Lieferte England Vergeltungsgiftgas nach Syrien?

Lieferte England Vergeltungsgiftgas nach Syrien?Damn-Asskiss: Das alles ist schon ein sehr unangenehmes Thema. Umso giftiger es wird, desto ruhiger scheint es hierzulande um diesen Themenkomplex zu werden. Das wird klarer, wenn man bedenkt, dass der letzte Chlorgaseinsatz in Syrien bereits hinlänglich geahndet worden ist. Somit besteht kein weiteres Interesse an irgendwelchen Berichterstattungen zu dem Vorgang. Das ist der ganz natürliche Lauf des Journalismus. Wobei nach der inzwischen erfolgten Strafexpedition doch tatsächlich noch eine Mannschaft des OPCW nach Syrien gereist ist, um Ursachenforschung zu betreiben. Aus Sicht der USA, Großbritanniens und Frankreichs völlig überflüssig, da die Schuld Assads spätestens mit den erfolgten Vergeltungsschlägen zweifelsfrei wie medienwirksam zementiert wurde.

Umso erstaunlicher, dass just diese OPCW-Gruppe zu ganz anderen Erkenntnissen kommt. Fakten, die man hier vielleicht doch lieber nicht (mehr) wahrhaben möchte. Abgesehen davon erhärtet sich der Verdacht, dass der letzte vermeintliche Chlorgas Angriff in Duma, vom 7. April 2018, eine reine Inszenierung war. Dessen ungeachtet gibt es aber genügend Chemikalien vor Ort, wie bei einem Feindsender nunmehr nachzulesen ist: OPCW-Vertreter: Chemikalien aus Deutschland und Großbritannien in Duma entdeckt[Sputnik]. Ja, ab diesem Punkt wird es tatsächlich etwas unangenehmer, da wir einmal mehr über Qualitätschemie aus England und Deutschland reden müssen.

Wenn man in dieser Dekade von Gift oder Giftgas spricht, muss das zwangsläufig mit den Begriffen „Putin oder Assad oder Russland oder Syrien“, wahlweise in jeder beliebigen Kombination, verbunden werden. Ansonsten lohnt die Erwähnung nicht. Wenn also jetzt besonders giftige Substanzen aus England, speziell aus der englischen, Militär-Zentralgiftmischerei Porton Down in Syrien gefunden werden, drängt sich sofort der Verdacht einer Vergeltung zur Gift-Attacke von Salisbury auf. Dort waren es ja nachweislich die Russen, die mit Gift, zu Lasten der Skripals, um sich warfen. Das macht eine giftige Vergeltungsaktion sofort für jeden plausibel. Darüber hinaus ist sie per se gerechtfertigt, weil „die Guten“ das jetzt machen.

Eine unangenehme Frage bleibt im Raume stehen. An wen haben die Engländer diese Chemikalien geliefert, die man jetzt im syrischen Duma fand? Dieselbe Frage ergibt sich für die deutschen Qualitäts-Gifte. Man wird doch nicht etwa an den Schlächter Assad geliefert haben? Sein miserabler Umgang mit Gefahrstoffen und Chemikalien ist doch hinlänglich bekannt. Noch viel interessanter, über welche Wege kommen diese Gifte überhaupt dahin? Doch nicht in etwa auf denselben Wegen, wie die vielfältigen westlichen Waffen. Das ganze Totmachzeugs, welches man dort massenhaft zur Unterstützung des IS, al Qaida und al Nusra und der syrischen Bürgerkriegsteilnehmer aus knapp 40 Nationen liefert? Hmm, das ist tatsächlich nicht minder spannend, als das in Salisbury aufgetauchte „Nowitschok“. Ob sich das etwa auch nur unautorisiert nach Salisbury verflüchtigt hat?

Natürlich, es wird noch viel schlimmer. Vermutlich wird Assad diese gute Qualität Chemie über Strohmänner eingekauft haben. Danach vermutlich in die Rebellengebiete eingeschleust haben, um sie dann zielgerichtet aus der Luft zu bombardieren, damit sie ihre giftige Wirkung entfalten können. Man merkt wie schlimm und durchtrieben dieser Teufel ist. Keine List ist ihm zu arg um den armen Rebellen Gift in die Schuhe zu schieben. Betrachtet man dagegen die heldenhaften und Weißhelme, die mit hunderten von Millionen Dollar aus dem Westen ausgestattet, alles minutiös und cineastisch, medienwirksam für die Welt festhalten, wird einem gleich viel wärmer giftiger ums Herz. Nur gut dass diese Helden immer auf die Minute genau an den Tatorten sein können. Noch viel glücklicher für Kinder. Einige von ihnen sind seitens der Weißhelme bereits das dritte Mal vor laufender Kamera, vor dem sicheren Assad-Tod bewahrt worden.

Leidet Assad bereits an Demenz

Leider scheint Assad immer wieder zu vergessen, wo genau er seine Qualität-Chemikalien einlagern lässt. So verfehlt er bei seinen Bombardements regelmäßig diese Ziele, um die giftige Wirkung der eingelagert Kanister zu entfalten. In diesen Fällen unterstützen ihn oftmals die Rebellen und zerstören bei einem Bombeneinschlag in der Nähe befindliche Gift-Kanister. Damit ist sichergestellt, dass der Gift-Angriffseffekt nicht unterm Weg verbleibt. Das ist natürlich ein ausgesprochen positives Teamwork zwischen Assad und Rebellen, was es dann den USA, Großbritannien und Frankreich enorm erleichtert, sofortige Vergeltung an Syrien zu üben. Das ermächtigt auch sie, noch mehr Syrer töten und so wiederum Assad in seinem Bestreben zu unterstützen, sein eigenes Volk endgültig zu vernichten.

Lieferte England Vergeltungsgiftgas nach Syrien?Betrachtet man sich diesen außergewöhnlichen Wahnsinn etwas genauer, ist Syrien im Moment die totale WIN WIN WIN WIN Situation für alle Gewalttäter, Kriegsverbrecher und Mörder die auf diesem Planeten rumlaufen. So kann Assad nachhaltig sein Volk schlachten, die Rebellen dürfen alles ermorden was ihnen vor die Flinte kommt. Und die selbstgerechten Scheinheiligen dieser Welt und friedliebenden NATO-Mitglieder, können soviel Rache üben wie ihnen gerade beliebt. Als Bonus dürfen sie gar ihren alten Militärschrott in Syrien entsorgen, was in der Heimat ein irres Geld kosten würde. Auch Atommüll lässt sich so kostengünstig beseitigen. Alles exakt so, wie es den aufrechten Mörderherzen beliebt. Ach ja, auch das wollen wir keinesfalls verschweigen: die Wahrheit kam bereits beim ersten Giftgaseinsatz in Syrien ums Leben.

Lieferte England Vergeltungsgiftgas nach Syrien?
11 Stimmen, 4.64 durchschnittliche Bewertung (93% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 1985 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

6 Kommentare

  1. https://deutsch.rt.com/meinung/68475-skripal-und-syrien-britische-hand-chemiewaffenzirkus/
    Hier versucht Cain Külbel eine interessante Analyse des Giftgasanschlags der Skripals in Großbritanien. Die Jährliche Übung der 40 Commando der Royal Marines in Porton Down, DSTL, Defence Science and Technology. CBRN-Übungen, ein 3 Wochen-Programm, unterstützt von PHE, Public Health England. Das lief bis kurz vor dem Giftgas-Mordanschlag der Skripals. In dieser Analyse spielt der Herr Harmish de Bretton-Gordon eine durchgängige Rolle. Er machte Karriere beim Militär, Geheimdienst, jetzt ist er CEO einer Firma, die Gasmasken vertreibt. so ist er bei der Britischen Regierung wohl bekannt und auch ihr Ratgeber. – Unsere Welt hat sich in einen realen Krimi verwandelt, Orwell ist längst überholt. Bei Lawrow heißen die Übungen „Toxic Knife“, bei Külbel heißen sie „Toxic Dagger“ ( Toxisches Messer, Toxischer Dolch).

  2. Wenn’s mit dem Gift mal nicht so recht klappen will……

    https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_83684090/viele-tote-syrien-bombardiert-palaestinenser.html
    ……….erklärte der Leiter der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte, Rami Abdel Rahman.
    Der Mann der in London immer vor Ort ist und dem nicht’s entgeht – zumindestens nicht’s was Assad (angeblich) verbricht…..

    https://plus.google.com/u/0/+AntonVogel50342785/posts/h5AD4p3LNAF

  3. Wir müssen die Zusammenhänge begreifen.

    Die USA – GB – FR führen unablässige Kriege in aller Welt, besonders dort wo es Öl gibt….Öl ist die einzige Rettung für den Dollar, denn das Öl in den USA ist am Ende.

    Die wahren Eigentümer des Dollars sind Rothschild, Goldman Sachs und ihr Helfer Soros, die natürlich alles tun um den Dollar und dami ihren Reichtum zu retten.

    USA – GB – FR sind die beliebten Aufenthaltsorte dieser Herrschaften und deren Politiker sind ALLE DEREN MARIONETTEN…Natürlich auch alle NATO-Politiker !!

    Der Nahe Osten und andere Ölregionen soll von Menschen befreit werden und diese Vertriebenen werden in Europa (besonders Deutschland) angesiedelt.

    Damit schlägt man 2 Fliegen mit einer Klappe und hat freie Hand in den Ölregionen um sich dort das Öl anzueignen und man schwächt Europa, das eine viel zu starke Konkurrenz für die industriell maroden und eigentlich finanziell am Ende befindliche USA ist.

    Russland stört diese Pläne und ist somit der Hauptfeind diese Verbrecherbande.

    USA verbieten Deutschland und Europa Handel und Freundschaft mit Russland zu pflegen…mit übelsten Mitteln !!

    Wer mit den USA befreundet ist, kann selbst nur ein Verbrecher sein !!
    —————————————————————————————

    WER FÜR KRIEG IST DER IST AUCH FÜR MORD UND FLUCHT UND VERTREIBUNG.

    SIE TREIBEN DIE FLÜCHTLINGE ABSICHTLICH ZU UNS UM DIE LÄNDER FÜR DIE ÜBERNAHME (WEGEN DES ÖLS) DURCH DIE USA VORZUBEREITEN

    ALLE WEST- UND NATO-(ALT) POLITIKER SIND FÜR KRIEG UND VERTREIBUNG UND DAMIT EINDEUTIGE KRIEGSVERBRECHER !!!

  4. Die finsteren Eliten haben festgestellt, daß es wie von Hawking (R.I.P.) vorausgesagt, Multiversen gibt, die eine in dem wir alle leben und die anderen Parallelwelten. Und diese Parallelwelten werden dank der Prostutuiertenschreiber täglich neu geschaffen. Da gibt es zum Beispiel den Kampf gegen den IS, also eine kleines Wörtchen macht den den Unterschied zwischen der wirklichen und der Parallelwelt aus. In diesem Fall ist das Wort „gegen“ das in der Wirklichkeit natürlich „für“ heißen muß. Mutti weiß das und auch die Bücklinge, selbstverständlich auch die Huren in den Schreibstuben. Aber auch selbst wenn der letzte IS Führer es laut herausschreit, vom Westen die Befehle und das Geld zu bekommen, wird sich die Parallelwelt nicht ändern, weil charakterlos, bleibt eben charakterlos.

  5. „Briten plötzlich verstummt“ – Sacharowa verspricht Nachrichten im Fall Skripal

    https://de.sputniknews.com/politik/20180429320521236-fall-skripal-moskau-verspricht-nachrichten/

    Die russische Außenministeriumssprecherin Maria Sacharowa hat britische Medien beschuldigt, plötzlich jedes Interesse an dem Fall Skripal verloren zu haben, obwohl die rätselhafte Vergiftung des Ex-Doppelagenten und seiner Tochter in Salisbury immer noch nicht aufgeklärt worden ist. Russland werde aber nicht schweigen, versicherte Sacharowa.

    „Die britischen Journalisten sind – wie auf Befehl – alle gleichzeitig verstummt“, sagte Sacharowa am Sonntag in einer politischen Talkshow im russischen Fernsehen…..ALLES LESEN !!!!!

    Armin kommentiert

    Was sollen die auch sagen zu dieser Schmierenkomödie.

    Gibt es irgendeinen Beweis, daß dieser Skripal auch nur einen Tag im Krankenhaus verbracht hat ?

    Das britische Establishment ist wieder mal weltweit beim Lügen erwischt worden
    und hat dem Land sehr geschadet.

    Was wollen die zu ihren Lügen also noch sagen ausser zu schweigen?

    Stimme der Vernunft kommentiert

    Man muss da jetzt dran bleiben. Wahrscheinlich merkt die britische Regierung, dass deren Beschuldigungen nicht einmal mehr von der eigenen Bevölkerung geglaubt werden.

    Am besten also schweigen und hoffen, dass die unappetitliche Sache irgendwann vergessen wird.

    Aus diesem Schlamassel darf Russland die Briten nicht entkommen lassen!

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Lieferte England Vergeltungsgiftgas nach Syrien? | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…
  2. KOMPAKT! Die wichtigsten Infos aus den letzten 2 Wochen – ondoor

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere