Die PARTEI will Nichtwähler-Missbrauch stoppen

Die PARTEI will Nichtwähler-Missbrauch stoppen Bad Baller­burg: Über Jahrzehnte ken­nen und beobacht­en wir das Phänomen des Miss­brauchs der bun­des­deutschen Nichtwäh­ler­pop­u­la­tion. Die etablierten und im Bun­destag seit langem ver­we­senden Parteien inter­essiert das allerd­ings nicht die Bohne. Ganz im Gegen­teil. Sie bemächti­gen sich qua­si rechtswidrig der Nichtwäh­ler-Stim­men und teilen diese ein­fach völ­lig undemokratisch nach einem Schlüs­sel unter sich auf. Dabei beziehen sie sich auf ein Wahlge­setz, was der Nichtwäh­ler auch nicht legit­imierte. Das alles also, obgle­ich die Nichtwäh­ler sie defin­i­tiv nicht gewählt haben und das aus gutem Grund. Das kann jed­er nachvol­lziehen, der sich die Zustände in Deutsch­land betra­chtet. Dieses undemokratis­che Ver­hal­ten besagter Parteien im Bun­destag schre­it zum Him­mel und muss schnellst möglich been­det wer­den.

Ein kurz­er Blick auf die schi­er über­wälti­gende Masse der Nichtwäh­ler ver­rät uns sofort, dass es sich zuweilen um die größte Gruppe der Wäh­ler in Deutsch­land han­delt, die bedauer­licher­weise kein­er­lei legit­ime Vertre­tung im Bun­destag hat. Im Jahr 2009 hätte diese Gruppe als stärk­ste Frak­tion lock­er das Vorschlagsrecht für die Posi­tion des Bun­deskan­zlers gehabt. Den­noch riss die Merkel-Jun­ta wieder­holt und völ­lig rück­sicht­s­los die Macht an sich. Bei der let­zten Bun­destagswahl 2013 fie­len die Nichtwäh­ler, trotz der schw­eren Trau­ma­tisierung, nur leicht zurück und ende­ten bei 28,5 Prozent, knapp hin­ter der Merkel-Jun­ta mit ihrer Ver­brech­er-Union. Das ver­wun­dert insoweit nicht weit­er, als das die Merkel-Jun­ta den gesamten Pro­pa­gan­daap­pa­rat bere­its seit 2009 hem­mungs­los für sich instru­men­tal­isierte. Inzwis­chen gilt sie auf­grund dieses Kun­st­griffs gar als die “Führerin des neuen EU-Reich­es “.

Die PARTEI will Nichtwähler-Missbrauch stoppenNach aktuellem Stand der Dinge und der pro­pa­gan­dis­tisch bere­its seit Jahren kol­portierten These ein­er “Alter­na­tivlosigkeit” der Angela Merkel, kön­nten die Nichtwäh­ler im Jahre 2017 den total­en Sieg errin­gen, um endlich die notwendi­ge Gegen­po­si­tion zu dieser Dik­ta­torin aufzubauen. Die Tat­sache, dass Angela Merkel sowieso wieder Kan­z­lerin wird, egal wer nun was wählt, treibt die Nichtwäh­ler zu neuen Höch­st­stän­den. Bedauer­licher­weise wird all das nichts an dem Miss­brauch dieser ohn­mächti­gen Majorität ändern. Exakt diesem The­ma hat sich nun­mehr “Die PARTEI” ver­schrieben. Sie hat das Dilem­ma voll­ständig erkan­nt und men­tal bis ins Let­zte durch­drun­gen. Als einzige Partei gibt die PARTEI nun­mehr dieser Gruppe ein ganz klein wenig Hoff­nung, vielle­icht doch irgend­wann ein­mal kor­rekt im Bun­destag vertreten zu sein. In jedem Fall will die PARTEI die Pas­siv­ität der Nichtwäh­ler respek­tieren.

Beson­ders beachtlich ist, wom­öglich die schlach­t­entschei­dende Wahlkampflist und absolute Novität im Bun­destagswahlkampf 2017, einen Demo­ti­va­tion­strain­er ins Ren­nen zu schick­en. Das schlägt dem Fass den Boden aus. Es kön­nte, soweit die Wäh­ler ander­er Parteien in der Lage wären das geistig nachzu­vol­lziehen, sofort überzeugte Nichtwäh­ler aus ihnen machen, die die PARTEI wählen um sich so richtig Gehör zu ver­schaf­fen. Das ist beileibe nicht der einzige Werbe-Spott von die PARTEI zu bieten hat. Es gibt noch viel ehrlicheres Mate­r­i­al, sowie an dieser Stelle hier[YouTube]. Für manchen klas­sis­chen Wäh­ler ist das natür­lich die totale Über­forderung.

Ende der Alternativlosigkeit

Die PARTEI will Nichtwähler-Missbrauch stoppenAnders als alle anderen Parteien und Men­schen in Deutsch­land, gibt sich die PARTEI ern­sthaft der Ent­mach­tung von Angela Merkel hin.  Ein Ziel, an das andere Parteien inzwis­chen gar nicht mehr zu denken wagen. Da wo andere Men­schen längst der soge­nan­nten Merkel-Letha­rigie erlegen sind, kämpft die Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tier­schutz, Eliten­förderung und basis­demokratis­che Ini­tia­tive (kurz die PARTEI), noch immer für das Über­winden poli­tis­ch­er Inhalte und ein nach­haltig FCK-freies Deutsch­land. Alles Dinge die unter dem Joch der Merkel-Jun­ta nicht vernün­ftig gedei­hen kön­nen. Die Krise braucht drin­gend ein neues Gesicht. Mut zur Ehrlichkeit, darum “Die PARTEI”, denn die ist gut!

Die PARTEI will Nichtwähler-Missbrauch stoppen

Die PARTEI will Nichtwäh­ler-Miss­brauch stop­pen
9 Stim­men, 4.78 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (95% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

10 Kommentare

  1. Seit mein Sohn (Kl. 10) vor eini­gen Tagen einen Vor­trag über ein Aktuell-poli­tis­ches The­ma z.B. Bun­destagswahl ausar­beit­en mußte, habe ich mich zwangsläu­fig mit “Die Partei” beschäfti­gen müssen. Und ich muss sagen “Passt !” Der Vor­trag war übri­gens ein voller Erfolg und mein Junior hat­te die “Brüller” auf sein­er Seite.
    Diese Partei erhält auf jeden Fall meine Stimme. Selb­st wenn es nur die zweit Stimme weren sollte !Denn eigentlich kann man der aktuellen Poli­tik nur mit solch ätzen­der Satire/Sarkasmis/Ironie begeg­nen wie es “DIE PARTEI” tut ! ! ! ! !
    ÜBRIGENS : Jede NICHT abgegebene Stimme ist eine Stimme FÜR die abgewirtschafteten Alt­parteien ! ! ! ! !

  2. Das ist nicht so ein­fach.…..

    Kannn hinge­hen, werde dann abge­hakt und wenn ich dann zettel durch­stre­iche ungültige stimme, aber bin hinge­gan­gen kon­nte mich nur nicht entschei­den welch­es übel

    dage­gen ste­ht, wenn ich nicht wäh­le, es ablehne generell bin ich auch nicht für regierungs und dehren parteien und gebe meine legit­i­ma­tion nicht für ihre hand­lun­gen.

    Ist ewiger stre­it­punkt

    aber nur weil merkel “pfui” ist , dann afd nehmen ist keine lösung, seht die grü­nen, was aus dehnen wurde unter der sys­tem­fuch­tel wird bei der afd nicht anders. Wahlver­sprechen brechen ist nicht nur in der USA mode hier auch.

    ———–

    Aber das mit der autoverteilung kön­nte stim­men, an geset­ze hal­ten die sich sowieso nicht , müssen sie auch nicht. Daher solle jed­er machen wie er mag oder es für richtig erachtet, brin­gen tut es sowieso nix. Die sind alle gle­ichgeschal­tet und kann immer so ablaufen wie es ausse­hen soll.…..

  3. Die PARTEI ste­ht im Dienst der Dien­ste.
    Die PARTEI ver­arscht alle die dem Sys­tem kri­tisch gegenüber­ste­hen.
    Das obige PARTEI-Video sug­geriert, Nichtwäh­ler liegen den ganzen Tag im Bett, sind zu faul zum Auf­ste­hen und gehen deshalb auch nicht zur Wahl.
    Damit wirbt die PARTEI für das kor­rupte All­parteien-Ein­heis­sys­tem, indem es dieses als alter­na­tiv­los darstellt.

    • Lieber August, da denke ich ich, hast Du ein Inter­pre­ta­tion­sprob­lem. Nach mein­er Auf­fas­sung (ich kann mich natür­lich irren) … ver­arscht die PARTEI eben nicht die Sys­temkri­tik­er, son­dern genau die, die kla­g­los das beste­hende Sys­tem mit­machen. Also ehrlich­er geht’s nim­mer.

      • Lieber WiKa, ich glaube in Bezug auf die PARTEI bist Du als Satirik­er betrieb­s­blind.
        Die PARTEI wurde 2004 von Redak­teuren des Satire-Mag­a­zins Titan­ic gegrün­det.
        Der PARTEI-Vor­sitzende, Mar­tin Son­neborn, ist nicht nur PARTEI-Grün­dungsmit­glied son­dern auch Mit­ge­sellschafter und ehe­ma­lige Chefredak­teur des Titan­ic-Mag­a­zins.
        Wenn ich mir nun die Per­son­alie Son­neborn etwas genauer anschaue, so bin ich mir zu 90 Prozent sich­er, dass er im Dienst der Dien­ste ste­ht.
        Ger­ade seine Auftritte im Spiegel-TV zeigen, dass er grund­sät­zliche Sys­temkri­tik mei­det, indem er diese lächer­lich macht.
        Was der Son­neborn betreibt, ist pro­fes­sionelle Scheinkri­tik.
        Seine indi­rek­te Botschaft an alle Sys­tem­linge ist: “Wählt Merkel“
        Denn die PARTEI macht nur Spaß!!!
        Und sog­ar der EU-Dorf-Schulze ist voll des Lobes!!!
        https://www.youtube.com/watch?v=ekJ4nYNhoo8

        • Lieber August, wenn ich den Film richtig ver­standen habe und Deine Ein­las­sung dazu, meinst Du also, man muss Extrem­ist, Faschist oder Ras­sist sein, um nicht in irgen­dein­er Weise mit Sys­temgün­stlin­gen gle­ichge­set­zt zu wer­den oder Gefahr zu laufen wom­öglich von Schulz geduldet zu wer­den? Sprich man muss zwin­gend eine harte oppo­si­tionelle Hal­tung zum Sys­tem vertreten?

          Hmm, dann soll­ten wir vielle­icht nochmal über Satire und Zynis­mus reden, weil genau diese Spielarten nicht zwangsläu­fig Posi­tion beziehen, son­dern ein­fach mal mit dem Fin­ger wohin zeigen. Son­neborns Vita ist mir soweit bekan­nt, macht ihn mir aber immer noch nicht verdächtig. Ich finde davon bräucht­en wir ein Mannschaft in Frak­tion­sstärke im Bun­destag, dann würde es zumin­d­est ehrlich­er dort. Auf alle Fälle ist ja die PARTEI für mehr Porno im Bun­destag und für weniger Ter­rouris­ten in Berlin. Das sind doch schon mal harte Posi­tio­nen, gelle … 😉

          • Lieber WiKa, es gibt im Inter­net Spaßiger die unter dem Deck­man­tel der Satire Ruf­mord-Kam­pan­gen gegen kri­tis­che Pri­vat­per­so­n­en betreiben und diese in den gesellschaftlichen und finanziellen Ruin treiben. An diesen Ruf­mord-Kam­pan­gen beteili­gen sich auch PARTEI-Mit­glieder. Da diese pro­fes­sionellen Spaßiger sowohl vom Genossen Staat­san­walt wie auch Genossen Richter gedeckt wer­den, liegt die Ver­mu­tung nahe, dass sie im Dienst der Dien­ste ste­hen.

            Prinzip­iell sollte jeden klar sein, wie Oppo­si­tions­bekämp­fung in ein­er Schein­demokratie funk­tion­iert.
            Es wird nicht darauf gewartet, bis sich eine Oppo­si­tion bildet, son­dern diese wird aktiv von den Geheim­di­en­sten organ­isiert, um die kri­tis­chen Geis­ter zu binden.
            So ist sichergestellt, dass der Dienst immer die Führungspo­si­tio­nen beset­zt und die Gruppe nach Gut­dünken dirigieren kann.
            Schönes Beispiel ist die Ham­burg­er Schill-Partei. Zuerst wurde sie noch oben gejubelt und dann durch interne Machtkämpfe zer­schla­gen.
            Aber auch die Krawalle im Ham­burg­er Schanzen­vier­tel scheinen von den Dien­sten organ­isiert. Dabei brauchen die Organ­isatoren der Proteste nicht ein­mal selb­st für den Geheim­di­enst tätig gewe­sen zu sein, es reicht die Ein­schleusung der Ran­dalier­er und schon ist der Ruf ruiniert.

            Es ist eigentlich immer das gle­iche Spiel.
            Beliebt sind auch die Ange­bote Waf­fen zu besor­gen. Wer drauf einge­ht, ist halt angeschissen.
            Die Dien­ste stellen Honig­fall­en auf, auch Materielle.

1 Trackback / Pingback

  1. Die PARTEI will Nichtwähler-Missbrauch stoppen | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*