Merkel attestiert sich und EU „geistige Unklarheit“

Merkel attestiert sich und EU „geistige Unklarheit“B-Rüssel: Nun ist es tatsächlich amtlich und verbindlich protokolliert. Merkel hat eingestanden, dass es ihr, als auch der EU, an der nötigen geistigen Klarheit mangelt. Es nicht zwangsläufig von Vorteil sein, wenn man so redet, wie einem der Schnabel gewachsen ist. Sie ließ die schwerwiegende Tatsache nur in einem Nebensatz und leicht verklausuliert durchblicken. Dennoch darf dieser Umstand nicht einfach unbemerkt in Vergessenheit geraten. Eingeständnisse von Fehlleistungen und eigenem Unvermögen sind unter Politikern zutiefst verpönt. Daher haben wir so selten hinreichend dokumentierte Belege für deren Tollheiten.

Angela Merkel gilt unangefochten als “Meisterin des Wortes“. Sie kann stundenlang reden ohne überhaupt irgendetwas zu sagen. Eine gnadenlose Begabung, die sie nach Einschätzung einiger Fachleute in der Blütezeit ihrer AgitProp (Agitation und Propaganda) Ausbildung bei der FDJ zu 150 Prozent verinnerlichen durfte. Als angeblich Stasi-befreite FDJ Sekretärin (IM Erika) konnte sie sich so ausgiebig auf ihre zukünftige Mission als Staatstrojaner vorbereiten. Ziel war es, die stille Übernahme des Erzfeindes, der kapitalistischen BRD durch die seinerzeitige DDR vorzubereiten. Nach drei Legislaturperioden an der Staatsspitze ist das Ziel, eine EU als DDR 2.0, inzwischen in greifbare Nähe gerückt. Erich Honecker wäre stolz auf sie und mit etwas  “Fortune” kann sie die Mission in ihrer vierten Diktatur Legislatur beenden.

Um den Lesern nunmehr eine Kostprobe ihrer Genialität zu liefern, zitieren wir hieraus die entscheidende Stelle: Pressekonferenz von Bundeskanzlerin Merkel zum Europäischen Rat am 19. und 20. Oktober 2017[Bundeskanzlerin.de]. Wer mit dem Gedanken spielt, sich noch an diesem Wochenende komplett dem Wahnsinn hinzugeben, dem sei zweifelsfrei angeraten die gesamte Rede von A bis Z zu studieren. Die Folgen werden garantiert nicht unterm Weg verbleiben.

Was ich nur schwer verstehen kann, ist, dass man, wenn man ein Verhandlungs­ergebnis im März 2019, glaube ich, braucht, warum man dann eigentlich im Oktober 2017 permanent darüber reflektiert, was denn nun vielleicht zum Schluss dabei rauskommt. Wir haben Fortschritte. Und es ist vielleicht auch in der Natur der Sache, dass man jetzt mal Schritt für Schritt das anguckt. Ich habe da überhaupt keinen Zweifel, wenn wir geistig alle klar sind – und die Rede von Florenz war dazu ja auch ein Beitrag –, dass wir dann ein gutes Ergebnis erzielen können. Und deshalb nehme ich die Diskussion zu Kenntnis. Ich kann sie ja nicht ausschließen, aber ich glaube, dass da von meiner Seite aus jedenfalls null Indizien dafür sind, dass uns das nicht gelingen kann. Und wir arbeiten da schon strikt dran. Da gibt es überhaupt gar keinen Zweifel.

Der Gehalt ihrer Aussagen ist und bleibt unüberboten. Die in Rede stehende als auch entscheidende Stelle haben wir in dem vorherigen Zitat fett und farbig hervorgehoben. Diese Aussage impliziert, dass man von der “geistigen Klarheit” noch sehr weit entfernt ist. Diese Aussage wird nachhaltig dadurch gestützt, dass sämtliche Tatsachen rundherum, die wir derzeit auf EU- und Bundesebene beobachten müssen, den Merkmalen besagter “geistigen Unklarheit” entsprechen. Bei ihrer Rede bleibt gänzlich offen, ob Sie sich die angesprochene geistige Klarheit überhaupt wünscht und vorstellt. Merkel attestiert sich und EU „geistige Unklarheit“Womöglich ist es sehr viel einfacher und unkomplizierter für sie, im Rahmen einer “geistigen Umnachtung” einfach so weiterzuregieren, wie sie das 12 Jahre lang bereits erfolgreich und demokratieeinschläfernd durchgezogen hat.

Die wahren Schlussworte

Und ganz zum Schluss noch Merkels beiden wichtigsten Worte dieser Dekade. Sie sind gleichsam die Schlussworte ihrer zuvor verlinkten Rede und lassen an Bedeutungsschwere nichts zu wünschen übrig. Die können und wollen wir niemandem unserer Leser vorenthalten. Aus ihrer grenzenlosen Güte und Selbstvollkommenheit dürfen wir rückschließen, dass sie diese Worte nicht nur für die Deutschen, sondern nach Maßgabe ihrer Einsichtsfähigkeit für alle Europäer, in weiser Voraussicht wählte: Gute Nacht!

Merkel attestiert sich und EU „geistige Unklarheit“
11 Stimmen, 4.45 durchschnittliche Bewertung (89% Ergebnis)
Über WiKa 1671 Artikel

Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

5 Kommentare

  1. Vater unser,
    führe uns nicht in Versuchung,
    sondern erlöse uns vom Murksel.
    Denn dein ist das Reich und die Kraft
    und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
    Amen

  2. Also, ich gehe mal davon aus , das der grüne Text von M stammt, muss man echt stark überlegen. Geistesgestört oder eiskalt berechnend. Bei einen Vorstellungsgespräch würde ich dieser Persona zum Schluss noch ein schönes Wochenende wünschen. Grob geschätzt haben aber ca. 11 Millionen diesen geistigen
    (berechnenden) Dünnschiss gewählt. Diese Wähler (nein das scheribe ich jetzt nicht) verdunkeln unser Deutschland (und gemeinsames Europa). Wenn es ein Gottes Gericht geben sollte, handelt bitte.

    • Merkel ist nicht geistesgestört. Sie weiß sehr genau was sie macht und sagt. Das dumme Volk verdient von ihr kein Inhalt. Bei den Bilderbergern wird sie anders reden. Eben mit Inhalt. Vielleicht nicht über das, was sie aus DDR-Zeiten noch im Giftschrank hat. Aber über das was sie wirklich vorhat. Und falls sie es selber nicht weiß, wird es ihr dort gesagt. Mir kann keiner erzählen. dass das Anlocken von Scheinasylanten mit gewußt krimineller Beimischung nur ein Irrtum war. Es als Fehler hinzustellen, verharmlost ihre Aktion, denn Irrtümer hätten längst korrigiert werden können. Die Nicht-Korrektur ist der eigentliche Fehler. Der Impor on Kriminalität war Vorsatz. Es wird immer klarer: diese Frau ist hochgradig gefährlich. Ihre Gefährlichkeit kann nicht mit fehlender geistiger Klarheit bemäntelt werden. Vor dem, was heute Regierung und Medien mit uns machen, hat schon J.F. Kennedy gewarnt, in der Rede, die ihm wahrscheinlich das Leben kostete. Hier der Link zum deutschen Text:

      http://www.neopresse.com/politik/usa/aktuell-die-rede-die-john-f-kennedy-das-leben-kostete/

1 Trackback / Pingback

  1. Merkel attestiert sich und EU „geistige Unklarheit“ | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*