EUROGENDFOR zur Aufstandsbekämpfung nach Katalonien

EUROGENDFOR zur Aufstandsbekämpfung nach KatalonienBar-Zell-ohne: So langsam aber sicher nehmen die völkischen Scheidungsgelüste in Spanien konkrete Züge an. Man beginnt bereits sich konkret zu (be)drohen. Die Zentralregierung in Madrid ist nicht amüsiert über die Bestrebungen Kataloniens, sich vom spanischen Zentralstaat abzuwenden. Da kommt unweigerlich die Frage auf, was passiert in oder nach der Situation, sollten die Katalanen tatsächlich ernst mit ihrer Volksabstimmung machen. Derzeit spricht alles dafür, als würden sich die Katalanen diesbezüglich nicht von der Zentralregierung einschüchtern lassen.

Was aktuell gerade im Schwange ist, wer bislang welche Maßnahmen ergriffen hat und wie schlimm die Situation insgesamt ist, wird hier beschrieben: Referendum über Unabhängigkeit ♦️ Die Trennungsgelüste einer aufmüpfigen Region: Katalonien macht ernst[LOCUS]. Die Medien sind im Allgemein, bei ihrer offen zur Schau gestellten Neutralität, meist strikt gegen die Abspaltung Kataloniens von Spanien. Der Unterton bei den EU-treuen Berichten ist nicht zu übersehen. Dieser Tenor zieht sich fast durch jede Berichterstattung hierzulande. Unabhängig davon schließen sich nunmehr einige unbeantworteter Fragen an, die man zumindest einmal in den Raum werfen darf.

Wem gehört Katalonien mitsamt den Katalanen

Diese Frage mag den ein oder anderen amüsieren. Sie ist aber gar nicht lustig! Würden die Katalanen sich selbst gehören würde sich jegliche Diskussion um deren Selbstbestimmtheit und auch die Volksabstimmung erübrigen. Sie können machen was sie wollen. Letztlich kann ja auch Bayern aus der Bundesrepublik Deutschland austreten (theoretisch) … nur sind die Bayern zu doof dazu, oder sie fürchten eine militärische Intervention. Die Verhältnisse sind durchaus vergleichbar. Analog zu Katalonien, ist Bayern das wirtschaftlich stärkste Bundesland der Bananenrepublik Deutschland.

EUROGENDFOR zur Aufstandsbekämpfung nach KatalonienWenn aber die spanische Zentralregierung, mit dem Rajoy an der Spitze daherkommt und alles für Unrecht hält, was die Katalanen da gerade veranstalten, ist es wenig hilfreich mit Paragraphen zu hantieren. Nichts anderes macht aber die Zentralregierung derzeit und erzählt irgendwas von Unzulässigkeit gemäß Verfassung. Sowas kennen wir natürlich auch in Deutschland. Volksbefragung ist allzeit ein  No-Go. Wem also gehört nun das Land nebst den dort lebenden Menschen? Diejenigen die sich aufschwingen, um womöglich ihre Unabhängigkeit von Spanien zu bewirken, können es wohl kaum sein. Muss Katalonien, wenn es sich den Weisungen aus Madrid widersetzt, mit dem Einmarsch der spanischen Armee rechnen?

Soweit die EU das Eigentum beansprucht, ist es Sache der EUROGENDFOR

Gehören also die Katalanen den übrigen Spaniern oder dem Zentralstaat? Verhält es sich so auch mit dem Land unter ihren Füßen? Oder sind die inzwischen gar Eigentum der EU? Letzteres könnte der spanischen Zentralregierung die Geschichte enorm vereinfachen. Sogar rechtlich wäre es eine völlig saubere Sache. Sobald sich die  Katalanen der Weisung aus Madrid widersetzen, muss man das nur zutreffend als Aufstand bewerten. So bräuchten die Spanier selbst keinen Bürgerkrieg führen, was immer sehr unangenehm ist wenn Bekannte aufeinander schießen sollen. Nein, in diesem Fall könnte die spanische Zentralregierung der EU getrost die Drecksarbeit überlassen. Und oh Wunder, die EU hat sogar Spezialtruppen für solche Unsauberkeiten und renitenten Besserwisser. Die sind seit langem exakt darauf spezialisiert, Aufstände im Handumdrehen niederzumachen. Mal ehrlich, das hört sich doch schon gleich viel sauberer an als “Bürgerkrieg“.

Offensichtlich hat die Landesregierung von Katalonien einen Kardinalfehler gemacht. Sie hat sich dazu hinreißen lassen, das Volk zu befragen. Das geht gar nicht. So etwas würde der bayerischen Landesregierung niemals passieren, außer vielleicht, wenn es ums Rauchen in Gaststätten geht. Damit ist allerdings die Frage nach dem Eigentum an Mensch & Grund noch immer nicht hinreichend geklärt. Das faktische Handeln lässt demnächst Rückschlüsse darauf zu, wer sich des Eigentums an den beiden Positionen zu berühmen gedenkt.

Wer darüber sinniert, wie diese Geschichte ausgehen kann, der kommt schnell darauf, dass es um die Selbstbestimmtheit der Menschen in Europa ziemlich mies bestellt ist. Sollte die Geschichte um Katalonien den zu erwartenden Gang gehen, werden einige Machtmenschen ins Schwitzen kommen. Wir dürfen davon ausgehen, dass eine Abspaltung Kataloniens bereits exemplarisch unterbunden werden soll. Das war’s dann endgültig mit der Selbstbestimmung der Menschen in Europa, der Rest ergibt sich über die geheuchelte, indirekte Scheindemokratie. Es wird absehbar ein weiterer fetter Sieg für die Betreiber der Massen-Nutzmenschhaltung in Europa.

EUROGENDFOR zur Aufstandsbekämpfung nach Katalonien
16 Stimmen, 4.62 durchschnittliche Bewertung (92% Ergebnis)
Über WiKa 1676 Artikel

Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

7 Kommentare

  1. Das neue europäische (Halb)Weltreich muss erstehen, koste es da was es wolle. Abweichler, Krititiker, oder gar Separatisten haben da keien Platz. Außer sie machen es wie die Briten in Exiten sich so bisschen. Natürlich vrbunden mit den entsprechenden Überweisungen an Brüssel zur späteren Aufteilung an die Euro-Verdienstler. Von den größtenteils armen Katalanen kann man solche großzügigen Zuwendungen kaum erwarten. Also ahbe die gefälligst zu kuschen und ERO GEND FOR ist ja da zu da um Großeuropäische Ineressen zu sichern….

  2. ist gehoppst wie gesprungen, denke nicht das es eine wichtige rolle spielt.

    zb. Gibraltar und britenbasis genau so ein täteretä punkt, wer wird beim brexit
    die da vertreiben, niemand

    das noch als zusatz, wer anderen faden verfolgt hat, weiß was wirklich passiert, und warum das passiert.

    https://www.youtube.com/watch?v=GoZUu8gVD7E

    das ist was sehr großes was sich aufbaut,
    da spielt es keine 747362525 katalaner schweißer 10euro die std 4253901333 deutscher lehrer 15euro die stunde, viel mehr als ne nummer ist bald niemand mehr , egal welche nationalität !!! daher isses egal was mit katalonien wird….

    erfundene nummern machen wir halt länderkennziffer und die steuer – personen kennziffer, die es schon gibt die jeder hat. Das DE ,FR,I, PL oder LIT….. wird alles verschwinden und jeder hat nur seine distrikt sklavennummer….

    sklave, hat kein anrecht auf besitz, genau das steht http://www.externstein.de-Religion-christentum seite, für die eliten, sind alle sklaven juden. Wurde oft verwiesen auf die seite. Die wird nur nicht gelöscht, weil die positionen verdreht sind zwischen Eliten und juden, christentum und luziferischen. Schutzschild. Genau wie es da steht , halten eliten vom wert eines sklaven und was er haben darf, nichts und keine rechte, dadrauf laufen wir zu.

    Das steht da schon seit puh 20 jahren unverändert…..

    bemerkung, sollte es mal einer lesen
    am anfang was die kirche von frauen hält ist nicht christentum sondern eher islamisch, so was so was.
    Etwa ab 1/3 kommen die netten dinge zu sklaven hier als juden dagestellt. Was komischer weise bald 99% der menschheit dastellt……

  3. Es ist natürlich Sau-dumm eine Volks-Abstimmung zu verbieten.
    Professionelle Diktaturen, auch Scheindemokratien genannt, manipulieren einfach das Wahlergebnis.
    Vielleicht sollten sich die Spanier mal an die vielen Stasis in den deutschen Geheimdiensten wenden, die wissen wie so was geht.
    Immerhin wird IM Erika ja auch bei uns die nächste Wahl gewinnen.

  4. Die noch immer gegenwärtige und aus heutiger Sicht in höchstem Maße rückständige Kulturstufe der halbwegs zivilisierten Menschheit hat ihren Ursprung an dieser Stelle:

    (Genesis_2,4-9) Es war zu der Zeit, da Gott der HERR Erde und Himmel machte. Und alle die Sträucher auf dem Felde waren noch nicht auf Erden, und all das Kraut auf dem Felde war noch nicht gewachsen; denn Gott der HERR hatte noch nicht regnen lassen auf Erden, und kein Mensch war da, der das Land bebaute; aber ein Nebel stieg auf von der Erde und feuchtete alles Land. Da machte Gott der HERR den Menschen aus Erde vom Acker und blies ihm den Odem des Lebens in seine Nase. Und so ward der Mensch ein lebendiges Wesen. Und Gott der HERR pflanzte einen Garten in Eden gegen Osten hin und setzte den Menschen hinein, den er gemacht hatte. Und Gott der HERR ließ aufwachsen aus der Erde allerlei Bäume, verlockend anzusehen und gut zu essen, und den Baum des Lebens mitten im Garten und den Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen.

    Der Text ist etwa 3250 Jahre alt, wenn wir davon ausgehen, dass er von Mose verfasst wurde und dieser Revolutionär zur Zeit der Regentschaft von Pharao Ramses II lebte. Selbstverständlich ist der Inhalt des Mythos nicht gegenständlich, sondern funktional zu verstehen, und solange er nicht verstanden wird, bewirkt er unabhängig von “Glaube” (Cargo-Kult) oder “Unglaube” (Ignoranz) eine spezifische Programmierung des Unterbewusstseins, bzw. des kollektiv Unbewussten der ganzen halbwegs zivilisierten Menschheit bis auf den heutigen Tag.

    Heute programmieren wir mechatronische Roboter; in früheren Zeiten benutzte man biologische Roboter (sie nennen sich selbst Homo sapiens), um sie sich untertan zu machen. Im vorantiken Ägypten, einer zentralistischen Planwirtschaft noch ohne liquides Geld (Ursozialismus), war das eine hochentwickelte Geheimwissenschaft, die nur vom Pharao selbst und einem inneren Kreis der höchsten Priester, die zugleich Politiker waren, verstanden wurde. Der Zusammenhalt des ganzen Ägyptischen Reiches basierte im Wesentlichen auf dieser Geheimwissenschaft, und das Reich wäre zerfallen, wären die Geheimnisse verraten worden. Das “Programm Genesis” war allerdings aus der Perspektive des vorantiken Ägypten in höchstem Maße subversiv und bewirkte zur damaligen Zeit eine grandiose Befreiung. Es führte zum “Auszug der Israeliten aus Ägypten”, der “Weiterentwicklung der menschlichen Kultur vom Ursozialismus zur Marktwirtschaft”:

    Gott der HERR (Jahwe) = künstlicher Archetyp “Investor”
    Erde und Himmel = Angebot (Waren) und Nachfrage (Geld)
    Regen / Feuchtigkeit = Geldemission / Liquidität
    Lebendiger Mensch = selbständiger Unternehmer
    Garten Eden (Paradies) = freie (d. h. monopolfreie) Marktwirtschaft
    Früchte tragende Bäume = Gewinn bringende Unternehmungen
    Baum des Lebens (ez pri ose pri: “Baum, der Frucht ist und Frucht macht”) = Geldkreislauf
    Baum der Erkenntnis (ez ose pri: “Baum, der Frucht macht”) = Geldverleih

    Der heute “zweite” Schöpfungsmythos der Genesis ist die erste Idee zur freien Marktwirtschaft und damit alles andere als ein historisches Märchen, sondern ganz im Gegenteil die visionärste Form von Science Fiction (oder besser: Social Fiction), die zur damaligen Zeit überhaupt vorstellbar war. Diese visionäre Idee wurde im kollektiv Unbewussten des israelitischen Volkes einprogrammiert, denn es sollten noch mehr als zwölf Jahrhunderte vergehen, bis der Prophet Jesus von Nazareth als erster Denker in der bekannten Geschichte die einzige Lösung fand, wie die Marktwirtschaft (Paradies) vom parasitären Gegenprinzip des Privatkapitalismus (Erbsünde) zu befreien ist,…

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/2017/03/wie-funktioniert-religion.html

    …und bis dahin musste diese in Genesis_3 umschriebene “Mutter aller Zivilisationsprobleme” aus dem Begriffsvermögen des arbeitenden Volkes ausgeblendet werden! Anderenfalls wäre das systemisch ungerechte Übergangsstadium der kapitalistischen Marktwirtschaft (zivilisatorisches Mittelalter, Zinsgeld-Ökonomie) gar nicht erst entstanden oder schon nach kurzer Zeit wieder zerfallen, so wie das vorantike Ägypten (Ursozialismus, bzw. Staatskapitalismus) zerfallen wäre, ohne die entsprechende Programmierung des in der zentralistischen Planwirtschaft arbeitenden Volkes. Die religiöse Verblendung (geistige Beschneidung von Untertanen) funktioniert in der Weise, dass alle elementar relevanten makroökonomischen Zusammenhänge, die der Mythos in bildhafter und somit das kollektiv Unbewusste beeinflussender Art umschreibt,…

    (Genesis_3,1-5) Aber die Schlange war listiger als alle Tiere auf dem Felde, die Gott der HERR gemacht hatte, und sprach zu der Frau: Ja, sollte Gott gesagt haben: Ihr sollt nicht essen von allen Bäumen im Garten? Da sprach die Frau zu der Schlange: Wir essen von den Früchten der Bäume im Garten; aber von den Früchten des Baumes mitten im Garten hat Gott gesagt: Esset nicht davon, rühret sie auch nicht an, dass ihr nicht sterbet! Da sprach die Schlange zur Frau: Ihr werdet keineswegs des Todes sterben, sondern Gott weiß: an dem Tage, da ihr davon esst, werden eure Augen aufgetan, und ihr werdet sein wie Gott und wissen, was gut und böse ist.

    …von denen, die den Mythos hören oder lesen und dabei an irgendeinen gegenständlich-naiv hineininterpretierten Blödsinn glauben, nicht mehr verstanden werden:

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/2017/04/menschwerdung.html

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. EUROGENDFOR zur Aufstandsbekämpfung nach Katalonien | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…
  2. Scheidung auf spanisch…. | weltraumarchaeologie

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*