das G8 Format vor Jahren auf ein „Geh Sieben“ (G7) eingedampft. Das führte am Ende dazu, dass wir parallel dazu noch ein G1 bekommen haben: NATO in Not, G1 verkündet Bedingungen in der Ukraine-Krise[qpress]. Offensichtlich sind den „Selbstgerechten“ in letzter Zeit die FeindBILDer abhanden gekommen. Nur gut, dass sich Russland mit einigen seiner Aktionen endlich nach Ende des kalten Krieges wieder dafür empfohlen hat. Ein echter Glücksfall, um stilecht von eigenen Unfähigkeiten abzulenken.

Mit Putin geht gar nichts: Offenbar löst das Thema Russland, aus welchem Grund auch immer, schwere Schizophrenien aus. Besonders leidet darunter der neue BRDigungs-Außenminister, der abgebrochene Maasstab der SPD, Hai & Co. Maas. G7 kriegen die Büchse der Pandora nicht geöffnetGanz jovial gackert er großmannssüchtig folgendes vor sich hin: Außenministertreffen in Toronto 🐓 Maas schließt Russlands Rückkehr zur G7 aus [SpeiGel auf Linie]. Na, das ist ja schon mal eine kernige Ansage, da muss der Putin in Moskau schon aus der Ferne erzittern. Vermutlich ist der ganz froh, an solchen Kindergarten-Sessions nicht mehr teilnehmen zu müssen.

Ohne Putin geht gar nichts: Und nur wenige Momente später hört sich dieselbe Postille dann alles ganz anders an. G7-Gipfel in Toronto 💩 Nichts geht ohne Putin [SpeiGel auf Linie]. Ja, da steht jetzt ein Maasmännchen auf freier Flur und macht den Eindruck eines begossenen Pudels. Deutschland als Vermittler, mit so einem Außenminister? Das wird wohl noch schwieriger als Syrien zu befrieden und ist keine Aufgabe für außenpolitische Hilfsschüler oder transatlantische Wadenbeißer.

Und wenn man schon nichts kann dann kann man immer noch ordentlich drohen. Das machen alle „kleinen Kläffer“ so, wenn sie nicht mehr weiter wissen. Und genau da kann der außenpolitische Leichtmatrose wieder mal unter NATO-Segel Muskeln spielen lassen, die er nicht hat. Anmaassung ist eine tolle Symbolik für sein Treiben. Da kann er wunderbar im G7-Chor mitträllern: G7 droht mit Verschärfung wirtschaftlicher Sanktionen gegen Russland[Feindsender SPUTNIK]. Sinn und Verstand dürfen auch dabei wieder einmal getrost außen vor bleiben. Allein der Showeffekt muss es richten.

Kann man auch mal die richtigen Übeltäter sanktionieren?

Vielleicht darf man ketzerisch einmal nachfragen, warum für die ganzen Kriegsverbrechen und Völkerrechtsverletzungen zum Beispiel die USA niemals sanktioniert wurden und werden. Hinsichtlich angerichteter Schäden und der Anzahl der Toten wäre das durchaus gerechtfertigt. Sehen wir mal auf die US-Blutspur: Afghanistan, Irak, Libyen, aktuell Jemen, Somalia, Syrien und wenn es irgendwie noch reinpasst, liebend gerne noch den Iran. Aber am liebsten ist allen scheinbar ein Show-down mit Russland. Nie wurde zielstrebiger darauf hingearbeitet. Zumindest verhalten sich alle so. Naja, NATO und USA machen natürlich nur Friedenspolitik, wohingegen sich das Verhalten der Russen äußerst aggressiv ausnimmt. Da ist völlig klar, das kann man diesen üblen Genossen nicht durchgehen lassen. Da gehört der Riegel vorgeschoben, bis Russland freiwillig seine Rohstoffe für westliche Konzerne rausrückt.

Irgendwie schade um die vielen Steuergroschen der Kanadier, die aktuell auf dem G7-Gipfel völlig unnütz verheizt werden. Aus der vermutet sicheren Distanz betrachtet, hätte es erheblich mehr Sinn gemacht dieses Geld für sehr gute Psychiater auszugeben. Sie hätten die Gipfelnden persönlich behandeln können. Alkoholika sind für diese Klientel definitiv unangemessene Psychopharmaka. Die hätten wahrlich härtere Sachen verdient und auch bezüglich der Mode, diese schönen Jacken die man hinten herum verschnüren kann. Das wäre echte Schadenminderung. Und die Herrschaften wären damit sehr effektiv daran zu hindern, weiterhin an der Büchse der Pandora herumzuspielen.

G7 kriegen die Büchse der Pandora nicht geöffnet
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 1928 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

5 Kommentare

  1. Die nächste Blutspur ist sicher, der Iran, geknebelt durch schärfere Sanktionen, Manipulation des Rial, der iranischen Währung, drücken des Ölpreises aus Swift herausdrängen. Und das, weil US/Israel es so dringend möchten. Israel, das Narrenfreiheit genießt, gerade auch mit dem Kriegsverliebtem Paar D.Trump und John Bolton, das uns eine gewaltige Flüchtlingswelle bescheren wird nach Europa . Wie berechtigt ist das denn, wenn man auf Global Research.ca lesen kann, dass Israel so handelt gegen die Palästinenser wie die Nazis es mit den Juden im Warschauer Ghetto taten.
    https://www.globalresearch.ca/william-shakespeare-and-the-new-world-order-hell-is-empty-and-all-the-devils-are-here/30493

  2. Der jetzt tote Pole Brzeziński hatte bereits einen tollen Plan zur Eroberung Russlands erarbeitet und dazu gehörte die Ukraine mit der Krim als Flottenstützpunkt und der Westen ist nicht immer sehr schnell im ändern der Strategie. So ist es immer Gift als rote Linie zum Zuschlagen, wie Irak, Syrien oder England. Nach ja manchmal ist es auch die Atombombe und der Kim lebt aber noch, anders als Gaddafi oder Hussein, die nicht so schlau waren.
    Das Massmänchen ist so einer der auf dem Schulhof von hinten den Kampf anheizt, sich aber schnell verdrückt, wenn es ernst wird. Seine Frau und seine Kinder haben das wohl auch bemerkt und jetzt muss er woanders wohnen.
    Der Trump und Putin haben eines gemeinsam, die wurden von ihrer Bevölkerung mehrheitlich gewählt, aber vom Westen als Despoten dargestellt. Ganz anders ist es mit Merkel und Macron die als Person niemals gewählt wurden und wahrscheinlich auch niemals gewählt werden, die sich aber als Sprecher des Volkes aufspielen und im Grunde Hochstapler sind, also keine Vertreter ihres Volkes. Man sollte diese Schwachmaten einfach ignorieren und deren Anweisungen verweigern, die nicht legitimiert sind, denn diese Spinner wollen Krieg, was die Bevölkerung nicht will, sie wollen Sanktionen gegen Russland, was das Volk nicht will, sie wollen Sanktionen gegen Syrien, was das Volk nicht will, sie wollen Massenzuwanderung, was das Volk nicht will, sie wollen Aufrüstung, was das Volk nicht will, u.s.w..
    G7 ist die Loosershow und braucht niemand ausser die Rüstungs-und Finanzindustrie, die vom Mord an Menschen leben und ihre Marionetten dafür tanzen lassen.

  3. @erdmut jo, war ja thema nach der wahl trumps beim aipec treffen, ausschaltung iran. Wie und in welcher form es kommt abwarten.

    Gehen wir mal vom denken auf länder ebene, hauptlieferand für china öl etc ist der iran, das werden die zu schützen wissen. Als die amis sich damals richtung süden bewegten in syrien, tauchten schon die ersten schlacht schiffe von china im persichen golf auf…….., bis dahin nicht weiter oder wir machen mit ?!

    China ist nicht für drohen bekannt, die handeln…….., nur können sie das auch nur begrenzt, die sind widerum auf den weizen der usa angewiesen. Alles nicht so einfach……

    Was eigentlich viel mehr zu denken gibt, denkt man an china, warum wurde die 1 kind regel aufgehoben, die bevölkerung wird explodieren.Bekommen sie jetzt wirklich cannada oder australien von der queen, gehört beides den briten. Wenn ja im austausch wofür ?! Würde man da jetzt weiter denken……., 1 möglichkeit das sie beim iran veto einlegen aber dann doch nicht eingreifen, sich passive verhalten und dann wie profezeit russland vom süden angreifen und ganz sibirien nehmen. Vielleicht sollte man über eventuelle möglichkeiten besser nicht nachdenken.

    Weiß nicht , auf der anderen seite hat der iranische anführer bei der uno eine ein weltregierung gefordert, sehr merkwürdig das ganze da unten. Vielleicht isses nur noch syrien was es aufhalten kann. Der rest ist planspiel und schon abgemachte sache. Nun ja wir werden sehen.

    Mit syrien wird ne immer komischere nummer, kommt es wieder zum krieg , gehts mit bürgerkrieg dort weiter, weil die anderen bürger frieden wollen, und wissen das es denn mit assad, weil anti nwo nicht möglich sein wird. Somit wird sich land wieder in 2 keile spalten pro anti assad.

    Russland hilft nur weil die selber nicht so recht wissen was die von der nwo halten sollen, zu deutsch die spielen nur auf zeit (xxx). Und der westen wie mit stoppuhr in der hand so jetzt aber los hier.

    Gibt da einige möglichkeiten, was da wirklich hinter den kulissen läuft.

    Daher , das finanzsystem so nicht ewig aufrecht erhalten werden kann ist ein fakt.
    Das der westen expandieren muss ist ein fakt will man es noch bissel weiter hinnauszögern. Aber nur wegen der bodenschätze, hmmm, macht kein sinn, weil der ganze aufwand dort schon bald teuer war, als alle bodenschätze wert sind. also muss es was anderes sein.

    Es gibt etwas was dafür spricht das es diesmal nicht um die bodenschätze geht.
    Die fed hat es ausdrücklich zugelassen das der petro doller verschwindet, was unweigerlich so oder so zum aus des dollers führt, war letztes Jahr. Die börsen bewegen sich seitwärtz, weder richtig hoch wie immer noch gewaltig runter, dax 12000 rum usa 24000, als warte man auf etwas. Wenns freitag 5% runtergeht, aber montag dienstag 5% wieder rauf, das iss nix……

    (xxx)Das würde sich so gesehen , weil ihr es ja hier reingeholt hattet (deagel.com), geht der doller unter und reist alles mit doller zusammenhang mit, selbst logistik alles fällt aus, käme das mit den deagel berechnungen ungefähr hin.
    Auch ohne Weltkrieg, komplett bürgerkrieg aus hunger etc, ist schlimmer als nen krieg. Denn es ist merkwürdig, das usa Europa etc voll trifft aber asien zb fast gar nicht, bei einem weltkrieg sähe das anders aus………, bei einem vollcrash des dollers, würde deagel stimmen in etwa. Russland und china würde das kaum betreffen……, noch paar andere. Nur china müsste dann expandieren, weil die nahrung weizen mais aus usa wegfällt, nur fisch und reis reicht nicht für 1.6milliarden. Würde dann trotzdem später krieg bedeuten. Krieg wegen nahrungsmitteln………., Afrika und australien ist meiste wüste, würde china nicht viel bringen.

    In welche richtung wird das pferd los gallopieren, erleben werden wirs auf jedenfall………, spiel bleibt also intressant, ist ja auch öfter was zum schmuzeln in den medien.

  4. In den meisten zivilisierten Länder werden Denkmäler für die Massenmörder errichtet.
    Im Buddhismus ist es etwas anders, dort führt selbst der “Gerechte Mord“ zu schlechtem Karma.
    Religionen wie Kommunismus oder Marktwirtschaft favorisieren das Armageddon.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere